Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Herbstrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

Seit Freiag, 13. März (in der Corona-Zeit, bis zum 1. Punktspiel der 1. Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld nach der "Pause"):
"Interview der Woche", siehe Artikel unter "Aktuelles".

Seit Freitag, 20. März 2020:
"Einkaufsservice" (in der Corona-Zeit) für Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen . Siehe Informationen im Online-Artikel, Link ->http://www.asv-michelfeld.de/index.php/aktuelles/1252-aktiv-gelebte-solidaritaet

Seit Montag, 11. Mai 2020:
Fußball-Training der Herren-Kicker des ASV Michelfeld in Kleingruppen (gemäß BFV-Leitfaden und Hygiene-Vorschriften).

 

 

 

 

Gutes Spiel trotz Hitze und Trainingsbelastung

ASV testete mit Unentschieden – Offenhausen ein starker Gegner

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Sonntag, 21. Juli 2013, 16.30 Uhr
ASV Michelfeld (A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – SV Offenhausen (Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) 1:1 (1:0)
Die Gastgeber präsentierten sich nach drei Trainingseinheiten in dieser Woche und dem samstäglichen Testspiel gegen den SV Riglasreuth (4:0) erstaunlich fit und hellwach – und das bei Temperaturen um die 30 Grad. Im zweiten Sommervorbereitungsspiel über 90 Minuten musste ASV-Trainer Ulrich Adelhardt auf die verletzten Sebastian Böhm, Patrick Gradl und Bernhard Ziegler verzichten. Bei den Gästen, die eine Liga höher in der Kreisklasse spielen, lief Neuzugang Gerd Egelseer (38, von der SG Alfeld/Förrenbach) von Beginn an auf.

Die Michelfelder machten anfangs dort weiter, wo sie einen Tag vorher aufgehört hatten: Auf der Basis ihrer bereits relativ gut funktionierenden Spielweise fiel das 1:0: Sven Lungershausen wurde links schön bedient, setzte sich auf dem Flügel zielstrebig durch und passte flach nach innen, wo Mittelstürmer Jürgen Born den Ball in Klasse-Manier zur Führung verwertete. Danach gestatteten die ASV-Kicker den in der Offensive vor allem durch die Mitte (Michael Kirner und Matthias Schmidt) gefährlichen Gäste die ein oder andere gute Einschussgelegenheit. Thomas Kohl warf sich in einen Schuss von Matthias Schmidt, der wohl sehr gefährlich auf den ASV-Kasten geflogen wäre (7.). Torhüter Florian Lindner wehrte gegen den freistehenden Kirner und Schmidt im Nachschuss klasse ab (20.). In Minute 37 waren wieder die beiden SVO-Unruheherde bei heißen äußeren Temperaturen aktiv: Diesmal blockte ASV-Innenverteidiger Lukas Knappik eine Riesenchance von Schmidt ab – sonst wäre in dieser brenzligen Situation wohl der Ball im Tor gelandet.

Nach dem Seitenwechsel tat sich vor beiden Toren langezeit nichts brandgefährliches. Michelfeld hielt trotz der Strapazen der letzten Tage kräftemäßig gut durch, die nun etwas frischer wirkenden Offenhausener hatten mit zunehmender Spieldauer etwas mehr Spielanteile. In Minute 73 kam ASV-Einwechselspieler Devit Akdemir am Fünfmeterraum an den Ball, doch er konnte die Kugel nicht im Gehäuse unterbringen. Offenhausen kombinierte zwischenzeitlich gefällig und verzeichnete in der 79. Minute einen Lattentreffer aus 17 Metern. Zwei Minuten später fiel der nicht unverdiente 1:1-Ausgleich als nach einem Diagonalball Henry Dick halblinks frei stand und dieser aus rund 20 Metern den Ball direkt und unhaltbar ins lange Eck versenkte (81.). In der munteren Partie hätten beide Teams in der Schlussphase noch gewinnen können. Nach einer schönen Ballstafette wurde der Torschuss von Jonas Abdallah noch zur Ecke abgewehrt. Auf der Gegenseite haderte der ASV mit dem Schiedsrichter, der einen vermeintlichen Foulelfmeter nicht pfiff: Nach einer Linksflanke von Devit Akdemir wurde Julian Budek am Fünfmeterraum nach Einschätzung vieler Augenzeugen vom Offenhausener Torhüter zu Fall gebracht (88.). Doch das Spiel lief weiter und es blieb letztendlich beim leistungsgerechten Remis.

Der ASV Michelfeld gastiert am kommenden Samstag, 27. Juli um 14.15 Uhr mit seiner Zweiten Mannschaft beim FC Troschenreuth II (A-Klasse 4) zu einem Vorbereitungsspiel. Die „Erste“ des ASV testet an diesem Tag um 17.30 Uhr bei der SpVgg Weigendorf (A-Klasse 6).

SR: Wolfgang Ziegler (SV Neuhaus).
Z.: 20.
T.: 1:0 Born (6.), 1:1 Dick (81.).
Gelbe Karten: S. Looshorn, Schwendner (beide ASV Michelfeld).
Ecken: 5:6.
ASV Michelfeld (in Klammern: Erste Auswechslung, mit Rückwechselrecht): F. Lindner – A. Beyer (69. Al. Trenz), Knappik, Schwendner, Kohl, S. Looshorn (69. F. Leisner), Budek, Maier, Born, Schäffner, Lungershausen (61. D. Akdemir).
SV Offenhausen (in Klammern: Erste Auswechslung, mit Rückwechselrecht): Berthold (46. Günsche) – M. Serras (46. Enhuber), K. Abdallah, Egelseer, Krügel, Gast, Dick, Meyer, Kirner (60. Brunner), Schmidt, J. Abdallah.

Vorspiel: ASV Michelfeld II – SV Offenhausen II abgesagt seitens des SV Offenhausen II.

 

Gute Testspielleistung mit vier Toren belohnt

ASV bestätigt seinen Aufwärtstrend – Gäste ersatzgeschwächt - Reserven torlos

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Samstag, 20. Juli 2013, 16 Uhr
ASV Michelfeld (A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – SV Riglasreuth (Kreisklasse West Amberg/Weiden) 4:0 (1:0)
Die Gastgeber machten nach drei Wochen Training im ersten Vorbereitungsspiel über 90 Minuten dort weiter, wo sie letzten Sonntag beim Toto-Pokal-Turnier in Michelfeld aufgehört hatten: Die Adelhardt-Schützlinge präsentierten sich bei heißen Temperaturen willig und spielten strukturiert sehenswerten Fußball, worauf man für die Zukunft gut aufbauen kann. Die Gäste, Wiederaufsteiger aus der Kreisklasse West Amberg/Weiden, mussten fünf Stammspieler ersetzen.

Den ASV-Kickern merkte man die Spielfreude und Fitness an. In Minute 15 scheiterte Mittelstürmer Jürgen Born mit einem harten Zwölf-Meter-Schuss am SV-Keeper Josef Kellner. A-Klassist Michelfeld war in mehrerer Hinsicht an diesem Tag besser als der Kreisklassist Riglasreuth und ging in der 27. Minute verdient in Führung: Born setzte früh angreifend den Torhüter unter Druck und Sebastian Böhm (der sich schön über die rechte Außenbahn durchsetzte) brachte aus spitzen Winkel fast von den Torauslinie den Ball im Kasten unter. Der Abwehrversuch des Torhüters war wohl hinter der Linie, der Rettungsakt des Abwehrspielers bereits dahinter. Riglasreuth kam in seiner samstäglichen Besetzung gegen das schon relativ gut funktionierende ASV-System erst kurz vor der Halbzeit zu einer Einschussmöglichkeit. Doch ein Versuch von Stürmer Peter Fachtan konnte die ASV-Abwehr einschließlich Torhüter Florian Lindner noch zur Ecke klären (45.).

In der Halbzeitpause wechselte der ASV auf drei Positionen. Der frische Sven Lungershausen versenkte die Kugel in Minute 48 aus spitzem Winkel ins lange Eck: 2:0. Nur eine Minute später stand es 3:0, als Sven Lungershausen mit einem vehementen Schuss zunächst das kurze Eck (linker Innenpfosten) anvisierte und der Ball danach ins Tor sprang. Trotz der beruhigenden Führung waren die ASV-Kicker bei sommerlichen Temperaturen noch nicht satt, sondern legten noch ein Tor nach. Wieder wurde der Gegner früh gestört und Torjäger Jürgen Born nutzte die Situation, um von der Strafraumgrenze zum 4:0 einzuschießen (66.). In der Schlussphase (79.) hätte Murat Akdemir frei halbrechts im Strafraum noch den fünften Michelfelder Treffer erzielen können. Doch Gäste-Torhüter Josef Kellner wehrte den Ball ab. Michelfeld ist in dieser Verfassung auf einem guten Weg. Riglasreuth muss sich steigern.

Der ASV Michelfeld absolviert bereits am (morgigen) Sonntag, 21. Juli sein nächstes Testspiel – um 16.30 Uhr gegen den Kreisklassisten SV Offenhausen.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach). Z.: 20. T.: 1:0 S. Böhm (27.), 2:0 Lungershausen (47.), 3:0 Lungershausen (48.), 4:0 Born (66.).
Gelbe Karten: Keine. Ecken: 9:1. ASV Michelfeld (in Klammern: Erste Auswechslung, mit Rückwechselrecht): F. Lindner – A. Beyer, Knappik, Schwendner, Kohl, S. Looshorn (46. M. Akdemir), S. Böhm (46. Budek), Maier, Born, Schäffner, D. Akdemir (46. Lungershausen). SV Riglasreuth (in Klammern: Erste Auswechslung, mit Rückwechselrecht): J. Kellner – Geisler, H. Schraml, Dürrschmidt, M. Kellner, Schenkl, Hawranek, Kuhbandner (53. Dümper), M. Wegmann (64. M. Schraml), C. Wegmann (81. D. Heindl), Fachtan (69. J. Schraml).

________________________________________________________

Keine Tore bei hohen Temperaturen
ASV-Reserve mit „Nullnummer“ – Torhüter verletzt

Samstag, 20. Juli.2013, 14 Uhr
Vorbereitungsspiel
ASV Michelfeld 2 – SV Riglareuth 2 0:0 (0:0)
Beide Teams lieferten bei hochsommerlichen Temperaturen in der ersten Halbzeit alles andere als ein langweiliges Spiel ab – ganz im Gegenteil. Michelfeld 2 versuchte auf der Basis einer guten Grundordnung ein strukturiertes Spiel aufzuziehen. Riglasreuth 2 stand defensiv ebenfalls gut organisiert, lauerte aber auf Lücken und auf Chancen. In den ersten 45 Minuten gab es gute Torchancen auf beiden Seiten:  Stefan Linhardts Schuss aus 18 Metern zischte am langen Eck vorbei (13.). Auf der Gegenseite parierte ASV-Keeper Failner einen 15-Meter-Schuss von SV-Kapitän Daniel Heindl (26.). Nach einer halben Stunde mussten die Michelfelder ihren Torhüter Fabian Failner wegen einer Bänderdehnung verletzungsbedingt auswechseln. Der Feldspieler und als Keeper bereits erprobte Stefan Linhardt ging zwischen die Pfosten. Eyk Rösner wurde als Stürmer rückeingewechselt. In der letzten Viertelstunde vor der Halbzeitpause hatten die Gastgeber eine gute Phase und hätten in Führung gehen können. Eine Flanke von rechts verfehlte Thommy Bayer am Fünfmeterraum mit dem Kopf nur knapp (43.) und Rösners Schuss aus 17 Metern wehrte der Gäste-Torhüter Manuel Plattner ab (45.).

In der zweiten Halbzweit mussten beide Teams den hohen Temperaturen Tribut zollen. Dankenswerterweise gestattete der erfahrene Schiedsrichter beiden Teams in beiden Halbzeiten eine mehrminütige Trinkpause. In der 74. Minute hatte der ASV den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch der Keeper des SV Riglasreuth 2 parierte eine Riesenchance aus 17 Metern und verhinderte somit eine Niederlage. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden.

SR: Georg Nepf (ASV Herpersdorf).
Z.: 10.
T.: Keine.
Gelbe Karte: D. Heindl (SV Riglasreuth 2).
ASV Michelfeld 2 (in Klammern: Erste Auswechslung/mit Rückwechselrecht): Failner (30. Rösner/Linhardt ins Tor) –W. Trenz, Al. Trenz, Buchmann, M. Trenz, Poerschke (18. D. Siegler), T. Bayer, Kraus, Rösner (26. Poerschke/61. Plischka), Linhardt (18. Thumbeck), F. Denk.
SV Riglareuth 2 (in Klammern: Erste Auswechslung/mit Rückwechselrecht):  Plattner – König, Philbert, Karger, Gallitzdörfer, Dimper (60. Pschörer), Szajkowski, M.Schraml, J. Schraml, D. Heindl, Sirtl.






 

ASV-Doppeltests am Wochenende

Michelfelder Kicker in Einspielphase – zwei Mal zu Hause

Michelfeld (obl)
Die beiden Fußball-Herrenmannschaften des ASV Michelfeld (A-Klasse 4 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) absolvieren an diesem Wochenende jeweils zwei Vorbereitungsspiele.

Am Samstag, 20. Juli gastiert der SV Riglasreuth aus der Nähe von Kemnath (zwischen Kulmain und Neusorg) in Michelfeld. Die Gäste (als Meister der A-Klasse West in die Kreisklasse West Amberg/Weiden aufgestiegen) sind im ASV-Lager bekannt, da man am 24. Februar ein Vorbereitungsspiel auf dem C-Platz 2:3 verlor. Trainer des SV Riglasreuth ist Manfred Budek, Onkel von ASV-Spieler Julian Budek. Das Spiel der beiden Zweiten Mannschaften wird am Samstag um 14 Uhr angepfiffen. Die beiden Ersten Mannschaften stehen sich um 16 Uhr gegenüber.

Am Sonntag erwarten die Gelb-Blauen mit beiden Teams den SV Offenhausen, der im einheimischen Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund in der B-Klasse 6 und Kreisklasse 4 spielt. Die Gäste (südlich von Hersbruck an der geografischen Grenze des Spielkreises zu finden), belegten in der vergangenen Saison mit Spielertrainer Tobias Meyer Rang Zehn. Das Spiel zwischen den Reserveteams beginnt um 14.30 Uhr, das der Ersten Mannschaften um 16.30 Uhr.

 

Abwechslungsreiches Turnier mit Favoritenerfolg

SK Lauf setzt sich gegen drei A-Klassisten durch – Guter Gastgeber Michelfeld ohne Gegentor

Michelfeld (obl)
Am dritten Tag der Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld fand ein Turnier der ersten Runde im Toto-Pokal (Herren) des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund statt.
Das sommerliche Wetter und drei interessante Gegner aus der Region lockten rund 100 Besucher zwischen 13.30 und 18 Uhr in die Sportanlage Langgräfe. Kreisligist SK Lauf trat mit 17 Spielern mehrheitlich aus dem Kader der Zweiten Mannschaft (Kreisklasse 4) an. Die Heimelf ASV Michelfeld präsentierte sich nach zwei Wochen Training erstmals in neuer Formation. Nachbarklub und Ligakonkurrent SC Auerbach hatte fünf Neuzugänge dabei. Den TSV Elbersberg coachte nach dem Rücktritt von Trainer Gerhard Pezoldt letzte Woche der Erste Vorsitzende Gerhard Looshorn von der Außenlinie.

Weiterlesen...

Letztendlich ein standesgemäßes Ergebnis

Letztendlich ein standesgemäßes Ergebnis
B-Klassist verliert gegen A-Klassist mit drei Toren

Samstag, 13. Juli.2013, 17.30 Uhr
Vorbereitungsspiel
ASV Michelfeld 2 – SV 08 Auerbach 2 0:3 (0:0)
Michelfeld (obl)
Nach zwei Wochen Training präsentierte sich die neuformierte ASV-Reserve im Rahmen der Sportplatzplatzkirwa in ihrem ersten Vorbereitungsspiel. Mit Thumbeck, Leisner, Siegler, Lehner und Akdemir waren fünf frühere A-Junioren plus Torhüter-Neuzugang Failner dabei. Bei den Gästen standen in diesem Stadtderby mit Brütting, Szwaja und Kasseckert drei neue junge Kräfte in der Startelf.

Die Gastgeber konzentrierten sich auf ein sicheres Passspiel und wollten mit ihrer Viererkette kompakt stehen. Dies ging auf Kosten des Offensivspiels, dass mit dem „Zehner“ Manuel Lehner und der einzigen Spitze Stefan Linhardt (als Mittelstürmer) keine klaren Torchancen kreieren konnten. Die eine Liga höher spielende Bezirksliga-Reserve der 08erwar in den ersten 25 Minuten einen Tick stärker und hätte zwei Chancen auch in Führung gehen können. Dominik Szwaja zielte halbrechts im Strafraum am langen Eck vorbei (8.). In Minute 17 schoss Szwaja aus drei Metern ASV-Abwehrspieler Armin Buchmann an, der stellvertretend für seinen Torhüter einen Rückstand verhinderte.

In der zweiten Halbzeit waren die Aktionen der Auerbacher druckvoller und zielstrebiger in Richtung gegnerisches Tor. Das 0:1 resultierte aus einem Eckball: Andreas Schleicher brachte den Ball nach innen und Nikolai Pachelbel köpfte den Ball am Fünfmeterraum ein (48.). Schleicher hätte halblinks im Strafraum auf 0:2 erhöhen können, vergab aber freistehend eine Nachschussgelegenheit (62.). A-Klassist SV 08 Auerbach 2 legte aber noch zwei Tore nach: Jan Kasseckert wurde halbrechts schön freigespielt und zielte flach und platziert ins lange Eck: 0:2 (66.). 13 Minuten später rollte ein Angriff in Richtung Michelfelder Tor, das Zuspiel auf zwei durchstartende Auerbacher Angreifer könnte Abseits gewesen sein – aber egal:  Daniel Cimen legte den Ball noch quer auf Jan Kasseckert, der sträflich frei zum 0:3 einschieben konnte (79.).

SR: Recep Yerlitas (SV Hartenstein).
Z.: 50.
T.: 0:1 Pachelbel (48.), 0:2 Kasseckert (66.), 0:3 Kasseckert (79.).
Gelbe Karten: Keine.
ASV Michelfeld 2 (in Klammern: Erste Auswechslung/mit Rückwechseln): Failner – Thumbeck, Buchmann, Al. Trenz, M. Trenz, F. Leisner, T. Bayer (46.  Kraus), P. Poerschke (27. D. Siegler), Linhardt, Lehner, D. Akdemir.
SV 08 Auerbach 2 (in Klammern: Erste Auswechslung/mit Rückwechseln): Leissner – Schmidtke, Schleicher, Eckert, Unus, F. Müller, Friedl, Brütting (46. Wagner), Szwaja, Pachelbel, Kasseckert (46. Cimen).


 

Zusätzliche Informationen