Abschließende Tests vor Punktspielstart

Michelfeld (obl)
Am Sonntag, 2. März stehen für beide Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld (A-Klasse 4 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) die letzten Vorbereitungsspiele an, ehe dann nächste Woche die ersten Nachholspiele um Punkte auf dem Programm stehen.
Um 12.45 Uhr trifft die ASV-Reserve auf den ASV Herpersdorf II, der in der B-Klasse 5 spielt. Dieses Spiel ist der erste Auftritt der Kugler-Elf nach der Winterpause und zugleich die Generalprobe vor dem ersten Punktspiel 2014, das am Sonntag, 9. März um 13.15 Uhr beim FC Pegnitz II (Nachholspiel nach Spielausfall im Dezember) stattfinden soll. Hinter dem Einsatz einer Reihe von Spielern steht noch ein Fragezeichen.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz).
Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: 12 Uhr, ASV-Sportheim): A. Failner – J. Thumbeck, Al. Trenz, M. Trenz, T. Kraus, F. Leisner, T. Meisel (?), P. Poerschke, B. Ziegler (?), J. Budek, D. Akdemir (?), M. Akdemir (?), T. Klinner (?), W. Trenz (?).

Um 14.30 Uhr misst sich die erste Mannschaft der Gelb-Blauen in ihrem dritten Testspiel 2014 mit dem ASV Herpersdorf I, der in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund als Aufsteiger auf einem guten sechsten Platz zu finden ist. Die Gäste aus der Marktgemeinde Eckental stiegen im Juni 2013 als Zweiter aus der A-Klasse 5 auf und spielen unter der Leitung von Trainer Thomas Strobel eine Etage höher eine gute Rolle. Für das Adelhardt-Team geht es darum, sich im Vergleich zu den ersten beiden Tests (0:3 gegen den FC Betzenstein und 3:3 gegen die SpVgg Weigendorf) zu steigern, um dann am 9. März um 15 Uhr fit und mit Selbstvertrauen zu Hause im Stadtderby gegen den SC Glückauf Auerbach antreten zu können. Hinter dem Einsatz von Andreas Beyer steht ein Fragezeichen. Vom Stamm fehlen Sebastian Böhm und Florian Beyer. Dafür sind im Vergleich zur Vorwoche Torhüter Florian Lindner, Innenverteidiger Simon Schwendner und Sechser Silas Looshorn wieder dabei.

SR: Wolfgang Ziegler (SV Neuhaus).
Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: 13.30 Uhr, ASV-Sportheim): F. Lindner – A. Beyer (?), L. Knappik, S. Schwendner, T. Kohl, S. Looshorn, M. Lehner, D. Maier, J. Born, M. Schäffner, P. Gradl, M. Gradl, S. Lungershausen, J. Budek.

Die beiden Vorbereitungsspiele werden voraussichtlich am C-Platz an der Bundesstraße B 85 ausgetragen.

Furiose Schlussphase

Michelfeld gleicht 0:3-Rückstand in letzten drei Minuten aus – Weigendorf führte langezeit verdient

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Sonntag, 23. Februar, 14.30 Uhr
ASV Michelfeld (2. A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – SpVgg Weigendorf (1. A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund) 3:3 (0:2)
Die Gastgeber begannen bei ihrem zweiten Vorbereitungsspiel im Vergleich zur Vorwoche (0:3 gegen den Kreisklassisten FC Betzenstein) auf drei Positionen in der Startelf verändert. Die Gäste aus Weigendorf (wie Michelfeld A-Klassist), die tags vorher noch bei einem Hallenturnier in Sulzbach-Rosenberg mitspielten, reisten mit 16 Mann an und setzten 15 Spieler ein. Spielertrainer Frank Saupe (Rückenverletzung) coachte nur von der Außenlinie.

Die SpVgg begann als Auswärtsmannschaft sichtbar engagiert und aggressiv in den Zweikämpfen. Kapitän Mario Engelhardt gab den ersten gefährlichen Warnschuss aus 20 Metern ab (6.). Die ASV-Kicker kamen in den ersten 45 Minuten nur langsam in die Gänge, hätten aber durch Julian Budek (nach Steilpass von Born, 7.) und Jürgen Born (auf Zuspiel von Patrick Gradl, 16.) in freistehenden Positionen durchaus in Führung gehen können. Den wacheren Weigendorfern glückte durch eine 30-Meter-Bogenlampe von Dennis Ertel mit Unterstützung des Pfostens die 0:1-Führung (28.). Drei Minuten später war es Markus Rösel, der nach einem Freistoß in den Strafraum am schnellsten schaltete und einnetzte: 0:2 (31.). Da die aktive SpVgg noch zwei weitere Chancen verzeichnete, war die Halbzeitführung hochverdient.

In der Halbzeitpause wechselte ASV-Trainer Ulrich Adelhardt dreimal und das Spiel der Gastgeber wurde im zweiten Durchgang phasenweise besser. Zwischen der 47. und 56. Minute hatten die ASV-Kicker vier gute Torchancen, brachten den Ball aber nicht über die Linie: Sven Lungershausen (47.), Sebastian Böhm (54.), Markus Schäffner (55.) und Thomas Kohl (56.) ließen Möglichkeiten aus. Zwischenzeitlich parierte ASV-Keeper Alexander Failner ein Geschoss von SpVgg-Stürmer König reaktionsschnell (52.). In den letzten acht Spielminuten überschlugen sich fast die Ereignisse: Failner erwies sich bei Großchancen von Michael Maul (82.), Benjamin Luber (85.), des eingewechselten Daniel Nürnberger (87.) und bei einer Freistoßflanke an den Pfosten (88.) als ruhender Pol und ließ sich nicht überwinden. Nur gegen Simon Ertel war der ASV-Torhüter machtlos, als dieser halbrechts im Strafraum platziert ins lange Eck zum vermeintlich spielentscheidenden 0:3 einschoss (86.). In den letzten drei Spielminuten wurden die Gastgeber für ihre Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit dank einer guten Moral mit sage und schreibe drei Toren belohnt: Patrick Gradl drückte eine präzise Lungershausen-Linksflanke über die Linie (87.), Thomas Kohl köpfte aufmerksam gegen eine unkonzentrierte SpVgg-Abwehr ein (89.) und Kapitän Markus Schäffner donnerte einen 20-Meter-Freistoß mit Schmackes in den Kasten. Nach dieser sehenswerten Aktion in der 90. Minute zum 3:3-Ausgleich pfiff der Referee ab.

Der ASV Michelfeld erwartet am kommenden Sonntag, 2. März um 14.30 Uhr den Kreisklassisten ASV Herpersdorf zu einem weiteren Vorbereitungsspiel. Die SpVgg Weigendorf gastiert am Samstag, 1. März um 15 Uhr beim SC Glückauf Auerbach (A-Klasse 4) zu einem Test.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach).
Z.: 30 (C-Platz an der B 85).
T.: 0:1 D. Ertel (28.), 0:2 Rösel (31.), 0:3 S. Ertel (86.), 1:3 P. Gradl (87.), 2:3 Kohl (89.), 3:3 Schäffner (90.).
Gelbe Karten: Schäffner, Maier (beide ASV Michelfeld); M. Engelhardt, S. Ertel (beide SpVgg Weigendorf). Ecken: 5:7.
Chancenverhältnis: 9:11.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): Failner – Lehner, Knappik, A. Beyer, Kohl, P. Gradl (46. P. Gradl), Böhm (76. P. Gradl), Maier, Born (46. M. Gradl), Schäffner, Budek (46. Lungershausen).
SpVgg Weigendorf (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): Hirschmann – Müller, M. Maul, Kreussel, D. Ertel, Bergmann (60. R. Maul), F. Engelhardt, Rösel (65. S. Ertel), König (80. Lukes), M. Engelhardt, Luber (86. Nürnberger).

 

Zwei Top-A-Klassisten im Vergleich

Michelfeld (obl)
Am Sonntag, 23. Februar steht das zweite Testspiel des ASV Michelfeld (Zweiter in der A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) im Rahmen des Wintervorbereitungsplans 2014 auf dem Programm. Um 14.30 Uhr gastiert auf dem C-Platz an der Bundesstraße B 85 der Tabellenführer der A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund SpVgg Weigendorf.
In der Sommervorbereitung am 27. Juli gewann Weigendorf gegen Michelfeld mit 2:1. Nun stehen sich beide Teams – zwei Wochen vor den ersten angesetzten Nachholspielen – in Michelfeld gegenüber. Der ASV verlor am vergangenen Sonntag 0:3 gegen den Kreisklassisten FC Betzenstein. Die Kicker vom Hellberg (die wie die Gelb-Blauen zum oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach gehören) zogen am letzten Samstag gegen den Kreisklassisten SC Happurg mit 2:3 den Kürzeren. Somit gibt es bei beiden Teams Verbesserungspotenziale, die die beiden Trainer Ulrich Adelhardt (ASV) und Frank Saupe (SpVgg) sicherlich auf dem Platz umgesetzt sehen wollen.

Im Vergleich zur Vorwoche, als 16 Spieler aus dem Gesamtkader für beide Herrenteams zum Einsatz kamen, gibt es beim ASV einige Veränderungen im Mannschaftsaufgebot: Im  15-Mann-Kader stehen diesmal Alexander Failner (als Torhüter), Kapitän Markus Schäffner, Sven Lungershausen, Julian Budek und Michael Beyer (erstmals in dieser Saison nach seinem studiumbedingten Auslandsaufenthalt). Es fehlen Stammkeeper Florian Lindner (noch verletzt), Florian Beyer (Studium) und Silas Looshorn.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach, Gruppe Pegnitzgrund).
ASV Michelfeld (Treffpunkt: 13 Uhr, ASV-Sportheim ): Failner – A. Beyer, Knappik, Schwendner, Kohl, Lungershausen, Böhm, Maier, M. Gradl, Schäffner, Lehner, M. Beyer, Born, P. Gradl, Budek.

FCB besser in Schuss als ASV

Kreisklassist gewinnt bei A-Klassist Testspiel – interessanter Leistungscheck drei Wochen vor ersten Punktspiel

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Sonntag, 16. Februar, 14.30 Uhr
ASV Michelfeld (2. A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – FC Betzenstein (13. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund) 0:3 (0:2)
Der gastgebende A-Klassist musste bei seinem ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause (das letzte Punktspiel gegen den SV 08 Auerbach II fand am 17. November vor fast drei Monaten statt) auf einige Stammkräfte aus beruflichen und privaten Gründen verzichten. Für Stammtorhüter Florian Lindner (Adduktorenverletzung) stand der gelernte Feldspieler Patrick Siegler im Kasten. Fünf Auswechselspieler aus dem Gesamtkader kamen zum Einsatz. Für den Kreisklassisten Betzenstein war es bereits das dritte Testspiel in diesem Jahr, wobei der FCB nach dem Einsatz tags vorher beim Kreisklassisten Muggendorf (1:3-Sieg) mit 13 Mann fast den kompletten Stamm wieder aufbieten konnte.

In den ersten 20 Minuten merkte man dem FC Betzenstein die bereits vorhandene Spielpraxis an, die sich durch einen gewissen Aktivitätsgrad und gutes Zweikampfverhalten ausdrückte. Die ASV-Kicker brauchten eine Weile, um ins Spiel zu finden. Die Gäste belohnten sich für ihre gute Anfangsphase mit dem frühen 0:1 (8.): Rückkehrer Johannes Thummert vom ASV Pegnitz flankte per Freistoß von links in den Strafraum und am Fünfmeterraum köpfte Mittelstürmer Holger Heckel ein. Mitte der ersten Halbzeit fanden die Michelfelder besser Zugriff auf den Gegner und hätten bei zwei Großchancen zumindest den Ausgleich erzielen können: Nach einem Steilpass von Jürgen Born lief Manuel Lehner über rechts frei auf den FCB-Torhüter Philipp Zagel zu, doch dieser wehrte den Ball zur Ecke ab (22.). Drei Minuten später verzog Sebastian Böhm aus rund 16 Metern freistehend rechts am Tor vorbei. Der mitgelaufene Born wäre links auch eine Anspielstation gewesen. Nach diesen verpassten Möglichkeiten tauchte kurz vor der Halbzeit nochmals der eine Liga höher spielende FCB vor dem ASV-Gehäuse aus. Ein Abstimmungsproblem zwischen den beiden Innenverteidigern und dem herauslaufenden Torhüter nutzte der heranspritzende Johannes Thummert und köpfte zum 0:2-Halbzeitstand ein (44.).

In der Halbzeitpause wechselten beide Teams jeweils zweimal. Die Heimelf schaltete nun einen Gang höher, gewann mehr Zweikämpfe und spielte zielstrebiger nach vorne. Die logische Folge waren einige Eckbälle und einige gute Torchancen. Doch das Runde wollte nicht ins Eckige. Einen guten Kopfball von Böhm parierte Zagel (60.) und Michael Gradl schoss aus 15 Metern in guter Schussposition drüber (63.). Betzenstein hielt in der Abwehr (mit Spielertrainer Tobias Richter) dicht und blieb im Spiel nach vorne durchaus gefährlich. Der spielstarke Johannes Thummert aus 18 Metern (62.) und Dominik Löhner aus 20 Metern (Torhüter Patrick Siegler parierte gut zur Ecke, 70.) ließen noch Chancen aus, ehe in einer kuriosen Szene das 0:3 fiel: Johannes Thummert brachte die vierte FCB-Ecke scharf nach innen und der Ball landete – von niemandem im Strafraum berührt – im langen Eck: 0:3 (73.). In der Schlussphase hatten beide Teams noch je eine Torgelegenheit (Kopfball Michael Gradl am Tor vorbei/86., Holger Heckel scheitert aus kurzer Distanz am Torhüter/75.), doch es blieb aufgrund des Chancenverhältnisses beim etwas zu hoch ausgefallenen Gästesieg.

Der ASV Michelfeld erwartet am kommenden Sonntag, 23. Februar um 14.30 Uhr die SpVgg Weigendorf (Tabellenführer der A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund) zum nächsten Testspiel. Der FC Betzenstein trägt am Samstag, 22. Februar um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bayreuth ein Vorbereitungsspiel gegen den A-Klassisten SG Trockau aus.

SR: Klaus Ebner (SpVgg Sittenbachtal).
Z.: 30 (C-Platz an der B 85).
T.: 0:1 Heckel (8.), 0:2 J. Thummert (44.), 0:3 J. Thummert (73.).
Gelbe Karte: L. Potzner (FC Betzenstein).
Ecken: 5:4.
Chancenverhältnis: 5:6.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): P. Siegler – A. Beyer (69. D. Siegler), Knappik, Schwendner, Kohl, S. Looshorn, Lehner (65. F. Leisner), Maier (46. B. Ziegler/77. A. Beyer), Born (46. M. Gradl), P. Gradl (71. Kraus), S. Böhm.
FC Betzenstein (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): P. Zagel – L. Potzner, Ondrusek (46. D. Walther), Richter, Stenglein, Kümmerle, Sperber (46. Seb. Thummert), D. Löhner, Heckel, J. Thummert, Keller.

Vorspiel Reserven: ASV Michelfeld II – FC Betzenstein II ausgefallen.

 

Gut gerüstet in die zweite Saisonhälfte

ASV-Herrenteams begannen bereits mit dem Training – unverändertes Personal, Rahmenterminplan steht

Michelfeld (obl)
Die Herrenfußballer des ASV Michelfeld (A-Klasse 4 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) befinden sich schon seit einigen Wochen schrittweise im Training, um topfit aus der Winterpause zu kommen. Am Freitag, 24. Januar um 17.30 Uhr stand auf dem C-Platz an der Bundesstraße B 85 die erste offizielle Trainingseinheit im Rahmen des „Wintervorbereitungsplans 2014“ an.
Am Freitag, 10. Januar wurde bereits ein Hallentraining angeboten und am Samstag, 18. Januar nutzten einige Spieler das milde Wetter, um am C-Platz eine Trainingseinheit auf dem Feld zu absolvieren. In dieser Woche (27. Januar bis 2. Februar) stehen drei Einheiten auf dem Plan. Bis zum ersten Punktspiel 2014 am 9. März plant die sportliche Leitung 20 Übungseinheiten und bis zu neun Testspiele für beide Herrenteams.

Die beiden Trainer Ulrich Adelhardt und Christian Kugler wollen mit beiden Herrenteams die nächsten sechs Wochen nutzen, um die konditionellen und spielerischen Grundlagen für eine erfolgreiche Restsaison (mit je drei Nachholspielen für beide Teams) zu legen. Bis zur Winterpause wurden bereits viele Elemente gut umgesetzt, was sich in Form von positiven Ergebnissen und sehenswerten Leistungen ausdrückte. Daran gilt es anzuknüpfen, das Erlernte zu festigen und noch weiterzuentwickeln.

Folgende Vorbereitungsspiele sind geplant:
SV Offenhausen II – ASV Michelfeld II (Sonntag, 9. Februar, 12.45 Uhr) ?,
SV Offenhausen I – ASV Michelfeld I (Sonntag, 9. Februar, 14.30 Uhr) ?,
ASV Michelfeld II – FC Betzenstein II (Sonntag, 16. Februar, 12.45 Uhr),
ASV Michelfeld I – FC Betzenstein I (Sonntag, 16. Februar,14.30 Uhr),
ASV Michelfeld I – SpVgg Weigendorf I (Sonntag, 23. Februar, 14.30 Uhr),
ASV Michelfeld II  - ASV Herpersdorf II (Sonntag, 2. März, 12.45 Uhr),
ASV Michelfeld I – ASV Herpersdorf I (Sonntag, 2. März, 14.30 Uhr),
ASV Michelfeld II – SG Trockau II (Sonntag, 9. März, 13.15 Uhr),
ASV Michelfeld I – SG Trockau I (Sonntag, 9. März, 15 Uhr).

Für den 9. März sind im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund Nachholspiele angesetzt. Die „Erste“ des ASV müsste an diesem Tag um 15 Uhr zu Hause gegen den SC Glückauf Auerbach antreten. Die „Zweite“ hätte in der B-Klasse 4 um 13.15 Uhr beim FC Pegnitz II ein Spiel nachzuholen. Der erste komplett angesetzte Spieltag nach der Winterpause steht am Sonntag, 16. März auf dem Programm. Die SG Bieberbach/Bärmfels II gastiert um 13 Uhr, der SV Bieberbach I um 15 Uhr in Michelfeld. Der letzte Spieltag der Saison findet am Pfingst-Samstag, 7. Juni statt. Die „Zweite“ des ASV spielt an diesem Tag um 14 Uhr beim SV Hiltpoltstein II. Die „Erste“ der Gelb-Blauen erwartet um 16 Uhr den SC Glückauf Auerbach.

Ruhig und konzentriert weiterarbeiten
Erster Vorsitzender Dieter Hofmann freute sich Anfang Januar beim Neujahrsempfang über die Entwicklung der Mannschaft nach dem  „Tiefschlag“ Abstieg aus der Kreisklasse: „Es wächst mannschaftlich wieder was Gutes zusammen“. Nach dem Neuanfang im Sommer (mit neuem Trainerteam, mit neuem Spielsystem und mit neuen Spielern aus der eigenen Jugend) ist das Team derzeit Zweiter in der A-Klasse 4. Im ASV-Lager betrachtet man die sportliche Perspektive langfristig und baut kurzfristig keinen Erfolgsdruck auf: „Wir sind vorne mit dabei und wollen dies auch bis zum Schluss bleiben. Wenn es klappt steigen wir auf, wenn nicht ist das kein Beinbruch. Wir haben eine junge Mannschaft, die sich entwickeln muss und dafür auch seitens der Vorstandschaft dafür die notwendige Zeit bekommt“, so Hofmann.

Deshalb war in der Winterpause auch kein Handlungsbedarf, was Zu- oder Abgänge betrifft. „Von Seiten des ASV Michelfeld sind in der Winterpause keine Neuzugänge geplant. Abgänge haben wir auch keinen und es zeichnet sich diesbezüglich auch nichts ab“, vermeldete Abteilungsleiter Thomas Gsell kurz vor Ende der Wechselperiode.

Zusätzliche Informationen