Demütiger Optimismus

Wiederaufsteiger Michelfeld setzt auf bewährten Kader  -Trainingsfleiß aller Spieler eingefordert

Michelfeld (obl)
Beim Trainingsauftakt des ASV Michelfeld (Kreisklasse 3 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) herrschte am Donnerstagabend Ruhe und Zuversicht vor der anstehenden nicht leichten Saison. Der große Gesamtkader (gespickt mit einer guten Mischung und jungen und erfahrenen Kräften), das in der letzten Saison erworbene Selbstvertrauen und das spielerische Potenzial lassen auf eine positive Spielzeit hoffen.
Trainer Ulrich Adelhardt appellierte vor Beginn der ersten Übungseinheit an den Trainingsfleiß aller Spieler im Kader, der in dieser Saison 40 Mann für zwei Mannschaften umfasst. In den ersten zwei bis drei Monaten müsse man den ein oder anderen Ausfall (aufgrund von Verletzungen und aus beruflichen Gründen) kompensieren, so dass jeder Spieler gebraucht werde. Da nahezu jede Position doppelt besetzt ist, sieht man sich im ASV-Lager gut gerüstet für die anstehende Saison 2014/2015, die am Samstag/Sonntag, 9./10. August mit dem ersten Spieltag beginnt. Die Gelb-Blauen gehörten bis vor zwei Jahren noch der Kreisklasse 3 an und kennen somit noch die meisten Gegner. Das Saisonziel lautet „Klassenerhalt“, was als Aufsteiger in einer relativ ausgeglichen Liga oberste Priorität genießt. Als Meisterschaftstipp nennen die ASV-Verantwortlichen den SC Kühlenfels, der in dieser Saison vom ehemaligen Michelfelder Spieler Georg Schraml trainiert wird. Mit der zweiten Mannschaft (in der vergangenen Saison Neunter in der B-Klasse 4) will der ASV möglichst konstanter spielen und sich verbessern, fast aber vorsichtig zunächst einen „einstelligen Tabellenplatz“ ins Auge.

Der Trainingsauftakt fand auf dem B-Platz in der Sportanlage Langgräfe statt.

Kader fast unverändert
Nach dem Aufstieg von der A-Klasse 4 in die Kreisklasse 3 hat sich personell fast nichts getan. Nur Abwehrspieler Bernhard Ziegler (32) legt aus privaten Gründen – er baut ein Haus – eine Pause ein und steht der ersten Mannschaft nicht mehr zu Verfügung. Zwei Neuzugänge sind bereits sei Mai beim ASV aktiv: Thorsten Ruff (21) kommt vom benachbarten Kreisligisten FC Troschenreuth, bei dem er zu Beginn der Saison über sechs Monate lang kein Spiel absolvierte und deshalb sofort spielberechtigt war. Der Allrounder (einsetzbar im Mittelfeld, Sturm und Abwehr) , der bis zu den A-Junioren beim ASV Michelfeld kickte, ist eine gute Alternative für die erste Mannschaft.  Seine Bilanz 2013/2014: Drei Spiele in der „Ersten“ und ein Spiel/ein Tor in der „Zweiten“. Pascal Lauß spielte bis 2009 bei den U19 der Gelb-Blauen. Nach einer mehrjährigen Pause ist der großgewachsene Mittelstürmer nun wieder am Ball. In der vergangenen Saison erzielte er in drei Spielen drei Tore für die zweite Mannschaft.

Thorsten Ruff.

Pascal Lauß.

Das Funktionsteam wurde erweitert: Als Betreuer für die zweite Mannschaft sollen (neu) Florian Denk und Stefan Linhardt mithelfen. Spielleiter für die erste Mannschaft bleibt Ralf Tetzeli von Rosador. Fußball-Abteilungsleiter ist weiterhin Thomas Gsell. Die Trainer Ulrich Adelhardt (erste Mannschaft) und Christian Kugler (zweite Mannschaft) werden am langfristigen Konzept, das seit dem Kreisklassen-Abstieg 2013 verfolgt wird, weiterarbeiten.

Umfangreiches Testspielprogramm
Für die nächsten fünf Wochen wurden insgesamt 13 Vorbereitungsspiele vereinbart, dabei sieben für die erste Mannschaft und sechs für die „Zweite“. Fünf Spiele finden zu Hause statt, acht auswärts. Die sieben Gegner der „Ersten“ stammen aus der Kreisliga (zwei), Kreisklasse (drei) und A-Klasse (zwei). Die Termine im Überblick:

TSV Pressath – ASV Michelfeld (Samstag, 5. Juli, 16 Uhr, Reserven 13.45 Uhr), SV Kulmain II – ASV Michelfeld II (Freitag, 11. Juli, 18.30 Uhr), SC Eschenbach/Opf. – ASV Michelfeld (Sonntag, 13. Juli, 16 Uhr), TSV Königstein – ASV Michelfeld (Samstag, 19. Juli, 17 Uhr, Reserven 15 Uhr), ASV Michelfeld – FSV Gärbershof (Sonntag, 20. Juli, 15.30 Uhr), FC Creußen – ASV Michelfeld (Mittwoch, 23. Juli, 19 Uhr), SG Trockau I – ASV Michelfeld II (Freitag, 25. Juli, 18.30 Uhr), ASV Michelfeld – SV Riglasreuth (Sonntag, 27. Juli, 16.30 Uhr, Reserven 14.30 Uhr), ASV Michelfeld – SV Neuhaus (Sonntag, 3. August, 16 Uhr, Reserven 14 Uhr).


Erste Mannschaft spielt wieder in der KK 3

ASV Michelfeld nach Aufstieg in die Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund eingeteilt - B-Klassen (mit ASV II) stehen noch nicht fest - Termine für Arbeitstagungen bereits fix

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Kreisspielleiter Max Haberman hat am Montag, 30. Juni die Einteilung der Kreisklassen 1-4 im Fußball-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund bekanntgegeben. Der erste Spieltag der Saison 2014/2015 wird am Samstag/Sonntag, 9./10. August ausgetragen.

Die Sommerarbeitstagungen der Spielleiter (an den die Spielpläne besprochen und veröffentlicht werden) finden für die einzelnen Ligen wie folgt statt:
Kreisligen 1-2: Samstag, 12. Juli, 10 Uhr, beim TSV Gräfenberg.
Kreisklassen 1-4: Dienstag, 15. Juli, 19 Uhr, beim Baiersdorfer SV.
A-Klassen 1-6: Donnerstag, 17. Juli, 10 Uhr, bei der DJK Weingarts.
B-Klassen 1-6: Dienstag, 22. Juli, 19 Uhr, beim ASV Forth.
______________________________________________________________

Einteilung Kreisklassen 2014 / 2015

Kreisklasse 1:
1. Viktoria Erlangen (Aufsteiger)
2. DJK Erlangen (Aufsteiger)
3. SpVgg Erlangen 2
4. SGS Erlangen
5. FC Kickers Erlangen
6. ASV Möhrendorf
7. Baiersdorfer SV 2 (neu)
8. SV Langensendelbach (Absteiger)
9. Hammerbacher SV
10. FC Großdechsendorf
11. ASV Höchstadt (Aufsteiger)
12. TSV Vestenbergsgreuth
13. DJK Oesdorf
14. SpVgg Heroldsbach
15. DJK Wimmelbach
16. SpVgg Hausen

Kreisklasse 2:
1. DJK Hallerndorf
2. SC Neuses (Absteiger)
3. SpVgg Dürrbrunn (Aufsteiger)
4. TKV Forchheim (Aufsteiger)
5. SpVgg Reuth
6. DJK Hetzles
7. SV Muggendorf
8. SpVgg Effeltrich
9. FC Wichsenstein
10. TSV Ebermannstadt
11. TSV Neunkirchen 2
12. SV Weilersbach
13. SV Mittelehrenbach
14. DJK Kersbach
15. FC Schlaifhausen (Aufsteiger)
16. SV Kleinsendelbach

Kreisklasse 3:
1. ASV Forth (Absteiger)
2. TSV Brand 2 (Aufsteiger)
3. SC Eckenhaid
4. TSV Neunhof
5. ASV Herpersdorf
6. SpVgg Weißenohe
7. FC Eschenau
8. SV Hiltpoltstein
9. SV Wolfsberg
10. TSC Bärnfels (Aufsteiger)
11. TSV Geschwand
12. SC Kühlenfels
13. TSC Pottenstein
14. ASV Pegnitz 2
15. ASV Michelfeld
16. FC Betzenstein

Kreisklasse 4:
1. SpVgg Weigendorf (Aufsteiger)
2. SC Pommelsbrunn (Absteiger)
3. SV Altensittenbach (Aufsteiger)
4. SK Lauf 2
5. FC Reichenschwand
6. SV Osternohe
7. SpVgg Neunkirchen/Speikern (Absteiger)
8. SC Happurg
9. SV Henfenfeld
10. TSV Lauf
11. Türk SK Röthenbach
12. FC Hedersdorf
13. SV Schwaig 2
14. SV Neuhaus – Rothenbruck
15. FSV Weißenbrunn
16. SK Heuchling

Die Einteilung erfolgte nach geografischen Gesichtspunkten.
Einige Wünsche von Vereinen bezüglich Gruppenwechsel und Einteilungswünsche konnten in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden.

Max Habermann, KSL
Thomas Barth, GSL
Manfred Kressner, GSL
Thomas Beetz, GSL





 

 

Der Gastgeber ließ sich nicht lumpen

Kreisklassen-Aufsteiger ASV Michelfeld gewinnt Turnier an eigener Sportplatzkirwa – abwechslungsreiche Spiele mit verkürzter Spielzeit und abschließenden Elfmeterschießen

Michelfeld (obl)
Am dritten Veranstaltungstag der Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld war am Sonntag das „Blitzturnier für Vollmannschaften“ eine gute Idee, ohne Erfolgsdruck mit einem ungewohnten Modus gegen Teams aus der Region um die Plätze zu spielen. Das überwiegend trübe Regenwetter bremste den fairen Tatendrang der sechs Mannschaften nicht.
In der Gruppe A sagte der A-Klassist SC Glück-Auf Auerbach einige Tage vor dem Turnier seine Teilnahme ab. Dafür sprang dankenswerterweise Ligakonkurrent SV 08 Auerbach II ein. Im ersten Spiel des Tages (alle Vorrundenspiele über 25 Minuten) gewann der selbstbewusste und spielfreudige Gastgeber ASV Michelfeld (diesmal von Christian Kugler betreut) völlig verdient gegen den Bezirksligaabsteiger SV 08 Auerbach. Die folgenden zwei Spiele in der Gruppenphase konnten die Kreisligisten SC Eschenbach/Opf. und SV 08 Auerbach gewinnen, so dass drei Teams nach der Vorrunde punktgleich waren. Das bessere Torverhältnis war maßgeblich für die Reihenfolge Michelfeld, Eschenbach und  SV 08 Auerbach I.
In der Gruppe B verlor der Außenseiter SV 08 Auerbach II (mit ihrem neuen Trainer Manfred Kasseckert) seine beiden Gruppenspiele nur mit jeweils einem Gegentor Differenz. Kreisligist SC Kirchenthumbach (mit Coach Bernd Häuber) gewann seine beiden ersten Spiele ohne Gegentor. Dem Kreisklassisten FC Tremmersdorf reichte der Sieg gegen Auerbach II für den Halbfinaleinzug.

Im ersten Halbfinale setzte sich der ASV Michelfeld mit einer überzeugenden Leistung und zwei blitzsauberen Toren gegen den FC Tremmersdorf durch. Das oberpfälzer Kreisliga-Derby zwischen Eschenbach und Kirchenthumbach entschied der SCK knapp für sich. Die Begegnungen der Platzierungsspiele um Rang fünf (SV 08 Auerbach I) und drei (SC Eschenbach/Opf.) endeten erwartungsgemäß. Das Finale, aber wie alle Spiele nach der Vorrunde über 30 Minuten ausgetragen wurde, stand auf gutem Niveau. Der Kreisklassist ASV Michelfeld hatte durch Felix Leisner (7.) und Michael Gradl (24.) zwei tolle Chancen. Auf der Gegenseite traf Lukas Retsch in der letzten Spielminute die Latte. Nach einem torlosen Unentschieden mussten beide Teams zum Elfmeterschießen antreten. Vom Punkt waren die einheimischen ASV-Kicker sehr nervenstark und versenkten alle fünf Schüsse. Es trafen Armin Buchmann, Sven Lungershausen, Silas Looshorn, Dominik Maier und Devit Akdemir (der entscheidende Schütze, der nach seinem Treffer sein Trikot auszog und jubelnd über den halben Platz lief). Beim SCK waren Peter Weiss, Simon Speckner und  Lukas Retsch erfolgreich. Der dritte Kirchenthumbacher Schütze Alexander Lautner (Nummer elf) scheiterte an ASV-Torhüter Stefan Sattler, der den Ball reaktionsschnell abwehren konnte. Der fünfte nominierte SCK-Mann musste gar nicht mehr antreten. Exakt um 18 Uhr freute sich der einheimische Kreisklassen-Aufsteiger ASV Michelfeld über den unerwarteten Turniersieg, der mit einer genialen Mischung von Spielern aus der ersten Mannschaft, zweiten Mannschaft und A-Junioren (U19-Kreisliga) geschafft wurde.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Sportheim dankte Fußball-Abteilungsleiter Thomas Gsell allen Mannschaften für die Teilnahme – vor allem dem SV 08 Auerbach II für die kurzfristige Zusage. Für den Turniersieger war ein Spanferkel als erster Preis ausgelobt, was der ASV Michelfeld im Rahmen der angesetzten „kleinen Aufstiegsfeier“ nach dem Turnier gut verspeisen konnte. Die platzierten Teams von Rang zwei bis sechs erhielten jeweils einen Fußball. Da das „Blitzturnier“ in dieser Form als gelungen bezeichnet werden kann, ist eine Wiederholung im nächsten Jahr geplant – möglichst im Rahmen der Sportplatzkirwa 2015 des ASV Michelfeld.

Alle Ergebnisse im Überblick

Gruppe A:
ASV Michelfeld – SV 08 Auerbach I 2:0, SV 08 Auerbach I – SC Eschenbah/Opf. 1:0, SC Eschenbach/Opf.- ASV Michelfeld 1:0.
Tabelle: 1. ASV Michelfeld (Kreisklasse) 2:1 Tore, 3 Punkte; 2. SC Eschenbach/Opf. (Kreisliga) 1:1, 3; 3. SV 08 Auerbach I (Kreisliga) 1:2, 3.

Gruppe B:
SC Kirchenthumbach – FC Tremmersdorf 2:0, SV 08 Auerbach II – SC Kirchenthumbach 0:1, FC Tremmersdorf – SV 08 Auerbach II 2:1.
Tabelle: 1. SC Kirchenthumbach (Kreisliga) 3:0 Tore, 6 Punkte; 2. FC Tremmersdorf (Kreisklasse) 2:3, 3; 3. SV 08 Auerbach II (A-Klasse) 1:3, 0.

Um Platz 5: SV 08 Auerbach I – SV 08 Auerbach II 3:0.
Um Platz 3: FC Tremmersdorf – SC Eschenbach/Opf. 0:1.
Finale: ASV Michelfeld – SC Kirchenthumbach 5:3 n.E. (0:0).
Schiedsrichter:  Dieter Brückner (TSV Velden), Wolfgang Ziegler (SV Neuhaus), Kurt Linhardt (ASV Michelfeld).

Mannschaftsaufgebote:
ASV Michelfeld: Sattler – P. Gradl, M. Akdemir, Buchmann, T. Kohl, Looshorn, Lungershausen, Maier, D. Akdemir, Hofmann, Zerreis, Leisner, Al. Trenz, Linhardt, Mi. Gradl, Thumbeck, P. Poerschke.
SC Kirchenthumbach: Fronhöfer – Perl, Speckner, D. Kohl, J. Böhm, J. Lautner, Weiss, Freiberger, J. Lehner, Strauss, A. Lautner, Retsch, Sandner, P. Eckert, M. Erl, Trassl-Wilterius, Dromann, Kopper, Fraunholz, Streit.
SC Eschenbach/Opf.: Lehl – Theobald, Götzl, Bäumler, C. Gradl, R. Quast, A. Quast, Scherl, Wiesent, Ackermann, Greupner, Ma. Gradl, Haberberger, Höller, Rullmeier, Rendzian, Rauch, Neukam, Riedl, Striefler, Colak.
FC Tremmersdorf: Arnold – St. Schnödt, F. Schnödt, J. Wiesend, M. Held, Karl, Steinl, Neukam, Dittner, Diepold, Fahrnbauer, Marner, T. Held.
SV 08 Auerbach I: Hutzler – Freiberger, M. Schnödt, A. Zitzmann, D. Maier, F. Kretschmer, Förster, D. Meier, B. Lindner, Klempau, T. Erl, Schätzlein.
SV 08 Auerbach II: Putzer – Merkl, Klement, Schleicher, Schmidtke, Müller, Friedl, Szwaja, Ficker, J. Deinlein, J. Kasseckert, An. Trenz, Leissner.

In dieser Szene im Finale (14.) verhinderte der gastgebende ASV Michelfeld beim Stand von 0:0 mit vereinten Kräften eine gute Einschussgelegenheit der Nummer 14 des SC Kirchenthumbach Patrick Eckert.

Während der "Blitzturnier-Finales" ASV Michelfeld gegen SC Kirchenthumbach versammelten sich viele Zuschauer bei regnerischem Wetter in der Nähe des Sportheims.

Mit dieser Klasse-Parade wehrte der Torhüter des ASV Michelfeld Stefan Sattler den dritten Versuch des SC Kirchenthumbach im finalen Elfmeterschießen durch die Nummer elf Alexander Lautner ab.


Der Michelfelder Devit Akdemir verwandelte mit der linken Innenseite den fünften und entscheidenden Elfmeter zum Finalsieg gegen den SC Kirchenthumbach.

Nach seinem Siegtor gab es bei Devit Akdemir kein Halten mehr, er zog sein Trikot aus und rannte jubelnd über den halben Platz.

Am Mittelkreis klatschte sich der Turniersieger ASV Michelfeld (mit Devit Akdemir, 2.v.l.) ab.


An der offiziellen Siegerehrung im ASV-Sportheim erhielten die Vertreter aller teilnehmenden Teams einen Fußball.

 

 

 

 

Nur zufriedene Gesichter

G- und E-Juniorenkicker vermittelten gute sportliche Unterhaltung an der ASV-Sportplatzkirwa – Teilnehmer, Zuschauer und Veranstalter mit positivem Zwischenfazit

Michelfeld (obl)
Die Sportplatzkirwa 2014 des ASV Michelfeld begann am Freitag bereits mit einem Erfolgserlebnis: Beim gut dotierten Preisschafkopf nahmen an 27 Tischen 108 Personen teil. Am Samstag standen in sportlicher Hinsicht die G- und E-Junioren-Fußballer in zwei großen Turnieren im Mittelpunkt. Die Zuschauer sahen zwischen 11 und 18 Uhr von insgesamt 16 Teams spannende und gutklassige Spiele.
Bei den G-Junioren waren in der Gruppenphase der SV Gößweinstein und der SV 08 Auerbach die besten Mannschaften. Doch die SVG-Youngsters verloren im Halbfinale nach Siebenmeterschießen gegen den SC Kühlenfels und im zweiten Semifinale musste sich der Gastgeber ASV Michelfeld verdient dem gut aufgelegten SV 08 Auerbach beugen. Im Endspiel behielten die 08er gegen „Kümas“ relativ souverän die Oberhand und gewannen nicht unerwartet das Turnier. Bei der Siegerehrung kurz nach dem Finale auf dem A-Platz nahm Turnierleiter, Stadionsprecher und Fußball-Abteilungsleiter Thomas Gsell die Siegerehrung vor. Alle Spieler erhielten Medaillen und durften sich somit als Sieger fühlen. Zudem wurde der beste Torhüter, der bester Abwehrspieler (beide von den Vereinsvertretern gewählt) und die besten Torschützen mit kleinen Einzel-Trophäen ausgezeichnet.

Zwischen dem G- und E-Juniorenturnier fand ein Einlagespiel von zwei E2-Juniorenmanschaften statt. Dabei trennte sich der ASV Michelfeld vom SC Glück-Auf Auerbach mit 2:2.

Beim U11-Turnier begann die SpVgg Bayreuth mit zwei klaren Siegen sehr stark und wurde im Expertenkreis schon als Favorit auf den Turniersieg gehandelt. Doch beim dritten Gruppenspiel landete Gastgeber ASV Michelfeld mit einem Unentschieden gegen die „Altstadt“ einen Achtungserfolg, wobei sogar ein Sieg (bei einem Lattentreffer von Leon Haberberger) möglich war. In der  Gruppe B zeigten die oberpfälzer Teams aus Vilseck und Königstein ebenfalls ihr frühreifes fußballerisches Können und zogen ins Halbfinale ein. Beide Semifinals mussten im Siebenmeterschießen entschieden werden. Zu diesem Zeitpunkt (ab etwa 16.30 bis Turnierende um 17.34 Uhr) nieselte es,  was aber das gute Turnier nicht groß störte. Vom Punkt setzten sich Gastgeber Michelfeld und Königstein gegen die Gruppensieger Vilseck und Bayreuth durch. Im Finale siegte der TSV Königstein gegen den ASV Michelfeld durchaus verdient aber knapp.
Die Siegerehrung wurde aufgrund des anhaltenden leichten Regens in den ersten Stock des Sportheims verlegt. Dort gab es für die acht Mannschaften und die Top-Einzelspieler die gleichen Preise wie bei den G-Junioren:  Medaillen für alle Spieler und kleine Pokale. Thomas Gsell bedankte sich bei allen Teams für die Teilnahme und freute sich sichtlich über zwei super-gelungene Turniere an einem Tag. Zu guter Letzt durfte am Ende der Siegerehrung um 18.05 Uhr auch nicht der Dank an viele Helfer vor und hinter den Kulissen fehlen, ohne die eine derartige Veranstaltung über sieben Stunden nicht gestemmt werden kann. Eine Fortsetzung an der Sportplatzkirwa 2015 mit ähnlichen Jugendturnieren an einem Samstag wäre wünschenswert, zumal auch die Zuschauerzahl (viele Eltern der Nachwuchskicker, aber auch ASV-Stammpublikum) passte.

Alle Ergebnisse im Überblick:
G-Junioren (U7):
Gruppe A:
ASV Michelfeld – SV Gößweinstein 0:1, SC Kirchenthumbach – SV Neuhaus 2:0, ASV Michelfeld – SV Neuhaus 6:1, SV Gößweinstein – SC Kirchenthumbach 2:0, ASV Michelfeld – SC Kirchenthumbach 1:1, SV Gößweinstein – SV Neuhaus 4:0.
Tabelle: 1. SV Gößweinstein 7:0 Tore, 9 Punkte; 2. ASV Michelfeld 7:3, 4; 3. SC Kirchenthumbach 3:3, 4; 4. SV Neuhaus 1:12, 0.

Gruppe B:
SV 08 Auerbach – FC Pegnitz 2:0, SC Kühlenfels – TSV Velden 1:0, FC Pegnitz – TSV Velden 1:1, SV 08 Auerbach – SC Kühlenfels 0:0, SV 08 Auerbach – TSV Velden 1:1, FC Pegnitz – SC Kühlenfels 0:0.
Tabelle: 1. SV 08 Auerbach 3:1 Tore, 5 PunktE; 2. SC Kühlenfels 1:0, 5; 3. TSV Velden 2:3, 2; 4. FC Pegnitz 1:3, 2.

Halbfinals: SV Gößweinstein – SC Kühlenfels 4:5 n.S., ASV Michelfeld – SV 08 Auerbach 0:1.
Um Platz 7: SV Neuhaus - FC Pegnitz 0:1.
Um Platz 5: SC Kirchenthumbach – TSV Velden 2:0.
Um Platz 3: SV Gößweinstein – ASV Michelfeld 1:0.
Finale: SC Kühlenfels – SV 08 Auerbach 0:2.

Schiedsrichter: Thomas Hofmann, Oliver Schleicher (beide ASV Michelfeld).
Bester Torhüter (gewählt): Michael Fellner (SC Kühlenfels).
Bester Abwehrspieler (gewählt): Paul Gsell (ASV Michelfeld).
Beste Torschützen: Linus Wolderich (SV Gößweinstein), Nico Mühlbauer (ASV Michelfeld) je 5 Tore.

E-Junioren (U11):
Gruppe A:
ASV Michelfeld – FC Freihung 3:1, SpVgg Bayreuth – FC Pegnitz 4:0, ASV Michelfeld – FC Pegnitz 0:0, FC Freihung – SpVgg Bayreuth 0:6, ASV Michelfeld – SpVgg Bayreuth 0:0, FC Freihung – FC Pegnitz 0:4.
Tabelle: 1. SpVgg Bayreuth 10:0 Tore, 7 Punkte; 2. ASV Michelfeld 3:1, 5; 3. FC Pegnitz 4:4, 4; 4. FC Freihung 1:13, 0.

Gruppe B:
SV 08 Auerbach – TSV Velden 0:2, TSV Königstein – FV Vilseck 0:1, TSV Velden – FV Vilseck 0:1, SV 08 Auerbach – TSV Königstein 0:5, SV 08 Auerbach – FV Vilseck 1:3, TSV Velden – TSV Königstein 1:3.
Tabelle: 1. FV Vilseck 5:1 Tore, 9 Punkte; 2. TSV Königstein 8:2, 6; 3. TSV Velden 3:4, 3; 4. SV 08 Auerbach 1:10, 0.

Halbfinals: SpVgg Bayreuth – TSV Königstein 3:4 n.S. (1:1), ASV Michelfeld – FV Vilseck 6:4 n.S. (0:0).
Um Platz 7: FC Freihung – SV 08 Auerbach 0:5.
Um Platz 5: FC Pegnitz – TSV Velden 2:1.
Um Platz 3: SpVgg Bayreuth – FV Vilseck 3:2 n.S. (1:1).
Finale: TSV Königstein – ASV Michelfeld 1:0.

Schiedsrichter: Dieter Hofmann, Thomas Kohl (beide ASV Michelfeld).
Bester Torhüter (gewählt): Lara Pereira Lima (SV 08 Auerbach).
Bester Abwehrspieler (gewählt): Sebastian Speckner (ASV Michelfeld).
Beste Torschützen: Simon Pirner (TSV Königstein) 7 Tore.

Fotos rund um die Sportplatzkirwa 2014 sowie zu den beiden Turnieren (Spielszenen und Siegerehrung) sind hier zu besichtigen:

Der A-Platz in der Spotanlage Langgräfe wurde für das G- und E-Junioren-Turnier geteilt, so dass auf zwei Spielfeldern parallel gespielt wurde. Die Zuschauer hatten auf der Sportheimseite Sitzmöglichkeiten.

Im Halbfinale des U7-Turniers zwischen dem SV 08 Auerbach und dem ASV Michelfeld (1:0) gab es nur einen Torschützen, der den entscheidenden Treffer im „Derby“ entsprechend bejubelte.


Im Finale bei den G-Junioren ließ ein mitspielendes Mädchen des Turniersiegers SV 08 Auerbach einen Jungen des unterlegenen SC Kühlenfels abblitzen.


Nach dem feststehenden Turniersieg brandete Jubel im Lager des SV 08 Auerbach auf und man klatschte sich gleich entsprechend ab.


So sehen Sieger aus: Die G-Junioren des SV 08 Auerbach gewannen das Turnier an der Sportplatzkirwa in Michelfeld.

 

Der Trainer der G-Junioren des ASV Michelfeld Michael von der Grün (oben, rechts) konnte für das Turnier an der eigenen Sportplatzkirwa elf Spieler aufbieten. Paul Gsell (vorne) erhielt als bester Abwehrspieler (gewählt von den Vereinsvertretern) einen Pokal.

 


 

Im Halbfinale des E-Junioren-Turniers konnte ein Black-Star des FV Vilseck (dem die Nummer 13 kein Glück brachte) den glücklichen Torhüter des ASV Michelfeld Felix Schmidt nicht überwinden. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0. Die Gastgeber gewannen nach Siebenmeterschießen und zogen in das Finale ein.

 


 

Im Finale des U11-Turniers bekämpften sich die beiden oberpfälzer Teams TSV Königstein (links) und ASV Michelfeld. Die Königsteiner gewannen knapp und nicht unverdient mit 1:0.

 

Bei der Siegerehrung des E-Junioren-Turniers im Sportheim marschierte der Sieger TSV Königstein selbstbewusst zur Abholung der Preise.

 

 

Vorschau ASV-Sportplatzkirwa 2014

Am Wochenende wieder drei Tage Spektakel in der Sportanlage Langgräfe - Zünftiger Auftakt, dann Turniere der Junioren und Herren

Michelfeld (obl)
Das Organisationsteam hat ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zur Sportplatzkirwa 2014 des ASV Michelfeld zusammengestellt. Der Verein freut sich vom Freitag, 27. Juni bis Sonntag, 29. Juni über zahlreichen Besuch aus Nah und Fern.

Die verantwortlichen Organisatoren Andreas Beyer und Thomas Kohl haben mit ihrem Team das Programm für Freitag, 27. Juni bis Sonntag, 29. Juni noch um einen abschließenden Programmpunkt ergänzt. Die Agenda mit den einzelnen Veranstaltungspunkten und den Spielplänen der drei Fußball-Turniere kann als pdf-Dokument auf der Vereins-Website www.asv-michelfeld.de im Bereich Downloads heruntergeladen werden. Nach den jeweiligen Turnieren erfolgt online ein Update mit den Ergebnissen.

Am Freitag geht es ab 11 Uhr mit einer Schlachtschüssel im Sportheim los. Ab 19.30 Uhr findet dort ein Preisschafkopf mit attraktiven Preisen statt. Bei einem Startgeld von zehn Euro erhält der Sieger stattliche 300 Euro, der Zweite 200 Euro und der Dritte eine halbe Sau. Für die nächstplatzierten Teilnehmer gibt es weitere wertvolle Preise.

Am Samstag stehen die Nachwuchsfußballer im Mittelpunkt. Ab 11 Uhr rollt der Ball beim G-Junioren-Turnier (Altersstufe U7). In der Vorrunden-Gruppe A spielen der ASV Michelfeld, SV Gößweinstein, SC Kirchenthumbach und SV Neuhaus. In der Gruppe B sind der SV 08 Auerbach, FC Pegnitz, SC Kühlenfels und TSV Velden eingeteilt. Die Spielzeit beträgt einmal elf Minuten. Es wird auf zwei Halbfeldern parallel gespielt. Um 12.35 und 12.48 Uhr werden die beiden Halbfinalspiele ausgetragen. Die Platzierungsspiele um Platz sieben, fünf und drei beginnen um 12.35 Uhr, 12.48 Uhr, und 13.01 Uhr. Das Finale steigt um 13.01 Uhr auf der vorderen Hälfte des A-Platzes. Danach erfolgt gleich die Siegerehrung.
Um 14 Uhr sind die E2-Junioren-Kicker des ASV Michelfeld in einem Einlagespiel zu bewundern. Das E1-Junioren-Turnier (U11) läuft ab 14.30 Uhr mit acht Teams in zwei Vierergruppen. In der Gruppe A stehen sich der ASV Michelfeld, FC Freihung, TSV Velden und FC Pegnitz gegenüber. In der Gruppe B spielen im bekannten Modus jeder gegen jeden (Spielzeit einmal 13 Minuten) der SV 08 Auerbach, SpVgg Bayreuth, TSV Königstein und der FV Vilseck. Die beiden Halbfinalspiele sind für 16.13 Uhr und 16.28 Uhr angesetzt. Die Platzierungsspiele einschließlich Finale sind für 16.13 Uhr, 16.28 Uhr, 16.43 Uhr geplant. Im Anschluss an das Finale erhalten alle acht Mannschaften bei der Siegerehrung Preise.

Für den Veranstaltungstag Nummer drei am Sonntag haben sich die ASV-Verantwortlichen der Abteilung Fußball ein sogenanntes „Blitzturnier“ mit sechs attraktiven Herrenteams aus der Oberpfalz einfallen lassen. In der Gruppe A spielen der ASV Michelfeld (Kreisklasse), SV 08 Auerbach und SC Eschenbach (beide Kreisliga). In der Gruppe B stehen sich der SC Auerbach (A-Klasse), FC Tremmersdorf (Kreisklasse) und der SC Kirchenthumbach (Kreisliga) gegenüber. Turnierbeginn ist um 13 Uhr. Ab 16 Uhr wird ein Spanferkel gegrillt, so dass die Zuschauer und Besucher auch kulinarisch verwöhnt werden.
In der Vorrunde mit zwei Spielen für jede Mannschaft beträgt die Spielzeit einmal 25 Minuten. Bei den Halbfinal- und Platzierungsspielen wird zwei Mal 15 Minuten gespielt, so dass jedes Team zwischen 80 und 110 Minuten zum Einsatz kommt. Das Finale ist für 17.12 Uhr angesetzt. Nach Spielende um etwa 17.45 Uhr findet die Siegerehrung statt.
Ab 18.30 Uhr ist anlässlich des Aufstiegs der ersten Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld von der A-Klasse in die Kreisklasse eine „kleine Aufstiegsfeier“ am ASV-Sportgelände in der Langgräfe anberaumt worden. Alle treuen Fans und Unterstützer sind eingeladen. Es gibt Freibier, gute Laune und gute Gespräche.
Auf zahlreichen Besuch an allen drei Tagen freut sich der ASV Michelfeld.

Tolle Ereignisse noch im Gedächtnis
1977 fand im Auerbacher Vorort das erste „Michelfelder Sportfest“ statt. Damals kickten die vier Fußball-Ortsteilmannschaften „Wald- und Wies´n Klopfer“, „Vorort-Rowdies“, City Hammers“, Old Grand Dad Kickers“ erstmals in einem Turnier. Dieses Hobbyturnier war viele Jahre lang fester Bestandteil des Programms, ehe eine Pause eintrat. 2005 und 2011 wurde das Turnier wiederbelebt.

1979 brachte die brasilianische Studentenmannschaft von „Mackenzie Sao Paulo“ internationales Flair in die Sportanlage Langgräfe.

Unvergessen sind aus den vergangenen Jahren auch interessante Highlights wie Einlagenspiele gegen Traditionsteams vom FC Bayern München und TSV 1860 München, eine Bayerische Olympiade und ein „Heimat-Quiz“.

2010 war der Sommerbiathlon (zusammen mit dem Schützenverein D´Speckbachpelzer Michelfeld durchgeführt) und der Auftritt von Musikkabarettist Alexander Göttlicher im ASV-Sportheim die herausragenden Programmpunkte. Im vergangenen Jahr fand am dritten Veranstaltungstag (Sonntag) die erste Runde des Toto-Pokals im Fußball-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund mit vier Mannschaften in Turnierform statt, was durchaus ein Zuschauermagnet war.






Zu den drei Fußball-Turnieren steht jetzt jeweils der Spielplan als pdf-Dokument unter "Downloads" zur Verfügung.

Am Spieltag erfolgt online ein Update des jeweiligen Spielplans (pdf-Dokument siehe "Downloads") mit den einzelnen Ergebnissen.

An den Turniertagen Samstag und Sontag erscheint eine Extra-Ausgabe der Stadion- bzw. Vereinszeitung "Langgräfe News" mit den drei Spielplänen der Turniere zum Mitschreiben. Diese "Langgräfe News" steht ab Mittwoch als pdf-Dokument zum Download bzw. Ausdrucken zur Verfügung.




 

Zusätzliche Informationen