Einladung:
# Samstag, 14. Oktober 2017, 11 Uhr, Degelsdorfer Straße, Auerbach: SG Auerbach (1. U19-Quali-Kreisklasse Amberg/Weiden) - FC Amberg (2. U19-Bezirksoberliga Oberpfalz). BFV-Pokal-Finale der A-Junioren im Kreis Amberg/Weiden. Bei Unentschieden folgt Elfmeterschießen. Der Sieger qualifiziert sich für den weiteren Verlauf auf Bezirksebene.

*** 1:0 (0:0). Z: 120. T: 1:0 A. Bachmann (72.). SR: Patrick Arnold (TSV Königstein, Gruppe Amberg).

 

 

 

 

 

Ein richtungsweisendes Derby zum Auftakt

ASV kann Tabellenspitze erklimmen – SC Glückauf mit Chance um Anschluss an Führungsquartett

Michelfeld (obl)
Im ersten Punktspiel nach der Winterpause steigt gleich ein „Auerbacher Stadtderby“. Vorfrühlingshafte 14 Grad Celsius, ein Derby mit Spitzencharakter (Zweiter gegen Fünfter) und das Stelldichein von drei Top-Torjägern der Liga lassen eine stattliche Zuschauerkulisse erwarten, zumal in der Region nur wenige Spiele stattfinden.

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
15. Spieltag (Nachholspiel vom 10. November)
ASV Michelfeld – SC Glückauf Auerbach (Sonntag, 15 Uhr, A-Platz)
Die Wintervorbereitung der Gastgeber verlief mit Licht und Schatten. Die Adelhardt-Kicker konnten gegen drei gute Testspielgegner (0:3 gegen den FC Betzenstein, 3:3 gegen die SpVg Weigendorf und 2:4 gegen den ASV Herpersdorf) nicht gewinnen, steigerten sich aber phasenweise. Deshalb ist vor dem Derby ein moderater Optimismus durchaus angebracht, auch wenn es noch einige Verbesserungspotenziale gibt. Die brandgefährlichen Offensiv-Mechanismen aus der erfolgreichen Vorrunde zünden noch nicht zu 100 Prozent. Zudem hat die normalerweise sehr stabile Defensive (in 14 Punktspielen erst neun Gegentore) in drei Testspielen zehn Gegentreffer kassiert. Hinter dem Einsatz von Andreas Beyer (Adduktorenprobleme) und Sebastian Böhm (Wadenverhärtung) steht noch ein Fragezeichen . Böhm steht zusammen mit Mittelstürmer Jürgen Born (jeweils zwölf Saisontore) auf dem vierten Platz der Torschützenliste der A-Klasse 4.

Die Gäste vom Jahnweg konnten in der Vorbereitung einige positive Ergebnisse abliefern (7:0 beim SV Bronn, 2:1 gegen den SV Altensittenbach und 1:1 gegen die SpVgg Weigendorf). Neuzugang Bernhard Braun (27, Mittelfeld, Bruder von Spielertrainer Thomas Braun) hat sich gut eingefügt. Mit aktuell 26 Zählern liegt der SC derzeit sechs Punkte hinter den vier Top-Teams Bärnfels (38, am Sonntag spielfrei), Michelfeld (35), Thuisbrunn (32)und Kirchenbirkig/Regenthal (32) zurück. Die „Knappen“ wollen in der Rückrunde nochmals angreifen, wobei sie aber gegen die vorderen Teams in den direkten Duellen gewinnen müssten. Das Prunkstück der Truppe um Spielertrainer Thomas Braun (34, Innenverteidiger) ist die Defensive um Torhüter Stephan Holzmann (oder Marco Stauffer) sowie einer betonartig verteidigenden Viererkette. In der Offensive verfügt der SC mit Mittelfeldspieler Stefan Ulmer (14 Saisontore, zusammen mit Sebastian Vollmeier vom SV Bieberbach Erster in der A-Klasse 4-Torschützenliste) und Stürmer-Routinier Christian Oltean (35, neun Treffer) über individuelle Klasse.

Die aktuelle Tabellensituation und die Heimstärke (sieben Siege, ein Remis) im Vergleich zu einer gewissen Auswärtsschwäche der Gäste (erst zwei Siege in sieben Spielen) spricht für einen ASV-Sieg. Doch so einfach wird es für die Gastgeber nicht werden, drei Punkte zu holen. Denn die SC-Kicker werden sich sicherlich auch eine Taktik überlegen, um in Michelfeld bestehen zu können. Wer letztendlich nach 90 Minuten mit strahlenden Gesichtern vom Platz geht, wird man sehen. Wenn der ASV gewinnt, ist er definitiv neuer Tabellenführer. Wenn der SC einen Dreier landet, hat er den tabellarischen Kontakt zu den vier Top-Teams der Liga hergestellt. Das Spiel hat auf jeden Fall mindestens 100 Zuschauer verdient. In der vergangenen Saison, als beide Teams aus der Kreisklasse abstiegen, waren 120 (in Michelfeld) beziehungsweise 130 (in Auerbach) Interessierte live dabei.

SR: Reinhold Lindenberger (DJK Hallerndorf, Gruppe Forchheim).
Mannschaftsaufgebot (mit Treffpunkt) ASV Michelfeld I: Folgt nach dem Freitag-Training mit anschließender Spielersitzung.

___________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
7. Spieltag (Nachholspiel vom 22. September bzw. 1. Dezember)
FC Pegnitz II – ASV Michelfeld II (Sonntag, 13 Uhr)
Das Nachbarderby des Sechsten gegen den Zehnten der B-Klasse 4 ist der dritte Versuch einer Spielaustragung. Zunächst wurde das Spiel im September verlegt und schließlich im Dezember aufgrund der Witterung abgesagt.

Die ASV-Reserve ist noch nicht im Spielrhythmus. Am vergangenen Sonntag fand das erste Vorbereitungsspiel nach der Winterpause gegen den ASV Herpersdorf II statt. Das Ergebnis (2:6) und die an diesem Tag zur Verfügung stehenden Spieler (nur elf Mann ohne Auswechselspieler im Aufgebot) geben vor dem Punktspielstart nicht unbedingt großen Anlass zum Optimismus. Doch wenn der Kader in den nächsten Wochen wieder nahezu komplett ist besteht die Gelegenheit, wieder an die überwiegend positiven Leistungen und Ergebnisse in der Vorrunde anknüpfen zu können. Ein Punktgewinn auswärts sollte das Minimalziel der Mannschaft von Trainer Christian Kugler sein.

Die FC-Reserve hat mit 26 Zählern sechs Punkte mehr auf dem Konto als der ASV.  Zuhause hat der FC Pegnitz II genauso oft verloren wie die ASV-Reserve auswärts gewonnen – zweimal. In der Offensive ließen es die FC-Kicker in dieser Saison bisher öfter krachen als der ASV (53 Tore in 14 Spielen im Vergleich zu 43 Michelfelder Einschüssen). In der Defensive ist sowohl der FC (35 Gegentreffer) als auch der ASV (32) nicht in jedem Spiel sattelfest, so dass die Partie völlig offen ist.

In der vergangenen Saison gewannen beide Teams ihre Heimspiele. Der FC siegte am Buchauer Berg mit 4:2, der ASV konnte in der einheimischen Langgräfe mit 2:1 einen Dreier einfahren.

SR: Bernd Lassahn (ASV Pegnitz).
Mannschaftsaufgebot (mit Treffpunkt) ASV Michelfeld II: Folgt nach dem Freitag-Training mit anschließender Spielersitzung.

Beide Teams mit guten Phasen

Sehenswerter Test mit sechs Toren und sechs Gelben Karten – Kreisklassist in erster Halbzeit besser

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Sonntag, 2. März, 14.30 Uhr
ASV Michelfeld (2. A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – ASV Herpersdorf (6. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund) 2:4 (1:3)
Im dritten und letzten Vorbereitungsspiel vor dem Punktspielstart standen beim ASV Sebastian Böhm (Wadenverhärtung) und Florian Beyer (berufsbedingt) nicht zur Verfügung. Die Gäste aus der Marktgemeinde Eckental hatten im vierten von sechs geplanten Testspielen ihre Top-Offensivspieler Grabner, Pabst und Heitmann dabei.

Beide Teams gingen hellwach in die Partie, kamen sogleich zur Torchancen und erzielten folgerichtig Treffer. Nach einem weiten Abschlag stand plötzlich Gäste-Torjäger Daniel Pabst am Strafraum frei und lochte ein: 0:1 (5.). Eine Minute später traf Michelfeld den Pfosten und weitere 120 Sekunden später stand es 1:1 nach einem Super-Spielzug: Über Schäffner und Andreas Beyer gelangte der Ball zu Thomas Kohl, der flach einschoss (8.). Vier Minuten später scheiterte Kohl auf Zuspiel von Born am Gäste-Keeper. In Minute 19 führten wieder die Gäste, als Kapitän Nico Grabner auf Zuspiel des wohl im Abseits stehenden Heitmann zum 1:2 einschoss. Nach einer guten Anfangsviertelstunde riss bei den Hausherren der Faden. Die Gäste (die eine Liga höher spielen) waren von der 15. bis zur 45. Minute die bessere Elf, da sie in Sachen Spieltempo, Zweikampfhärte und gedankliche Antizipation dem einheimischen A-Klassisten überlegen waren. In der 32. Minute setzte sich Grabner im Zweikampf gegen Lehner durch und vollendete halblinks im Strafraum zum 1:3. Stefan Heitmann, der mit Daniel Pabst ein gefährliches Sturmduo bildete, vergab noch vor der Pause zwei gute Chancen (34., 38.).

In der Halbzeitpause wechselten beide Teams je einmal. In Minute 49 konnte sich der wiedergenesene Michelfelder Stammtorhüter Florian Lindner auszeichnen, als er einen Schuss von Heitmann über die Latte lenkte. Zwei Minuten später war wieder Florian Schreiner der Vorlagengeber für Heitmann, der reaktionsschnell zum 1:4 einbombte (51.). Danach ließen die Gäste in ihrem Elan etwas nach und die Adelhardt-Kicker kamen in einer guten und abwechslungsreichen Begegnung zweier spielstarker Teams wieder besser ins Spiel. Das 2:4 geht auf das Konto von Kapitän Markus Schäffner, der einen Freistoß von links als Bogenlampe im hintere Kreuzeck versenkte: 2:4 (57.). In der letzten halben Stunde erspielten sich die Michelfelder einige gute Torchancen und hätten durchaus noch einen Treffer verdient gehabt. Doch Patrick Gradl (61.), Silas Looshorn (76.), Manuel Lehner (Rechtsflanke an den Pfosten, 79.) und Sven Lungershausen (86.) konnten die gut verteidigende Herpersdorfer Abwehr nicht mehr überwinden.

Der ASV Michelfeld erwartet am kommenden Sonntag, 9. März um 15 Uhr im Stadtderby den SC Glückauf Auerbach zu einem Nachholspiel um Punkte. Der ASV Herpersdorf testet nächste Woche noch bei der SpVgg Neunkirchen/Speikern (Mittwoch, 19 Uhr) und beim SV Henfenfeld (Sonntag, 15 Uhr) und erwartet am 16. März den SC Eckenhaid zu einem Derby in der Kreisklasse 3.

SR: Wolfgang Ziegler (SV Neuhaus).
Z.: 40 (B-Platz).
T.: 0:1 D. Pabst (5.), 1:1 Kohl (8.), 1:2 Grabner (19.), 1:3 Grabner (32.), 1:4 Heitmann (51.), 2:4 Schäffner (57.).
Gelbe Karten: Looshorn, Schäffner, Kohl (alle ASV Michelfeld); Penning, I. Mercan, Pfister (alle ASV Herpersdorf).
Ecken: 3:6.
Chancenverhältnis: 8:8.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): F. Lindner – A. Beyer (22. M. Gradl), Knappik, Schwendner, Kohl, S. Looshorn, Lehner, Maier, Born (72. Schäffner), Schäffner (60. P. Gradl), P. Gradl (46. Lungershausen).
ASV Herpersdorf (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): Pfister – M. Strobel (6. Gebhard), Fürsattel (46. J. Zinner/67. Fürsattel), D. Stecher, Penning, M. Mercan, Grabner, D. Pabst, Heitmann (75. Schuhmann), I. Mercan, Schreiner.

________________________________________________________

Sonntag, 2. März, 12.45 Uhr
ASV Michelfeld II – ASV Herpersdorf II 2:6 (1:3).

Im ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause hatte die Michelfelder Reserve aus mehreren Gründen Anlaufschwierigkeiten. Nach 21 Minuten stand es bereits 0:3: Die Nummer Zehn der Gäste Daniel Schuhmann traf aus 20 Metern zum 0:1 (11.) und aus 17 Metern zum 0:2 (18.). Die erste gelungene Offensivaktion der Gastgeber gab es in der 16. Minute zu sehen, als Murat Akdemir steil auf Julian Budek spielte und dessen Linksflanke Bernhard Ziegler am langen Pfosten knapp verfehlte. Das 0:3 (21.) fädelte Schuhmann mit einem Steilpass auf Spielertrainer Tobias Paul ein, der freistehend vor dem Tor das rechte Kreuzeck traf. Den Abpraller drückte Michael Mirsberger mühelos aus wenigen Metern über die Linie. Drei Minuten vor der Halbzeitpause erzielten die Hausherren den 1:3-Anschlußtreffer durch Julian Budek, der nach einem Steilpass von Murat Akdemir halbrechts im Strafraum vollstreckte.

Nach knapp einer Stunde Spielzeit verkürzten die Michelfelder, die wie die Herpersdorfer an diesem Tag keinen Ersatzspieler aufbieten konnten, auf 2:3 (58.). Devit Akdemir spielte quer auf seinen Bruder Murat Akdemir, der letztendlich den Torschützen Julian Budek bediente. Danach hatten die Gastgeber ihr Pulver bereits verschossen. Der ASV Herpersdorf II kam nun wieder ins Spiel und schraubte das Ergebnis in den folgenden neun Minuten mit drei weiteren Toren auf 2:6. Schuhmann mit seinem dritten Tor an diesem Faschings-Sonntag (63.), Tobias Paul nach einem gewonnenen Zweikampf (65.) und nochmal Paul per Elfmeter (Foul von Devit Akdemir an Schuhmann, 67.) waren die weiteren Gäste-Torschützen.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz).
Z: 10 (C-Platz an der B 85).
T: 0:1 Schuhmann (11.), 0:2 Schuhmann (18.), 0:3 Mirsberger (21.), 1:3 Budek (42.), 2:3 Budek (58.), 2:4 Schuhmann (63.), 2:5 Paul (65.), 2:6 Paul (67./FE).
ASV Michelfeld II: Failner - M. Akdemir, B. Ziegler, Al. Trenz, Thumbeck, M. Beyer, F. Leisner, P. Poerschke, Budek, D. Akdemir, Kraus.
ASV Herpersdorf II: Sommerer - J. Pabst, R. Wölfel, A. Martin, Mirsberger, Krämer, Winter, Ramstöck, Drexl, Schuhmann, Paul.

 

 

 

Abschließende Tests vor Punktspielstart

Michelfeld (obl)
Am Sonntag, 2. März stehen für beide Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld (A-Klasse 4 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) die letzten Vorbereitungsspiele an, ehe dann nächste Woche die ersten Nachholspiele um Punkte auf dem Programm stehen.
Um 12.45 Uhr trifft die ASV-Reserve auf den ASV Herpersdorf II, der in der B-Klasse 5 spielt. Dieses Spiel ist der erste Auftritt der Kugler-Elf nach der Winterpause und zugleich die Generalprobe vor dem ersten Punktspiel 2014, das am Sonntag, 9. März um 13.15 Uhr beim FC Pegnitz II (Nachholspiel nach Spielausfall im Dezember) stattfinden soll. Hinter dem Einsatz einer Reihe von Spielern steht noch ein Fragezeichen.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz).
Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: 12 Uhr, ASV-Sportheim): A. Failner – J. Thumbeck, Al. Trenz, M. Trenz, T. Kraus, F. Leisner, T. Meisel (?), P. Poerschke, B. Ziegler (?), J. Budek, D. Akdemir (?), M. Akdemir (?), T. Klinner (?), W. Trenz (?).

Um 14.30 Uhr misst sich die erste Mannschaft der Gelb-Blauen in ihrem dritten Testspiel 2014 mit dem ASV Herpersdorf I, der in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund als Aufsteiger auf einem guten sechsten Platz zu finden ist. Die Gäste aus der Marktgemeinde Eckental stiegen im Juni 2013 als Zweiter aus der A-Klasse 5 auf und spielen unter der Leitung von Trainer Thomas Strobel eine Etage höher eine gute Rolle. Für das Adelhardt-Team geht es darum, sich im Vergleich zu den ersten beiden Tests (0:3 gegen den FC Betzenstein und 3:3 gegen die SpVgg Weigendorf) zu steigern, um dann am 9. März um 15 Uhr fit und mit Selbstvertrauen zu Hause im Stadtderby gegen den SC Glückauf Auerbach antreten zu können. Hinter dem Einsatz von Andreas Beyer steht ein Fragezeichen. Vom Stamm fehlen Sebastian Böhm und Florian Beyer. Dafür sind im Vergleich zur Vorwoche Torhüter Florian Lindner, Innenverteidiger Simon Schwendner und Sechser Silas Looshorn wieder dabei.

SR: Wolfgang Ziegler (SV Neuhaus).
Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: 13.30 Uhr, ASV-Sportheim): F. Lindner – A. Beyer (?), L. Knappik, S. Schwendner, T. Kohl, S. Looshorn, M. Lehner, D. Maier, J. Born, M. Schäffner, P. Gradl, M. Gradl, S. Lungershausen, J. Budek.

Die beiden Vorbereitungsspiele werden voraussichtlich am C-Platz an der Bundesstraße B 85 ausgetragen.

Furiose Schlussphase

Michelfeld gleicht 0:3-Rückstand in letzten drei Minuten aus – Weigendorf führte langezeit verdient

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Sonntag, 23. Februar, 14.30 Uhr
ASV Michelfeld (2. A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) – SpVgg Weigendorf (1. A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund) 3:3 (0:2)
Die Gastgeber begannen bei ihrem zweiten Vorbereitungsspiel im Vergleich zur Vorwoche (0:3 gegen den Kreisklassisten FC Betzenstein) auf drei Positionen in der Startelf verändert. Die Gäste aus Weigendorf (wie Michelfeld A-Klassist), die tags vorher noch bei einem Hallenturnier in Sulzbach-Rosenberg mitspielten, reisten mit 16 Mann an und setzten 15 Spieler ein. Spielertrainer Frank Saupe (Rückenverletzung) coachte nur von der Außenlinie.

Die SpVgg begann als Auswärtsmannschaft sichtbar engagiert und aggressiv in den Zweikämpfen. Kapitän Mario Engelhardt gab den ersten gefährlichen Warnschuss aus 20 Metern ab (6.). Die ASV-Kicker kamen in den ersten 45 Minuten nur langsam in die Gänge, hätten aber durch Julian Budek (nach Steilpass von Born, 7.) und Jürgen Born (auf Zuspiel von Patrick Gradl, 16.) in freistehenden Positionen durchaus in Führung gehen können. Den wacheren Weigendorfern glückte durch eine 30-Meter-Bogenlampe von Dennis Ertel mit Unterstützung des Pfostens die 0:1-Führung (28.). Drei Minuten später war es Markus Rösel, der nach einem Freistoß in den Strafraum am schnellsten schaltete und einnetzte: 0:2 (31.). Da die aktive SpVgg noch zwei weitere Chancen verzeichnete, war die Halbzeitführung hochverdient.

In der Halbzeitpause wechselte ASV-Trainer Ulrich Adelhardt dreimal und das Spiel der Gastgeber wurde im zweiten Durchgang phasenweise besser. Zwischen der 47. und 56. Minute hatten die ASV-Kicker vier gute Torchancen, brachten den Ball aber nicht über die Linie: Sven Lungershausen (47.), Sebastian Böhm (54.), Markus Schäffner (55.) und Thomas Kohl (56.) ließen Möglichkeiten aus. Zwischenzeitlich parierte ASV-Keeper Alexander Failner ein Geschoss von SpVgg-Stürmer König reaktionsschnell (52.). In den letzten acht Spielminuten überschlugen sich fast die Ereignisse: Failner erwies sich bei Großchancen von Michael Maul (82.), Benjamin Luber (85.), des eingewechselten Daniel Nürnberger (87.) und bei einer Freistoßflanke an den Pfosten (88.) als ruhender Pol und ließ sich nicht überwinden. Nur gegen Simon Ertel war der ASV-Torhüter machtlos, als dieser halbrechts im Strafraum platziert ins lange Eck zum vermeintlich spielentscheidenden 0:3 einschoss (86.). In den letzten drei Spielminuten wurden die Gastgeber für ihre Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit dank einer guten Moral mit sage und schreibe drei Toren belohnt: Patrick Gradl drückte eine präzise Lungershausen-Linksflanke über die Linie (87.), Thomas Kohl köpfte aufmerksam gegen eine unkonzentrierte SpVgg-Abwehr ein (89.) und Kapitän Markus Schäffner donnerte einen 20-Meter-Freistoß mit Schmackes in den Kasten. Nach dieser sehenswerten Aktion in der 90. Minute zum 3:3-Ausgleich pfiff der Referee ab.

Der ASV Michelfeld erwartet am kommenden Sonntag, 2. März um 14.30 Uhr den Kreisklassisten ASV Herpersdorf zu einem weiteren Vorbereitungsspiel. Die SpVgg Weigendorf gastiert am Samstag, 1. März um 15 Uhr beim SC Glückauf Auerbach (A-Klasse 4) zu einem Test.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach).
Z.: 30 (C-Platz an der B 85).
T.: 0:1 D. Ertel (28.), 0:2 Rösel (31.), 0:3 S. Ertel (86.), 1:3 P. Gradl (87.), 2:3 Kohl (89.), 3:3 Schäffner (90.).
Gelbe Karten: Schäffner, Maier (beide ASV Michelfeld); M. Engelhardt, S. Ertel (beide SpVgg Weigendorf). Ecken: 5:7.
Chancenverhältnis: 9:11.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): Failner – Lehner, Knappik, A. Beyer, Kohl, P. Gradl (46. P. Gradl), Böhm (76. P. Gradl), Maier, Born (46. M. Gradl), Schäffner, Budek (46. Lungershausen).
SpVgg Weigendorf (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechselrecht): Hirschmann – Müller, M. Maul, Kreussel, D. Ertel, Bergmann (60. R. Maul), F. Engelhardt, Rösel (65. S. Ertel), König (80. Lukes), M. Engelhardt, Luber (86. Nürnberger).

 

Zwei Top-A-Klassisten im Vergleich

Michelfeld (obl)
Am Sonntag, 23. Februar steht das zweite Testspiel des ASV Michelfeld (Zweiter in der A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) im Rahmen des Wintervorbereitungsplans 2014 auf dem Programm. Um 14.30 Uhr gastiert auf dem C-Platz an der Bundesstraße B 85 der Tabellenführer der A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund SpVgg Weigendorf.
In der Sommervorbereitung am 27. Juli gewann Weigendorf gegen Michelfeld mit 2:1. Nun stehen sich beide Teams – zwei Wochen vor den ersten angesetzten Nachholspielen – in Michelfeld gegenüber. Der ASV verlor am vergangenen Sonntag 0:3 gegen den Kreisklassisten FC Betzenstein. Die Kicker vom Hellberg (die wie die Gelb-Blauen zum oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach gehören) zogen am letzten Samstag gegen den Kreisklassisten SC Happurg mit 2:3 den Kürzeren. Somit gibt es bei beiden Teams Verbesserungspotenziale, die die beiden Trainer Ulrich Adelhardt (ASV) und Frank Saupe (SpVgg) sicherlich auf dem Platz umgesetzt sehen wollen.

Im Vergleich zur Vorwoche, als 16 Spieler aus dem Gesamtkader für beide Herrenteams zum Einsatz kamen, gibt es beim ASV einige Veränderungen im Mannschaftsaufgebot: Im  15-Mann-Kader stehen diesmal Alexander Failner (als Torhüter), Kapitän Markus Schäffner, Sven Lungershausen, Julian Budek und Michael Beyer (erstmals in dieser Saison nach seinem studiumbedingten Auslandsaufenthalt). Es fehlen Stammkeeper Florian Lindner (noch verletzt), Florian Beyer (Studium) und Silas Looshorn.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach, Gruppe Pegnitzgrund).
ASV Michelfeld (Treffpunkt: 13 Uhr, ASV-Sportheim ): Failner – A. Beyer, Knappik, Schwendner, Kohl, Lungershausen, Böhm, Maier, M. Gradl, Schäffner, Lehner, M. Beyer, Born, P. Gradl, Budek.

Zusätzliche Informationen