Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

 

 

Sprung an Tabellenspitze möglich

Zweiter Michelfeld erwartet erstmals den noch sieglosen Tabellenletzten – Gäste-Spielertrainer aus Ungarn mit Regionalliga-Erfahrung

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld trägt mit seinen zwei Fußball-Herrenteams am „Tag der Deutschen Einheit“ zwei Heimspiele aus, da beide Mannschaften in eineinhalb Wochen am eigenen Kirwa-Wochenende diese verlegen wollten. Die „Erste“ trifft auf einen Gegner aus mehr als 45 Kilometer Entfernung (Region Neunkirchen am Brand, rund fünf Kilometer von Hetzles entfernt) und die „Zweite“ (Zehnter in der A-Klasse 4) hat den unberechenbaren Achten SG SF-FC Büg/TSV Brand II zu Gast.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Dormitz
Die Oberpfälzer (22 Punkte) können mit dem sechsten Heimsieg im sechsten Auftritt zu Hause den bisherigen Spitzenreiter SV Moggast (24) überholen, auch wenn dieser dann ein Spiel weniger ausgetragen hat. Vom ASV-Stamm fehlen dieses Mal Kapitän Markus Schäffner (Schulter ausgekugelt am Sonntag gegen Hiltpoltstein und in der 89. Minute ausgewechselt), Max Zerreis, Lukas Knappik, Robin Popp (Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk am 25. September) und eventuell Silas Looshorn (voraussichtlich noch im Urlaub).

Die Gäste, die in der vergangenen Saison mit 44:73 Toren und 33 Punkten Elfter wurden, haben mit Spielertrainer Levente Bozsik (39, in jungen Jahren bei Union Berlin, SC Fortuna Köln, Carl Zeiss Jena, in Finnland und in Zypern aktiv) in seiner zweiten Saison erst einen Zähler aus acht Spielen geholt. Am vergangenen Sonntag beim Ersten SV Moggast stand es zur Halbzeit 1:1, ehe zwei späte Gegentore (84., 88.) eine 3:1-Niederlage besiegelte.

SR-Einteilung: Savas Boz (Türkisch Röthenbach, Gruppe Pegnitzgrund).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt. Donnerstag, 13 Uhr, ASV-Sportheim Michelfeld): Sattler – M. Gsell, Akdemir, N. Metschl, Schwendner, Hofmann, Lehner, Kohl, Gropp, Bachmann, Meier, Friedl, Looshorn (?), Ringler, Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
Es gab noch keine Punktspiele zwischen beiden Vereinen.

____________________________________________________________________________________


A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SF-FC Büg/TSV Brand II
Die Gastgeber sind als Zehnter (sieben Zähler aus sieben Spielen) punktgleich mit dem Relegationsplatz 13 und werden sich deshalb entsprechend darauf vorbereiten, zu Hause gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt etwas Zählbares zu holen. Bernhard Ziegler (Diagnose Kreuzbandriss nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Forth am 22. September), Benedikt Schindler und Andreas Schleicher (beide ebenfalls verletzt) stehen nicht zur Verfügung.

Im 15-Mann-Aufgebot stehen auch die beiden A-Junioren Fabian Rieger und Simon Zerreis sowie erstmals in dieser Saison Tobias Meisel.

Die SG Büg/Brand II (Achter mit neun Punkten, vergangene Saison Neunter in der A-Klasse 2) hat nach einem Fehlstart mit dem letzten Platz am 15. September die letzten zwei Spiele (gegen den ASV Pegnitz II mit 6:1 und in Elbersberg 1:3) gewonnen – allerdings mit legaler (gemäß BFV-Spielordnung) personeller Unterstützung von einigen Stammspielern des Kreisligisten TSV Brand. Man darf gespannt sein, wen das Spielertrainer-Duo Daniel Walter/Sebastian Holzmann dieses Mal nominiert.

SR-Einteilung: Gerhard Friedrich (SV Ermreuth).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Donnerstag, 11.50 Uhr, ASV-Sportheim Michelfeld): Mlynek – Al. Trenz, F. Ziegler, Thumbeck, Wöhrl, D. Siegler, L. Schleicher, Bauer, Bachmann, Meisel, P. Siegler (?), A. Beyer (?), F. Rieger, S. Zerreis, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
Es gab noch keine Punktspiele zwischen beiden Teams.


Michelfeld bleibt unverändert oben dran

ASV holt eindrucksvoll fünften Sieg im fünften Heimspiel – nach fünftes „zu Null“ im neunten Saisonspiel weiterhin Zweiter - HSV nur mit wenigen Chancen

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
9. Spieltag
Sonntag, 29. September 2019, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 5:0 (1:0)
Die Gastgeber liefen nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag beim ASV Forth (3:0) mit Paul Gropp und Daniel Meier für Thomas Kohl (zunächst auf der Ersatzbank) und Silas Looshorn (im Urlaub) in der Startelf auf. Hiltpoltstein, letzte Saison noch Tabellenzweiter, begann dieses Mal mit Frank Gebhardt für Jonathan Vetter.

Die Gastgeber kontrollierten bereits in der ersten Halbzeit weitestgehend das Geschehen und nutzten eine von vier Torchancen durch den pfeilschnell durchlaufenden Paul Gropp (auf Steilpass von Thomas Hofmann) zur Halbzeitführung. Die Nummer elf der Gastgeber umkurvte dann in freier Position halblinks im Strafraum noch den Torhüter und schob den Ball ins lange Eck: 1:0 (33.). Davor vergaben beide Teams jeweils eine Chance: Eine Rechtsflanke von Andre Bachmann konnte Mittelstürmer Daniel Meier am Fünfmeterraum (noch von einem Abwehrspieler bedrängt) nicht im Kasten unterbringen (4.) und auf der anderen Seite wurde ein 15-Meter-Schuss von Torjäger Stephan Escherich noch zum Eckball abgeblockt (15.). Michelfeld hätte schon vor der Pause das Ergebnis erhöhen können, doch Daniel Meier verlängerte eine Bachmann-Flanke knapp am langen Eck vorbei (35.) und auf eine Meier-Flanke vergab Markus Schäffner die Einschussgelegenheit im Strafraum (38.). Der „HSV“ war immerhin noch zwei Mal in Person von Tor-Knipser Stephan Escherich gefährlich, doch ASV-Torhüter Stefan Sattler hielt sicher (41.) und wehrte zum Eckball ab (45.).

In den zweiten 45 Minuten gelang dem kurz vor der Halbzeit eingewechselten Thomas Kohl ein lupenreiner Hattrick und weitere hochkarätige Möglichkeiten auf noch mehr Tore wurden vergeben. Kohl flankte überlegt von  rechts nach innen und Meier bombte die Vorlage am Fünfmeterraum zum richtungsweisenden 2:0 unter die Latte (48.). Nach Foul von Torhüter Janosch Weidl an Kohl gab es Elfmeter und Weidl parierte den halbhoch links und scharf geschossenen Ball stark (57.). Aber schon zwei Minuten später flankte Gropp von rechts und Kohl staubte zum 3:0 ab. Gropp traf aus 18 Metern die Latte (63.) und eine Rechtsflanke von Gropp konnte Kohl am Fünfmeterraumeck beinahe per Kopf im Netz versenken (72.). Die Gäste kombinierten teilweise gefällig und ASV-Torhüter Stefan Sattler lenkte einen gefährlichen 17-Meter-Schuss von Lukas Müller mit den Fingerspitzen noch über die Latte zum Eckball (74.). Die heimstarken Michelfelder blieben bis zum Abpfiff „on fire“. Der schön freigespielte Thomas Kohl ließ auch noch den Torhüter aussteigen und lochte zum 4:0 ein (82.). In der Schlussminute wurde Gropp knapp im Sechzehner gefoult und dieses Mal trat Thomas Kohl vom Punkt an: Der 33-jährige Routinier verwandelte konsequent zum 5:0-Endstand.

Der ASV Michelfeld (unverändert Zweiter mit nun 23:7 Toren und 22 Punkten) erwartet bereits am Donnerstag, 3. Oktober um 15 Uhr den Tabellenletzten FC Dormitz (erst ein Zähler aus neun Spielen) zu einem vorverlegten Spiel vom 13. Oktober (elfter Spieltag) und gastiert am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr in einem Derby beim Neunten FC Pegnitz. Der SV Hiltpoltstein (jetzt Elfter mit elf Punkten) empfängt am 6. Oktober den Drittletzten FC Betzenstein (vier).

SR: Karl-Heinz Grollmisch (FV Vilseck, Gruppe Amberg).
Zuschauer: 130.
Tore: 1:0 (33.) Paul Gropp, 2.0 (48.) Daniel Meier, 3:0 (59.) Thomas Kohl, 4:0 (82.) Thomas Kohl, 5:0 (90., Foulelfmeter) Thomas Kohl.
Besondere Vorkommnisse: (57.) Paul Gropp (Michelfeld) scheitert mit Foulelfmeter an Torhüter Weidl.

Torchancenverhältnis: 11:4.
Eckballverhältnis: 5:7.
Gelbe Karten: Bachmann (ASV Michelfeld); Gebhardt, Müller (beide SV Hiltpoltstein).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – M. Zerreis, Schäffner (89. Bachmann), Bachmann (56. Gropp), Lehner (63. Akdemir), T. Hofmann, Friedl (77. Lehner), M. Gsell, Meier (63. Bauer), Ringler, Gropp (39. Kohl). Nicht eingesetzt: Knappik, A. Leissner (ETW).

SV Hiltpoltstein (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Weidl – Kehm, Müller, Gebhardt (60. Leibold), Spörl, Ruppert, An. Friedrich (46. Meidl), Niehaus, Tillmann, Escherich (77. M. Fritzsche), M. Fritzsche (62. An. Friedrich). Nicht eingesetzt: Petruta.

__________________________________________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 30 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Vier Fotos davon sind seit Sonntag, 29. September, 21.45 Uhr hier zu besichtigen.



[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

 

Wiedergutmachung gegen den HSV?

Tabellenzweiter Michelfeld empfängt amtierenden Vizemeister – Gastgeber mit fast kompletten Kader

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld erwartet am neunten Spieltag den aktuellen Neunten aus der Region Gräfenberg. Die zweite Mannschaft (aktuell Neunter in der A-Klasse 4) verlor am Mittwochabend 5:0 beim neuen Tabellenführer TSV Neunhof II, ist an diesem Sonntag spielfrei und hat am Donnerstag, 3. Oktober um 13 Uhr gegen den Vorletzten SG SF-FC Büg/TSV Brand II Heimrecht.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
9. Spieltag
Sonntag, 29. September, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein
Bei den Gastgebern, die bisher alle ihre vier Heimspiele gewannen, stehen Paul Gropp, Devit Akdemir (beide aus dem Urlaub zurück), Daniel Meier (nach zehntägiger Verletzungspause wegen einer Adduktorenzerrung) und Lukas Knappik (sammelte nach fünfwöchiger Verletzungspause am vergangenen Sonntag Spielpraxis in der „Zweiten“) voraussichtlich wieder im Aufgebot. Nach der verdienten 3:0-Niederlage beim starken Sechsten ASV Forth sind alle ASV-Kicker gefordert, mit einer Leistungssteigerung und Siegeswillen wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag sind 17 Spieler inklusive Ersatztorwart nominiert. Vom derzeitigen Stamm fehlen dieses Mal "nur" zwei Mann: Silas Looshorn, der am Mittwoch in der zweiten Mannschaft im Nachholspiel beim TSV Neunhof II 90 Minuten lang auf seiner gewohnten Sechserposition zum Einsatz kam, ist im Urlaub. Robin Popp wird verletzungsbedingt (Verdacht auf Außenbandriss im rechten Sprunggelenk im Mittwoch-Spiel der "Zweiten") voraussichtlich einige Wochen ausfallen.

Hiltpoltstein verpasste in der letzten Saison mit drei verlorenen Relegationsspielen ohne eigenen Treffer (vom 13. bis zum 23. Juni) den Aufstieg in die Kreisliga und wirkt nach einer kurzen Sommerpause nun in der bisherigen Saison (mit einer durchschnittlichen Ergebnisbilanz schon acht Punkte hinter dem ASV) körperlich und mental verständlicherweise etwas ausgelaugt. Am vergangenen Freitag gelang der Truppe um Spielertrainer Christoph Kehm (33 Jahre) und Torjäger Stephan Escherich (letzte Saison 18 Einschüsse, in dieser Spielzeit erst drei) ein 2:0-Kirwa-Heimsieg gegen den noch sieglosen Vorletzten ASV Herpersdorf.

SR-Einteilung: Karl-Heinz Grollmisch (FV Vilseck, Gruppe Amberg).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.50 Uhr, Michelfeld, ASV-Sportheim): Sattler - M. Gsell, Schäffner, Akdemir, Bauer, Schwendner, M. Zerreis, Hofmann, Lehner, Kohl, Gropp, Bachmann, Meier, Friedl, Knappik, Ringler, Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 4:1 (Sonntag, 6. Mai 2018). ASV-Torschützen: Paul Gropp (zwei Mal), Thomas Kohl und Jose Sanchez Torres. Zuschauer: 90.
# KK 3 Erl./Peg.: SV Hiltpoltstein - ASV Michelfeld 0:2 (Dienstag, 3. Oktober 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 1:2 (Sonntag, 28. Mai 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 10 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen, 14:19 Tore, 10 Punkte.

_____________________________________________________________________________________________________

Update mit Treffpunkt und Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld: Freitag, 27. September, 22 Uhr.

 

Neunhof II stürmt zur Tabellenspitze

Gastgeber auf sehr hohem A-Klassen-Niveau und mit fünf verschiedenen Torschützen – Michelfeld II hatte in einer guter Phase Chancen

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
4. Spieltag (Nachholspiel vom Donnerstag, 29. August, 18.30 Uhr)
Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr, B-Platz, Flutlicht:
TSV Neunhof II - ASV Michelfeld II 5:0 (2:0)
Tore: 1:0 (8.) Patrick Horlamus, 2:0 (17.) Michael Mößel, 3:0 (48.) Thomas Barabas, 4:0 (60.) Dejan Brankovic, 5:0 (66.) Daniel Keding. - SR: Ingbert Hautsch (Hersbruck, SV Henfenfeld, Gruppe Fränkische Schweiz). – Zuschauer: 40. – Gelb-Rot: (86.) Dejan Brankovic (Neunhof) wegen Foulspiel und Reklamieren. Besondere Vorkommnisse: (86.) Robin Popp (Michelfeld) verletzte sich mit Verdacht auf Außenbandriss im rechten Sprunggelenk.

(obl)
Der gastgebende Tabellenzweite (letzte Saison Siebter in der A-Klasse 2, das Saisonziel lautet „einstelliger Tabellenplatz“), der bisher alle ihre sechs Saisonspiele gewann, hatte vom aktuellen Stamm der Kreisliga-Mannschaft nur Thomas Barabas dabei. Der auswärts noch sieglose Achte ASV Michelfeld II setzte vom letzten Spiel der eigenen ersten Mannschaft (in der Kreisklasse 3 vor drei Tagen in Forth) mit Silas Looshorn auch nur einen Spieler der Startelf ein.

Die spielerisch, läuferisch und kämpferisch an diesem Tag sehr starken Neunhofer Reservisten legten in den ersten 17 Minuten mit zwei Toren den Grundstein zum Sieg. Michelfeld II verpasste in den 15 Minuten vor der Halbzeitpause bei vier guten Einschussmöglichkeiten (darunter ein Pfostentreffer) den Anschlusstreffer.

Nach dem 3:0 drei Minuten nach dem Seitenwechsle war die Partie quasi entschieden, aber die Gastgeber gaben weiterhin Gas und nutzten zwei ihrer vielen Chancen zum 5:0-Endstand, der weitaus höher hätte ausfallen können. Die ASV-Reserve, bei denen zwei A-Junioren-Spieler als Auswechselspieler zum Einsatz kamen, respektierten letztendlich den sportlichen Klassenunterschied und müssen nun gegen andere Gegner in der sonst sehr ausgeglichenen Liga punkten.

Der TSV Neunhof II (jetzt mit 21 Punkten aus sieben Spielen Spitzenreiter) erwartet am Sonntag, 29. September um 13 Uhr den Elften SpVgg Hüttenbach III. Der ASV Michelfeld II (nun Neunter nach sieben Spielen mit sieben Zählern) ist am Sonntag spielfrei und empfängt am Donnerstag, 3. Oktober um 13 Uhr den Vorletzten SG SF-FC Büg/TSV Brand II, der derzeit nur einem Punkt weniger auf dem Konto hat.

_______________________________________________________________________________________________________________

Der Kurzbericht steht seit Mittwoch, 25. September, 21.45 Uhr unter "Aktuelles" online.
Der ausführliche Spielbericht (inklusive komplette Statistik) ist seit Mi., 25.09., 23 Uhr unter "Aktuelles" und unter "Spielberichte" zu lesen.

_______________________________________________________________________________________________________________

Neunhof II stürmt zur Tabellenspitze

Gastgeber auf sehr hohem A-Klassen-Niveau und mit fünf verschiedenen Torschützen – Michelfeld II hatte in einer guter Phase Chancen

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
4. Spieltag (Nachholspiel vom Donnerstag, 29. August, 18.30 Uhr)
Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr, B-Platz, Flutlicht:
TSV Neunhof II - ASV Michelfeld II 5:0 (2:0)
Der gastgebende Tabellenzweite (letzte Saison Siebter in der A-Klasse 2, das Saisonziel lautet „einstelliger Tabellenplatz“), der bisher alle ihre sechs Saisonspiele gewann, hatte vom aktuellen Stamm der Kreisliga-Mannschaft nur Thomas Barabas dabei. Der auswärts noch sieglose Achte ASV Michelfeld II setzte vom letzten Spiel der eigenen ersten Mannschaft (in der Kreisklasse 3 vor drei Tagen in Forth) mit Silas Looshorn auch nur einen Spieler der Startelf ein.

Die spielerisch, läuferisch und kämpferisch an diesem Tag sehr starken Neunhofer Reservisten legten in den ersten 17 Minuten mit zwei Toren den Grundstein zum Sieg. Der torgefährliche Daniel Keding zielte in der siebten Minute aus 16 Metern flach rechts vorbei, doch schon eine Minute später (als die Gäste den Ball im Strafraum nicht aus der Gefahrenzone klären konnten) traf Patrick Horlamus mit einem fulminanten Schuss zielstrebig und unhaltbar. Auf der anderen Seite scheiterte Devit Akdemir nach einer Rechtsflanke von Marco Wöhrl am TSV-Torhüter Marc Kraußer (10.). Dem richtungsweisenden 2:0 ging ein kapitaler Abspielfehler der Michelfelder am eigenen Sechzehner voraus und der agile Michael Mößel traf aus 17 Metern flach und platziert links unten. Der freistehende Mößel konnte den ASV-Torhüter Marcel Mlynek nicht ein zweites Mal überwinden (25.) und ein Keding-Schuss aus halblinker Position wurde von einem ASV-Verteidiger noch an die Latte abgefälscht (36.). Michelfeld II verpasste in den 15 Minuten vor der Halbzeitpause bei vier guten Einschussmöglichkeiten den Anschlusstreffer: Marco Wöhrl schoss über das Tor (31.) und Kraußer parierte einen Schuss ins kurze Eck (42.), der TSV-Torhüter hielt einen Torabschluss von Silas Looshorn (44.) und der eingewechselte Nico Metschl traf nach Rechtsflanke von Marco Wöhrl per sehenswerter Direktabnahme im Strafraum den linken Pfosten (45.).

Nach dem 3:0 drei Minuten nach dem Seitenwechsle war die Partie quasi entschieden, aber die Gastgeber gaben weiterhin Gas und nutzten zwei ihrer vielen Chancen zum 5:0-Endstand, der weitaus höher hätte ausfallen können. Alle drei Tore in der zweiten Halbzeit (Thomas Barabas/48., der eingewechselte Dejan Brankovic/60. und Sturmtank Daniel Keding/66.) entstanden nach schnellen Spielzügen und danach freien Schusspositionen, wobei die Gäste überfordert wirkten. Die ASV-Reserve verzeichnete in der zweiten Halbzeit immerhin noch zwei Torchancen (19-Meter-Schuss Julian Thumbeck flach rechts vorbei/53. und der frei durchlaufende Marco Wöhrl mit einem kraftlosen Torschuss in die Arme des Torhüters/73.). Auf der anderen Seite hätte das eh schon klare Ergebnis durchaus doppelt so hoch und somit zweistellig ausfallen können. Denn die dominierenden Hausherren, die sich selbst als „Mythos“ bezeichnen, ließen tolle Chancen in der 56., 62., 69., 74. und 79. Minute aus. Dabei verhinderte ASV-Torhüter Marcel Mlynek in der zweiten Halbzeit zwei Mal selbst Schlimmeres. Die ASV-Reserve, bei denen zwei A-Junioren-Spieler als Auswechselspieler zum Einsatz kamen, respektierten letztendlich den sportlichen Klassenunterschied und müssen nun gegen andere Gegner in der sonst sehr ausgeglichenen Liga punkten.

Der TSV Neunhof II (jetzt mit 21 Punkten aus sieben Spielen Spitzenreiter) erwartet am Sonntag, 29. September um 13 Uhr den Elften SpVgg Hüttenbach III. Der ASV Michelfeld II (nun Neunter nach sieben Spielen mit sieben Zählern) ist am Sonntag spielfrei und empfängt am Donnerstag, 3. Oktober um 13 Uhr den Vorletzten SG SF-FC Büg/TSV Brand II, der derzeit nur einem Punkt weniger auf dem Konto hat.

SR: Ingbert Hautsch (Hersbruck, SV Henfenfeld, Gruppe Fränkische Schweiz).
Zuschauer: 40.
Tore: 1:0 (8.) Patrick Horlamus, 2:0 (17.) Michael Mößel, 3:0 (48.) Thomas Barabas, 4:0 (60.) Dejan Brankovic, 5:0 (66.) Daniel Keding.
Besondere Vorkommnisse:  (86.) Robin Popp (Michelfeld) verletzte sich mit Verdacht auf Außenbandriss im rechten Sprunggelenk.

Gelbe Karten: C. Spörl, Brankovic (beide TSV Neunhof II).
Gelb-Rote Karte: Brankovic (TSV Neunhof II) wegen Foulspiel und Reklamieren (86.).
Torchancenverhältnis: 13:7.
Eckballverhältnis: 6:4.

TSV Neunhof II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Kraußer – C. Galster, Barabas (61. Büttner), Henning, Strauß (61. Buchbinder), M. Meier, Mark. Müller, P. Horlamus, C. Spörl, Keding, Mößel (27. Brankovic).

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – Looshorn, Popp, Al. Trenz, A. Beyer, Akdemir, Wöhrl, D. Siegler (24. N. Metschl), L. Schleicher (70. S. Zerreis), Thumbeck (79. L. Schleicher), Schindler (46. D. Siegler).


Forsche Forther stürzen Spitzenreiter

Michelfeld erleidet verdient erste Saisonniederlage – Gastgeber 90 Minuten lang bissiger

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
8. Spieltag
Sonntag, 22. September 2019, 15 Uhr:
ASV Forth - ASV Michelfeld 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 (22.) Fabian Scheib, 2:0 (86.) Nico Gebhard, 3:0 (90.+1) Alessandro Tiersch. - SR: Hans Höck (ASV Sassanfahrt/bei Hirschaid, Gruppe Bamberg). – Zuschauer: 150. - Besondere Vorkommnisse: Keine.

(obl)
Die jungen Gastgeber (zwischen 18 und 24 Jahre alt) veränderten im Vergleich zur Vorwoche ihre Startelf auf vier Positionen. Die Gäste aus der Oberpfalz liefen als Tabellenführer dieses Mal mit Christan Ringler, Thomas Kohl und Manuel Lehner für Daniel Meier (verletzt), Paul Gropp und Devit Akdemir (beide im Urlaub) in der Startelf auf.

Die Heimelf bot den vielen Zuschauern mit ihrem laufintensiven Pressingverhalten eine starke Vorstellung und führte nach 45 Minuten deshalb verdient mit 1:0 gegen eine weitestgehend zu passive Michelfelder Elf. Nach einem Angriff über die rechte Seite traf Mitte der ersten Halbzeit Torjäger und Kapitän Fabian Scheib am Fünfmeterraum.

Nach dem Seitenwechsel verpassten gegen wirkungslose Michelfelder die dynamischen Hausherren, die ihr Tempo an diesem Tag 90 Minuten durchhielten, bei fünf ausgelassenen Top-Torchancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden. In der Schlussphase trafen noch Nico Gebhard und Alessandro Tiersch, gegen die der sehr gute Gäste-Torhüter Stefan Sattler (der eine höhere Pleite verhinderte) machtlos war.

Der neue Sechste ASV Forth (14 Zähler, ein Spiel weniger) gastiert am kommenden Sonntag, 29. September um 15 Uhr beim Drittletzten FC Betzenstein. Der ASV Michelfeld (mit 19 Punkten aus acht Spielen nun Zweiter, zwei Zähler hinter dem Ersten SV Moggast) hat zeitgleich Heimrecht gegen den Neunten und amtierenden Vizemeister SV Hiltpoltstein (elf Punkte).

______________________________________________________________________________________________________

Ärgerliche ASV-Auswärtsniederlage
Michelfeld II konnte Vorsprung nicht über die Zeit retten – Forth II erzielte zwei sehr späte und fragwürdige Tore

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
8. Spieltag
Sonntag, 22. September 2019, 13 Uhr:
ASV Forth II - ASV Michelfeld II 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 (44.) Fabian Ziegler, 1:1 (90., Foulelfmeter) Dion Sipos, 2:1 (90.+5) Dion Sipos. - SR: Klaus Ebner (SpVgg Sittenbachtal, Gruppe Pegnitzgrund). – Zuschauer: 40. - Besondere Vorkommnisse: Fünf Minuten Nachspielzeit.

(obl)
Bei Aufsteiger ASV Forth II stand mit Johannes Hofmann der Trainer „Ersten“ im Tor. Die Michelfelder Reserve reiste mit 14 Mann an, darunter A-Junior Simon Zerreis.

Die Gäste führten zur Halbzeit durchaus verdient, da bereits vor dem 0:1 (44.) drei gute Torchancen vergeben wurden. Fabian Ziegler versenkte einen 23-Meter-Freistoß mit einem strammen Schuss ins lange Eck.

In der zweiten Halbzeit verpasste die ASV-Reserve, bei zwei Chancen das beruhigende 0:2 nachzulegen. Die Gastgeber, die im Vorwärtsgang in den zweiten 45 Minuten sich aber nur eine klare Torchance herausspielten, gewannen das Spiel aber doch noch mit einem gerade noch vertretbaren Foulelfmeter in der letzten Minute und durch ein klares Abseitstor am Fünfmeterraum – Die Nummer 14 Dion Sipos durfte sich als glücklicher Matchwinner feiern lassen.

Der ASV Forth II (weiterhin Vierter) gastiert am Dienstag, 24. September um 19 Uhr beim Elften ASV Herpersdorf II und am Sonntag, 29. September um 13 Uhr beim Achten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II. Der ASV Michelfeld II (jetzt Siebter mit sieben Punkten aus sechs Spielen) spielt am Mittwoch, 25. September um 18.30 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Neunhof II und ist am kommenden Sonntag spielfrei.

____________________________________________________________________________________

Die beiden Kurzberichte (sieben oben) sind seit Sonntag, 18.30 Uhr hier zulesen.

Die ausführlichen Spielberichte (mit jeweils kompletter Statistik) zu beiden Spielen sind seit Sonntag, 20.30 Uhr hier zulesen.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel der ersten Mannschaft ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Vier Fotos davon sind seit Sonntag,  22.30 Uhr hier zu besichtigen.



[Fotos: Ralph Strobl].
_____________________________________________________________________________________

Forsche Forther stürzen Spitzenreiter
Michelfeld erleidet verdient erste Saisonniederlage – Gastgeber 90 Minuten lang bissiger

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
8. Spieltag
Sonntag, 22. September 2019, 15 Uhr:
ASV Forth - ASV Michelfeld 3:0 (1:0)
Die jungen Gastgeber (zwischen 18 und 24 Jahre alt) veränderten im Vergleich zur Vorwoche ihre Startelf auf vier Positionen. Die Gäste aus der Oberpfalz liefen als Tabellenführer dieses Mal mit Christan Ringler, Thomas Kohl und Manuel Lehner für Daniel Meier (verletzt), Paul Gropp und Devit Akdemir (beide im Urlaub) in der Startelf auf.

Die Heimelf bot den vielen Zuschauern mit ihrem laufintensiven Pressingverhalten eine starke Vorstellung und führte nach 45 Minuten deshalb verdient mit 1:0 gegen eine weitestgehend zu passive Michelfelder Elf. Nach einem Angriff über die rechte Seite traf Mitte der ersten Halbzeit Torjäger und Kapitän Fabian Scheib am Fünfmeterraum. Die Michelfelder verzeichneten in der ersten Halbzeit immerhin zwei Torchancen: Andre Bachmanns Flachschuss aus habrechter Position in Richtung langes Eck wurde noch zum Eckball abgefälscht (10.) und auf Freistoßflanke von Christian Ringler in halbrechter Position in den Strafraum wurde der einlaufende Thomas Hofmann am Fünfmeterraum beim Torschussversuch energisch und korrekt gestört (28.). Die Gastgeber sorgten bereits in der druckvollen Anfangsphase bei einem scharfen Distanzschuss für einen Raunen im Publikum und Fabian Scheib (noch bedrängt am Fünfmeterraum) konnte eine Rechtsflanke nicht verwerten (16.).

Nach dem Seitenwechsel verpassten gegen wirkungslose Michelfelder die dynamischen Hausherren, die ihr Tempo an diesem Tag 90 Minuten durchhielten, bei fünf ausgelassenen Top-Torchancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Silas Looshorn rettete auf der Torlinie (51.), ein aussichtsreicher 19-Meter-Freistoß flog über die Latte (62.) und Torhüter Stefan Sattler verhinderte per Glanzparade zum Eckball (63.) einen weiteren Forther Einschuss. Der ASV aus der Oberpfalz tat sich gegen sehr zweikampfstarke und siegeswillige Gastgeber schwer, überhaupt einen konstruktiven Angriff vorzutragen. Erst in der 67. Minute hatten die zahlreichen Gäste-Fans den Torschrei auf den Lippen, doch nach einer Freistoßflanke in den Sechzehner verpassten gleich zwei Michelfelder den Ball in einschussbereiter Position. Die Gastgeber waren wesentlich zielstrebiger und kamen bei weiterhin hohem Tempo zwangsläufig zu gefährlichen Einschussmöglichkeiten: Sattler wehrte stark gegen den freistehenden Ex-Herpersdorfer Nico Gebhard (68.) und Sven Weigl (76.) ab. Vier Minuten vor Schluss scheiterte Gebhard am Fünfmeterraum an Sattler, brachte aber den Nachschuss zum 2:0 im Kasten unter. In der Nachspielzeit war ein Rückpass von Innenverteidiger Max Gsell zu seinem Torhüter Stefan Sattler zu kurz, Alessandro Tiersch erfasste die Situation schnell und schob das Leder halbrechts auf Höhe des Strafraums schließlich zum 3:0-Endstand ins leere Tor.

Der neue Sechste ASV Forth (14 Zähler, ein Spiel weniger) gastiert am kommenden Sonntag, 29. September um 15 Uhr beim Drittletzten FC Betzenstein. Der ASV Michelfeld (mit 19 Punkten aus acht Spielen nun Zweiter, zwei Zähler hinter dem Ersten SV Moggast) hat zeitgleich Heimrecht gegen den Neunten und amtierenden Vizemeister SV Hiltpoltstein (elf Punkte).

SR: Hans Höck (ASV Sassanfahrt/bei Hirschaid, Gruppe Bamberg).  Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 (22.) Fabian Scheib, 2:0 (86.) Nico Gebhard, 3:0 (90.+1) Alessandro Tiersch.
Besondere Vorkommnisse: Keine.

Gelbe Karten: Tiersch, Weigl, D. Iwann, Vartan (alle ASV Forth); Bauer (ASV Michelfeld).
Torchancenverhältnis: 9:3.
Eckballverhältnis: 6:1.

ASV Forth (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Lohbeck – M. Iwann, Weigl (90. Baumann), D. Iwann, Otzmann, Flohr, N. Gebhard, Vartan, Schmolzi (32. Tiersch/46. Schmolzi/77. Tiersch), Endlinger, Scheib. Nicht eingesetzt: Muhaxheri.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (85. Bachmann), M. Zerreis, Schäffner (73. Popp), Kohl (25. Bauer/81. Wöhrl), T. Hofmann, Friedl, Lehner, M. Gsell, Ringler, Bachmann (77. Kohl). Nicht eingesetzt: Mlynek (ETW).

___________________________________________________________

Ärgerliche ASV-Auswärtsniederlage
Michelfeld II konnte Vorsprung nicht über die Zeit retten – Forth II erzielte zwei sehr späte und fragwürdige Tore

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
8. Spieltag
Sonntag, 22. September 2019, 13 Uhr:
ASV Forth II - ASV Michelfeld II 2:1 (0:1)
Bei Aufsteiger ASV Forth II stand mit Johannes Hofmann der Trainer „Ersten“ im Tor. Die Michelfelder Reserve reiste mit 14 Mann an, darunter A-Junior Simon Zerreis.

Die Gäste führten zur Halbzeit durchaus verdient, da bereits vor dem 0:1 (44.) drei gute Torchancen (Marco Wöhrl 7./18., Benedikt Schindler/33.) vergeben wurden. Fabian Ziegler versenkte einen 23-Meter-Freistoß mit einem strammen Schuss ins lange Eck.

In der zweiten Halbzeit verpasste die ASV-Reserve, bei zwei Chancen das beruhigende 0:2 nachzulegen. Bereits in Minute 47 hätte es „klingeln“ müssen, als nach einem beherzten Alleingang von Simon Schwendner über die rechte Seite mit Eindringen in den Sechzehner und anschließenden Pass nach innen der Torschuss von Fabian Ziegler am Fünfmeterraum noch von einem Abwehrbein geklärt wurde. Die Forther Reserve war zwar in der zweiten Halbzeit im Vor

Die Gastgeber, die im Vorwärtsgang in den zweiten 45 Minuten sich aber nur eine klare Torchance herausspielten (ein Kopfball des freistehenden Dion Sipos am zweiten Pfosten nach einem Eckball flog rechts vorbei/79.), gewannen das Spiel aber doch noch mit einem gerade noch vertretbaren Foulelfmeter in der letzten Minute (das Vergehen an sich war an der rechten Strafraumgrenze) und durch ein klares Abseitstor am Fünfmeterraum (Abstauber aus wenigen Metern gegen zurecht stark reklamierende Michelfelder) – Die Nummer 14 Dion Sipos durfte sich als glücklicher Matchwinner feiern lassen. Ein Unentschieden hätte in der durchschnittlichen Partie den Leistungen beider Teams an diesem Tag am Besten entsprochen. Der routinierte Michelfelder Innenverteidiger Bernhard Ziegler musste in der 72. Minute mit einer ernsthaften Verletzung ausgewechselt werden. Der in Minute 84 eingewechselte Mathias Trenz (34) ist mit nun 365 Punktspieleinsätzen für die „Zweite“ der neue Rekordspieler des ASV Michelfeld II in der Vereinsgeschichte.

Der ASV Forth II (weiterhin Vierter) gastiert am Dienstag, 24. September um 19 Uhr beim Elften ASV Herpersdorf II und am Sonntag, 29. September um 13 Uhr beim Achten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II. Der ASV Michelfeld II (jetzt Siebter mit sieben Punkten aus sechs Spielen) spielt am Mittwoch, 25. September um 18.30 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Neunhof II und ist am kommenden Sonntag spielfrei.
 
SR: Klaus Ebner (SpVgg Sittenbachtal, Gruppe Pegnitzgrund).  Zuschauer: 40.
Tore: 0:1 (44.) Fabian Ziegler, 1:1 (90., Foulelfmeter) Dion Sipos, 2:1 (90.+5) Dion Sipos.
Besondere Vorkommnisse: Fünf Minuten Nachspielzeit.

Gelbe Karten: Schmidt, An. Hofmann (beide ASV Forth II); B. Ziegler (ASV Michelfeld II).
Torchancenverhältnis: 3:6.
Eckballverhältnis: 6:3.

ASV Forth II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Jo. Hofmann – Baumann, Wustrow, An. Hofmann, Desch (80. Wowra), Schmidt, Di. Sipos, Siarchenia, Kerzdörfer (85. Zimmermann), Ludewig, Forster (31. Hassler).

ASV Michelfeld II in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – Schwendner, Schindler, Al. Trenz, A. Beyer, Popp, Wöhrl (84. M. Trenz), B. Ziegler (72. S. Zerreis), Knappik, Thumbeck (21. D. Siegler), F. Ziegler.

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen