ASV Michelfeld, Abteilung Fußball/1. und 2. Mannschaft:

Spielabsagen und Verlegungen (5 Spiele der 1. Mannschaft und 4 Spiele der 2. Manschaft):
# Sa., 7.10., 16 Uhr: ASV Michelfeld I - SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand I -> Abgesagt. Nachholtermin: Mi., 9.05., 18.30 Uhr.
# So., 29.10., 13 Uhr: SG SpVgg Weißennohe II/TSV Gräfenberg II - ASV Michelfeld II -> Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich am So., 11.03., 13 Uhr).
# So., 29.10., 15 Uhr: SpVgg Weißenohe I - ASV Michelfeld I  -> Abgesagt. Nachholtermin: So., 11.03., 15 Uhr.
# Di., 31.10., 15 Uhr: ASV Michelfeld I - ASV Forth I -> Abgesagt. Nachholtermin: Mi., 11.04., 18.30 Uhr.
# Do., 2.11., 18.30 Uhr: ASV Michelfeld II - SV Moggast II -> Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# So., 12.11., 12.30 Uhr: FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# So., 12.11., 14.30 Uhr: FC Troschenreuth I - ASV Michelfeld I ->Abgesagt. Nachholtermin: Mi., 18.04., 18.30 Uhr.
# Sa., 18.11., 12.30 Uhr: SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II - ASV Michelfeld II ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich am Di., 1.05., 13 Uhr).
# Sa., 18.11., 14.30 Uhr: SV Kirchenbirkig/Regenthal I - ASV Michelfeld I ->Abgesagt. Nachholtermin: Dienstag, 1. Mai, 15 Uhr.

=> Mögliche Nachholspieltermine gemäß offiziellen Rahmenterminplan:  Sa./So., 25./26.11., So., 11.03., Di., 1.05., Pfingst-Sa., 19.05. und Fronleichnam Do., 31.05.. Zudem können an allen Wochentagen Spiele angesetzt werden. Das Osterwochenende (Sa., 31.03. und Mo., 2.04.) bleibt normalerweise spielfrei.

__________________________________________

Ausgeruhter ASV ist gut vorbereitet

Caliskan-Team will im November noch fleißig punkten – letzte Saison beide Mannschaften Vierter und Fünfter

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld gastiert zum Rückrunden-Auftakt mit beiden Fußball-Herrenteams in Eschenau in der Marktgemeinde Eckental. Die „Zweite“ (Zweiter in der B-Klasse 4) trifft um 12.30 Uhr auf den Neunten 1. FC Eschenau II und beim Hauptspiel hat es der ASV als Tabellenzweiter mit dem aktuellen Elften zu tun. Beide Spiele finden am B-Platz statt, da der A-Platz seit Saisonbeginn bis März/April 2018 grundlegend saniert wird.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
1. FC Eschenau - ASV Michelfeld (Sonntag, 14.30 Uhr)
Auf ASV-Seite sind nach zwei Wochen Spielpause (die Begegnungen in Weißenohe am Sonntag und gegen Forth am Dienstag wurden abgesagt) bis auf Jose Sanchez Torres voraussichtliche alle Mann an Bord – eine gute Basis, auf den 2:1-Heimsieg gegen den ASV Herpersdorf am 22. Oktober nun den nächsten Dreier folgen zu lassen und am Spitzenreiter SV Gößweinstein dran zu bleiben.

Im Michelfelder Aufgebot stehen 14 Mann - ohne Sanchez (wie erwähnt), Lukas Knappik (nach Verletzung noch nicht einsatzbereit), Patrick Siegler, Sven Lungershausen und Patrick Gradl (dieses Trio ist im Vorspiel in der "Zweiten" dabei).

Die Gastgeber haben in der Vorrunde aus den bekannten Gründen alle Spiele auswärts ausgetragen (mit bisher drei Siegen, drei Remis und acht Niederlagen) und holten seit dem Trainerwechsel (am Montag, 2. Oktober übernahm der Trainer der „Zweiten“ Michael Springer das Amt von Jürgen Franke) aus fünf Spielen zwei Siege und ein Unentschieden – zuletzt am Dienstag beim FC Troschenreuth mit einem 1:1.

SR-Einteilung: Karl Rösch (SC Rupprechtstegen, Gruppe Neumarkt).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Abfahrt 12.45 Uhr am ASV-Sportheim in Michelfeld, Treffpunkt 13.30 Uhr in Eschenau): S. Sattler - M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, D. Akdemir, S. Looshorn, M. Zerreis, M. Schäffner, P. Gropp, F. Beyer, T. Hofmann, D. Meier, I. Caliskan.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – 1. FC Eschenau 5:1 (Sonntag, 6. August 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – 1. FC Eschenau 0:0 (Sonntag, 26. März 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: 1. FC Eschenau - ASV Michelfeld 0:2 (Freitag, 2. September 2016).
Seit 2014/2015 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 7 Spiele, 3 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 14:8 Tore, 11 Punkte.

____________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
1. FC Eschenau II - ASV Michelfeld II (Sonntag, 12.30 Uhr)
Die Gastgeber sind in dieser Saison aus mehreren Gründen nicht so stark wie in den Jahren davor (2014/2015 in der Relegation den Aufstieg verpasst, 2015/2016 dort diesen geschafft, 2016/2017 als Vierzehnter in der A-Klasse 4 postwendend wieder abgestiegen) – aktuell Neunter mit einer negativen Bilanz (vier Siege, fünf Niederlagen, 14:23 Tore), seit dem 2. Oktober mit neuem Coach aus dem eigenen Verein (Johannes Größl für Michael Springer, der seitdem die „Erste“ trainiert) und am Dienstag beim FC Troschenreuth II mit 3:0 unterlegen.

Der ASV-Reserve um Trainer Jürgen Born fehlt nach zwei Wochen ohne Spiel (4:1 gegen die SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II am 22. Oktober) die Wettkampfpraxis - doch das vorhandene Selbstvertrauen (aktuell Zweiter mit zwei Spielen weniger nur zwei Punkte hinter dem Ersten Obertrubach), eine ordentliche Fitness, spielerisches Potenzial, Kampfkraft (auf dem zu erwartenden nicht einfach zu bespielbaren B-Platz) und genügend Erfahrung vieler ASV-Akteure sollten für einen Auswärtssieg reichen.

Das 14-Mann-Aufgebot stehen fast alle aktuellen Stammspieler (es fehlen nur Christof Lindner, Mathias Trenz und der verletzte Tobias Meisel) inklusive drei Akteure drei Kicker vom 19-Mann-Kader der ersten Mannschaft (Patrick Siegler, Patrick Gradl und Sven Lungershausen).

SR-Einteilung: Georg Marsching (Effeltrich, TSV Kunreuth).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Abfahrt 11 Uhr ab ASV-Sportheim in Michelfeld): M. Mlynek - A. Beyer, Al. Trenz, M. Sebald, D. Siegler, C. Aron, S. Lungershausen, P. Siegler, F. Leisner, P. Gradl, J. Budek, P. Poerschke, J. Thumbeck, B. Schindler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – 1. FC Eschenau II 3:0 (Sonntag, 6. August 2017).
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – 1. FC Eschenau II 1:3 (Sonntag, 24. April 2016).
# B 4 Erl./Peg.: 1. FC Eschenau II - ASV Michelfeld II 2:1 (Sonntag, 4. Oktober 2015.
Seit 2014/2015 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 5 Spiele, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 11:13 Tore, 4 Punkte.

[Update mit Mannschaftsaufgebote, Treffpunkte und Abfahrtszeiten: Samstag, 4. November, 10 Uhr]

„Englische“ Woche mit etlichen Terminen

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld muss sich in dieser Woche mit zwei Feiertagen (am Dienstag der Reformationstag und am Mittwoch Allerheiligen) und zwei Heimspielen beschäftigen. Die „Erste“ erwartet am 31. Oktober den ASV Forth und die „Zweite“ (Erster in der B-Klasse 4) am Donnerstag, 2. November um 18.30 Uhr den Vierten SV Moggast II. Der 16. Spieltag folgt bereits am Sonntag, 5. November mit Auswärtsspielen beider ASV-Fußball-Herrenteams beim 1. FC Eschenau.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld – ASV Forth (Dienstag, 15 Uhr)
Nach dem Spielausfall am Sonntag bei der SpVgg Weißenohe hat der heimstarke Tabellenzweite Michelfeld gegen den spielerisch orientierten Siebten ASV Forth die Gelegenheit, drei weitere Punkte im Fernduell mit dem  Spitzenreiter SV Gößweinstein (drei Zähler mehr, ein Spiel mehr) holen – voraussichtlich mit dem gleichen 15-Mann-Aufgebot, das schon für Sonntag gegolten hätte.

Die jungen Gäste haben sich mit Spielertrainer Johannes Hofmann (25) in dieser Spielzeit im Vergleich zur letzten Saison (Neunter) schon um zwei Tabellenplätze verbessert und haben mit dem 20-jährigen Fabian Scheib (elf Spiele/13 Treffer) einen sehr torgefährlichen Offensivspieler in ihren Reihen.

SR-Einteilung: Alexander Tesch (1. FC Schnaittach, Gruppe Pegnitzgrund).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Dienstag, 13.45 Uhr in Michelfeld): S. Sattler – M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, M. Schäffner, F. Beyer, D. Meier, M. Zerreis, D. Akdemir, P. Gropp, T. Hofmann, S. Looshorn, I. Caliskan, P. Siegler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Forth – ASV Michelfeld 0:5 (Sonntag, 19. März 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1(Sonntag, 28. August 2016).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – ASV Forth 5:2 (Sonntag, 31. Mai 2015).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Forth – ASV Michelfeld 0:2 (Mittwoch, 15. April 2015).

___________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld II – SV Moggast II (Donnerstag, 2. November 18.30 Uhr, B-Platz in der Langgräfe, Flutlicht)
Nach drei 4:1-Siegen in Folge (inklusive eines Testspiels gegen den A-Klassisten SG Oberes Pegnitztal II) und einem Spielausfall am Sonntag in Weißenohe will die ASV-Reserve als Spitzenreiter der Liga möglichst sein Heimrecht nutzen und den nächsten Dreier einfahren.

Der SV Moggast II stieg aus der A-Klasse 3 mit 23:91 Toren und 13 Punkten als Vorletzter ab und spielt nun als Vierter (25:13 Tore und sechs Siegen aus zehn Spielen) oben mit – und ist deshalb mit einigen erfahrenen Kickern und Torjäger Markus Lang (40 Jahre, in neun Einsätzen acht Treffer, früher Erste-Mannschaft-Spieler) nicht zu unterschätzen.

SR-Einteilung: Dieter Brückner (TSV Velden, Gruppe Pegnitzgrund).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II: Bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
Nicht bekannt. In der Spielstatistik der letzten 25 Jahre sind keine Begegnungen zwischen beiden zweiten Mannschaften registriert.

ASV will auswärts nachlegen

Michelfeld zu Gast bei einem nicht zu unterschätzenden Aufsteiger – volle Konzentration gefragt

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld tritt nach der Uhrzeitumstellung auf Winterzeit am vorletzten Vorrunden-Spieltag mit beiden Teams in Weißenohe (drei Kilometer von Gräfenberg entfernt) an. Die „Zweite“ tritt als Tabellenführer der B-Klasse 4 um 13 Uhr beim Fünften SG Weißenohe II/Gräfenberg II an und um 15 Uhr stehen sich zwei interessante erste Mannschaften gegenüber.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SpVgg Weißenohe - ASV Michelfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Die Gastgeber, sofortiger Wiederaufsteiger (2015/2016 mit 44:72 Toren und 27 Punkten in die A-Klasse gerutscht), haben aktuell mit einer guten Mischung aus offensivstarken jungen und erfahrenen Spielern (darunter der 36-jährige Spielertrainer Gökhan Kül) in einigen torreichen Spielen und mit 18 Punkten aus 13 Spielen auf Rang acht schon positiv auf sich aufmerksam gemacht. Die rotgesperrten Bastian Hager und Sandro Sebald fehlen am Sonntag.

Wenn das Caliskan-Team seine Torchancen gleich zu Beginn des Spiels konsequent verwertet und in der Defensive über 90 Minuten kompakt und sicher agiert, ist ein Auswärtssieg realistisch – um als Tabellenzweiter dem Spitzenreiter SV Gößweinstein (ein Spiel mehr, drei Punkte mehr) auf den Fersen zu bleiben. Auf ASV-Seite ist mit nahezu dem gleichem Aufgebot wie am vergangenen Sonntag (2:1-Heimsieg gegen den ASV Herpersdorf) zu rechnen.

Im Vergleich zur Vorwoche ist Devit Akdemir (am vergangenen Sonnntag in der zweiten Mannschaft mit zwei Torerfolgen im Einsatz) wieder dabei, so dass das Aufgebot dieses Mal 15 Mann umfasst - ohne die weiterhin fehlenden Stammkräfte Lukas Knappik (pausiert noch nach Verletzung) und Jose Sanchez Torres (von Ende September bis Ende März beruflcih im Ausland).

SR-Einteilung: Felix Wild (Kreisliga-Referee, SV Gloria Weilersbach bzw. SV Pretzfeld, Gruppe Forchheim).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 14 Uhr in Weißenohe): S. Sattler - M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, M. Schäffner, F. Beyer, D. Meier, M. Zerreis, D. Akdemir, P. Gropp, T. Hofmann, S .Looshorn, I. Caliskan, P.Siegler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SpVgg Weißenohe – ASV Michelfeld 2:2 (Samstag, 11. Juni 2016).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe (Samstag, 26. März 2016).
Seit 2012: 6 Spiele, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 7:20 Tore, 4 Punkte.

Ausführlicher Artikel zur aktuellen Lage des ASV Michelfeld, vom Mitarbeiter der Tageszeitung Nordbayerische Nachrichten (NN, Pegnitz) Markus Maisel, veröffentlicht am Freitag, 27. Oktober in der Online-Version. Siehe Link hier ->

http://www.nordbayern.de/amateure/erlangen-pegnitzgrund/19145/artikel_caliskan___ich_will_immer_aufsteigen_.html

_______________________________________________________________________________________________

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II - ASV Michelfeld II (Sonntag, 13 Uhr, Spielort Weißenohe)
Tabellenführer ASV Michelfeld II will mit einem Auswärtssieg beim Fünften Weißenohe II/Gräfenberg II seine Pole Position ausbauen, zumal der Zweite SpVgg Obertrubach (einen Zähler weniger) spielfrei ist.

Im ASV-Aufgebot stehen im Vergleich zum letzten Sonntag Benedikt Schindler (erstmals seit Juli nach seiner Schulterverletzung), Sebastian Böhm (erster Einsatz in dieser Saison) und wieder Patrick Gradl plus Oliver Schleicher für Devit Akdemir (erste Mannschaft), Kapitän Julian Thumbeck, Andreas Beyer (Hochzeit) und Daniel Siegler - es gibt somit vier Veränderungen.

Die Gastgeber (letzte Saison Vorletzter mit 34:108 Toren und 21 Punkten) können nach neun Spielen 15:16 Treffer und 14 Zähler bilanzieren, wobei sie schon 43 verschiedene Spieler einsetzten.

SR-Einteilung: Reinhard März (FC Thuisbrunn, Gruppe Fränkische Schweiz).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sontag, 11.15 Uhr in Michelfeld): M. Mlynek - B. Schindler, Al. Trenz, M. Sebald, J. Budek, C. Aron, C. Lindner, F. Ziegler, P. Gradl, F. Leisner, S. Lungershausen, O. Schleicher, S. Böhm.

Letzte Ergebnisse gegeneinander (in der vergangenen Saison war in der SG noch der TSV Gräfenberg federführend):
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II 4:2 (Sonntag, 12. März 2017).
# B 4 Erl./Peg.: SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II – ASV Michelfeld II 3:8 (Sonntag, 21. August 2016).

[Update mit Manschaftsaufgebote und Treffpunkte: Samstag, 28. Oktober, 13 Uhr]

 

ASV-AH-Kicker halten Spielbetrieb aufrecht

Fast regelmäßige Spiele – Termine für 2018 

Michelfeld/Steinamwasser (obl)
Das Jahr 2017 ist für die Altherren-Fußballer des ASV Michelfeld, die mit den Flembachkickers Steinamwasser eine Spielgemeinschaft pflegen, bereits Ende Oktober beendet. Zwei Termine außerhalb des Rasens stehen noch an und der Spielplan 2018 ist bereits fertig.

Von Mai bis Oktober wurden acht Spiele ausgetragen. Die Bilanz: Ein Sieg, zwei Unentschieden, fünf Niederlagen und 24:28 Tore. Neun verschiedene Schützen trugen sich in die Torschützenliste ein. Hinzu kommt ein Eigentor. Die Bandbreite der Ergebnisse ging vom einem 7:0 über ein 4:4 bis hin zu einem 0:5. 35 verschiedene Spieler wurden eingesetzt, darunter fünf Torhüter. Christoph Dietl, Andreas Kraus und Ralf Tetzeli von Rosador waren bei sieben Spielen im Einsatz.

Am Samstag, 11. November wird ab 9 Uhr mit Abfahrt in Pegnitz am Bahnhof eine Zugfahrt nach Bamberg unternommen. Dort ist eine „Kneipentour“ geplant. Ferner soll noch eine Wanderung der ASV-AH-Kicker zusammen mit den Flembachkickers stattfinden. Einen Termin hierfür gibt es allerdings noch nicht.

Planung für 2018 schon fix

Der AH-Spielleiter des ASV Michelfeld Roland Poerschke erstellte bereits ein Rahmenterminplan inklusive neun Spiele für das kommende Jahr. 2018 werden sich Andreas Kraus (ASV) und Wolfgang Schleicher (FBK) konkret um das Sportliche bei den Spielen kümmern. Roland Poerschke konzentriert sich auf das Organisatorische.

Mittwoch, 4. April: Trainingsstart im Freien in Michelfeld.
Freitag, 13. April bis Sonntag, 15. April: Traditionelles „Trainingslager“ (Ausflug und Wanderung). Zielort und Programmpunkte sind noch nicht bekannt (der Verantwortliche ist Uli Deinzer).
Freitag, 4. Mai, 18.30 Uhr. FV Vilseck AH – ASV Michelfeld AH.
Freitag, 18. Mai, 19.30 Uhr: ASV Michelfeld AH – FC Schlicht AH.
Mittwoch, 30. Mai, 19 Uhr: ASV Michelfeld AH – SC Kirchenthumbach AH.
Freitag, 22. Juni, 19 Uhr: ASV Michelfeld AH – AH Auerbach (SV 08 plus SC Glück-Auf) im Rahmen der Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld.
Freitag, 6. Juli, 19 Uhr: ASV Michelfeld AH – FC Betzenstein AH.
Freitag, 20. Juli, 19 Uhr: ASV Michelfeld AH – SG Hartenstein AH.
Freitag, 7. September, 18 Uhr: FC Vorbach AH – ASV Michelfeld AH.
Freitag, 21. September, 18.30 Uhr: ASV Michelfeld AH – TSV Engelmannsreuth AH.
Samstag, 13. Oktober, 16 Uhr in Elbersberg: SV Bronn AH – ASV Michelfeld AH.
Samstag, 27. Oktober: Jahresabschluss.

Der Rahmenterminplan inklusive Spielplan 2018 steht als pdf-Dokument unter Downloads im Bereich Fußball zum Herunterladen und Auadrucken zur Verfügung (Stand. Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20 Uhr). Dateiname: ASV_Michelfeld_AH_Spielplan_2018.pdf

 

ASV-Arbeitssieg gegen guten Gegner

Tabellenzweiter Michelfeld dreht Rückstand gegen Dreizehnten Herpersdorf – mit Moral und Geduld

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 13. Spieltag.
Sonntag, 22. Oktober, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – ASV Herpersdorf 2:1 (0:1)
Bei den zu Hause noch ungeschlagenen Oberpfälzern liefen im Vergleich zur Vorwoche (3:3 gegen den SC Eckenhaid) Patrick Siegler, Thomas Kohl und Markus Schäffner für Paul Gropp, Silas Looshorn (beide zunächst auf der Ersatzbank) und Devit Akdemir (zweite Mannschaft) von Beginn an auf. Bei den Gästen hat am Freitag Klaus Hönninger (53, aus dem eigenen Verein) den Trainerposten von Werner Kirchhoff (55, einvernehmliche Trennung aus gesundheitlichen und sportlichen Gründen) übernommen und nahm in der Startelf fünf Veränderungen vor.

Die Heimelf agierte offensiv durchaus gut, vergab aber sechs aussichtsreiche Torchancen in der ersten 45 Minuten: Florian Beyer (1.), Patrick Siegler (5.), Daniel Meier (15.) und Thomas Kohl (25., 30. und 36.) trafen nicht, wobei Gäste-Torhüter Jonas Dellweg drei Mal abwehren konnte. Die abstiegsbedrohten Gäste, die aus den letzten sieben Spielen nur einen Punkt holten, präsentierten sich als ebenbürtiger Gegner, die dem vermeintlichen Favoriten alles abverlangten. Die jungen Herpersdorfer (drei Akteure der Startelf spielten letzte Saison bei den A-Junioren) verzeichneten in Halbzeit eins ebenfalls sechs Einschussgelegenheiten und nutzten dabei eine:  Der auffällig starke Nico Gebhard (bisher acht Tore bei elf Einsätzen) vergab fünf Chancen (2., 24., 27., 32., 35.) – darunter zwei Freistöße aus etwa 17 Metern. Beim 0:1 (41.) passte er quer auf Tolunay Asik, der frei halblinks im Strafraum flach ins lange Eck einschob.

Auf Michelfelder Seite kam in der Halbzeitpause Paul Gropp für Thomas Kohl und die Gäste wechselten sogar zwei Mal. In Minute 51 legte Nico Gebhard auf Tim Stecher auf, doch dieser schoss direkt aus der Distanz weit am Tor vorbei (51.). Die Gastgeber kämpften sich nun leidenschaftlich in die Partie und drückten auf den Ausgleich, der bei Großchancen von Paul Gropp (56.) und Daniel Meier (60.) noch nicht fiel. In der 68. Minute wurde Gropp etwa 20 Meter vor dem Tor eigentlich gefoult, der Schiedsrichter ließ weiterlaufen und der im Strafraum völlig frei stehende Thomas Hofmann lochte zum ersehnten 1:1 ein. Die Truppe um Spielertrainer Ilker Caliskan (der in der 34. Minute wegen einer Zerrung ausgewechselt werden musste) wollten nun den Führungstreffer erzielen, doch Thomas Hofmann (77.) und Daniel Meier (78.) scheiterten freistehend am guten Gäste-Keeper Dellweg. In Minute 79 bereitete Gropp (schon 13 Saisontore, dieses Mal Assist-Geber) das 2:1 vor, das schließlich der rückeingewechselte Thomas Kohl markierte. Als Kohl in Minute 89 Minute aus 16 Metern über die Latte zielte und drei Minuten Nachspielzeit angezeigt wurde, wurde es noch mal spannend. Doch einen 17-Meter-Freistoß von Nico Gebhard hielt der Michelfelder Torhüter Stefan Sattler fest – und somit drei wichtige und über 90 Minuten verdiente Punkte.

Der ASV Michelfeld (weiterhin Zweiter mit einem Spiel weniger, drei Punkte hinter dem Ersten Gößweinstein) gastiert am Sonntag, 29. Oktober um 15 Uhr beim Aufsteiger SpVgg Weißenohe. Der ASV Herpersdorf erwartet am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit den Dritten SV Kirchenbirkig/Regenthal.

SR: Mirco Reichel (SpVgg Obertrubach, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 105.
T: 0:1 Asik (41.), 1:1 Hofmann (68.), 2:1 Kohl (79.).

Gelbe Karten: Schwendner, Hofmann (beide ASV Michelfeld); J. Eckert (ASV Herpersdorf).
Ecken: 6:2.
Chancenverhältnis: 13:8.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Zerreis, P. Siegler, Schwendner, Kohl (46. Gropp), Hofmann, M. Gsell, Schäffner (71. Looshorn), Meier (88. Kohl), Caliskan (34. Lehner), F. Beyer (74. Kohl/84. F. Beyer). Nicht eingesetzt: Mlynek (ETW).

ASV Herpersdorf (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Dellweg – J. Eckert, Stengel, F. Zinner (75. Pabst), J. Zinner, Fürsattel, N. Gebhard, Schreiner, Asik, Baron (46. Al. Zeltner), Schuhmann (46. Stecher/88. Baron). Nicht eingesetzt: Mensson, Brandmüller (ETW).

Eine Bildergalerie mit 24 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 21.45 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl]

_____________________________________________________________________________________________________

Einseitige Partie zur Halbzeit fast entschieden

Michelfeld II verteidigt Tabellenspitze – Gäste nur mit elf Mann angereist

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 13. Spieltag.
Sonntag, 22. Oktober, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II 4:1 (3:0)
Die Gastgeber boten zu ihrem zehnten Punktspiel in dieser Saison 13 Spieler auf, darunter Devit Akdemir und Sven Lungershausen vom Stamm der „Ersten“ und A-Junior Fabian Ziegler. Die SG aus Thuisbrunn und Egloffstein lief mit elf Mann auf und hatte keinen Auswechselspieler dabei.

Es entwickelte ein Spiel fast nur in eine Richtung, denn auf der Gegenseite brauchte ASV-Torhüter Marcel Mlynek in der ersten Halbzeit keinen einzigen gefährlichen Ball halten. Bereits in der dritten Minute bediente Kapitän Julian Thumbeck den schnellen Sven Lungershausen und traf aus etwa zehn Metern zum 1:0. In Minute 14 steckte Christof Lindner den Ball steil durch in den Sechzehner und dort (halblinke Position) schob Devit Akdemir das Leder ins lange Eck. 2:0. Nachdem Gäste-Keeper Stephan Frauenknecht einen Schuss des halbrechts frei im Strafraum auftauchenden Lungershausen mit dem Fuß zur Ecke abwehrte (20.), dauert es nur noch sechs Minuten bis zum vermeintlich beruhigenden 3:0: Auf Vorarbeit von Andreas Beyer über die rechte Seite landete im Sechzehner ein Abpraller vor den Füßen von Devit Akdemir, der schließlich einschoss (26.).

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber wieder mal etwas großzügig mit ihren herausgespielten Torchancen um – so zum Beispiel Julian Budek in halbrechter Position, der zu hoch zielte (53.). Der 3:0-Zwischenstand (der von der 26. Bis zur 79. Minute 53 Minuten lang an der Anzeigentafel zu sehen war) war noch nicht der Endstand, denn beide Teams konnten noch jeweils ein Mal einnetzen. Die Gäste erzielten gegen eine in dieser Szene weit aufgerückte und unkonzentrierte ASV-Abwehr den 3:1-Anschlusstreffer durch Andreas Schütz mit einem Fernschuss (79.). Zwei Minuten später köpfte nach einem Eckball Christof Lindner in Richtung SG-Tor und die Nummer vier Johannes Egloffstein lenkte den Ball mit einem Körperteil entscheidend ins eigene Tor: 4:1 (81.). Für die ASV-Reserve (die den dritten 4:1-Sieg in Folge feierte) wäre ein höherer Sieg möglich gewesen – aber eine Pflichtaufgabe gegen einen fairen Gegner muss auch erst mal seriös erledigt werden.

Der ASV Michelfeld II (weiterhin Erster, nun einen Punkt vor der SpVgg Obertrubach und drei vor der SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II) gastiert am Sonntag, 29. Oktober um 13 Uhr beim Fünften SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II. Die SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II (unverändert Elfter) erwartet am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit den Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II.

SR: Manuel Hofmann (SV Neuhaus/Rothenbruck).
Z: 20.
T: 1:0 Lungershausen (3.), 2:0 D. Akdemir (19.), 3:0 D. Akdemir (26.), 3:1 An. Schütz (79.); 4:1 Eigentor/Jo. Egloffstein (81.).
Karten: Keine.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Mlynek – C. Lindner, Al. Trenz (24. F. Ziegler), A. Beyer, Sebald (46. Al. Trenz), F. Leisner, D. Siegler, Lungershausen (24. Budek), D. Akdemir, Aron, Thumbeck (46. Lungershausen).

SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II (ohne Auswechselspieler): St. Frauenknecht – D. Meyer, März, Jo. Egloffstein, Chescu, Wilfer, D. Müller, Al. Hofmann, M. Meier, An. Schütz, M. Schmid.

[Update mit Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft und Spielbericht zum Spiel der 2. Mannschaft: Sonntag, 21.45 Uhr]

 

Zusätzliche Informationen