Michelfeld nicht zu stoppen

Spitzenreiter mit „Sixpack“ gegen Tabellendritten – sehr effektive Chancenauswertung

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 11. Spieltag (Nachholspiel vom 7. Oktober 2017).
Mittwoch, 9. Mai, 18.30 Uhr:
ASV Michelfeld – SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand 6:0 (4:0)
Bei der Heimelf spielten im Vergleich zum letzten Spiel vor drei Tagen (4:1 gegen den SV Hiltpoltstein am Sonntag) Paul Gropp und Markus Schäffner für Jose Sanchez Torres (beruflich unterwegs) und Daniel Meier (verletzt) von Beginn an. Bei den Gästen  (ohne vier Stammspieler, darunter der verletzte Torjäger Florian Kirsch) war Florian Rückert für Jürgen Probst in der Startelf.

In den ersten 20 Minuten kontrollierten die Gastgeber nur die Partie und Wolfsberg/Geschwand spielte mutig mit, was zwei Fernschüsse von Nico Winter ausdrückten. Nach einem 18-Meter-Freistoß, den SG-Keeper Probst abwehrte (17.) führte die nächste Torchance der Gastgeber gleich zum 1:0: Thomas Kohl erkämpfte sich mit beherztem Anlaufen den Ball, legte sich diesen noch vor und traf halbrechts im Strafraum ins lange Eck (29.). Die Gäste, die in dieser Saison erst zwei Spiele verloren, hätten durch Johannes Eckert (18-Meter-Freistoß an den linken Pfosten, 31.) und des halbrechts im Sechzehner freien Jürgen Igl (ASV-Torhüter Stefan Sattler wehrte klasse ab, 34.) ebenfalls einnetzen können. Doch anstatt mit einem Unentschieden gingen die vor dem gegnerischen Tor dieses Mal sehr abschlussstarken Gastgeber mit einer hohen Führung in die Kabinen: Nach einem Super-Steilpass von Thomas Kohl tunnelte der durchstartende Spielertrainer Ilker Caliskan den Torhüter zum 2:0 (32.). Nach einer Balleroberung passte Kohl auf Florian Beyer, der ins lange Eck einschob (43.). In Minute 45 fiel der 100. Saisontreffer des ASV: Eine Schäffner-Hereingabe köpfte Florian Beyer in die Maschen: 4:0.

Die Gäste präsentierten sich in den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel gut erholt, konnten aber ihre durchaus guten Chancen durch Routinier Bülent Yildirici (Kopfball, 47.) und des einsatzfreudigen Kapitäns Nico Winter (Schrägschuss, 51.) nicht verwerten. Michelfeld zeigte weiterhin Wille und Spielfreude, weshalb das Ergebnis noch auf ein halbes Dutzend gestellt werden konnte: Florian Beyer legte per Kopf auf Thomas Kohl auf und dieser traf zielstrebig aus 15 Metern zum 5:0 (59.). Beim 6:0-Endstand legte Florian Beyer quer auf links zu Paul Gropp, der dort freistehend letztendlich einschob (77., 23. Saisontor). In der Schlussphase verpassten beide Teams noch weitere Treffer – der ASV durch Markus Schäffner (19-Meter-Freistoß, 85.) und Lukas Knappik (17-Meter-Direktabnahme, 89.), die SG durch den eingewechselten Dominik Dresel in freier Position (83.).

Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster mit nun 102:20 Toren und 65 Punkten nach 25 Spielen, vier Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) tritt bereits in vier Tagen wieder gegen die „Wölfe“ an. Denn am 26. Spieltag erwartet der Dritte SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand (nun schon sieben Zähler hinter dem Relegationsplatz zwei) am Sonntag, 13. Mai um 15 Uhr in Geschwand den ASV Michelfeld.

SR: Nico Hauser (SpVgg Hüttenbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 90.
T: 1:0 Kohl (29.), 2:0 Caliskan (32.), 3:0 F. Beyer (43.), 4:0 F. Beyer (45.), 5:0 Kohl (59.), 6:0 Gropp (77.).
Gelbe Karten: Schwendner, Kohl (beide ASV Michelfeld); F. Rückert, N. Winter, Distler, St. Grüner (alle SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand).
Ecken: 2:3.
Chancenverhältnis: 9:5.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Sattler – Looshorn (78. M. Gsell), Lehner, Schwendner, Kohl (68. Knappik), Zerreis, Schäffner, D. Akdemir, F. Beyer, Caliskan (60. T. Hofmann), Gropp. Nicht eingesetzt: Mlynek (ETW).
SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): B. Probst – S. Egloffstein, Ph. Hofmann, A. Zimmerer, F. Rückert (74. D. Dresel), Distler, N. Winter, Dümler, Igl, Jo. Eckert, B. Yildirici (83. St. Grüner). Nicht eingesetzt: A. Kroher, Amon.

Eine Bildergalerie imt 28 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Mittwoch, 9. Mai, 23.30 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos. Ralph Strobl]

Spitzenspiel in Michelfeld

Tabellenführer Michelfeld erwartet Tabellendritten – gegen Wolfsberg/Geschwand zwei Mal innerhalb von fünf Tagen
 
Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld will seinen „Lauf“ nutzen und nach neun Spielen ohne Niederlage (acht Siege, ein Unentschieden) die nächsten Dreier in dieser Woche holen. Nach dem Nachholspiel am Mittwoch (einen Tag vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag) folgt am Sonntag, 13. Mai um 15 Uhr in Geschwand bereits das Rückspiel gegen die SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
11. Spieltag (Nachholspiel vom 7. Oktober)
Mittwoch, 9. Mai, 18.30 Uhr:
ASV Michelfeld – SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand
Die Gastgeber haben sechs Spiele vor Saisonende vier Punkte Vorsprung auf den Zweiten SV Gößweinstein (zeitgleich gegen den Sechsten SC Eckenhaid) und wollen die Konzentration mit seinem breiten und ausgeglichenen Kader hochhalten.

Der Gegner aus der Fränkischen Schweiz (letzte Saison Siebter, als aktueller Dritter nur vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten) gilt als kampfstark, wobei die beiden Stürmer Florian Kirsch (19 Einschüsse) und Jürgen Igl (13) durchaus „Knipser-Qualitäten“ im Strafraum besitzen.

SR-Einteilung: Nico Hauser (SpVgg Hüttenbach, Gruppe Pegnitzgrund). Kreisliga-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (wie am Sonntag gegen den SV Hiltpoltstein): S. Sattler – S. Looshorn, M. Zerreis, S. Schwendner, T. Kohl, M. Lehner, J. Sanchez Torres, D. Akdemir, D. Meier, I. Caliskan, F. Beyer, T. Hofmann, L. Knappik, P. Gropp, M. Schäffner, M. Gsell.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg - ASV Michelfeld 1:4 (Sonntag, 2. April 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg 3:3 (Sonntag, 11. September 2016).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld gegen den TSV Geschwand, SV Wolfsberg, SG Geschwand/Wolfsberg und SG Wolfsberg/Geschwand): 12 Spiele, 5 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen, 24:22 Tore, 17 Punkte. Die letzten sechs Spiele ist der ASV gegen diesen Gegner ungeschlagen (fünf Siege, ein Unentschieden).

ASV festigt Pole-Position

Michelfeld hält Tabellenfünften in Schach – Joker Gropp traf

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 25. Spieltag.
Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 4:1 (1:1)
Die Gastgeber (mit 16 Mann im Aufgebot) liefen im Vergleich zum letzten Spiel am Dienstag in unveränderter Startformation auf. Die „Hippos“ begannen dieses Mal mit Torhüter Felix Meier für Janosch Weidl und Frank Gebhardt für Andreas Friedrich (zunächst auf der Bank).

Die Gäste standen tief gestaffelt und überließen den ASV-Kickern die Spielgestaltung. Doch die gefällig kombinierenden Hausherren verzeichneten in den ersten 20 Minuten nur einen Torabschluss durch Florian Beyer (16-Meter-Flachschuss knapp rechts vorbei, 13.). Nach einer kurzen Trinkpause für beide Teams landete ein wuchtiger 20-Meter-Schuss von Jose Sanchez Torres zum 1:0 im rechten oberen Winkel, wobei der Gäste-Keeper noch mit der Hand am Ball war (21., 17 Saisontreffer). ASV-Mittelstürmer Daniel Meiert konnte den HSV-Schlussmann Felix Meier zwei Mal nicht überwinden (30., 34.) und Thomas Kohl kam aussichtsreich im Sechzehner nicht zum Abschluss (38.). Dann leisteten sich die Gastgeber in der Abwehr zwei Unkonzentriertheiten, was die nun etwas mutigeren Hiltpoltsteiner (weitestgehend zu passiv im Zweikampfverhalten) zum 1:1-Ausgleich nutzten: Nach einer unbedrängt ausgeführten Rechtsflanke köpfte der frei stehende „Knipser“ Stephan Escherich den Ball am Fünfmeterraum gegen die in dieser Situation unsortierte Gastgeber ins leere ASV-Tor (39.).

Ab der Halbzeitpause brachte Paul Gropp für Thomas Kohl frischen Wind in die ASV-Offensive. Eine Rechtsflanke von Florian Beyer staubte Gropp am zweiten Pfosten stehend zum 2:1 ab (48.). Das Caliskan-Team spielte an diesem sonnigen Sonntag nicht spektakulär, kontrollierte aber Ball und Gegner und legte noch zwei Tore nach. Die Gäste  hatten durch Frank Gebhardt noch eine Schusschance (aus 15 Metern über das Tor, 59.) und zwei Kopfballgelegenheiten jeweils nach Eckbällen. Auf der anderen Seite passte Daniel Meier auf links zu Gropp und dieser erzielter mit perfekter Schusstechnik ins lange Eck das 3:1 (76., 22. Saisontreffer). Florian Beyer zielte auf Kohl-Vorlage über das Gehäuse (84.). Zwei Minuten vor Schluss lief der unwiderstehliche Sanchez Torres zielstrebig durch das Mittelfeld durch und passte dann mit Übersicht auf die halbrechte Seite zu Thomas Kohl, der dann locker zum 4:1 einschob.

Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster mit vier Punkten vor dem SV Gößweinstein) erwartet am Mittwoch, 9. Mai um 18.30 Uhr den Dritten SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand zu einem Nachholspiel. Der SV Hiltpoltstein (unverändert Fünfter) spielt an diesem Tag zeitgleich gegen den Zwölften FC Troschenreuth.

SR: Walter Kaufmann (1. FC Schnaittach, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 90.
T: 1:0 Sanchez Torres (21.), 1:1 Escherich (39.), 2:1 Gropp (48.), 3:1 Gropp (76.), 4:1 Kohl (88.).

Karten: Keine.
Eckballverhältnis: 5:4.
Torchancenverhältnis: 9:4.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (72. T. Hofmann), Lehner, Schwendner, Kohl (46. Gropp), Zerreis, Sanchez Torres, D. Akdemir, D. Meier (78. Kohl), Caliskan (56. Schäffner), F. Beyer. Nicht eingesetzt: M. Gsell, Knappik.

SV Hiltpoltstein (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): F. Meier – D. Hofmann (21. Spörl/35. A. Friedrich/77. J. Vetter), Müller, Niehaus, Leipold, Wehrfritz, Escherich, D. Friedrich, Engel, F. Gebhardt, M. Fritzsche.

Eine Bildergalerie mit 24 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon seit am späten Sonntagabend hier zu besichtigen:






[Fotos: Ralph Strobl]
_____________________________________________________________________

Update mit Fotos zum Spel der 1. Mannschaft: So., 6.05., 21 Uhr.

______________________________________________________________________


B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund:
ASV Michelfeld II – FC Pegnitz II Nichtantretung Gastmannschaft wegen Spielermangel. Voraussichtliches Urteil und Spielwertung durch das Kreissportgericht: 2:0-Tore und drei Punkte für die Heimmannschaft.


Die nächsten „Meister-Prüfungen“

Beide ASV-Herrenteams wollen Tabellenführung mit Heimsieg untermauern – zwei gute Gegner zu Gast
 
Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld erwartet am ersten Sonntag im Mai zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, gegen die in der Vorrunde wichtige Auswärtssiege eingefahren werden konnten. Im Vorspiel um 13 Uhr trifft die ASV-Reserve als Spitzenreiter der B-Klasse 4 in einem Derby auf den Siebten FC Pegnitz II.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
25. Spieltag
Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein
Das Caliskan-Team will als Liga-Primus nach der starken Vorstellung am Dienstag beim Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal (2:5-Auswärtssieg) die nächste Hürde nehmen, wobei fast alle Stammkräfte (Kapitän Markus Schäffner hat eine Oberschenkel-Verletzung aus dem Bärnfels-Spiel am Sonntag, 29. April und ist deshalb fraglich) zur Verfügung stehen.

Dieses Mal umfast das ASV-Aufgebot 16 Spieler, im Vergleich zum Dienstag-Spiel (15 Mann) mit Lukas Knappik.

Die Gäste aus der Nähe von Gräfenberg (letzte Saison Vizemeister, aktuell Fünfter) haben sieben Spiele vor Saisonende schon zehn Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz zwei, sind aber an einem guten Tag mit ihren Offensivkräften Stephan Escherich (Stürmer mit Knipser-Qualitäten, elf Tore), Andreas Friedrich (Neuzugang vom FC Stöckach, elf) und Stratege Daniel Friedrich (zehn) ein überdurchschnittlicher Gegner.

SR-Einteilung: Felix Schultes (FC Ottensoos, Gruppe Pegnitzgrund). Bezirksliga-Referee.

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt Sonntag, 14 Uhr): S. Sattler - M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, I. Calikskan, S. Looshorn, P. Gropp, D. Meier, M. Zerreis, T. Hofmann, L. Knappik, J. Sanchez Torres, D. Akdemir, F. Beyer, M. Schäffner.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SV Hiltpoltstein - ASV Michelfeld 0:2 (Dienstag, 3. Oktober 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 1:2 (Sonntag, 28. Mai 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 9 Spiele, 2 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen, 10:18 Tore, 7 Punkte.

_____________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
25. Spieltag
Sonntag, 6. Mai, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – FC Pegnitz II
Die ASV-Reserve (aktuell 49 Zähler, vor diesem Wochenende mit einem Punkt vor der Zweiten SpVgg Obertrubach) kann mit einem Sieg den direkten Aufstieg (der Erste und der Zweite jeder B-Klasse steigen direkt in die A-Klasse auf) perfekt machen, da dann der Dritte SG Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II (maximal 46 Punkte erreichbar) und der Vierte SV Moggast II (maximal 50) den ASV Michelfeld II in den restlichen Spielen nicht mehr einholen kann.

Am Sonntag stehen 17 Spieler für die zweite Mannschaft der Gelb-Blauen zur Verfügung, so dass ASV-Trainer Jürgen Born quasi die "Qual der Wahl" hat und die Einsatzzeiten der einzelenen Spieler wieder gut dosieren kann.

Die zweite Mannschaft des A-Klassisten FC Pegnitz (letzte Saison Sechster, derzeit Siebter) gewann am vergangenen Sonntag beim 1. FC Eschenau II mit 1:2 und ist mit Robin Besold (neun Tore) und Christopher Greiner (sechs Einschüsse) nicht zu unterschätzen, was einige Ergebnisse in den vergangenen fünf Jahren zeigten.

SR-Einteilung: Günter Krellner (TSV Elbersberg, Gruppe Fränkische Schweiz).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Treffpunkt Sonntag, 11.45 Uhr): M. Mlynek - A. Beyer, M. Sebald, Al. Trenz, M. Trenz, C. Aron, P. Siegler, C. Lindner, J. Budek, J. Thumbeck, J. Trips, B. Schindler, S. Lungershausen, F. Leisner, B. Ziegler, T. Meisel, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: FC Pegnitz II - ASV Michelfeld II 1:4 (Dienstag, 3. Oktober 2017).
# B 4 Erl./Peg.: FC Pegnitz II - ASV Michelfeld II 5:0 (Freitag, 2. Juni 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld II): 10 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen, 22:25 Tore, 13 Punkte.

_______________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkt: Fr., 4.05., 23 Uhr.

 

Michelfeld mit starker Vorstellung

Tabellenführer gewinnt beim bisher zu Hause noch ungeschlagenen Vierten – Dreierpack von Meier

Kirchenbirkig-Regenthal/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 18. Spieltag (Nachholspiel vom 18./19. November)
Dienstag, 1. Mai, 15 Uhr:
SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 2:5 (1:3)
Beide Teams liefen in diesem zuschauerträchtigen Spitzenduell im Vergleich zum letzten Spiel vor zwei Tagen jeweils mit drei neuen Spielern in der Startelf auf: Beim SVK begannen Torhüter Johannes Rodler, Max Arnold und Jonas Hübner für Keeper Fabian Weißenberger, Max Kraft und Stefan Neuner. Der ASV setzte zunächst auf Silas Looshorn, Max Zerreis und Devit Akdemir für Paul Gropp, Thomas Hofmann und Max Gsell (alle drei auf der Bank).

Der Spitzenreiter aus der Oberpfalz zeigte von der ersten Sekunde an eine siegeswillige Körpersprache und legte schon früh (3.) mit dem 0:1 den Grundstein für den Erfolg. Silas Looshorn passte steil auf Mittelstürmer Daniel Meier, der frei vor dem Torhüter einschob. Die sehr motivierten und engagierten Gäste waren nun gleich gut im Spiel und hätten durch Ilker Caliskan (Heber aus 25 Metern über das Tor, 10.) und Thomas Kohl (Nachschusschance nach abgewehrten Beyer-Freistoß, 14.) schon erhöhen können. Auf der anderen Seite zielte Felix Grembler aus 17 Metern rechts vorbei (17.). Nach einer hohen Flanke in den ASV-Strafraum konnte Thomas Rudrof den nicht konsequent abgewehrten Ball zum 1:1 über die Linie bugsieren: 1:1 (28.). Davon unbeeindruckt legten die spielfreudigen Gäste zwei Tore nach: Eine Freistoßflanke von Ilker Caliskan köpfte Manuel Lehner ein (32.) und fünf Minuten später bediente Caliskan genial den durchstartenden Meier, der vor dem Keeper zum 1:3 einnetzte (37.). Zwei Minuten vor der Halbzeit verfehlte eine lange Flanke von Devit Akdemir nur knapp das Kreuzeck (43.).

Die Michelfelder wechselten in der Halbzeitpause zwei Mal und brachten mit Paul Gropp und Thomas Hofmann für Ilker Caliskan und Thomas Kohl frische Kräfte. Der SVK versuchte zwar nach dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die ASV-Defensive agierte sicher. Nach einer Stunde war die Partie entschieden, als Jose Sanchez Torres einen Super-Diagonalball in die halblinke Verbindung zu Daniel Meier spielte und dieser zum 1:4 einlochte (15. Saisontor, dritter Treffer am heutigen Feiertag 1. Mai). Florian Beyer erhöhte nur drei Minuten später auf 2:5 per Abstauber frei am langen Pfosten stehend. In Minute 67 verkürzte Felix Grembler per Foulelfmeter auf 2:5. Die zahlreichen Zuschauer hätten beinahe noch weitere Tore gesehen. Einen 17-Meter-Schuss von Sanchez Torres wehrte der SVK-Keeper Rodler ab (74.) und beim anschließenden Eckball köpfte Sanchez Torres knapp vorbei (74.). Rodler entschärfte auch noch einen Schuss des frei vor ihm auftauchenden Thomas Kohl (83.). Davor hätten die Gastgeber noch einen Elfmeter bekommen können, doch der sehr gute Schiedsrichter Stühler (DJK Oesdorf) bewertete das Tackling von Max Gsell gegen Sven Brütting im Strafraum als sauberen Zweikampf (78.).

Der Vierte SV Kirchenbirkig-Regenthal erwartet am Samstag, 5. Mai um 16 Uhr den Vorletzten TSC Bärnfels. Der ASV Michelfeld (jetzt vier Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) hat am Sonntag, 6. Mai um 15 Uhr Heimrecht gegen den Fünften SV Hiltpoltstein.

SR: Christoph Stühler (Heroldsbach, DJK Oesdorf, Gruppe Forchheim). Landesliga-Referee.
Z: 150.
T: 0:1 Meier (3.), 0:2 Rudrof (28.), 1:2 Lehner (32.), 1:3 Meier (37.), 1:4 Meier (60.), 1:5 F. Beyer (63.), 2:5 Grembler (67./FE).
Gelb-Rote Karten: Pollet, Arnold, Grüner (alle SV Kirchenbirkig/Regenthal); Meier (ASV Michelfeld).
Eckballverhältnis: 0:6.
Torchancenverhältnis: 4:11.

SV Kirchenbirkig/Regenthal (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Rodler – M. Hofmann (89. Hübner), Pollet, Seitz, Rudrof (76. Schuster), Grüner, Brütting, Arnold (61. St. Neuner), Grembler, Hübner (67. A. Neuner), Niebler.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (69. M. Gsell), Zerreis, Schwendner, Kohl (46. Gropp), Lehner, Sanchez Torres, D. Akdemir, Meier (77. Kohl), Caliskan (46. Hofmann), F. Beyer. Nicht eingesetzt: Schäffner.

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos rund um das Spiel siind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Dienstag, 1. Mai, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl]

_____________________________________________________________________

Michelfeld II erobert Tabellenführung zurück

ASV-Reserve nach zwei Tagen gut erholt im  Derby auswärts – frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt

Troschenreuth/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 17. Spieltag (Nachholspiel vom 12. November),
Dienstag, 1. Mai, 13 Uhr:
FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II 1:5 (1:3)
Die Partie begann mit zehn Minuten Verspätung, da sich der Torhüter der Gastgeber Dominik Wilhelm beim Warmmachen verletzte und Jonas Pfab kurzfristig einspringen musste. Der FCT setzte ordnungsgemäß zwei Spieler ein, die vor zwei Tagen in der Kreisklassen-Mannschaft  - die am 1. Mai spielfrei ist - zum Einsatz kamen (Julian Laier von der Startelf sowie der in der zweiten Halbzeit aktive Ramon Mellado). Die ASV-Reserve lief im Vergleich zum Sonntag-Spiel mit A-Junior Fabian Ziegler, Andreas Beyer und Julian Trips für Devit Akdemir (erste Mannschaft), Lukas Knappik und Christof Lindner auf.

Michelfeld II begann konzentriert und zielstrebig. Sven Lungershausen hätte früh schon einnetzen können, schoss aber aus 16 Metern knapp am langen Eck vorbei (2.).
In der zehnten Minute war es soweit: Julian Thumbeck legte diagonal auf Julian Trips auf, der halbrechts im Strafraum) cool blieb und ins lange Ecke einschoss. Budek scheiterte an Keeper Pfab (12.), doch schon zwei Minuten später köpfte Patrick Siegler eine Budek-Ecke wohl mit der Nase ins Tor: 0:2. Nachdem Markus Sebald eine Chance ausließ (21.) war es Patrick Siegler, der mit einem schnell ausgeführten Freistoß aus 35 bis 40 Metern den noch unkonzentrierten FCT-Torhüter zum 0:3 quasi überlopte (zehntes Saisontor). Die Gastgeber trafen nach einer halben Stunde durch Stürmer Emre Akcakaya in halblinker Position den rechten Pfosten. Sechs Minuten später verschätzte sich die ASV-Abwehr inklusive Torhüter bei einer hohen Rechtsflanke in den Strafraum, der Ball landete vor den Füßen von Julian Laier und dieser staubte am Fünfmeterraum ins leere Tor ab.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war die Partie entschieden, als Julian Trips von Nurlan Marx im Sechzehner gefoult wurde und Julian Thumbeck rechts oben zum 1:4 verwandelte. Das Torchancenverhältnis war in der zweiten Halbzeit wie in der ersten (jeweils 2:6). Der Treffer zum 1:5 durch Christian Aron in der 71. Minute verdiente das Prädikat „sehenswert“. In den Schlussminuten verpassten die Michelfelder bei zwei Großchancen von Julian Budek (87., 89.) und Andreas Leissner (90.) das halbe Dutzend voll zu machen.

Der FC Troschenreuth II (weiterhin Zehnter mit 20 Punkten) spielt schon wieder am Donnerstag, 3. Mai um 19 Uhr gegen den Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II und am Sonntag, 6. Mai um 13 Uhr gegen den Sechsten SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II.
Der ASV Michelfeld II (tagesaktuell Erster, einen Punkt vor dem Zweiten SpVgg Obertrubach) erwartet am Sonntag um 13 Uhr den Tabellensiebten FC Pegnitz II zu einem weiteren Derby.

SR: Manuel Hofmann (SV Neuhaus/Rothenbruck).
Z: 17 (A-Platz).
T: 0:1 Trips (10.), 0:2 P. Siegler (14.), 0:3 P. Siegler (24.), 1:3 J. Laier (36.), 1:4 Thumbeck (50./FE), 1:4 Aron (71.).

Gelbe Karte: Aron (ASV Michelfeld II).
Eckballverhältnis: 1:9.
Torchancenverhältnis: 4:12.

FC Troschenreuth II (in Klammern: erste erfasste Auswechslung): Pfab – Beck, N. Marx, S. Hagen, Betzl, Pankraz (65. Ramisch), J. Laier, Mellado, Akcakaya, S. Neukam, Rodrigues (82. Mirabile).
ASV Michelfeld II (in Klammern: erste erfasste Auswechslung): Mlynek – Lungershausen (28. A. Leissner), P. Siegler, Budek, A. Beyer, M. Sebald, F. Ziegler, Aron, D. Siegler (25. Schindler), Thumbeck, Trips (25. O. Schleicher).

_______________________________________________________

Update mit Spielbericht 2. Manschaft: Di., 1.05., 22 Uhr.
update mit Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft: Di., 1.05., 22.30 Uhr.

 

Zusätzliche Informationen