Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

ASV-Pflichtsieg beim Aufsteiger

Michelfeld mit fünften Sieg in Folge weiterhin oben dran – Bärnfelser konnten sichere Gäste-Abwehr nicht überwinden

Bärnfels/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
28. Spieltag,
Sonntag, 21. Mai 2017, 15 Uhr:
TSC Bärnfels – ASV Michelfeld 0:2 (0:1)
Die fast schon gesicherten Gastgeber (Zehnter, 30 Punkte) liefen im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in unveränderter Startformation auf – also ohne ihren besten Torschützen Markus Müller (sieben Tore). Die Gäste aus der Oberpfalz (ohne Paul Gropp, Florian Beyer und Lucas Starostzik) begannen im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Troschenreuth mit Ilker Caliskan und Patrick Siegler für Florian Beyer und Devit Akdemir.

Die Heimelf war dieses Mal nicht so zweikampfstark und emsig wie gewohnt und verzeichneten in der ersten Halbzeit nur einen nennenswerten Torschuss  in zentraler Position im Strafraum nach einer Flanke von der rechten Seite, doch ASV-Torhüter Stefan Sattler hielt sicher (34.). Die Michelfelder spielten cool und konzentriert. Daniel Meier zielte in halblinker Position im Strafraum hoch über das Tor (23.), doch zwei Minuten später war es soweit: Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Markus Schäffner in den Sechzehner bugsierte TSC-Abwehrspieler Tobias Häfner den Ball unglücklich ins eigene Tor zum  0:1 (25.). Nach einer Hofmann-Ablage verhindert TSC-Torhüter Frank Braungart das zweite Gegentor, als er einen 17-Meter-Schuss von ASV-Mittelstürmer Daniel Meier noch über die Latte lenkte (31.).

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber zwar im Vorwärtsgang und erarbeiteten sich einige Eckbälle, doch eine richtige Torchance ließ die wieder sehr sattelfeste ASV-Defensive (zum elften Mal in dieser Saison ohne Gegentor) nicht zu. Das auf Konter lauernde Caliskan-Team hätte durch Max Zerreis nach einem beherzten Solo fast getroffen, doch die Gastgeber blockten noch zum Eckball ab (68.). In der teilweise hart geführten Partie blieben die Michelfelder weitestgehend ruhig und legten noch einen zweiten Treffer nach. Zunächst vergab Spielertrainer Ilker Caliskan eine gute Freistoßchance aus 19 Metern (78.). In Minute 81 landete nach einer Freistoßflanke in den TSC-Strafraum der Ball am Pfosten und Max Zerreis drückte den Ball aus etwa drei Metern über die Linie zum erlösenden 0:2-Endstand.

Der TSC Bärnfels (weiterhin Zehnter mit 30 Punkten) erwartet am Mittwoch, 24. Mai um 18.30 Uhr den Dritten FC Wichsenstein und gastiert am Sonntag, 28. Mai um 15 Uhr beim Zwölften SV Bieberbach. Der ASV Michelfeld (weiterhin Fünfter, vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten SV Hiltpoltstein) empfängt am Sonntag, 28. Mai um 15 Uhr den Zweiten SV Hiltpoltstein zum Spitzenspiel.

SR: Gerhard Pezoldt (TSV Elbersberg, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 90 (davon 25 aus Michelfeld).
T: 0:1 T. Häfner/Eigentor (25.), 0:2 Zerreis (81.).

Gelbe Karten: S. Häfner, Rupprecht (beide TSC Bärnfels); Caliskan, M. Gsell (beide ASV Michelfeld).
Ecken: 6:3.
Chancenverhältnis: 1:6.

TSC Bärnfels in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Braungart – Rupprecht, P. Häfner, M. Berner, T. Häfner, A. Grüner (58. J. Maier), A. Forster, S. Häfner (75. D. Berner), L. Kiesl, Mart. Müller, Costa Pereira (70. Hümmer). Nicht eingesetzt: H. Probst, Schiller (ETW).
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – M. Lehner, P. Siegler, Schwendner, Kohl (15. D. Akdemir), Hofmann, M. Gsell, Knappik, D. Meier, Caliskan (45. Zerreis), Schäffner (58. Caliskan/81. Schäffner).

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 20.45 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

Ereignisreiches B-Klassen-Spiel

Michelfeld II mit Auswärtspunkt in Unterzahl – zwei Mal Rückstand aufgeholt, Rote Karte kassiert

Eschenau/Michelfeld (pg/jb/obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
28. Spieltag,
Samstag, 20. Mai, 13 Uhr:
FC Eschenau III - ASV Michelfeld II 3:3 (1:0)
Nach der 10:1-Niederlage im Hinspiel und der 4:3-Niederlage am vergangenen Sonntag beim Tabellenletzten SG SV Kirchenbirkig-Regenthal II/SV Bronn II war klar, dass sich die mit einigen Routiniers besetzten Gastgeber (Zehnter) gegen den Tabellenvierten rehabilitieren wollten. Die ASV-Kicker vertrauten wieder auf Aushilfs-Keeper Lukas Knappik (Feldspieler der „Ersten“) und gaben den Stammkräften der ersten Mannschaft Max Zerreis und Devit Akdemir Spielpraxis, da die beiden Reserve-Torjäger Sven Lungershausen und Patrick Gradl fehlten.

In der ersten Halbzeit versiebten die Michelfelder fünf Torchancen durch Christian Aron (2., 18.), Julian Thumbeck (17.) und Devit Akdemir (22., 45.). Die Gastgeber nutzten einen Lattentreffer durch ein Abstauber-Tor von Ruzhdi Bajraktari (eventuell in Abseitsposition) zur 1:0-Halbzeitführung in der 44. Minute.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Julian Thumbeck per Elfter den 1:1-Ausgleich. Michael Bezold traf für die Hausherren den Pfosten (52.). Zwei Minuten später flankte Andreas Beyer aus dem Halbfeld auf Devit Akdemir, der flach  zum 1:2 einnetzte. Nach einem Ballverlust auf ASV-Seite legte Bajraktari den Ball auf Patrick Horlacher, der zum 2:2 traf (58.). Doch damit nicht genug: Ruzhdi Bajraktari gelang in Minute 70 mit seinem 13. Saisontreffer sogar das 3:2. In der 77. Minute ließ sich der vorher gefoulte und einige Male unsportlich angegangene ASV-Spieler Christof Lindner in einer Handgreiflichkeit zu einem Schubser hinreißen, den der Schiedsrichter als ausreichend für eine glatt Rote Karte empfand. Lindners Gegenspieler sah die Gelbe Karte. In Unterzahl zeigte die ASV-Reserve Moral und glich durch einen 25-Meter-Freistoß ins linke obere Kreuzeck ihres eingewechselten Spielertrainers Jürgen Born noch zum 3:3 aus (82.). Beide Teams hätten noch gewinnen können: Bajraktari scheiterte mit einem Kopfball an ASV-Keeper Knappik (85.) und auf der anderen Seite hätten Julian Thumbeck (87.) und Jürgen Born (90.) beinahe noch getroffen.

Der FC Eschenhau III ist tagesaktuell mit 29 Punkten weiterhin Tabellenzehnter und erwartet am Samstag, 27. Mai um 13.15 Uhr den Fünften ASV Pettensiedel. Der ASV Michelfeld II (weiterhin Vierter, nun mit 47 Zählern) empfängt am Sonntag, 28. Mai um 13 Uhr den derzeitigen Dritten FC Hedersdorf.

SR: Klaus Clausener (SpVgg Greuther Fürth; SC Oberreichenbach, Gruppe Erlangen).
Z: 10.
T: 1:0 Bajraktari (44.), 1:1 Thumbeck (47./FE), 1:2 D. Akdemir (54.), 2:2 P. Horlacher (58.), 3:2 Bajraktari (70.), 3:3 Born (82.).
Gelbe Karten: P. Horlacher, Brode (beide FC Eschenau III); D. Akdemir, Thumbeck (beide ASV Michelfeld II).
Rote Karte: C. Lindner (ASV Michelfeld II) wegen Unsportlichkeit oder Tätlichkeit (77.).
Ecken: 7:7.
Chancenverhältnis: 5:10.

FC Eschenau III (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): S. Müller – Christann (42. Brode), Kinkel, Bezold, Bajraktari, P. Horlacher, Wowra (25. Stauber), M. Horlacher, M. Drummer, F. Gößl (58. J. Stammberger), Reuß.
ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Knappik – Al. Trenz, A. Beyer, C. Lindner, D. Siegler (63. Born), Meisel (46. M. Akdemir), Zerreis, D. Akdemir (58. Meisel), Aron, B. Ziegler, Thumbeck.

[Update mit Spielbericht: Samstag, 20. Mai, 20 Uhr].

 

Um drei Punkte am drittletzten Spieltag

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Der ASV Michelfeld hat mit seinen beiden bisher gut platzierten Fußball-Herrenteams an diesem Wochenende zwei Auswärtsspiele zu absolvieren. Die „Erste“ gastiert am Sonntag bei einem bekannten Aufsteiger in der Fränkische Schweiz und die zweite Mannschaft (Vierter in der B-Klasse 4) tritt bereits am Samstag um 13 Uhr beim Zehnten FC Eschenau III an.

Kreisklasse 3:
TSC Bärnfels 
ASV Michelfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Der kompakte Aufsteiger Bärnfels (Zehnter) hat mit dem Unentschieden am Mittwoch in Eschenau 30 Punkte auf der Habenseite, die in den letzten vier Saisons immer zum direkten Klassenerhalt reichten. Der Fünfte Michelfeld (nur noch vier Zähler hinter dem Relegationsplatz zwei) möchte nach vier Siegen in Folge auch die restlichen drei Spiele gewinnen und fühlte sich in der Verfolgerrolle in Lauerstellung pudelwohl.

Die Gastgeber um Spieletrainer Horst Probst (bester Torschütze ist Markus Müller mit sieben Treffern) haben nach der Winterpause drei Siege, fünf Remis und nur zwei Niederlagen vorzuweisen und zu Hause mit 15 Zählern (vier Siege, drei Remis, fünf Niederlagen) ebenso viele Punkte geholt wie auswärts. Auf ASV-Seite stehen im Vergleich zum Mittwoch-Spiel wieder Paul Gropp (nach Leistenzerrung), Patrick Siegler, Max Zerreis (beide zuletzt beruflich verhindert) für Florian Beyer (privat verhindert), Julian Thumbeck und Markus Sebald (beide zweite Mannschaft) im 14-Mann-Kader.

SR: Andreas Drummer (FC Leutenbach, Gruppe Fränkische Schweiz, 24 Jahre, Kreisliga-Referee).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim in Michelfeld): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, P. Siegler, I. Caliskan, M. Schäffner, T. Hofmann, L. Knappik, D. Meier, T. Kohl, M. Zerreis, D. Akdemir, P. Gropp.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# Kreisklasse 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels 1:1 (Sonntag, 30. Oktober 2016).
# Kreisklasse 3  Erl./Peg.: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld 1:4 (7. Juni 2015).
# Kreisklasse 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels 3:1 (2. November 2014).
# Relegation um den Aufstieg in die Kreisklasse: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld 1:0 (14. Juni 2014 in Bronn vor 850 Zuschauern).
# A-Klasse 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels 1:1 (4. Mai 2014).
# A-Klasse 4 Erl./Peg.: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld 1:1 (6. Oktober 2013).

6 Spiele (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 2 Siege, 3 Remis, 1 Niederlage, 10:6 Tore.

_______________________________________________________________________

B-Klasse 4
FC Eschenau III – ASV Michelfeld II (Samstag, 13 Uhr)
Nach der Top-Leistung im Stadtderby gegen den Tabellenzweiten SC Glück-Auf Auerbach mit einem beachtlichen Heimsieg (3:2) ist am Samstag zu einer ungewohnten Zeit Liga-Alltag beim Tabellenzehnten angesagt, den man (nach dem zweistelligen Hinspielsieg mit fünf Toren von Patrick Gradl) tunlichst nicht unterschätzen sollte. Die erfahrene Heimelf um Spielertrainer Matthias Drummer hat als Zehnter immerhin schon 28 Punkte gesammelt – zwar ohne besonderen Heimsieg (immerhin vier Dreier), aber Auswärtssiege unter anderem in Forth, Pegnitz und Kühlenfels sowie ein Remis in Auerbach.

Für den seit Mittwoch, 10. Mai wegen einer Notbremse rotgesperrten Torhüter Andreas Leissner (Verhandlungstag am Kreissportgericht ist voraussichtlich am Dienstag, 23. Mai) steht wieder der Feldspieler der „Ersten“ Lukas Knappik im Tor, der seine Sache am vergangenen Sonntag richtig gut machte. Es fehlen die beiden Top-Torjäger Sven Lungershausen (14 Treffer) und Patrick Gradl (elf) – dafür helfen Devit Akdemir und Max Zerreis vom Stamm der ersten Mannschaft aus, um Spielpraxis zu sammeln.

SR: Klaus Clausener (SC Oberreichenbach, Gruppe Erlangen, 69 Jahre).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 11.30 Uhr, ASV-Sportheim in Michelfeld): L. Knappik – A. Beyer, Al. Trenz, B. Ziegler, D. Siegler, C. Aron, J. Thumbeck, D. Akdemir, T. Meisel, C. Lindner, M. Zerreis, J. Born, M. Akdemir.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B-Klasse 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – FC Eschenau III 10:1 (Sonntag, 30. Oktober 2016).

Einbruch ins ASV-Sportheim

Quelle:
# BK-Media News am Mittwoch, 17. Mai 2017, 9 Uhr (online)
# Nordbayerische Nachrichten (NN), Pegnitz/Auerbach am Donnerstag, 18. Mai 2017
# Nordbayerischer Kurier (NK), Pegnitz/Bayreuth am Freitag, 19. Mai 2017, Seite 43, Aus der Region

Der offizielle Polizeibericht im Wortlaut:


Sportheime in Michelfeld angegangen
Einbrecher verursacht 2.000 Euro Schaden

Auerbach in der Oberpfalz.
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in das Sportheim der Fußballer und des Tennisvereins in Michelfeld, am Veldensteiner Forstweg, eingebrochen. In beiden Fällen stieg der Täter über ein Fenster in die Räume ein, brach teilweise Verbindungstüren und Getränkeautomaten auf und entwendete aus den Automaten das Bargeld. Weiterhin flexte er einen Zigarettenautomaten auf, auch hier wurde, soweit bislang bekannt, nur das Bargeld entnommen. Während der Täter eher einen geringen Bargeldbetrag erbeutete, richtete er einen Schaden von rund 2.000 Euro an, wobei die genaue Höhe noch nicht beziffert werden kann. Wer in dem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Auerbach unter der Telefonnummer 09643/9204-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ungefährdeter ASV-Derby-Auswärtssieg

Michelfeld bleibt in der Erfolgsspur und oben dran – Abstiegskandidat Troschenreuth nun ernsthaft in Gefahr

Troschenreuth/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
23. Spieltag (Nachholspiel vom Oster-Montag, 17. April),
Mittwoch, 17. Mai, 18.30 Uhr:
FC Troschenreuth - ASV Michelfeld 0:4 (0:3)
Bei den eh schon ersatzgeschwächten Gastgebern verletzte sich Torhüter Kilian Dettenhöfer beim Warmmachen an der Hüfte, so dass Feldspieler Christian Kaiser zwischen die Pfosten musste. Auf Michelfelder Seite begannen im Vergleich zum Sonntag-Spiel gegen den FC Stöckach Devit Akdemir, Max Gsell, Lukas Knappik und Daniel Meier für Torjäger Paul Gropp (Leistenzerrung), Patrick Siegler, Max Zerreis (beide berufsbedingt fehlend) und Spielertrainer Ilker Caliskan (nur auf der Auswechselbank).

In den ersten 25 Minuten war es eine ausgeglichene Partie, wobei die Gastgeber durch Julian Laier (8.) und Oguzhan Erkan (21.) zwei Mal auf das Michelfelder Tor schossen. In dieser Phase wurde ein Schuss von ASV-Spieler Florian Beyer, halblinks frei im Strafraum, noch abgeblockt (19.). Mitte der ersten Halbzeit gelangen den ehrgeizigen Gästen innerhalb von sieben Minuten drei Tore: Daniel Meier traf aus 21 Metern flach rechts unten (27.), eine Hofmann-Ablage im Strafraum schob Thomas Kohl cool ein (33.) und eine Schäffner-Vorlage versenkte der ungedeckte Mittelstürmer Daniel Meier aus 16 Metern mit seinem 13. Saisontor ins lange Eck: 0:3 (34.). Die Michelfelder kombinierten nun gut und hätten durch Manuel Lehner (er scheiterte aus spitzem Winkel an FC-Aushilfskeeper Kaiser) beinahe noch vor der Pause (40.) auf 0:4 erhöht.

Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Gäste zunächst sicher die komfortable Halbzeitführung. Der FCT konnte aber aus teilweise viel Spielraum kein Kapital in Form von Toren schlagen, so dass die auch defensivstarken ASV-Kicker zum zehnten Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieben. In der Offensive trafen zunächst Florian Beyer (25-Meter-Freistoß, 63.) und Manuel Lehner (74.) nicht. Das 68. Saisontor im 27. Saisonspiel zum 0:4-Endstand erzielte Kapitän Markus Schäffner mit einem platzierten 20-Meter-Schuss in der 77. Minute. Danach vergaben Thomas Hofmann (20-Meter-Heber über die Latte, 83.) und Thomas Kohl (Pfostentreffer/87., frei vor dem Torhüter/88.) einen möglichen höheren Sieg. Auf der Gegenseite schnappte sich ASV-Keeper Stefan Sattler aufmerksam vor Michael Schauer den Ball (85.) und verhinderte den Ehrentreffer des FCT, bei denen Spielertrainer Florian Kretschmer (normalerwiese Stürmer, 14 Saisontore) als Innenverteidiger fungierte.

Der FC Troschenreuth (als Elfter nur noch drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz 14) gastiert am Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr beim Vierten FC Wichsenstein. Der ASV Michelfeld (weiterhin Fünfter, aber nur noch vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten) spielt zeitgleich beim Zehnten TSC Bärnfels.

SR: Gerd Rösel (SV Alfeld, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 65 (davon 25 aus Michelfeld).
T: 0:1 Meier (27.), 0:2 Kohl (33.), 0:3 Meier (34.), 0:4 Schäffner (77.).

Gelbe Karte: Masching (FC Troschenreuth).
Ecken: 3:4.
Chancenverhältnis: 3:11.

FC Troschenreuth (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Kaiser – E. Marx (78. M. Schauer), T. Kruse (46. J. Madalsky), J. Laier, Dimler, C. Bickel, Kraft, Kretschmer, Erkan, T. Laier, Masching. Nicht eingesetzt: K. Dettenhöfer.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Lehner, M. Gsell, Schwendner, Kohl (38. Ma. Sebald/63. Schäffner), Hofmann, D. Akdemir, Knappik, D. Meier (84. Thumbeck), Schäffner (50. Thumbeck/73. Kohl), F. Beyer. Nicht eingesetzt: Caliskan.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind als kleine Auswahl seit Mittwoch, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen