Michelfeld gewinnt wie im Hinspiel

Bieberbacher Torhüter verhinderte höhere Niederlage – vier verschiedene ASV-Torschützen - ASV-Reserve mit Kantersieg

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018,
23. Spieltag.
Sonntag, 22. April, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Bieberbach 4:0 (3:0)
Bei den Gastgebern lief im Vergleich zum letzten Spiel vor vier Tagen beim Troschenreuth Max Gsell für Simon Schwendner in der Startelf auf. Bei den abstiegsbedrohten Bieberbachern begannen Torhüter Kai Krones und Tobias Förtsch für Johannes Roppelt und Johannes Brendel.

Die seit fünf Spielen siegreichen Michelfelder gaben in den ersten 20 bis 25 Minuten Gas, vergaben aber zunächst Chancen durch Daniel Meier (3.) und Paul Gropp (7.). Florian Beyer gelang per Abstauber durch eine vielbeinige Gäste-Abwehr das frühe 1:0 (7.), das Thomas Kohl auf Vorlage von Manuel Lehner schnell ausbaute (8.). Florian Beyer (15.), Paul Gropp (21.) und Daniel Meier (22.) konnten in der Folgezeit den starken Bieberbacher Torhüter nicht überwinden. Die einzige echte klare Einschussmöglichkeit der auf Schadensbegrenzung bedachten Gäste hatte Tim Sebald in Minute 24, als er frei halbrechts im Strafraum über die Latte zielte. Die ASV-Elf legte noch vor der Pause den dritten Treffer nach, als nach einem schönen Spielzug Florian Beyer auf Silas Looshorn passte und dieser einschob: 3:0 (38.). Florian Beyer ließe eine Riesenchance aus (43.).

Nach dem Seitenwechsel verhinderte zunächst SVB-Torhüter und Kapitän Kai Krones bei einem abgewehrten 17-Meter-Schuss von Daniel Meier (49.) das 4:0, so wie das Hinspiel am 24. September endete. Michelfeld kombinierte weiterhin konsequent und zeigte den Zuschauern ansehnlichen Fußball. Keeper Krones konnte sich gegen Florian Beyer (61.), Markus Schäffner (71., 77.), Max Zerreis (73.), Thomas Hofmann (85.) und Thomas Kohl (86.) mehrfach bravourös auszeichnen und verhinderte als „Spieler des Spiels“ eine zweistellige Niederlage. Ein 17-Meter-Schuss von Thomas Hofmann zischte knapp rechts vorbei (64.). Beim 4:0 (79.) war er machtlos, als der eingewechselte Jose Sanchez Torres auf Zuspiel von Schäffner ungedeckt einnetzte und seinen 16. Saisontreffer erzielte. Die Michelfelder agierten im 21. Saisonspiel zum 13. Mal ohne Gegentor und inzwischen 87 erzielte Treffer verteilen sich auf elf verschiedene Schützen.

Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster, vier Punkte vor dem SV Gößweinstein) gastiert am Sonntag, 29. April um 15 Uhr beim Tabellenletzten TSC Bärnfels. Der SV Bieberbach (unverändert Zwölfter, drei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz 14) erwartet zum gleichen Termin den Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal.

SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf, Gruppe Weiden).
Z: 115.
T: 1:0 F. Beyer (7.), 2:0 Kohl (8.), 3:0 Looshorn (38.), 4:0 Sanchez Torres (79.).
Gelbe Karten: Rupprecht, Krasser (beide SV Bieberbach).
Eckballverhältnis: 8:2.
Torchancenverhältnis: 18:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (58. Knappik), M. Gsell, Zerreis, Kohl, Lehner, Schäffner (79. F. Beyer), F. Beyer (63. Sanchez Torres), Meier (84. Looshorn), Caliskan (58. Hofmann), Gropp (66. Caliskan). Nicht eingesetzt: Schwendner, Mlynek (ETW).

SV Bieberbach (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Krones – Krasser, Herbst (17. J. Roppelt), D. Brendel (68. J. Brendel), M. Hutzler (72. Neidhard), T. Förtsch, Kachrimanidis (79. D. Brendel), T. Sebald, Walz, M. Roppelt, Rupprecht.

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 21.45 Uhr hier zu besichtigen:







[Fotos: Ralph Strobl]

____________________________________________________________________________________________________________________________

Nach der Halbzeitpause aufgedreht

Michelfed II deklassiert Bieberbach II/Bärnfels II – Viererpack von Joker Felix Leisner

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018,
23. Spieltag.
Sonntag, 22. April, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II 8:1 (1:1)
Bei den Hausherren begannen im Vergleich zum letzten Spiel am Donnerstag gegen den SV Moggast II nun drei Tage später Mathias Trenz, Alexander Trenz, Tobias Meisel und Jose Sanchez Torres für Benedikt Schindler, Julian Trips (beide zunächst auf der Bank), Bernhard Ziegler und Julian Thumbeck (beide verletzt fehlend). Die Gäste liefen mit einem A-Junior und vier erfahrene Kicker im AH-Alter (39 bis 46 Jahre jung) auf.

In der ersten Halbzeit hielt Bieberbach II/Bärnfels II wacker mit, zumal das Torverhältnis in den ersten 45 Minuten (6:4) nur knapp für die favorisierten Gastgeber sprach. In der ersten Viertelstunde hätten die Gäste sogar zwei Mal treffen können, doch ASV-Keeper Marcel Mlynek parierte gegen den halbrechts frei stehenden Bernd-Stephan Wölfel (3.) und lenkte einen 25-Meter-Freistoß von Sven Hammerandt mit den Fingerspitzen noch ans rechte Kreueck (14.). Die etwas mühsam ins Spiel findenden ASV-Reserve (Aron/9.) war nun hellwach, vergab aber zunächst durch Sven Lungershausen eine Doppelchance (29.). Eine Akdemir-Ecke versenkte Jose Sanchez Torres direkt aus 16 Metern unhaltbar im oberen Eck: 1:0 (30.). Als Devit Akdemir (34.) und Benedikt Schindler (35.) nicht trafen, nutzten die auf einen Torerfolg spekulierenden Gäste einen Schnitzer eines ASV-Innenverteidigers zum 1:1. Jannik Neidhard lief daraufhin frei durch und lochte flach rechts unten ein (42.). Hammerandt traf aus 18 Metern noch den rechten Außenpfosten (43.). Auf der anderen Seite visierte Tobias Meisel auf Sanchez-Zuspiel aus wenigen Metern nur den Pfosten an (45./+1).

In der Halbzeitpause wechselte ASV-Trainer Jürgen Born drei Mal und fortan erhöhten die Gastgeber das Tempo und den Offensivdruck. Die körperlich nun überforderten Gäste sahen sich einem Einbahnstraßenfußball der torhungrigen ASV-Reserve gegenüber. Benedikt Schindler passte auf den eingewechselten Leisner (neun Tore in neun Spielen bis zur Winterpause, erstes Spiel in diesem Jahr) und dieser traf aus 15 Metern flach ins lange Eck zum 2:1 (49.). Nun war der Bann gebrochen, eine Budek-Ecke köpfte Julian Trips zum 3:1 (52.) ein. Nachdem Aron an Gäste-Keeper Andreas Förtsch scheiterte (57.), war es wieder Knipser Leisner, der einen Meisel-Querpass locker ins leere Tor einschob: 4:1 (67.). Budek köpfte vorbei (71.), doch Sven Lungershausen am zweiten Pfosten stehend köpfte eine Akdemir-Flanke ins lange Eck zum 5:1 (72.). Akdemir bereitete noch einen Treffer vor – das 6:1 durch Leisner, der nur noch abzustauben brauchte (75.). In der letzten Viertelstunde waren die in den zweiten 45 Minuten sehr spielfreudigen Gastgeber noch nicht satt und legten noch zwei Treffer nach: Eine Rechts-Flanke von Budek fand den im Sechzehner frei stehenden Leisner als Abnehmer, der mit seinem vierten Treffer an diesem Tag (aktuell jetzt 13 Saisontore in zehn Spielen) in Minute 81 auf 7:1 erhöhte. Trips zielte rechts vorbei (87.), doch der pfeilschnelle Lungershausen war kurz vor Schluss nicht zu halten und schloss einen Sprint mit einem erfolgreichen Flachschuss (der rechts unten einschlug) zum 8:1 ab (88.). In der Schlussminute verpasste Alexander Trenz seinen ersten Saisontreffer, als er bei einer Nachschussgelegenheit aus wenigen Metern (der SG-Torhüter wehrte einen  17-Meter-Schuss von Lungershausen zu kurz ab) am Gäste-Keeper scheiterte.

Der ASV Michelfeld II (nach offiziell erst 15 gewerteten Spielen mit 40 Punkten Zweiter, fünf Zähler und drei Spiele weniger als der Erste SpVgg Obertrubach) gastiert am Mittwoch, 25. April um 19 Uhr in Regenthal beim Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II (27 Punkte) und am Sonntag, 29. April um 15 Uhr beim Tabellenführer SpVgg Obertrubach. Die SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II (unverändert Sechster) erwartet am 29. April um 13 Uhr den Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 20.
T: 1:0 Sanchez Torres (30.), 1:1 Neidhard (42.), 2:1 F. Leisner (49.), 3:1 Trips (52.), 4.1 F. Leisner (67.), 5:1 Lungershausen (72.), 6:1 F. Leisner (75.), 7:1 F. Leisner (81.), 8:1 Lungershausen (88.).

Gelbe Karten: Aron (ASV Michelfeld II); Mi. Lang (SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II).
Eckballverhältnis: 12:1.
Torchancenverhältnis: 17:4.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Mlynek – C. Lindner, Budek (25. Trips), Al. Trenz (68. Lungershausen), Meisel (46. F. Leisner), Sebald (68. D. Akdemir), Sanchez Torres (59. Meisel), Lungershausen (46. Budek), D. Akdemir (46. M. Trenz), M. Trenz (25. Schindler/86. Al. Trenz), Aron (76. Sebald). Nicht eingesetzt: P. Poerschke (ETW).

SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): A. Förtsch – Bauernschmid, Früßbeißer, B.-S. Wölfel (19. Bülow), Körber, Mi. Lang, B. Hartmann, Neidhard, Motschiedler, Krasser (46. Meis), Hammerandt. Weitere Auswechselspieler: Switty, S. Kral, Kohlmann.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Update mit Fotos zum Spiel der ersten Mannschaft und Spielbericht zum Spiel der zweiten Mannschaft: So., 22.04., 21.45 Uhr.

Linhardt nochmal ausgezeichnet

Michelfeld/München (obl)
Fußball-Schiedsrichter Kurt Linhardt (ASV Michelfeld, Gruppe Pegnitzgrund) erhielt inzwischen vom Bayerischen Fußball-Verband in der Kategorie „Ü50“ die DFB-Auszeichnung „DANKE Schiri“, die unter anderem mit einer Urkunde, einem Leder-Fußball und einer umfangreichen Einladung nach München prämiert wurde.

Im Bezirk Mittelfranken wurde der 73-Jährige bereits in Röthenbach/St. Wolfgang geehrt (wie am 3. März bereits berichtet). Daraufhin wurde er für den Landesentscheid in Bayern (mit seinen sieben Fußball-Bezirken) gemeldet.

Mehrere Highlights

Am Oster-Samstag, 31. März ab 13 Uhr war Linhardt zu einem „kleinen Festakt“ in die DEKRA-Niederlassung in München (Partner-Unternehmen der DFB-Schiedsrichter) eingeladen. Im Rahmen dieser vierstündigen Veranstaltung wurden die  Bezirks- und Landessieger geehrt und einzeln fotografiert. Die Laudatio hielt der Obmann des Verbands-Schiedsrichter-Ausschusses Walter Moritz. BFV-Vizepräsident Jürgen Pfau sprach Grußworte.

Ab 17 Uhr erfolgte die Abfahrt mit einem Bus zur Allianz-Arena, um dort in der ersten Reihe der Gegengeraden um 18.30 Uhr das Bundesliga-Spitzenspiel FC Bayern München gegen Borussia Dortmund (6:0) zu erleben.

Der Ehren-Lehrwart der Gruppe Pegnitzgrund (bis 2013) hilft weiterhin im Lehrteam mit, ist seit 1986 aktiver Referee und pfeift immer noch sehr fleißig Spiele in allen Altersstufen (im Herrenbereich gemäß Altersgrenze noch bis zur A-Klasse).

Der ASV Michelfeld verfügt mit Kurt Linhardt, Josef Scheck, Wolfgang Ziegler, Fabian Ziegler, Robin Popp und Jessica Trenz (neu seit dem Lehrgang im Februar/März in Hedersdorf) über sechs aktive und geprüfte Schiedsrichter.

Kurt Linhardt (2.v.l.).
Foto: Privat/BFV.

 

Mit höchstmöglicher Konzentration

Beide ASV-Herrenteams empfangen kampfstarke Gegner aus Fränkischer Schweiz – Abschlusstraining am Freitag

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld empfängt nach seinen Nachholspielen am Mittwoch (erste Mannschaft in Troschenreuth) und Donnerstag („Zweite“ gegen den SV Moggast II) am sonnigen Sonntag zwei interessante Teams, die wohl einige Zuschauer mitbringen werden. Im Vorspiel um 13 Uhr trifft der ASV Michelfeld II (Zweiter in der B-Klasse 4) auf den Sechsten SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
23. Spieltag
Sonntag, 22. April, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Bieberbach
Die Gastgeber wollen nach dem knappen, aber hochverdienten 2:3-Derby-Auswärtssieg beim Zehnten FC Troschenreuth (als in den letzten 20 Minuten Nachlässigkeiten zwei Gegentore begünstigten) wieder konsequent 90 Minuten Fußball spielen – wobei voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung steht.

ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan hat 16 Mann aufgeboten – darunter erhalten zwei (Devit Akdemir und Jose Sanchez Torres) im Vorspiel der zweiten Mannschaft Spielpraxis.

Die Bieberbacher (aktuell drei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz 14, wie in der vergangenen Saison Zwölfter), die vom Spielertrainer-Duo Pascal Kachrimanidis (38, zwei Saisontore) und Taner Karaca (31, neun Treffer) gecoacht werden, müssen auf ihren Kapitän und Mittelfeldspieler Rene Krügel (22, sechs Saisontore) länger verzichten, da er sich am 25. März gegen die SpVgg Weißenohe ernsthafter verletzte.

SR-Einteilung: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf, Gruppe Weiden).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – T. Kohl, S. Schwendner, M. Gsell, M. Zerreis, I. Caliskan, P. Gropp, M. Schäffner, D. Meier, T. Hofmann, F. Beyer, L. Knappik, S. Looshorn, M. Lehner, D. Akdemir, J. Sanchez Torres.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SV Bieberbach – ASV Michelfeld 0:4 (Sonntag, 24. September 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: SV Bieberbach – ASV Michelfeld 1:3 (Sonntag, 7. Mai 2017).
Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 5 Spiele, 5 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen, 20:3 Tore, 15 Punkte.

_____________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
23. Spieltag
Sonntag, 22. April, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II
Die ASV-Reserve hat offiziell nach 14 Spielen 37 Zähler auf dem Konto – dabei sind die drei vom Sportgericht (Urteil vom Dienstag, 17. April) bereits zugesprochenen drei Punkte wegen Nichtantretung des Gegners SG Wichsenstein II/Muggendorf I/Gößweinstein II am 7. April in der BFV-Tabelle noch nicht berücksichtigt. Ferner wird das Sportgericht noch über den Spielabbruch am Donnerstag gegen den SV Moggast II (siehe Spielbericht) entscheiden. Unabhängig von der noch „schiefen“ Tabellenkonstellation (der Erste Obertrubach hat mit 17 Spielen derzeit 42 Punkte) sollte sich die Born-Truppe auf den nächsten Gegner fokussieren, gegen den man im Hinspiel nur knapp gewann.

Im Vergleich zum Donnerstag-Spiel sind auf ASV-Seite dieses Mal Mathias Trenz, Jose Sanchez Torres, Tobias Meisel und Felix Leisner (erstes Spiel in diesem Jahr, bis zur Winterpause neun Einsätze/neun Tore) für Patrick Siegler, Daniel Siegler, Julian Thumbeck und Bernhard Ziegler (einige davon sind verletzungsbedingt angeschlagen) dabei.

Die Gäste sind aktuell Sechster (letzte Saison Achter) mit einer ausgeglichenen Bilanz und 23 Punkten. Die SG, die in Michelfeld ihr fünftes Auswärtsspiel in Folge zu absolvieren hat, setzte in dieser Spielzeit bereits 47 verschiedene Spieler ein – Frank Krasser, Florian Maier, Johannes Walter und Marion Walz erzielten bisher je vier Tore.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz, Gruppe Pegnitzgrund).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.45 Uhr, ASV-Sportheim): M. Mlynek – M. Trenz, Al. Trenz, M. Sebald, D. Akdemir, C. Aron, C. Lindner, S. Lungershausen, J. Sanchez Torres, T. Meisel, J. Budek, J. Trips, B. Schindler, F. Leisner.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II – ASV Michelfeld II 2:3 (Sonntag, 24. September 2017).
# B 4 Erl./Peg.: SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II – ASV Michelfeld II 2:2 (Sonntag, 17. April 2016)
Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 9 Spiele, 3 Siege, 5 Unentschieden, 1 Niederlage, 24:13 Tore, 14 Punkte.

______________________________________________________________________________________________________

Update mit Manschaftsaufgebote und Treffpunkte: Samstag, 21. April, 12.45 Uhr.

 

Spielabbruch wegen schwerer Verletzung

Michelfeld II führte bis 80. Minute 1:0  - Moggast II geschockt, Rettungswagen im Einsatz

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 15. Spieltag (Nachholspiel vom 2. November).
Donnerstag, 19. April, 18.30 Uhr:
ASV Michelfeld II – SV Moggast II 1:0/Spielabbruch in der 85. Minute (0:0)
Die Gastgeber setzten nur einen Einwechselspieler vom Aufgebot der ersten Mannschaft vom Vortag ein (Devit Akdemir) und wollten als Zweiter mit einem Heimsieg den nächsten Schritt in Richtung Tabellenspitze vollziehen. A-Klassen-Absteiger SV Moggast II reiste als aktueller Liga-Vierter ohne ihren Top-Torjäger Markus Lang (13 Treffer) an.

In der ersten Halbzeit stand die Partie auf überschaubarem Niveau, da beide Teams sich bei diesem Abendspiel lange „abtasteten“, kein Tempo und wenig Spielfluss zustande brachten und deshalb es zu fast keinen Torchancen kam. Diese hatte nur die ASV-Reserve: Einen 25-Meter-Schuss lenkte A-Junioren-Torhüter Uwe Blank noch über die Latte (11.), ein 23-Meter-Freistoß von Aron flog weit rechts vorbei (37.) und der eingewechselte Patrick Siegler zielte frei durchlaufend in Richtung Torhüter hoch über den Querbalken (42.).

In Minute 51 hatten die Gäste einen 17-Meter-Freistoß, doch der Schütze schoss einige Meter rechts vorbei. Beim 1:0 (54.) passte Julian Budek schön auf halbrechts, wo der wohl in Abseitsposition stehenden Patrick Siegler regelkonform nach innen flankte und dort Sven Lungershausen frei am Fünfmeterraum (zweiter Pfosten) zum 1:0 abstaubte. In der Folgezeit waren die Michelfelder dem 2:0 näher als die Gäste dem Ausgleich, so dass die knappe Führung in Ordnung ging. Christof Lindner zielte aus 15 Metern links vorbei (68.) und Julian Trips verpasste eine Rechts-Flanke von Patrick Siegler nur um Haaresbreite am Fünfmeterraum (78.).

Die 80. Minute
Zehn Minuten vor Schluss ereignete sich etwa 15 Meter vor dem Moggaster Tor ein harter Pressschlag zwischen dem herauslaufenden jungen Gäste-Keeper Uwe Blank und dem alleine frei Richtung Tor sprintenden ASV-Spieler Patrick Siegler. Die Folge: Nach einem krachenden Zusammenprall blieb Blank mit einer Schienbeinfraktur am rechten Fuß, großen Schmerzen und mit Kreislaufproblemen geschockt liegen. Der Michelfelder Akteur war nach einer kurzen Behandlung weiter einsatzbereit. Nach fünf Minuten (85.) entschied die Gastmannschaft, auf der absehbar schweren Verletzung ihres immer noch am Boden liegenden Torhüters das Spiel nicht fortsetzen zu wollen. Das angeforderte Rettungswagen-Personal sowie der Notarzt leisteten medizinische Hilfe und transportierten den 19-Jährigen in die Sana-Klinik in Pegnitz. Auf diesem Wege beste Genesungswünsche seitens des ASV Michelfeld. Der Schiedsrichter wird zum Spielabbruch eine Meldung verfassen. Dann wird das Sportgericht über den Fall entscheiden.

Der ASV Michelfeld II (mit 37 Punkten aus bisher 14 gewerteten Spielen weiterhin Tabellenzweiter) erwartet am Sonntag, 22. April um 13 den Sechsten SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II. Der SV Moggast II (unverändert Vierter) gastiert zeitgleich beim Siebten FC Pegnitz II.

SR: Maximilian Otto (FC Betzenstein, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 19 (A-Platz).
T: 1:0 Lungershausen (54.).

Gelbe Karten: Budek (ASV Michelfeld II); Ossmann, Fröhlich (beide SV Moggast II).
Eckballverhältnis: 7:1.
Torchancenverhältnis: 6:1.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Mlynek – Budek (37. P. Siegler), Lungershausen, D. Akdemir (70. Schindler), C. Lindner (57. Thumbeck), Sebald, Schindler (52. Budek/70. Trips), Trips (32. D. Siegler), B. Ziegler (67. C. Lindner), Aron, Thumbeck (23. Al. Trenz).

SV Moggast II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): U. Blank – Jos. Sponsel (74. R. Distler), Joh. Sponsel, Knöcklein, Störer, Fröhlich, S. Sponsel, F. Distler, Hetz, Redel, Ossmann. Nicht eingesetzt: Schiersch, Friedrich.


Michelfeld erzeugte unnötig Spannung

Tabellenführer dominierte auswärts das Derby zunächst klar – Troschenreuth nutzte zwei Nachlässigkeiten

Troschenreuth/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 17. Spieltag (Nachholspiel vom 12. November).
Mittwoch, 18. April, 18.30 Uhr:
FC Troschenreuth - ASV Michelfeld 2:3 (0:2)
Beide Teams begannen im Vergleich zum letzten Spiel vor drei Tagen jeweils auf vier Positionen verändert. Nachdem die letzten vier Begegnungen allesamt der ASV klar und ohne Gegentor gewann  (4:0, 4:0, 6:0 und 6:0), endete dieses Mal dieses Derby nicht so eindeutig.

Nach rund zehn Minuten waren die favorisierten Michelfelder klar tonangebend gegen die fast während der kompletten ersten Halbzeit sehr tief stehenden Troschenreuther. Florian Beyer traf per 17-Meter-Freistoß den linken Pfosten (12.), traf aber in Minute 21 (mit der Rückennummer 21) aus 18 Metern flach, nachdem er von den FCT-Abwehrspielern nicht konsequent gestört wurde. Paul Gropp schoss direkt den Torhüter an (32.) und zielte in halblinker Position über die Latte (34.). Die Gastgeber trauten sich nun etwas mehr zu und hätten gegen in der Abwehr zu sorglosen Michelfelder beinahe einen Treffer erzielt (Christian Payer/38. und Nico Winkler/40.). Auf der anderen Seite flankte Ilker Caliskan butterweich auf Paul Gropp, der am Fünfmeterraum cool ins kurze Eck einschoss: 0:2 (42./20. Saisontreffer im 20. Spiel).

Nach einem Pfostentreffer von Thomas Kohl (48.) erhöhte ASV-Kapitän Markus Schäffner per 18-Meter-Freistoß ins lange Eck auf 0:3 (58.). Als Mittelstürmer Daniel Meier aus 18 Metern über die Latte schoss (69.) und somit nicht auf ein beruhigendes 0:4 stellte, änderte sich plötzlich das Spiel in den verbleibenden 20 Minuten. Jan Kasseckert traf mit einem 22-Meter-Flachschuss ins lange Eck (ASV-Keeper Sattler war noch mit der Hand dran) zum 1:3 (71.), auf der anderen Seite scheiterten die in diesen Szenen zu eigensinnigen Paul Gropp (73.) und Daniel Meier (74.) am FCT-Torhüter Kilian Dettenhöfer. Die Gastgeber witterten nun Morgenluft, zumal die Michelfelder mindestens einen Gang zurückschalteten und mit ihrem Verhalten die 70 Minuten klar unterlegene Heimelf wieder aufbaute. In Minute 78 passte der eingewechselte Wilhelm Betzl von links nach innen zu Malcolm Masching und dieser traf frei vor dem Torhüter ins lange Eck zum 2:3. In den Schlussminuten zielten Thomas Hofmann nach feiner Einzelleistung am Fünfmeterraum (88.) und Daniel Meier aus rund 50 Metern in Richtung leeres FCT-Tor (90.) knapp vorbei. Die Gastgeber hatten bei zwei Minuten Nachspielzeit noch einen Eckball, den ASV-Keeper Stefan Sattler aber sicher wegboxte.

Der FC Troschenreuth (jetzt Zehnter) gastiert am Sonntag, 22. April um 15 Uhr beim Dreizehnten FC Betzenstein. Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster mit vier Punkten Vorsprung auf den Zweiten SV Gößweinstein) erwartet zeitgleich den abstiegsgefährdeten Zwölften SV Bieberbach (nur drei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang 14).

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 100 (A-Platz).
T: 0:1 F. Beyer (21.), 0:2 Gropp (42.), 0:3 Schäffner (58.), 1:3 Kasseckert (71.), 2:3 Masching (78.).

Gelbe Karten: Dettenhöfer, Winkler, J. Madalsky (alle FC Troschenreuth).
Eckballverhältnis: 4:5.
Torchancenverhältnis: 4:12.

FC Troschenreuth (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Dettenhöfer – J. Laier, Kaiser, T. Kruse, Dimler, S. Hagen (60. Taborda Pereira), Kasseckert (81. Beck), Winkler, C. Payer (75. Betzl), J. Madalsky, Masching.  Nicht eingesetzt: Wilhelm (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (58. D. Akdemir), Zerreis, Schwendner, Kohl (58. Hofmann), Schäffner (83. Caliskan), Lehner, F. Beyer, Meier, Caliskan (75. Knappik), Gropp (87. Kohl). Nicht eingesetzt: M. Gsell.

__________________________________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 19 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar.
Fünf Fotos davon sind seit Mi., 18.04., 23 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl]



 

Zusätzliche Informationen