Spitzenreiter meistert die Hürde Michelfeld

Büg gewinnt beim Tabellendritten knapp, aber verdient – ASV-Reserve hielt lange gut mit

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
16. Spieltag (Nachholspiel vom 20. November),
Donnerstag, 6. April, 19 Uhr:
ASV Michelfeld II – SF-FC Büg 0:1 (0:0)
Die Gastgeber waren nach elf ungeschlagenen Spielen guter Dinge, mit einer guten personellen Besetzung (Manuel Lehner aus der Startelf und Devit Akdemir sowie Julian Thumbeck als Ersatzspieler der ersten Mannschaft) und taktischen Ausrichtung gegen den starken Tabellenführer mindestens einen Punkt zu Hause zu holen. Bei den seit 13 Spielen siegreichen Gästen fehlten bei diesem Abendspiel Sebastian Holzmann, Ünal Simsek, Horst Siebenkäs und Daniel Walter.

Die erste Halbzeit lief ausgeglichen, wobei beide Teams (die oft überhastet agierten) noch um spielerische Linie bemüht waren. In den ersten 45 Minuten gab es jeweils nur eine nennenswerte Torchance zu verzeichnen: Eine Linksflanke von Devit Akdemir köpfte Sven Lungershausen über das Tor (9.) und auf der anderen Seite strich ein gefährlicher Freistoß von Bügs Spielertrainer Timo Dotzler knapp am Pfosten vorbei (38.).

Nico Grabner zielte knapp eine Minute nach dem Seitenwechsel in halblinker Position knapp am langen Pfosten des ASV-Tores vorbei. Die körperlich präsenten und bei Standardsituationen gefährlichen Gäste gingen nach einer Verkettung unglücklicher Umstände (aus Sicht der Heimelf) beziehungsweise nach einem durchaus einstudierten Variante (aus Sicht der Auswärtsmannschaft) spielentscheidend mit 0:1 in Führung: Sascha Geier flankte von rechts (abgefälscht und knapp von ASV-Spielern verfehlt) hoch in die Mitte in Richtung Strafraum, wo Marcus Wölfel mit einem gut getimten Kopfball den ASV-Keeper Andreas Leissner überwand: 0:1 (57.). Die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit trotz einiger vielversprechender Pässe in Richtung Sechzehner nicht zum Torabschluss. Nur ein Eckball (64.) in 90 Minuten war offensiv zu wenig, um zumindest noch ein Unentschieden zu schaffen. Auf der Gegenseite hätten die Büger, die sich in der zweiten Halbzeit steigerten, per Kopfball (nach einer Freistoßflanke von Dotzler, 84.) und Stefan Neubauer (ASV-Torhüter Leissner parierte zur Ecke, 87.) das Ergebnis noch höher gestalten können. Nach drei Nachspielminuten jubelte der potenzielle Meister der B-Klasse 4, der mit einem noch offiziell ausstehenden Sportgerichtsurteil (Spielabbruch gegen den FC Eschenau III beim Stand von 5:1 nach 60 Minuten wegen Unterschreitung der Mindestanzahl an Spielern des Gegners auf dem Platz wird dem Ergebnis nach gewertet) nun 49 Punkte auf dem Konto hat.

Der ASV Michelfeld II (weiterhin Dritter mit 34 Punkten, vier Zähler hinter dem Zweiten Hedersdorf) erwartet bereits übermorgen am Samstag, 8. April um 14 Uhr den Neunten SC Kühlenfels II zu einem Nachbarderby. Der souveräne Tabellenführer SF-FC Büg (erst eine Niederlage und ein Remis in dieser Saison) empfängt am Sonntag, 9. April um 15 Uhr den Elften FC Betzenstein II.

SR: Klaus Ebner (SpVgg Sittenbachtal, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 40 (B-Platz in der Sportanlage Langgräfe, Flutlicht).
T: 0:1 M. Wölfel (57.).

Gelbe Karten: Lungershausen, C. Lindner (beide ASV Michelfeld II); Trautner (SF-FC Büg).
Ecken: 1:4.
Chancenverhältnis: 1:5.

ASV Michelfeld  II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): A. Leissner – M. Lehner, D. Siegler (65. M. Akdemir), Al. Trenz, Thumbeck, C. Lindner, B. Schindler, Lungershausen (86. D. Siegler), D. Akdemir, Aron (74. P. Poerschke), Meisel. Nicht eingesetzt: Born.
SF-FC Büg (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): P. Wölfel – Langenbucher, Fischer, Grabner, Trautner, A. Hofmann, Geier, M. Wölfel, F. Simon, Dotzler, Neubauer (46. Sv. Ziegler/79. Neubauer/90.+1 Wolf). Nicht eingesetzt: Heckel, Fink, Seitz.

 

Teilweise Fortschritte

SG-Nachwuchskicker erlebten alle denkbaren Spielausgänge – G-Junioren-Turnier in Michelfeld vor großer Kulisse

Auerbach (obl)
Alle sechs Mannschaften SG Auerbach (Zusammenschluss der drei Auerbacher Fußball-Vereine SV 08 Auerbach, ASV Michelfeld und SC Glück-Auf Auerbach im Kleinfeldbereich seit Mai 2015) waren in der dritten Spielwoche der Frühjahrsrunde 2017 im Freien (KW 13, 27. März bis 2. April) im Einsatz. Siege, Unentschieden und Niederlagen wechselten sich ab.

Die E1-Junioren haben nach drei Spieltagen in der U11-Kreisgruppe 08 vier Punkte auf dem Konto und sind aktuell Dritter unter sechs Teams. Am Freitag endete das Heimspiel gegen die SpVgg Hüttenbach 1:1. Am Samstag, 8. April gastiert die E1 um 14 Uhr in Förrenbach beim Tabellenzweiten SG SC Happurg.Im zweiten Saisonspiel in der U11-Kreisgruppe 10 holte die E2-Mannschaft am Samstagvormittag ein 2:2 beim FC Betzenstein. Am Samstag, 8. April ist um 10.30 Uhr beim bisher punktlosen SV Neuhaus/Rothenbruck der erste Sieg durchaus möglich.

Aus zwei Spielen innerhalb von drei Tagen gab es für die F1-Junioren einen Sieg (deutlich auswärts bei der SG FC Reichenschwand) und eine Niederlage (knapp zu Hause in Michelfeld gegen den FC Hersbruck). Die Ergebnisbilanz in diesem Jahr ist weiterhin positiv. Bekanntlich wird im F-Junioren-Bereich flächendeckend in Bayern kein offizieller Ergebnisdienst durchgeführt (Stichwort „Fair-Play-Liga“). Das nächste Heimspiel gegen die SG FC Pegnitz wurde vom Freitag, 7. April, 17.30 Uhr in Michelfeld auf Mittwoch, 12. April, 17 Uhr in Michelfeld verlegt.

Die F2-Junioren verloren am Freitagabend ihr Heimspiel in der U9-Kreisgruppe 02 relativ klar gegen den FC Hersbruck. Nach nun drei Niederlagen in der Frühjahrsrunde 2017 erwarten die F2-Kicker am Freitag, 7. April um 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße den SK Heuchling.

Am Samstag, 1. April waren die F3-Junioren (bisher ein Sieg und eine Niederlage)  in der U8-Kreisgruppe 07 spielfrei und treten am Samstag, 8. April um 10 Uhr auf dem Gelände des ASV Pegnitz (Stadionstraße) gegen die SG FC Pegnitz I an.

Die G1-Junioren nahmen am Samstag mit elf Spielern an einem BFV-Turnier des Spielkreises Erlangen/Pegnitzgrund am A-Platz in Michelfeld teil. Das rund dreistündige Spektakel wurde von vielen Zuschauern besucht – darunter eine Reihe von Eltern und Großeltern. Die erste Mannschaft des FC Röthenbach setzte sich mit fünf Siegen in fünf Spielen und 17:3 Toren als Turniersieger durch. Die weiteren Platzierungen: 2. TSV Lauf 12:3, 12; 3. ASV Pegnitz 6:8, 7; 4. FC Röthenbach II 5:9, 4; 5. SG Auerbach 3:10, 4 (0:0 gegen den ASV Pegnitz, 0:3 gegen den TSV Lauf, 0:5 gegen den FC Röthenbach I, 3:1 gegen SG SV Hohenstadt und 0:1 gegen FC Röthenbach II); 6. SG SV Hohenstadt 2:12, 1. Es fielen insgesamt 45 Tore in 15 Spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit einer Spielzeit von ein Mal zehn Minuten. Wie bei derartigen Turnieren üblich, durften sich alle Spieler und Teams als Sieger fühlen. Denn jeder Spieler beziehungsweise Spielerin erhielt bei der obligatorischen Siegerehrung eine Medaille. Der nächste Turniertermin im Rahmen der BFV-Serie auf Kreisebene ist noch nicht bekannt.

Die G2-Mannschaft trägt normalerweise Freundschaftsspiele aus oder nimmt bei Gelegenheit mit der G1 an einem Turnier teil.

Michelfeld lässt nicht locker

ASV mit klaren Auswärtssieg in Wolfsberg – früh die Weichen gestellt

Wolfsberg/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
21. Spieltag,
Sonntag, 2. April, 15 Uhr:
SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg - ASV Michelfeld 1:4 (0:2)
Die Gastgeber begannen im Vergleich zur Vorwoche (1:3 gegen den SV Kirchenbirkig/Regenthal) mit Oliver Dümler für Frank Distler in der Startelf. Bei den Michelfeldern liefen Patrick Siegler und Spielertrainer Ilker Caliskan für Max Zerreis (krank) und Lukas Knappik (verletzt) auf.

Die ASV-Kicker waren gut eingestellt und erzielten bereits in der Anfangsphase des Spiels zwei Treffer. In der dritten Minute spielte bei einem Angriff über die rechte Seite Caliskan auf den im Strafraum frei stehenden Thomas Kohl, der flach ins lange Eck einschoss. Sechs Minuten später lupfte Caliskan den Ball auf den steil durchlaufenden Kohl, der dann aus rund 18 bis 20 Meter Entfernung das Leder noch über den Keeper ins Tor beförderte. Mittelstürmer Daniel Meier setzte nach einem Spielzug über Thomas Hofmann und Paul Gropp den Ball direkt über das Gehäuse (12.). In der Defensive waren die Gäste (beste Abwehr der Liga mit aktuell nun 16 Gegentoren in 19 Spielen) relativ aufmerksam und ließen in den ersten 45 Minuten keine klare oder gefährliche Torchance der besten Offensive der Liga (bis vor dem Spiel mit 49 Treffern) zu.

Die Gastgeber erzielten sieben Minuten nach dem Seitenwechsel durch einen Stellungsfehler in der ASV-Abwehr den 1:2-Anschlusstreffer durch Nico Winter, der halbrechts im Strafraum völlig frei stehend flach ins lange Eck einschießen konnte. Doch in der Folgezeit hatte die SG bei ihren Torschussversuchen oft kein Zielwasser. In Minute 62 brachte der eingewechselte Dominik Dresel den in den Strafraum sprintenden Manuel Lehner eindeutig zu Fall und Paul Gropp verwandelte den berechtigten Elfmeter mit seinem 15. Saisontor zum 1:3. Sechs Minuten später wehrte ASV-Keeper Stefan Sattler einen strammen 22-Meter-Schuss der SG in halblinker Position mit einer Glanzparade zur Ecke ab (68.). Die überzeugenden Michelfelder waren bereits in der 74. Minute ihrem vierten Tor an diesem Tag nahe, doch Gropp zielte nach einer Rechtsflanke direkt knapp links vorbei. Sieben Minuten vor Schluss stellte Thomas Hofmann mit einem sehenswerten Sonntagsschuss aus 25 Metern (noch leicht abgefälscht) zum 1:4 den Endstand her.

Die SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg (weiterhin Achter) hat es in den nächsten drei Spielen mit den Abstiegskandidaten SV Bieberbach, FC Stöckach und TSC Bärnfels zu tun. Der ASV Michelfeld (tagesaktuell Fünfter, nur noch drei Punkte hinter dem Zweiten Hiltpoltstein und sechs Punkte hinter dem Ersten Eschenau) erwartet am Samstag, 8. April um 16 Uhr die Landesliga-Reserve des ASV Pegnitz (Dritter, zwei Punkte mehr) zum Nachbarderby und Spitzenspiel.

SR: Andreas Drummer (FC Leutenbach, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 100 (davon 30 aus Michelfeld).
T: 0:1 Kohl (3.), 0:2 Kohl (9.), 1:2. N. Winter (52.), 1:3 Gropp (62./FE), 1:4 T. Hofmann (83.).
Gelbe Karten: D. Dresel, Mark. Zellmann (beide SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg); Kohl (ASV Michelfeld).
Gelb-Rote Karte: Mark. Zellmann (SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg) wegen Handspiels (68.) und Foulspiel (82.).
Ecken: 8:1.
Chancenverhältnis: 2:6.

SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): St. Dresel – O. Dümler, A. Neuner (16. F. Rückert/73. B. Egloffstein), J. Eckert, J. Probst, Ph. Hofmann (27. B. Egloffstein/58. D. Dresel), N. Winter (71. Ph. Hofmann), Mark. Zellmann, Igl, T. Grüner, Kirsch. Nicht eingesetzt: B. Probst (ETW).
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – M. Lehner, P. Siegler (51. D. Akdemir/56. P. Siegler), Schwendner, Kohl (74. D. Akdemir), T. Hofmann, M. Gsell, Schäffner (83. Thumbeck), Meier, Caliskan (24. P. Gradl), Gropp. Nicht eingesetzt: A. Leissner (ETW).

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 21.15 Uhr hier zu besichtigen:

[Fotos: Ralph Strobl].

Update mit Fotos zum Spiel: Sonntag, 2. April, 21.15 Uhr.

 

 

ASV will nicht unentschieden spielen

Michelfeld möchte mit Auswärtserfolg weiterhin vorne mitspielen – „Zweite“ spielfrei

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Die erste Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld tritt am ersten Sonntag im April in der Gemeinde Obertrubach in der Fränkischen Schweiz gegen einen nicht einfach zu bespielenden Gegner an. Die ASV-Reserve (Dritter in der B-Klasse 4) ist an diesem Wochenende spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg - ASV Michelfeld (Sonntag, 15 Uhr, in Wolfsberg)
Nach dem 0:0 in Spitzenspiel gegen Eschenau und dem 3:3 (nach 3:0-Halbzeitführung) im Hinspiel wollen sich die ehrgeizigen Michelfelder (mit den meisten Unentschieden in der Liga, als Sechster aber noch mit Blick nach oben) nicht schon wieder mit einem Remis zufrieden geben. Die oft kampfstarken Gastgeber haben zwar die meisten Tore in der Liga erzielt, aber als Achter schon elf Punkte Rückstand zum Tabellenzweiten.

30 von 49 Tore der SG (letzte Saison Fünfter), die seit Oktober von Andreas Kroher (48 Jahre, für Holger Feinermann) trainiert werden, erzielten Thomas Grüner (17), und Florian Kirsch (13). Beim ASV stehen im Vergleich zur Vorwoche Julian Thumbeck und Patrick Gradl für Max Zerreis (Duales Studium und Weisheitszahn) und Lukas Knappik (Prellung) im Aufgebot, in dem weiterhin Lucas Starostzik (am Rücken verletzt) und Florian Beyer (kehrt am 11. April von seinem praktischen Studiensemester aus dem Ausland zurück) fehlen.

SR: Andreas Drummer (24 Jahre, Kreisliga-Referee, FC Leutenbach, Gruppe Fränkische Schweiz).

ASV Michelfeld (Abfahrt Sonntag, 13.15 Uhr in Michelfeld am ASV-Sportheim und Treffpunkt 13.45 Uhr in Wolfsberg): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, T. Kohl, P. Siegler,  I. Caliskan, T. Hofmann, Da. Meier, M. Schäffner, P. Gropp, D. Akdemir, J. Thumbeck, P. Gradl.

Letzte Spiele gegeneinander:
ASV Michelfeld – SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg 3:3 (Sonntag, 11. September 2016).
ASV Michelfeld – SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand 4:0 (Sonntag, 8. Mai 2016).
SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand – ASV Michelfeld 0:1 (Sonntag, 18. Oktober 2015, in Geschwand).
ASV Michelfeld – TSV Geschwand 5:0 (Sonntag, 14. Juni 2015).
SV Wolfsberg – ASV Michelfeld 0:1 (Sonntag, 10. Mai 2015).
TSV Geschwand – ASV Michelfeld 3:1 (Sonntag, 9. November 2014).
ASV Michelfeld – SV Wolfsberg 1:3 (Samstag, 11. Oktober 2014).

Einige Niederlagen trüben Spielfreude nicht

SG-Nachwuchskicker fleißig am Ball – Am Wochenende G-Junioren-Turnier in Michelfeld

Auerbach (obl)
Drei von sieben Mannschaften SG Auerbach (Zusammenschluss der drei Auerbacher Fußball-Vereine SV 08 Auerbach, ASV Michelfeld und SC Glück-Auf Auerbach im Kleinfeldbereich seit Mai 2015) waren in der zweiten Spielwoche der Frühjahrsrunde 2017 im Freien (KW 12, 20. bis 26. März) im Einsatz. Die G-Junioren sind an diesem Samstag zu bewundern.

Nach dem 5:10-Auswärtssieg bei der SG SV Osternohe in der vergangenen Woche mussten die E1-Junioren eine 1:3-Heimniederlage gegen den SK Heuchling hinnehmen. Somit die Brittinger-Schützlinge aktuell Zweiter unter sechs Teams in der U11-Kreisgruppe 08 Erlangen/Pegnitzgrund. Am Freitag, 31. März um 17 Uhr folgt ein weiteres Heimspiel am Jahnweg gegen den Tabellendritten SpVgg Hüttenbach.

Die E2-Mannschaft war nach der 4:1-Niederlage bei der SG TSC Bärnfels am 17. März nun am 25. März spielfrei. Deshalb war am Mittwoch, 22. März um 17 Uhr in Michelfeld ein Freundschaftsspiel gegen die F1-Junioren der SG Auerbach angesetzt. Der nächste Einsatz in der U11-Kreisgruppe 10 steht am Samstag, 1. April um 11 Uhr beim FC Betzenstein auf dem Programm, der in der Frühjahrsrunde noch kein Spiel absolvierte.

Die F1-Junioren (am ersten Spieltag in der U9-Kreisgruppe 13 gegen den TSV Behringersdorf siegreich) haben ihr Auswärtsspiel bei der SG FC Reichenschwand vom Freitag, 24. März, 18 Uhr auf Mittwoch, 29. März, 17.30 Uhr verlegt. Am Freitag, 31. März wird das Heimspiel gegen den FC Hersbruck um 18 Uhr in Michelfeld angepfiffen. Bekanntlich wird im F-Junioren-Bereich flächendeckend in Bayern kein offizieller Ergebnisdienst durchgeführt (Stichwort „Fair-Play-Liga“).

Mit einer hohen Niederlage kehrte die F2-Mannschaft (die bereits eine Woche vorher gegen den SK Lauf deutlich unterlag) von ihrem Auswärtsspiel bei der SG FC Röthenbach zurück. Das nächste Spiel in der U9-Kreisgruppe 02 findet am Freitag, 31. März um 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße gegen den FC Hersbruck statt.

Die F3-Junioren verlegten nach ihrem Auftaktsieg bei der SG FC Pegnitz II ihr Heimspiel in der U8-Kreisgruppe 07 gegen die SG SV Plech vom Freitag, 24. März, 17 Uhr, Degelsdorfer Straße in Auerbach auf Sonntag, 26. März, 10 Uhr mit Austragungsort Michelfeld. Das Heimspiel zu ungewohnter Uhrzeit ging torreich und relativ deutlich verloren. Am Samstag, 1. April ist die F3 spielfrei und tritt am Samstag, 8. April um 10 Uhr auf dem Gelände des ASV Pegnitz (Stadionstraße) gegen die SG FC Pegnitz I an.

Die G1-Junioren werden am Samstag, 1. April ab 10 Uhr in Michelfeld an einem BFV-Turnier des Spielkreises Erlangen/Pegnitzgrund teilnehmen. Dort sind neben der einheimischen SG Auerbach (als Ausrichter) der SV Bronn, die SG SV Hohenstadt, der TSV Lauf, der FC Röthenbach I und der FC Röthenbach II am Start. Gespielt wird nach dem bekannten Modus „Jeder gegen ‚Jeden“ mit einer Spielzeit von jeweils ein Mal zehn Minuten. Das Turnierende ist für 12.44 Uhr vorgesehen. Unmittelbar danach folgt die Siegerehrung.

Die G2-Mannschaft trägt normalerweise Freundschaftsspiele aus oder nimmt bei Gelegenheit an einem Turnier teil.

 

 

Zusätzliche Informationen