Einladung:
# Samstag, 14. Oktober 2017, 11 Uhr, Degelsdorfer Straße, Auerbach: SG Auerbach (1. U19-Quali-Kreisklasse Amberg/Weiden) - FC Amberg (2. U19-Bezirksoberliga Oberpfalz). BFV-Pokal-Finale der A-Junioren im Kreis Amberg/Weiden. Bei Unentschieden folgt Elfmeterschießen. Der Sieger qualifiziert sich für den weiteren Verlauf auf Bezirksebene.

*** 1:0 (0:0). Z: 120. T: 1:0 A. Bachmann (72.). SR: Patrick Arnold (TSV Königstein, Gruppe Amberg).

 

 

 

 

 

Testspiel im Stadion

Schwabach/Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld (Fünfter Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund) absolviert sein viertes Vorbereitungsspiel in der Sommervorbereitungsphase im Stadion des Nordost-Landesligisten SC 04 Schwabach. Die Oberpfälzer treten dort am Sonntag, 16. Juli um 14 Uhr gegen die Reserve der „04er“ an, die in der vergangenen Saison Neunter in der Kreisklasse Nord Neumarkt/Jura wurde.

Das Spiel kam deswegen zustande, da sich ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan und der neue Coach des SC 04 Schwabach II Elefterios Sadikis (32, auch noch im Kader der Landesliga-Elf, Trainerduo mit dem ebenfalls noch aktiven 29-jährigen Stürmer Okcan Tekdemir) schon einige Jahre gut kennen (Sadikis ist der Schwager von Caliskan) und auch schon beim damaligen Landesligisten FC Amberg zusammenspielten.

Die Landesliga-Mannschaft der Gastgeber erwartet am Freitag um 19 Uhr am ersten Spieltag den SC Feucht. Deshalb ist es durchaus möglich, dass zwei Tage später einige Ergänzungsspieler der „Ersten“ (die am Freitag gar nicht oder nur mit einer gewissen Einsatzzeit als Einwechselspieler aktiv waren) im Testspiel der „Zweiten“ gegen den ASV Michelfeld Spielpraxis erhalten.

Auf ASV-Seite ist damit zu rechnen, dass alle an diesem Sonntag einsatzbereiten Akteure (die für die erste Mannschaft in Frage kommen, also durchaus mehr als 14) aufgeboten werden, zumal an diesem Wochenende kein Testspiel der ASV-Reserve angesetzt ist. Nach bisher drei ansprechenden Vorbereitungsspielen (3:1, 3:3 und 3:3) und einer sehr anstrengenden Trainings- und Spielwoche bis zum 9. Juli standen in dieser Woche „nur“ zwei Einheiten am Dienstag und Freitag auf dem Programm. Da die Breite im ASV-Kader größer geworden ist und somit ein gesunder Konkurrenzkampf um die Plätze eins bis elf beziehungsweise 14 (wofür mindestens 18 Spieler in Frage kommen) entstanden ist, stellt jedes Testspiel quasi eine „Bewerbung“ eines jeden potenziellen Erste-Mannschaft-Spielers zur Nominierung für die Saisonspiele dar, die in drei Wochen am Sonntag, 6. August um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen den  FC Eschenau beginnen.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 12 Uhr in Michelfeld und 13 Uhr in Schwabach): Sattler - M. Lehner, Schwendner, M. Gsell, P. Siegler, Zerreis, Sanchez Torres, Schäffner, Gropp, Meier, Caliskan, Knappik, Hofmann, P. Gradl, Lungershausen. Es fehlen vom Stamm: Kohl, Looshorn, F. Beyer, D. Akdemir.

SR: Franz Ditzig (SV Kammerstein, Gruppe Jura Nord, 51 Jahre, Kreisklassen-Referee).
Spielort: Schwabach, A-Platz, Nördlinger Straße 48.

Anfahrt von Michelfeld aus: Über B 85 und A 9 (ab Pegnitz) bis Kreuz Nürnberg, dann A6 Richtung Heilbronn und Roth, Ausfahrt Schwabach West, auf B 466, am Ortsanfang von Schwabach Richtung Nördlinger Straße abbiegen (Sportgelände in Sichtseite). 74 Kilometer/45 Minuten.
_______________________________________________________________________

[Update mit voraussichtlichem Mannschaftsaufgebot: Samstag, 15. Juli, 12.30 Uhr].

 

Unentschieden in Nürnberg

Kreisklassist Michelfeld testete nach sehr anstrengender Woche auswärts teilweise erfolgreich – Dreierpack eines Neuzugangs

Nürnberg/Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Sonntag, 9. Juli, 15 Uhr:
SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg (7. Kreisklasse 4 Nbg./FH) - ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erl./Peg.) 3:3 (1:2)
Die Gastgeber waren am Vortag bei einem Turnier in Erlangen im Einsatz und absolvierten nun am Sonntag ihr erstes Testspiel über 90 Minuten in der Sommervorbereitungsphase. Die ASV-Kicker reisten aus rund 70 Kilometer Entfernung mit 15 Mann (ohne Paul Gropp, Thomas Hofmann und Thomas Kohl) zu diesem Kreisklassen-Vergleich aus unterschiedlichen Staffeln an und hatten bereits drei Trainingseinheiten und ein Testspiel am Samstag (3:3 gegen den Kreisligisten FC Ottensoos) in den Knochen.

Die Michelfelder entwickelten in den ersten 30 Minuten mehr Tordrang als die Heimelf, die in der Defensive nicht den sichersten Eindruck hinterließ. Daniel Meier (8., 20.) und Manuel Lehner (9.) hätten schon treffen können, ehe nach einer Linksflanke von Sven Lungershausen Jose Sanchez Torres per Abstauber am Fünfmeterraum zum 0:1 traf (23.). Georgios Georgantas zielte in Minute 33 halbrechts im Strafraum platziert ins lange Eck zum 1:1. Die ASV-Kicker blieben aber die etwas bessere Elf, ließen aber zunächst eine Kopfballchance von Sven Lungershausen aus (35.). Zwei Minuten vor der Halbzeit flankte Devit Akdemir per Freistoß nach innen, der Ball landete zunächst am Pfosten beziehungsweise Latte und Jose Sanchez Torres köpfte reaktionsschnell aus wenigen Metern zum 1:2 ein.

In der Halbzeitpause wechselten die Michelfelder gleich vier Mal aus und die Gastgeber (die ebenfalls vier Ersatzspieler hatten) nutzten während der 90 Minuten bei sommerlichen Temperaturen die Möglichkeit des Rückwechsel oft. Die Gäste aus der Oberpfalz verzeichneten zwar eine hohe Ballbesitzquote, waren aber an diesem Tag aus verständlichen Gründen nicbt so frisch und ausgeruht, um mehr Tore zu erzielen und auch welche zu verhindern. In der Defensive führten zwei Nachlässigkeiten in der zweiten Halbzeit zu Gegentoren: Beim 2:2 durch Christos Charatsidis kombinierten die in der Offensive spielstarken Gastgeber gut (62.), Georgantas zielte noch knapp am langen Eck vorbei (84.), ehe der durchlaufende Charatsidis den Ball noch zum 3:3 ins Netz stocherte (86.). In der Schlussviertelstunde führten die Michelfelder zwar durch den dritten Treffer von Sanchez Torres (auf Rechtsflanke von Spielertrainer Ilker Caliskan flach in Richtung Fünfmeterraum) mit 2:3 (77.), brachten aber einen möglichen Sieg nicht über die Zeit. Jose Sanchez Torres (75.), Devit Akdemir (82.) und Florian Beyer beziehungsweise Max Zerreis (86.) brachten im Sechzehner das Runde nicht im Eckigen unter.

Kreisklassist SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg spielt am Sonntag, 16. Juli um 15 Uhr beim Kreisliga-Aufsteiger SV Wacker Nürnberg, der in der letzten Saison souverän Meister in der Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe wurde. Der Kreisklassist ASV Michelfeld testet am Sonntag, 16. Juli um 14 Uhr beim SC 04 Schwabach II, der in der vergangenen Saison den neunten Platz in der Kreisklasse Nord Neumarkt/Jura belegte.

SR: Sebastian Rosentritt (SV Unterferrieden, Gruppe Zirndorf).
Z: 25 (Adolf-Braun-Straße 60, Muggenhof).
T: 0:1 Sanchez Torres (23.), 1:1 Georgantas (33.), 1:2 Sanchez Torres (43.), 2:2 Charatsidis (62.), 2:3 Sanchez Torres (77.), 3:3 Charatsidis (86.).
Gelbe Karten: Evangelou (SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg); M. Gsell (ASV Michelfeld).

Ecken: 3:7.
Chancenverhältnis: 4:10.

SSV Elektra /FC Hellas Nürnberg (in Klammern: Auswechslungen, mit x-Rückwechsel): Ziliaskopoulos – Kitsakis, Angelis, Stergiatos, Gamvrelis, Adamos, Evangelou, Plimmmyridis (16. Georgantas/43. Terlepanis), Sagkidis, Charatsidis (38. Kosmidis), Ziakas (46. Papachristou). Nicht eingesetzt: Peponis.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – P. Siegler (75. Looshorn), Schwendner, M. Lehner, Looshorn (46. Schäffner), Lungershausen (66. Zerreis), Knappik (46. Caliskan), Meier (46. F. Beyer), Zerreis (46. M. Gsell), Sanchez Torres, D. Akdemir.

Nach 0:3-Rückstand noch unentschieden

Kreisklassist Michelfeld zeigt gegen ambitionierten Kreisligisten in der zweiten Halbzeit Moral – ab der 64. Minute in Überzahl - Reserve mit ähnlichen Spielverlauf

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Samstag, 8. Juli, 16 Uhr:
ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erl./Peg.) – FC Ottensoos (17. Bezirksliga Mittelfranken 1/Absteiger, Kreisliga 2 Erl./Peg.) 3:3 (0:3)
Die Gastgeber begannen im Vergleich zum letzten Testspiel am vergangenen Sonntag gegen den Kreisligisten TSV Engelmannsreuth (3:1) mit Max Zerreis für Manuel Lehner in der Startelf. Der Bezirksliga-Absteiger aus dem Vorort von Lauf absolvierte nach vier Trainingseinheiten in dieser Woche sein erstes Vorbereitungsspiel. Bei beiden Teams fehlten jeweils vier potenzielle Stammspieler.

In der ersten Halbzeit ließen die höherklassigen Gäste immer wieder ihr spielerisches Können aufblitzen, zuma l sie in einigen Situation nicht entscheidend gestört wurden. Nach einem schönen Spielzug über drei Stationen stand Dominik Umbeer halblinks im Strafraum frei und schob flach zum 0:1 ein. Nach einem schnellen Angriff traf FCO-Stürmer Peter Maric die Latte (27.) und fünf Minuten vor der Halbzeitpause gab es Elfmeter für die Gäste: Devit Akdemir brachte Peter Maric am Fünfmeterraum zu Fall und der Ottensooser Kapitän Peter Straußner traf vom Punkt zum 0:2 (40.). In Minute 45 erlief Lukas Heinlein einen Klasse-Pass aus dem Mittelfeld, der steil und flach durch die Mitte gespielt wurde, schüttelte noch seinen Gegenspieler ab und lochte vor ASV-Keeper Stefan Sattler zum 0:3 ein. Die Gastgeber spielten in der ersten Halbzeit zwar gefällig mit, verzeichneten aber nur zwei eher harmlose Torabschlüsse.

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Denn von nun ab waren die ASV-Kicker am Drücker, zumal die Gäste bei sommerlichen Temperaturen nachließen. Einen 15-Meter-Schuss des frei stehenden Paul Gropp wehrte der gute Gäste-Keeper David Lingansch ab (47.). Daniel Meier schoss einen Foulelfmeter (Schorn an Sanchez Torres) über das Tor (57.) und auf der Gegenseite hatte der Kreisligist nur noch eine Torchance durch einen 18-Meter-Schuss (58.). Nach Super-Vorarbeit und Zuspiel von Jose Sanchez Torres lief Daniel Meier frei durch und netzte zielstrebig ein: 1:1 (62.). Zwei Minuten später handelte sich FCO-Spieler David Göring eine Gelb-Rote Karte ein und fortan lief das Spiel fast nur noch in eine Richtung. In der 26-minütigen Überzahlsituation verwerteten die Gastgeber zwei von fünf Chancen und glichen somit noch zu einem beachtlichen 3:3 aus. Einen 23-Meter-Freistoß von Florian Beyer wehrte Lingansch klasse ab (66.), Ilker Caliskan schoss drüber (77.) und Devit Akdemir zielte knapp am langen Eck vorbei (80.). Nach einem genialen Steilpass von ASV-Kapitän Markus Schäffner vollstreckte der durchlaufende Ilker Caliskan halbrechts im Strafraum ins lange Eck (81.). Das Tor des Tages gelang Markus Schäffner, dem mit einem fulminanten Hammer aus etwa 21 Metern ins rechte obere Eck noch zum 3:3-Ausgleich traf (86.).

Der Kreisklassist ASV Michelfeld testet nach dem Spiel am Sonntag, 9. Juli um 15 Uhr beim SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg (Siebter Kreisklasse 4 Nürnberg/Frankenhöhe) am Sonntag, 16. Juli um 14 Uhr beim SC 04 Schwabach II, der in der vergangenen Saison Neunter in der Kreisklasse Nord Neumarkt/Jura wurde. Der Kreisligist FC Ottensoos gastiert am Donnerstag, 13. Juli um 18.30 Uhr beim  ASV Forth und erwartet am Sonntag, 16. Juli um 17 Uhr den FC Wichsenstein.

SR: Elias Küffner (SV 08 Auerbach).
Z: 25.
T: 0:1 D. Umbeer (7.), 0:2 P. Straußner (40./FE), 0:3 Heinlein (45.), 1:3 Meier (62.), 2:3 Caliskan (81.), 3:3 Schäffner (86.).

Gelbe Karten: D. Akdemir, Caliskan, Meier (alle ASV Michelfeld); Göring, Schorn (beide FC Ottensoos).
Gelb-Rote Karten: Göring (FC Ottensoos) wegen wiederholten Foulspiels (41., 64.).
Ecken: 3:2.
Chancenverhältnis: 8:5.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (46. Knappik), Meier, Caliskan, Gropp (53. Schäffner), Zerreis, Schäffner (46. Schwendner), D. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer (88. Budek).
FC Ottensoos (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Lingansch – Ak, Schorn, Götz, Mi. Ertel, Heinlein (82. Saglam), P. Straußner, D. Umbeer, F. Schuhmann, Göring, P. Maric (46. C. Riedel).

__________________________________________________


Nach einem klaren Rückstand Moral bewiesen
B-Klassist Michelfeld II ließ sich von A-Klassist FC Ottensoos II nicht unterkriegen – einige neue personelle Alternativen

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Samstag, 8. Juli, 14 Uhr:
ASV Michelfeld II (5. B-Klasse 4 Erl./Peg.) – FC Ottensoos II (4. A-Klasse 6, A-Klasse 5) 2:3 (0:1)
Die Gastgeber boten 15 Spieler auf, darunter mit Fabian Ziegler einen noch für die A-Junioren spielberechtigten Innenverteidiger. Die Ottensooser Reserve reiste nur mit elf Mann an.

In den ersten rund 25 Minuten merkte man einen gewissen Klassenunterschied, da die Gäste (guter Vierter in der A-Klasse 6) gegen die ASV-Reserve (guter Fünfter in der B-Klasse 4) die reifere Spielanlage zeigten. Einen Kopfball und einen 15-Meter-Schuss wehrte der gute ASV-Torhüter reaktionsschnell ab (7., 21.). Erst danach trauten sich die Gastgeber in der Offensive mehr zu und hatten durch Sven Lungershausen (17-Meter-Schuss, 28.) und Julian Budek (schöner Schuss, den der Torhüter zur Ecke abwehrte; 32.) zwei aussichtsreiche Torchancen. In Minute 37 passte Patrick Metz von links flach nach innen und der ungedeckte Jörg Adelmann staubte am Fünfmeterraum zum 0:1 ab.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel führte der gleiche Spielzug zum 0:2: Eine Linksflanke von Mert Saglam bugsierte ASV-Verteidiger Patrick Poerschke am Fünfmeterraum bei Rettungsversuch unglücklich ins eigene Netz. Nach einem 17-Meter-Schuss von Cedric Riedel (56.) fiel in der 61. Minute wieder über die linke Ottensooser Angriffsseite (und somit über die rechte Michelfelder Defensivseite) ein Tor: Dieses Mal stand Patrick Meyer hinten am Fünfmeterraum frei und schob zum 0:3 ein. Nun besannen sich die Gastgeber auf ihre Fähigkeiten und legten einen Gang zu, was mit zwei Toren in der Schlussphase belohnt wurde: Nach einem Steilpass in die Gasse stand der eingewechselte Andreas Leissner halblinks im Strafraum frei und lochte flach zum 1:3 ein (73.). Jörg Adelmann scheiterte noch am ASV-Torhüter (78.) und zwei Minuten später stand es nur noch 2:3: Markus Sebald passte steil auf Andreas Leisner, dieser legte mit Übersicht quer auf Julian Budek und dieser schob abgebrüht ein. Eine Minute vor Schluss köpfte Markus Sebald am Fünfmeterraum über das Tor und ließ somit die Chance zum möglichen Ausgleich aus.

Der B-Klassist ASV Michelfeld II hat vorerst kein weiteres Testspiel in der Sommervorbereitungsphase geplant, doch es könnte in den zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel (Sonntag, 6. August) noch ein Spiel hinzukommen. Der A-Klassist FC Ottensoos II hat bereits für Sonntag, 9. Juli um 16 Uhr beim TSV Behringersdorf und am Samstag, 22. Juli um 14 Uhr bei der SpVgg Mögeldorf II die nächsten Vorbereitungsspiele konkret geplant.

SR: Bernd Lassahn (Leupoldstein bei Betzenstein, ASV Pegnitz).
Z: 10.
T: 0:1 J. Adelmann (37.), 0:2 P. Poerschke/Eigentor (47.), 0:3 P. Meyer (61.), 1:3 A. Leissner (73.), 2:3 Budek (80.).

Gelbe Karte: Saglam (FC Ottensoos II).
Ecken: 4:3.
Chancenverhältnis: 5:7.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): M. Denk – C. Lindner, Budek, Al. Trenz (46. P. Poerschke), P. Poerschke (28. Fa. Ziegler), Sebald, D. Siegler (70. Tetzeli von Rosador), Meisel (59. A. Leissner), Lungershausen, M. Trenz (70. Al. Trenz), Thumbeck (79. Born).
FC Ottensoos II (ohne Auswechslungen, da keine Ersatzspieler zur Verfügung standen): Königseder – J. Adelmann, Rupp, Körmer, U. Straußner, O. Umbeer, Fa. Falkner, P. Meyer, Saglam, Metz, C. Riedel.

 

 

 

 

Spielplan 1. Fußball-Herrenmannschaft und Ligeneinteilung für „Zweite“

Baiersdorf/Michelfeld (obl)
An der Spielleitertagung für die Kreisklassen 1 bis 4 Erlangen/Pegnitzgrund wurde am Samstag, 8. Juli von 10 bis 12 Uhr im Sportheim des Baiersdorfer SV (bei  Forchheim) unter anderem die Spielpläne und Verlegungswünsche der vier Ligen besprochen.

Die einzelnen Spiele der ersten Mannschaft des ASV Michelfeld in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018 im Überblick:

2017:
# 1. Spieltag: Sonntag, 6. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Eschenau.
# 2. Spieltag: Sonntag, 13. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Troschenreuth (Derby).
# 3. Spieltag: Sonntag, 20. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Kirchenbirkig/Regenthal.
# 4. Spieltag: Sonntag, 27. August, 15 Uhr: SV Gößweinstein – ASV Michelfeld.
# 5. Spieltag: Betzensteiner Kirwa-Freitag, 1. September, 18.30 Uhr: FC Betzenstein – ASV Michelfeld.
# 6. Spieltag: Sonntag, 10. September, 15 Uhr: FC Wichsenstein – ASV Michelfeld.
# 7. Spieltag: Sonntag, 17. September, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SC Egloffstein.
# 8. Spieltag: Sonntag, 24. September, 15 Uhr: SV Bieberbach – ASV Michelfeld.
# 9. Spieltag: Sonntag, 1. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels.
# 10. Spieltag: Dienstag, 3. Oktober, 16 Uhr (Tag der Dt. Einh.): SV Hiltpoltstein – ASV Michelfeld.
# 11. Spieltag: Michelfelder Kirwa-Freitag, 6. Oktober, 18.30 Uhr: ASV Michelfeld – SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand.
# 12. Spieltag: Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SC Eckenhaid.
# 13. Spieltag: Sonntag, 22. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – ASV Herpersdorf.
# 14. Spieltag: Sonntag, 29. Oktober, 15 Uhr: SpVgg Weißenohe – ASV Michelfeld.
# 15. Spieltag: Dienstag, 31. Oktober, 15 Uhr (Reformationstag): ASV Michelfeld – ASV Forth. => Wird noch verlegt, voraussichtlich auf einen Freitagabend im August oder September.
# 16. Spieltag: Sonntag, 5. November, 14.30 Uhr: FC Eschenau – ASV Michelfeld.
# 17. Spieltag: Sonntag, 12. November, 14.30 Uhr: FC Troschenreuth – ASV Michelfeld (Derby).
# 18. Spieltag: Samstag, 18. November, 14.30 Uhr: SV Kirchenbirkig/Regenthal – ASV Michelfeld.

2018:
# 19. Spieltag:  Sonntag, 18. März, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Gößweinstein.
# 20. Spieltag: Sonntag, 25. März, 15 Uhr: ASV Michelfeld - FC Betzenstein.
Samstag/Montag, 31. März/2. April: Ostern.
# 21. Spieltag: Sonntag, 8. April, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Wichsenstein.
# 22. Spieltag: Sonntag, 15. April, 15 Uhr: SC Egloffstein – ASV Michelfeld.
# 23. Spieltag: Sonntag, 22. April, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Bieberbach.
# 24. Spieltag:  Sonntag, 29. April, 15 Uhr: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld.
Dienstag, 1. Mai: Maifeiertag.
# 25. Spieltag: Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein.
Donnerstag, 10. Mai: Christi Himmelfahrt.
# 26. Spieltag: Sonntag, 13. Mai, 15 Uhr: SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand – ASV Michelfeld.
Samstag/Montag, 19./21. Mai: Pfingsten.
# 27. Spieltag: Montag, 21. Mai, 18.30 Uhr:  SC Eckenhaid – ASV Michelfeld.
# 28. Spieltag: Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr: ASV Herpersdorf – ASV Michelfeld.
# 29. Spieltag: Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe.
# 30. Spieltag: Sonntag, 10. Juni, 15 Uhr: ASV Forth – ASV Michelfeld.

An der Tagung in Baiersdorf stellte Kreisspielleiter Max Habermann auch die Einteilung der B-Klassen für die Saison 2017/2018 vor. Die Spielpläne gibt es erst am Mittwoch, 19. Juli ab 19 Uhr (wurde vom Samstag,  15. Juli, 10 Uhr verlegt) im Sportheim des ASV Forth bei der Sommerarbeitstagung der Spielleiter der beteiligten Vereine. 83 Mannschaften spielen in sechs Staffeln. Die B-Klasse 1 spielt mit 14, die B-Klasse 2 und 3 mit je 15 und die B-Klassen 4 bis 6 mit 13 Teams.

B-Klasse 4 (mit 13 Teams):
FC Pegnitz II, FC Troschenreuth II, ASV Michelfeld II, SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig II, FC Betzenstein II, SV SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II, SpVgg Obertrubach, FC Eschenau II, SV Moggast II, SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II, SG FC Wichsenstein II/SV Neideck Muggendorf II/SV Gößweinstein II, SG FC Leutenbach II/SV Mittelehrenbach II, SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II.

Die Meister und Tabellenzweiten der sechs B-Klassen steigen direkt in die A-Klassen auf.

 

 

Drei Einsätze an zwei Tagen

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld (Fünfter Kreisklasse 3 und Fünfter B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) hat mit seinen beiden Fußball-Herrenteams für das zweite Juli-Wochenende die nächsten Vorbereitungsspiele auf die Saison 2017/2018 fixiert, die bekanntlich am Sonntag, 6. August beginnt.

Am Samstag, 8. Juli um 14 Uhr erwartet die „Zweite“ des ASV den FC Ottensoos II, der in der vergangenen Saison mit 99:47 Toren und 51 Punkten beachtlicher Vierter der A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund wurde. Nach dem 7:1-Sieg gegen den TSV Elbersberg am vergangenen Sonntag will die Born-Truppe gegen einen weiteren A-Klassisten testen und sehen, ob sie wieder mit einem höherklassigen Gegner mithalten kann.

SR: Philipp Ebner (SpVgg Sittenbachtal).
ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 12.45 Uhr, ASV-Sportheim): P. Poerschke - C. Lindner, Budek, Al. Trenz, Fa. Ziegler, Sebald, Lungershausen, M. Trenz, Thumbeck, Meisel, D. Siegler, Born, Tetzeli von Rosador.

Um 16 Uhr folgt das Aufeinandertreffen der beiden ersten Mannschaften. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Mittelfranken 1 gehört der FC Ottensoos der Kreisliga 2 an und wird seit dieser Saison von Thomas Strobel (50, vorher bei SpVgg Neunkirchen/Speikern, ASV Herpersdorf, SC Eckenhaid und SV Simonshofen) trainiert. Das ASV-Team um Spielertrainer Ilker Caliskan kann nach dem 3:1-Testspielsieg gegen den Kreisligisten TSV Engelmannsreuth und dem letztjährigen 3:2-Erfolg in der Sommervorbereitung (am Mittwoch, 6. Juli 2016) beweisen, dass man gegen derartige Mannschaften leistungsmäßig schon mindestens auf Augenhöhe ist.

SR: Elias Küffner (SV 08 Auerbach).
ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Samstag, 14.45 Uhr): Satlter - ?, Schwendner, Meier, Caliskan, Gropp, Schäffner, D. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer, Looshorn, Knappik, Zerreis.

Am Sonntag, 9. Juli gastieren die Gelb-Blauen aus der Oberpfalz um 15 Uhr beim SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg, die letzte Saison den siebten Platz in der Kreisklasse 4 Nürnberg/Frankenhöhe belegten und ihre Heimspiele am Sportplatz Muggenhof (Adolf-Braun-Straße 60) austragen. Das Vorbereitungsspiel kam über persönliche Kontakte der beiden Trainer zustande und stellt einen interessanten sportlichen Vergleich dar.

SR: Christian Wüst (FSV Stadeln).
ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 12.45 Uhr in Michelfeld und 14 Uhr in Nürnberg): Sattler - Schwendner, Knappik, Meier, Caliskan, Zerreis, Schäffner, d. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer, P. Siegler, Hofmann, Lungershausen, M. Lehner.


[Update mit Aufgebote, Treffpunkt und Abfahrt am Samstag, 8. Juli, 0.05 Uhr]

 

 

Zusätzliche Informationen