Michelfeld mit starker Vorstellung

Tabellenführer gewinnt beim bisher zu Hause noch ungeschlagenen Vierten – Dreierpack von Meier

Kirchenbirkig-Regenthal/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 18. Spieltag (Nachholspiel vom 18./19. November)
Dienstag, 1. Mai, 15 Uhr:
SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 2:5 (1:3)
Beide Teams liefen in diesem zuschauerträchtigen Spitzenduell im Vergleich zum letzten Spiel vor zwei Tagen jeweils mit drei neuen Spielern in der Startelf auf: Beim SVK begannen Torhüter Johannes Rodler, Max Arnold und Jonas Hübner für Keeper Fabian Weißenberger, Max Kraft und Stefan Neuner. Der ASV setzte zunächst auf Silas Looshorn, Max Zerreis und Devit Akdemir für Paul Gropp, Thomas Hofmann und Max Gsell (alle drei auf der Bank).

Der Spitzenreiter aus der Oberpfalz zeigte von der ersten Sekunde an eine siegeswillige Körpersprache und legte schon früh (3.) mit dem 0:1 den Grundstein für den Erfolg. Silas Looshorn passte steil auf Mittelstürmer Daniel Meier, der frei vor dem Torhüter einschob. Die sehr motivierten und engagierten Gäste waren nun gleich gut im Spiel und hätten durch Ilker Caliskan (Heber aus 25 Metern über das Tor, 10.) und Thomas Kohl (Nachschusschance nach abgewehrten Beyer-Freistoß, 14.) schon erhöhen können. Auf der anderen Seite zielte Felix Grembler aus 17 Metern rechts vorbei (17.). Nach einer hohen Flanke in den ASV-Strafraum konnte Thomas Rudrof den nicht konsequent abgewehrten Ball zum 1:1 über die Linie bugsieren: 1:1 (28.). Davon unbeeindruckt legten die spielfreudigen Gäste zwei Tore nach: Eine Freistoßflanke von Ilker Caliskan köpfte Manuel Lehner ein (32.) und fünf Minuten später bediente Caliskan genial den durchstartenden Meier, der vor dem Keeper zum 1:3 einnetzte (37.). Zwei Minuten vor der Halbzeit verfehlte eine lange Flanke von Devit Akdemir nur knapp das Kreuzeck (43.).

Die Michelfelder wechselten in der Halbzeitpause zwei Mal und brachten mit Paul Gropp und Thomas Hofmann für Ilker Caliskan und Thomas Kohl frische Kräfte. Der SVK versuchte zwar nach dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die ASV-Defensive agierte sicher. Nach einer Stunde war die Partie entschieden, als Jose Sanchez Torres einen Super-Diagonalball in die halblinke Verbindung zu Daniel Meier spielte und dieser zum 1:4 einlochte (15. Saisontor, dritter Treffer am heutigen Feiertag 1. Mai). Florian Beyer erhöhte nur drei Minuten später auf 2:5 per Abstauber frei am langen Pfosten stehend. In Minute 67 verkürzte Felix Grembler per Foulelfmeter auf 2:5. Die zahlreichen Zuschauer hätten beinahe noch weitere Tore gesehen. Einen 17-Meter-Schuss von Sanchez Torres wehrte der SVK-Keeper Rodler ab (74.) und beim anschließenden Eckball köpfte Sanchez Torres knapp vorbei (74.). Rodler entschärfte auch noch einen Schuss des frei vor ihm auftauchenden Thomas Kohl (83.). Davor hätten die Gastgeber noch einen Elfmeter bekommen können, doch der sehr gute Schiedsrichter Stühler (DJK Oesdorf) bewertete das Tackling von Max Gsell gegen Sven Brütting im Strafraum als sauberen Zweikampf (78.).

Der Vierte SV Kirchenbirkig-Regenthal erwartet am Samstag, 5. Mai um 16 Uhr den Vorletzten TSC Bärnfels. Der ASV Michelfeld (jetzt vier Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) hat am Sonntag, 6. Mai um 15 Uhr Heimrecht gegen den Fünften SV Hiltpoltstein.

SR: Christoph Stühler (Heroldsbach, DJK Oesdorf, Gruppe Forchheim). Landesliga-Referee.
Z: 150.
T: 0:1 Meier (3.), 0:2 Rudrof (28.), 1:2 Lehner (32.), 1:3 Meier (37.), 1:4 Meier (60.), 1:5 F. Beyer (63.), 2:5 Grembler (67./FE).
Gelb-Rote Karten: Pollet, Arnold, Grüner (alle SV Kirchenbirkig/Regenthal); Meier (ASV Michelfeld).
Eckballverhältnis: 0:6.
Torchancenverhältnis: 4:11.

SV Kirchenbirkig/Regenthal (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Rodler – M. Hofmann (89. Hübner), Pollet, Seitz, Rudrof (76. Schuster), Grüner, Brütting, Arnold (61. St. Neuner), Grembler, Hübner (67. A. Neuner), Niebler.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (69. M. Gsell), Zerreis, Schwendner, Kohl (46. Gropp), Lehner, Sanchez Torres, D. Akdemir, Meier (77. Kohl), Caliskan (46. Hofmann), F. Beyer. Nicht eingesetzt: Schäffner.

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos rund um das Spiel siind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Dienstag, 1. Mai, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl]

_____________________________________________________________________

Michelfeld II erobert Tabellenführung zurück

ASV-Reserve nach zwei Tagen gut erholt im  Derby auswärts – frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt

Troschenreuth/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 17. Spieltag (Nachholspiel vom 12. November),
Dienstag, 1. Mai, 13 Uhr:
FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II 1:5 (1:3)
Die Partie begann mit zehn Minuten Verspätung, da sich der Torhüter der Gastgeber Dominik Wilhelm beim Warmmachen verletzte und Jonas Pfab kurzfristig einspringen musste. Der FCT setzte ordnungsgemäß zwei Spieler ein, die vor zwei Tagen in der Kreisklassen-Mannschaft  - die am 1. Mai spielfrei ist - zum Einsatz kamen (Julian Laier von der Startelf sowie der in der zweiten Halbzeit aktive Ramon Mellado). Die ASV-Reserve lief im Vergleich zum Sonntag-Spiel mit A-Junior Fabian Ziegler, Andreas Beyer und Julian Trips für Devit Akdemir (erste Mannschaft), Lukas Knappik und Christof Lindner auf.

Michelfeld II begann konzentriert und zielstrebig. Sven Lungershausen hätte früh schon einnetzen können, schoss aber aus 16 Metern knapp am langen Eck vorbei (2.).
In der zehnten Minute war es soweit: Julian Thumbeck legte diagonal auf Julian Trips auf, der halbrechts im Strafraum) cool blieb und ins lange Ecke einschoss. Budek scheiterte an Keeper Pfab (12.), doch schon zwei Minuten später köpfte Patrick Siegler eine Budek-Ecke wohl mit der Nase ins Tor: 0:2. Nachdem Markus Sebald eine Chance ausließ (21.) war es Patrick Siegler, der mit einem schnell ausgeführten Freistoß aus 35 bis 40 Metern den noch unkonzentrierten FCT-Torhüter zum 0:3 quasi überlopte (zehntes Saisontor). Die Gastgeber trafen nach einer halben Stunde durch Stürmer Emre Akcakaya in halblinker Position den rechten Pfosten. Sechs Minuten später verschätzte sich die ASV-Abwehr inklusive Torhüter bei einer hohen Rechtsflanke in den Strafraum, der Ball landete vor den Füßen von Julian Laier und dieser staubte am Fünfmeterraum ins leere Tor ab.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war die Partie entschieden, als Julian Trips von Nurlan Marx im Sechzehner gefoult wurde und Julian Thumbeck rechts oben zum 1:4 verwandelte. Das Torchancenverhältnis war in der zweiten Halbzeit wie in der ersten (jeweils 2:6). Der Treffer zum 1:5 durch Christian Aron in der 71. Minute verdiente das Prädikat „sehenswert“. In den Schlussminuten verpassten die Michelfelder bei zwei Großchancen von Julian Budek (87., 89.) und Andreas Leissner (90.) das halbe Dutzend voll zu machen.

Der FC Troschenreuth II (weiterhin Zehnter mit 20 Punkten) spielt schon wieder am Donnerstag, 3. Mai um 19 Uhr gegen den Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II und am Sonntag, 6. Mai um 13 Uhr gegen den Sechsten SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II.
Der ASV Michelfeld II (tagesaktuell Erster, einen Punkt vor dem Zweiten SpVgg Obertrubach) erwartet am Sonntag um 13 Uhr den Tabellensiebten FC Pegnitz II zu einem weiteren Derby.

SR: Manuel Hofmann (SV Neuhaus/Rothenbruck).
Z: 17 (A-Platz).
T: 0:1 Trips (10.), 0:2 P. Siegler (14.), 0:3 P. Siegler (24.), 1:3 J. Laier (36.), 1:4 Thumbeck (50./FE), 1:4 Aron (71.).

Gelbe Karte: Aron (ASV Michelfeld II).
Eckballverhältnis: 1:9.
Torchancenverhältnis: 4:12.

FC Troschenreuth II (in Klammern: erste erfasste Auswechslung): Pfab – Beck, N. Marx, S. Hagen, Betzl, Pankraz (65. Ramisch), J. Laier, Mellado, Akcakaya, S. Neukam, Rodrigues (82. Mirabile).
ASV Michelfeld II (in Klammern: erste erfasste Auswechslung): Mlynek – Lungershausen (28. A. Leissner), P. Siegler, Budek, A. Beyer, M. Sebald, F. Ziegler, Aron, D. Siegler (25. Schindler), Thumbeck, Trips (25. O. Schleicher).

_______________________________________________________

Update mit Spielbericht 2. Manschaft: Di., 1.05., 22 Uhr.
update mit Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft: Di., 1.05., 22.30 Uhr.

 

Die nächste Etappe am 1. Mai

ASV-Kicker sind nach kurzer Regeneration auswärts gefordert – voraussichtlich beide Mannschaftsaufgebote fast unverändert

Michelfeld (obl)
48 Stunden nach den Spielen am Sonntag müssen die beiden Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld schon wieder ran. Die „Zweite“ (Zweiter in der B-Klasse 4) gastiert um 13 Uhr zum Derby beim Zehnten FC Troschenreuth II und die „Erste“ spielt danach in Regenthal, so dass alle Anhänger sich beide Partien live vor Ort ansehen können.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld (Dienstag, 1. Mai, 15 Uhr)
Der zu Hause noch ungeschlagene Tabellenvierte (acht Punkte weniger als der Zweite Gößweinstein und zehn Zähler hinter Michelfeld), der vom 37-Jährigen Spielertrainer Stefan Niebler gecoacht wird, kam am Sonntag mit Winterpause-Rückkehrer Felix Grembler (neun Spiele/zehn Tore) und Thomas Rudrof (elf Saisontreffer) beim Zwölften SV Bieberbach nicht über ein 1:1 hinaus.

Die ASV-Kicker spielten auch unentschieden (0:0 beim Vorletzten TSC Bärnfels) und müssen sich ebenfalls steigern. Mit einer entsprechenden Einstellung ist ein Sieg (wie in den letzten vier Begegnungen zwischen beiden Teams) möglich, zumal man sich im engen Aufstiegsrennen (Hauptverfolger SV Gößweinstein hat noch zwei Punkte Rückstand) keine Ausrutscher erlauben darf.

SR-Einteilung: Christoph Stühler (DJK Oesdorf, Gruppe Forchheim). Landesliga-Referee und Obmann der Gruppe Forchheim.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt Dienstag, 13.30 Uhr): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, T. Kohl, I. Caliskan, P. Gropp, M. Schäffner, D. Meier, M. Zerreis, S. Looshorn, J. Sanchez Torres, T. Hofmann, F. Beyer, D. Akdemir.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Kirchenbirkig/Regenthal 1:0 (Sonntag, 20. August 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 3:4 (Sonntag, 23. April 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 9 Spiele, 7 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen, 16:7 Tore.

___________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II (Dienstag, 1. Mai, 13 Uhr)
Die Gastgeber (Zehnter mit 30:47 Toren und 20 Punkten aus 17 Spielen) verloren am Sonntag mit nur zwölf Mann im Aufgebot 5:4 beim Achten SG FC Thuisbrun II/SC Egloffstein II – wobei auch die Bilanz seit der Winterpause (ein Sieg, ein Remis, vier Niederlagen) mit bereits 34 eingesetzten Spielern negativ ist. Beste Torschützen sind bis dato Emre Akcakaya und Joao Rodrigues mit je vier Einschüssen.

Die ASV-Reserve hat in dieser Saison erst zwei Spiele verloren – am 1. Oktober zu Hause gegen die SpVgg Obertrubach mit 1:2 und jetzt am Sonntag, 29. April in „Trubi“ mit 1:0. Nun gilt es, den Blick wieder nach vorne zu richten: Denn mit einem Derby-Auswärtssieg in Troschenreuth ist Michelfeld II (als Tabellenzweiter derzeit ein Spiel und zwei Punkte weniger als Obertrubach) wieder Spitzenreiter.

SR-Einteilung: Manuel Hofmann (SV Neuhaus/Rothenbruck, Gruppe Pegnitzgrund).
Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt Dienstag, 11.45 Uhr): M. Mlynek – A. Beyer, M. Sebald, F. Ziegler, D. Siegler, C. Aron, J. Budek, P. Siegler, S. Lungershausen, J. Thumbeck, J. Trips, A Leissner, B. Schindler, T. Meisel.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – FC Troschenreuth II 3:0 (Sonntag, 13. August 2017).
# B 4 Erl./Peg.: FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II 4:1 (Mittwoch, 10. Mai 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld II): 6 Spiele, 2 Siege, 0 Unentschieden, 4 Niederlagen, 11:19 Tore.

______________________________________________________________________________________________


Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte: Mo., 30.04., 22.35 Uhr.

 

Nur Unentschieden

Tabellenführer Michelfeld schießt beim Vorletzten Bärnfels kein Tor – ASV vergab zu viele Chancen und bekam keine Elfmeter

Bärnfels/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 24. Spieltag.
Sonntag, 29. April, 15 Uhr:
TSC Bärnfels - ASV Michelfeld 0:0 (0:0)
Die abstiegsgefährdeten Gastgeber, die letzte Woche 0:2 beim 1. FC Eschenau gewannen, begannen im Vergleich zu diesem Spiel in unveränderter Startformation. Auf Michelfelder Seite liefen dieses Mal Simon Schwendner, Jose Sanchez Torres und Thomas Hofmann für Max Zerreis, Silas Looshorn und Markus Schäffner (alle drei zunächst auf der Bank) auf.

Der TSC, der das Hinspiel in Michelfeld am 1. Oktober mit 7:0 verlor, gab nach 39 Sekunden den ersten Torschuss ab – doch einen 18-Meter-Versuch von Florian Hümmer wehrte ASV-Keeper Sattler ohne Probleme ab. Auf der anderen Seite landete ein wuchtiger 18-Meter-Freistoß von Jose Sanchez Torres an der Latte (3.). Die kompakt stehenden Bärnfelser hielten die Partie in der ersten Halbzeit offen (siehe Spielanteile und Torchancen in den ersten 45 Minuten). Hümmer passte auf Martin Müller, doch dieser scheiterte halblinks im Strafraum frei vor Sattler am Gäste-Torhüter (9.). Der Tabellenführer aus der Oberpfalz (zuletzt sechs Siege in Folge) präsentierte sich in der ersten Halbzeit nicht so spritzig, spielstark und zielstrebig wie gewohnt. Zudem taten sich die ASV-Kicker auf dem kleinen Platz relativ schwer und erarbeiteten sich erst in der 45. Minute (25-Meter-Freistoß von Florian Beyer) eine weitere Torchance.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine Art Einbahnstraßenfußball in Richtung TSC-Tor, wobei die Gastgeber eine massive Defensivwand errichteten, im Abstiegskampf (in dem für den TSC schon ein Unentschieden wertvoll sein kann) teilweise grenzwertige kämpferische Tugenden auspackten und nur noch auf Konter lauerten. Die zwar feldüberlegenen, aber zu durchsichtig agierenden ASV-Kicker schafften es nicht, wenigstens einen (dann spielentscheidenden) Treffer zu erzielen. Manuel Lehner (51,), Jose Sanchez Torres (69.) und Daniel Meier (71.) zielten vorbei, Ilker Caliskan kam vor dem Keeper einen Schritt zu spät (83.). Bei drei Szenen hätte es Elfmeter für Michelfeld geben können: Jose Sanchez Torres wurde umgerissen (63.), ein Bärnfelser leistete sich ein Handspiel im Sechzehner (87.) und Ilker Caliskan kam an der Torauslinie mit Körperkontakt zu Fall (90.). Die größte Chance zum Siegtreffer ließ ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan aus, als er frei im Fünfmeterraum den Torhüter direkt anschoss (90./+1). Nach zweieinhalb Minuten Nachspielzeit war Schluss. Fazit: Bärnfels holte einen Punkt im Abstiegskampf, Michelfeld verlor zwei Zähler im Aufstiegsrennen.

Der TSC Bärnfels (weiterhin Vorletzter, aktuell vier Zähler hinter dem rettenden Rang 13) erwartet am Mittwoch, 2. Mai um 18.30 Uhr Dritten SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand. Der Spitzenreiter ASV Michelfeld (jetzt nur noch zwei Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) tritt nach nur knapp zwei Tagen Pause bereits am Dienstag, 1. Mai um 15 Uhr beim Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal an.

SR: Günter Schrenker (ASV Hollfeld, Gruppe Bayreuth).
Z: 75.
T: Keine.
Gelbe Karten: Röhrer, L. Kiesl, J. Maier, M. Forster (alle TSC Bärnfels); Meier, Gsell, Caliskan (alle ASV Michelfeld).
Ecken: 2:15.
Chancenverhältnis: 2:10.
TSV Bärnfels (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Schiller – Rupprecht, M. Forster, Röhrer, M. Berner, K. Häfner (61. F. Maier/90.+3 K. Häfner), A. Forster, J. Maier, L. Kiesl, Mart. Müller, Hümmer. Nicht eingesetzt: J. Lang (ETW).
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Sattler – Lehner, M. Gsell, Schwendner, Kohl, Hofmann (46. Schäffner/67. F. Beyer), Sanchez Torres, F. Beyer (46. Looshorn), Meier, Caliskan, Gropp (59. Zerreis).

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit So., 29.04., 21.45 Uhr hier zu besichtigen:







[Fotos: Ralph Strobl]

________________________________________________

Letztlich nicht unverdienter Sieg für Obertrubach

Michelfeld II verliert Spitzenspiel auswärts knapp -  ASV-Reserve konnte Form der vergangenen Spiele nicht abrufen

Obertrubach/Michelfeld (obl/pm)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 24. Spieltag.
Sonntag, 29. April, 15 Uhr:
SpVgg Obertrubach - ASV Michelfeld 1:0 (1:0)
Bei den Gastgebern, die das Hinspiel in Michelfeld am 1. Oktober mit 1:2 und die letzten acht Spiele gewannen, fehlten die Stammspieler Bernhard Müller (Top-Torjäger mit 13 Treffern), Kapitän Timo Reichel und Benedikt Schmitt. Die ASV-Reserve (zuletzt neun Siege) reiste mit 16 Mann an.

Michelfeld II lieferte in einer namentlich zwar starken Besetzung aber gemäß ihres Leistungsvermögens eine ganz schlechte erste Halbzeit ab. Die Hausherren gingen in der neunten Minute durch ihre Nummer neun Marco Chlebowski mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später verzeichnete „Trubi“ noch einen Lattentreffer. Die ASV-Reserve hatte erst kurz vor der Halbzeitpause eine Riesenchance durch Sven Lungershausen.

Die Michelfelder zeigten eine gute zweite Halbzeit, erspielten sich mehrere gute Chancen (so zum Beispiel Devit Akdemir, Patrick Siegler und ein Freistoß in die Mauer), hatten aber an diesem Tag kein Fortune im Torabschluss. Die SpVgg ließ nach rund einer Stunde eine Einschussgelegenheit alleine vor dem ASV-Gehäuse aus und traf in der letzten Minute noch die Latte (den Nachschuss parierte ASV-Keeper Marcel Mlynek).

Der SpVgg Obertrubach (jetzt wieder Tabellenführer, zwei Punkte und ein Spiel mehr als der Zweite Michelfeld II) gastiert am Samstag, 5. Mai um 14 Uhr in Regenthal beim Vierten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II. Der ASV Michelfeld II (nun Zweiter, 17 Punkte vor dem Dritten SV Moggast II) spielt am Dienstag, 1. Mai um 13 Uhr beim Zehnten FC Troschenreuth II und erwartet am Sonntag, 6. Mai um 13 Uhr den Siebten FC Pegnitz II.

SR: Reiner Ziegler (Pretzfeld, SC Egloffstein, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 52.
T: 1:0 Chlebowski (9.).
Gelbe Karte: Aron (ASV Michelfeld II).

SpVgg Obertrubach (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Media – Steinlein, Laukötter, Distler, Klempf, Sittner, Diedering, Sheikh Mussa, Chlebowski, Al. Zitzmann (46. Heeg), J. Wiegärtner. Nicht eingesetzt: Schneckenburger.
ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Mlynek – C. Lindner, P. Siegler, Budek (30. Trips), Lungershausen, Sebald, Knappik (22. F. Leisner), D. Akdemir, D. Siegler (23. A. Beyer), Aron, Thumbeck. Nicht eingesetzt: P. Poerschke, A. Leissner (ETW).

__________________________________________________

Update mit Spielbericht 2. Mannschaft: So., 29.04., 21.30 Uhr.
Update mit Fotos 1. Manschaft: So., 29.04., 21.45 Uhr.


 

Zwei ASV-Auswärtsspiele zeitgleich

Michelfelder Herrenfußball-Auftritte in Obertrubach und Bärnfels richtungsweisend – zwei Mal als Tabellenführer zu Gast

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld fährt am Sonntag mit zwei Teams in die Fränkische Schweiz, wobei die Spiele parallel und nur drei Kilometer entfernt voneinander stattfinden. Die ASV-Fans haben somit die „Qual der Wahl“ – entweder Besuch des Spiels des „Ersten“ beim Vorletzten oder der Reserve (seit Donnerstag Erster in der B-Klasse 4) beim Tabellenzweiten SpVgg Obertrubach oder sogar beide.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
24. Spieltag
Sonntag, 29. April, 15 Uhr:
TSC Bärnfels - ASV Michelfeld
Die Gastgeber (letzte Saison Zehnter mit 35:52 Toren und 33 Punkten) liegen aktuell mit 23:65 Treffern und elf Zählern und zuletzt einem 0:2-Erfolg beim 1. FC Eschenau vier Punkte hinter dem rettenden Rang 13 (FC Betzenstein, 15), wobei Luca Kiesl mit vier Einschüssen bisher der beste TSC-Schütze in dieser Saison ist – mit dem Interims-Spielertrainer-Duo Alexander Forster (28) und Martin Müller (32) seit Januar.

Die ASV-Kicker (vier Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) haben die letzten sechs Spiele gewonnen und wollen mit dem nächsten Dreier ihre Tabellenführung untermauern – voraussichtlich in Bestbesetzung, da alle Stammkräfte zur Verfügung stehen. Deshalb werden vom engeren 17-Mann-Kader Devit Akdemir, Lukas Knappik und Patrick Siegler zeitgleich im Spiel der zweiten Mannschaft in Obertrubach zum Einsatz kommen.

SR-Einteilung: Günter Schrenker (ASV Hollfeld, Gruppe Bayreuth).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, I. Caliskan, P. Gropp, M. Zerreis, D. Meier, M. Schäffner, J. Sanchez Torres, F. Beyer, T. Hofmann, S. Looshorn.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels 7:0 (Sonntag, 1. Oktober 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld 0:2 (Sonntag, 21. Mai 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 8 Spiele, 4 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage, 19:6 Tore.

__________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
24. Spieltag
Sonntag, 29. April, 15 Uhr:
SpVgg Obertrubach - ASV Michelfeld II
Die ASV-Reserve eroberte mit dem neunten Sieg in Folge (die letzte Niederlage datiert vom Hinspiel gegen Obertrubach vor über einem halben Jahr, siehe unten) am Mittwoch in Kirchenbirkig/Regenthal die Tabellenspitze und hat - bei einem Spiel weniger (das am 19. April abgebrochene Spiel gegen den SV Moggast II wurde vom Kreissportgericht für Mittwoch, 16. Mai, 18.30 Uhr neu angesetzt) – einen Zähler Vorsprung auf „Trubi“. Im Vergleich zum 15-Mann-Aufgebot am Mittwoch sind dieses Mal 16 Akteure nominiert – neu Devit Akdemir, Lukas Knappik (beide vom Stamm der „Ersten“), Torjäger Felix Leisner (zehn Spiele/13 Einschüsse), Christof Lindner und Andreas Beyer für Simon Schwendner (erste Mannschaft), Alexander Trenz, Benedikt Schindler und Tobias Meisel.

Die „Fahrstuhlmannschaft“ Obertrubach (zwei Aufstiege und drei Abstiege zwischen A- und B-Klasse in den letzten sieben Jahren) hat die letzten acht Spiele gewonnen und seit der Winterpause wieder einige länger verletzte Stammspieler an Bord. Mit Stürmer Bernhard Müller (13 Tore), Offensivkraft Dirk Diedering (49 Jahre/zwölf Treffer), Allrounder Christopher Klempf (zehn) und dem jungen Kapitän Timo Reichel im Mittelfeld (neun) stehen vier SpVgg-Kicker in der Torschützenliste der Liga unter den ersten sechs.

SR-Einteilung: Reiner Ziegler (SC Egloffstein, Gruppe Fränkische Schweiz).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): M. Mlynek – D. Akdemir, C. Lindner, M. Sebald, D. Siegler, C. Aron, J. Budek, L. Knappik, P. Siegler, J. Thumbeck, S. Lungershausen, J. Trips, F. Leisner, P. Poerschke, A. Beyer, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SpVgg Obertrubach 1:2 (Sonntag, 1. Oktober 2017).
# B 4 Erl./Peg.: SpVgg Obertrubach – ASV Michelfeld II 2:0 (Samstag, 19. April 2014).
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SpVgg Obertrubach 3:3 (Sonntag, 29. September 2013).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 3 Spiele, 0 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlage, 4:7 Tore, 1 Punkt.

ASV-Reserve mit Auswärtssieg jetzt Tabellenführer

Michelfeld II gewinnt Nachholspiel letztendlich klar – verstärkte Gastgeber nur wenig gefährlich

Regenthal/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 18. Spieltag (Nachholspiel vom 18. November).
Mittwoch, 25. April, 19 Uhr, Regenthal:
SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II - ASV Michelfeld II 1:5 (0:1)
Das Spiel begann nach Absprache eine Viertelstunde früher um 18.45 Uhr, denn sonst wäre bei Tageslicht am A-Platz (ohne Flutlicht) die letzten 15 Minuten wohl nicht mehr regulär gewesen – bis etwa 20.30 Uhr konnte problemlos gespielt werden. Die gastgebende SG setzte mit Reinhard Schuster (SVK) sowie Adrian Eckert und Florian Wickles (beide SCK) drei Erste-Mannschaft-Spieler ein, die ASV-Reserve hatte in diesem wichtigen Nachholspiel (Dritter gegen Zweiter) keinen einzigen Akteur dabei, der am Sonntag in der „Ersten“ zum Einsatz kam.

Beide Teams agierten in der ersten Halbzeit etwas hektisch, so dass wenige durchdachte Aktionen und eine überschaubare Anzahl an Torchancen entstanden. Die Heimelf (zuletzt zwei Niederlagen) hätte durch Wickles in der zwölften Minute in Führung gehen können, doch der Offensivspieler schoss am langen Eck vorbei. Auf der anderen Seite zielte Sven Lungershausen aussichtsreich 15 Meter vor dem Tor zu hoch drüber (18.). In Minute 29 erspielten sich die ehrgeizigen Gäste (zuletzt neun Siege, seit dem 1. Oktober ungeschlagen) die 0:1-Halbzeitführung: Patrick Siegler passte diagonal auf den links durchstartenden Lungershausen und dieser traf im Strafraum flach ins lange Eck.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Michelfeld II 25 Minuten lang sehr guten Fußball und erhöhte folgerichtig das Ergebnis mit vier blitzsauberen Toren auf 0:5. Zunächst wurde Patrick Siegler beim Torschuss geblockt (47.) und eine Dreifach-Chance durch Trips, Thumbeck und Patrick Siegler wurde ausgelassen (49.), doch dann ging es los: Budek bediente mit einem Steilpass den nicht im Abseits stehenden Thumbeck, der daraufhin alleine Richtung Tor lief und den Keeper cool überwand: 0:2 (51.) – sein erster Treffer seit über einem halben Jahr (am 3. Oktober beim FC Pegnitz II). Vier Minuten später kam es zu einem klassischen Missverständnis zwischen dem Heim-Torhüter und einem Abwehrspieler am Fünfmeterraum – Simon Schwendner luchste den beiden den Ball ab und schob ein (55.) Nach einer Stunde scheiterte Christian Aron frei stehend zunächst am Torhüter, verwertete aber die Nachschussgelegenheit aus 15 Metern zum 0:4. Nur drei Minuten später passte Tobias Meisel mit Übersicht von rechts nach innen und dort verwertete Patrick Siegler die mustergültige Vorlage mit einem 16-Meter-Flachschuss ins lange Eck (0:5/63.). Die Hausherren sendeten erst wieder in der 67. Minute mit einem 30-Meter-Freistoß von Stefan Hofmann (den ASV-Keeper Mlynek parierte) ein offensives Lebenszeichen. In Minute 80 schafften es zwei ASV-Abwehrspieler am linken Rand des Strafraums nicht, den Ball zu klären und foulten zudem unnötigerweise einen SG-Spieler im Sechzehner. Den fälligen Elfmeter setzte Florian Wickles an den linken Pfosten und verwertete den Abpraller ins Tor. Doch der Treffer zum 1:5-Endstand in der 81. Minute hätte eigentlich nicht zählen dürfen, denn es lag eine Doppelberührung des Schützen vor. ASV-Torhüter Marcel Mlynek war, wie er nach dem Spiel auf Nachfrage bestätigte, nicht am Ball. Auf der anderen Seite hatte Julian Budek aus 18 Metern noch eine Chance, doch der Schuss wurde zur Ecke abgeblockt (87.).

Die SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II (jetzt Vierter) gastiert am Sonntag, 29. April um 13 Uhr in Bieberbach beim Sechsten SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II. Der neue Tabellenführer ASV Michelfeld II (aktuell noch ein Spiel weniger, nun  einen Punkt vor dem Zweiten) tritt am gleichen Tag um 15 Uhr im Spitzenspiel beim Zweiten SpVgg Obertrubach an. Das am Donnerstag, 19. April abgebrochene Spiel gegen den neuen Dritten SV Moggast II (siehe Spielbericht am betreffenden Tag) wird gemäß Sportgerichtsurteil vom Dienstag, 24. April neu angesetzt. Ein Termin steht noch nicht fest.

SR: Oliver Gmelch (TSC Pottenstein, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 30 (A-Platz).
T: 0:1 Lungershausen (29.), 0:2 Thumbeck (51.), 0:3 Schwendner (55.), 0:4 Aron (60.), 0:5 P. Siegler (63.), 1:5 Wickles (81.).

Gelbe Karten: Rogner (SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II); Lungershausen, P. Siegler, Schindler (alle ASV Michelfeld II).
Eckballverhältnis: 5:9.
Torchancenverhältnis: 3:9.

SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel):  Marsching – Heim, Rogner (61. Al. Neuner), B. Brendel, S. Hofmann, D. Wiegärtner, Schuster, Ad. Eckert, Fuchs, T. Rupprecht (76. Rogner), Wickles. Nicht eingesetzt: B. Neuner.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Mlynek – Budek (33. Trips), P. Siegler (75. Al. Trenz), Al. Trenz (63. P. Poerschke), Meisel (30. D. Siegler), Sebald, Schwendner (63. Lungershausen), Lungershausen (37. Budek), Schindler, Aron, Thumbeck (61. Meisel). Nicht eingesetzt: A. Leissner.

_______________________________________________________________

Update mit ausführlichen Spielbericht: Mi., 25.04., 23 Uhr.



 

Zusätzliche Informationen