Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B1-, B2-, D1-, D2-, E-, F- und G-Junioren in der Herbstrunde 2020: Siehe bfv.de. [G-Junioren: Nur Turniere].


_____________________________________________________

Jahr 2021: 75 Jahre ASV Michelfeld.
Gründungstag: 19.03.1946 durch 23 Mitglieder.
Wegen der Corona-Pandemie wurden die konkreten Planungen zu einzelnen Fest-Veranstaltungen (zum Beispiel Kommersabend) vorerst zurückgestellt.

# Sa., 26.06., 20 Uhr.: Open Air mit den "Gseea Wepsn" am ASV-Sportgelände in der Langgräfe (am letzten Juni-Wochenende findet normalerweise die traditionelle ASV-Sportplatzkirwa statt). Musik-Quartett aus Kleingesee (Marktgemeinde Gößweinstein), Speichersdorf und Neustadt/am Kulm.
# Fr., 19.11., 20 Uhr, Saal Pfarrzentrum St. Otto, Michelfeld: Kultur-Event mit Couplet-AG aus München (Musikkabarett-Quartett, u.a. mit Jürgen Kirner, bekannt u.a. als TV-Moderator der BR-Sendung "Brettl Spitzen").
____________________________________________________________________

Anmeldung/Meldung der gelaufenden Laufstrecke und Laufzeit: -> Hier geht´s direkt zum Link: - > https://forms.gle/bZsRikRFt67rmerH9

Ausschreibung: Als pdf-Dokument mit den Namen MLC_Ausschreibung_110221.pdf unter Downloads/Verein.

Kilometerstand (Stand: Sonntag, 22. Februar, 23 Uhr/nach 1Woche): 1182,33 - davon 679,02 Running und 503,31 Walking.
Kilometerstand (Stand: Freitag, 26. Februar, 18.30 Uhr/nach ca. 3 Wochen): 2491,0 - davon 1499,0 Running und 992,0 Walking.
Aktueller Kilometerstand (Stand: Donnerstag, 11. März/nach ca. 4 Wochen): 6714 - davon 3666 Running und 3048 Walking.
Aktueller Kilometerstand (Stand: Samstag, 27. März/nach ca. 6 Wochen): 10194 - davon 6234 Running und 3960 Walking.
Aktueller Kilometerstand (Stand: Dienstag, 13. April/nach ca. 8 Wochen): 13056 - davon 7924 Running und 5132 Walking.

Dauer der Veranstaltung: Insgesamt zehn Wochen (bis Sonntag, 25. April).
_________________________________________________________________

 


 


 

 

 

Drei Gegentreffer gegen Tabellendritten

Ersatzgeschwächter Aufsteiger Auerbach konnte nur anfangs mithalten – spielstarke Gäste vor dem Tor einfach treffsicher

Fußball, A-Junioren
U19-Bezirksoberliga, Staffel Nord, 4. Spieltag (Nachholtermin)
Mittwoch, 28. Oktober 2020, 19 Uhr, Spielort Michelfeld:
SG Auerbach – JFG Obere Vils 0:3 (0:2)
Die vor dem Anpfiff noch punktlose Heimelf (SV 08 Auerbach plus ASV Michelfeld) musste auf fünf Spieler in allen Mannschaftsteilen aus diversen Gründen verzichten (Luis Lehner, Josef Grüner, Julius Weber, Max Geyer und Christoph Speckner) und bot fünf B-Junioren im 15-Mann-Aufgebot auf – darunter drei (Yanick Ziegler, Moritz Herrmann und erstmals Konstantin Knoll) in der Startelf. Bei den auf Rang drei platzierten Gästen (ein Zusammenschluss im Juniorenbereich der Stammvereine FV Vilseck, SV Sorghof, 1. FC Schlicht und DJK Seugast) fehlte Torjäger Max Schönberger, zwei B-Junioren des älteren Jahrgangs 2014 begannen und zwei (2015) saßen zunächst auf der Ersatzbank.

Die Heimelf hielt in der ersten Halbzeit gegen einen vermeintlich besseren Gegner in den Zweikämpfen gut dagegen und spekulierte auf schnelle Kontersituationen. Doch leider kamen die Pässe im Angriffsdrittel nicht an und eine halbwegs vielversprechende Szene mit Kevin Wache halblinks am Strafraum wurde nicht konsequent vollendet (28.). Auf der anderen Seite nutzten die Gäste ihre Überlegenheit (Spielanteile, Eckbälle) durch zwei blitzsauber herausgespielte Tore kurz vor der Halbzeitpause: Beim 0:1 (38.) wurden die beiden SG-Innenverteidiger mit einem flachen Steilpass in den Sechzehner aushebelt und Florian Schuh vollstreckte dort frei vor dem Torhüter ins lange Eck. Vier Minuten später führte ein überlegter Flachpass von der halbrechten Seite in den Rücken der Auerbacher Abwehr zum 0:2, als Simon Pirner in der Box mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck einnetzen konnte.

Nach dem Seitenwechsel ließ bei den Gastgebern in junger Besetzung offensichtlich die Power nach und in der Offensive fehlte jedliche Durchschlagskraft. Die ein oder andere Ein- und Rückwechslung auf SG-Seite war ohne Wirkung. Die JFG OV nutzte eine von drei Chancen zum spielentscheidenden dritten Treffer per 19-Meter-Schuss von Marcel Suttner rund 20 Minuten vor Schluss, in denen nichts mehr passierte. Auerbachs Torhüter Yanick Ziegler, der als C-Junior normalerweise bei den B-Junioren (Kreisliga) zwischen den Pfosten steht, verhinderte mit zwei Glanzparaden (57., 73.) eine höhere Niederlage.

Ab Montag, 2. November bis Ende November gilt deutschlandweit der Lockdown ohne Sportbetrieb. Die SG Auerbach (alle drei Saisonspiele gegen die drei Top-Teams der Liga verloren, noch vier Nachholspiele gegen die Mannschaften von Platz vier bis sieben) geht als Tabellenletzter in die Winterpause. Der Dritte JFG Obere Vils (neun Punkte aus fünf Spielen) beendet das Jahr mit einer positiven Ergebnisbilanz.

SR: Klaus Gilch (FC Freihung, Gruppe Amberg).
Zuschauer: 35.
Tore: 0:1 (38.) Florian Schuh, 0:2 (42.) Simon Pirner, 0:3 (71.) Marcel Suttner.
Besondere Vorkommnisse: Nebel am Platz beinträchtigte etwas die Sicht, aber die Bedingungen waren regulär.
Gelbe Karten: Schuh, Rumpler (beide JFG Obere Vils).
Zeitstrafen: Keine.
Rote Karten: Keine.
Torchancenverhältnis: 1:5.
Eckballverhältnis: 1:12.

SG Auerbach (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Y. Ziegler – Küffner, Herrmann, K. Knoll, M. Rieger, Haberberger (46. S. Kohl), Wache, F. Schmidt (21. Trapp/68. Haberberger), Schöppl (78. Guttenberger), J. Schäffner (78. S. Schmidt), Schwindl.

JFG Obere Vils (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Hummel – Schöneich (65. J. Pirner), Trettenbach, Stinner, Ströll, Schuh (79. Rumpler), S. Pirner (75. Sabisch), Bauer, E. Herrmann, L. Ficarra (68. Roider), Suttner. Nicht eingesetzt: Sebralla.

(obl)


ASV-Duell könnte noch stattfinden

„Top-Spiel“ der Liga bereits am Samstag – Vorspiel der Reserven – deutschlandweiter „Lockdown“ für Freizeit- und Sporteinrichtungen wohl erst ab 4. November

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld erwartet einen Tag vor dem Feiertag Allerheiligen mit seinen zwei Fußball-Herrenteams zwei Gegner aus der Marktgemeinde Eckental mit gleichem Vereinsnamen. Die „Zweite“ (Zehnter in der A-Klasse 4) trifft schon um 11.30 Uhr auf Aufsteiger ASV Forth II (Vorletzter).Der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Amberg-Sulzbach lag am Mittwoch bei 32,0 – relativ niedrig im Vergleich zu anderen Landkreisen. Ab einem Wert von 35 gilt für die Zuschauer während des Spiels Maskenpflicht.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
23. Spieltag
Samstag, 31. Oktober, 14.30 Uhr:
ASV Michelfeld – ASV Forth
Die heimstarken Oberpfälzer (neun Siege in zehn Begegnungen zu Hause), die die letzten drei Saisonspiele gewannen, wollen gerne mit einem Dreier den Abstand zu Spitzenreiter SV Moggast (drei Spiele und sieben Punkte mehr) möglichst verkürzen – auch wenn mit Spielertrainer Christian Ringler (Muskelfaseriss im Oberschenkel am 18. Oktober), Nico Metschl (Kniescheibenverletzung am 26. August), Thomas Kohl (Adduktoren/Leistenprobleme, pausiert seit 27. September) und Thomas Hofmann (Oberschenkelverletzung am 16. Oktober) zwei bis vier Stammkräfte ausfallen sollten. Der große Gesamtkader für zwei Mannschaften (42 Spieler, davon 23 in dieser Saison in der „Ersten“ eingesetzt) beinhaltet eine Reihe von guten personellen Alternativen.

Die Gäste (letzte Saison Vierter, aktuell als Vierter drei Zähler hinter dem Zweiten Michelfeld) werden seit Januar von Vignon Amegan (29, Ex-Regionalligaspieler in Seligenporten, Hof und Eltersdorf, zuletzt beim Bayernliga-Absteiger FSV Erlangen/Bruck) nach rund eineinhalbjähriger Verletzungspause als Spielertrainer gecoacht. Die Forther haben nach der Corona-Pause drei Siege und eine Niederlage verbucht, aber nach den Juli-Abgängen von Nico Gebhard (acht Tore, zum Bayernligisten SV  Seligenporten) und Kilian Endlinger (zum Landesligisten ASV Vach) fehlten beim letzten Einsatz vor zwei Wochen beim 3:1-Dämpfer in Moggast sechs aktuelle Stammspieler – darunter seit rund einem Jahr verletzungsbedingt Torjäger Fabian Scheib (acht Treffer, letzte Saison 25 Einschüsse).

SR-Einteilung: Peter Frank (SC Uttenreuth, Gruppe Forchheim), 25 Jahre, Landesliga-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld: Die Daten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest, da in dieser Woche am Dienstag und am Donnerstag die Mannschaftstrainings-Einheiten stattfinden.

Letzte Spiele gegeneinander:
# Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Forth – ASV Michelfeld 3;0 (Sonntag, 22. September 2019). 150 Zuschauer. Torschützen: Scheib (22.), Gebhard (86.), Tiersch (90./+1).
# Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Forth – ASV Michelfeld 0:5 (Sonntag, 10. Juni 2018). 200 Zuschauer. Daniel Meier schoss zwei Tore. Michelfeld feierte mit diesem Sieg am letzten Spieltag die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga.
# Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1 (Mittwoch, 11. April 2018, 18.30 Uhr). 75 Zuschauer. Daniel Meier traf drei Mal.

Ergebnisbilanz (seit 2012/(2013, aus der Sicht des ASV Michelfeld): Sieben Spiele, sechs Siege, null Unentschieden, eine Niederlage, 25:7 Tore, 18 Punkte.

____________________________________________________

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
23. Spieltag
Samstag, 31. Oktober, 11.30 Uhr:
ASV Michelfeld II – ASV Forth II
Die ASV-Reserve möchte mit Trainer Jürgen Born an die beachtliche Leistung aus dem letzten Spiel vor zwei Wochen (überzeugender 3:1-Heimsieg gegen den Tabellendritten 1. FC Hedersdorf) anknüpfen und mit drei weiteren Punkten das „Abstiegsgespenst“ vorerst vertreiben – als aktuell Zehnter, nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz zwölf und nur zwei hinter dem Achten SG SF-FC Büg/TSV Brand II. Aufgrund des Heimvorteils und hoffentlich mit genügend Spielern zur ungewöhnlichen Anstoßzeit (aufgrund des Hygienekonzepts) sollte ein Heimsieg gelingen.

Forth II hat nach dem Re-Start drei Spiele verloren, am vergangenen Sonntag fiel das Heimspiel gegen den ASV Herpersdorf II aus, so dass die Kicker um Trainer und Torhüter-Routinier Markus Feiler (schon 45 verschiedene Spieler in dieser Saison in der „Zweiten“ eingesetzt) auf dem  vorletzten Platz stehen. Mit 16 Zählern ist die Forther Reserve punktgleich mit dem Reli-Rang zwölf sowie dem ersten Nichtabstiegsplatz elf und hat nur einem Punkt weniger als die ASV-Reserve (17) auf dem Konto.

SR-Einteilung: Diese lag bei Redaktionsschluss (Mittwoch, 12 Uhr) noch nicht vor.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II: Die Daten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest, da in dieser Woche am Dienstag und am Donnerstag die Mannschaftstrainings-Einheiten stattfinden.

Letzte Spiele gegeneinander:
# A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Forth II – ASV Michelfeld II 2;1 (Sonntag, 22. September 2019). 40 Zuschauer. Torschützen: 0:1 (44.) Fa. Ziegler, 1:1 (90.) Di. Sipos, 2:1 (90.+5) Di. Sipos.
# A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Forth II  – ASV Michelfeld II 2:1 (Donnerstag, 13. April 2017).
# A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Michelfeld II – ASV Forth II 2:1 (Sonntag, 28. August 2016).

_____________

Update: Offizielle Spielabsage des kompletten 23. Spieltags am Samstag/Sonntag, 31. Oktober/1. November seitens der Kreisspielleitung Erlangen/Pegnitzgrund am Mittwoch, 28. Oktober, 20.21 Uhr (siehe www.bfv.de + BFV-Vereins-Postfach).

Der von Bund und Ländern beschlossene Teil-Lockdown in Deutschland betrifft den kompletten Sportbetrieb ab Montag, 2. November bis Ende November.

 

 

 

Von Spiel zu Spiel denken

A-Junioren waren vorsichtshalber nicht im Einsatz – D1 derzeit „top“ – Wochenbericht und Ausblick

Auerbach (obl)
In der vergangenen Woche (KW 43,  19. bis 25. Oktober)  waren fünf von acht Fußball-Junioren-Mannschaften der SG Auerbach am Ball. Zwei Siege stehen drei Niederlagen gegenüber. In den Tabellen der jeweiligen Ligen sind die SG-Teams zwischen dem ersten und letzten Platz zu finden. Vier Auerbacher Mannschaften (D1-, D2-,  E- und F-Junioren) spielen ergebnismäßig derzeit eine positive Saison, aber drei (A-, B1- und B2-Junioren) haben sportlich aktuell negative Zahlen vorzuwiesen.

Am Freitagabend wurde das Samstag-16 Uhr-Auswärtsspiel der A-Junioren (Letzter in der U19-Bezirksoberliga Oberpfalz, Staffel Nord) beim ebenfalls noch punktlosen Vorletzten SG SV Hahnbach abgesagt. Der Grund: Es gibt einen Corona-Infektions-Verdachtsfall im Umfeld der Herrenmannschaften des SG-Stammvereins SV 08 Auerbach (eine Kontaktpersonen-Nachverfolgung wurde umgehend in die Wege geleitet), so dass vorsorglich das Spiel der U19 sowie der Herrenteams des SV 08 Auerbach und ASV Michelfeld am Wochenende abgesagt wurden. Kurios: Gemäß Spielplan sollte die Herbstrunde mit sieben Spielen bis zum 24. Oktoberabgeschlossen sein, doch die Auerbacher (erst zwei Partien gegen die zwei Top-Teams der Liga auswärts, null Punkte, Letzter) haben wohl bis Ende November noch fünf Nachholspiele zu absolvieren. Falls nachweislich kein positiver Corona-Infektions-Fall festgestellt wird, könnte das Heimspiel gegen den Dritten JFG Obere Vils (Mittwoch, 28. Oktober, 19 Uhr, Spielort Michelfeld) stattfinden.

Die B1-Junioren (U17-Kreisliga Nord Amberg/Weiden) verlegten ihr Heimspiel gegen den Ersten SG TSV Pressath vom Samstag, 24. Oktober, 15 Uhr auf Donnerstag, 22. Oktober, 19 Uhr. Die Auerbacher Jungs kamen an der Degelsdorfer Straße gut ins Spiel und hätten sich zu Beginn mit zwei Toren belohnen können. Doch die Tore fielen auf der Gegenseite (22., 24., 37.) und die Partie nahm einen anderen Verlauf. Jannik Friedl verkürzte noch vor der Halbzeitpause (40.), aber kurz danach (48., 52.) trafen die individuell stärkeren Gäste doppelt, ehe Friedl (59.) für die bis zum Schluss kämpfende Daniel Maier-Truppe den 2:5-Endstand erzielte. Mit null Punkten aus drei Spielen steht derzeit der letzte Rang zu Buche und zwei Nachholspiele sind noch ohne Termin.

Das Heimspiel der B2-Junioren (Vierter mit vier Punkten aus vier Spielen in der U17-Kreisgrupep Süd) gegen die JFG Obere Vils II (Mittwoch, 21. Oktober, 18.30 Uhr, Degelsdorfer Straße) wurde abgesagt und noch nicht neu angesetzt. Der Auswärtsauftritt beim punktlosen Letzten SG ASV Haselmühl (vom Samstag, 24. Oktober, 14 Uhr auf Sonntag, 25. Oktober, 10.30 Uhr verlegt)  endete erfreulicherweise 1:2 für die Auerbacher. Jannik Friedl traf zum 0:1 (23.) und nach dem Ausgleich (48., Elfmeter) noch mal in der 56. Minute. Aktuell sind keine weiteren Spieltermine bekannt.

Der 1:2-Auswärtssieg am Freitagabend beim FC Amberg II bedeutete für die D1-Junioren den fünften Sieg im fünften Saisonspiel in der U13-Kreisklasse Amberg/Weiden  Nach einer 0:2-Halbzeitführung mit Toren in der 8. und 24. Minute konnten die Vilsstädter nach dem Seitenwechsel nur per Elfmeter (51.) den Anschlusstreffer markieren. Als Tabellenführer mit 23:3 Toren und 15 Punkten erwartet das Simon Wittmann-Team erst am Samstag, 7. November um 10.30 Uhr in Michelfeld den Zweiten SV Raigering III.

Die D2-Mannschaft (Dritter in der U13-D2-Kreisgruppe Süd) war am Wochenende nicht im Einsatz, da die SG SV Kauerhof II seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Der nächste Termin ist erst am Freitag, 30. Oktober um 17.30 Uhr in Michelfeld mit einem Heimspiel gegen den SV Inter Bergsteig Amberg.

Kleinfeldteams in Torlaune

Die E-Junioren (Dritter in der U11-Kreisgruppe AS-04 Amberg/Weiden) verloren am Freitag beim Ersten TSV Königstein mit 6:2. Zur Halbzeit stand es nach vier Einschüssen (10., 14., 19., 22.) schon 4:0 für die Gastgeber. Die zweiten 25 Minuten verliefen toremäßig ausgeglichen, denn sowohl die Auerbacher (Doppelschlag in der 30./32. Minute zum zwischenzeitlichen 4:2) als auch der Spitzenreiter (42., 48.) trafen noch jeweils zwei Mal. Nur zwei Tage nach diesem Duell gab es am Sonntagvormittag an der Degelsdorfer Straße gegen den FV Vilseck II eine 0:6 (0:3)-Heimniederlage. Die Herbstrunde ist nach zwei Siegen und zwei Niederlagen  beendet.

Die F-Junioren (U9-Kreisgruppe WEN-07 Amberg/Weiden) konnten ihre drei ausgetragenen Spiele in der Herbstrunde jeweils hoch gewinnen. Die abschließende vierte Begegnung gegen den SC Kirchenthumbach II (Spieltermin wäre Freitag 23. Oktober, 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße gewesen) wurde abgesagt. Im U9-Bereich (sogenannte „Fairplay-Liga“ bei den F-Junioren) gibt es bekanntlich seit einigen Jahren im Bayerischen Fußball-Verband keinen offiziellen Ergebnisdienst und es werden keine Tabellen veröffentlicht.

Die G-Junioren (U7, Jahrgang 2014 und jünger) üben regelmäßig donnerstags von 16.30 bis 17.30 Uhr in Welluck (Sportgelände am Sand). Eine Teilnahme an Turnieren ist in der Herbstrunde 2020 nicht geplant, erst im kommenden Jahr 2021.

obl.

_____________________________________________________________________

Der Wochenbericht zu allen acht Fußball-Junioren-Manschaften der SG Auerbach steht während der Saison immer montags ab 18.30 Uhr unter Fußball-Junioren/Wochen-Spielberichte Großfeld + Fußball-Junioren/Wochen-Spielberichte Kleinfeld auf der ASV-Website online.

 

 

Nichts anbrennen lassen

Tabellenzweiter Michelfeld beim Dreizehnten Favorit – ASV-Reserve pausiert gemäß Spielplan

Michelfeld (obl)
Die erste Fußball-Herren-Mannschaft des ASV Michelfeld tritt zu ihrem 19. Saisonspiel (von 30 Terminen in 2019/2021) bei einem langjährigen Kreisklassisten (inzwischen in der zehnten Saison in Folge) in der Marktgemeinde Eckental an. Die „Zweite“ (Zehnter in der A-Klasse 4) ist an diesem Wochenende spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
22. Spieltag
Sonntag, 25. Oktober, 15 Uhr:
1. FC Eschenau – ASV Michelfeld
Die Gastgeber (aktuell und letzte Saison Dreizehnter) haben - ohne sechs Stammspieler - nach der 4:2-Niederlage beim Drittletzten ASV Herpersdorf noch fünf Punkte Vorsprung auf eben diesen ersten Abstiegsplatz 14. Mit ihrem neuen Trainer-Duo Saim Kök (35) und Edin Kacar (34, mit langjähriger Bezirksliga-Erfahrung beim FC Bayern Kickers Nürnberg, als Spieler eingeplant) seit Juli sowie acht Neuzugänge (darunter Carlo Brenner vom TSV Johannis 83 Nürnberg mit sechs Toren in sechs Spielen) seit Dezember wird wohl der Klassenerhalt früher oder später gelingen.

Die ASV-Kicker, die die letzten drei Spiele konsequent gewannen und vier Punkte hinter dem Ersten SV Moggast (zwei Spiele mehr) liegen, wollen den nächsten Schritt in Richtung Tabellenspitze vollziehen. Nach dem Ausfall von vier Stammspielern (Spielertrainer Christian Ringler/Muskelfaseriss im Oberschenkel, Thomas Kohl/Adduktoren und Leiste, Thomas Hofmann/Oberschenkelverletzung und Nico Metschl/Kniescheibe) wird das 16-Mann-Spieltags-Aufgebot aus dem großen Gesamtkader (bisher 42 Kicker in beiden Herrenteams eingesetzt, darunter 23 in der „Ersten“) trotzdem wie gewohnt stark besetzt sein.

SR-Einteilung: Joachim Kokott (SG Siemens Erlangen, Gruppe Erlangen).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld: Die Daten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest, da normalerweise am Mittwoch und am Freitag die Mannschaftstrainings-Einheiten stattfinden.

Letzte Spiele gegeneinander:
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Michelfeld – 1. FC Eschenau 1:0 (Sonntag, 15. September 2019, 15 Uhr). 90 Zuschauer. ASV-Torschütze: Andre Bachmann (58.).
# Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: 1. FC Eschenau – ASV Michelfeld 0:7 (Sonntag, 5. November 2017, 14.30 Uhr). Legendäres Dauerregen-Spiel am Sandplatz. 45 Zuschauer. Dreifacher Torschütze Florian Beyer.
# Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Michelfeld – 1. FC Eschenau 5:1 (Sonntag, 6. August 2017, 15 Uhr). 90 Zuschauer. Fünf verschiedene ASV-Torschützen.

Ergebnisbilanz (seit 2012/2013, aus der Sicht des ASV Michelfeld): Neun Spiele, fünf Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen, 22:8 Tore, 17 Punkte.

_________________________

Die beste und schnellste Anfahrtsstrecke von Michelfeld (Landkreis Amberg-Sulzbach) nach Eschenau (Landkreis Erlangen-Höchstadt): B85 -> A9/Anschlussstelle Pegnitz -> Ausfahrt Schnaittach -> Richtung Eckental (Marktgemeinde, dort ist Eschenau ein Ortsteil) - > Kreisverkehr, Abzweigung Richtung Eckenhaid -> dort geradeaus weiter nach Eschenau -> dort geradeaus Richtung Ortsmitte -> Dr.-Otto-Leich-Str. (Schilder 1. FC Eschenau folgen) -> Gewerbegebiet Nord (Schilder 1. FC Eschenau folgen) -> dort Kreisverkehr rechts (Schilder 1. FC Eschenau folgen) -> 2. Abzweigung links (Schilder 1. FC Eschenau folgen) -> schmaler Weg entlang der Bahnlinie (gegenüber liegt die B2) folgen -> Sportgelände mit großen Sportheim liegt auf der linken Seite.

Wichtiger Hinweis für die Zuschauer: Falls der Sieben-Tages-Inzidenzwert im betreffenden Landkreis des Heimvereins 35 oder mehr beträgt, gilt für die Zuschauer während des Spiels Maskenpflicht. Am Freitag lag der Wert für Eschenau/Erlangen-Höchstadt bei 26,2 und für Michelfeld/Amberg-Sulzbach bei 31,1.


 

 

 

Langform-Berichte: Zwei Heimsiege (So., 18.10.)

ASV mit noch näheren Kontakt zur Tabellenspitze
Geduldig Tore in zweiter Halbzeit erzielt - Neunter Heimsieg beim zehnten Auftritt - zum neunten Mal in dieser Saison ohne Gegentor

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
21. Spieltag
Sonntag, 18. Oktober 2020, 15.30 Uhr:
ASV Michelfeld – SG SV Kleinsendelbach/SV Hetzles 2:0 (0:0)
Bei den heimstarken Gastgebern stand dieses Mal Devit Akdemir für Thomas Hofmann (Oberschenkelverletzung) in der Startelf – Thomas Kohl und Nico Metschl sind weiterhin verletzt. Die SG KH begann mit Torhüter Mario Müller und Spielertrainer Simon Müller für Keeper Anton Pöhlmann und Michael Marsing – zudem fehlten fünf vermeintliche Stammspieler.

Die Hausherren präsentierten sich in der ersten Halbzeit abwartend, geduldig, mit Spielkontrolle – aber teilweise noch zu statisch und mit wenig torgefährliche Szenen in der Offensive. Dementsprechend gelangen nur zwei Torchancen in den ersten 45 Minuten (Paul Gropp halblinks im Strafraum am Torhüter scheiternd/6. und Daniel Meier per Direktabnahme über das Tor auf Linksflanke von Devit Akdemir/43.), aber die um defensive Kompaktheit bemühten Gäste erspielten sich nur eine halbwegs brenzlige Aktion durch Matthias Werner (14.). Nach einer Viertelstunde musste ASV-Spielertrainer Christian Ringler (der als Innenverteidiger auflief) wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Offensivdruck, gingen durch Manuel Lehner per Kopfball im „Tiefflug“ am Fünfmeterraum schnell in Führung (50.) und legten per berechtigten Foulelfmeter in der 74. Minute noch das 2:0 durch Torjäger Paul Gropp (zehnter Saisontreffer) nach. Gropp wurde in der Box gefoult und verwandelte selbst wie gewohnt souverän vom Punkt. Davor (71.) hätte es schon zum zweiten Mal im Gäste-Tor klingeln können: Eine Rechtsflanke von Gropp brachte Mittelstürmer Daniel Meier (noch von einem Gegenspieler bedrängt) am Fünfmeterraum nicht im Kasten unter. Lukas Knappik vergab noch die Möglichkeit auf das 3:0 (75.), als er aus 15 Metern am Tor vorbeizielte. Kleinsendelbach/Hetzles bot im Vergleich zur Vorwoche (0:5 gegen den ASV Herpersdorf) eine ordentliche Leistung, verlor ersatzgeschwächt aber letztendlich verdient – wenn auch nicht so hoch wie im Hinspiel (2:5). KH ließ zwei Chancen zum Anschlusstreffer aus, so dass die Partie nicht mehr spannend wurde: Adrian Duddeck zielte halblinks im Sechzehner am kurzen Eck vorbei (83.) und vier Minuten vor Schluss traf Simon Müller in halbrechter Position den linken Pfosten.

Der ASV Michelfeld (jetzt Zweiter, vier Punkte hinter dem Ersten SV Moggast/zwei Spiele mehr) gastiert am Sonntag, 25. Oktober um 15 Uhr beim Dreizehnten 1. FC Eschenau. Der neue Achte SG SV Kleinsendelbach/SV Hetzles erwartet zeitgleich den Vorletzten FC Betzenstein.

SR: Nico Hauser (SpVgg Hüttenbach, Gruppe Pegnitzgrund), Bezirksliga-Referee.
Zuschauer: 100 (gemäß Kontaktdaten-Liste im Rahmen des Zuschauer-Hygienekonzepts).
Tore: 1:0 (50.) Manuel Lehner, 2:0 (74., Foulelfmeter) Paul Gropp.
Besondere Vorkommnisse: Insgesamt sieben Gelbe Karten.
Gelbe Karten: M. Schäffner, Lehner, Meier, Akdemir, Looshorn (alle ASV Michelfeld); Jo. Mehl, Schneider (alle SG SV Kleinsendelbach/SV Hetzles).
Torchancenverhältnis: 6:3.
Eckballverhältnis: 4:4.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (87. F. Ziegler), M. Zerreis, Schwendner, Lehner, Akdemir, Friedl, Knappik, Meier (77. Bachmann), Ringler (15. M. Schäffner/59. J. Schäffner), Gropp.

SG SV Kleinsendelbach/SV Hetzles (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): M. Müller – Frosch (76. Ja. Mehl), Duddeck, Beck, Jo. Mehl (76. R. Derrfuß), Schneider, Schmidtlein, Wolf, S. Müller (36. Ja. Mehl/64. S. Müller), M. Werner, Gül (69. M. Fees). Nicht eingesetzt: J. Regenfus.

(obl)

Bildimpression (ein Foto zum Spiel):



Bildunterschrift: Steintribüne am A-Platz des ASV Michelfeld mit dort zugelassenen Zuschauern auf Stühlen mit Abstand.
Foto: Ralph Strobl.

Leider konnte zum heutigen Spiel keine Bildergalerie zum Spiel der 1. Mannschaft (wie gewohnt mindestens 15 Fotos, siehe www.anpfiff.info) erstellt werden, da nach zwei Fotos zu Beginn des Spiels der Akku des Fotografen leer und defekt war. Beim nächsten Spiel am Sonntag, 25. Oktober, 15 Uhr auswärts gegen den 1. FC Eschenau wird ein neuer Akku in der Spiegelreflex-Kamera eingesetzt, um wieder Fotos "produzieren" und veröffentlichen zu können.

________________________________________________

„Klein“ schlägt „Groß“
Abstiegskandidat Michelfeld II besiegt verdient Aufstiegskandidat Hedersdorf – noch Elfmeter verschossen

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
21. Spieltag
Sonntag, 18. Oktober 2020, 12.30 Uhr:
ASV Michelfeld II – 1. FC Hedersdorf 3:1 (0:0)
Bei den abstiegsbedrohten Gastgebern liefen im Vergleich zur Vorwoche vier andere Spieler in der Startelf auf und es standen fünf Auswechselspieler auf dem Spielberichtsbogen. Auf Hedersdorfer Seite fehlten mit Kevin Rubner, Alexander Werner und Marcus Werner drei etatmäßige Stammspieler.

Die Hausherren waren an diesem Tag sehr griffig im Spiel, topmotiviert und bereits in der ersten Halbzeit besser – bei 3:2-Torchancen, 5:2-Ecken und mehr Spielanteilen. Die Gäste (noch kein Sieg nach der Corona-Pause) konnte Torjäger Dominik Dotzler als Ein-Mann-Sturm in der ersten Halbzeit noch nicht treffen. Julian Thumbeck (3.), Patrick Siegler (22.) und Nicolas Bauer (29.) hatten die Michelfelder Führung schon auf dem Fuß. Auf der anderen Seite konnten die Gäste nur gelegentlich Angriffe bis in Tornähe ausspielen, wobei die zwei Chancen in den ersten 45 Minuten hochkarätig waren (Tommy Gebhard traf den linken Pfosten/11. und Dominik Dotzler zielte aus 25 Metern haarscharf am linken Pfosten vorbei/37.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte die ASV-Reserve einen bemerkenswerten Siegeswillen, kämpfte und spielte hervorragend, so dass der Heimsieg durch den energischen Fabian Ziegler (halblinks im Sechzehner ins lange Eck/65.), per Abstauber vom formverbesserten Nicolas Bauer mit dem Oberaschenkel aus etwa zwei Metern nach einem Eckball (81.) und einen Fernschuss aus rund 25 Metern halbrechter Position ins leere Tor von September-Neuzugang Kawai Campos Carvalho in der vierten Nachspielminute als Joker (sieben Minuten davor eingewechselt) verdient ist. Bei den Gästen wechselte sich Spielertrainer Manuel Lindwurm (acht Saisontreffer, angeschlagen am Fuß-Spann) erst in der 53. Minute ein, wurde aber nicht torgefährlich. Hedersdorf glich durch den 17. Saisontreffer von Dotzler aus halbrechter Position flach ins lange Eck zwischenzeitlich (69.) aus, verzeichnete in der zweiten Halbzeit aber nur noch zwei weitere Chancen im Gegensatz zu Michelfeld II (sieben weitere): Einen 20-Meter-Schuss von Dotzler lenkte ASV-Keeper Andreas Leisner noch zum Eckball (55.) und der eingewechselte Sven Scharrer-Walter zielte aus 18 Metern knapp links vorbei (75.). Die leidenschaftliche ASV-Reserve „vergaß“ nach dem 1:0 und 2:1 nur, das Spiel vorzeitig entscheiden – denn schöne Chancen en masse von Andre Bachmann (50.), Nicolas Bauer (57./Pfosten), Fabian Ziegler (62.), Patrick Siegler (68.), Christof Lindner (83.), Benedikt Schindler (86.), Patrick Siegler (90./Elfmeter, nach Foul am Thumbeck vom Torhüter) müssen mit mehr Kaltschnäuzigkeit im Abschluss einfach mal verwertet werden – dann entfällt das nervenaufreibende „Zittern“ bis zum Abpfiff. Michelfeld II offenbarte im Abstiegskampf alle erforderlichen Tugenden und überzeugte auch läuferisch sowie spielerisch. Mit derartigen Leistungen aller Akteure wird der Klassenerhalt gelingen.

Der ASV Michelfeld II (jetzt Zehnter mit 17 Zähler, einen vor dem Relegationsplatz zwölf) ist am kommenden Wochenende spielfrei und erwartet dann am Samstag, 31. Oktober um 11.30 Uhr den Vorletzten ASV Forth II (punktgleich mit Rang zwölf). Der Dritte 1. FC Hedersdorf (aktuell schon sieben Punkte hinter dem Zweiten TSV Neunhof II) hat am Sonntag, 25. Oktober um 15 Uhr Heimrecht gegen den Vierten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II.

SR: Fritz Betzl (Eschenbach/Opf., TSV Pressath, Gruppe Weiden), Kreisklasse-Referee.
Zuschauer: 40 (gemäß Kontaktdaten-Liste im Rahmen des Zuschauer-Hygienekonzepts).
Tore: 1:0 (65.) Fabian Ziegler, 1:1 (69.) Dominik Dotzler, 2:1 (81.) Nicolas Bauer, 3:1 (90.+4) Kawai Campos Carvalho.
Besondere Vorkommnisse: (90.) Patrick Siegler (Michelfeld) schießt Foulelfmeter flach links neben das Tor.
Torchancenverhältnis: 13:5.
Eckballverhältnis: 11:3.
Gelbe Karten: P. Siegler, K.A. (beide ASV Michelfeld II), Carstensen, T. Gebhard (beide 1. FC Hedersdorf).

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – P. Siegler (40. A. Beyer/90.+2 S. Zerreis), M. Gsell (72. C. Lindner), Al. Trenz, F. Ziegler, Bachmann (59. P. Siegler), Bauer (87. K. Campos Carvalho), Schindler, Thumbeck, D. Siegler, K.A.. Nicht eingesetzt: Vargas.

1. FC Hedersdorf (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Carstensen – D. Schuster (31. Löhr/69. S. Scharrer-Walter), M. Hoffmeister, Möbius, Muskat (46. C. Hoffmeister/53. Lindwurm), T. Bilgin (59. D. Schuster), Solfrank, T. Gebhard, Seubert, Dotzler, F. Meier. Nicht eingesetzt: F. Eder.

(obl)



 

 

Zusätzliche Informationen