Immerhin ein Sieg vor den Ferien

SG-Kleinfeldteams verloren einige Male und verlegten Spiele – in einem Nachholspiel am Mittwoch Grund zum Jubeln, jetzt überwiegend Oster-Pause

Auerbach (obl)
Nur drei von sechs Mannschaften SG Auerbach (Zusammenschluss der drei Auerbacher Fußball-Vereine SV 08 Auerbach, ASV Michelfeld und SC Glück-Auf Auerbach im Kleinfeldbereich seit Mai 2015) waren in der vierten Spielwoche der Frühjahrsrunde 2017 im Freien (KW 14, 3. bis 9. April) im Einsatz. Es gab drei Niederlagen und nachträglich einen Erfolg.

Die E1-Junioren mussten am Samstagnachmittag in Förrenbach eine 4:1-Niederlage bei der SG SC Happurg hinnehmen. Nach drei Spielen ohne Sieg in Folge sind die Brittinger-Schützlinge nun Dritter unter sechs Teams in der U11-Kreisgruppe 08 Erlangen/Pegnitzgrund mit vier Punkten aus vier Spielen. Das nächste Spiel wird am Freitag, 21. April um 17 Uhr am Jahnweg gegen den Fünften SpVgg Neunkirchen/Speikern/Rollhofen angepfiffen.

Nach der 6:0-Niederlage beim SV Neuhaus/Rothenbruck ist die E2-Mannschaft in der U11-Kreisgruppe 10 Vorletzter mit einem Punkt aus drei Spielen. Die nächste Begegnung ist für Samstag, 22. April um 10 Uhr in Welluck gegen den Tabellenführer SV Vorra angesetzt.

Die F1-Juniorenmannschaft war in der vergangenen Woche spielfrei. Bekanntlich wird im F-Junioren-Bereich flächendeckend in Bayern kein offizieller Ergebnisdienst durchgeführt (Stichwort „Fair-Play-Liga“). Das Heimspiel in der U9-Kreisgruppe 13 gegen die SG FC Pegnitz wurde vom Freitag, 7. April, 17.30 Uhr in Michelfeld auf Mittwoch, 12. April, 17 Uhr in Michelfeld verlegt und knapp gewonnen. Somit hat die F1 ihre bisher positive Bilanz verbessert. Am Oster-Montag, 17. April nimmt die F1 ab 9.30 Uhr an einem Turnier in Hersbruck teil.

Das Heimspiel der F2 (U9-Kreisgruppe 02) gegen den SK Heuchling  wurde vom Freitag, 7. April, 17 Uhr auf Mittwoch, 26. April, 17.30 Uhr mit Austragungsort an der Degelsdorfer Straße verlegt. Am Samstag, 22. April steht um 11 Uhr ein Auswärtsspiel bei der SG FC Reichenschwand auf dem Programm – mit der Hoffnung, dort das erste positive Ergebnis in diesem Jahr im Freien zu holen.

Die F3-Kicker (bisher mit einer tendenziell leicht negativen Ergebnisbilanz nach drei Spielen in der U8-Kreisgruppe 07) verloren am Samstag auf dem Sportgelände des ASV Pegnitz deutlich gegen die SG FC Pegnitz I. Am Freitag, 21. April folgt um 17 Uhr am Sportgelände des SV 08 Auerbach an der Degelsdorfer Straße ein Heimspiel gegen den FC Hedersdorf.

Die G1-Junioren nahmen am Samstag, 1. April mit elf Spielern an einem BFV-Turnier des Spielkreises Erlangen/Pegnitzgrund am A-Platz in Michelfeld teil. Das rund dreistündige Spektakel wurde von vielen Zuschauern besucht – darunter eine Reihe von Eltern und Großeltern. Die erste Mannschaft des FC Röthenbach setzte sich mit fünf Siegen in fünf Spielen und 17:3 Toren als Turniersieger durch. Die weiteren Platzierungen: 2. TSV Lauf 12:3, 12; 3. ASV Pegnitz 6:8, 7; 4. FC Röthenbach II 5:9, 4; 5. SG Auerbach 3:10, 4 (0:0 gegen den ASV Pegnitz, 0:3 gegen den TSV Lauf, 0:5 gegen den FC Röthenbach I, 3:1 gegen SG SV Hohenstadt und 0:1 gegen FC Röthenbach II); 6. SG SV Hohenstadt 2:12, 1. Es fielen insgesamt 45 Tore in 15 Spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit einer Spielzeit von ein Mal zehn Minuten. Wie bei derartigen Turnieren üblich, durften sich alle Spieler und Teams als Sieger fühlen. Denn jeder Spieler beziehungsweise Spielerin erhielt bei der obligatorischen Siegerehrung eine Medaille. Der nächste Turniertermin im Rahmen der BFV-Serie auf Kreisebene (zweiter Spieltag 2017) ist am Samstag, 29. April ab 10 Uhr im Laufer Stadtteil Heuchling. Dort treten der SK Heuchling, TSV Behringersdorf, SG FSV Weißenbrunn, SG FC Thuisbrunn und SG Auerbach in Spielen a 15 Minuten gegeneinander an. Das Turnierende ist für 12.39 Uhr vorgesehen.

Die G2-Mannschaft trägt normalerweise Freundschaftsspiele aus oder nimmt bei Gelegenheit mit der G1 an einem Turnier teil.

Kameradschaft plus Stimmung ergibt Erfolg

ASV derzeit in vielen Bereichen gut aufgestellt – Rückblick, Neuwahlen, Ehrungen, Ausblick

Michelfeld (obl)
Die turnusmäßige Mitgliederhauptversammlung des ASV Michelfeld 1946 e.V. ging am Sonntag, 9. April von 18 bis 20.33 Uhr im Saal des Vereinslokals Schenk in einer sehr guten Atmosphäre über die Bühne. Die Weichen sind in sportlicher, finanzieller und organisatorischer Hinsicht für die nächsten Jahre gestellt.

Der Vorstand Verwaltung des Vereins Dieter Hofmann fasste gleich zu Beginn seines ausführlichen Berichts die allgemeine Lage in drei Sätzen zusammen: „Ich möchte betonen, dass wir derzeit eine Top-Verwaltung haben, mit der es wirklich Spaß macht, den ASV zu führen. Leute, die anpacken, egal ob bei Fasching, bei der Sportplatzkirwa, beim Neujahrsempfang, bei Verwaltungstätigkeiten wie Schriftführung und Kasse. Menschlich sind wir da eine richtig gute Truppe, da wird diskutiert und auch viel gelacht“.

Dieter Hofmann gab in Vertretung des kurzfristig privat verhinderten Vorstands Finanzen Andreas Trips den Kassenbericht ab. Demnach habe sich im Berichtszeitraum (in den letzten zwei Jahren) der Kassenbestand wesentlich erhöht, was auch auf gestiegene Einnahmen bei der Bandenwerbung am A-Platz (seit dieser Saison wieder rundum) und auf einen gut frequentierten Verkaufskiosk bei Heimspielen zurückzuführen ist.

Thomas Gsell formulierte als Vorstand Sport und Abteilungsleiter Fußball das ASV-Konzept (das nun in der vierten Saison in Folge mit talentierten Eigengewächsen Erfolge und schrittweise Verbesserungen der Tabellenplätze einbringt) so: „Weiterhin stecken wir uns das Ziel, durch kontinuierliche Arbeit im sportlichen und auch im  organisatorischen Umfeld unsere Fußballsparte ständig weiterzuentwickeln“. In Michelfeld gehört aber noch mehr dazu: „Uns ist aber nicht nur der sportliche Erfolg wichtig, sondern ein großes Anliegen ist uns der Zusammenhalt und die Kameradschaft unserer Spieler“.  Die Verträge mit Ilker Caliskan (Spielertrainer der ersten Mannschaft) und Jürgen Born (Trainer der zweiten Mannschaft) wurden bereits in der Winterpause verlängert. AH-Spielleiter Roland Poerschke konnte 2016 mit 29 eingesetzten Spielern immerhin fünf Freundschaftsspiele durchführen.  An der Sportplatzkirwa werden in diesem Jahr (23. bis 25. Juni) an zwei Tagen fünf Jugendturniere im E-, F- und G-Junioren-Bereich mit insgesamt 32 Mannschaften stattfinden. „Wir werden dadurch weit über die Stadtgrenzen hinaus als ein Verein mit toller und lebendiger Jugendarbeit angesehen“, meinte Thomas Gsell stellvertretend für seine Frau Kathrin, die als Jugendleiterin fungiert.

Der Abteilungsleiter der Sparte Fasching im ASV Manfred Kohl berichtete von nüchternen Zahlen rund um die FG-Organisation (über 100 Aktive auf der Bühne bei den sechs Prunksitzungen mit rund 1200 Besuchern) und einer Vielzahl  an Auftritten in Michelfeld, Auerbach und weit über die Stadtgrenzen hinaus. Die Kooperation im Verein funktioniert fast einzigartig: „Die Michelfelder Narren sind froh, Teil des ASV zu sein. Durch die Fußballer gibt es einen jungen, aktiven Elferrat (darum beneiden uns andere FG´s). Und für die Fußballer wiederrum ist die Abteilung Fasching und gerade die Prunksitzungen ein Alleinstellungsmerkmal! Es gibt keinen anderen Verein, der jungen Fußballern solch geile Abende bietet wie wir“. In Michelfeld bedarf es keiner professionellen Partnervermittlung wie parship.de, da Elferrat und Garde schön harmonieren.

In der Sparte Gymnastik sind das ganze Jahr über 100 bis 120 Personen in diversen Kursen und Trainingsangeboten aktiv. Als Übungsleiterinnen sind Magdalena Weber (Abteilungsleiterin), Ingrid Leisner und Bianca Fuchs im Einsatz. Gabi Trenz pausiert derzeit krankheitsbedingt. Ab Herbst 2017 wird neu ein Kurs „Ganzkörperkräftigung – sanft und effektiv“ von Ingrid Leisner angeboten, der das bisherige Angebot „Rücken-Fitness“ ersetzt.

Gute Altersstruktur

Der fast unveränderten Vorstandschaft beziehungsweise Verwaltung (siehe unten) gehören nun 15 Personen inklusive acht Beisitzer (davon drei Neue) mit einem jeweiligen Aufgabenbereich an. Bei der personellen Zusammenstellung wurde darauf geachtet, dass die Generationen der 50-, 40-, 30- und 20-Jährigen mit mindestens einem Vertreter im Gremium repräsentiert sind. Christoph Dietl (Schriftführer), Kathrin Gsell (Jugendleiterin Abteilung Fußball), Magdalena Weber (Abteilungsleiterin Abteilung Gymnastik) und Manfred Kohl (Abteilungsleiter Abteilung Faschingsgesellschaft), setzen ihre Aktivitäten fort. Peter Metschl, Markus Speckner, Thomas Kohl, Stefan Leisner und Andreas Beyer haben ebenfalls für die nächste Wahlperiode zugesagt und wurden entsprechend einstimmig gewählt. Kassenprüfer bleiben Hans Beyer und Michael von der Grün.

Ehrungen

Alle zwei Jahre werden auch langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt. Die Laudatio für die vier „Hochkaräter“ (siehe Extra-Info-Box)  mit Eintritt im Jahr 1957 hielt in launiger und informativer Art und Weise Karl Merkl. Folgende weitere Mitglieder erhielten Urkunden und Präsente, wobei nicht jeder anwesend sein konnte:

50 Jahre: Heinrich Kroher, Hans Schreglmann, Hans Ziegler.
40 Jahre: Stefan Mühlberger, Irmgard Raß, Günter Cermak, Günther Schenk, Georg Speckner, Thomas Ziegler, Claus Steubl, Horst Metschl, Erhard Raß, Günther Ziegler, Harald Schertl, Gerhard Gradl, Werner Gradl, Anita Raß, Sieglinde Lehner, Gerti Zinner.
25 Jahre: Siegfried Sattler, Günther Kohl, Herbert Felser, Helmut Pischel, Stephan Wess, Stefan Rieger, Helmut Budek, Jörg Schmirler, Thomas Gsell, Joachim Kroher, Christian Kugler, Armin Buchmann, Martin Raß, Andrea Knappik, Nicole Fuchs, Andrea Müller, Ulrike von der Grün, Sonja Looshorn, Bettina Schmiedl.
15 Jahre: Claudia Bader, Marietta Holl, Jessica Haberberger, Bastian Zinner, Christina Schauer, Anja Weber, Sandra Lindner, Florian Denk, Florian Lindner, Michael Lengenfelder, Josef Scheck, Maria Wess, Ann-Kathrin Lindner, Melanie Höllerl, Bianca Fuchs, Dominik Schmiedl, Manuela Beyer, Julia Langsteiner, Markus Schäffner, Christian Trenz.

Wichtige Kapazitäten

Der erste Bürgermeister der Stadt Auerbach Joachim Neuß nahm nach eigener Aussage eine „sehr, sehr positive Stimmung im ASV Michelfeld“ wahr, auf deren Basis Erfolge auf fast allen Ebenen nicht von Ungefähr kommen, da „alle an einem Strang ziehen“. Zum Pfarrzentrum St. Otto in Michelfeld, das der ASV an vier Tagen in der Woche als Trainingsstätte für zwei Abteilungen (Gymnastik und die Tanzgarden sowie Tanzmariechen der Faschingsgesellschaft) nutzt, gab der Rathauschef ein „eindeutiges Bekenntnis“ ab. Demnächst stehen Investitionen im Saal-Bereich an. Für den ASV, der dort eingemietet ist,  sind diese Räumlichkeiten sehr wichtig für den Sportbetrieb. Der Vorstand Verwaltung Dieter Hofmann bedankte sich ausdrücklich bei der Pfarrgemeinde für die Nutzung des Saals. Die Aktivengarde kann seit November 2016 für eine Stunde die Helmut-Ott-Halle trainieren.

Die zehn  wichtigsten Neuigkeiten in Kurzform:

# 49 von 610 Vereinsmitglieder waren anwesend.
# Der Erste Bürgermeister der Stadt Auerbach Joachim Neuß sprach in seinem Grußwort sehr positiv über den ASV Michelfeld.
# Bei den Neuwahlen wurden die drei Vorstände Dieter Hofmann (Verwaltung), Andreas Trips (Finanzen) und Thomas Gsell (Sport) einstimmig wiedergewählt.
# Neu in der Verwaltung sind Miriam Lindner, Stefan Sattler und Julian Thumbeck für Bernhard Ziegler (stellte sich nicht mehr zur Wahl).

# Kerstin Seeser wird neue Übungsleiterin für den Bereich Kinderturnen.
# Das Durchschnittsalter der Elferräte der Abteilung Faschingsgesellschaft (FG) beträgt rund 22,5 Jahre. Die Termine für die nächsten Michelfelder Prunksitzungen 2019 stehen noch nicht fest.
# Die Abteilung Gymnastik wird demnächst umbenannt,  da sie seit x-Jahren regelmäßig einige moderne Kurse anbietet und zudem neu die Trendsportarten Freelatics und Crossfit (mit Übungsleiter Florian Denk) im ASV integriert werden sollen.

# Eine Reihe von Mitglieder wurden für 15, 25, 40, 50 und 60 Jahre Vereinstreue geehrt, darunter Alois Weiss, Leonhard Deiml, Erwin Lindner und Gerhard Wolf (alle vier für 60 Jahre).
# Thomas Gsell (für 500), Roland Poerschke und Sven Lungershausen (für je 250) wurden für eine gewisse runde Anzahl an Spielen geehrt.
# Nach dem letzten Saison-Heimspiel der ersten Fußball-Herrenmannschaft (nach dem Sonntag, 28. Mai gegen den SV Hiltpoltstein) wird der A-Platz gestöpselt und gesandet sowie Terrassenbereich auf der Steintribünenseite erweitert und dort auch neue Sitzplatzgelegenheiten geschaffen.

Einige Bilderimpressionen:

Dieter Hofmann (Vorstand Verwaltung).



Magdalena Weber (Abteilungsleiterin Gymnastik).



Joachim Neuß (erster Bürgermeister der Stadt Auerbach).



Alle Geehrten bei der Mitgliederhauptversammlung 2017 am Sonntag, 9. April.

(Fotos: Ralph Strobl).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zehn Top-News von der MHV in Kurzform

Michelfeld (obl)
Die turnusmäßige Mitgliederhauptversammlung des ASV Michelfeld ging am heutigen Sonntag, 9. April von 18 bis 20.33 Uhr im Saal des Vereinslokals Schenk in einer sehr guten Atmosphäre über die Bühne. Hier die wichtigsten Neuigkeiten im Stenogramm (Bericht und Fotos folgen am Montag).

# 49 von 610 Vereinsmitglieder waren anwesend.
# Der Erste Bürgermeister der Stadt Auerbach Joachim Neuß sprach in seinem Grußwort sehr positiv über den ASV Michelfeld.
# Bei den Neuwahlen wurden die drei Vorstände Dieter Hofmann (Verwaltung), Andreas Trips (Finanzen) und Thomas Gsell (Sport) einstimmig wiedergewählt.
# Neu in der Verwaltung sind Miriam Lindner, Stefan Sattler und Julian Thumbeck für Bernhard Ziegler (stellte sich nicht mehr zur Wahl).

# Kerstin Seeser wird neue Übungsleiterin für den Bereich Kinderturnen.
# Das Durchschnittsalter der Elferräte der Abteilung Faschingsgesellschaft (FG) beträgt rund 22,5 Jahre. Die Termine für die nächsten Michelfelder Prunksitzungen 2019 stehen noch nicht fest.
# Die Abteilung Gymnastik wird demnächst umbenannt,  da sie seit x-Jahren regelmäßig einige moderne Kurse anbietet und zudem neu die Trendsportarten Freelatics und Crossfit (mit Übungsleiter Florian Denk) im ASV integriert werden sollen.

# Eine Reihe von Mitglieder wurden für 15, 25, 40, 50 und 60 Jahre Vereinstreue geehrt, darunter Alois Weiss, Leonhard Deiml, Erwin Lindner und Gerhard Wolf (alle vier für 60 Jahre).
# Thomas Gsell (für 500), Roland Poerschke und Sven Lungershausen (für je 250) wurden für eine gewisse runde Anzahl an Spielen geehrt.
# Nach dem letzten Saison-Heimspiel der ersten Fußball-Herrenmannschaft (nach dem Sonntag, 28. Mai gegen den SV Hiltpoltstein) wird der A-Platz gestöpselt und gesandet sowie der Terrassenbereich auf der Steintribünenseite erweitert und dort auch neue Sitzplatzgelegenheiten geschaffen.

Schmeichelhafter Gästesieg im Derby

Erfahrener ASV Pegnitz II mit 100-prozentiger Chancenauswertung – Engagierte junge Michelfelder erleiden erste Heimniederlage

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
22. Spieltag,
Samstag, 8. April, 16 Uhr:
ASV Michelfeld – ASV Pegnitz II 0:1 (0:0)
Die in elf Heimspielen ungeschlagenen Oberpfälzer mussten in diesem Verfolgerduell (Fünfter gegen Dritter) auf die Stammkräfte Lukas Knappik, Lucas Starostzik (beide noch verletzt), Kapitän Markus Schäffner (unterwegs) und Spielertrainer Ilker Caliskan (seit vier Wochen am Innenband des Knies verletzt, aber auf der Ersatzbank) verzichten. Bei den Gästen (die mit fünf ehemaligen Landesliga-Stammspielern antraten) spielten dieses Mal Daniel Wölfel und Felix Kretschmer für Alexander Wölfel und Patrick Kretschmer.

Die Gastgeber boten mit einer jungen Startelf (Durchschnittsalter 22,2 Jahre) in der ersten Halbzeit gegen die routinierten und ambitionierten Pegnitzer eine beachtlich gute Leistung, belohnten sich aber nicht mit einem möglichen 1:0. Denn Manuel Lehner brachte aus wenigen Metern frei stehend den Ball nicht im Tor unter – Gäste-Keeper Alexander Kohl hielt (29.). Die Michelfelder überzeugten in der ersten Halbzeit durch ein gute Pressing- und Zweikampfverhalten und hatten mit mehr Ballbesitz als der Gegner die Spielkontrolle. Doch die Defensiv-Reihen beider Teams, die zu den Besten in der Liga zählen, ließen keine weitere Torchance auf beiden Seiten zu.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Hausherren bei diesem engen Spiel in Führung gehen, doch Daniel Meier traf auf Zuspiel von Thomas Kohl den Ball nicht optimal, so dass das Leder in guter Einschussposition links am Tor vorbeiflog (48.). In Minute 54 fehlte für einige Sekunden die Konzentration in der Michelfelder Deckung, die die insgesamt spielerisch enttäuschenden Gäste eiskalt ausnutzten. Daniel Wölfel flankte von rechts nach innen und der in der 30. Minute eingewechselte, im Strafraum nicht eng genug bewachte David Jaspert vollstreckte mit einem Flachschuss unhaltbar ins lange Eck: 0:1. Die Gastgeber versuchten im Rahmen ihrer heute zur Verfügung stehenden personellen Mittel alles, um wenigstens noch den verdienten Ausgleich zu erzielen. Thomas Kohl passte von rechts in den Strafraum und der einschussbereite Patrick Gradl wurde beim Torschuss klar behindert (61.). Drei späte Einwechslungen und zwei Eckbälle in der vierminütigen Nachspielzeit führten nicht zum Erfolg. Die körperlich robusten Pegnitzer verteidigten ihren knappen Vorsprung konzentriert, glanzlos sowie mit Glück und Geschick.

Der ASV Michelfeld (tagesaktuell noch Fünfter, 39 Punkte aus 20 von 30 Saisonspielen) gastiert im nächsten Spiel am Oster-Montag, 17. April um 16 Uhr beim derzeitigen Drittletzten FC Troschenreuth zum Nachbarderby. Der ASV Pegnitz II (zwischenzeitlich Zweiter mit 44 Zählern aus 19 Spielen) spielt am Oster-Samstag, 15. April um 16 Uhr beim aktuellen Vorletzten FC Betzenstein und zwei Tage später um 16 Uhr zu Hause gegen den Dreizehnten SV Bieberbach.

SR: Bernd Schmidt (TSV Neunhof, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 120.
T: 0:1 Jaspert (54.).
Gelbe Karten: T. Kohl, D. Akdemir (beide ASV Michelfeld); F.  Kretschmer, D. Wölfel, Popp, Jaspert (alle ASV Pegnitz II).
Ecken: 5:3.
Chancenverhältnis: 3:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – M. Gsell, P. Siegler (90. Thumbeck), Schwendner, T. Kohl (83. Caliskan), Hofmann (67. D. Akdemir), Zerreis, Lehner, Meier, P. Gradl, Gropp.
ASV Pegnitz II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): A. Kohl – D. Wölfel, D. Sigl, Eheim (44. Rolzing), Popp, F. Kretschmer, Lothes (30. Jaspert), Haas, L. Steger (83. Eheim), J. Steger, M. Sigl. Nicht eingewechselt: M. Diertl, Braun, Keefer (ETW).

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Samstag, 22 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl].

_________________________________________________________________________

Verdienter Heimsieg

ASV-Reserve bleibt oben dran – Gegner traf nur per Elfmeter und Freistoß

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
22. Spieltag,
Samstag, 8. April, 14 Uhr:
ASV Michelfeld II – SC Kühlenfels II 4:2 (3:1)
Die Gastgeber (Dritter) waren im Vergleich zum letzten Spiel vor zwei Tagen gegen den Tabellenführer SF-FC Büg auf vier Positionen in der Startelf verändert. Die SCK-Reserve (Neunter) nahm im Vergleich zum Nachholspiel am Donnerstag gegen die SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II fünf Wechsel vor.

Die ASV-Reserve agierte in der ersten Halbzeit sehr druckvoll und störte den Gegner schon früh beim Spielaufbau. Dieser Plan führte in der siebten Minute zum 1:0, als die bedrängte Kühlenfelser Abwehr einen Fehlpass produzierte und Sven Lungershausen konsequent aus 18 Metern ins rechte untere Eck traf. Ein 22-Meter-Schuss von Benedikt Schindler wurde noch zur Ecke abgefälscht (22.) und zwei Minuten später fiel das 2:0: Der Ruhe und Struktur ins Spiel bringende Routinier Christian Aron flankte von rechts in den Strafraum und der durchlaufende Oliver Schleicher vollstreckte zielstrebig (24.). Das 3:0 war super herausgespielt: Christof Lindner schickte links die Linie entlang Oliver Schleicher, der mit einer gut getimten Flanke den auf der anderen Seite halbrechts freistehenden Sven Lungerhausen bediente und dieser den Ball aus rund 17 Metern in die Maschen bombte. Die bis dahin chancenlosen Gäste (die das Hinspiel 4:3 gewannen) hatten durch einen 22-Meter-Freistoß von Marco Schäfer (den ASV-Keeper Andreas Leissner zur Ecke lenkte) erst in der 44. Minute ihre erste nennenswerte Einschussmöglichkeit. In der letzten Minute der ersten Halbzeit wertete der Schiedsrichter einen Zweikampf von Murat Akdemir gegen Tobias Herzing im Strafraum als Elfmeter, den schließlich Marco Schäfer zum 3:1 verwandelte.

Die Gäste hatten nach dem Seitenwechsel mehr Spielanteile und verzeichneten drei gute Torchancen, von denen eine verwertet wurde. Thomas Rupprecht zielte nach einem Abwehrfehler der Gastgeber aus 18 Metern noch knapp über das Tor (52.), ehe Sandro Nehiba mit einem fulminanten 21-Meter-Freistoß (der von der Unterkante der Latte ins Tor sprang) in der 54. Minute auf 3:2 verkürzte. Der aufmerksam mitspielende ASV-Torhüter Andreas Leissner klärte vor dem steil angespielten Thomas Rupprecht im Strafraum und verhinderte somit den möglichen Ausgleich (68.). In den letzten 20 Minuten ließen die ASV-Kicker aber defensiv nichts mehr anbrennen und spielten offensiv ihre Angriffe wieder sauberer. Ein 18-Meter-Freistoß von Christof Lindner parierte der Gäste-Torhüter (75.) und bei einer Drei-gegen-eins-Kontersituation verzog Christian Aron auf Zuspiel von Sebastian Böhm links am Tor vorbei (77.). Oliver Schleicher spielte in Minute 83 mit einem Klasse-Pass in die berühmte „Gasse“ den durchstartenden Sven Lungershausen im Strafraum an, der sich dort gegen zwei Gegenspieler plus Torhüter durchsetzte und souverän mit seinem 13. Saisontor zum 4:2 einschob.

Der ASV Michelfeld II (als Dritter mit 37 Zählern tagesaktuell nur noch einen Punkt hinter dem Zweiten FC Hedersdorf) gastiert im nächsten Spiel am Grün-Donnerstag, 13. April um 18 Uhr beim derzeitigen Achten ASV Forth II und am Oster-Montag, 17. April um 14 Uhr beim  Drittletzten FC Troschenreuth II. Der Tabellenneunte SC Kühlenfels II spielt am Oster-Samstag, 15. April um 14 Uhr beim Elften  FC Betzenstein II und zwei Tage später um 14 Uhr zu Hause gegen den Fünften ASV Pettensiedel.

SR: Rolf Modler (SpVgg Sittenbachtal).
Z: 25.
T: 1:0 Lungershausen (7.), 2:0 O. Schleicher (24.), 3:0 Lungershausen (42.), 3:1 Schäfer (45./+1, FE), 3:2 Nehiba (54.), 4:2 Lungershausen (83.).
Gelbe Karten: M. Akdemir, P. Poerschke, Lungershausen (alle ASV Michelfeld II); Al. Neuner (SC Kühlenfels II).
Eckballverhältnis: 4:2.
Torchancenverhältnis: 7:5.

ASV Michelfeld II: A. Leissner - M. Akdemir (46. M. Voh/78. M. Akdemir), Al. Trenz, C. Lindner, M. Voh (25. M. Trenz), Aron, D. Siegler (25. P. Poerschke/58. B. Schindler), Lungershausen, O. Schleicher, B. Schindler (46. D. Siegler), S. Böhm. Nicht eingewechselt: Born.
SC Kühlenfels II: M. Brendel - M. Polster, Heim, C .Rupprecht, Gebhardt (34. Al. Neuner), T. Herzing (83. Gebhardt), S. Macht (78. Schäfer), Schertl, Nehiba (48. T. Riess/52. Nehiba), T. Rupprecht, Schäfer (71. B. Brendel). Nicht eingewechselt: Mahrhofer.

[Update mit Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft und Spielbericht der 2. Mannschaft: Samstag, 8. April, 22 Uhr].

Derbyfieber in Michelfeld

Caliskan-Elf gegen Landesliga-Reserve im Verfolgerduell - „Zweite“ mit zweiten Einsatz innerhalb von drei Tagen

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Der ASV Michelfeld hat seine beiden Heimspiele am 22. Spieltag gegen den SC Kühlenfels II (Dritter gegen Neunter in der B-Klasse 4, Anstoß 14 Uhr) und ASV Pegnitz II bereits im Januar und Februar an den betreffenden Spielleitertagungen auf Samstag, 8. April verlegt.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld – ASV Pegnitz II (Samstag, 16 Uhr)
Das Nachbarderby zwischen dem zu Hause noch ungeschlagenen Tabellenfünften (nur drei Zähler hinter dem Zweiten und sechs hinter dem Ersten) und dem ambitionierten Dritten (nur zwei Punkte mehr als Michelfeld, schon drei Auswärtsniederlagen) steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt des Interesses in der Region. Bei beiden Teams stehen hinter dem Einsatz einiger Spieler noch ein Fragezeichen beziehungsweise fallen aus, so dass gute Alternativen zeigen dürfen, was sie können.

Die Gäste werden von den ehemaligen Pegnitzer Landesliga-Spielern Michael Rolzing (30 Jahre, ein Spiel/null Tore in dieser Saison) und Sebastian Haas (32, 16/9) trainiert, haben im großgewachsenen Stürmer Lucas Steger mit 13 Treffern ihren besten Torschützen und im Tor steht voraussichtlich der aus Horlach bei Pegnitz stammende Alexander Kohl (19, wohnt in unmittelbarer Nähe des Michelfelder Sportgeländes). Nach dem Abschlusstraining am Freitagabend ergab sich dann letztendlich am Samstagmittag ein starkes 14-köpfiges Aufgebot mit folgenden Änderungen im Vergleich zur Vorwoche: Max Zerreis (zuletzt wegen Weisheitszahn krank) ist für Kapitän Markus Schäffner (an diesem Wochenende unterwegs) dabei – Lukas Knappik und Lucas Starostzik sind noch verletzt.

SR: Bernd Schmidt (Kreisliga-Referee, TSV Neunhof, Gruppe Pegnitzgrund).

ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Samstag, 14.45 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, P. Siegler, S. Schwendner, T. Kohl, T. Hofmann, M. Gsell, M. Zerreis, D. Meier, P. Gradl, P. Gropp, I. Caliskan, D. Akdemir, J. Thumbeck.

[Update: Samstag, 8. April, 12.15 Uhr].

Letzte Spiele gegeneinander:
ASV Pegnitz II – ASV Michelfeld 2:1 (Dienstag, 1. November 2016/Feiertag Allerheiligen).
ASV Pegnitz II – ASV Michelfeld 0:2 (Sonntag, 20. März 2016).
ASV Michelfeld – ASV Pegnitz II 2:6 (Sonntag, 30. August 2015).

________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld II – SC Kühlenfels II (Samstag, 14 Uhr)
Beide Teams verloren am Donnerstagabend ein Nachholspiel ohne eigenen Treffer – die ASV-Reserve (Tabellendritter) mit 0:1 gegen den Spitzenreiter SF-FC Büg und der SCK II (Neunter) überraschen hoch mit 0:6 gegen den Vorletzten SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II. Deshalb darf man zwei Tage später am Samstag gespannt sein, wie die Akteure diese Spiele körperlich und mental verarbeitet haben.

Die besten Torschützen des Vorjahres-Sechsten aus Kühlenfels sind bis dato Sandro Nehiba und Marcel Gebhardt mit je fünf Treffern. Auf ASV-Seite sind im Vergleich zum Donnerstag-Spiel Michael Voh, Oliver Schleicher, Sebastian Böhm (erstes Spiel in diesem Jahr) und Mathias Trenz für Manuel Lehner, Devit Akdemir (beide in der „Ersten“ aufgeboten) und Tobias Meisel aufgeboten.

SR: Rolf Modler (1. FC Hedersdorf, Gruppe Pegnitzgrund).

ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 12.45 Uhr, ASV-Sportheim): A. Leissner – C. Lindner, Al. Trenz, M. Voh, B. Schindler, O. Schleicher, S. Lungershausen, C. Aron, D. Siegler, J. Thumbeck, S. Böhm, P. Poerschke, M. Trenz, M. Akdemir, J. Born.

Letzte Spiele gegeneinander:
SC Kühlenfels II – ASV Michelfeld II 4:3 (Mittwoch, 14. September 2016).
ASV Michelfeld II – SG SC Kühlenfels II/TSV Elbersberg II 1:1 (Sonntag, 10. April 2016).
SG SC Kühlenfels II/TSV Elbersberg II – ASV Michelfeld II 2:4 (Mittwoch, 23. September 2015).

 

 

 

Zusätzliche Informationen