Michelfeld verteidigt auswärts Tabellenführung

Oberpfälzer ließen in Herpersdorf fast nichts anbrennen – drei verschiedene Torschützen – ASV-Reserve feiert Meistertitel

Herpersdorf/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 28. Spieltag.
Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr:
ASV Herpersdorf - ASV Michelfeld 1:3 (0:2)
Der als Tabellenneunter bereits gesicherte Gastgeber setzte im Vergleich zum letzten Spiel fünf andere Akteure in der Startelf ein. Die Gäste liefen als Spitzenreiter in unveränderter Anfangsformation auf, Spielertrainer Ilker Caliskan wechselte sich als Auswechselspieler nicht ein.

Die Michelfelder agierten konzentriert im Spielaufbau und zudem druckvoll in Richtung gegnerisches Tor, um möglichst früh den ein oder anderen Treffer vorzulegen. Die ersten drei Michelfelder Torchancen wurden aber nicht verwertet: Einen 19-Meter-Freistoß und einen 22-Meter-Schuss jeweils von Markus Schäffner parierte der einheimische Keeper Tim Brandmüller gut zu Ecke (8., 23.) und ein Meier-Schuss in freier Position wurde noch abgeblockt (15.). Auf der anderen Seite erwies sich Torhüter Stefan Sattler bei einem 25-Meter-Schuss von Tolunay Asik als sicherer Rückhalt (37.). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause traf Thomas Kohl nach einer willensstarken Einzelleistung mit einem Flachschuss rechts unten: 0:1. Der eingewechselte Thomas Hofmann bereitete in der Nachspielzeit das 0:2 über die rechte Seite vor, seine Flanke nach innen erreichte Paul Gropp, der am Fünfmeterraum eiskalt ins lange Eck einschoss (25. Saisontreffer).

In der ersten Phase nach dem Seitenwechsel verpassten es die Michelfelder, mit dem möglichen 0:3 das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Bei Chancen von Daniel Meier (der Torhüter wehrte drei Mal ab, 49./51./63.), Thomas Kohl (ein Verteidiger klärt vor Torlinie, 50.) und Max Zerreis (Kopfball an die Latte, 51.) fehlte nicht viel. Ein Abseitstor der Gastgeber wurde zurecht aberkannt (68.). Die relativ gut Paroli bietenden Herpersdorfer erzielten in der 76. Minute den 1:2-Anschlusstreffer: Torjäger Tom Weikmann erlief einen Steilpass in Richtung Sechszehner und lochte frei vor dem Gäste-Tor ein. Doch schon drei Minuten später antwortete der Tabellenführer aus Michelfeld mit dem 1:3: Nach einer Freistoßflanke von Markus Schäffner aus halbrechter Position in den Strafraum wurde der Ball zu kurz abgewehrt und Florian Beyer staubte am Fünfmeterraum zum Endstand ab (79.).

Der ASV Herpersdorf (weiterhin Neunter) gastiert am Sonntag, 3. Juni um 15 Uhr beim Dritten SV Kirchenbirkig/Regenthal und erwartet am letzten Spieltag den Tabellenzweiten SV Gößweinstein. Der ASV Michelfeld (nun zwei Spieltage vor Saisonende zwei Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) hat am kommenden Sonntag Heimrecht gegen den Achten  SpVgg Weißenohe und tritt am 10. Juni beim Siebten ASV Forth an.

SR: Mirco Reichel (SpVgg Obertrubach, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 100 (A-Platz).
T: 0:1 Kohl (40.), 0:2 Gropp (45./+1), 1:2 Weikmann (76.), 1:3 F. Beyer (79.).

Gelbe Karten: Eckert (ASV Herpersdorf); Looshorn (ASV Michelfeld).
Eckballverhältnis: 2:12.
Torchancenverhältnis: 3:11.

ASV Herpersdorf (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Brandmüller – Schmidt (29. M. Gebhard), Marc. Strobel, Stengel, Asik (55. Eckert), Fürsattel, N. Gebhard, Loch, D. Pabst, Lorenz (63. Dellweg), Weikmann. Nicht eingesetzt: Pfister (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (62. Schäffner), Zerreis, Schwendner, Kohl (55. F. Beyer), Schäffner (34. Hofmann), Lehner, Knappik (80. M. Gsell), Meier, D. Akdemir, F. Beyer (27. Gropp/76. Kohl). Nicht eingesetzt: Caliskan, A. Leissner (ETW).

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind am späten Sontagabend hier zu besichtigen:

[Fotos: Ralph Strobl]
_______________________________________________________________________

Nach Auswärtssieg vorzeitig Meister

Michelfeld II steigt in die A-Klasse auf – vier verschiedene Torschützen

Thuisbrunn/Michelfeld (obl/wz)
B-Klasse 4  Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 28. Spieltag.
Sonntag, 27. Mai, 13 Uhr:
SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II - ASV Michelfeld II 0:4 (0:0)
Die Gastgeber, für die es als Team im Tabellenmittelfeld am drittletzten Spieltag nur noch um die Ehre ging, zeigten Sportgeist und traten mit 13 Mann (darunter ein A-Junior und zwei AH-Spieler im Alter von 51 beziehungsweise 53 Jahre) an. Die ASV-Reserve reiste mit 15 Mann an, wobei der beim Training am Knie verletzte etatmäßige Stammkeeper Marcel Mlynek nicht zum Einsatz kam.

Michelfeld II bekam nach einigen Minuten das Spiel in den Griff, konnte aber in der ersten Halbzeit seine klaren Vorteile (unter anderem 4:1-Torchancen und 7:0-Ecken) nicht in Tore ummünzen. Julian Budek passte auf Julian Thumbeck, doch dieser zielte mit einem Direktschuss knapp rechts am Tor vorbei (19.). Der an diesem Tag beste ASV-Kicker Julian Trips schloss ein beherztes Solo über die rechte Seite inklusive Eindringen in den Strafraum mit einem Schuss am langen Eck vorbei ab (21.).
Chance Nummer drei hatte Andreas Beyer, der auf Zuspiel von Trips frei vor dem Keeper an diesem scheiterte (23.). Die nächste Gäste-Chance machte ebenfalls der beste Heim-Akteur, Torhüter Björn Selle, zunichte: Patrick Siegler steckte den Ball in den Strafraum zu Benedikt Schindler durch, doch dieser brachte den Ball nicht am Keeper vorbei (42.). Dieses Auslassen bester Einschussgelegenheiten rächte sich fast kurz vor der Halbzeitpause: Johannes März setzte sich halblinks im ASV-Strafraum durch, doch Torhüter Andreas Leissner fischte sich das Leder aufmerksam und sicher (45./+1).

Nach dem Seitenwechsel schossen die hochmotivierten und nun im Abschluss abgebrühteren Michelfelder bei sommerlichen Temperaturen vier Tore. Nach einem Freistoß von Julian Thumbeck war Julian Trips zum 0:1 erfolgreich (52.). Dies war quasi der „Dosenöffner“ des Spiels, denn schon drei Minuten später folgte das 0:2: Patrick Siegler köpfte eine Flanke von Sven Lungershausen in die Maschen. In der Schlussphase schraubten Julian Budek auf Vorlage von Andreas Beyer (77.) und Bernhard Ziegler (Assist durch Julian Trips, 85.) das Ergebnis noch auf 0:4. Mit nun 55 Punkten ist der ASV Michelfeld II zwei Spieltage vor Saisonende vom Zweiten SpVgg Obertrubach (51, kann nur noch maximal 54 Zähler erreichen) nicht mehr vom ersten Platz in der B-Klasse 4 zu verdrängen. In der nächsten Saison tritt die ASV-Reserve in einer A-Klasse im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund (die Einteilung durch die Kreisspielleitung erfolgt nach geografischen Gesichtspunkten) an und will dort gemäß ihres Leistungsvermögens im Tabellenmittelfeld mitspielen.

Die SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II (nun aktuell Siebter) gastiert am Sonntag, 3. Juni um 12.45 Uhr beim Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II. Der Meister ASV Michelfeld II ist am kommenden Sonntag spielfrei und hat am letzten Spieltag am Sonntag, 10. Juni um 13 Uhr noch einen Auswärtsauftritt beim Vierten SV Moggast II zu absolvieren.

SR: Tobias Brendel (SV Wolfsberg, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 15 (A-Platz).
T: 0:1 Trips (52.), 0:2 P. Siegler (55.), 0:3 Budek (77.), 0:4 B. Ziegler (85.).
Gelbe Karte: D. Meyer (SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II).

SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel in der ersten Halbzeit): Selle – D. Meyer, St. Frauenknecht, T. Schütz, Klinger, J. März, D. Müller, Al. Schütz (37. M. Meier), Laufer, Al. Hofmann (20. G. Gebhardt), An. Schütz.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel in der ersten Halbzeit): A. Leissner – Budek, P. Siegler (25. Lungershausen), Al. Trenz, A. Beyer (25. D. Siegler), M. Trenz (25. Sebald), Trips (30. A. Beyer), B. Ziegler, Aron, Thumbeck (34. P. Siegler), Schindler. Nicht eingesetzt: Mlynek (ETW).


Mit nun 55 Punkten ist der ASV Michelfeld II zwei Spieltage vor Saisonende vom Zweiten SpVgg Obertrubach (51, kann nur noch maximal 54 Zähler erreichen) nicht mehr vom ersten Platz in der B-Klasse 4 zu verdrängen. In der nächsten Saison tritt die ASV-Reserve in einer A-Klasse im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund (die Einteilung durch die Kreisspielleitung erfolgt nach geografischen Gesichtspunkten) an und will dort gemäß ihres Leistungsvermögens im Tabellenmittelfeld mitspielen.

Dieses Jubel-Foto entstand nach dem Spiel am Sonntag in Thuisbrunn in der Kabine. Danach fuhr das komplette ASV-Reserve-Team in das rund 20 Kilometer entfernte Herpersdorf, um die dort spielende erste ASV-Mannschaft lautstark zu unterstützen. Unmittelbar nach dem Spiel feierten beide Mannschaften noch auf dem Rasen in einem großen Kreis ihre beide Siege an diesem Tag und den Aufstieg der "Zweiten".

[Foto: Andreas Beyer]
________________________________________________________________________________

Update mit Fotos zum Spiel der 1. Manschaft und Spielbericht 2. Mannschaft: So., 27.05., 22.30 Uhr.
Update mit Jubelfoto 2. Mannschaft: Mo., 28.05., 13.30 Uhr.


Die drittletzte Etappe

Zwei lösbare Auswärtsaufgaben auf dem Weg zum Ziel – voraussichtlich viele personelle Alternativen

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld tritt mit seinen beiden Fußball-Herrenteams am drittletzten Spieltag jeweils auswärts an. Die „Erste“ gastiert in einem Ortsteil der Marktgemeinde Eckental und die zweite Mannschaft (Tabellenführer in der B-Klasse 4) spielt am Sonntag um 13 Uhr in Thuisbrunn/Hohenschwärz gegen den inzwischen Sechsten SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
28. Spieltag
Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr:
ASV Herpersdorf – ASV Michelfeld
Die Gastgeber (Neunter), die seit der Winterpause von Timm Loch (31, vom Bezirksligisten SpVgg Hüttenbach) als Spielertrainer gecoacht werden, sind mit Torjäger Tom Weikmann (16 Tore) und 22 Punkten in diesem Jahr (sieben Siege, ein Remis und vier Niederlagen) die viertbeste Mannschaft 2018.

Beim Tabellenführer ASV Michelfeld (zwei Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein), der an die starke Vorstellung am Pfingst-Samstag in Eckenhaid (0:3-Auswärtssieg) anknüpfen will, steht Spielertrainer Ilker Caliskan (nach Oberschenkelverletzung) wieder im Kader – Jose Sanchez Torres fehlt noch diese Woche und wird am Sonntag, 3. Juni zum Heimspiel gegen die SpVgg Weißenohe zurückerwartet.

SR-Einteilung: Reinhold Deinhardt (TSC Pottenstein, Gruppe Fränkische Schweiz). Kreisliga-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt Sonntag, 13.30 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, M. Zerreis, D. Akdemir, S. Looshorn, M. Schäffner, T. Hofmann, D. Meier, P. Gropp, F. Beyer, I. Caliskan, L. Knappik, T. Kohl, S. Schwendner, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – ASV Herpersdorf 2:1 (Sonntag, 22. Oktober 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Herpersdorf - ASV Michelfeld 0:2 (Sonntag, 16. November 2014).
Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 4 Spiele, 2 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen, 6:6 Tore, 6 Punkte.

__________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
28. Spieltag
Sonntag, 27. Mai, 13 Uhr, Spielort Thuisbrunn/Hohenschwärz:
SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II – ASV Michelfeld II
Seit Freitag, 19.40 Uhr hat sich (gemäß BFV) die offizielle Tabellenkonstellation geändert: Einige noch offene Spielwertungen wegen Nichtantretungen wurden mit 2:0-Toren und drei Punkten berücksichtigt, zudem hat die SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung zurückgezogen – mit der Folge, dass alle Spiele mit deren Beteiligung aus der Wertung genommen wurden.

Fazit: Die ASV-Reserve (nun 52 Punkte) ist mit einem Sieg am Sonntag in Thuisbrunn (und dann 55 Zähler) sicher und vorzeitig Meister, da der Zweite SpVgg Obertrubach (48 Zähler) in nur noch zwei ausstehenden Spielen maximal 54 Punkte erreichen kann. Der direkte Aufstieg (ohne Relegation) von Michelfeld II und Obertrubach in die A-Klasse steht bereits fest.

Die Gastgeber (vergangenen Saison Fünfter in der B-Klasse 3) haben die letzten zwei Spiele jeweils auswärts verloren (in Eschenau 1:0 und in Moggast 3:0) und haben in dieser Spielzeit bereits 37 verschiedene Spieler eingesetzt, wobei Andreas Schütz mit neun Einschüssen bisher am besten traf. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Gastgeber am Sonntag Sportgeist zeigen und (im Vergleich zu anderen Teams in der Liga) zum Spiel auch auf dem Rasen antreten.

SR-Einteilung: Günter Krellner (TSV Elbersberg, Gruppe Fränkische Schweiz).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Abfahrt Sonntag, 11.15 Uhr, ASV-Sportheim): A. Leissner – M. Trenz, Al. Trenz, B. Ziegler, B. Schindler, C. Aron, J. Budek, P. Siegler, A. Beyer, J. Thumbeck, J. Trips, M. Sebald, D. Siegler, S. Lungershausen, M. Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II 4:1 (Sonntag, 22. Oktober 2017).
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II 1:2 (Montag, 28. März 2016).
Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 9 Spiele, 4 Siege, 0 Unentschieden, 5 Niederlagen, 20:24 Tore, 12 Punkte.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote, Treffpunkte und Abfahrtszeiten sowie News zur neuen Tabellenlage in der B-Klasse 4 (betreffend ASV Michelfeld II): Samstag, 26. Mai, 11 Uhr.

 

ASV gewinnt souverän auswärts

Spitzenreiter Michelfeld entscheidet „Pegnitzgrund-Klassiker“ sicher für sich – drei verschiedene Torschützen

Eckenhaid/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 27. Spieltag
Pfingst-Samstag, 19. Mai, 15 Uhr:
SC Eckenhaid - ASV Michelfeld 0:3 (0:1)
Beide Teams begannen die Partie im Vergleich zum letzten Spiel auf drei Positionen verändert: Beim seit einigen Wochen ersatzgeschwächten Gastgeber spielten Dominic Scholz, Sebastian Somann und Niklas Lehneis für Nils Alwon (zunächst auf der Bank), Simon Förtsch und Leon Louzil. In der ASV-Startelf standen dieses Mal Lukas Knappik, Daniel Meier und Max Zerreis für Ilker Caliskan (verletzt), Paul Gropp und Max Gsell (beide Auswechselspieler).

Der Tabellenführer übernahm als Auswärtsmannschaft von der ersten Sekunde an die Spielkontrolle und wollte mit druckvollem Spiel so früh wie möglich in Führung gehen. Einen 17-Meter-Schuss von Thomas Kohl lenkte SC-Keeper Tobias Holy noch zur Ecke (4.), Kohl (12.) sowie Manuel Lehner und Daniel Meier (13.) verfehlten das gegnerische Tor. Die Heimelf stand relativ tief in der eigenen Hälfte, verteidigte weitestgehend geschickt und verzeichnete nur einige wenige vielversprechende Entlastungsangriffe. In Minute 39 sahen viele Zuschauer ein klares Foul an Thomas Kohl im Strafraum, das aber nicht mit Elfmeter geahndet wurde. Die Michelfelder belohnten sich aber noch vor der Halbzeitpause für ihre hohe Ballbesitzquote mit dem 0:1-Führungstreffer: Thomas Kohl lief zielstrebig in den Strafraum um vollendete dort halblinks sein Solo mit einem Flachschuss ins lange Eck: 0:1 (45./+1, 15. Saisontreffer).

Die ASV-Kicker blieben auch in der zweiten Halbzeit konzentriert bei der Sache und agierten letztendlich zum 16. Mal im 27. Saisonspiel ohne Gegentor. Ein Kopfball-Aufsetzer von Daniel Meier auf Flanke von Paul Gropp flog links vorbei (63.), aber drei Minuten später stand es nach einem schnellen 0:2:  Gropp legte noch Mal auf Meier auf und dieser erzielte frei vor Keeper Holy seinen 16. Saisontreffer. Die Gastgeber, die im Hinspiel einen 3:0-Halbzeit-Rückstand noch in ein 3:3 verwandelten, hatten dieses Mal zu wenig Energie und fast keine Durchschlagskraft. Der bekanntermaßen gute SCE-Torhüter Tobias Holy verhinderte mit Paraden gegen Paul Gropp und Florian Beyer (70.) Schlimmeres. In der Schlussminute gab es doch noch Elfmeter für den schon als verdienten Sieger feststehenden Tabellenführer ASV Michelfeld: Thomas Kohl wurde an der rechten Strafraumgrenze gelegt und Paul Gropp versenkte den Elfmeter zum 0:3-Endstand (24. Saisontor) – der 107. ASV-Treffer in der 27. Partie.

Der Tabellensechste SC Eckenhaid erwartet am Sonntag, 27. Mai um 15 Uhr den Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal und am Sonntag, 3. Juni um 15 Uhr den Zweiten SV Gößweinstein. Der  Liga-Primus ASV Michelfeld (nach den Samstag-Spielen fünf Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein, der erst am Montag gegen den Fünften SV Hiltpoltstein ran muss) gastiert am 27. Mai beim Neunten ASV Herpersdorf.

SR: Gerhard Pezoldt (TSV Elbersberg, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 80 (A-Platz).
T: 0:1 Kohl (45./+1), 0:2 Meier (66.), 0:3 Gropp (90./FE).

Gelbe Karten: Scholz, Somann (beide SC Eckenhaid).
Eckballverhältnis:  1:3.
Torchancenverhältnis: 0:9.

SC Eckenhaid (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Holy – Scholz (46. Alwon), Bischoff, Schreiner, Kappel, Fürsattel, Stecher (76. Lehneis), Ungar, R. Götz (55. Hitze), Somann, Lehneis (53. Keim). Nicht eingesetzt: J. Förtsch.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (73. Hofmann), Zerreis, Schwendner, Kohl (55. F. Beyer), Schäffner (80. M. Gsell), Lehner, Knappik (85. Schäffner), Meier (76. Kohl), D. Akdemir, F. Beyer (23. Gropp). Nicht eingesetzt: Schindler, Mlynek (ETW).

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Samstag, 21 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl]




Drei Punkte fest im Visier

Spitzenreiter Michelfeld will beim Tabellensechsten 90 Minuten konzentriert spielen – voraussichtlich einige wenige Veränderungen im Aufgebot

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld hat am langen Pfingst-Wochenende mit seinen beiden Fußball-Herrenteams nur ein Spiel zu absolvieren – am Samstag mit der „Ersten“ bei einem langjährigen Konkurrenten aus der Marktgemeinde Eckental. Die zweite Mannschaft ist in der B-Klasse 4 spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
27. Spieltag
Pfingst-Samstag, 19. Mai, 15 Uhr:
SC Eckenhaid – ASV Michelfeld
Beim gastgebenden Kreisliga-Absteiger ist seit März mit dem 35-jährigen Abteilungsleiter Martin Rauh (interimsmäßig bis Saisonende, ehe Armin Kupfer übernimmt) bereits der dritte Trainer in dieser Saison im Amt und der 1:2-Derby-Sieg beim 1. FC Eschenau gelang am Sonntag auch ohne eine Reihe von potenziellen Stammspielern.

Auf ASV-Seite sind im Vergleich zum letzten Spiel in Geschwand (2:2) Daniel Meier (nach Handverletzung) und Max Zerreis (nach Kurzurlaub) für Ilker Caliskan (Oberschenkelverletzung) und Benedikt Schindler (am Sonntag nicht eingewechselt, normalerweise Stammspieler der „Zweiten“) dabei. Spielertrainer Caliskan und Jose Sanchez Torres (letzter Einsatz am 6. Mai) wollen im nächsten Spiel am Sonntag, 27. Mai um 15 Uhr beim ASV Herpersdorf wieder auf dem Platz dem Team im Aufstiegsrennen (vier Spiele vor Rundenschluss zwei Punkte vor der Zweiten SV Gößweinstein) helfen.

SR-Einteilung: Roland Brütting (SV Mittelehrenbach, Gruppe Fränkische Schweiz). Kreisklassen-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld: S. Sattler – S. Looshorn, M. Gsell, S. Schwendner, T. Kohl, M. Lehner, M. Schäffner, D. Akdemir, D. Meier, F. Beyer, P. Gropp, L. Knappik, T. Hofmann, M. Zerreis.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SC Eckenhaid 3:3 (Sonntag, 15. Oktober 2017).
# Vorbereitungsspiel: ASV Michelfeld – SC Eckenhaid 4:2 (Samstag, 9. Juli 2016).
# KK 3 Erl./Peg.: SC Eckenhaid - ASV Michelfeld 2:0 (Sonntag, 15. März 2015).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SC Eckenhaid 2:4 (Sonntag, 31. August 2014).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 4 Spiele, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen, 9:11 Tore. Der ASV Michelfeld und der SC Eckenhaid standen sich bereits in einigen Spielen in der Bezirksliga Mittelfranken Nord (1996/1997) und zu Kreisligazeiten (bis 2007) gegenüber.

ASV verspielt Führung

Tabellenführer Michelfeld holt beim Dritten „nur“ ein Unentschieden – Spielertrainer Caliskan verletzte sich

Geschwand/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 26. Spieltag.
Sonntag, 13. Mai, 15 Uhr:
SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand – ASV Michelfeld 2:2 (0:2)
Bei den Gastgebern spielte im Vergleich zum letzten Spiel vor vier Tagen in Michelfeld Michael Kiesl für Bülent Yildirici. Auf ASV-Seite war Max Gsell für Max Zerreis (Kurzurlaub) in der Startelf – Jose Sanchez Torres (privat unterwegs) und Daniel Meier (Handverletzung) fehlten wie am Mittwoch im Nachholspiel (6:0).

Michelfeld begann konzentriert und zielstrebig mit einigen guten Einschussmöglichkeiten bereits in den Anfangsminuten. Einen Heber von Thomas Kohl klärte ein SG-Spieler noch vor der Linie (4.) und traf mit einem Direktschuss den rechten Pfosten (6.). In der sieben Minute lief Florian Beyer den einheimischen Torhüter korrekt an, diese schoss bei seinem Abschlagversuch den ASV-Spieler an und von Beyers Bein flog der Ball ins Netz: 0:1. Der bis dato zu Hause noch ungeschlagene Tabellendritte SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand operierte oft mit langen und hohen Pässen, was die sichere ASV-Deckung (in dieser Saison schon 14 Mal ohne Gegentor) vor keine Probleme stellte. In Minute 40 klärte ASV-Innenverteidiger Simon Schwendner einige Meter vor der eigenen Torlinie (40.) und zwei Minuten später stand es 0:2: Ilker Caliskan legte flach quer auf die halbrechte Seite, wo der freistehende Thomas Kohl eiskalt ins lange Eck einlochte. Auf der anderen Seite zielte SG-Kapitän Nico Winter aus einem spitzen Winkel knapp über die Latte (43.).

Nach dem Seitenwechsel behielten die Gäste zunächst die Spielkontrolle, zumal die Hausherren wenig Ideen für einen Umschwung entwickelten. Nach einem Eckball verpassten Thomas Hofmann und Florian Beyer am Fünfmeterraum das mögliche 0:3 (71.). Etwas überraschend fiel der 1:2-Anschlusstreffer durch den eingewechselten Dominik Dresel, der im Nachschuss ins lange Eck einschoss (75.). Nach 81 Minuten verletzte sich ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan schwer am Oberschenkel und musste kurz danach ausgewechselt werden. Sechs Minuten vor Schluss gab es Freistoß für die Gastgeber in halblinker Position. Diesen wehrte ASV-Torhüter Stefan Sattler zwar ab, aber der ebenfalls eingewechselte Jürgen Probst staubte aus wenigen Metern zum 2:2 ab.

Der Spitzenreiter ASV Michelfeld (aktuell vier Spieltage vor Saisonende noch zwei Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) gastiert am Pfingst-Samstag, 19. Mai um 15 Uhr beim Sechsten SC Eckenhaid. Der Dritte SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand (neun Punkte hinter dem Relegationsplatz zwei) spielt am Samstag, 19. Mai um 16 Uhr (inzwischen vorverlegt vom Montag, 21. Mai) beim Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal (drei Punkte weniger).

SR: Cetin Alay (TSV Südwest Nürnberg).
Z: 150.
T: 0:1 F. Beyer (7.), 0:2 Kohl (42.), 1:2 D. Dresel (75.), 2:2 J. Probst (84.).

Gelbe Karten: An. Zimmerer, J. Probst, M. Kiesl, S. Egloffstein, B. Probst (alle SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand).
Ecken: 4:4.
Chancenverhältnis: 4:5.

SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): B. Probst – S. Egloffstein, Ph. Hofmann, An. Zimmerer (60. D. Dresel), F. Rückert (35. J. Probst), Distler, N. Winter (73. A. Kroher), Dümler, Igl, Jo. Eckert, M. Kiesl. Nicht eingesetzt: S. Dresel (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Sattler – Looshorn (73. Knappik), M. Gsell, Schwendner, Kohl (46. T. Hofmann), Schäffner, Lehner, D. Akdemir, F. Beyer, Caliskan (85. Looshorn), Gropp. Nicht eingesetzt: Schindler, Mlynek (ETW).

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind am späten Sonntagabend hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl]

Updates mit Fotos: So., 13.05., 20.45 Uhr.
______________________________________________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund:
ASV Michelfeld II spielfrei.


Zusätzliche Informationen