ASV will gegen FCB nichts anbrennen lassen

Michelfeld nach Niederlage und Testspielsieg hoffentlich wieder in der Spur – abstiegsgefährdete Gäste aus Betzenstein mit wenig Spielpraxis

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld erwartet am Sonntag vor dem spielfreien Oster-Wochenende mit beiden Fußball-Herrenteams den seit elf Jahren bestens bekannten FC Betzenstein aus der Fränkische Schweiz. Da am Sonntag angenehme zehn Grad Celsius (kein Schnee, kein Regen) vorhergesagt sind, ist mit mindestens 100 Zuschauern zu rechnen.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld - FC Betzenstein (Sonntag, 15 Uhr)
Der gastgebende Tabellenzweite hat die 0:3-Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den Spitzenreiter SV Gößweinstein mit einem 1:2-Testspielsieg am Mittwochabend beim Kreisklassisten SVL Traßlberg gut verarbeitet – vom 18-Mann-Stamm sind bis auf einige wenige noch fragliche angeschlagene Spieler und Florian Beyer (noch bis Ende März im Urlaub) voraussichtlich alle ASV-Kicker an Bord.

Neben Florian Beyer fehlen am Sonntag dieses Mal Jose Sanchez Torres (aus beruflichen Gründen) und Silas Looshorn (Urlaub). Patrick Siegler und Sven Lungershausen laufen in der zweiten Mannschaft auf. Tobias Meisel rückt von der "Zweiten" noch in die "Erste" nach.

Die Betzensteiner haben zwei Testspiele beim A-Klassisten TSV Elbersberg am Sandplatz ausgetragen (am 25. Februar und 11. März mit 1:3 und 1:4 gewonnen), doch zwei angesetzte Punktspiele im März fielen aus, so dass die Hartmann-Truppe jetzt noch 17 Einsätze in knapp drei Monaten (25. März bis 10. Juni) absolvieren muss – und diese als Zwölfter bei aktuell nur zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

SR-Einteilung: Jürgen Thürmer (SpVgg Obertrubach, Gruppe Fränkische Schweiz), 39 Jahre, Kreisklassen-Referee.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sontag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim). S. Sattler - M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, M. Zerreis, I. Caliskan, L. Knappik, M. Schäffner, P .Gropp, T. Kohl, D .Meier, D. Akdemir, T. Hofmann, T. Meisel.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: FC Betzenstein - ASV Michelfeld 0:3 (Freitag, 1. September 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: FC Betzenstein - ASV Michelfeld 2:0 (Sonntag, 30. April 2017).
Bilanz seit 2007 (Kreisliga-Abstieg des ASV Michelfeld):
Aus Michelfelder Sicht insgesamt 19 Spiele, 5 Siege, 2 Remis, 12 Niederlagen, 29:47 Tore, 17 Punkte.
Heimspiele 9, 3, 1, 5, 16:23, 10.
Auswärtsspiele 10, 2, 1, 7, 13:24, 7.
_________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld II - FC Betzenstein II (Sonntag, 13 Uhr)
Nach dem 5:2-Heimsieg gegen den Vorletzten SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II und der Eroberung des ersten Tabellenplatzes muss die Devise lauten, gegen das aktuelle Liga-Schlusslicht FC Betzenstein II die Konzentration über 90 Minuten hoch zu halten und ähnlich wie im Hinspiel einen Sieg einzufahren.

Im Vergleich zur Vorwoche steht Marcel Mlynek für Andreas Leissner im Tor. Mathias Trenz und Oliver Schleicher stehen für Andreas Beyer und Alexander Trenz als Feldspieler zur Verfügung.

Den Gästen fehlt seit dem 5. November (3:1-Heimsieg gegen die SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II) jedliche Spielpraxis, aber aufgrund des „halben“ Derby-Charakters wird die FCB-Reserve wohl zumindest kämpfen.

SR-Einteilung: Harald Marsching (SV Kirchenbirkig/Regenthal, Gruppe Fränkische Schweiz), Kreisliga-Referee.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.45 Uhr, ASV-Sportheim): M. Mlynek - D. Siegler, B. Ziegler, M. Sebald, B. Schindler, P. Siegler, J. Budek, C. Aron, T. Meisel, J. Thumbeck, S. Lungershausen, M. Trenz, O. Schleicher, J. Trips.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: FC Betzenstein II - ASV Michelfeld II 0:3 (Donnerstag, 31. August 2017).
# B 4 Erl./Peg.: FC Betzenstein II – ASV Michelfeld II 0:4 (Sonntag, 30. April 2017).
Bilanz seit 2012/2013:
Aus Michelfelder Sicht insgesamt 9 Spiele, 6 Siege, 0 Remis, 3 Niederlagen, 25:12 Tore, 18 Punkte.
Heimspiele 4, 2, 0, 2, 7:6, 6.
Auswärtsspiele 5, 4, 0,1, 18:12, 12.

________________________________________________________________________________

Update mit Manschaftsaufgebote und Treffpunkte ASV Michelfeld I/II: Samstag, 24. März, 10.55 Uhr.

 

 

ASV ist wieder in der Spur

Michelfeld tankte mit guten Auswärtstest Selbstvertrauen – schnelle, intensive und engagiert geführte Partie

Traßlberg/Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel
Mittwoch, 21. März, 19 Uhr:
SVL Traßlberg I/II (2. Kreisklasse Süd Amberg/Weiden; 10. A-Klasse Nord Amberg/Weiden) - ASV Michelfeld (2. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund) 1:2 (1:1)
Diese erst kurzfristig am Vortag offiziell angemeldete Test-Partie war für die Gastgeber (die vom 17. März bis zum nächsten Punktspiel am 31. März mit ihrer „Zweiten“ keinen Einsatz haben) eine gute Gelegenheit, mit ihrer halben A-Klassen-Mannschaft (verstärkt durch zehn Stammspieler der „Ersten“ aus der Kreisklasse) im Rhythmus zu bleiben.

Nach dem ausgefallenen Testspiel zwischen beiden ersten Mannschaften am Mittwoch, 14. Februar in Michelfeld fuhren die ASV-Kicker mit ihrem Spielertrainer Ilker Caliskan (von 2012/2013 bis 2015/2106 beim SVL) gerne kurz nach Traßlberg (bei Poppenricht in der Nähe von Sulzbach-Rosenberg), um zwischen den Punkt-Heimspielen gegen den SV Gößweinstein (am Sonntag, 18. März 0:3) und gegen den FC Betzenstein (am Sonntag, 25. März) die Spielpraxis nicht zu verlieren – zumal von Dienstag bis Freitag in dieser Woche die Plätze teilweise noch schneebedeckt sind.

SR: Adrian Kohn (FC Amberg).
Z: 10 (B-Platz).
T: 0:1 Meier (10.), 1:1 S. Graml (17.), 1:2 Sanchez Torres (90.).
Gelbe Karten: Schneider, Bühler (beide SVL Traßlberg).

Eckballverhältnis: 7:3.
Torchancenverhältnis: 3:9.

SVL Traßlberg (16 Spieler. in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Birkl – W. Haller, Mende (67. P. Donhauser), Bellmann (58. Haustein), Erras, S. Graml, Henschke (67. Achhammer), Bürzer, Gaudermann (41. Bühler), Schneider, M. Behrend. Nicht eingesetzt: Weiss (ETW).

ASV Michelfeld (13 Spieler. in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn, Lehner, Schwendner, D. Akdemir (58. B. Ziegler), Schäffner, Sanchez Torres, Knappik, Meier (82. D. Akdemir), Caliskan (16. P. Siegler), Gropp.

Michelfeld verzockt Top-Spiel

ASV verliert gegen Tabellenführer auf Schneeboden – Doppelschlag nach dem Seitenwechsel spielentscheidend

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 19. Spieltag.
Sonntag, 18. März, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Gößweinstein 0:3 (0:0)
Die Heimelf wollte aus mehreren Gründen unbedingt spielen und räumte mit fleißigen Helfern am Vormittag den A-Platz von Schnee. Im ersten Punkt-Heimspiel seit fast fünf Monaten (am 22. Oktober 2:1 gegen den ASV Herpersdorf) lief im Vergleich zur Vorwoche (0:8-Sieg bei der SpVgg Weißenohe) Max Gsell für Simon Schwendner in der Startelf auf. Die Gäste reisten mit 17 Mann an und gewannen aufgrund des Torchancenverhältnisses verdient.

In der ersten Halbzeit ereignete sich vor beiden Toren relativ wenig, da beide Teams zunächst mit den nicht einfachen (aber durchaus ordentlichen) Platzverhältnissen  zu kämpfen hatten. Die zu Hause noch ungeschlagenen Oberpfälzer versuchten mit einigen guten Ansätzen sich Einschussmöglichkeiten herauszuspielen, doch dieses Mal funktionierte die gewohnte Maschinerie nicht. Deshalb blieb es in der ersten Halbzeit bei nur einer ASV-Chance, als Mittelstürmer Daniel Meier halbrechts im Strafraum in Richtung rechtes obere Eck zielte, aber SVG-Keeper Grasser konnte abwehren (30.). Spitzenreiter SV Gößweinstein verteidigte kompakt und gut.

Sieben Minuten nach der Pause führten die in der ersten Halbzeit in der Offensive auch nicht brandgefährlichen Kicker aus dem Wallfahrtsort plötzlich mit 0:2, was wie ein Dolchstoß ins Herz für die Gastgeber wirkte: Liga-Top-Torjäger Sven Wächter lief halblinks durch und vollstreckte im Strafraum mit einem Flachschuss ins lange Eck – 0:1 (47., 22. Saisontreffer). Fünf Minuten später war sich der ASV-Torhüter und ein Abwehrspieler an der Strafraumgrenze nicht einig und Gäste-Stürmer Andreas Stenglein bedankte sich per Flachschuss (52.). Auf der Gegenseite konnte Grasser einen 18-Meter-Freistoß von Ilker Caliskan parieren (55.). Da ab der 64. Minute die drei ASV-Routiniers Kohl, Schäffner und Caliskan verletzungsbedingt nicht mehr auf dem Platz waren und die anderen elf an diesem Tag einfach zu wenig Offensivdruck und Kreativität entfachten, waren die einen Tick energischeren Gößweinsteiner auf der Siegerstraße. Sven Wächter (67.) und Sven Bauer (73.) hätten schon auf 0:3 stellen können, doch Stefan Sattler bewahrte die Gastgeber vor einem höheren Rückstand. Der sieben Minuten vorher eingewechselte und reaktivierte Stürmer Marcel Zweck traf mit einer abgefälschten Bogenlampe im Strafraum noch zum 0:3-Endstand (82.).

Der SV Gößweinstein (jetzt mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer) erwartet bereits am Samstag, 24. März um 16 Uhr den Dritten SV Kirchenbirkig/Regenthal (sechs Punkte weniger). Der ASV Michelfeld (weiterhin Zweiter) empfängt am Sonntag, 25. März um 15 Uhr den Zwölften FC Betzenstein.

SR: Andreas Betzl (TSV Pressath, Gruppe Weiden).
Z: 120 (A-Platz).
T: 0:1 Wächter (47.), 0:2 A. Stenglein (52.), 0:3 M. Zweck (82.).
Gelbe Karten: Schäffner, Caliskan, Sanchez Torres, Looshorn (alle ASV Michelfeld); A. Stenglein, Al. Zimmerer (beide SV Gößweinstein).
Eckballverhältnis: 3:1.
Torchancenverhältnis: 2:5.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn, Zerreis, M. Gsell, Kohl (35. Gropp), Schäffner (54. Lehner), Sanchez Torres, Knappik, Meier, Caliskan (64. Hofmann), D. Akdemir. Nicht eingesetzt:  Schwendner, Mlynek (ETW).

SV Gößweinstein (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Grasser – Mi. Stenglein, Steinhäußer (60. Cagirgöz), Mat. Stenglein, Pöhlmann, Bauer (88. St. Helldörfer), Sebald, Redel, Al. Zimmerer, Wächter (75. M. Zweck), A. Stenglein. Nicht eingesetzt: Probst, Mi. Fruntz, Arnold (ETW).

Eine Bildergalerie von Ralph Strobl mit 25 Fotos ist unter www.anpfiff.info zu besichtigen. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 18. März, 21.30 Uhr hier zu sehen.









[Fotos: Ralph Strobl]

Das Spiel wurde kurzfristig als "Top-Spiel der Woche" im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info ausgewählt. Reporter Sebastian Baumann berichtete aus Michelfeld ausführlich mit Live-Ticker, Statistik (auch mit Spielerbenotungen, Votings), analytischer Spielbericht, Stimmen zum Spiel und einer Bildergalerie.

_________________________________________________________________

Nach klaren Heimsieg jetzt Spitzenreiter
Michelfeld II erobert Platz eins in der B-Klasse – Gäste leisteten tapfere Gegenwehr

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 19. Spieltag.
Sonntag, 18. März, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II 5:2 (3:0)
Im ersten Spiel seit viereinhalb Monaten (am 5. November ein 1:3-Auswärtssieg beim 1. FC Eschenau II) hatte ASV-Reserve-Coach Jürgen Born aufgrund der hohen Trainingsbeteiligung in dieser Woche personell fast die „Qual der Wahl“. Bei den Gästen, die das Hinspiel mit 0:2 verloren, standen immerhin 13 Mann für dieses Auswärtsspiel zur Verfügung.

Von Beginn an deutete sich eine relativ einseitige Partie an, wobei die SG mit ihrem taktischen Mittel Abseitsfalle die schnellen ASV-Spieler einige Male hineinlaufen ließ. In den ersten 25 Minuten vergaben die motivierten Hausherren drei hochkarätige Chancen durch Sven Lungershausen (12., 21.) und Julian Budek (24.). Einschussgelegenheit Nummer vier wurde verwertet: Lungershausen flankte von links nach innen in Richtung zweiter Pfosten und dort schob Julian Budek den Ball zum 1:0 über die Linie (28.). Nur zwei Minuten später schlenzte Daniel Siegler in halblinker Position etwa 18 Meter vor dem Tor den Ball schön ins lange obere Eck: 2:0. Mittelehrenbach II/Leutenbach II zeigte Moral und hätte in Minute 35 fast den Anschlusstreffer erzielt, doch Manuel Böhm scheiterte bei einer Riesenchance mittig im Sechzehner am ASV-Keeper Andreas Leissner (35.). Zwei Minuten vor der Halbzeitpause bekam der eingewechselte Tobias Meisel den Ball von der rechten Seite zugespielt, gewann einen Zweikampf, lief zielstrebig Richtung Tor und überwand den Gäste-Torhüter zum beruhigenden 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel steckte der Tabellenvorletzte beim potenziellen Spitzenreiter nicht auf und kam nach einem abgewehrten Weitschuss schließlich durch Christian Drummer per Abstauber zum 3:1 (52.). Michelfeld II wollte das Spiel nun endgültig entscheiden. Meisel traf zunächst nicht (58.), aber der eingewechselte Patrick Siegler schob im Nachschuss flach zum 4:1 ein (59.). Der an der Strafraumgrenze ungedeckte Christian Kern verkürzte auf 4:2 (73.). Tobias Meisel besorgte mit einem 15-Meter-Schuss den 5:2-Schluasspunkt (82.).

Der ASV Michelfeld II (nun Tabellenführer, ein Punkt vor der SpVgg Obertrubach) erwartet am Sonntag, 25. März um 13 Uhr das „Schlusslicht“ FC Betzenstein II. Die SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II (unverändert Vorletzter) spielt nächste Woche zeitgleich gegen den Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II.

SR: Maik Nehring (FC Pegnitz, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 20 (A-Platz).
T: 1:0 Budek (28.), 2:0 D. Siegler (30.), 3:0 Meisel (43.), 3:1 Chr. Drummer (52.), 4:1 P. Siegler (59.), 4:2 Chr. Kern (73.), 5:2 Meisel (82.).
Karten: Keine.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): A. Leissner – Budek (28. Meisel), B. Ziegler, Al. Trenz (10. P. Siegler), A. Beyer, Sebald, Lungershausen, D. Siegler, Aron, Thumbeck, Schindler (53. Trips). Weiterer Auswechselspieler: Mlynek (ETW).

SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): G. Polster – M. Fischer, Chr. Kern, M. Galster, Chr. Drummer, An. Dorsch, C. Ebenhack, Mat. Drummer, Se. Dorsch, Kleber, Böhm (37. Egelseer/46. Libke).

_______________________________________________________

Update mit Fotos zum Spiel der ersten Mannschaft und Bericht zum Spiel der zweiten Mannschaft: Sonntag, 18. März, 21.30 Uhr.


 

 

„Gipfeltreffen“ soll stattfinden

ASV erwartet Ersten Gößweinstein – Vorspiel der „Zweiten“ – am Sonntag kühle Temperaturen, aber trocken

Michelfeld (obl)
Die Vorfreude beim ASV Michelfeld auf die ersten Heimspiele um Punkte seit dem 22. Oktober (die „Erste“ gewann an diesem Tag mit 2:1 gegen den ASV Herpersdorf, die Reserve 4:1 gegen die SG Thuisbrunn II/Egloffstein II) ist riesengroß. Doch nach frühlingshaftem Wetter am vergangenen Wochenende bei einem Auswärtsspiel müssen sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer dieses Mal auf einige Grad weniger jenseits von Null einstellen.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
19. Spieltag
Sonntag, 18. März, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Gößweinstein
Die Gastgeber (Zweiter) sind mit einem 0:8-Auswärtserfolg beim Achten SpVgg Weißenohe in die zweite Saisonhälfte gestartet und können nun mit einem Heimsieg gegen den aktuellen Spitzenreiter (drei Testspiele in der Wintervorbereitung, noch ohne Punktspiel 2018, ein Punkt und ein Spiel mehr) die Tabellenführung übernehmen.

Der SVG, der am 2. Juni 2013 mit 3:12 in Michelfeld am C-Platz gewann und in die Kreisliga aufstieg (dort drei Spielzeiten vertreten), wird seit Ende September wieder von Jens Zweck (35, erst ein Saisoneinsatz) trainiert und hat mit Sven Wächter (21 Treffer) den aktuell Führenden der Torschützenliste in seinen Reihen.

SR-Einteilung: Wilhelm Hirsch (SV Floß, Gruppe Weiden). Kreisliga-Referee.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler - D. Akdemir, S. Schwendner, M. Zerreis, I. Caliskan, S. Looshorn, L. Knappik, T. Kohl, D. Meier, M. Schäffner, J. Sanchez Torres, M. Gsell, P. Gropp, M. Lehner, T. Hofmann, M. Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# SV Gößweinstein – ASV Michelfeld 4:2 (Sonntag, 27. August 2017). 180 Zuschauer.
# ASV Michelfeld – SV Gößweinstein 1:1 (Sonntag, 5. März, 2017). 120 Zuschauer.

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 5 Spiele, 0 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 8:22 Tore, 1 Punkt.

=>
# Spiel-Vorschau im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info am Freitag, 16. März, 6 Uhr von Liga-Redakteur Manuel Trenz mit der Überschrift "Frühform stimmt: ASV Michelfeld geht gut gerüstet in die Rückrunde". Link: -> http://www.anpfiff.info/sites/cms/artikel.aspx?SK=2&Btr=71137&Rub=41

_________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
19. Spieltag
Sonntag, 18. März, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II
Das letzte Spiel der zweitplatzierten ASV-Reserve (die mit einem Sieg Spitzenreiter werden kann, da Obertrubach spielfrei ist) liegt nun schon viereinhalb Monate zurück (1:3-Sieg beim 1. FC Eschenau II bei Dauerregen am 5. November), seitdem war Michelfeld II einige Male spielbereit, doch witterungsbedingte Absagen und Spielermangel bei Gegnern sorgten für die lange Wartezeit.

Die Gäste (als Zwölfter Vorletzter in der Liga) treten seit dieser Saison als Spielgemeinschaft im Bereich zweite Mannschaft an (die beiden „Ersten“ aus der A-Klasse 3 bilden kommende Saison auch eine SG) und haben schon 44 verschiedene Spieler eingesetzt.

SR-Einteilung: Maik Nehring (FC Pegnitz, Gruppe Pegnitzgrund). B-Klassen-Referee.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.45 Uhr, ASV-Sportheim): A. Leissner - A. Beyer, B. Ziegler, Al. Trenz, B. Schindler, C. Aron, J. Budek, M. Sebald, D. Siegler, J. Thumbeck, S. Lungershausen, P. Siegler, T. Meisel, J. Trips.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# SG SV Mittelehrenbach II/FC Leutenbach II – ASV Michelfeld II 0:2 (Sonntag, 27. August 2017).
# FC Leutenbach II – ASV Michelfeld II 2:5 (Sonntag, 12. Juni 2016).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld II): 7 Spiele, 4 Siege 0 Unentschieden, 3 Niederlagen, 28:23 Tore, 12 Punkte.

_________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte ASV Michelfeld II/I: Samstag, 17. März, 8.35 Uhr.

 

 

Haushoher ASV-Auswärtssieg bei Aufsteiger

Tabellenzweiter Michelfeld gewinnt bei Aufsteiger – nach anfänglicher Gegenwehr souverän und konsequent

Weißenohe/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 14. Spieltag (Nachholspiel vom Sonntag, 29. Oktober, 15 Uhr),
Sonntag, 11. März, 15 Uhr:
SpVgg Weißenohe - ASV Michelfeld 0:8 (0:2)
Beim gastgebenden Achten standen 16 Kicker auf dem Spielberichtsbogen, aber Spielertrainer Gökhan Kül kam nicht zum Einsatz. Auf Michelfelder Seite fehlten vom 18-Mann-Kader vier Akteure, aber das ausgeglichen besetzte ASV-Team kompensierte dies super.

In den ersten 15 bis 20 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel aus der Kategorie Abnutzungskampf auf einem kräftezehrenden, aber relativ gut bespielbaren B-Platz. Die Gäste waren defensiv sehr konzentriert bei der Sache (nun neun von 14 Spiele ohne Gegentor) und erspielten sich mit zunehmender Spielzeit eine Reihe von Torchancen. Zunächst konnten Thomas Kohl (17.), Daniel Meier (19.) und Kapitän Markus Schäffner per Freistoß (33.) nicht einnetzen.
Mit einem Doppelpack durch Daniel Meier (abgefälschter Freistoß aus halbrechter Position ins Torwarteck, 35.) und des fünf Minuten vorher eingewecbselten Paul Gropp (reaktionsschneller Abstauber, 36.) waren die Gastgeber geschockt, zumal sie vor der Pause durch Devit Akdemir (45.) fast schon das dritte Gegentor kassierten.

Nach zwei ausgelassenen Großchancen (46., 48.) versenkte Daniel Meier eine Freistoßflanke von Markus Schäffner per Kopfball ins lange Eck: 0:3 (49.). Spätestens nach einem nicht erfolgreichen 20-Meter-Schuss von Tim Laufer (ASV-Keeper Stefan Sattler wehrte diesen ab, 55.) steckten die Gastgeber auf und mussten gegen torhungrige Michelfelder noch fünf weitere Treffer schlucken: Silas Looshorn per 18-Meter-Schuss (57.), der halblinks durchlaufende Daniel Meier nach einem langen Pass von Torhüter Stefan Sattler (60.) und Paul Gropp im Strafraum auf Vorlage von Thomas Kohl (71.) schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf ein halbes Dutzend. Der unwiderstehliche Thomas Kohl stellte auf 0:7 (80.) und Jose Sanchez Torres erzielte in seinem erst neunten Saisonspiel seinen 14. Treffer zum 0:8-Endstand per Abstauber aus wenigen Metern vor dem jungen SpVgg-Torhüter Florian Braun.

Die SpVgg Weißenohe (unverändert Achter) trifft nächste Woche zeitgleich auf den Drittletzten mit Mitaufsteiger SC Egloffstein. Der ASV Michelfeld (weiterhin Zweiter, aber bei noch einem Spiel weniger nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Gößweinstein) erwartet am Sonntag, 18. März um 15 Uhr im Top-Spiel der Liga den SV Gößweinstein.

SR: Harald Kauschke (SV Poxdorf, Gruppe Forchheim).
Gelbe Karten: Gebhardt, Nahm (beide SpVgg Weißenohe); Knappik (ASV Michelfeld).
Gelb-Rote Karte: Gebhardt (SpVgg Weißenohe) wegen Halten (44.) und Foulspiel (80.).
Eckballverhältnis: 3:6.
Torchancenverhältnis: 1:14.

SpVgg Weißenohe (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): F. Braun – Lindl (75. Polster), Lammers, Männlein, Mercan, S. Hager (42. Nahm), Sebald (68. Gebhardt), M. Kögel, Gebhardt (46. Schaffarczyk), Laufer, Polster (56. Fiebiger).
Nicht eingesetzt: Strössenreuther, Kül.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (66. Kohl), Zerreis, Schwendner, Kohl (31. Gropp), Schäffner (81. Knappik), Sanchez Torres, Knappik (68. Caliskan), Meier (61. Lungershausen), Caliskan (52. Lehner), D. Akdemir.

Eiine Bildergalerie mit 22 Fotos rund um das Spiel ist seit So., 11.03., 18.30 Uhr unter www.anpfiff.info zu besichtigen. Fünf Fotos davon sind seit So., 11.03., 21 Uhr hier zu sehen:









[Fotos: Ralph Strobl]

Update mit Fotos: Sonntag, 11. März, 21 Uhr.
_________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund:
SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II – ASV Michelfeld II abgesagt seitens des Heimvereins.


Zusätzliche Informationen