Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

SPK-News (Samstag)

Drei Turniere von 10 bis 20.10 Uhr  - Ausführliche Berichterstattung folgt noch am Samstagabend - jetzt abends „Ballermann meets the 90s“ am ASV-Sportgelände in der Langgräfe

Michelfeld (obl)
Am zweiten Veranstaltungstag der Sportplatzkirwa 2017 des ASV Michelfeld stand am Samstag über zehn Stunden lang der Fußball im Mittelpunkt.

Hier die wichtigsten Neuigkeiten in Kurzform:

# E2-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, 10 bis 12.45 Uhr, Kleinfeldplatz, danach Siegerehrung): 1. TSC Pottenstein, (…), 6. SG Auerbach.

# E1-Junioren-Turnier (mit sieben Teams, 10 bis 13.41 Uhr, am A-Platz auf zwei Spielfeldhälften, danach Siegerehrung): 1. SpVgg SV Weiden,  (…), 5. SG Auerbach, (…), 7. SG Osternohe.

# Herren-Turnier (4. Wanderpokal-Turnier mit acht Teams aus der Kreisliga und Kreisklasse, 15 bis 20.10 Uhr am A- und B-Platz,  bis 20.25 Uhr Siegerehrung): 1. USC Bayreuth (3. KL 2 BT/KU), 2. SC Kirchenthumbach (Titelverteidiger, 8. Kreisliga Nord Amberg/Weiden), (…) 7. ASV Michelfeld, 8.  FC Schlicht.

Berichte und Fotos folgen noch am späten Samstagabend unter www.asv-michelfeld.de

 

ASV-Sportplatzkirwa soll Riesen-Spektakel werden

Michelfelder Sportverein kombiniert Tradition, kulinarische Köstlichkeiten, Wettkämpfe und Feiern – grundlegendes Erfolgs-Konzept mit noch mehr Teams (von Ebermannstadt bis Weiden) und Turniere erweitert – Samstagabend-Party

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld ist für seine dreitägige Sportplatzkirwa, die traditionell am letzten Juni-Wochenende (dieses Mal vom 23. bis 25. Juni) in der Sportanlage Langgräfe stattfindet, hochmotiviert, seinen Gästen wieder einiges zu bieten. Die Spielpläne für insgesamt sieben Fußball-Turniere (sechs für Junioren und eins für Herren) mit 51 Teams stehen auf der Vereins-Website zum Download zur Verfügung. Mit seiner Kult-Veranstaltung seit rund 40 Jahren (1977 als „Michelfelder Sportfest“ von Josef Merkl und Anton Kaiser initiiert) für Alt und Jung möchte der ASV als einer der größten Vereine im Stadtgebiet von Auerbach viele Besucher aus Nah und Fern anlocken.

Am Freitag, 23. Juni entfällt zum Kirwa-Auftakt die vormittags im ASV-Sportheim gewohnte Schlachtschüssel mit den bekannten Spezialitäten. Die Verantwortlichen mussten leider eine Vernunftsentscheidung treffen. Denn bei hohem Aufwand waren die Besucherzahlen zuletzt zu wenig, um das traditionelle Angebot einer Schlachtschüssel für Gäste fortzusetzen. Somit erfolgt erst um 18 Uhr Einlass ins ASV-Sportheim für den siebten Michelfelder Preisschafkopf, der um 20 Uhr beginnt. Turnierleiter ist ASV-Ehrenvorstand Karl Merkl. Deftige Brotzeiten zur Stärkung bei einem voraussichtlich langen Kartel-Abend sind vorbereitet. Das Startgeld beträgt unverändert zehn Euro. Der erste Platz ist wie im Vorjahr mit 300 Euro, der zweite Rang mit 200 Euro und der dritte Platz mit einer halben Sau dotiert. Für die Nächstplatzierten gibt es Sachpreise. In den vergangenen Jahren waren jeweils immer über 100 Teilnehmer dabei, die teilweise sogar aus der Region Nürnberg und Amberg anreisten. Eine derart Super-Resonanz wünschen sich die Organisatoren auch bei der diesjährigen Auflage.

Zunächst die Junioren, dann die Herren
Kathrin Gsell hat sich als ASV-Jugendleiterin für den Bereich Fußball im Vorfeld sehr fleißig ins Zeug gelegt, damit insgesamt sechs Junioren-Turniere im Kleinfeldbereich (E- bis G-Junioren) auf drei Plätzen an zwei Tagen organisatorisch gut durchdacht stattfinden können. Insgesamt 43 Nachwuchs-Mannschaften sind eingeteilt, einigen mitspielen-wollenden Bewerbern (die auf eine Warteliste gesetzt wurden) mussten sogar leider abgesagt werden.

Am Samstag ab 10 Uhr findet ein E1-Junioren-Turnier mit acht Teams statt. In der Gruppe 1 spielen die SG Auerbach (der ASV Michelfeld ist einer von vier Stammvereine), SV Raigering, TSV Ebermannstadt und TSV Königstein. In der Gruppe 2 treffen der SV Neuhaus/Rothenbruck, FC Creußen, SpVgg SV Weiden und SG Osternohe aufeinander. Die Spieldauer beträgt in der Vorrunde zwölf und danach jeweils zehn Minuten. Das Finale ist für 13.31 Uhr angesetzt.

Parallel dazu wird ab 10 Uhr ein E2-Junioren-Turnier mit sieben Mannschaften stattfinden. Die Teams SG Auerbach II, SG Velden/Plech, FC Tremmersdorf, FC Creußen, SG Pegnitz, TSC Pottenstein I und TSC Pottenstein II treten im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit einer Spielzeit von zehn Minuten gegeneinander an. Das letzte Spiel ist von 13.40 bis 13.50 Uhr angesetzt. Danach folgt gleich die Siegerehrung.

Die öffentliche Auslosung zum großen Herren-Wanderpokal-Turnier durch Glücksfee Marlene Gsell am Mittwoch, 31. Mai ergab folgendes:

Gruppe A:
SVL Traßlberg (13. Kreisliga Süd Amberg/Weiden/Absteiger in die Kreisklasse), TSV Königstein (11. Kreisliga Süd Amberg/Weiden),
USC Bayreuth (3. Kreisliga 2 BT/KU), ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund).

Gruppe B:
SC Kirchenthumbach (Titelverteidiger, 8. Kreisliga Nord Amberg/Weiden), 1. FC Schlicht (8. Kreisklasse Süd Amberg/Weiden), SG Trockau (11. Kreisklasse 5 BT/KU), SC Eschenbach/Opf. (6. Kreisklasse West Amberg/Weiden).

In diesem Jahr haben acht Mannschaften (2016 wurde mit sechs Teams gespielt) ihre Teilnahme zum Turnier-Termin 24. Juni zugesagt, an dem alle Teams erst am Anfang ihrer Sommervorbereitung stehen. Vier Kreisligisten und vier Kreisklassisten der laufenden Saison (aus den umliegenden Spielkreisen Erlangen/Pegnitzgrund, Amberg/Weiden und Bamberg/Bayreuth) garantieren ein relativ ausgeglichenes und sportlich interessantes Teilnehmerfeld – ohne Top-Favoriten auf den Turniersieg.

Das Turnier beginnt um 15 Uhr mit den Begegnungen SVL Traßlberg gegen TSV Königstein am A-Platz und USC Bayreuth gegen Gastgeber ASV Michelfeld am dahinter liegenden B-Platz in der Langgräfe. Die Spielzeit beträgt bei den Vorrunden-Spielen 25 Minuten und bei den Platzierungsspielen (neu, wurde kurzfristig geändert) 30 Minuten, so dass jedes Team eine Spielbelastung von insgesamt 105 Minuten hat. Die Vorrundenspiele (zwei Gruppen a vier Teams) im Modus „Jeder gegen Jeden“ finden parallel am A- und dahinter liegenden B-Platz in der Sportanlage Langgräfe statt. Im Anschluss daran folgen ab 18 Uhr die Platzierungsspiele um Platz sieben und fünf (beide parallel). Das Spiel um Platz drei wird um 18.30 Uhr am A-Platz und das Finale um 19 Uhr ebenfalls am A-Platz ausgespielt. Die Siegerehrung mit Übergabe des begehrten Wanderpokals (im letzten Jahr gewann der SC Kirchenthumbach, 2015 der SC Eschenbach/Opf. und 2014 der ASV Michelfeld) ist um etwa 19.35 Uhr am A-Platz vorgesehen. Für die Plätze zwei bis acht gibt es Gutscheine für das anschließende Party-Event. Der ASV Michelfeld freut sich auf viele Zuschauer und Fans aus den Lagern der acht
teilnehmenden Mannschaften aus der Region. Die einzelnen Mannschaften können diese Turnierspiele mit Wettkampfcharakter gegen interessante Gegner zu Beginn der Sommervorbereitungsphase gut als Tests nutzen. Die Zuschauer bekommen gleich zu Saisonbeginn den ein oder anderen Neuzugang zu Gesicht und werden auf einem ansprechenden Niveau sportlich gut unterhalten.

Ab 20 Uhr steigt eine „Ballermann meets 90er Party“ mit Barbetrieb am Sportgelände in der Langgräfe des ASV Michelfeld. Der Eintritt ist frei. Turnierleiter Andreas Beyer hat die teilnehmenden Teams im Vorfeld bereits über die Besonderheiten des Turniers informiert („Es warten, im Gegensatz zur Champions-League, schon in der Gruppenphase spannende Spiele auf uns“) und die Spieler motiviert, auch noch nach den insgesamt viereinhalbstündigen sportlichen Begegnungen in Michelfeld zu bleiben („Gebt das bitte auch an eure Jungs weiter, weil das wird ein Hammerfest“).

Tag drei mit Juniorenfußball pur
Am Sonntag rollt von 10 bis etwa 16.39 Uhr bei vier Turnieren fast ohne Pause der Ball. Den Anfang machen die G-Junioren (U7) in zwei Vierer-Gruppen mit der SG Auerbach I, 1. FC Reichenschwand, SC Kirchenthumbach und TSV Königstein sowie SG Auerbach II, FV Vilseck, JSG Moritzberg und 1. FC Röthenbach. Die Spielzeit beträgt bei allen Spielen acht Minuten. Das Finale ist für 12.53 Uhr angesetzt.

Fast parallel ab 10.15 Uhr läuft das F3-Junioren-Turnier mit sechs Teams – drei in der Gruppe A (SG Auerbach III, SG Velden/Plech und TSV Königstein) und drei in der Gruppe B (SG Pegnitz, SV Neuhaus/Rothenbruck und SV Raigering). Bei Zehn-Minuten-Spielen folgt um 11.40 Uhr das erste Halbfinale und um 12.40 Uhr das Endspiel.

Ab 14.30 Uhr werden die F1- und F2-Kicker auf fast nebeneinander liegenden Spielfeldern aktiv: Beim F1-Turnier (Spielzeit jeweils zehn Minuten) spielen die SG Auerbach I, SG Klumpertal Kirchenbirkig, SVL Traßlberg und SV Lindenhardt in der Vorrunden-Gruppe A sowie SV Hahnbach, FC Hersbruck, SG Pegnitz und SV Raigering in Gruppe B. Das erste Halbfinale steigt um 15.50 Uhr und das Finale wird um 16.26 Uhr angepfiffen.

Das F2-Teilnehmerfeld besteht in der Gruppe A aus der SG Auerbach II, SK Heuchling und 1. FC Schlicht. In der Gruppe B stehen sich der SV Neuhaus/Rothenbruck, SV Hahnbach und SV Raigering gegenüber. Bei Spielen a zehn Minuten ist das erste Halbfinale um 15.45 Uhr und das Endspiel um 16.29 Uhr terminiert.

Bei allen Junioren-Turnieren gibt es bei den jeweils unmittelbar nach dem Endspiel stattfindenden kurzen Siegerehrungen Urkunden für die Teams und entsprechende Medaillen für die Spieler.

Organisatorisches
An allen drei Tagen ist für Essen und Getränke am ASV-Sportgelände bestens gesorgt. Neben den bekannten Grillspezialitäten gibt es selbstverständlich ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenangebot.

Die Spielpläne aller sieben Turniere am Samstag und am Sonntag stehen auf der Vereins-Website www.asv-michelfeld.de unter Downloads/Fußball als pdf-Dokumente zur Verfügung. Bei den einzelnen Junioren-Turnieren können die Ergebnisse via Handy per Live-Ticker verfolgt werden. Am Samstagabend und am Sonntagabend erfolgen jeweils eine tagesaktuelle ausführliche Berichterstattung (Text, alle Ergebnisse im Überblick, Fotos zu den Spielen und von den Siegerehrungen) auf der Vereins-Website.

Die Organisatoren hoffen nun auf angenehme Temperaturen ohne Regen am letzten Juni-Wochenende, damit die dreitägige Veranstaltung (die seit einigen Wochen fleißig und zeitintensiv vorbereitet wird) auch entsprechend ein Erfolg wird.

 

 

Einteilung der Kreisklassen steht fest

Erlangen/Pegnitzgrund (obl/fupa/anpfiff)
Kreisspielleiter Max Habermann hat am Dienstag, 20. Juni nachmittags die Einteilung der Kreisklassen veröffentlicht. Die Reserven des Baiersdorfer SVs und des TV 1848 Erlangen müssen in die Kreisklasse 2. In der Kreisklasse 4 tritt der SC Rupprechtstegen ab sofort als SG Oberes Pegnitztal an. Die beiden Eckenhaider Mannschaften sind in der Kreisklasse 3 und 4 gelandet. Auch Herpersdorf wechselt in die Kreisklasse 3.

Kreisklasse 1 (16 Teams):
FC Großdechsendorf (Abst.)
SpVgg Uehlfeld (Abst.)
SV Tennenlohe 2 (Neuling)
Jugoslavia Erlangen (Neuling)
SC Oberreichenbach (Neuling)
SpVgg Etzelskirchen (Neuling)
ASV Weisendorf 2 (Neuling)
SC Eltersdorf 2
DJK Erlangen
Victoria Erlangen
TSV Vestenbergsgreuth
FSV Erlangen Bruck 2
SpVgg Heßdorf 2
Hammerbacher SV
SpVgg Erlangen 2
ASV Höchstadt

Kreisklasse 2 (16 Teams):
DJK Eggolsheim (Abst.)
SpVgg Dürrbrunn (Neuling)
DJK Willersdorf (Neuling)
TSV Ebermannstadt
SV Kleinsendelbach
FC Schlaifhausen
SV Langensendelbach
DJK Wimmelbach
ATSV Forchheim
SV Poxdorf
SV Weilersbach
SpVgg Effeltrich
SV Hetzles
SpVgg Hausen
Baiersdorfer SV 2 (Neu)
TV 48 Erlangen 2 (Neu)

Kreisklasse 3 (16 Teams):
SC Eckenhaid 1 (Absteiger aus der Kreisliga 2/13.)
SC Egloffstein (Aufsteiger aus der A-Klasse 4/Meister)
SpVgg Weißenohe (Aufsteiger aus der A-Klasse 4/Vizemeister)
ASV Herpersdorf/Marktgemeinde Eckental (Liga-Wechsel aus geografischen Gründen/11. Kreisklasse 4)
SV Hiltpoltstein
FC Wichsenstein
FC Eschenau
ASV Michelfeld
SV Gößweinstein
SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand
SV Kirchenbirkig
ASV Forth
TSC Bärnfels
FC Troschenreuth
SV Bieberbach
FC Betzenstein

# Aufsteiger in die Kreisliga 2: ASV Pegnitz II.
# Absteiger in die A-Klassen: TSV Brand II, TSV Gräfenberg, FC Stöckach.

Kreisklasse 4 (16 Teams):
SG Oberes Pegnitztal (Absteiger, neue SG/siehe unten)
SV Osternohe (Absteiger)
SG Weigendorf/Hartmannshof (Aufsteiger)
SV Offenhausen (Aufsteiger)
TSV Rückersdorf (Aufsteiger)
SC Eckenhaid 2 (Aufsteiger)
TSV Lauf
FSV Weißenbrunn
SV Schwaig 2
TV Leinburg
SG Am Lichtenstein
SV Henfenfeld
SV Neuhaus
SpVgg Neunkirchen
FSV Schönberg
SK Heuchling

Anmerkungen:
SG Oberes Pegnitztal ist SG Rupprechstegen, Hartenstein, Alfalter, Velden.
SG Am Lichtenstein ist SG Pommelsbrunn/Hohenstadt.

Wenn aus der Kreisklasse 1 ein Verein freiwillig in der Kreisklasse 2 spielen will, wird der TV 48 Erlangen 2 wieder in die KK 1 eingegliedert.

Mitteilung an KSL Max Habermann muss hier bis 25. Juni per E-mail erfolgen.

 

„Endspurt“ im Relegations-Marathon

Auf- und Abstiegsfragen werden noch vom 14. bis 20. Juni in Extra-Spielen geklärt – SC Glück-Auf Auerbach im Rennen

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Am Dienstag, 6. Juni wurden zwischen 19 und 20.15 Uhr im Sportheim des TSV Neunhof (bei Lauf beziehungsweise Eckental) die Entscheidungs- und Relegationsspiele im Fußball-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund der Herren besprochen, ausgelost und terminiert – wir berichteten bereits darüber. In dieser Woche werden die K.o.-Spiele mit einheimischer Beteiligung fortgesetzt.

Aus der Region Fränkische Schweiz, Pegnitz, Neuhaus und Umgebung sind noch einige Teams dabei. In manchen Orten ist wieder mit einem sehr hohen (durchaus rund vierstelligen) Zuschaueraufkommen zu rechnen. In der vergangenen Woche lagen die offiziellen Zuschauerzahlen auf Kreisebene zwischen 120 (in Buckenhofen) und 1307 (in Weilersbach).

Die Entscheidungs- und Relegationsspiele im Überblick:

Entscheidungsspiele:
Um Platz 2 und 3 in der Kreisklasse 2:
DJK Kersbach – TSV Ebermannstadt (Donnerstag, 8. Juni, 18.30 Uhr, beim SV Gloria Weilersbach) 2:1. Der Sieger nimmt an der Relegation zur Kreisliga teil, der Verlierer bleibt Kreisklassist.

Um Platz 2 und 3 in der Kreisklasse 3:
FC Wichsenstein – SV Hiltpoltstein (Freitag, 9. Juni, 18.30 Uhr, beim FC Thuisbrunn) 0:1. Der Sieger nimmt an der Relegation zur Kreisliga teil, der Verlierer bleibt Kreisklassist.

Um den Klassenerhalt in der A-Klasse 6 (Platz 12 und 13):
SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter/SV Hartenstein – SV Neuhaus/Rothenbruck II (Freitag, 9. Juni, 18.30 Uhr, beim TSV Velden) 1:3. Der Sieger bleibt in der A-Klasse 6, der Verlierer steigt in die B-Klasse ab.

Um Platz 1 und 2 in der B-Klasse 1:
DJK Erlangen II – SpVgg Effeltrich II (Freitag, 9. Juni, 18.30 Uhr, beim SV Buckenhofen) 1:0. Der Sieger steigt in die A-Klasse auf, der Verlierer nimmt an der Relegation zur A-Klasse teil.

Relegationsspiele:

Um den Aufstieg in die Kreisliga (drei Plätze unter den vier Kreisklassen-Zweiten):

Spiel 1: ASV Möhrendorf – SpVgg Sittenbachtal (Samstag, 10. Juni, 16 Uhr, beim ASV Forth) 3:0. Der Sieger ist Kreisligist.

Spiel 2: Sieger aus SV Hiltpoltstein – DJK Kersbach (Mittwoch, 14. Juni, 18.30 Uhr, bei der DJK Weingarts). Der Sieger ist Kreisligist.

Spiel 3: SpVgg Sittenbachtal – Verlierer Spiel 2 (Samstag, 17. Juni, 17 Uhr, Ort noch offen). Der Sieger ist Kreisligist.

Um den Aufstieg in die Kreisklasse (ein Platz unter den sechs A-Klassen-Dritten):
Spiel 1: SG Pinzberg/Gosberg – SpVgg Diepersdorf II (Sonntag, 11. Juni, 15 Uhr, beim SV Ermreuth) 0:2.

Spiel 2: ASV Weisendorf II – FC Pegnitz (Samstag, 10. Juni, 17 Uhr, beim TSV Ebermannstadt) 5:1.

Spiel 3: TSV Neunhof II – BSC Erlangen (Sonntag, 11. Juni, 16 Uhr, beim FC Dormitz/Spielortverlegung von der SpVgg Effeltrich) 4:5.

Spiel 4: SpVgg Diepersdorf II – ASV Weisendorf II (Mittwoch, 14. Juni, 18.30 Uhr, bei VdS Spardorf).

Freilos: Sieger Spiel 3.

Spiel 5: BSC Erlangen – Sieger Spiel 4 (Sonntag, 18. Juni, 18.30 Uhr, Ort offen). Der Sieger ist Kreisklassist.

Um den Aufstieg in die A-Klasse (vier Plätze unter den fünf B-Klassen-Zweiten):

Diese Spiele finden nur statt, wenn am Freitag, 9. Juni (siehe oben) der SV Neuhaus/Rothenbruck II gegen die SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter/SV Hartenstein gewinnt. Dies war der Fall (1:3-Auswärtssieg). Wäre aus diesem Spiel die SG Rupprechtstegen als Sieger hervorgegangen, hätte sich ein zusätzlicher Platz in der A-Klasse ergeben, die Relegation wäre ausgefallen und alle fünf B-Klassen-Vizemeister direkt aufgestiegen. Der Grund: Der SC Rupprechtstegen I (Absteiger von der Kreisliga 2 in die Kreisklasse) bildet mit dem TSV Velden I (A-Klasse 6) ab der Saison 2017/2018 eine Spielgemeinschaft.

Spiel 1: ASV Herzogenaurach – SpVgg Dürrbrunn II (Sonntag, 11. Juni, 15 Uhr, bei der DJK Schlaifhausen) 3:5 n.V.. Der Sieger ist A-Klassist.

Spiel 2: FC Reichenschwand II – SpVgg Effeltrich II (verlegt auf Donnerstag, 15. Juni, 16.30 Uhr, beim ASV Forth). Der Sieger ist A-Klassist.

Freilos: SC Glück-Auf Auerbach.

Spiel 3: SC Glück-Auf Auerbach – ASV Herzogenaurach (Freitag, 16. Juni, 18.30 Uhr, beim SV Ermreuth). Der Sieger ist A-Klassist.

Spiel 4: Verlierer Spiel 3 – Verlierer Spiel 2 (Dienstag, 20. Juni, 18.30 Uhr, Ort noch offen). Der Sieger ist A-Klassist.

Spielgegner-Suche 1./2. Fußball-Herrenmannschaft

Michelfeld (obl/rt)
Der Sommervorbereitungsplan 2017 für die erste und zweite Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld (beide abschließend Fünfter in der Kreisklasse 3 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) auf die kommende Saison 2017/2018 (die am Sonntag, 6. August beginnt) ist gerade in der Bearbeitungsphase. Fix ist bereits der Termin für den Trainingsauftakt mit Vorstellung der Neuzugänge: Donnerstag, 22. Juni, 18.30 Uhr (Treffpunkt: 18 Uhr) am ASV-Sportgelände in der Langgräfe in Michelfeld (Stadtteil von Auerbach in der Oberpfalz).

Für das erste Juli-Wochenende werden noch Gegner für beide Mannschaften gesucht. Folgende Daten sind dabei zu berücksichtigen:

# Samstag, 1. Juli, 14 Uhr: Heim- oder Auswärtsspiel mit der 2. Mannschaft. Gewünschte Liga-Zugehörigkeit des Gegners: A-Klasse. Spielkreis: Egal. => Die Suche ist seit Freitag, 30. Juni, 16.30 Uhr offiziell beendet. Es wird nun am Freitag, 30. Juni trainiert und am Sonntag, 2. Juli findet ein Vorbereitungsspiel statt.

# Samstag, 1. Juli, 16 Uhr: Heim- oder Auswärtsspiel mit der 1. Mannschaft. Gewünschte Liga-Zugehörigkeit des Gegners: Mindestens Kreisklasse. Spielkreis: Egal.Die Suche ist seit Freitag, 30. Juni, 16.30 Uhr offiziell beendet. Es wird nun am Freitag, 30. Juni trainiert und am Sonntag, 2. Juli findet ein Vorbereitungsspiel statt.

# Sonntag, 2. Juli, 13 Uhr: Heim- oder Auswärtsspiel mit der 2. Mannschaft. Gewünschte Liga-Zugehörigkeit des Gegners: A-Klasse. Spielkreis: Egal.=> Für diesen Termin hat auf die offizielle ASV-Suche nun am Dienstag, 20. Juni um 16.55 Uhr ein Gegner sich dankenswerterweise gemeldet und fest zugesagt. Der Spieltermin wurde fix vereinbart und wurde inzwischen im Sommervorbereitungsplan 2017 veröffentlicht.

# Sonntag, 2. Juli, 15 Uhr: Heim- oder Auswärtsspiel mit der 1. Mannschaft. Gewünschte Liga-Zugehörigkeit des Gegners: Mindestens Kreisklasse. Spielkreis: Egal. => Für diesen Termin hat auf die offizielle ASV-Suche nun am Montag, 12. Juni um 21.45 Uhr ein Gegner sich dankenswerterweise gemeldet und fest zugesagt. Der Spieltermin wurde fix vereinbart und wurde inzwischen im Sommervorbereitungsplan 2017 veröffentlicht.

Kontaktperson ist Spielleiter Ralf Tetzeli von Rosador, Festnetz 09156 926790, Handy 0173 651 7252, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zusätzliche Informationen