Solider Michelfelder Heimsieg

Aufstiegskandidat gewinnt gegen Abstiegskandidat relativ souverän  - beide Teams ließen einige Torchancen aus

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 21. Spieltag, Samstag, 7. April, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Wichsenstein 2:0 (1:0)
Bei den Gastgebern begannen im Vergleich zum letzten Spiel vor zwei Wochen Silas Looshorn, Jose Sanchez Torres und Florian Beyer für Max Zerreis, Paul Gropp und Lukas Knappik (alle drei zunächst auf der Ersatzbank) in der Startelf. Der FCW lief mit Waldemar Pilatus (nach Ablauf seiner Rotsperre), Sebastian Hutzler und Kelvin Enwemeka für Johannes Merz, Tim Wagner und Armin Schüpferling (alle drei dieses Mal nicht im Aufgebot) auf.

Die Gäste verzeichneten die erste Torchance durch Johannes Sebald, der frei halbrechts im Strafraum (allerdings in Abseitsposition) knapp am langen Pfosten vorbeizielte (3.). Die Hausherren agierten ruhig aus einer guten Ordnung heraus und erspielten sich in regelmäßigen Abständen gute Einschussmöglichkeiten. Daniel Meier bei einer Doppelchance (6.) und Ilker Caliskan (25-Meter-Schuss, 9.) trafen zunächst nicht, doch Chance Nummer drei war drin: ASV-Kapitän Markus Schäffner schickte Daniel Meier steil in Richtung Sechzehner und dieser schob frei vor dem Keeper – übrigens aufgrund einiger Paraden beste Gäste-Spieler - flach ein: 1:0 (14.). Ein Kohl-Kopfball flog links am Pfosten vorbei (22.) und auf der Gegenseite hatten Johanes Sebald (auf Querpass von Stürmer Muhammed Abubakar) Pech mit einem Pfostentreffer (34.).

Michelfeld wechselte in der Halbzeitpause doppelt, der FC Wichsenstein (Spielertrainer Stefan Rubner stand zwar auf dem Spielberichtsbogen, war aber nicht spielfähig umgezogen und wird nach seinem Achillessehnenriss im Juni 2017 wohl erst in den letzten fünf bis zehn Spielen dieser Saison wieder mitkicken) nur ein Mal. Die Gastgeber kontrollierten in der zweiten Halbzeit defensiv die Partie (nun schon das elfte Spiel in dieser Saison ohne Gegentor), das Offensivspiel war von einigen Fehlpässen geprägt und vier Torchancen (Gropp/48., Zerreis/50., Meier/65. und Caliskan/66.) wurden bis zum erlösenden 2:0 vergeben. Um so schöner war dieser Treffer in der 70. Minute:  Manuel Lehner flankte von rechts hoch in Richtung zweiter Pfosten und dort köpfte Markus Schäffner sehenswert ins lange Eck. In den letzten 20 Spielminuten lag noch der dritte ASV-Treffer an diesem Samstag in der Luft, doch Markus Schäffner (74.) und Jose Sanchez Torres (80.) zielten drüber beziehungsweise Sanchez Torres köpfte nach einem Eckball an die Latte (88.).

Der ASV Michelfeld (mit 43 Punkten nach 17 Spielen am Samstagabend zumindest für 24 Stunden Tabellenführer) erwartet am Mittwoch, 11. April um 18.30 Uhr den Siebten ASV Forth zu einem Nachholspiel vom 15. Spieltag (Spielausfall am 31. Oktober). Der Vierzehnte FC Wichsenstein (zehn Punkte) empfängt zeitgleich den Zehnten FC Troschenreuth (vor dem Sonntag-Spiel gegen den SV Gößweinstein 15 Zähler).

SR: Gerd Rösel (SV Alfeld, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 80.
T: 1:0 Meier (14.), 2:0 Schäffner (70.).

Gelbe Karten: Caliskan (ASV Michelfeld); J. Sebald, Enwemeka (beide FC Wichsenstein).
Eckballverhältnis: 7:3.
Torchancenverhältnis: 12:2.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (46. Zerreis), M. Gsell, Schwendner, Kohl (69. Sanchez Torres), Schäffner (83. Looshorn), Sanchez Torres (46. Gropp), Lehner, Meier, Caliskan (79. Hofmann), F. Beyer. Nicht eingesetzt: Knappik, Mlynek (ETW).

FC Wichsenstein (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Wehrfritz – Bogner, Speckner, Pilatus, S. Hutzler (46. M. Freier), Enwemeka, J. Sebald, D. Kaul, Abubakar, Schäfer, Gotmann (85. T. Freier). Nicht eingesetzt: Rubner.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel sind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Samstag, 20.15 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl].
_____________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund:
ASV Michelfeld II – SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II Nichtantretung Gastmannschaft wegen Spielermangel. Voraussichtliche Spielwertung durch das Kreissportgericht: 2:0-Tore und drei Punkte für die Heimmannschaft.

B-Junioren/Freundschaftsspiel: SG Auerbach – SG Pegnitz 6:4.


Vollgas und Kampfgeist gefragt

ASV-Kicker spielen bereits einen Tag vor dem „Weißen Sonntag“ gegen Wichsenstein – Vorfreude auf schöne Temperaturen mit rund 19 Grad

Michelfeld (obl)
Nach einem spielfreien Oster-Wochenende haben die beiden Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld am Dienstag und am Donnerstag trainiert, um ihre aussichtsreichen Tabellenpositionen ausbauen zu können. Die „Zweite“ (Erster in der B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) erwartet im Vorspiel am Samstag um 13 Uhr den Zehnten SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
21. Spieltag
Samstag, 7. April, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Wichsenstein
Der Tabellenzweite Michelfeld könnte in nahezu Top-Besetzung mit einem samstäglichen Heimsieg gegen den Drittletzten Wichsenstein (letzte Saison noch Dritter) für 24 Stunden die Pole Position übernehmen, da der Erste SV Gößweinstein (zwei Punkte und ein Spiel mehr) erst am Sonntag beim Zehnten FC Troschenreuth spielt.

Im ASV-Aufgebot stehen 15 Spieler, wobei Jose Sanchez Torres zunächst im Vorspiel der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt. Florian Beyer ist erstmals nach fast fünf Wochen (sein letzter Einsatz war am Sonntag, 4. März gegen den SV Kleinsendelbach, danach drei Wochen im Urlaub) wieder im Kader.

Die Gäste (sechs Kilometer südwestlich von Gößweinstein, rund 560 Einwohner) werden in der vierten Saison vom 37-Jährigen Stefan Rubner als Spielertrainer gecoacht, der allerdings nach einer Achillessehnen-OP seit Juni kein Spiel mehr absolvierte – auf Co-Spielertrainer Johannes Sebald im Mittelfeld (19 Treffer inklusive zehn Elfmeter 2016/2017, derzeit sieben Einschüsse) und der aus Nigeria stammende Muhammed Abubakar im Sturm (letzte Saison 33 Tore, aktuell 6) ist zu achten.

SR-Einteilung: Gerd Rösel (SV Alfeld, Gruppe Pegnitzgrund).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Samstag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, T. Kohl, I. Caliskan, S. Looshorn, F. Beyer, P. Gropp, M. Schäffner, D. Meier, M. Zerreis, T. Hofmann, L. Knappik, J. Sanchez Torres.

Letztes Ergebnis gegeneinander:
# FC Wichsenstein – ASV Michelfeld 2:5 (Sonntag, 10. September 2017).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 5 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 12:10 Tore, 8 Punkte.

___________________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
21. Spieltag
Samstag, 7. April, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II
ASV-Reserve-Trainer Jürgen Born hat 14 Mann zur Verfügung – da bei der „Ersten“ (dort besteht der Stamm aus 17 beziehungsweise 18 Spielern) schon 14 Mann aufgeboten sind, werden Jose Sanchez Torres, Devit Akdemir und Patrick Siegler in der „Zweiten“ ebenso Spielpraxis erhalten wie A-Junior Fabian Ziegler (die U19 der SG Auerbach ist an diesem Wochenende spielfrei). Vom Stamm fehlt Sven Lungershausen beziehungsweise Felix Leisner (bester Torschütze mit neun Toren, Studium), Patrick Gradl (fünf Tore, noch im Aufbautraining), Daniel Siegler, Tobias Meisel und der aktuelle „Rekordspieler“ der zweiten Mannschaft Mathias Trenz (33 Jahre, über 350 Spiele in der ASV-Reserve).

Die Gastgeber sind nach dem Unentschieden im Hinspiel gewarnt und wollen mit einer besseren Chancenverwertung den nächsten Heimsieg einfahren.

Die Gäste (eine Spielgemeinschaft von drei zweiten Mannschaften aus drei Vereinen, die schon 46 verschiedene Spieler in dieser Saison einsetzte) ist als personelle „Wundertüte“ zu bezeichnen, die aktuell mit 13 Punkten und 31:34 Toren aus 13 Spielen Zehnter ist. Auswärts gelangen in sechs Spielen schon drei Siege und der Gößweinsteiner Michael Fruntz schoss in acht Einsätzen acht Tore.

SR-Einteilung: Metin Erkan (SV Plech, Gruppe Pegnitzgrund).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 11.45 Uhr, ASV-Sportheim): M. Mlynek – B. Schindler, B. Ziegler, Al. Trenz, A. Beyer, C. Aron, P. Siegler, J. Thumbeck, J. Budek, D. Akdemir, J. Sanchez Torres, M. Sebald, F. Ziegler, J. Trips.

Letztes Ergebnis gegeneinander:
# SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II - ASV Michelfeld II 2:2 (Sonntag, 10. September 2017).

Teams für großes Sportplatzkirwa-Turnier sind fix

ASV richtet zum fünften Mal Cup-Wettbewerb aus – sportlich interessant für Spieler und Zuschauer

Michelfeld (obl)
Seit Oster-Montag, 2. April stehen die Teilnehmer für das beliebte Fußball-Herrenturnier an der Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld fest. Wie gewohnt am letzten Samstag im Juni werden acht Mannschaften aus der Region um den begehrten Wanderpokal und den köstlichen Sachpreis (ein Spanferkel) spielen.

Wie Turnierleiter Andreas Beyer vermeldete, haben für das 2018-Turnier fünf aktuelle Kreisligisten und drei Kreisklassisten ihre Zusage gegeben (in Klammern: Aktueller Tabellenplatz in ihren Ligen): SV 08 Auerbach (7. Kreisliga Süd Amberg/Weiden), SC Kirchenthumbach (7. Kreisliga Nord Amberg/Weiden), SVSW Kemnath (9. Kreisliga Nord Amberg/Weiden), SC Germania Amberg (10. Kreisliga Süd Amberg/Weiden), USC Bayreuth (12. Kreisliga Bayreuth/Kulmbach), 1. FC Schlicht (1. Kreisklasse Süd Amberg/Weiden), ASV Michelfeld (2. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund) und SC Eschenbach/Opf. (9. Kreisklasse West Amberg/Weiden). Bei den Einladungen der Teams wurde wieder darauf geachtet, dass das Teilnehmerfeld relativ ausgeglichen besetzt ist und die einzelnen Mannschaften mit jeweils relativ kurzer Anfahrtsstrecke einige Fans mitbringen.

Das Turnier ist für Samstag, 23. Juni nachmittags bis in die frühen Abendstunden im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa (Freitag bis Sonntag) geplant. Es wird voraussichtlich wieder mit einer reduzierten Spielzeit auf dem A- und B-Platz gespielt – zunächst die Gruppenphase (zwei Vierergruppen) mit drei Spielen für jedes Team und danach die Platzierungsspiele.

Es findet voraussichtlich Anfang Juni wieder eine öffentliche Gruppenauslosung mit einer Glücksfee statt. Danach wird der genaue Spielplan erstellt und bekanntgegeben. Im vergangenen Jahr gewann Kreisligist USC Bayreuth. Davor siegten der SC Kirchenthumbach, SC Eschenbach/Opf. und ASV Michelfeld.



Mit Shirts, Trikots und neuen Ball zum Sieg

Michelfeld (obl)
Vor dem Vorbereitungsspiel am Oster-Samstagnachmittag in Michelfeld gegen die JFG Schnaittachtal (2:0) übergab Roland Poerschke, zweiter Vorsitzende des FC Bayern München-Fanclubs Garagenkommando Michelfeld, dem Kapitän der B1-Junioren der SG Auerbach Nico Metschl einen wertvollen Spielball. Mit dieser Ballspende (ein Original-Bundesliga-Ball mit den Namen „Torfabrik“) unterstützt der Fanclub als gemeinnütziger Verein nicht zum ersten Mal eine Mannschaft oder Gruppe im Stadtgebiet. Die nach der Herbstrunde in die U17-Kreisliga 1 Amberg/Weiden aufgestiegene SG freute sich als Mannschaft über dieses Geschenk und bedankt sich hiermit nochmals öffentlich.

Bereits zum Treffpunkt der Spieler um 13 Uhr standen noch zwei weitere Fototermine an: Zunächst ließen sich die an diesem Tag aufgestellten B-Junioren-Kicker mit den Shirts des Sponsors A.I.B. aus Auerbach auf dem A-Platz in Michelfeld abfotografieren – mit der Vorderseite und den Rückseite des Outfits. Danach wurde noch ein aktuelles Mannschaftsfoto vor einem Transparent des Trikotsponsors HD-Bau aus Michelfeld an der Steintribüne anfertigt.

Auf diesem Wege vielen Dank an alle drei Sponsoren für die Unterstützung.

Bilderimpressionen:



[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

ASV-Pflichtsieg im Derby

Michelfeld bleibt nach Heim-Dreier oben dran, Betzenstein noch knapp über dem Strich – 40-Punkte-Marke bereits nach 16 von 30 Spielen erreicht

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 20. Spieltag.
Sonntag, 25. März, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Betzenstein 2:0 (1:0)
Bei den Gastgebern spielten im Vergleich zur Woche Simon Schwendner, Manuel Lehner und Paul Gropp für Jose Sanchez Torres (fehlte dieses Mal aus beruflichen Gründen), Silas Looshorn (Urlaub) und Devit Akdemir (zunächst auf der Bank). Beim FCB stand im ersten Punktspiel 2018 Philipp Zagel im Tor, der bereits im Vorspiel der „Zweiten“ 62 Minuten lang zwischen den Pfosten stand.

Die abstiegsbedrohten Gäste aus Betzenstein machten mit einer guten defensiven Grundordnung es dem Aufstiegskandidaten Michelfeld 90 Minuten lang nicht einfach, zu konstruktiv herausgespielten Torchancen zu kommen. Den ersten Torschuss des Spiels gab der FCB durch den kräftigen Stürmer und Kapitän Lukas Potzner aus 15 Metern ab, doch ASV-Keeper Stefan Sattler wehrte ohne Probleme ab (3.). Nach etwa zehn Minuten wurde das ASV-Spiel besser, Paul Gropp scheiterte am Gäste-Keeper (12.). In Minute 22 flankte Daniel Meier von rechts nach innen in Richtung zweiter Pfosten und dort (am Fünfmeterraum stehend) schoss Paul Gropp den Ball sicher ins leere FCB-Tor: 1:0 (17. Saisontreffer). In der 26. Minute hätte es Foulelfmeter für die Gastgeber geben müssen als Paul Gropp (der frei im Strafraum vor dem Torhüter den Ball an ihm vorbeilegte und einschussbereit war) vom Keeper zu Fall gebracht wurde.

Die Gäste wechselten in der Halbzeitpause zwei Mal, doch die Hartmann-Truppe konnte in der Offensive fast keine Akzente setzen. Die ASV-Defensive agierte im 16. Saisonspiel nun schon zum zehnten Mal ohne Gegentor. Das beruhigende und letztendlich spielentscheidende 2:0 erzielte der 18-Meter-Freistoß ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan in der 66. Minute – er schnippelte den Ball elegant über die Abwehrmauer und dieser schlug sehenswert links oben ein. Bei einigen vielversprechenden Angriffen hätten die Gastgeber, die an diesem Tag eine ordentliche und clevere Leistung ablieferten, noch auf 3:0 erhöhen können. Die beste Chance vergab nach Steilpass von Kapitän Markus Schäffner ASV-Mittelstürmer Daniel Meier, der frei vor dem Tor am Keeper Zagel scheiterte (73.). Auf der Gegenseite parierte Sattler einen Potzner-Schuss stark (80.).

Der ASV Michelfeld (weiterhin Zweiter, ein Spiel und zwei Punkte weniger als der Erste SV Gößweinstein) erwartet nach dem nun folgenden spielfreien Oster-Wochenende am Samstag, 7. April um 15 Uhr den Drittletzten FC Wichsenstein. Der neue Dreizehnte FC Betzenstein spielt bereits am Donnerstag, 29. März um 18 Uhr beim Dritten SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand und am Samstag, 7. April um 16 Uhr beim Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal.

SR: Gerhard Pezoldt (TSV  Elbersberg, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 140.
T: 1:0 Gropp (22.), 2:0 Caliskan (66.).

Gelbe Karten: Lehner (ASV Michelfeld); Jo. Thummert (FC Betzenstein).
Eckballverhältnis: 6:2.
Torchancenverhältnis: 5:2.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Lehner, M. Gsell, Schwendner, Kohl (33. D. Akdemir), Zerreis, Schäffner, Knappik (64. Meier), Meier (52. Hofmann), Caliskan (70. Meisel), Gropp (83. Kohl).

FC Betzenstein (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Zagel – Kolb, Gradel (46. S. Polster), Richter, Stenglein, Vizethum (80. Keller), Schmidt, Deinlein (46. Sperber), Potzner, Jo. Thummert, D. Wirth.

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 25. märz, 21.45 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl]
_____________________________________________________________________


ASV-Arbeitssieg gegen defensiven Tabellenletzten
Betzenstein II verteidigte kompakt – ASV-Reserve dank Patrick Siegler weiterhin Spitzenreiter

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 20. Spieltag.
Sonntag, 25. März, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – FC Betzenstein II 1:0 (0:0)
Die Gastgeber begannen im Vergleich zur erfolgreichen Vorwoche mit Torhüter Marcel Mlynek, Patrick Siegler und Tobias Meisel für Andreas Leissner, Alexander Trenz und Andreas Beyer in der Startelf. Für die Betzensteiner Reserve war es das erste Spiel seit über viereinhalb Monaten (3:2-Heimsieg gegen die SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II am 5. November).

Die Gäste formierten als Tabellenletzter beim Spitzenreiter einen gut gestaffelten und konzentriert agierenden Abwehrriegel, so dass sich die Gastgeber (die dieses Mal zu wenige spielerische Momente und Ideen entwickelten) lange Zeit sehr schwer taten. Die wenigen ASV-Chancen in der ersten Halbzeit wurden nicht verwertet: Ein noch abgefälschter 17-Meter-Freistoß von Christian Aron klatschte an die Latte (4.) und Sven Lungershausen zielte frei im Strafraum in halblinker Position über den Querbalken (33.).

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Tabellenführer Michelfeld II druck- und schwungvoller und kam deshalb auch zu sechs gute Einschussmöglichkeiten, von denen schließlich eine zum letztendlich verdienten Sieg genutzt werden konnte. Der eingewechselte Julian Trips traf den Pfosten (46.), Patrick Siegler scheiterte am Torhüter (55.) und Julian Budek sowie Tobias Meisel konnten bei einer Doppelchance nicht einnetzen (61.). In der Defensive ließen die Gastgeber keine klare Torchance des FCB II zu, waren fast während der gesamten Spielzeit im Vorwärtsgang, belohnten sich aber erst in Minute 78 mit dem 1:0: Patrick Siegler erzielte mit einem platzierten 18-Meter-Flachschuss ins linke untere Eck seinen sechsten Saisontreffer. Ein zweites Michelfelder Tor hätte auch noch fallen können: Einen Schuss des frei vor dem Gehäuse stehenden Sven Lungershausen wehrte der in der 62. Minute als Torhüter eingewechselte Feldspieler Dominik Löhner ab (79.). Christian Aron verwandelte einen 17-Meter-Freistoß unhaltbar ins lange Eck – allerdings war dieser indirekt und der Schütze probierte es direkt, so dass dieser Treffer nicht zählte (86.).

Der ASV Michelfeld II (unverändert Erster mit einem Punkt vor der SpVgg Obertrubach) erwartet nach dem nun folgenden spielfreien Oster-Wochenende am Samstag, 7. April um 13 Uhr den Zehnten SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II. Der Tabellenletzte FC Betzenstein II gastiert in zwei Wochen am Sonntag, 8. April um 12.45 Uhr beim Dritten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II.

SR:  Wolfgang Sieber (Obertrubach, SV Gößweinstein, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 50.
T: 1:0 P. Siegler (78.).

Gelbe Karten: M. Sebald (ASV Michelfeld II); Klose (FC Betzenstein II).
Eckballverhältnis: 10:1.
Torchancenverhältnis: 8:0.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Mlynek – Budek (25. O. Schleicher), P. Siegler, Meisel (66. Lungershausen), Lungershausen (46. Trips), M. Sebald, B. Ziegler, D. Siegler, Aron, Thumbeck (46. Budek), Schindler (75. Thumbeck). Nicht eingesetzt: M. Trenz.

FC Betzenstein II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Zagel (62. Löhner) – M. Ickas, B. Sebald, Stetter (54. Lodes), Löhner (38. M. Lay), Lodes (46. M. Leistner), M. Thaler, St. Thummert, C. Ziegler, Se. Thummert, Klose.

_____________________________________________________________________

Update mit Fotos zum Spiel der ersten Mannschaft und Bericht zum Spiel der zweiten Mannschaft: Sonntag, 25. März, 21.45 Uhr.

 

 

Zusätzliche Informationen