Wieder verdienter ASV-Auswärtssieg

Aufstiegskandidat Michelfeld gewinnt bei Abstiegskandidat Bieberbach – Gropp erhöht sein Torkonto

Bieberbach/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
26. Spieltag,
Sonntag, 7. Mai, 15 Uhr:
SV Bieberbach - ASV Michelfeld 1:3 (0:1)
Bei den Gastgebern standen im Vergleich zur Vorwoche Torhüter Johannes Roppelt und Johannes Brendel für Keeper Kai Krones (Ersatzbank) und Markus Fett in der Startelf. Beim ASV begannen dieses Mal Spielertrainer Ilker Caliskan und Daniel Meier für Lukas Knappik und Thomas Hofmann (beide als Auswechselspieler nominiert).

Die abstiegsbedrohte Heimelf legte in den ersten vier Minuten inklusive vier Eckbälle druckvoll los und hätte durch Rene Krügel (1.) und Tim Sebald (3.) beinahe getroffen, doch ASV-Torhüter Stefan Sattler wehrte jeweils klasse zur Ecke ab. Danach bekamen die Gäste auf dem kleinen und schmalen A-Platz, wo es zwangsläufig viele Zweikämpfe gab, das Spiel relativ gut in den Griff. Nach einem ersten Warnschuss von Patrick Siegler (16.) und Chancen durch Daniel Meier (35.) und Markus Schäffner (37.) gingen die gut eingestellten Gäste in Minute 39 in Front: Thomas Kohl bediente mit einem langen und hohen Diagonalball Ilker Caliskan halblinks im Strafraum, der überlegt flach ins lange Eck einschoss.

Die Gastgeber zeigten in der zweiten Moral und Kampfgeist, doch ASV-Torhüter Stefan Sattler parierte einen Schuss des halbrechts frei stehenden Michael Roppelt zur Ecke (48.). Vor dem Tor waren die Michelfelder an diesem Tag relativ effektiv, da Paul Gropp (nach einem zu kurz abwehrten Ball der Gastgeber) auf Höhe des Strafraums aufmerksam und mit Unterstützung des Innenpfostens zum 0:2 einnetzte (50.). Daniel Meier scheiterte an Keeper Johannes Roppelt (51.), ehe Caliskan mit einem Pass auf die linke Seite das 0:3 einleitete: Paul Gropp setzte sich auf der Außenbahn durch und vollstreckte mit seinem 23. Saisontor zum 0:3 (56.). Der nie aufsteckenden Bieberbacher Elf um Frank Krasser (der als Spielertrainer Libero spielte) gelang nach einer Freistoßflanke von links per Kopfball von Rene Krügel am Fünfmeterraum der 1:3-Anschlusstreffer (70.). In der Schlussphase mit vier Nachspielminuten hatten beide Teams noch je zwei Chancen: Rene Krügel frei stehend mit einer Riesen-Kopfballgelegenheit (81.) und Torjäger Sebastian Vollmeier mit einem Abseitstor nach einem abgewehrten Fernschuss (84.) konnten aber Sattler nicht überwinden. Florian Beyer und Paul Gropp (73.) sowie Thomas Kohl (84.) trafen auf der anderen Seite in Kontersituationen auch nicht mehr.

Der Dreizehnte SV Bieberbach (einen Platz und einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz 14) gastiert am Sonntag, 14. Mai um 15 Uhr beim Vorletzten FC Betzenstein (einen Zähler weniger). Der ASV Michelfeld (als Fünfter fünf Spieltage vor Schluss fünf Punkte hinter dem Führungsduo ASV Pegnitz II und FC Eschenau) erwartet zeitgleich den abgeschlagenen Tabellenletzten FC Stöckach.

SR: Wilfried Teichmann (1. FC Burk, Gruppe Forchheim).
Z: 85 (davon 25 aus Michelfeld).
T: 0:1 Caliskan (39.), 0:2 Gropp (50.), 0:3 Gropp (56.), 1:3 R. Krügel (70.).
Gelbe Karten: Caliskan, P. Siegler, Meier (alle ASV Michelfeld).
Ecken: 7:5.
Chancenverhältnis: 6:9.

SV Bieberbach (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Krones – Krasser, Rupprecht, Igel, Hutzler, D. Brendel (56. M. Probst), Vollmeier, M. Roppelt, J. Brendel (62. T. Förtsch), R. Krügel, T. Sebald. Nicht eingesetzt: Krones, Frühbeisser, B. Hartmann, Walz.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Lehner, P. Siegler, Schwendner, Kohl (85. Meier), M. Gsell (14. Zerreis), Schäffner, F. Beyer, Meier (69. Hofmann), Caliskan (80. Knappik), Gropp.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 22 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl].

__________________________________________________________________________

Ergebnissport im Verfolgerduell
Pettensiedel besiegt gute Michelfelder Reserve – Gastgeber in spielentscheidenden Szenen cleverer

Pettensiedel/Michelfeld (ct/obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
26. Spieltag,
Sonntag, 7. Mai, 15 Uhr:
ASV Pettensiedel - ASV Michelfeld II 2:0 (1:0)
Bei den Gastgebern (einzige zu Hause noch ungeschlagene Mannschaft der Liga) spielten im Vergleich zur Vorwoche Markus Förtsch, Christoph Weber und Torjäger Andre Schulze für Florian Förtsch, Christopher Westwood (beide auf der Bank) und Stefan Mörlein - der bezirksligaerfahrene Patrick Mehl (33 Jahre, 14 Spiele/acht Tore) fehlte. Bei der gut aufgestellten Michelfelder Reserve waren vom Stamm Christof Lindner und Markus Sebald sowie Patrick Poerschke und Murat Akdemir absent.

Die Gäste waren ihrer Einschätzung nach über 90 Minuten das bessere Team, da sie sehr druckvoll nach vorne gespielt haben. Allerdings konnte keine einzige der zahlreichen Chancen genutzt werden. Pettensiedel hatte neben ihrer Tore vielleicht zwei weitere Chancen. Beim 1:0 (15.) war die Michelfelder Defensive inklusive Torhüter nicht hellwach. Andre Schulze traf nach einem Einwurf volley.

Das 2:0 (65.) durch den zweiten Treffer von Andre Schulze (16. Saisontor) resultierte ebenfalls aus einem Abwehrfehler. Die größte Einschussgelegenheit der Michelfelder Reserve hatte Sven Lungershausen mit einem Lattentreffer (76.).

Der seit der Winterpause ungeschlagene ASV Pettensiedel (nun Vierter mit 40 Punkten) gastiert am Mittwoch, 10. Mai um 19 Uhr beim Elften SC Kühlenfels II und am Sonntag, 14. Mai um 13 Uhr beim Zwölften FC Betzenstein II. Der ASV Michelfeld II (jetzt aufgrund des schlechteren Torverhältnisses und direkten Vergleichs Fünfter, punktgleich mit dem neun Vierten ASV Pettensiedel) spielt am Mittwoch, 10. Mai um 18.30 Uhr beim Dreizehnten FC Troschenreuth II und erwartet am Sonntag, 14. Mai um 13 Uhr den Tabellenzweiten SC Glück-Auf Auerbach (53 Zähler) zum Spitzenspiel und Stadtderby.

SR: Harald Hartmann (SV Bieberbach, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 40.
T: 1:0 Schulze (15.), 2:0 Schulze (65.).
Gelbe Karten: N. Mühlbauer, Mahler, Schmidt (alle ASV Pettensiedel); M. Trenz (ASV Michelfeld II).
Ecken: 6:1.
Chancenverhältnis: 4:12.

ASV Pettensiedel (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Bernhardt – N. Mühlbauer, M. Förtsch, J. Weber (16. F. Förtsch/62. M. Siebert), Dötzer, C. Weber, D. Siebert, Schulze, Mahler (70. Ries), Schmidt, Klingen. Nicht eingesetzt: Westwood.
ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): A. Leissner – Al. Trenz (26. Wess), A. Beyer, F. Leisner, P. Gradl, D. Siegler, Lungershausen, D. Akdemir (67. Born), M. Trenz, Aron (86. Voh), Thumbeck.

[Update mit Fotos zum Spiel der ersten Mannschaft und Spielbericht der zweiten Mannschaft: Sonntag, 7. Mai, 22 Uhr].

 

 

 

Abstiegskandidat gegen Aufstiegskandidat

Michelfeld mit Traditionsduell in der Fränkischen Schweiz – kurzer und schmaler A-Platz - im Saisonendspurt fast alle ASV-Kicker an Bord

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Der ASV Michelfeld will am 26. Spieltag nicht in erster Linie den weltberühmten Osterbrunnen in Bieberbach (rund 500 Einwohner, Marktgemeinde Egloffstein, rund 27 Kilometer entfernt) besichtigten, sondern „nur“ drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die ASV-Reserve (Vierter in der B-Klasse 4) spielt zeitgleich beim Fünften ASV Pettensiedel (Gemeinde Igensdorf, rund drei Kilometer von Stöckach entfernt).

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SV Bieberbach - ASV Michelfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Beim Treffen der beiden Ex-Bezirksligisten (gemeinsam in einer Liga 1996/1997) geht es für beide Teams um unterschiedliche Ziele. Die Gastgeber brauchen mit Spielertrainer Frank Krasser (40 Jahre) und Stürmer Sebastian Vollmeier (elf Tore) als Aufsteiger auf dem ersten Nichtabstiegsplatz 13 jeden Zähler für den Klassenerhalt und die ASV-Kicker (Fünfter) wollen ihren Fünf-Punkte-Rückstand zum Tabellenzweiten FC Eschenau noch aufholen.

Im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Stöckach (1:5-Auswärtssieg) stehen wieder Daniel Meier und Max Zerreis (zuletzt beruflich verhindert) im Kader. Devit Akdemir erhält Spielpraxis in der zweiten Mannschaft und Lucas Starostzik (letztes Spiel am 12. März gegen den TSV Gräfenberg, seitdem fehlend wegen Rückenprobleme) ist noch nicht einsatzbereit.

SR: Wilfried Teichmann (1. FC Burk, Gruppe Forchheim, Kreisklassen-Referee).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): Sattler – M. Lehner, M. Gsell, Schwendner, Kohl, Knappik, Caliskan, Gropp, Meier, Schäffner, Zerreis, P. Siegler, F. Beyer, Hofmann.

Letzte Spiele gegeneinander:
KK 3: ASV Michelfeld – SV Bieberbach 2:0 (Sonntag, 16. Oktober 2016).
A 4: ASV Michelfeld – SV Bieberbach 5:1 (Sonntag, 16. März 2014).
A 4: SV Bieberbach – ASV Michelfeld 1:6 (Sonntag, 25. August 2013).
BZL Mfr. Nord: SV Bieberbach – ASV Michelfeld 1:1 (Sonntag, 17. November 1996). Zuschauer: 180.
BZL Mfr. Nord: ASV Michelfeld – SV Bieberbach 1:1 (Mittwoch, 14. August 1996). Zuschauer. Rund 250.


B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Pettensiedel – ASV Michelfeld II (Sonntag, 15 Uhr)
Die zu Hause als einziges Team der Liga noch ungeschlagenen Gastgeber (aktuell Fünfter, drei Zähler hinter Michelfeld II) stiegen letzte Saison als 15. aus der A-Klasse 5 ab und holten mit Torjäger Andre Schulze (14 Tore in 14 Spielen) seit der Winterpause drei Siege und zwei Remis. Mit dem 33-Jährigen Offensivspieler Patrick Mehl (acht Treffer in 14 Einsätzen) hat Spielertrainer David Sievert (39 Jahre, zwölf Saisonspiele) noch einen Ex-Bezirksliga-Spieler vom TSV Neunkirchen am Brand (dort bis 2011) im Kader.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag sind auf Michelfelder Seite 14 Spieler nominiert, darunter die beiden Torjäger Sven Lungershausen (14 Treffer) und Patrick Gradl (elf) sowie Devit Akdemir von der „Ersten“. Vom Stamm fehlen nur Christof Lindner, Murat Akdemir und Patrick Poerschke.

SR: Harald Hartmann (SV Bieberbach, Gruppe Fränkische Schweiz, Kreisklassen-Referee).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): A. Leissner – A. Beyer, Al. Trenz, Sebald, D. Siegler. Aron, Lungershausen, F. Leisner, P. Gradl, Thumbeck, D. Akdemir, M. Trenz, M. Voh, Born.

Letzte Spiele gegeneinander:
B 4: ASV Michelfeld II – ASV Pettensiedel 0:0 (Sonntag, 16. Oktober 2016).
A 6: ASV Pettelsiedel – ASV Michelfeld II 3:1 (20. Mai 2007).
A 6: ASV Michelfeld II – ASV Pettensiedel I 2:0 (29. Oktober 2006).

[Update mit kompletten Mannschaftsaufsaufgeboten und Treffpunkten: Samstag, 6. Mai, 8.45 Uhr].

 

Klarer ASV-Auswärtssieg beim Letzten

Michelfeld mit Nachholspiel-Erfolg Fünfter – Viererpack von Paul Gropp

Stöckach/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
12. Spieltag (Nachholspiel vom 22. Oktober beziehungsweise 3. Dezember),
Mittwoch, 3. Mai, 18.30 Uhr:
FC Stöckach – ASV Michelfeld 1:5 (0:1)
Der gastgebende Tabellenletzte bot nur zwölf Spieler auf und im Vergleich zum Sonntag-Spiel in Troschenreuth (2:2) begann Jürgen König für Andreas Kaiser in der Startelf. Bei den Michelfeldern lief Thomas Hofmann und Florian Beyer für Max Zerreis und Daniel Meier (beide beruflich verhindert) auf.

Schon in der ersten Halbzeit hatten die ASV-Kicker bei Dauerregen klare Feldvorteile, da sich die Stöckacher mit acht bis zehn Mann hinter dem Ball orientierten. Doch aufgrund zu geringem Tempo und zu hoher, ungenauer Zuspiele konnte die Überlegenheit trotz fünf guter Torchancen nicht in eine deutliche Halbzeitführung umgemünzt werden. Paul Gropp (6.), Florian Beyer (30-Meter-Freistoß, 22.) Thomas Kohl (Lattentreffer/25., 30.) scheiterten am guten FC-Torhüter oder am Torgestänge. Beim 0:1 (32.) bediente Markus Schäffner mit einem Steilpass Paul Gropp, der halblinks im Strafraum flach ins lange Eck einschoss.

In der zweiten Halbzeit regnete es nicht mehr, aber die Tore fielen fast wie reife Früchte: Nach Vorarbeit des fleißigen Thomas Kohl über die rechte Seite schob  Gropp zum 0:2 ein (48.). Die Gastgeber hatten durch Stürmer Andreas Friedrich ihre erste Torchance in der 59. Minute. Auf der anderen Seite wehrte Keeper Felix Meier einen Kohl-Schuss aus wenigen Metern ab (61.), ehe Paul Gropp nach einem Abspielfehler der Gastgeber am Sechzehnmeterraum eiskalt zum 0:3 vollstreckte (68.). Kohl traf aus 22 Metern die Latte (71.) und wurde in der 79. Minute im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Paul Gropp mit seinem 21. Saisontor (lupenreiner Hattrick und vierter Treffer an diesem Tag) zum 0:4. Der eingewechselte Dirk Kühner sah wenige Sekunden später die Gelb-Rote Karte. ASV-Torhüter Stefan Sattler wehrte einen Sieben-Meter-Schuss von Daniel Baumgärtner mit dem Fuß ab (85.). Andreas Friedrich gelang zwei Minuten vor Schluss der 1:4-Ehrentreffer für den Tabellenletzten. In Minute 89 versenkte ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan einen 25-Meter-Freistoß genial in die linke obere Ecke zum 1:5-Endstand.

Der Tabellenletzte FC Stöckach (sieben Punkte, 14 Zähler hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz bei noch sieben ausstehenden Spielen) erwartet am Sonntag, 7. Mai um 15 Uhr den Achten SV Kirchenbirkig/Regenthal. Der ASV Michelfeld (nun Fünfter mit nur noch fünf Zähler Rückstand zum Zweiten FC Eschenau) gastiert zeitgleich beim Dreizehnten SV Bieberbach.

SR: Christian Müller (DJK-SV Sambach bei Pommersfelden, Gruppe Bamberg). Vorbildliche und sehr gute Leistung.
Z: 33 (davon acht aus Michelfeld).
T: 0:1 Gropp (32.), 0:2 Gropp (48.), 0:3 Gropp (68.), 0:4 Gropp (79./FE), 1:4 A. Friedrich (88.), 1:5 Caliskan (89.).
Gelbe Karten: Rupprecht, Mühlbauer, Kühner (alle FC Stöckach).
Gelb-Rote Karte: Kühner (FC Stöckach) wegen wiederholten Reklamierens (79.).
Ecken: 0:11.
Chancenverhältnis: 3:11.

FC Stöckach (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): F. Meier – Kirchberger, Brechtelsbauer, Drexler, Rupprecht, Mühlbauer, A. Friedrich, König (63. Kühner), Bergner, Baumgärtner, Hirsch.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – M. Lehner, P. Siegler, Schwendner, Kohl, Hofmann, M. Gsell, Knappik (63. Caliskan), F. Beyer (54. D. Akdemir), Schäffner (81. F. Beyer), Gropp.

Eine Bildergalerie mit 14 Fotos zum Spiel ist unter www.anpfif.finfo einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Mittwoch, 23 Uhr hier zu besichtigen:




[Fotos: Ralph Strobl].

 

ASV zu Gast beim Tabellenletzten

Michelfeld will sich für Niederlagen rehabilitieren – Stöckach rechnerisch noch nicht abgestiegen

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Drei Tage nach der Niederlage beim FCB der Liga muss das Caliskan-Team schon wieder auswärts ran. Zielort ist dieses Mal Stöckach (Gemeinde Igensdorf) an der B2, rund 36 Kilometer von Michelfeld beziehungsweise rund sechs Kilometer von Gräfenberg entfernt - dort besitzt der FCS einen langen, breiten und gut gepflegten A-Platz.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
FC Stöckach - ASV Michelfeld (Mittwoch, 18.30 Uhr; Nachholspiel vom 12. Spieltag, ausgefallen am 22. Oktober und 3. Dezember)
Der ASV (Sechster, acht Zähler hinter dem Zweiten) will nach der ärgerlichen 2:0-Niederlage am Sonntag beim Vorletzten Betzenstein wieder aufstehen und in den restlichen sieben Spielen noch das maximal Mögliche erreichen – auch wenn am Mittwoch der ein oder andere Stammspieler voraussichtlich fehlen wird. Der gastgebende Tabellenletzte (der in der vergangenen Saison als Aufsteiger Zehnter war), hat erst sieben Punkte gesammelt, aber das überdurchschnittliche Offensiv-Duo Daniel Baumgärtner (elf Tore, letzte Saison 20 Einschüsse) und Andreas Friedrich (acht/zwölf) ist immer zu beachten.

Im Vergleich zum Betzenstein-Spiel stehen Thomas Hofmann und Spielertrainer Ilker Caliskan für Daniel Meier und Max Zerreis (beide beruflich verhindert) im 13-Mann-Kader. Lucas Starostzik (letztes Spiel am 12. März gegen den TSV Gräfenberg) ist nach seiner Rückenverletzung noch nicht einsatzbereit.

Geänderte SR-Einteilung: Christian Müller (DJK-SV Sambach bei Pommersfelden, Gruppe Bamberg, Kreisklassen-Referee).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: 17.50 Uhr in Stöckach): Sattler – P. Siegler, Schwendner, Kohl, Hofmann, Knappik, Gropp, Schäffner, Lehner, M. Gsell, F. Beyer, Caliskan, D. Akdemir.

Letzte Spiele gegeneinander:
FC Stöckach – ASV Michelfeld 3:2 (Pfingst-Montag, 16. Mai 2016, 15 Uhr).
ASV Michelfeld - FC Stöckach 3:4 (Sonntag, 16. August 2015, 15 Uhr, B-Platz in der Langgräfe. 1. Spieltag).

[Update mit Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt: Dienstag, 2. Mai, 20.45 Uhr].

 

Viele Spiele, keine Siege

SG-Kleinfeldteams derzeit in der sportlichen Lernphase – am Samstag wieder großes G-Juniorenturnier auswärts

Auerbach (obl)
Alle sechs Mannschaften SG Auerbach (Zusammenschluss der drei Auerbacher Fußball-Vereine SV 08 Auerbach, ASV Michelfeld und SC Glück-Auf Auerbach im Kleinfeldbereich seit Mai 2015)  waren in der vergangenen Woche (KW 17, 24. bis 30. April) am Ball. In dieser Woche wird von Mittwoch bis Samstag gekickt.

Das Heimspiel der E1-Junioren gegen den Tabellenletzten SG SV Osternohe wurde vom Samstag, 29. April, 12.30 Uhr auf Montag, 8. Mai, 17.30 Uhr mit Austragungsort Auerbach (am Jahnweg) verlegt. Nach fünf ausgetragenen Spielen in der Frühjahrsrunde 2017 steht mit einer ausgeglichenen Ergebnisbilanz Platz drei unter sechs Teams in der U11-Kreisgruppe 08 zu Buche. Das Auswärtsspiel am Samstag, 6. Mai um 11 Uhr beim Tabellenführer SK Heuchling ist keine leichte Aufgabe.

Die E2-Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen die SG TSC Bärnfels mit 0:5 und hat in der U11-Kreisgruppe 10 (dort Vorletzter) weiterhin einen Punkt auf dem Konto. Nach dem Heimspiel am Mittwoch, 3. Mai um 18 Uhr gegen den SV Vorra ist zehn Tage Pause bis zum nächsten Einsatz am Samstag, 13. Mai um 10 Uhr gegen den FC Betzenstein.

Zwei Niederlagen innerhalb von drei Tagen mussten die F1-Kicker in der vergangenen Woche verdauen. Auf die knappe Auswärtsniederlage beim FC Ottensoos folgte zwei Tage später ein deutliches negatives Erlebnis beim TSV Behringersdorf. Aktuell ist die Ergebnisbilanz in der U9-Kreisgruppe 13 ausgeglichen. Bekanntlich wird im F-Junioren-Bereich flächendeckend in Bayern kein offizieller Ergebnisdienst durchgeführt (Stichwort „Fair-Play-Liga“). Am Freitag, 5. Mai findet um 17.30 Uhr in Michelfeld ein Heimspiel gegen die SG FC Reichenschwand statt.

Die F2-Mannschaft verlor in der letzten Woche im April auch zwei Mal. Nach der hauchdünnen Heimniederlage gegen den SK Heuchling gab es drei Tage später eine haushohe Abfuhr vom starken SK Lauf. Nach sechs Spielen in der U9-Kreisgruppe 02 wartet die F2 noch auf ein Erfolgserlebnis. Die nächste Gelegenheit zum Jubeln bietet sich am Freitag, 5. Mai um 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße gegen die SG FC Röthenbach.

Mit zwei Unentschieden innerhalb von zwei Tagen auf eigenem Platz hatten die F3-Junioren zumindest teilweise Grund zur Freude. Das Heimspiel gegen den 1. FC Hedersdorf war torreich, der Auftritt am nächsten Tag gegen die SG FC Pegnitz II nicht. Am Samstag, 6. Mai gastieren die Youngsters (derzeit mit einer leicht negativen Ergebnisbilanz in der U8-Kreisgruppe 07) bei der SG SV Plech.

Die G1-Junioren nahmen am Samstag, 29. April bei einem Verbandsturnier im Laufer Stadtteil Heuchling teil. Dort waren der SK Heuchling, TSV Behringersdorf, SG FSV Weißenbrunn und SG FC Thuisbrunn die Gegner. Der nächste Turniertermin im Rahmen der BFV-Serie auf Kreisebene (dritter Spieltag 2017) ist am Samstag, 6. Mai  ab 10 Uhr in Regenthal. Dort treten der  Gastgeber SV Kirchenbirkig/Regenthal, SG FC Thuisbrunn, SV Bronn, ASV Pegnitz, FC Troschenreuth und SG Auerbach in Spielen a zehn Minuten gegeneinander an. Das Turnierende ist für 12.44 Uhr vorgesehen.

Die G2-Mannschaft trägt normalerweise Freundschaftsspiele aus oder nimmt bei Gelegenheit mit der G1 an einem Turnier teil.

 

Zusätzliche Informationen