Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

Neuausrichtung vorgestellt

Nachwuchskicker im Auerbacher Umland wissen nun, wie es weitergeht – gut aufgestellt in mehrerer Hinsicht

Michelfeld/Auerbach (obl)
Die SG Auerbach hat am letzten Sonntag im Juni ab 10.30 Uhr im gut besuchten Sportheim des ASV Michelfeld sein neues Konzept für die Saison 2017/2018 bekanntgegeben. Zu dieser rund 30-minütigen Veranstaltung waren die Eltern und Spieler der Fußball-Großfeldteams eingeladen. Die Gesamtjugendleiterin des federführenden SV 08 Auerbach Tanja Schwindl präsentierte die Informationen auf neun Seiten mittels Beamer anschaulich an einer Wand.

Nach der Auflösung der JFG Auerbacher Land (von 2003 bis 2016/2017, zuletzt A- bis D-Junioren mit vier Stammvereine) wird die SG Auerbach (bisher drei Stammvereine im Kleinfeldbereich seit 2015) nun wie folgt erweitert und organisiert:

Gründe für die neue Struktur (ab 1. August, Punktspielbetrieb ab September):
Demografischer Wandel, Bündelung ehrenamtlicher Kräfte, bessere Möglichkeiten des Sponsoring, bessere Argumentationen gegenüber öffentlichen Trägern, alters- und leistungsgerechte Förderung der Spieler.

Vereine und Jahrgänge
Der FC Troschenreuth gehört der SG Auerbach nur mit Spielern im A- und B-Junioren-Bereich an. Die C- und D-Junioren des FCT spielen in der kommenden Saison in der SG Pegnitz. Die drei anderen Stammvereine SV 08 Auerbach, SC Glück-Auf Auerbach und ASV Michelfeld bringen sich mit Nachwuchskickern von den A- bis zu den G-Junioren ein. Im Großfeldbereich werden rund 100 Spieler in voraussichtlich sieben Mannschaften für die SG Auerbach spielen. Hinzu kommen noch mal rund 100 Kicker in sieben Teams (E1-, E2-, E3-, F1-, F2-, F3- und G-Junioren) im Kleinfeldbereich. Dies ergibt 14 Teams mit rund 200 Spieler.

Leitung (neun Personen):
Gesamtjugendleiterin: Tanja Schwindl (SV 08 Auerbach). Jugendleitung: Kathrin Gsell (ASV Michelfeld), Michael Brittinger (SC Glück-Auf Auerbach) und Ingo Dittmar (FC Troschenreuth). Sportlicher Leiter Großfeld und Kontaktperson für Sponsoring: Bernhard Schubert (SV 08 Auerbach). Jugendleiterin Kleinfeld: Janina Hudert (SV 08 Auerbach) und Christina Simon (ASV Michelfeld). Eventkoordinatorin: Melanie Fuchs (SV 08 Auerbach). Finanzchef: Harald Schmiedl (ASV Michelfeld).

Die Gesamtjuniorenleiterin Tanja Schwindl und der neue Sportliche Leiter Großfeld der SG Auerbach Bernhard Schubert (Mitte) stellten ihre nun fixen Pläne für die kommende Saison vor und freuten sich über eine gute Resonanz bei der Auftaktveranstaltung.

Sportlicher Staff (Großfeld, 16 Personen):
A1- und A2-Junioren: Manuel Trenz, Florian Thiel (Trainer), Thomas Meyer (Betreuer). B-Junioren: Stefan Linhardt, Daniel Meier (Trainer), Peter Metschl (Betreuer). C1-Junioren: Daniel Maier, Horst Huttarsch (Betreuer). C2-Junioren: Sebastian Pohl (Trainer), Markus Brendel (Betreuer). D1-Junioren (D9): Jonas Grüner, Sebastian Reindl (Trainer), Franz Diertl (Betreuer). D2-Junioren (D6): Jonas Fuchs (Trainer), Georg Keil, Siegfried Loos (Betreuer). Der Trainer- und Betreuerstab im Kleinfeldbereich wird bekanntgegeben, wenn er komplett ist.

Trainingszeiten und Heimspielorte während der Saison:
A1- und A2-Junioren: Training Mittwoch 19 Uhr und Freitag 16.30 Uhr an der Degelsdorfer Straße in Auerbach und Heimspiele an der Degelsdorfer Straße.

B-Junioren: Montag und Donnerstag 19 Uhr in Michelfeld und Heimspiele in Michelfeld.

C1- und C2-Junioren: Montag und Mittwoch 17.30 Uhr in Welluck/Sportgelände Am Sand und Heimspiele an der Degelsdorfer Straße in Auerbach.

D-Junioren (D9 und D6): Montag und Mittwoch 17.30 Uhr beim SC Glück-Auf Auerbach und Heimspiele beim SC Glück-Auf Auerbach.

E1- und E2-Junioren: Montag 17 Uhr in Michelfeld und Donnerstag 17 Uhr beim SC Glück-Auf Auerbach und Heimspiele beim SC Glück-Auf Auerbach.

E3-Junioren: Montag 17 Uhr in Michelfeld und Donnerstag 17 Uhr beim SC Glück-Auf Auerbach und Heimspiele beim ASV Michelfeld.

F1- und F2-Junioren: Montag und Mittwoch 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße in Auerbach und Heimspiele an der Degelsdorfer Straße in Auerbach.

F3-Junioren: Montag und Mittwoch 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße in Auerbach und Heimspiele in Welluck/Sportgelände Am Sand.

G-Junioren: Donnerstag 16.30 Uhr in Michelfeld und Heimspiele beziehungsweise Turniere in Michelfeld.

Drumherum
Ferner haben die Verantwortlichen 15 „Goldene Regeln“ für die Spieler der SG Auerbach auf einem großen Plakat manifestiert und per Handzettel ausgeteilt. Diese beziehen sich auf das grundsätzliche Verhalten auf und neben dem Platz.

Das Motto lautet weiterhin „Gemeinsam sind wir stark“.

Ab sofort laufen Bestell-Aktionen bezüglich neuer und einheitlicher Kleidungsstücke über Sport Schubert, Oberer Markt 6 in Auerbach. Ferner haben sich bereits Unternehmen und Partner zur Finanzierung von Trainingsanzügen, Pullis und Shirts bereiterklärt. Die Firma HD-Bau in Michelfeld hat dankenswerterweise sieben neue Trikotsätze für alle Großfeldteams der neuen SG Auerbach gesponsort. Diese sehr erfreuliche Information verkündete Tanja Schwindl öffentlich am Sonntagvormittag im ASV-Sportheim, wo sogleich großer Applaus aufbrandete.

In sportlicher Hinsicht hat sich die SG Auerbach die „Mission Kreisliga“ vorgenommen.

Die aktuellen Liga-Zugehörigkeiten der Großfeldteams nach Abschluss der Saison 2016/2017 (A1-, B-, C1 und D1-Junioren jeweils in der Kreisklasse) werden aus dem Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund in den neuen Kreis Amberg/Weiden übernommen. Dort versprechen sich die Auerbacher am geografischen Rand der beiden benachbarten Spielkreise auch deutlich kürzere Fahrten zu den Auswärtsspielen im Vergleich zu den bisher teilweise sehr langen Strecken zum Beispiel nach Forchheim, Erlangen, Höchstadt, Weisendorf und Herzogenaurach.

 

 

ASV-Testspiele gegen interessante und höherklassige Gegner

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld (Fünfter Kreisklasse 3 und Fünfter B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) hat mit seinen beiden Fußball-Herrenteams für das erste Juli-Wochenende die ersten Vorbereitungsspiele auf die Saison 2017/2018 vereinbart, die bekanntlich am Sonntag, 6. August beginnt.

Die „Zweite“ des Auerbacher Vorortvereins erwartet mit Coach Jürgen Born am Sonntag, 2. Juli um 13 Uhr den TSV Elbersberg, der unter der Leitung von Trainer Helmut Thudt (37) in der vergangenen Saison den zehnten Platz in der A-Klasse 4 belegte. Zu den Leistungsträgern der Elbersberger zählt der torgefährliche Johannes Wölfel, der in Michelfeld wohnt.

SR: Bernd Lassahn (Betzenstein, ASV Pegnitz).
Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.45 Uhr): P. Poerschke - A. Beyer, Al. Trenz, ?, D. Siegler, T. Hofmann, S. Lungershausen, C. Lindner, Budek, Thumbeck, ?, M. Trenz.

[Stand/Update: Freitag, 30. Juni, 23.02 Uhr].

Caliskan-Team in den Startlöchern
Die „Erste“ der Gelb-Blauen spielt im Anschluss um 15 Uhr zu Hause gegen den TSV Engelmannsreuth, der zuletzt Zwölfter in der Kreisliga 2 Bayreuth/Kulmbach wurde. Dabei wird ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan voraussichtlich den ein oder anderen Neuzugang (die in den nächsten Tagen noch mit einem gemeinsamen Foto vorstellt werden) einsetzen.

Die Gäste werden seit dieser Saison von Thomas Helldörfer (45) trainiert, der als Spieler unter anderem bei der SpVgg Bayreuth (1996 bis 2000, Bayernliga/Landesliga Nord) und beim früheren ASV Auerbach (Landesliga Mitte 1990/1991) aktiv war, den SC Kühlenfels als Spielertrainer betreute (Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2012 bis 2014) und zum 1. Juli vom TSV Stadtsteinach (Kreisliga 2 Bayreuth/Kulmbach) zum Verein in seinem Wohnort Engelmannsreuth wechselte. Im TSV-Kader stehen mit Thomas Heumann (36, früher beim ASV Pegnitz in der Bezirksliga aktiv) und Daniel Lauter (23, schon für den FC Troschenreuth und für den ASV Pegnitz am Ball) zwei bekannte Kicker.

SR: Dieter Brückner (TSV Velden).
Assistenten: Jonas Fuchs (SG Auerbach), Tristan Sander (JFG Schnaittachtal).
MannschaftsaufgebotASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 13.45 Uhr): Sattler - M. Lehner, M. Gsell, Caliskan, D. Akdemir, S. Looshorn, Sanchez Torres, Gropp, Schäffner, Meier, F. Beyer, Knappik, T. Hofmann, P. Siegler, Zerreis.

[Stand/Update: Freitag, 30. Juni, 23.02 Uhr].

 

Riesen-Spektakel rundum gelungen

Sechs Junioren-Turniere an Michelfelder Sportplatzkirwa lockten Zuschauer an und bot gute sportliche Unterhaltung – zwei Teams der SG Auerbach wurden Sieger

Michelfeld (obl)
Am dritten und letzten Veranstaltungstag der Sportplatzkirwa 2017 des ASV Michelfeld fanden am Sonntag innerhalb von acht Stunden vier Fußball-Junioren-Turniere auf drei Spielfeldern statt.

Nachdem am Vortag bereits zwei Turniere (E1 und E2-Junioren) mit insgesamt 13 Mannschaften von 10 bis 14 Uhr durchgeführt wurden, kickten nun am Sonntag 28 Teams in vier Altersstufen.  Somit tummelten sich an zwei Tagen in Michelfeld insgesamt 41 Nachwuchsteams aus Nordbayern (von Ebermannstadt bis Weiden) mit rund 300 bis 400 Spieler im Alter bis elf Jahre. Die Teams kamen aus den umliegenden Spielkreisen Erlangen/Pegnitzgrund, Amberg/Weiden und Bayreuth/Kulmbach.

Der ASV Michelfeld war der Gastgeber und führte diese Turnier-Serie  (als einer von bisher drei Stammvereinen in der Spielgemeinschaft im Kleinfeldbereich) zusammen mit dem SV 08 Auerbach und dem SC Glück-Auf Auerbach durch – nach dem SG-Motto „Gemeinsam sind wir stark“.

Bei den einzelnen Siegerehrungen erhielten alle Spieler Medaillen und in jeder der sechs Altersstufen der beste Torhüter (von den Vertretern der teilnehmenden Teams gewählt) und der beste Spieler (ebenfalls gewählt) einen kleinen Pokal. In der Turnierleitung leisteten Tanja Schwindl, Kathrin Gsell, Christina Simon und Janina Hudert an beiden Turniertagen unermüdliche Arbeit.

Am Sonntag war die Zuschauerzahl in der Sportanlage Langgräfe sehr beachtlich und die sportlich-angenehme Stimmung hervorragend. Die Besucher aus Nah und Fern nutzten das schöne, aber nicht zu warme Wetter, um es sich bei einem vielseitigen Essens- und Getränkeangebot gut gehen zu lassen.

Die Endergebnisse aller sechs Turniere am Samstag und Sonntag im Überblick:

Samstag:
# E2-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, Spielmodus „Jeder gegen Jeden“, 10 bis 12.45 Uhr, Kleinfeldplatz, danach Siegerehrung):  1. TSC Pottenstein 12:1 Tore, 13 Punkte, 2. FC Tremmersdorf 7:4, 10;  3. SG Pegnitz 6:4, 8; 4. SG Velden/Plech 1:5, 5; 5. FC Creußen 2:7, 2; 6. SG Auerbach II 2:9, 2.

# E1-Junioren-Turnier (mit sieben Teams, 10 bis 13.41 Uhr, am A-Platz auf zwei Spielfeldhälften, danach Siegerehrung):  1. SpVgg SV Weiden,  2. TSV Ebermannstadt, 3. FC Creußen, 4. TSC Pottenstein, 5. SG Auerbach I, 6. SV Neuhaus/Rothenbruck,  7. SG Osternohe. Finale: SpVgg SV Weiden – TSV Ebermannstadt 4:0.

Sonntag:
# G-Junioren-Turnier (mit acht Teams, 10 bis 13.03 Uhr, A-Platz mit zwei Spielhälften, danach Siegerehrung): 1. TSV Königstein, 2. FC Reichenschwand,  3. FC Röthenbach, 4. JSG Moritzberg, 5. FV Vilseck, 6. SC Kirchenthumbach, 7. SG Auerbach I, 8. SG Auerbach II. Finale: TSV Königstein – 1. FC Reichenschwand 2:0.

# F3-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, 10.15 bis 12.55 Uhr, Kleinfeld, danach Siegerehrung):  1. SG Auerbach, 2. SV Raigering, 3. SG Velden/Plech, 4. SG Pegnitz, 5. TSV Königstein, 6. SV Neuhaus/Rothenbruck. Finale: SG Auerbach – SV Raigering 1:0.

# F2-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, 14.30 bis 17.45 Uhr, Kleinfeld, danach bis 18 Uhr Siegerehrung): 1. SV Neuhaus/Rothenbruck I, 2. SV Raigering, 3. FC Schlicht, 4. SV Neuhaus/Rothenbruck II, 5. SG Auerbach, 6. SV Hahnbach. Finale: SV Neuhaus/Rothenbruck – SV Raigering 1:0.

# F1-Junioren-Turnier (mit acht Teams, 14.30 bis 17.45 Uhr, A-Platz mit zwei Spielhälften, danach bis 18 Uhr Siegerehrung):  1. SG Auerbach, 2. SG Klumpertal/Kirchenbirkig,  3.  FC Hersbruck, 4. SV Raigering, 5. SVL Traßlberg, 6. SG Pegnitz, 7. SV Hahnbach, 8. SV Lindenhardt. Finale: SG Auerbach – SG Klumpertal/Kirchenbirkig 4:3 n.S. (0:0).

Wer Interesse an allen Einzelergebnissen der sechs Turniere hat (die über einen Live-Ticker online zu verfolgen waren), kann mittels Handy mit einem Online-Link auf den Spielplan im Internet (asv-michelfeld.de und MeinTurnierplan.de) die Resultate erfahren.

Hier die Siegerfotos der sechs Turniere und ein abschließendes Gruppenfoto mit den Spielern des F1- und F2-Junioren-Turniers (insgesamt 14 Mannschaften). Fotos: Ralph Strobl (Urheber, Copyright/all rights reserved).

G-Junioren: TSV Königstein.

F1-Junioren: SG Auerbach.


F2-Junioren: SV Neuhaus/Rothenbruck.

F3-Junioren: SG Auerbach.


E1-Junioren: SpVgg SV Weiden.

E2-Junioren: TSC Pottenstein.



Am Sonntagabend versammelten sich die Spieler des F1- und F2-Junioren-Turniers (insgesamt 14 Mannschaften) nach der letzten Siegerehrung noch zu einem gemeinsamen Gruppenfoto-Termin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SPK-News (Sonntag)

Vier Turniere von 10 bis 18 Uhr  - Ausführliche Berichterstattung folgt noch am Sonntagabend und am Montag

Michelfeld (obl)
Am dritten und letzten Veranstaltungstag der Sportplatzkirwa 2017 des ASV Michelfeld fanden am Sonntag innerhalb von acht Stunden vier Fußball-Junioren-Turniere auf drei Spielfeldern statt.

Nachdem am Vortag bereits zwei Turniere (E1 und E2-Junioren) mit insgesamt 13 Mannschaften durchgeführt wurde, kickten nun am Sonntag 28 Teams in vier Altersstufen.  Somit tummelten sich an zwei Tagen in Michelfeld insgesamt 41 Nachwuchsteams aus Nordbayern (von Ebermannstadt bis Weiden) mit rund 300 bis 400 Spieler im Alter bis elf Jahre. Die Teams kamen aus den umliegenden Spielkreisen Erlangen/Pegnitzgrund, Amberg/Weiden und Bamberg/Bayreuth beziehungsweise BT/KU.

Hier die wichtigsten Neuigkeiten in Kurzform:

# G-Junioren-Turnier (mit acht Teams, 10 bis 13.03 Uhr, A-Platz mit zwei Spielhälften, danach Siegerehrung): 1. TSV Königstein, 2. 1. FC Reichenschwand,  (…), 7. SG Auerbach I, 8. SG Auerbach II.

# F3-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, 10.15 bis 12.55 Uhr, Kleinfeld, danach Siegerehrung):  1. SG Auerbach, 2. SV Raigering, (…), 6. SV Neuhaus/Rothenbruck.

# F2-Junioren-Turnier (mit sechs Teams, 14.30 bis 17.45 Uhr, Kleinfeld, danach bis 18 Uhr Siegerehrung): 1. SV Neuhaus/Rothenbruck I, 2. SV Raigering, (…), 5. SG Auerbach, 6. SV Hahnbach.

# F1-Junioren-Turnier (mit acht Teams, 14.30 bis 17.45 Uhr, A-Platz mit zwei Spielhälften, danach bis 18 Uhr Siegerehrung):  1. SG Auerbach, 2. SG Klumpertal Kirchenbirkig,  (…), 8. SV Lindenhardt.

Der Bericht zu den beiden Turniertagen der Junioren (Samstag und Sonntag) folgt noch am Sonntag bis 23 Uhr unter www.asv-michelfeld.de 

Die Siegerfotos des sechs Turniere werden im Laufe des Montag zum Bericht eingefügt.

 

USC Bayreuth neuer Wanderpokal-Sieger

Oberfränkischer Kreisligist gewinnt bei ersten Auftritt in Michelfeld – Sportplatzkirwa-Herren-Turnier als Auftakt der Sommerbereitung attraktiv, ausgeglichen und anstrengend

Michelfeld (obl)
Nach der vierten Auflage der beliebten  und großen Fußball-Wanderpokal-Turnier der Herren des ASV Michelfeld steht seit Samstag um 20.10 Uhr ein neuer Name in der Siegerliste. Der Universitäts-Sportclub Bayreuth, der seine Heimspiele beim Post- SV austrägt, holte sich den Cup mit einer bemerkenswerten Leistung über rund fünf Stunden.

Bei dem Turnier, das bei sommerlichen Temperaturen (etwa 25 Grad) um 15 Uhr begann, hatte jedes Team insgesamt vier Spiele mit insgesamt 105 Minuten  Belastung zu absolvieren. Die insgesamt 16 Begegnungen wurden am A- und B-Platz in der Sportanlage Langgräfe teilweise parallel ausgetragen.  Die rund 100 Spieler plus die Zuschauer wurden mit entsprechendem Sonnenschutz (Schirme, Zelt, Überdachung) mit vielseitigem Essen- und Getränkeangebot bestens bewirtet.

Schon bei der Turnierplanung wurde darauf geachtet, dass möglichst ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld aus der Kreisliga und Kreisklasse dabei ist und den ein oder anderen Zuschauer aus der Region anlockt. Dies war dann auch der Fall. Alle zwölf Vorrundenspiele endeten knapp und waren somit für die Zuseher spannend. Zwei von vier Platzierungsspiele waren dann relativ deutlich, aber die Begegnungen um Platz drei und eins blieben bei heftiger Sonneneinstrahlung zur frühen Abendstunde bis zur letzten Sekunde prickelnd. Im Finale hatte Titelverteidiger SC Kirchenthumbach gegen den USC Bayreuth die erste gute Torchance durch Dominik Greupner, doch der Gäste-Keeper Jakob Milhahn wehrte klasse ab (4.). Die cool, abgebrüht, konzentriert, technisch stark, in der Defensive fehlerlos und in der Offensive auf den spielentscheidenden Treffer lauernden Bayreuther trafen in der zwölften Minute durch ihre Nummer elf auf der linken Seite. Marc Hessel traf mit einem zielstrebigen Schuss in halblinker Position zum 1:0. Kirchenthumbach wechselte in Minute 17 drei Mal, konnte sich aber auch in der dreiminütigen Nachspielzeit keine klare Torchance zum Ausgleich erspielen. Somit gewann der USC verdient gegen „Dumba“ – und das mit nur elf Spielern im Aufgebot beim gesamten Turnier. Taktisch eine Top-Leistung!

Bei der Siegerehrung überreichte der Abteilungsleiter Fußball und Vorstand Sport des ASV Michelfeld Thomas Gsell an die zweit- und drittplatzierten Teams des Turniers (SC Kirchenthumbach und TSV Königstein) einen wertvollen Fußball und  einen Verzehr-Gutschein für das anschließende Party-Event am ASV-Sportgelände sowie an den neuen Sieger USC Bayreuth den großen Wanderpokal. Zudem ist der Turniersieg mit einem Spanferkel-Essen für 25 Personen dotiert. Für den Cup-Sieger (seit 2014 nun vier verschiedene) gibt es eine Bedingung: Er „muss“ seinen Titel im Folge-Jahr verteidigen. Der Termin ist inzwischen fix immer der letzte Samstag im Juni, da am letzten Wochenende im Juni stets die dreitägige Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld stattfindet.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A (Spiele a 25 Minuten):
SVL Traßlberg – TSV Königstein 0:1, USC Bayreuth – ASV Michelfeld 1:0, SVL Traßlberg – USC Bayreuth 0:1,  TSV Königstein  – ASV Michelfeld 1:0,  TSV Königstein – USC Bayreuth 1:1, ASV Michelfeld – SVL Traßlberg 0:1.

1. USC Bayreuth (3. Kreisliga 2 BT/KU) 3:1 Tore, 7 Punkte (um Platz 1 in der Gruppe 4:3 n.E. gegen den TSV Königstein erfolgreich) 3:1 Tore, 7 Punkte;
2. TSV Königstein (11. Kreisliga Süd Amberg7Weiden) 3:1, 7;
3. SVL Traßlberg (13. Kreisliga Süd Amberg/Weiden/Absteiger in die Kreisklasse)  1:2, 3;
4. ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erl./Peg.)  0:3, 0.

Gruppe B  (Spiele a 25 Minuten):
SC Kirchenthumbach – 1. FC Schlicht 2:1, SG Trockau – SC Eschenbach/Opf. 1:0, SC Kirchenthumbach – SG Trockau 0:0, 1. FC Schlicht - SC Eschenbach/Opf. 0:1, 1. FC Schlicht – SG Trockau 1:0, SC Eschenbach/Opf .  – SC Kirchenthumbach 0:0.

1. SC Kirchenthumbach (8. Kreisliga Nord Amberg/Weiden)  2:1 Tore, 5 Punkte;
2. SG Trockau (1. Kreisklasse 5 BT/KU)  2:1, 4 (besserer direkter Vergleich mit SC Eschenbach/Opf.);
3. SC Eschenbach/Opf.  (6. Kreisklasse West Amberg/Weiden) 2:1, 4;
4. 1. FC Schlicht (8. Kreisklasse Süd Amberg/Weiden) 2:3, 3.

Finalrunde (Spiele a 30 Minuten)
Um Platz 7: ASV Michelfeld – 1. FC Schlicht 4:1. Tore: 0:1 Lukesch (4.), 1:1 Caliskan (19.), 2:1 Gropp (21.), 3:1 Meier (22.), 4:1 Meier (24.).
Um Platz 5: SVL Traßlberg – SC Eschenbach/Opf. 2:0.
Um Platz 3: TSV Königstein – SG Trockau 1:0.
Finale: USC Bayreuth – SC Kirchenthumbach 1:0. Tor: 1:0 Hessel (12.).

Schiedsrichter:
Thomas Schnaubelt (SV 08 Auerbach), Dieter Brückner (TSV Velden), Kurt Linhardt (ASV Michelfeld).

Mannschaftsaufgebote:
USC Bayreuth: Milhahn – Hertlein, Denzler, Hessel, Lutz, Schulte, Peters, Döpper, P. Lindner, Weyel, Flechsig.
SC Kirchenthumbach: S. Wöhrl – Perl, Kroher,  J. Böhm, D. Kohl, Ju. Lehner, Jo. Lautner, D. Greupner, Klempau, Ma. Frohnhöfer, Freiberger, T. Fronhöfer, A. Böhm, F. Gradl, Streit, N. Lindner, Stopfer.
TSV Königstein: Bunzel – A. Fahrnbauer,  C. Müller, Jo. Rupprecht,  Eichenseer, Paulus, Wurzer, Feldmann, B. Ertl, Holzwarth, Hutzler, M. Pirner, St. Hölzl, Pscherer, Neuberger.
SG Trockau: Adelhardt/Schüssel – Böhmer, M. Schmitt, L. Gradl, Schneider, Thiem, M. Held, D. Grüner, Ph. Schmidt, Arnold, Hümmer,JI. Schmidt, To. Held, O. Schmitt, J. Schmitt,, Krämer.
SVL Traßlberg: Weiß – Haustein, Dirschedl, S. Graml, Henschke, Hausmann, Teichert, Bühler, Steinhof, Schaller, Th. Behrend, Mende.
SC Eschenbach/Opf.: Th. Held – Ehler, Eichermüller, Seitz, Wiesent, Giesel, Biedermann, J . Wöhrl, Höller, Kovacevic, Dehrlein, F. Schreml, Scherl, Traßl.
ASV Michelfeld: Sattler/A. Leissner – P. Siegler, Schwendner, Hofmann, Knappik, Meier, Caliskan, Gropp, Schindler, Schäffner, M. Lehner, D. Akdemir, Torres, M. Gsell, F. Beyer, S. Böhm, Thumbeck, Al. Trenz.
1. FC Schlicht: E. Liebenow – Kuscuoglu, Köhler, Vater, Ringer, Federer, Hammer, Obermeier, Lukesch, Thom, Hendel, Zinnbauer, Rodriguez, Coon, Keller.

Bilderimpressionen vom Turnier (19 Fotos von Ralph Strobl):



 

Zusätzliche Informationen