Michelfeld macht Meisterstück

Kreisliga-Rückkehr nach elf Jahren geschafft  – „Aufsteigen wir“

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 30. Spieltag.
Sonntag, 10. Juni, 15 Uhr:
ASV Forth - ASV Michelfeld 0:5 (0:3)
Bei den Gastgebern, die einen relativ kleinen Kader für die „Erste“ haben, fehlte wie in der Vorwoche Torjäger Fabian Scheib (26 Tore) und noch der ein oder andere Stammspieler. Bei Tabellenführer Michelfeld liefen dieses Mal Spielertrainer Ilker Caliskan und Patrick Siegler für Lukas Knappik und Devit Akdemir auf.

Die Heimelf begann engagiert und motiviert mit gutem laufintensiven Angriffspressing in den ersten 15 Minuten. Forths Kapitän Sven Weigl tauchte in der sechsten Minute halblinks am Sechzehner frei vor dem Michelfelder Tor auf, doch Simon Schwendner konnte den gefährlichen Schuss klasse abblocken. Die seit 14 Spielen ungeschlagenen Michelfelder fanden nach rund einer Viertelstunde besser in die Partie und erspielten sich  in regelmäßigen Abständen gute Einschussmöglichkeiten (Schäffner-Kopfball/17. und Daniel Meier am langem Eck vorbei/22.). Das befreiende 0:1 erzielte Kapitän Markus Schäffner per platzierten 18-Meter-Freistopß ins lange Eck (27.). Drei Minuten später traf Mittelstürmer Meier in halblinker Position mit dem rechten Fuß gefühlvoll ins lange Eck zum 0:2. Spitzenreiter Michelfeld hatte nun das Heft des Handelns in der Hand und legte noch vor der Halbzeitpause das wohl spielentscheidende 0:3 nach. Zunächst wehrte ein Forther Abwehrspieler einen Direktschuss von Schäffner ab (37.), doch der fleißige Daniel Meier wuchtete 15 Meter halblinks vor dem Tor den Ball rechts oben in die Maschen (19. Saisontor/40.).

Michelfeld hatte in dieser und in der vergangenen Saison schon 3:0-Führungen verspielt und dann „nur“ 3:3 gespielt – dieses Mal nicht. Denn der Gegner ASV Forth ließ nach guter Anfangsphase deutlich nach und die Oberpfälzer (laut unterstützt von zahlreichen Fans) waren an diesem Tag einfach zu stark und legten sogar noch zwei Tore zum letztendlich hochverdienten Sieg nach. Zunächst parierte Forts Keeper Pascal Henrici einen in Richtung langes Eck gezielten Schuss des frei stehenden Paul Gropp (51.) und Meier traf aus 18 Metern den Pfosten (52.). Das 0:4 in Minute 55 geht auf das Torkonto von Paul Gropp, der halblinks frei ins lange Eck einschoss (26. Saisontreffer). Den Schlusspunkt setzte der unermüdliche Thomas Kohl mit der Rückennummer fünf, der noch den Torhüter umkurvte und zum 0:5 fünf Minuten vor dem Ende einschob.

Der ASV Forth (letzte Saison Neunter) beendet die Runde als Siebter. Der ASV Michelfeld hat nach elfjähriger Abstinenz die Rückkehr ins Kreisoberhaus (dort zwischen 1977 und 2007 insgesamt 28 Spielzeiten vertreten) in beeindruckender Weise gemeistert – mit 120:24 Toren und 78 Punkten aus 30 Spielen sowie gemäß BFV-Statistik als fairste Mannschaft der Liga.

SR: Gerd Lamatsch (TB Johannis 88 Nürnberg). 58 Jahre, Kreisklassen-Referee, früher Schiedsrichter in der Regionalliga und Assistent in der 2. Bundesliga.

Z: 200 (davon rund 150 aus Michelfeld).
T: 0:1 Schäffner (27.), 0:2 Meier (30.), 0:3 Meier (40.), 0:4 Gropp (55.), 0:5 Kohl (85.).

Gelbe Karten: Ad. Hofmann, Vogl, Zimmermann (alle ASV Forth); F. Beyer, Looshorn (beide ASV Michelfeld).
Eckballverhältnis: 0:2.
Torchancenverhältnis: 1:9.

ASV Forth (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Henrici – Koschella, B. Kul, M. Maier, Kopp (70. Zimmermann), An. Theimer (46. Vogl), Endlinger, Ad. Hofmann, Krüger, Iwann, Weigl.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (62. T. Hofmann), P. Siegler, Schwendner, Kohl (27. Gropp), Zerreis, Schäffner, Lehner, Meier (57. Kohl), Caliskan (39. Sanchez Torres), F. Beyer (74. Meier). Nicht eingesetzt: Knappik, M. Gsell, Mlynek (ETW).

Fotos zum Spiel sind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info ("Top-Spiel der Woche" mit Reporter Florian Fraunholz und 41 "Leserfotos" von Ralph Strobl) einsehbar. Acht Fotos von Ralph Strobl sind seit Sonntag, 21.15 Uhr hier zu besichtigen:

Vom Spiel:

Nach dem Spiel:

[Fotos: Ralph Strobl]
_____________________________________________________________________

ASV-Reserve verschmerzt Kratzer nach erfolgreicher Saison

Moggast II gewinnt mit zehn Mann – Meister Michelfeld II „verabschiedet“ sich mit Niederlage nach oben in Richtung A-Klasse

Moggast/Michelfeld (obl/ct)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 30. Spieltag.
Sonntag, 10. Juni, 12.30 Uhr:
SV Moggast II - ASV Michelfeld II 3:0 (3:0)
Die Gastgeber (schon fix Vierter) traten am letzten Spieltag mit nur zehn Kickern an, was nach 90 Minuten sogar mit drei Punkten belohnt wurde. Der schon als Meister und Direktaufsteiger feststehende ASV Michelfeld II reiste in guter, aber nicht in Bestbesetzung an – vom aktuellen Stamm fehlten Patrick Siegler (wurde in der „Ersten“ als Außenverteidiger gebraucht), Andreas Beyer, Julian Budek und Sven Lungershausen.

In den ersten 20 Minuten ließen die Michelfelder jedlichen Zugriff auf Ball und Gegner vermissen, was die in Unterzahl gut organisierten Hausherren bei sommerlichen Temperaturen eiskalt ausnutzten. Drei Moggaster Tore innerhalb von 13 Minuten fielen fast nach dem gleichen Schema: Die ASV-Defensivspieler störten weder den Passgeber noch den dann angespielten Torschützen konsequent, Torhüter Andreas Leissner hatte bei drei Schüssen jeweils keine Abwehrchance. Es trafen Christian Ossmann (6.), Gerd Fröhlich (16.) und Florian Albrecht (19.) Nach drei Auswechslungen und einer Trinkpause (24.) wurde das Michelfelder Spiel besser und die Born-Elf kam zu drei guten Torchancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gäste ihre Überzahlsituation nicht in Tore ummünzen. Der SV Moggast II ließ in Unterzahl keinen Gegentreffer zu und die ASV-Reserve (erst das zweite Spiel in dieser Spielzeit ohne eigenen Treffer) kassierte nach einer insgesamt enttäuschenden Vorstellung an diesem Sonntag ihre dritte Saisonniederlage.

Der SV Moggast II (letzte Saison 14. in der A-Klasse 3) beendet die Runde in der B-Klasse 4 als Vierter. Der schon als Meister feststehende ASV Michelfeld II verlässt nach sieben Jahren in der B-Klasse (A-Klassen-Abstieg 2011) die unterste Liga wieder in Richtung eine Etage höher - mit 65:19 Toren und 55 Punkten aus 23 gewerteten Spielen sowie gemäß BFV-Statistik als fairste Mannschaft der Liga.

SR: Klaus Hagen (SpVgg Hausen, Gruppe Forchheim).
Z: 25.
T: 1:0 Ossmann (6.), 2:0 Fröhlich (16.), 3:0 Albrecht (19.).
Gelbe Karte: Aron (ASV Michelfeld II).

SV Moggast II (gemäß Spielberichtsbogen 13 Spieler, es kamen aber von Beginn an über 90 Minuten nur zehn Akteure zum Einsatz): Ju. Sponsel – Jo. Sponsel, Joh. Sponsel, Böhm, R. Distler, Fröhlich, Kohler, Ossmann, Albrecht, Redel, Seb. Häfner. Auswechselspieler: Seb. Sponsel, J. Friedrich.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel in der ersten Halbzeit): A. Leissner -  F. Leisner, F. Ziegler (24. M. Trenz), Al. Trenz (24. P. Poerschke), Meisel, B. Ziegler, Trips, Aron, D. Siegler, Thumbeck, Schindler (24. Sebald). Nicht eingesetzt: Lungershausen.

_______________________________________________________________________________________

Update mit Spielbericht 2. Mannschaft: Mo., 11.06., 22 Uhr.
 

 

 

Der letzte Akt

Michelfeld im Fernduell um Meisterschaft – auf ASV-Seite voraussichtlich wieder alle Mann an Bord – Reserve zunächst in Moggast

Michelfeld (obl)
Am vergangenen Sonntag klappte das Vorhaben der ersten Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld nicht, zu Hause die Meisterschaft feiern zu dürfen, da auch der Verfolger SV Gößweinstein gewann. An diesem Sonntag am letzten Spieltag in der Marktgemeinde Eckental könnte es soweit sein.
Die bereits als Meister der B-Klasse 4 (und somit Aufsteiger in eine A-Klasse) feststehende ASV-Reserve fährt mit einem Bus zum abschließenden Auswärtsspiel beim Vierten SV Moggast II (geänderte Anstoßzeit ist 12.30 Uhr) und anschließend weiter nach Forth zur Unterstützung der „Ersten“.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
30. Spieltag
Sonntag, 10. Juni, 15 Uhr:
ASV Forth - ASV Michelfeld
Wenn Spitzenreiter Michelfeld beim Tabellensiebten gewinnt ist der Titelgewinn und Direktaufstieg in die Kreisliga (nach elf Jahren Abstinenz) fix, da der Zweite SV Gößweinstein (zwei Punkte weniger, beim Neunten ASV Herpersdorf zu Gast) die seit 14 Spielen ungeschlagenen Oberpfälzer dann nicht mehr einholen kann.

Im ASV-Aufgebot stehen 17 Spieler. Im Vergleich zur Vorwoche sind Spielertrainer Ilker Caliskan (nach seiner Oberschenkelverletzung am 13. Mai in Geschwand), Patrick Siegler und als zweiter Torhüter Marcel Mlynek für Ersatzkeeper Andreas Leissner (dieses Mal im Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft in Moggast im Einsatz) und Außenverteidiger Devit Akdemir dabei.

Die Gastgeber entwickeln sich mit jungen Eigengewächsen seit drei Jahren relativ gut (nach dem Wiederaufstieg aus der A-Klasse Neunter und derzeit Siebter) und stellen mit dem 20-jährigen Fabian Scheib (26 Treffer) den aktuell zweitbesten Torschützen der Liga.

SR-Einteilung: Gerd Lamatsch (TB Johannis 88 Nürnberg). 58 Jahre, Kreisklassen-Referee, früher Schiedsrichter in der Regionalliga und Assistent in der 2. Bundesliga.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – S. Looshorn, P. Siegler, S. Schwendner, T. Kohl, D. Meier, I. Caliskan, P. Gropp, M. Zerreis, M. Schäffner, M. Lehner, T. Hofmann, J. Sanchez Torres, L. Knappik, M. Gsell, F. Beyer, M. Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1 (Mittwoch, 11. April 2018).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Forth - ASV Michelfeld 0:5 (Sonntag, 19. März 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1 (Sonntag, 28. August 2016).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 5 Spiele, 5 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen, 20:4 Tore, 15 Punkte.

____________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
30. Spieltag
Sonntag, 10. Juni, 12.30 Uhr:
SV Moggast II - ASV Michelfeld II
Die ASV-Reserve steht bereits als Meister und Aufsteiger in die A-Klasse fest, trainierte aber in den letzten zwei Wochen noch fleißig, um am letzten Spieltag beim Tabellenvierten mit einer guten Leistung und einem positiven Ergebnis die Saison erfolgreich abzuschließen.

Auf Michelfelder Seite sind 16 Mann nominiert, wobei vom aktuellen Stamm dieses Mal nur Außenverteidiger Andreas Beyer fehlt.

Die Gastgeber stiegen vergangene Saison als 14. der A-Klasse 3 (dort drei Spielzeiten vertreten) in die B-Klasse 4 ab. Die „Erste“ des SV Moggast spielt an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den 1. FC Reichenschwand und muss als Drittletzter der Kreisliga 2 mindestens unentschieden spielen, um den ersten Nichtabstiegsplatz 13 (SC Uttenreuth, ein Punkt mehr) noch erreichen zu können.

SR-Einteilung: Klaus Hagen (SpVgg Hausen, Gruppe Forchheim).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Abfahrt Sonntag, 10.30 Uhr, mit Bus, ab ASV-Sportgelände): A. Leissner – F. Leisner, Al. Trenz, T. Meisel, J. Trips, D. Siegler, B. Schindler, F. Ziegler, B. Ziegler, C. Aron, J. Thumbeck, J. Budek, P. Poerschke, M. Sebald, S. Lungershausen, M. Trenz.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B-Klasse 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SV Moggast II 1:0/Spielabbruch in der 80. Minute nach schwerer Verletzung des Gäste-Torhüters ( Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr). Spielwertung durch das Kreissportgericht: 2:0-Tore und drei Punkte für den ASV Michelfeld II.
# Toto-Pokal Kreis Erl./Peg., 2. Runde: SV Moggast I – ASV Michelfeld I 5:0 (Donnerstag, 13. September 2012, 18 Uhr).

Meisterfrage vertagt

Michelfeld gewinnt Heimspiel ungefährdet – Verfolger Gößweinstein siegt zeitgleich auswärts

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 29. Spieltag Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe 5:1 (4:0)
Die Gastgeber begannen im Vergleich zur Vorwoche in unveränderter Startformation, wobei Spielertrainer Ilker Caliskan (nach Oberschenkelverletzung vor drei Wochen nicht am Spielberichtsbogen) das ASV-Team von außen coachte. Bei Weißenohe (die mit Spielertrainer Gökhan Kül als Innenverteidiger aufliefen) fehlten die Stammkräfte Laufer, Schaffarczyk und Sebald.

Die erste Torchance verzeichneten die Gastgeber in der zehnten Minute, als ein Schuss von Daniel Meier noch zur Ecke abgewehrt wurde. Drei Minuten später drückte der aufgerückte ASV-Innenverteidiger Max Zerreis den Ball am gegnerischen Fünfmeterraum zum 1:0 über die Linie. Michelfeld kontrollierte bei sommerlichen Temperaturen die Partie, vergab zunächst eine weitere Gelegenheit (Schäffner-Direktschuss aus 18 Metern, 18.), ehe in Minute 22 das fast schon beruhigende 2:0 fiel. Eine Rechtsflanke von Florian Beyer verlängerte Kapitän Markus Schäffner mit dem Kopf ins lange Eck. Die Gäste (die sorgenfrei auf dem achten Tabellenplatz stehen) setzten in der ersten Halbzeit offensiv nur ein Ausrufezeichen bei einem Schuss von Jonas Nahm halbrechts im Strafraum in Richtung langes Eck, doch der Ball wurde noch zum Eckball abgefälscht (33.). Auf der anderen Seite bediente der eingewechselte Paul Gropp den innen frei stehenden Daniel Meier, der mühelos zum 3:0 einschob (39.). Drei Minuten vor der Halbzeitpause führte eine schöne Kombination über Meier und Schäffner zum 4:0 durch Florian Beyer, als dieser dann völlig frei am Fünfmeterraum einnetzte.

In der Halbzeitpause wechselte Tabellenführer Michelfeld zwei Mal und schaltete auch angesichts der hohen und sicheren Führung verständlicherweise in den energiesparenden Ergebnisverwaltungsmodus. Die Gäste erzielten Mitte der zweiten Halbzeit den 4:1-Ehrentreffer, als der Ball vor dem ASV-Torhüter noch frei spielbar war und somit Stefan Hager korrekt den Ball im Michelfelder Tor unterbrachte (67.). Nun wollten die ASV-Kicker doch noch einen Treffer nachlegen, was auch gelang: Zunächst traf Paul Gropp die Latte (83.). Thomas Kohl schloss einen Alleingang mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck zum 5:1 ab (87.). Daniel Meier zielte in der Schlussminute aus 17 Metern knapp über den Querbalken. Da Verfolger SV Gößweinstein beim SC Eckenhaid mit 1:3 gewann, bleibt die Meisterfrage noch eine Woche offen.

Der ASV Michelfeld (vor dem letzten Spieltag zwei Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) gastiert am letzten Spieltag am Sonntag, 10. Juni um 15 Uhr beim Siebten ASV Forth. Der Achte SpVgg Weißenohe empfängt abschließend den Dritten SV Kirchenbirkig/Regenthal.

SR: Fritz Betzl (Eschenbach/Opf., TSV Pressath, Gruppe Weiden).
Z: 120 (A-Platz).
T: 1:0 Zerreis (13.), 2:0 Schäffner (22.), 3:0 Meier (39.), 4:0 F. Beyer (42.), 4:1 S. Hager (67.), 5:1 Kohl (87.).

Gelbe Karten: Gropp (ASV Michelfeld); Kül (SpVgg Weißenohe).
Eckballverhältnis: 2:3.
Torchancenverhältnis: 9:2.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Looshorn (79. Knappik), Zerreis, Schwendner, Kohl (27. Gropp/84. F. Beyer), Lehner, D. Akdemir, Knappik (46. Hofmann), Meier (46. Sanchez Torres), Schäffner (71. Meier), F. Beyer (61. Kohl). Nicht eingesetzt: M. Gsell, A. Leissner (ETW).

SpVgg Weißenohe (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): F. Braun – Hibbeln, Mercan, Lammers, Kül, S. Hager (80. Polster), Strössenreuther (71. Haala), M. Kögel, Gebhardt (21. Fiebiger/86. S. Hager), Polster (46. Gebhardt), Nahm.

Eine Bildergalerie mit 29 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 21.45 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl].

_____________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund:
ASV Michelfeld II spielfrei.

Michelfeld oder Gößweinstein?

„Kardinalfrage“ nach Titelgewinn in der Kreisklasse 3 – auf ASV-Seite voraussichtlich alle Mann an Bord

Michelfeld (obl)
Die erste Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld kann am vorletzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen den Tabellenachten aus der Nähe von Gräfenberg die Meisterschaft perfekt machen, wenn der Hauptverfolger SV Gößweinstein beim Sechsten SC Eckenhaid nicht gewinnt. Die bereits als Meister der B-Klasse 4 (und somit Aufsteiger in eine A-Klasse) feststehende ASV-Reserve ist am Sonntag spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
29. Spieltag
Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe
Die Oberpfälzer (zwei Spieltage vor Saisonende zwei Punkte vor dem Zweiten Gößweinstein) wollen ihre Hausaufgabe konzentriert lösen, zumal die aktuell gute Form und der zur Verfügung stehende große Personalbestand für einen Heimsieg spricht.

Auf ASV-Seite sind nach dem Abschlusstraining am Freitag 17 Spieler (inklusive Ersatztorhüter) nominiert.

Die Gäste (bester Torschütze ist Stürmer Johannes Gebhardt mit 13 Treffern) reisen als sorgenfreie Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld mit 42 Punkten an, die am Mittwochabend ihr Nachholspiel vom Sonntag gegen den 1. FC Eschenau mit 2:4 verlor.

SR-Einteilung: Fritz Betzl (Eschenbach/Opf., TSV Pressath, Gruppe Weiden). Kreisklassen-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt Sonntag, 14 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, M. Zerreis, M. Gsell, S. Schwendner, S. Looshorn, L. Knappik, F. Beyer, D. Meier, M. Schäffner, P. Gropp, D. Akdemir, J. Sanchez Torres, I. Caliskan, T. Hofmann, T. Kohl, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SpVgg Weißenohe – ASV Michelfeld 0:8 (Sonntag, 11. März 2018).
# KK 3 Erl./Peg.: SpVgg Weißenohe – ASV Michelfeld 2:2 (Samstag, 11. Juni 2016).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe 2:1 (Samstag, 26. März 2016).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 7 Spiele, 2 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 15:20 Tore, 7 Punkte.

____________________________________________________________________________________________________

Update mit geänderter SR-Einteilung und Manschaftsaufgebot ASV Michelfeld: Sa., 2.06., 14.30 Uhr.

 

Nach Auswärtssieg vorzeitig Meister

Michelfeld II steigt in die A-Klasse auf – viele verschiedene Torschützen

Thuisbrunn/Michelfeld (obl/ab)
Die zweite Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld schaffte am Sonntag nach sieben Jahren (Abstieg aus der A-Klasse 2011) in der B-Klasse wieder einen sportlichen Sprung nach oben.

Nach dem 0:4 (0:0)-Sieg bei der SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II steht der Meistertitel vorzeitig fest. Wie schon so oft in dieser Saison (17 verschiedene Schützen für 65 Tore in 22 Spielen) verteilt sich die Tor-Verantwortung auf mehrere Schultern: Dieses Mal trafen Julian Trips, Patrick Siegler, Julian Budek und Bernhard Ziegler. In dieser Spielzeit kamen 30 verschiedene Akteure zum Einsatz, wobei Felix Leisner (13 Einschüsse), Patrick Siegler (elf) und Sven Lungershausen (sieben) bisher am meisten einnetzten. Der 37-Jährige Trainer Jürgen Born hat eine eingeschworene Truppe auf und neben dem Platz geformt, wobei der „Star“ die Mannschaft ist. Die „Mischung“ aus sehr erfahrenen und sehr jüngeren Spielern beziehungsweise mit Kickern im Alter Mitte 20 stimmte. Trainingsfleiß, Ehrgeiz, Kameradschaft und Spaß sind die Erfolgsfaktoren des sehr spielstarken Teams.

Nach dem Jubel am Sonntag in Thuisbrunn (Spielende 14.45 Uhr) fuhr das komplette ASV-Reserve-Team in das rund 20 Kilometer entfernte Herpersdorf, um die dort spielende erste ASV-Mannschaft (Spielbeginn war 15 Uhr) lautstark zu unterstützen. Unmittelbar nach diesem Spiel feierten beide Mannschaften noch auf dem Rasen in einem großen Kreis ihre beide Siege an diesem Tag und den Aufstieg der "Zweiten".

Mit nun 55 Punkten ist der ASV Michelfeld II zwei Spieltage vor Saisonende vom Zweiten SpVgg Obertrubach (51, kann nur noch maximal 54 Zähler erreichen) nicht mehr vom ersten Platz in der B-Klasse 4 zu verdrängen. In der nächsten Saison tritt die ASV-Reserve in einer A-Klasse im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund (die Einteilung durch die Kreisspielleitung erfolgt nach geografischen Gesichtspunkten) an und will dort gemäß ihres Leistungsvermögens im Tabellenmittelfeld mitspielen.

Der Meister ASV Michelfeld II ist am kommenden Sonntag spielfrei und hat am letzten Spieltag am Sonntag, 10. Juni um 13 Uhr noch einen Auswärtsauftritt beim Vierten SV Moggast II zu absolvieren.

Hier einige Bilderimpressionen (sechs Fotos) vom Sonntag in Thuisbrunn:



[Fotos: ASV Michelfeld/Andreas Beyer].

 

 

 

Zusätzliche Informationen