Egloffstein war kein Stolperstein

Tabellenführer Michelfeld gewinnt klar bei Abstiegskandiaten – Tore zu richtigen Zeitpunkten

Egloffstein/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 22. Spieltag.
Sonntag, 15. April, 15 Uhr:
SC Egloffstein - ASV Michelfeld 0:5 (0:2)
Bei den Gastgebern, die das Hinspiel am 17. September in Michelfeld mit 12:0 verloren, half Johannes Kaplan (45) als Torhüter aus. Auf ASV-Seite standen dieses Mal Devit Akdemir, Thomas Hofmann und Max Zerreis für Silas Looshorn, Simon Schwendner und Lukas Knappik (alle drei auf der Ersatzbank) in der Startelf. Thomas Kohl wird nächste Woche wieder zum Kader stoßen.

Die erste gefährliche Torchance hatten die Gastgeber, doch ASV-Keeper Stefan Sattler wehrte einen 18-Meter-Schuss des freistehenden Matthias Vogel ab (6.). Die erste Einschussgelegenheit der Michelfeldsr war drin: Eine Rechtsflanke von Manuel Lehner klärte ein SCE-Abwehrspieler an den Pfosten und Paul Gropp staubte aus wenigen Metern zum 0:1 ab (11.). Die ASV-Elf kontrollierte das Spiel relativ problemlos und erspielte sich geduldig nach rund 30 Minuten vier Torchancen bis zur Halbzeitpause. Florian Beyer (Kopfball nach Akdemir-Flanke, 32.), Paul Gropp (Lattentreffer, 39.) und Manuel Lehner (22-Meter-Schuss, 40.) trafen nicht, aber dann Mittelstürmer Daniel Meier in der Nachspielzeit: Er erzielte im Strafraum flach ins lange Eck seinen zwölften Saisontreffer zum 0:2 (45./+2).

In den vier Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Tabellenführer Michelfeld mit zwei weiteren Toren für klare Verhältnisse:  Zunächst schob Thomas Hofmann nach Doppelpass mit Daniel Meier flach ins lange Eck ein (47.) und zwei Minuten später verwertete Florian Beyer am Fünfmeterraum eine Linksflanke von Markus Schäffner direkt: 0:4 (zehnter Saisontreffer). Bis zum 0:5 (65.) dauerte es bis Mitte der zweiten Halbzeit, als Paul Gropp klar im Strafraum gefoult wurde. Der etatmäßige ASV-Elfmeterschütze Gropp verwandelte vom Punkt sicher und erhöhte sein Torkonto auf 19 Einschüsse in 19 Spielen. In der Folgezeit waren die Gäste zwar weiterhin spielbestimmend und feldüberlegen mit teilweise guten spielerischen Kombinationen, doch einige Unkonzentrierten und eine fehlende Konsequenz im Torabschluss (Sanchez Torres/66. und Gropp/70.) verhinderten einen möglichen höheren Sieg. Die klar unterlegenen Gastgeber, die ihre wichtigen Spiele im Abstiegskampf gegen Mitkonkurrenten im Mai zu absolvieren haben, verzeichneten in Minute 69 ihren einzigen Eckball in diesem Spiel. Die ASV-Defensive agierte im 19. Saisonspiel zum zwölften Mal ohne Gegentor und die Offensive war jetzt schon 80 Mal erfolgreich.

Der Vorletzte SC Egloffstein (drei Zähler hinter dem rettenden Rang 13) gastiert am Sonntag, 22. April um 15 Uhr beim Vierten SV Kirchenbirkig/Regenthal. Der Erste ASV Michelfeld (weiterhin vier Punkte vor dem Zweiten SV Gößweinstein) tritt am Mittwoch, 18. April um 18.30 Uhr im Nachbarderby beim Neunten FC Troschenreuth an und erwartet am Sonntag, 22. April um 15 Uhr den Zwölften SV Bieberbach.

SR: Hans Höck (Hirschaid, ASV Sasanfahrt, Gruppe Bamberg).
Z: 75 (davon 30 aus Michelfeld).
T: 0:1 Gropp (11.), 0:2 Meier (45./+2), 0:3 Hofmann (47.), 0:4 F. Beyer (49.), 0:5 Gropp (65./FE).

Gelbe Karten: Schäfer, Vogel (beide SC Egloffstein); Caliskan (ASV Michelfeld).
Eckballverhältnis: 1:15.
Torchancenverhältnis: 1:10.

SC Egloffstein(in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Kaplan – Köhler (51. Feiler), Messingschlager, Oeh, Grau, Schäfer, S. Wirth, T. Bernhardt, Backof, Vogel, Eisenhut. Nicht eingesetzt: C. Ledig, M. Porisch.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit erfassten Rückwechsel): Sattler – Lehner, M. Gsell (46. Schwendner), Zerreis, D. Akdemir, Hofmann, Sanchez Torres, Schäffner (67. Caliskan), Meier, F. Beyer (55. Looshorn), Gropp (75. F. Beyer). Nicht eingesetzt: Knappik.

________________________________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos rund um das Spiel sind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 21 Uhr hier zu besichtigen:

[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

Seriöser ASV-Auswärtsauftritt geplant

Tabellenführer Michelfeld gastiert beim Drittletzten – Fast alle Mann an Bord

Michelfeld (obl)
Nach vier Heimspielen in Folge (davon zuletzt drei Siege) tritt der ASV Michelfeld erstmals seit fünf Wochen (0:8-Auswärtssieg bei der SpVgg Weißenohe am 11. März) wieder in der Fremde an. Die ASV-Reservemannschaft (aktuell auf dem zweiten und somit direkten Aufstiegsrang in der B-Klasse 4) ist an diesem Wochenende spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
22. Spieltag
Sonntag, 15. April, 15 Uhr:
SC Egloffstein - ASV Michelfeld
Der gastgebende Aufsteiger (neun Kilometer westlich von Obertrubach) steht mit Spielertrainer Maik Franke (37) aktuell auf den dritten direkten Abstiegsplatz (drei Punkte hinter dem rettenden Ufer) und kam am Mittwoch gegen den Dreizehnten FC Betzenstein nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Mit einem Torverhältnis von 17:58 nach 18 Spielen hat der SCE die wenigsten Treffer in der Liga geschossen und die meisten kassiert.

Auf ASV-Seite werden voraussichtlich Spielertrainer Ilker Caliskan (Zerrung) und Thomas Kohl (in dieser Woche nicht im Lande) fehlen – was aber nichts an der konzentrierten Zielvorgabe mit einem großen und ausgeglichenen Kader ändert, auch nach dem haushohen Hinspielsieg jeden Gegner wie immer ernst zu nehmen. Nach dem Abschlusstraining am Freitagabend ergaben sich in Sachen Mannschaftsaufgebot keine Veränderungen im Vergleich zum Mittwoch-Spiel gegen den ASV Forth (4:1).

SR-Einteilung: Hans Höck (ASV Sassanfahrt, Gruppe Bamberg). Kreisklasse-Referee.

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfel (Treffpunkt: Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, D. Akdemir, M. Zerreis, T. Hofmann, M. Schäffner, P. Gropp, D. Meier, F. Beyer, S. Looshorn, L. Knappik, J. Sanchez Torres, I. Caliskan.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# ASV Michelfeld – SC Egloffstein 12:0 (Sonntag, 17. September 2017).
# SC Egloffstein – ASV Michelfeld 3:3 (Sonntag, 11. Mai 2014).
# ASV Michelfeld – SC Egloffstein 4:0 (Samstag, 12. Oktober 2013).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 3 Spiele, 2 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 19:3 Tore, 7 Punkte.

____________________________________________________________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld: Sa., 14.04., 11.30 Uhr.

Sicherer ASV-Reserve-Auswärtssieg

Michelfeld II untermauert Aufstiegsambitionen – Heimelf ohne klare Torchance

Weißenohe/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 14. Spieltag (Nachholspiel vom 29. Oktober).
Donnerstag, 12. April, 18.30 Uhr:
SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II - ASV Michelfeld II 0:3 (0:1)
Die Gastgeber setzten 14 Spieler ein – darunter drei A-Junioren und insgesamt vier Stammspieler der ersten Mannschaften der beiden SG-Stammvereine. Die Michelfelder Reserve hatte in ihrem 14-Mann-Aufgebot nur einen Spieler dabei, der am Tag vorher in der „Ersten“ in der zweiten Halbzeit aktiv war.

Auf dem etwas holprigen B-Platz entstand in den ersten 30 Minuten, die relativ ausgeglichen verliefen, keine Torchance auf beiden Seiten. Die ASV-Reserve (erst zwölf Gegentore in jetzt 14 Spielen) stand defensiv sicher, wobei die Gastgeber in Tornähe und bei Abschlüssen keine große Gefahr versprühten. Die Michelfelder Aktionen in Richtung gegnerisches Tor wurden nach drei Auswechslungen in der 27. Minute durchdachter und variabler. Zunächst wurde ein Thumbeck-Schuss im Sechzehner noch von einem Abwehrspieler geblockt (32.) und Christof Lindner traf den linken Pfosten (35.). Der beste ASV-Spieler an diesem Tag Patrick Siegler erzielte per 22-Meter-Flachschuss ins linke untere Eck seinen siebten Saisontreffer zum 1:0 noch vor der Pause (43.).

Nach dem Seitenwechsel wollten die ASV-Kicker die Partie relativ schnell entscheiden, doch einen Schuss von Patrick Siegler klärte ein Abwehrspieler vor der Torlinie zum Eckball (48.) und Christof Lindner köpfte knapp vorbei (49.). Die Gastgeber kamen erst in der 59. Minute zu ihrem ersten Eckball und hatten bei einigen wenigen Torschüssen überhaupt kein Zielwasser, so dass Keeper Marcel Mlynek zum sechsten Mal in dieser Saison das Tor der ASV-Reserve sauber halten konnte. Das erlösende 0:2 war super vorbereitet und klasse vollendet: Julian Trips passte von rechts nach innen und Julian Budek verwertete die Vorlage am Fünfmeterraum direkt (64.). In den folgenden 19 Minuten waren beide Teams mehr mit Rückwechsel-Aktionen als mit der Fortsetzung eines flüssigen Spiels beschäftigt. Die Michelfelder gaben in den letzten zehn Minuten nochmal Gas: Julian Thumbeck ließ eine gute Doppel-Chance aus (83.), aber Tobias Meisel war zwei Minuten vor Schluss kaltschnäuziger. Er lauerte etwa 20 Meter vor dem Tor auf den Ball, lief dann frei durch Richtung gegnerisches Gehäuse und traf aus etwa 15 Metern flach ins rechte untere Eck: 0:3.

Die SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II (nun Neunter) gastiert am Sonntag, 15. April um 13 Uhr beim Sechsten FC Pegnitz II. Der ASV Michelfeld II (weiterhin Zweiter, in der offiziellen BFV-Tabelle aktuell noch zwei Spiele und zwei Punkte hinter dem Ersten SpVgg Obertrubach) ist am Sonntag spielfrei und erwartet am Donnerstag, 19. April um 18.30 Uhr den Vierten SV Moggast II zu einem weiteren Nachholspiel.

SR: Philip Löffler (Neunkirchen am Brand, SV Ermreuth).
Z: 30 (in Weißenohe, B-Platz).
T: 0:1 P. Siegler (43.), 0:2 Budek (64.), 0:3 Meisel (88.).

Gelbe Karten: D. Heid (SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II); P. Siegler (ASV Michelfeld II).
Ecken: 2:8.
Chancenverhältnis: 0:8.

SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II (in Klammern: Erfasste erste Einwechslung): C. Schön – L. Streidel (21. Wagner), D. Heid, Al. Gebhardt, T. Männlein, B. Hager, Krügel, D. Michel, Backöfer (33. Mühlbauer/86. Schiffer), Cekic, J. Gebhardt. Nicht eingesetzt: Berger.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Erfasste Auswechslungen und Rückwechsel): Mlynek – Lungershausen (27. Trips), P. Siegler, Al. Trenz (46. B. Ziegler), Budek (27. C. Lindner), D. Akdemir (68. Meisel), Meisel (46. Budek), B Ziegler (46. M. Sebald), Aron, Thumbeck 46. Lungershausen/68. Thumbeck), Schindler (68. Al. Trenz).

____________________________________________________________________________________________________________________

Update mit ausführlichen Spielbericht: Do., 12.04., 22 Uhr.

 

Michelfeld baut Tabellenführung aus

Kontrollierte Offensive mit Tore zu richtigen Zeitpunkten – verdienter Ehrentreffer der sehr jungen Gästeelf

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 15. Spieltag (Nachholspiel vom 31. Oktober).
Mittwoch, 11. April, 18.30 Uhr:
ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1 (2:0)
Die Oberpfälzer begannen im Vergleich zum Samstag-Spiel gegen den FC Wichsenstein mit Paul Gropp und Lukas Knappik für Spielertrainer Ilker Caliskan (auf der Ersatzbank mit einer Zerrung) und Thomas Kohl (in dieser Woche nicht im Lande). Bei den Gästen, die nur mit Akteuren der Jahrgänge 1994 bis 1997 aufliefen und nicht auswechselten, spielte dieses Mal Frederik Radant für Fabian Theimer.

Die Gastgeber agierten mit einem kontrollierten Spielaufbau und die jungen talentierten Forther versuchten mit Pressing die geplanten Angriffe des Tabellenführers früh zu unterbinden. Doch die Michelfelder blieben geduldig und hatten durch Paul Gropp (9.) die erste Torchance. Eine Minute später schaltete Daniel Meier im Strafraum am schnellsten und schoss den Ball einfach ins lange Eck: 1:0. Doch ASV-Coach Caliskan war Mitte der ersten Halbzeit mit dem spielerischen Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden, vollzog eine Auswechslung (28.) und stellte auf einigen Positionen um. In Minute 33 leisteten sich die bis dahin relativ konzentriert wirkenden Gäste eine Ballverlust auf Höhe des eigenen Strafraums, Kapitän Markus Schäffner passte daraufhin im Sechzehner prompt zu Mittelstürmer Daniel Meier, der flach links unten einlochte: 2:0.

Michelfeld wechselte in der Halbzeitpause noch zwei Mal und kam nach Wiederbeginn gleich zu zwei Eckbällen. Das erlösende 3:0 fiel relativ bald in der 55. Minute, als Meier zunächst am Gäste-Keeper Pascal Henrici scheiterte aber den Nachschuss dann verwertete – sein elfter Saisontreffer im 18. Spiel. Danach plätscherte die insgesamt faire Partie 27 Minuten vor sich hin, da sich das Geschehen überwiegend zwischen beiden Strafräumen abspielte. Die in der Offensive an diesem Tag insgesamt harmlosen Gäste zielten in Minute 82 bei einer Nachschusschance am Fünfmeterraum rechts vorbei. Der über 90 Minuten souverän aber nicht glanzvoll auftretende Tabellenführer ASV Michelfeld wollte in der Schlussphase noch ein Tor nachlegen, was auch sehenswert gelang: Lukas Knappik schickte mit einem traumhaften Steilpass aus dem Mittelfeld den halblinks durchstartenden Jose Sanchez Torres auf die Reise und dieser lochte im Sechzehner frei vor dem Keeper zum 4:0 ein (15. Saisontor). Die um spielerische Linie bemühten Forther erzielten eine Minute vor Schluss den 4:1-Endstand. Adrian Hofmann lief links frei durch und chippte (halblinks im Strafraum) den Ball über Keeper Sattler hinweg klasse hoch ins lange Eck.

Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster, jetzt mit vier Punkten Vorsprung auf den Zweiten SV Gößweinstein) gastiert am Sonntag, 15. April um 15 Uhr beim Drittletzten SC Egloffstein. Der ASV Forth (unverändert Siebter) tritt zeitgleich beim Letzten TSC Bärnfels an.

SR: Dieter Brückner (TSV Velden, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 70.
T: 1:0 Meier (10.), 2:0 Meier (33.), 3:0 Meier (55.), 4:0 Sanchez Torres (87.), 4:1 Ad. Hofmann (89.).
Gelbe Karten: Gropp (ASV Michelfeld); Ad. Hofmann, Krüger (beide ASV Forth).
Eckballverhältnis: 2:0.
Torchancenverhältnis: 5:2.

ASV Michelfeld (in Klammern: Erfasste Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (28. Zerreis), M. Gsell, Schwendner, F. Beyer (79. Looshorn), Schäffner (46. T. Hofmann), Sanchez Torres, Knappik (46. D. Akdemir), Meier (62. Knappik), Lehner, Gropp. Nicht eingesetzt: Caliskan.

ASV Forth (in Klammern: Erfasste Auswechslungen mit Rückwechsel): Henrici – B. Kul, Scheib, Radant, Kopp, Koschella, Ad. Hofmann, Krüger, M. Wolf, Iwann, Weigl. Nicht eingesetzt: St. Hassler, Kerzdörfer, J. Hofmann, Engehausen.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Mittwoch, 23.30 Uhr hier zu besichtigen:







[Fotos: Ralph Strobl].


ASV gegen ASV

Michelfeld empfängt Forth zum Nachholspiel – Ausbau der Tabellenführung möglich

Michelfeld (obl)
Nach zwei 2:0-Heimsiegen in Folge werden die nächsten Wochen für den Tabellenführer ASV Michelfeld (ein Zähler mehr und ein Spiel weniger als der Zweite SV Gößweinstein) intensiv. Im April und im Mai stehen jeweils sechs Punktspiele auf dem Programm, ehe der abschließende Juni (mit zwei Begegnungen bis zum 10. Juni) folgt.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
15. Spieltag (Nachholspiel vom 31. Oktober)
Mittwoch, 11. April, 18.30 Uhr:
ASV Michelfeld – ASV Forth
Nach dem soliden Erfolg gegen den Drittletzten FC Wichsenstein am Samstag und einer Trainingseinheit am Montag müssen sich die ASV-Kicker (derzeit im Zwei-Tages-Rhythmus) auf einen spielerisch geprägten Tabellensiebten einstellen, der in der vergangenen Saison als Aufsteiger Neunter wurde und mit dem 20-Jährigen Mittelfeldspieler Fabian Scheib (16 Treffer) den derzeit viertbesten Torschützen der Liga in seinen Reihen hat.

Auf Michelfelder Seite werden bei diesem Abendspiel an einem Wochentag voraussichtlich nur wenige Stammspieler des großen Kaders aus beruflichen Gründen fehlen (Silas Looshorn und Thomas Kohl), so dass Spielertrainer Ilker Caliskan eine starke Elf aufbieten kann.

SR-Einteilung: Dieter Brückner (TSV Velden, Gruppe Pegnitzgrund). Kreisliga-Referee.

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt: Mittwoch, 17.30 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, M. Zerreis, L. Knappik, I. Caliskan, P. Gropp, D. Meier, M. Schäffner, J. Sanchez Torres, T. Hofmann, F. Beyer, D. Akdemir.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# ASV Forth – ASV Michelfeld 0:5 (Sonntag, 19. März 2017).
# ASV Michelfeld – ASV Forth 4:1 (Sonntag, 28. August 2016).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld I): 4 Spiele, 4 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen, 16:3 Tore, 12 Punkte.

_______________________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
14. Spieltag (Nachholspiel vom 29. Oktober)
Donnerstag, 12. April, 18.30 Uhr, Spielort Weißenohe:
SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II - ASV Michelfeld II
In der vergangenen Saison waren die Gastgeber noch Vorletzter, in dieser Spielzeit ist die SG (in der bereits 52 verschiedene Spieler in 13 Punktspielen eingesetzt wurden) immerhin Achter mit einer knapp negativen Bilanz – fünf Siege, zwei Remis, sechs Niederlagen, 19:26 Tore und 17 Punkte.

ASV-Trainer Jürgen Born  hat 14 Mann aufgeboten, wobei für dieses Auswärtsspiel an einem Donnerstagabend bis auf wenige Ausnahmen der derzeitige Stamm zur Verfügung steht.

Voraussichtlich am Dienstag, 17. April wird das Kreissportgericht Nürnberg über die Nichtantretung der Gastmannschaft SG FC Wichsenstein II/SpVgg Muggendorf II/SV Gößweinstein II wegen Spielermangel am Samstag, 7. April beim ASV Michelfeld II entscheiden – es ist damit zu rechnen, dass das Spiel mit 2:0-Toren und drei Punkte für Michelfeld II (derzeit noch Zweiter mit 34 Punkten aus 13 Spielen, der Erste Obertrubach hat 36 Zähler nach 15 Spielen) gewertet wird.

SR-Einteilung: Philip Löffler (SV Ermreuth).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Abfahrt: Donnerstag, 17 Uhr, ASV-Sportheim): M. Mlynek – B. Schindler, Al. Trenz, C. Lindner, D. Akdemir, C. Aron, S. Lungershausen, P. Siegler, T. Meisel, J. Thumbeck, J. Budek, M. Sebald, J. Trips, B. Ziegler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander (letzte Saison war der TSV Gräfenberg II noch federführend in der SG):
# ASV Michelfeld II - SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II  4:2 (Sonntag, 12. März 2017).
# SG TSV Gräfenberg II/SpVgg Weißenohe II – ASV Michelfeld II 3:8 (Sonntag, 21. August 2016).

Zusätzliche Informationen