Derby um Klassenerhalt und Aufstieg

Michelfeld will weiterhin seine Spiele gewinnen – zumindest kampfstarke Gastgeber zu erwarten

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Der ASV Michelfeld holt am 17. Mai ein ausgefallenes Spiel vom Oster-Montag, 17. April nach, das damals wegen eines unerwarteten Wintereinbruchs (Schnee und Regen) nicht stattfinden konnte.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
FC Troschenreuth - ASV Michelfeld (Mittwoch, 18.30 Uhr)
In diesem Nachbarderby braucht der Tabellenelfte Troschenreuth (nur drei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz) drei Punkte für den Klassenerhalt und der Fünfte Michelfeld will mit einem Dreier noch nach oben klettern. Die Gastgeber sind nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen unter Zugzwang, die spielstarken ASV-Kicker befinden sich nach drei Siegen in Folge in guter Form.

Die Gastgeber um Spielertrainer Florian Kretschmer (31 Jahre, 14 Saisontore) haben es nach dem Michelfeld-Spiel noch mit dem Vierten FC Wichsenstein (auswärts), dem Sechsten SV Gößweinstein (zu Hause) und abschließend mit dem aktuellen Dreizehnten TSV Brand II (auswärts) zu tun. Im ASV-Aufgebot stehen im Vergleich zum 7:0-Heimsieg am Sonntag gegen den Tabellenletzten FC Stöckach Devit Akdemir, Markus Sebald und Julian Thumbeck für Torjäger Paul Gropp (Leistenzerrung), Max Zerreis und Patrick Siegler (beide voraussichtlich beruflich verhindert) – Lucas Starostzik (Rückenverletzung) ist noch nicht einsatzbereit.

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Mittwoch, 17.30 Uhr in Troschenreuth): Sattler – Lehner, M. Gsell, Schwendner, Kohl, Hofmann, D. Akdemir, Knappik, D. Meier, Schäffner, F. Beyer, Sebald, Thumbeck, Caliskan.

SR: Gerd Rösel (SV Alfeld, Gruppe Pegnitzgrund).

Letzte Spiele gegeneinander:
ASV Michelfeld – FC Troschenreuth 4:0 (Sonntag, 25. September 2016).
FC Troschenreuth – ASV Michelfeld 3:2 (Sonntag, 1. Mai 2016).
ASV Michelfeld – FC Troschenreuth 3:1 (Samstag, 10. Oktober 2015).

Vom Kreissportgericht:
TSV Brand II – FC Stöckach Spielwertung 2:0-Tore und drei Punkte für den Heimverein, da die Gastmannschaft nicht antrat (vom Oster-Samstag, 15. April, 14 Uhr/Nachholspiel vom 19. Spieltag am 19. März).


 

 

ASV-Schützenfest gegen Tabellenletzten

Michelfeld besiegt Stöckach haushoch – Paul Gropp nun 26 Saisontore – Reserve mit Stadtderby-Sieg

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erl./Peg. (Herren),
27. Spieltag,
Sonntag, 14. Mai, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Stöckach 7:0 (2:0)
Bei den heimstarken Gastgebern spielten im Vergleich zur Vorwoche Thomas Hofmann und Max Zerreis für Max Gsell und Daniel Meier von Beginn an. Beim abgeschlagenen Tabellenletzten (erst sieben Punkte) liefen Alexander Drexler und Simon Kohlmann für Johannes Rupprecht und Andreas Kaiser in der Startelf auf.

Von der ersten Minute entwickelte sich eine einseitige Partie mit Einbahnstraßen-Charakter in Richtung Stöckacher Tor. Nach einem vom Torhüter noch abgewehrten Ball donnerte Paul Gropp das Leder aus wenigen Metern unter die Latte: 1:0 (6.). Die ASV-Elf spielte druckvoll, vergab aber zunächst einige hochkarätige Chancen (Lehner/16., Kohl an den Pfosten/18., Beyer an den Pfosten/20. und Gropp/28.). Patrick Siegler bereitete von der linken Torauslinie aus das 2:0 durch Paul Gropp vor, der ins lange Eck einschoss (38.). Auf der Gegenseite war ASV-Keeper Stefan Sattler bei zwei Chancen von Andreas Friedrich (18-Meter-Freistoß/32. und 20-Meter-Schuss/41.) auf dem Posten und Manuel Lehner (40.) hätte für die überlegenden Gastgeber schon nachlegen können.

In der zweiten Halbzeit nutzten die spielfreudigen ASV-Kicker ihre Chancen besser und erzielten noch fünf Tore. Daniel Meier zielte zunächst vorbei (48.), ehe Florian Beyer mit einem Doppelpack (per Foulelfmeter/52. und auf Zuspiel von Thomas Hofmann mit links ins lange Eck/58.) das Ergebnis auf 4:0 stellte. Die torhungrigen Michelfelder ließen dann zwei Möglichkeiten durch Florian Beyer (67.) und Daniel Meier (69.) aus, ehe der ungedeckte Paul Gropp per Kopfball am zweiten Pfosten nach Rechts-Flanke von Daniel Meier seinen 26. Saisontreffer erzielte (73.). Eine Schäffner-Ablage versenkte Daniel Meier mit seinem elften Saisontor flach ins lange Eck zum 6:0 (77.). Gropp scheiterte am Gäste-Keeper Felix Meier (79.), der auch noch einen 18-Meter-Schuss von ASV-Kapitän Markus Schäffner zur Ecke entschärfte (90./+1). Beim 7:0-Endstand in Minute 80 passte Schäffner auf Thomas Kohl, der alleine vor dem Torhüter eiskalt einnetzte.

Der ASV Michelfeld (als Fünfter bei noch vier Spielen weiterhin fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz zwei) hat am Mittwoch, 17. Mai um 18.30 Uhr ein Nachholspiel mit Derby-Charakter beim noch nicht gesicherten Elften FC Troschenreuth zu absolvieren und gastiert dann am Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr beim Zehnten TSC Bärnfels. Der Letzte FC Stöckach (der nun im Idealfall nur noch punktgleich mit dem ersten Nichtabstiegsplatz 13 werden kann) spielt am Donnerstag, 18. Mai um 18.30 Uhr beim Siebten SG TSV Geschwand/SV Wolfsberg und am Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr beim Zwölften SV Bieberbach.

SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf, Gruppe Weiden).
Z: 60.
T: 1:0 Gropp (6.), 2:0 Gropp (38.), 3:0 F. Beyer (52./FE), 4:0 F. Beyer (58.), 5:0 Gropp (73.), 6:0 D. Meier (77.), 7:0 Kohl (80.).
Gelbe Karte: Bergner (FC Stöckach).
Ecken: 3:1.
Chancenverhältnis: 17:2.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Lehner, P. Siegler, Schwendner, Kohl (70. Gropp/87. F. Beyer), Hofmann, Zerreis, F. Beyer (77. Kohl), D. Meier, Caliskan (32. D. Meier), Gropp (46. M. Gsell). Nicht eingesetzt: Knappik.
FC Stöckach (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): F. Meier – Gruber (46. C. Singer), Brechtelsbauer, Drexler, Bergner (80. Kirchberger), Mühlbauer (46. König), A. Friedrich, Kirchberger (57. Gruber), Kohlmann, Baumgärtner, Hirsch. Nicht eingesetzt: S. Singer.

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos zum Spiel sind unter www.anpfif.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:





 

 

 [Fotos: Ralph Strobl].
_________________________________________________________________________


Stadtderby-Heimsieg gegen Tabellenzweiten

Starke Michelfelder Reserve besiegt aktuellen Aufstiegsrelegationsplatzinhaber – Verletzungsunterbrechung mit Rettungswagen und Hubschrauber

Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
27. Spieltag,
Sonntag, 14. Mai, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SC Glück-Auf Auerbach 3:2 (1:1)
Bei den Gastgebern stand mit Lukas Knappik (Feldspieler der ersten Mannschaft, im Training schon mal als Torhüter fungierend) für den rotgesperrten Andreas Leissner ein Überraschungs-Keeper zwischen den Pfosten und zudem war die ASV-Reserve an diesem Tag personell und taktisch gut disponiert. Beim potenziellen Aufstiegskandidaten vom Jahnweg (Hinspiel 1:1) stand Florian Wiesneth für den verletzten Kai Schuster im Kasten.

Nach zuletzt zwei vermeidbaren Auswärtsniederlagen war die Born-Truppe hochmotiviert, ihr Können auch in Form von Punkten gegen eine erste Mannschaft unter Beweis zu stellen. Einen Freistoß von Felix Leisner in Richtung langes obere Kreuzeck lenkte SC-Keeper Wiesneth noch klasse zur Ecke (4.). Die Gäste waren anfangs nur durch Freistöße gefährlich, die Torjäger Dominik Schleinitz (11.) und Patrick Becker (28.) aber über das Tor jagten. Auf Zuspiel von Sven Lungershausen wurde Aushilfs-Mittelstürmer Michael Gradl knapp im Strafraum, aber klar gefoult und Christof Lindner verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0 (39.). Wenige Sekunden später scheiterte Oliver Untch halblinks frei im Strafraum am ASV-Keeper Knappik, der den Ball gut abwehrte. Doch eine Minute später traf Dominik Schleinitz mit einem leicht verdeckten (für den Torhüter nicht gleich sichtbaren und deshalb unhaltbaren) 22-Meter-Flachschuss platziert links unten zum 1:1.

Mit dem Regen in der zweiten Halbzeit kam die gut eingestellte und kampfstarke Heimelf (in der Defensive kompakt und in der Offensive mit schnellen Außenbahnspielern auf Konter lauernd) in der zweiten Halbzeit besser zurecht als die Gäste, die vieles mit Freistößen oder lockeren Spielzügen lösen wollten. Nach einer Linksflanke in Richtung zweiten Pfosten konnte Untch in freier Position am Fünfmeterraum einen Kopfball nicht gefährlich zum Tor befördern (51.). Bei vier Freistößen jeweils in sehr guter Position 19 bis 22 Meter vor dem ASV-Tor hatten die SC-Schützen Patrick Becker (60./64., Knappik parierte jeweils zur Ecke), Dominik Schleinitz (61., über das Tor) und Michael Pepiuk (77., Knappik hielt) zu wenig Zielwasser. Ein schneller Angriff der Gastgeber führte zum 2:1, als Michael Gradl auf Sebastian Böhm durchsteckte und dieser (halbrechts frei und zielstrebig Richtung Tor zusprintend) ins lange Eck einschoss (54.). SC-Trainer Jürgen Kruse stellte in der zweiten Halbzeit auf zwei und schließlich in der 79. Minute auf drei Stürmer um. In Minute 82 bekamen die Auerbacher einen nicht glasklaren Elfmeter zugesprochen (ASV-Spieler Markus Sebald in dieser Szene wurde im Zweikampf auch gefoult und ausgewechselt), den Dominik Schleinitz mit seinem 29. Saisontor souverän zum 2:2 verwandelte. Doch schon zwei Minuten später wusste die an diesem Tag sehr ehrgeizige und konzentrierte ASV-Reserve die richtige Antwort: Christof Lindner versenkte einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze (noch abgefälscht) ins lange Eck zum vielumjubelten 3:2-Siegtreffer. Die einminütige Nachspielzeit überstanden die ASV-Kicker schadlos und feierten danach einen beachtlichen Sieg aufgrund einer sehr guten Teamleistung.

Der ASV Michelfeld II (weiterhin guter Vierter, nun mit 46 Punkten) spielt am Samstag, 20. Mai um 13 Uhr beim Zehnten FC Eschenau III. Der Tabellenzweite SC Glück-Auf Auerbach (53 Zähler, noch fünf Punkte vor dem Dritten FC Hedersdorf) erwartet am Sonntag, 21. Mai um 15 Uhr den Fünften ASV Pettensiedel.

SR: Wolfgang Sieber (Obertrubach, SV Gößweinstein).
Z: 50.
Tore: 1:0 C. Lindner (39./FE), 1:1 Schleinitz (40.), 2:1 Böhm (54.), 2:2 Schleinitz (82.), 3:2 C. Lindner (84.).
Gelbe Karten: Aron (ASV Michelfeld II); P. Becker, S. Wiesneth (beide SC Glück-Auf Auerbach).
Ecken: 2:7.
Chancenverhältnis: 5:9.

Besondere Vorkommnisse: Das Spiel begann mit neunminütiger Verspätung, da beide Teams kurz vor dem Anstoß dunkle Trikots trugen und dann die Heimmannschaft von dunkelblauen auf gelbe Trikots wechselte. In Minute 29 verdrehte sich Gäste-Spieler Eugen Neigel ohne Fremdeinwirkung im Rasen das Knie und musste mit einer Trage vom Feld getragen werden. Das Spiel wurde mit einer vierminütigen Unterbrechung fortgesetzt. Rettungswagen und Hubschrauber trafen nach 15 Minuten ein. Der Spieler wurde mit dem Rettungswagen zur genauen Untersuchung ins Klinikum nach Sulzbach-Rosenberg gefahren. Eine anfangs befürchtete schwere Verletzung (Kreuzbandriss oder Außenbandriss im Knie) konnte vor dem weiteren Abtransport nicht bestätigt und zumindest Entwarnung gegeben werden.

ASV Michelfeld II: Knappik - A. Beyer, B. Ziegler, Aron, C. Lindner, Sebald (84. M. Gradl), F. Leisner, M. Gradl (79. Thumbeck), Thumbeck (68. Al. Trenz), Böhm (88. Sebald), Lungershausen. Nicht eingesetzt: P. Poerschke, Kraus, Born.
SC Glück-Auf Auerbach: F. Wiesneth - Haberberger, T. Gebhart, M. Molzer, Becker, Ph. Lutz (79. P. Gebhart), M. Looshorn, Neigel (34. Untch), S. Wiesneth, Schleinitz, Pepiuk. Nicht eingesetzt: Yapiciyan, Aljaat.

Eine Bildergalerie mit sieben Fotos zu den Randnotizen des Spiels ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Drei Fotos davon sind seit Sonntag, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:





[Fotos: Ralph Strobl].

[Update mit Spielbericht 2. Mannschaft und Fotos zu den Spielen: Sonntag, 22.30 Uhr].

Heimspiele mit unterschiedlichen Voraussetzungen

Michelfeld erwartet Tabellenletzten und Zweiten – Beide ASV-Teams aus mehreren Gründen hochmotiviert

Erlangen/Pegnitzgrund (obl)
Der ASV Michelfeld möchte auch am 27. Spieltag den Zuschauern etwas bieten und Vollgas geben. Die „Erste“ will den nächsten Sieg gegen einen Abstiegskandidaten eintüten und die zweite Mannschaft muss sich im Vorspiel in einem Derby gegen eine Spitzenmannschaft für die zuletzt eher durchwachsenen Leistungen rehabilitieren.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld – FC Stöckach (Sonntag, 15 Uhr)
Im engen Aufstiegsrennen (der Vierte FC Eschenau und der Dritte ASV Pegnitz II sind vom Ersten SV Hiltpoltstein nur zwei Zähler entfernt) befindet sich der ASV (Fünfter, sechs Punkte hinter dem Zweiten FC Wichsenstein) in Lauerstellung und wartet fünf Spieltage vor Schluss auf Ausrutscher der Konkurrenz. Das ehrgeizige Caliskan-Team plant nach zuletzt zwei Pflicht-Siegen auswärts nun zu Hause den nächsten Dreier, der gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten und Fast-Absteiger (erst sieben Zähler) mit entsprechender Konzentration und Einstellung deutlich zu erreichen sein sollte.

Auf ASV-Seite steht das gleiche 14-Mann-Ausfgebot wie letzten Sonntag im Auswärtsspiel beim SV Bieberbach zur Verfügung. Vom Stamm fehlen derzeit nur die Verletzten Lucas Starostzik (Rücken) und Devit Akdemir (Oberschenkel).

ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, P. Siegler, M. Schäffner, I. Caliskan, T. Kohl, F. Beyer, P. Gropp, D. Meier, T. Hofmann, M. Zerreis, L. Knappik.

SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß, Gruppe Weiden).

Letzte Spiele gegeneinander:
Kreisklasse 3  Erl./Peg.: FC Stöckach I – ASV Michelfeld I 1:5 (Mittwoch, 3. Mai 2017).
Kreisklasse 3  Erl./Peg.: FC Stöckach I – ASV Michelfeld I 3:2 (Pfingst-Montag, 16. Mai 2016).
Kreisklasse 3  Erl./Peg.: ASV Michelfeld I – FC Stöckach I 3:4 (Sonntag, 16. August 2015).

________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld II – SC Glück-Auf Auerbach (Sonntag, 13 Uhr)
Nach zwei vermeidbaren Auswärtsniederlagen in Folge sind die Chancen der ASV-Reserve (Vierter), den Relegationsplatz zwei zu erklimmen nur noch von theoretischer Natur und am Sonntag muss Stammkeeper Andreas Leissner (Rote Karte wegen Notbremse am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Troschenreuth II) ersetzt werden. Die Gäste müssen als Tabellenzweiter in diesem Stadtderby mit Torjäger Dominik Schleinitz (27 Saisontore) auf Sieg spielen, um Verfolger FC Hedersdorf (acht Punkte zurück, ein Spiel weniger) nicht noch heranrücken zu lassen.

Bei den Gastgebern wird voraussichtlich der 36-jährige Andreas Kraus im Tor stehen. Im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Troschenreuth gehören Felix Leisner, Michael Gradl, Sebastian Böhm und Bernhard Ziegler für Andreas Leissner, Mathias Trenz, Tobias Meisel und Ralf Tetzeli von Rosador zum gut besetzten Aufgebot.

ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.45 Uhr, ASV-Sportheim): A. Kraus – A. Beyer, M. Sebald, Al. Trenz, F. Leisner, C. Aron, C. Lindner, S. Lungershausen, M. Gradl, J. Thumbeck, S. Böhm, B. Ziegler, P. Poerschke, J. Born.

SR: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach).

Letztes Spiel gegeneinander:
B-Klasse 4: SC Glück-Auf Auerbach I – ASV Michelfeld II 1:1 (Sonntag, 23. Oktober 2016).

Nicht einkalkulierte Auswärtsniederlage im Derby

Fünfter Michelfeld II verliert überraschend beim Drittletzten – Troschenreuth II bestrafte Unzulänglichkeiten der ASV-Reserve – Rote Karte gegen Torhüter

Troschenreuth/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
23. Spieltag (Nachholspiel vom Oster-Montag, 17. April),
Mittwoch, 10. Mai, 18.30 Uhr:
FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II 4:1 (3:1)
Bei den Gastgebern stand der Co-Trainer der „Ersten“ und etatmäßige Verteidiger Christian Kaiser im Tor sowie Erlan Marx und Julian Laier auf dem Feld. Michelfeld II trat zwar nicht in Bestbesetzung an, ging aber aufgrund der Tabellenkonstellation als Favorit ins Spiel.

Nach drei Minuten schien alles nach Maß für die ASV-Reserve zu laufen, als Christof Lindner (noch bedrängt von Julian Laier am Fünfmeterraum) eine Rechtsflanke von Sven Lungershausen über die Linie drückte: 0:1. Die frühe Führung verlieh den Gästen aber keine Stabilität und in der ersten Halbzeit waren viele ASV-Akteure von ihrer Normalform entfernt. Nach einem langen Pass auf Mittelstürmer Julian Haberberger in den Strafraum führte ein Abstimmungsproblem zum 1:1 per Eigentor von Innenverteidiger Alexander Trenz (10.). Kevin Kroder zielte knapp vorbei (14.) und ASV-Keeper Andreas Leissner wehrte einen Kopfball (15.) und einen Schuss (33.) gut zur Ecke ab. Das 2:1 (36.) bahnte sich schon an, dass schließlich Julian Haberberger auf Vorlage von Jan Madalsky erzielte. Sven Lungershausen, einer der wenigen Aktivposten auf ASV-Seite, zielte mit einer scharfen Rechtsflanke knapp am langen Eck vorbei (38.), ehe die siegeswilligeren Gastgeber noch vor der Pause sogar auf 3:1 erhöhten: Der Michelfelder Torhüter wehrte einen Schuss gut, aber nach vorne ab, wo Egzonit Tafaj ungedeckt aus etwa 15 Metern einschießen konnte (43.).

Nach dem Seitenwechsel probierten die ASV-Kicker, relativ schnell zum Anschlusstreffer zu kommen, um danach zumindest noch ein Unentschieden in diesem Derby (Hinspiel 4:0 für Michelfeld II) zu holen. Doch sechs gute Torchancen wurden aufgrund fehlender Zielgenauigkeit, zu wenig Entschlossenheit und auch Pech versiebt. Christof Lindner (48.), Julian Thumbeck (51.), Christian Aron (Latte/51., 57.), Tobias Meisel (67.) und Sven Lungershausen (75.) konnten den gelernten Feldspieler im Kasten des FCT nicht überwinden. Die Gastgeber verzeichneten in der zweiten Halbzeit in der Offensive nur noch wenige gefährliche Szenen. Kevin Kroder traf auf Pass von Jan Madalsky den Ball frei stehend nicht optimal (50.). In Minute 81 sah ASV-Keeper Andreas Leissner 18 Meter mittig vor dem Tor wegen Notbremse (er kam beim Herauslaufen etwas zu spät und verhinderte mit einem Foul eine klare Torchance) eine vertretbare Rote Karte. Die Gastgeber erhöhten in Überzahl mit einem 20-Meter-Flachschuss von Jan Madalsky noch auf 4:1 (83.).

Der FC Troschenreuth II (nun Zwölfter mit 20 Zählern) empfängt am Sonntag, 14. Mai um 13 Uhr den Dritten FC Hedersdorf. Der ASV Michelfeld II (weiterhin Fünfter mit 40 Punkten) erwartet am Sonntag, 14. Mai um 13 Uhr den Tabellenzweiten SC Glück-Auf Auerbach zum Stadtderby – dann mit einem anderen Torhüter und einer hoffentlich besseren Einstellung.

SR: Dieter Brückner (TSV Velden, Gruppe Pegnitzgrund). Wie gewohnt gute Leistung mit nachvollziehbaren Entscheidungen.
Z: 45.
T: 0:1 C. Lindner (3.), 1:1 Al. Trenz/Eigentor (10.), 2:1 J. Haberberger (36.), 3:1 Tajaj (43.), 4:1 J. Madalsky (83.).
Gelbe Karten: Mi. Sebald, J. Madalsky, J. Haberberger (alle FC Troschenreuth II); Ma. Sebald (ASV Michelfeld II).
Rote Karte: A. Leissner (ASV Michelfeld II) wegen Notbremse (81.).
Ecken: 4:5 (bis zur Halbzeitpause 3:1).
Chancenverhältnis: 8:8 (6:2 in der ersten Halbzeit und 2:6 in der zweiten Halbzeit).
Besonderes Vorkommnis: Nach der Roten Karte (81.) ging beim ASV Michelfeld II der Feldspieler Ralf Tetzeli von Rosador ins Tor.

FC Troschenreuth II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Kaiser – E. Marx, Kroder, M. Walter, J. Laier, Mi. Sebald, D. Madalsky (40. T. Brüttinger), J. Haberberger, Betzl, J. Madalsky, Tafaj. Nicht eingesetzt: N. Marx, Sporrer.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): A. Leissner – Al. Trenz (69. Born), A. Beyer (60. P. Poerschke/77. Tetzeli von Rosador), Ma. Sebald, P. Poerschke (40. M. Trenz), C. Lindner, Lungershausen, Meisel, M. Trenz (30. A. Kraus), Aron, Thumbeck.

 

 

Siege und Niederlagen beim Nachwuchs

E-Junioren verloren, F-Teams mit unterschiedlichen Spielausgängen – G-Junioren mit durchaus erfolgreicher Turnierteilnahme

Auerbach (obl)
Die sechs Mannschaften SG Auerbach (Zusammenschluss der drei Auerbacher Fußball-Vereine SV 08 Auerbach, ASV Michelfeld und SC Glück-Auf Auerbach im Kleinfeldbereich seit Mai 2015)  kickten in der vergangenen Woche (KW 18, 1. bis 7. Mai) wieder leidenschaftlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Siege und Niederlagen hielten sich die Waage.

Die  E1-Junioren mussten sich am Samstag beim Tabellenführer der U11-Kreisgruppe 08 SK Heuchling mit 6:1 (2:1) geschlagen geben. Das Nachholspiel am Montagabend gegen den Letzten SG SV Osternohe, das vom 29. April nun auf 8. Mai verlegt wurde, ging überraschend hoch mit 3:7 (2:2) verloren. Somit steht aktuell mit sieben Punkten aus sieben Spielen Platz vier unter sechs Teams zu Buche. Das nächste Spiel findet am Samstag, 13. Mai um 11 Uhr beim Dritten SpVgg Hüttenbach statt.

Die E2-Mannschaft verlor am vergangenen Mittwoch ihr Heimspiel gegen den SV Vorra mit 1:2 (1:1) ist somit mit erst einem Punkt aus fünf Spielen Fünfter in der U11-Kreisgruppe 10. Am Samstag, 13. Mai um 10 Uhr am Jahnweg stehen im Heimspiel gegen den punktgleichen Vierten FC Betzenstein die Chancen auf ein positives Ergebnis und schönes Erlebnis durchaus gut.

Nach dem Heimspiel am Freitag gegen die SG FC Reichenschwand hat die F1-Junioren-Mannschaft acht Tage Pause bis zum Auswärtsspiel beim 1. FC Hersbruck, das am Samstag, 13. Mai um 14 Uhr angesetzt ist. Die Ergebnisbilanz der Auerbacher in der U9-Kreisgruppe 13 ist derzeit relativ ausgeglichen.  Bekanntlich wird im F-Junioren-Bereich flächendeckend in Bayern kein offizieller Ergebnisdienst durchgeführt (Stichwort „Fair-Play-Liga“). 

Die F2-Mannschaft verlor am Wochenende leider auch ihr siebtes Spiel in der U9-Kreisgruppe 02 der Frühjahrsrunde 2017. Im Heimspiel gegen die SG 1. FC Röthenbach kassierte man zwar einige Gegentore, konnte aber auch über eigene Torerfolge jubeln. Am Freitag, 12. Mai gastieren die F2-Jungs um 17 Uhr beim 1. FC Hersbruck.

Mit einem Auswärtssieg kehrten am Samstag die F3-Kicker von ihrem Auswärtsspiel bei der SG SV Plech zurück. Somit konnten sie ihre Bilanz in der U8-Kreisgruppe 07 nun erfreulicherweise ausgeglichen gestalten. Nach einer spielfreien Woche folgt erst wieder am Freitag, 19. Mai um 17 Uhr an der Degelsdorfer Straße das nächste Spiel gegen die SG FC Pegnitz.

Die G1-Junioren belegten am dritten Spieltag der BFV-U7-Turnierserie 2017 im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund einen guten dritten Platz unter sechs Teams bei der Veranstaltung in Kirchenbirkig/Regenthal. Die U7-Youngsters der SG Auerbach legten am Samstagvormittag mit einen 0:0 gegen den FC Troschenreuth und einem 3:0 gegen den SV Bronn los, verloren dann mit 0:4 gegen den späteren Turniersieger ASV Pegnitz und gewannen noch jeweils mit 2:0 gegen die SG FC Thuisbrunn und Gastgeber SV Kirchenbirkig/Regenthal. Die Abschlusstabelle: 1. ASV Pegnitz 12:1 Tore, 13 Punkte; 2. FC Troschenreuth 6:1, 11; 3. SG Auerbach 7:4, 10; 4. SG FC Thuisbrunn 6:6, 6; 5. SV Kirchenbirkig/Regenthal 1:10, 1; 6. SV Bronn 2:12, 1. Der vierte Spieltag im Rahmen der Frühjahrsrunde ist für Samstag, 20. Mai, 10 Uhr angesetzt. Hierfür gibt es aber seitens der Kreisjuniorenleitung noch keine verbindlichen Einteilungen. Über den fünften Spieltag liegen ebenfalls noch keine offiziellen Detailplanungen vor.

Die G2-Mannschaft trägt normalerweise Freundschaftsspiele aus oder nimmt bei Gelegenheit mit der G1 an einem Turnier teil.

 

 

Zusätzliche Informationen