Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

Nach 0:3-Rückstand noch unentschieden

Kreisklassist Michelfeld zeigt gegen ambitionierten Kreisligisten in der zweiten Halbzeit Moral – ab der 64. Minute in Überzahl - Reserve mit ähnlichen Spielverlauf

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Samstag, 8. Juli, 16 Uhr:
ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erl./Peg.) – FC Ottensoos (17. Bezirksliga Mittelfranken 1/Absteiger, Kreisliga 2 Erl./Peg.) 3:3 (0:3)
Die Gastgeber begannen im Vergleich zum letzten Testspiel am vergangenen Sonntag gegen den Kreisligisten TSV Engelmannsreuth (3:1) mit Max Zerreis für Manuel Lehner in der Startelf. Der Bezirksliga-Absteiger aus dem Vorort von Lauf absolvierte nach vier Trainingseinheiten in dieser Woche sein erstes Vorbereitungsspiel. Bei beiden Teams fehlten jeweils vier potenzielle Stammspieler.

In der ersten Halbzeit ließen die höherklassigen Gäste immer wieder ihr spielerisches Können aufblitzen, zuma l sie in einigen Situation nicht entscheidend gestört wurden. Nach einem schönen Spielzug über drei Stationen stand Dominik Umbeer halblinks im Strafraum frei und schob flach zum 0:1 ein. Nach einem schnellen Angriff traf FCO-Stürmer Peter Maric die Latte (27.) und fünf Minuten vor der Halbzeitpause gab es Elfmeter für die Gäste: Devit Akdemir brachte Peter Maric am Fünfmeterraum zu Fall und der Ottensooser Kapitän Peter Straußner traf vom Punkt zum 0:2 (40.). In Minute 45 erlief Lukas Heinlein einen Klasse-Pass aus dem Mittelfeld, der steil und flach durch die Mitte gespielt wurde, schüttelte noch seinen Gegenspieler ab und lochte vor ASV-Keeper Stefan Sattler zum 0:3 ein. Die Gastgeber spielten in der ersten Halbzeit zwar gefällig mit, verzeichneten aber nur zwei eher harmlose Torabschlüsse.

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Denn von nun ab waren die ASV-Kicker am Drücker, zumal die Gäste bei sommerlichen Temperaturen nachließen. Einen 15-Meter-Schuss des frei stehenden Paul Gropp wehrte der gute Gäste-Keeper David Lingansch ab (47.). Daniel Meier schoss einen Foulelfmeter (Schorn an Sanchez Torres) über das Tor (57.) und auf der Gegenseite hatte der Kreisligist nur noch eine Torchance durch einen 18-Meter-Schuss (58.). Nach Super-Vorarbeit und Zuspiel von Jose Sanchez Torres lief Daniel Meier frei durch und netzte zielstrebig ein: 1:1 (62.). Zwei Minuten später handelte sich FCO-Spieler David Göring eine Gelb-Rote Karte ein und fortan lief das Spiel fast nur noch in eine Richtung. In der 26-minütigen Überzahlsituation verwerteten die Gastgeber zwei von fünf Chancen und glichen somit noch zu einem beachtlichen 3:3 aus. Einen 23-Meter-Freistoß von Florian Beyer wehrte Lingansch klasse ab (66.), Ilker Caliskan schoss drüber (77.) und Devit Akdemir zielte knapp am langen Eck vorbei (80.). Nach einem genialen Steilpass von ASV-Kapitän Markus Schäffner vollstreckte der durchlaufende Ilker Caliskan halbrechts im Strafraum ins lange Eck (81.). Das Tor des Tages gelang Markus Schäffner, dem mit einem fulminanten Hammer aus etwa 21 Metern ins rechte obere Eck noch zum 3:3-Ausgleich traf (86.).

Der Kreisklassist ASV Michelfeld testet nach dem Spiel am Sonntag, 9. Juli um 15 Uhr beim SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg (Siebter Kreisklasse 4 Nürnberg/Frankenhöhe) am Sonntag, 16. Juli um 14 Uhr beim SC 04 Schwabach II, der in der vergangenen Saison Neunter in der Kreisklasse Nord Neumarkt/Jura wurde. Der Kreisligist FC Ottensoos gastiert am Donnerstag, 13. Juli um 18.30 Uhr beim  ASV Forth und erwartet am Sonntag, 16. Juli um 17 Uhr den FC Wichsenstein.

SR: Elias Küffner (SV 08 Auerbach).
Z: 25.
T: 0:1 D. Umbeer (7.), 0:2 P. Straußner (40./FE), 0:3 Heinlein (45.), 1:3 Meier (62.), 2:3 Caliskan (81.), 3:3 Schäffner (86.).

Gelbe Karten: D. Akdemir, Caliskan, Meier (alle ASV Michelfeld); Göring, Schorn (beide FC Ottensoos).
Gelb-Rote Karten: Göring (FC Ottensoos) wegen wiederholten Foulspiels (41., 64.).
Ecken: 3:2.
Chancenverhältnis: 8:5.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (46. Knappik), Meier, Caliskan, Gropp (53. Schäffner), Zerreis, Schäffner (46. Schwendner), D. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer (88. Budek).
FC Ottensoos (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Lingansch – Ak, Schorn, Götz, Mi. Ertel, Heinlein (82. Saglam), P. Straußner, D. Umbeer, F. Schuhmann, Göring, P. Maric (46. C. Riedel).

__________________________________________________


Nach einem klaren Rückstand Moral bewiesen
B-Klassist Michelfeld II ließ sich von A-Klassist FC Ottensoos II nicht unterkriegen – einige neue personelle Alternativen

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Samstag, 8. Juli, 14 Uhr:
ASV Michelfeld II (5. B-Klasse 4 Erl./Peg.) – FC Ottensoos II (4. A-Klasse 6, A-Klasse 5) 2:3 (0:1)
Die Gastgeber boten 15 Spieler auf, darunter mit Fabian Ziegler einen noch für die A-Junioren spielberechtigten Innenverteidiger. Die Ottensooser Reserve reiste nur mit elf Mann an.

In den ersten rund 25 Minuten merkte man einen gewissen Klassenunterschied, da die Gäste (guter Vierter in der A-Klasse 6) gegen die ASV-Reserve (guter Fünfter in der B-Klasse 4) die reifere Spielanlage zeigten. Einen Kopfball und einen 15-Meter-Schuss wehrte der gute ASV-Torhüter reaktionsschnell ab (7., 21.). Erst danach trauten sich die Gastgeber in der Offensive mehr zu und hatten durch Sven Lungershausen (17-Meter-Schuss, 28.) und Julian Budek (schöner Schuss, den der Torhüter zur Ecke abwehrte; 32.) zwei aussichtsreiche Torchancen. In Minute 37 passte Patrick Metz von links flach nach innen und der ungedeckte Jörg Adelmann staubte am Fünfmeterraum zum 0:1 ab.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel führte der gleiche Spielzug zum 0:2: Eine Linksflanke von Mert Saglam bugsierte ASV-Verteidiger Patrick Poerschke am Fünfmeterraum bei Rettungsversuch unglücklich ins eigene Netz. Nach einem 17-Meter-Schuss von Cedric Riedel (56.) fiel in der 61. Minute wieder über die linke Ottensooser Angriffsseite (und somit über die rechte Michelfelder Defensivseite) ein Tor: Dieses Mal stand Patrick Meyer hinten am Fünfmeterraum frei und schob zum 0:3 ein. Nun besannen sich die Gastgeber auf ihre Fähigkeiten und legten einen Gang zu, was mit zwei Toren in der Schlussphase belohnt wurde: Nach einem Steilpass in die Gasse stand der eingewechselte Andreas Leissner halblinks im Strafraum frei und lochte flach zum 1:3 ein (73.). Jörg Adelmann scheiterte noch am ASV-Torhüter (78.) und zwei Minuten später stand es nur noch 2:3: Markus Sebald passte steil auf Andreas Leisner, dieser legte mit Übersicht quer auf Julian Budek und dieser schob abgebrüht ein. Eine Minute vor Schluss köpfte Markus Sebald am Fünfmeterraum über das Tor und ließ somit die Chance zum möglichen Ausgleich aus.

Der B-Klassist ASV Michelfeld II hat vorerst kein weiteres Testspiel in der Sommervorbereitungsphase geplant, doch es könnte in den zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel (Sonntag, 6. August) noch ein Spiel hinzukommen. Der A-Klassist FC Ottensoos II hat bereits für Sonntag, 9. Juli um 16 Uhr beim TSV Behringersdorf und am Samstag, 22. Juli um 14 Uhr bei der SpVgg Mögeldorf II die nächsten Vorbereitungsspiele konkret geplant.

SR: Bernd Lassahn (Leupoldstein bei Betzenstein, ASV Pegnitz).
Z: 10.
T: 0:1 J. Adelmann (37.), 0:2 P. Poerschke/Eigentor (47.), 0:3 P. Meyer (61.), 1:3 A. Leissner (73.), 2:3 Budek (80.).

Gelbe Karte: Saglam (FC Ottensoos II).
Ecken: 4:3.
Chancenverhältnis: 5:7.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): M. Denk – C. Lindner, Budek, Al. Trenz (46. P. Poerschke), P. Poerschke (28. Fa. Ziegler), Sebald, D. Siegler (70. Tetzeli von Rosador), Meisel (59. A. Leissner), Lungershausen, M. Trenz (70. Al. Trenz), Thumbeck (79. Born).
FC Ottensoos II (ohne Auswechslungen, da keine Ersatzspieler zur Verfügung standen): Königseder – J. Adelmann, Rupp, Körmer, U. Straußner, O. Umbeer, Fa. Falkner, P. Meyer, Saglam, Metz, C. Riedel.

 

 

 

 

Spielplan 1. Fußball-Herrenmannschaft und Ligeneinteilung für „Zweite“

Baiersdorf/Michelfeld (obl)
An der Spielleitertagung für die Kreisklassen 1 bis 4 Erlangen/Pegnitzgrund wurde am Samstag, 8. Juli von 10 bis 12 Uhr im Sportheim des Baiersdorfer SV (bei  Forchheim) unter anderem die Spielpläne und Verlegungswünsche der vier Ligen besprochen.

Die einzelnen Spiele der ersten Mannschaft des ASV Michelfeld in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018 im Überblick:

2017:
# 1. Spieltag: Sonntag, 6. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Eschenau.
# 2. Spieltag: Sonntag, 13. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Troschenreuth (Derby).
# 3. Spieltag: Sonntag, 20. August, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Kirchenbirkig/Regenthal.
# 4. Spieltag: Sonntag, 27. August, 15 Uhr: SV Gößweinstein – ASV Michelfeld.
# 5. Spieltag: Betzensteiner Kirwa-Freitag, 1. September, 18.30 Uhr: FC Betzenstein – ASV Michelfeld.
# 6. Spieltag: Sonntag, 10. September, 15 Uhr: FC Wichsenstein – ASV Michelfeld.
# 7. Spieltag: Sonntag, 17. September, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SC Egloffstein.
# 8. Spieltag: Sonntag, 24. September, 15 Uhr: SV Bieberbach – ASV Michelfeld.
# 9. Spieltag: Sonntag, 1. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – TSC Bärnfels.
# 10. Spieltag: Dienstag, 3. Oktober, 16 Uhr (Tag der Dt. Einh.): SV Hiltpoltstein – ASV Michelfeld.
# 11. Spieltag: Michelfelder Kirwa-Freitag, 6. Oktober, 18.30 Uhr: ASV Michelfeld – SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand.
# 12. Spieltag: Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SC Eckenhaid.
# 13. Spieltag: Sonntag, 22. Oktober, 15 Uhr: ASV Michelfeld – ASV Herpersdorf.
# 14. Spieltag: Sonntag, 29. Oktober, 15 Uhr: SpVgg Weißenohe – ASV Michelfeld.
# 15. Spieltag: Dienstag, 31. Oktober, 15 Uhr (Reformationstag): ASV Michelfeld – ASV Forth. => Wird noch verlegt, voraussichtlich auf einen Freitagabend im August oder September.
# 16. Spieltag: Sonntag, 5. November, 14.30 Uhr: FC Eschenau – ASV Michelfeld.
# 17. Spieltag: Sonntag, 12. November, 14.30 Uhr: FC Troschenreuth – ASV Michelfeld (Derby).
# 18. Spieltag: Samstag, 18. November, 14.30 Uhr: SV Kirchenbirkig/Regenthal – ASV Michelfeld.

2018:
# 19. Spieltag:  Sonntag, 18. März, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Gößweinstein.
# 20. Spieltag: Sonntag, 25. März, 15 Uhr: ASV Michelfeld - FC Betzenstein.
Samstag/Montag, 31. März/2. April: Ostern.
# 21. Spieltag: Sonntag, 8. April, 15 Uhr: ASV Michelfeld – FC Wichsenstein.
# 22. Spieltag: Sonntag, 15. April, 15 Uhr: SC Egloffstein – ASV Michelfeld.
# 23. Spieltag: Sonntag, 22. April, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Bieberbach.
# 24. Spieltag:  Sonntag, 29. April, 15 Uhr: TSC Bärnfels – ASV Michelfeld.
Dienstag, 1. Mai: Maifeiertag.
# 25. Spieltag: Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein.
Donnerstag, 10. Mai: Christi Himmelfahrt.
# 26. Spieltag: Sonntag, 13. Mai, 15 Uhr: SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand – ASV Michelfeld.
Samstag/Montag, 19./21. Mai: Pfingsten.
# 27. Spieltag: Montag, 21. Mai, 18.30 Uhr:  SC Eckenhaid – ASV Michelfeld.
# 28. Spieltag: Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr: ASV Herpersdorf – ASV Michelfeld.
# 29. Spieltag: Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe.
# 30. Spieltag: Sonntag, 10. Juni, 15 Uhr: ASV Forth – ASV Michelfeld.

An der Tagung in Baiersdorf stellte Kreisspielleiter Max Habermann auch die Einteilung der B-Klassen für die Saison 2017/2018 vor. Die Spielpläne gibt es erst am Mittwoch, 19. Juli ab 19 Uhr (wurde vom Samstag,  15. Juli, 10 Uhr verlegt) im Sportheim des ASV Forth bei der Sommerarbeitstagung der Spielleiter der beteiligten Vereine. 83 Mannschaften spielen in sechs Staffeln. Die B-Klasse 1 spielt mit 14, die B-Klasse 2 und 3 mit je 15 und die B-Klassen 4 bis 6 mit 13 Teams.

B-Klasse 4 (mit 13 Teams):
FC Pegnitz II, FC Troschenreuth II, ASV Michelfeld II, SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig II, FC Betzenstein II, SV SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II, SpVgg Obertrubach, FC Eschenau II, SV Moggast II, SG SpVgg Weißenohe II/TSV Gräfenberg II, SG FC Wichsenstein II/SV Neideck Muggendorf II/SV Gößweinstein II, SG FC Leutenbach II/SV Mittelehrenbach II, SG FC Thuisbrunn II/SC Egloffstein II.

Die Meister und Tabellenzweiten der sechs B-Klassen steigen direkt in die A-Klassen auf.

 

 

Drei Einsätze an zwei Tagen

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld (Fünfter Kreisklasse 3 und Fünfter B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) hat mit seinen beiden Fußball-Herrenteams für das zweite Juli-Wochenende die nächsten Vorbereitungsspiele auf die Saison 2017/2018 fixiert, die bekanntlich am Sonntag, 6. August beginnt.

Am Samstag, 8. Juli um 14 Uhr erwartet die „Zweite“ des ASV den FC Ottensoos II, der in der vergangenen Saison mit 99:47 Toren und 51 Punkten beachtlicher Vierter der A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund wurde. Nach dem 7:1-Sieg gegen den TSV Elbersberg am vergangenen Sonntag will die Born-Truppe gegen einen weiteren A-Klassisten testen und sehen, ob sie wieder mit einem höherklassigen Gegner mithalten kann.

SR: Philipp Ebner (SpVgg Sittenbachtal).
ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 12.45 Uhr, ASV-Sportheim): P. Poerschke - C. Lindner, Budek, Al. Trenz, Fa. Ziegler, Sebald, Lungershausen, M. Trenz, Thumbeck, Meisel, D. Siegler, Born, Tetzeli von Rosador.

Um 16 Uhr folgt das Aufeinandertreffen der beiden ersten Mannschaften. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Mittelfranken 1 gehört der FC Ottensoos der Kreisliga 2 an und wird seit dieser Saison von Thomas Strobel (50, vorher bei SpVgg Neunkirchen/Speikern, ASV Herpersdorf, SC Eckenhaid und SV Simonshofen) trainiert. Das ASV-Team um Spielertrainer Ilker Caliskan kann nach dem 3:1-Testspielsieg gegen den Kreisligisten TSV Engelmannsreuth und dem letztjährigen 3:2-Erfolg in der Sommervorbereitung (am Mittwoch, 6. Juli 2016) beweisen, dass man gegen derartige Mannschaften leistungsmäßig schon mindestens auf Augenhöhe ist.

SR: Elias Küffner (SV 08 Auerbach).
ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Samstag, 14.45 Uhr): Satlter - ?, Schwendner, Meier, Caliskan, Gropp, Schäffner, D. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer, Looshorn, Knappik, Zerreis.

Am Sonntag, 9. Juli gastieren die Gelb-Blauen aus der Oberpfalz um 15 Uhr beim SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg, die letzte Saison den siebten Platz in der Kreisklasse 4 Nürnberg/Frankenhöhe belegten und ihre Heimspiele am Sportplatz Muggenhof (Adolf-Braun-Straße 60) austragen. Das Vorbereitungsspiel kam über persönliche Kontakte der beiden Trainer zustande und stellt einen interessanten sportlichen Vergleich dar.

SR: Christian Wüst (FSV Stadeln).
ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 12.45 Uhr in Michelfeld und 14 Uhr in Nürnberg): Sattler - Schwendner, Knappik, Meier, Caliskan, Zerreis, Schäffner, d. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Torres, F. Beyer, P. Siegler, Hofmann, Lungershausen, M. Lehner.


[Update mit Aufgebote, Treffpunkt und Abfahrt am Samstag, 8. Juli, 0.05 Uhr]

 

 

Michelfeld macht ernst

Top-Transfers Torres, Looshorn und Budek verstärken den eh schon guten Kader – kontinuierlicher Trend wird fortgesetzt

Michelfeld (obl)
Bereits am Donnerstag, 22. Juni nahmen Herrenfußballer des ASV Michelfeld (Kreisklasse 3 und B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) das Training zur anstehenden Saison 2017/2018 auf. Inzwischen ist die Wechselfrist zum 30. Juni abgelaufen, alle Neuzugänge fix und ein gemeinsamer Fototermin (für den Kader am 24. Juni und für die Neuzugänge am 2. Juli) durchgeführt worden.

In der vergangenen Saison kamen in beiden Teams 50 verschiedene Akteure in den Punktspielen beider Mannschaften zum Einsatz. Nach Ablauf der Wechselfrist umfasst mit fünf Zu- und keinen Abgängen (siehe unten stehende Übersicht) der Gesamtkader der 1./2. Mannschaft des ASV Michelfeld für die Saison 2017/2018 insgesamt 39 Spieler – ohne AH-Spieler und ohne A-Junioren des Jahrgangs 1999.

Auf dem richtigen Weg
Nach dem Wieder-Aufstieg aus der A-Klasse in die Kreisklasse 2013/2014 sowie den Rängen neun, sieben und fünf in den vergangenen drei Saisons steht beim ASV mit der ersten Mannschaft in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund der nächste Step auf der Agenda. Die seit vier Jahren anhaltende positive Entwicklung mit den starken Jahrgängen aus der eigenen Jugend 1994 bis 1996 soll nun mit den wohl überlegt geholten Neuzugängen weitergeführt werden. Beim Auftakt teilten die Verantwortlichen (Abteilungsleiter Fußball und Vorstand Sport Thomas Gsell, Vorstand Verwaltung Dieter Hofmann und Spielertrainer Ilker Caliskan) den anwesenden Spielern ihre Einschätzungen und das Saisonziel mit, dass offiziell mit „Besser als im Vorjahr“ gut formuliert ist. Ilker Caliskan meinte in einem kurzen Statement: „Ich freue mich auf das neue Ziel. Das ist machbar. Der Kader ist breiter. Wir greifen schön an. Ich merke, dass die Mannschaft es will“.

Mit Silas Looshorn und Julian Budek kehren zwei ehemalige Michelfelder Spieler zum ASV zurück, die mit ihren Qualitäten sowohl die „Erste“ als auch die zweite Mannschaft tatkräftig helfen können. Jose Sanchez Torres wohnt und arbeitet in Amberg, spielte in der vergangenen Saison beim oberpfälzer Bezirksligisten FC Amberg II und unter ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan drei Saisons bei DJK-SB Amberg (Kreisliga) und drei Spielzeiten beim SVL Traßlberg (Kreisliga). Der auf mehreren Positionen einsetzbare Kicker stammt aus der Dominikanischen Republik. Der 25-Jährige ist seit seinem zehnten Lebensjahr in Deutschland und spielte im Nachwuchsbereich unter anderem für den 1. FC Nürnberg (U16), SC Germania Nürnberg (U17), FC Amberg und SV Raigering (jeweils U19-Bezirksoberliga). Zudem ergänzen zwei bis vier ehemalige beziehungsweise noch dort spielberechtigte A-Junioren mit Stammverein ASV Michelfeld zukünftig die beiden Herrenteams.

Kreisklassist ASV Michelfeld stellte am Sonntag, 2. Juli in seinem Sportheim vor dem großen Vereins-Wappen seine Neuzugänge für die erste und zweite Fußball-Herrenmannschaft 2017/2018 vor. Beim gemeinsamen Fototermin fehlten nur Julian Trips und Lukas Schleicher. Anwesend waren (hinten, stehend) der Abteilungsleiter Fußball und Vorstand Sport Thomas Gsell, Benedikt Schindler, Spielleiter Ralf Tetzeli von Rosador und Spielertrainer Ilker Caliskan sowie (unten, sitzend) Fabian Ziegler, Jose Sanchez Torres, Julian Budek und Silas Looshorn.

Bilderimpressionen vom Trainingsauftakt am Donnerstag, 22. Juni:



[Fotos: Ralph Strobl].

In der vergangenen Spielzeit konnte sich das Caliskan-Team bis wenige Spieltage vor Schluss noch Hoffnungen auf den Relegationsrang zwei machen. Fehlende Reife der überwiegend noch jungen Mannschaft und verletzungsbedingte Ausfälle von wichtigen Stammspielern in der entscheidenden Saisonphase verhinderten eine höhere Platzierung. Zudem gilt es, an Nuancen fleißig zu arbeiten.

Relativ guter Unterbau
Die zweite Mannschaft, die in der B-Klasse 4 in den letzten zwei Spielzeiten jeweils guter Fünfter wurde, will mit Trainer Jürgen Born einen „gesicherten Mittelfeldplatz“ erreichen. In der letztjährigen Liga waren nur vier erste Mannschaften besser als die ASV-Reserve. Die zunächst vorsichtige Saisonprognose hat zwei Gründe: Nach dem schon länger angekündigten Karriereende von Torhüter Andreas Leissner (32) zum 30. Juni wird nach aktuellem Stand der gelernte Feldspieler Patrick Poerschke (23) ab sofort als Stammkeeper der „Zweiten“ fungieren und zum anderen ist die neue Ligeneinteilung der B-Klassen bis Sonntag, 2. Juli noch nicht erfolgt.

Attraktive Liga und fleißige Vorbereitung
Die Einteilung der Kreisklassen erfolgte am Dienstag, 20. Juni – mit wenigen Überraschungen in der Kreisklasse 3 (mit 16 Teams, inklusive ASV Michelfeld).  Nach dem Aufstieg des ASV Pegnitz II in die Kreisliga 2 und dem Abstieg des Trios TSV Brand II, TSV Gräfenberg und FC Stöckach in die A-Klasse gibt es vier neue Teams in der Liga: SC Eckenhaid (Kreisliga-Absteiger), ASV Herpersdorf (Liga-Wechsel aus geografischen Gründen aus der Kreisklasse 4), SpVgg Weißenohe (Meister der A-Klasse 4) und SC Egloffstein (Zweiter der A-Klasse 4). Die Michelfelder Fans dürfen sich weiterhin auf die zuschauerträchtigen Derbys zum Beispiel gegen den FC Troschenreuth und FC Betzenstein freuen.

In sechs Wochen bis zum Saisonstart am Sonntag, 6. August (die Spielpläne werden erst an den Sommerarbeitstagungen am Samstag, 8. Juli, 10 Uhr in Baiersdorf für die Kreisklassen und am Samstag, 15. Juli, 10 Uhr in Forth für die B-Klassen besprochen und veröffentlicht) hat der ASV einen umfangreichen Sommervorbereitungsplan mit insgesamt zwölf Spiel-Einsätzen für beide Teams vereinbart (siehe Extra-Plan unten).

Die „Erste“ absolviert vier Testspiele und zwei Turniere gegen interessante Teams aus der Kreisliga bis zur A-Klasse. Die „Zweite“ hat bisher zwei Spiele über 90 Minuten gegen A-Klassisten vereinbart. Weitere Vorbereitungs- und Pokalspiele können kurzfristig noch dazu kommen.

Funktionsteam unverändert gut aufgestellt
Der achtköpfige „Staff“ bleibt ehrgeizig an Bord: Ilker Caliskan (Spielertrainer erste Mannschaft), Jürgen Born (Trainer der zweiten Mannschaft), Florian Lindner (Torwart-Trainer und bei Bedarf Betreuer),  Ralf Tetzeli von Rosador (Spielleiter), Siegfried Sattler (Betreuer erste Mannschaft), Christian Trenz (Betreuer zweite Mannschaft), Andreas Beyer (Teammanager) und Ralph Strobl (Vereinsberichterstatter) kümmern sich wie gewohnt um die beiden Herrenteams.

Die Spielertransfers im Überblick (Stand: Freitag, 30. Juni):
Neuzugänge:
Jose Sanchez Torres (25, Mittelfeld, FC Amberg II/Bezirksliga Nord Oberpfalz), Silas Looshorn (24, Mittelfeld, SV 08 Auerbach/Kreisliga Süd Amberg-Weiden), Julian Budek (27, Mittelfeld, FC Troschenreuth/Kreisklasse 3 Erlangen-Pegnitzgrund), Benedikt Schindler (18/Jahrgang 1998, Abwehr, aus der eigenen Jugend, JFG Auerbacher Land/U19-Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund), Julian Trips (18/Jahrgang 1998, Mittelfeld, aus der eigenen Jugend, JFG Auerbacher Land/U19-Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund). Bereits im Herrenbereich spielberechtigte A-Junioren aus der eigenen Jugend des Jahrgangs 1999, die in der Saison 2017/2018 in erster Linie im U19-Bereich der SG Auerbach zum Einsatz kommen werden: Lukas Schleicher (17, Mittelfeld, JFG Auerbacher Land/SG Auerbach), Fabian Ziegler (18, Abwehr, JFG Auerbacher Land/SG Auerbach).

Abgänge:
Keine.

Die Testspiele en bloc (Stand: Donnerstag, 22. Juni):
Sportplatzkirwa-Turnier in Michelfeld mit acht Teams aus der Kreisliga und Kreisklasse (Samstag, 24. Juni, 15 bis 19.30 Uhr), ASV Michelfeld II – TSV Elbersberg (Sonntag, 2. Juli, 13 Uhr), ASV Michelfeld – TSV Engelmannsreuth (Sonntag, 2. Juli, 15 Uhr), ASV Michelfeld II – FC Ottensoos II (Samstag, 8. Juli, 14 Uhr), ASV Michelfeld  - FC Ottensoos (Samstag, 8. Juli, 16 Uhr), SSV Elektra/FC Hellas Nürnberg – ASV Michelfeld  (Sonntag, 9. Juli. Anstoßzeit noch offen), SC 04 Schwabach II – ASV Michelfeld (Sontag, 16. Juli, 14 Uhr), Toto-Pokal-Turnier Kreis Erlangen/Pegnitzgrund Vorrunde in Turnierform in Michelfeld mit dem ASV Michelfeld, FC Troschenreuth, SV Plech und SV Bronn (Sonntag, 23. Juli, 14 bis 18.15 Uhr).

Guter ASV-Auftakt in Sommervorbereitungsphase

Kreisklassist Michelfeld besiegt Kreisligist Engelmannsreuth verdient – Gastgeber ab 52. Minute in Überzahl – ASV-Reserve hinterließ ebenfalls guten Eindruck

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Sonntag, 2. Juli, 15 Uhr:
ASV Michelfeld (5. Kreisklasse 3 Erl./Peg.) – TSV Engelmannsreuth (12. Kreisliga 2 BT/KU) 3:1 (1:1)
Die Gastgeber boten im ersten Testspiel in der Sommervorbereitungsphase über 90 Minuten mit Jose Sanchez Torres und Silas Looshorn zwei Neuzugänge auf und mussten noch auf Thomas Kohl (verletzt) sowie Patrick Siegler und Simon Schwendner verzichten. Engelmannsreuths neuem Trainer Thomas Helldörfer  fehlte am ersten Sonntag im Juli der ein oder andere Stammspieler, darunter Thomas Heumann (36, bester Torschütze in der vergangenen Saison mit neun Treffern).

Die Zuschauer sahen eine interessante Partie, wobei sich beide Teams in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe gegenüber standen. Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Paul Gropp (Direktabnahme am Fünfmeterraum auf Linksflanke von Devit Akdemir) die erste Torchance auf ASV-Seite hatte. Auf der Gegenseite fingen die Gäste einen langen Ball von ASV-Keeper Stefan Sattler (der dann zu weit vor seinem Kasten stand) stark ab und Maurizio Hajaier traf mit seinem Klasse-Heber aus rund 25 Metern ins leere Tor. Die Hausherren spielten geduldig weiter und belohnten sich noch vor der Pause mit dem 1:1-Ausgleich: Nach einem Eckball konnten die Gäste den Ball nicht aus dem Strafraum klären und Mittelstürmer Daniel Meier traf flach ins lange Eck (31.). Einen 20-Meter-Schuss von ASV-Kapitän Markus Schäffner konnte TSV-Torhüter Stefan Arneth parieren (39.).

Der Knackpunkt des Spiels ereignete sich in der 52. Minute, als der Engelmannsreuther Michael Wolfring mit Gelb-Rot vom Platz musste und die Gastgeber fortan in Überzahl agierten. Ein 25-Meter-Freistoß von Florian Beyer strich knapp über die Latte (49.), ein ansatzloser 25-Meter-Schuss von Jose Sanchez Torres krachte an den linken Pfosten (67.), Max Zerreis köpfte am Fünfmeterraum über den Querbalken (73.) und Sanchez Torres zielte aus 15 Metern vorbei (79.). Die Gäste waren in Unterzahl nur noch mit Defensivaufgaben beschäftigt und es war nur eine Frage der Zeit, wann der ASV in Führung gehen würde. In Minute 86 stand nach einer Ecke Florian Beyer etwa sechs Meter vor dem Tor völlig frei und schob überlegt zum 2:1 ein. Sanchez Torres vergab auf Vorlage von Paul Gropp aus wenigen Metern eine Riesenchance (89.). In der Schlussminute passte ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan auf den Neuzugang vom FC Amberg II und Jose Sanchez Torres vollstreckte frei vor dem Keeper zum 3:1-Endstand.

Der Kreisklassist ASV Michelfeld erwartet am Samstag, 8. Juli um 16 Uhr den Bezirksliga-Absteiger FC Ottensoos (Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund) zum zweiten Testspiel in der Sommervorbereitung. Der Kreisligist TSV Engelmannsreuth spielt am Donnerstag, 6. Juli um 18.30 Uhr im Toto-Pokal gegen den Bezirksligisten TSV Kirchenlaibach.

SR: Dieter Brückner (TSV Velden). A1: Jonas Fuchs (SG Auerbach).
A2: Tristan Sander (JFG Schnaittachtal).
Z: 60.

T:  0:1 Hajaier (22.), 1:1 Meier (31.), 2:1 F. Beyer (86.), 3:1 Sanchez Torres (90.).
Gelbe Karten: Meier (ASV Michelfeld), Mi. Wolfring, Hafner, S. Gräbner (alle TSV Engelmannsreuth).
Gelb-Rote Karte: Mi. Wolfring (TSV Engelmannsreuth) wegen wiederholten Foulspiels (34., 52.).
Ecken: 9:3.
Chancenverhältnis: 10:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – Schäffner (72. F. Beyer), Lehner, D. Akdemir, M. Gsell, Sanchez Tores, S. Looshorn (65. Knappik), F. Beyer (57. Zerreis), Meier, Caliskan, Gropp. Nicht eingesetzt: P. Siegler.

TSV Engelmannsreuth (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Arneth – M. Gräbner, Hafner, Mi. Wolfring, Hajaier, Sauer, J. Wolfring, Lauter (80. L. Färber), S. Gräbner, Ph. Schmidt, L. Färber (72. Hoffmann).
Nicht eingesetzt: Th. Brendel, Th. Helldörfer.

____________________________________________________________________

Überraschend hoher Testspiel-Erfolg
B-Klassist Michelfeld II besiegt A-Klassist Elbersberg – Born & Co in guter Spiellaune

Michelfeld (obl)
Vorbereitungsspiel Herren,
Sonntag, 2. Juli, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II (5. B-Klasse 4 Erl./Peg.) – TSV Elbersberg (10. A-Klasse 4 Erl./Peg.; A-Klasse 5 Erl./Peg.) 7:1 (3:0)
Die Gastgeber boten mit Julian Budek (Rückkehrer vom FC Troschenreuth) und Benedikt Schindler (aus der eigenen Jugend, JFG Auerbacher Land) zwei Neuzugänge auf. Bei Elbersberg standen mit Torhüter Daniel Persau und Fabian Wölfel zwei noch für die A-Junioren spielberechtigte Kicker in der Startelf.

Die gut aufgelegte ASV-Reserve hätte bereits in den ersten 20 Minuten bei drei Torchancen in Führung gehen können. Jürgen Born (10.), Julian Budek im Zweikampf mit dem Torhüter im Strafraum (Körperkontakt und Ball gespielt, 17.) und Andreas Beyer (20.) konnten noch nicht einnetzen. In Minute 25 schickte Andreas Beyer Jürgen Born steil und dieser – alleine auf den Torhüter zulaufend – schob cool zum 1:0 ein. Zwei Minuten später passte Sven Lungershausen von links quer nach innen und der als Mittelstürmer fungierende Julian Budek schob zum 2:0 ein. Die Michelfelder blieben während der gesamten 90 Minuten spielfreudig und siegeswillig und legten noch vor der Pause das 3:0 nach. Zunächst zielte Budek (im Laufduell noch bedrängt) knapp vorbei (36.) und auf der Gegenseite parierte der neue ASV-Keeper Patrick Poerschke (23, gelernter Feldspieler, wird voraussichtlich als fester Torhüter der „Zweiten“ in der Saison fungieren) einen 20-Meter-Schuss von Dominik Porsch zur Ecke (39.). In Minute 43 schickte Jürgen Born Sven Lungershausen steil und dieser schloss seinen Sprint letztendlich frei vor dem Torhüter erfolgreich ab.

Die Gäste (eine Liga höher spielend) konnten auch in der zweiten Halbzeit der spielerisch guten ASV-Reserve nur wenig Paroli bieten. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel traf Lungershausen zunächst den Pfosten und verwertete den Abpraller selbst zum 4:0. Danach verzeichneten die Elbersberger eine Großchance und konnten wenig später in der 66. Minute durch den Ex-Pegnitzer Porsch zumindest zwischenzeitlich auf 4:1 verkürzen. Danach spielte aber fast ausschließlich die hungrige Heimelf, die noch drei sehenswerte Treffer nachlegte: Nach einem Rückpass von der Torauslinie traf Budek aus dem Rückraum flach ins kurze Eck zum 5:1 (68.). Julian Thumbeck besorgte per wuchtigen 18-Meter-Freistoß in die Tormitte das 6:1 (75.). TSV-Keeper Persau konnte einen 15-Meter-Geschoss von Andreas Beyer noch zur Ecke abwehren (86.) und Julian Budek ließ eine klare Chance aus (87.). Eine Minute später flankte Christof Lindner von links in den Strafraum und Julian Thumbeck köpfte – Marke „Tor des Monats“ - ins linke obere Eck zum 7:1-Endstand.

Der B-Klassist ASV Michelfeld II erwartet am Samstag, 8. Juli um 14 Uhr den A-Klassisten FC Ottensoos II zum zweiten Testspiel in der Sommervorbereitung. Der A-Klassist TSV Elbersberg spielt am Freitag, 14. Juli um 18 Uhr gegen den Kreisklassisten SV Kirchahorn.

SR: Bernd Lassahn (Betzenstein, ASV Pegnitz).
Z: 20.
T: 1:0 Born (25.), 2:0 Budek (26.), 3:0 Lungershausen (43.), 4:0 Lungershausen (47.), 4:1 Porsch (66.), 5:1 Budek (68.), 6:1 Thumbeck (75.), 7:1 Thumbeck (88.).

Karten: Keine.
Ecken: 6:6.
Chancenverhältnis: 13:3.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): P. Poerschke (46. Born/P. Poerschke fortan Feldspieler) – C. Lindner, Budek, Al. Trenz, A. Beyer, Hofmann, Lungershausen, M. Trenz, Thumbeck, Schindler (12. D. Siegler), Born.
Nicht eingesetzt: R. Tetzeli von Rosador.

TSV Elbersberg (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Persau – F. Wölfel (38. Hölzel), L. Helmuth (23. J. Wölfel), M. Stieg, Wieshayer (84. Thudt), P. Zitzmann, P. Eckert, Th. Meyer (38. L. Helmuth), St. Schleicher, Porsch, Hölzel (23. Ratschker).

[Update mit Spielbericht der 2. Mannschaft: Sonntag, 2. Juli, 20.45 Uhr].

 

 

Zusätzliche Informationen