Aufsteiger ASV artikuliert Außenseiterchancen auswärts

Michelfeld (obl)
Die beiden Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld dürfen sich am Wochenende trotz Personalmangel berechtigte Möglichkeiten ausrechnen, bei gut bis sehr gut platzierten Gegnern etwas Zählbares mitzunehmen. Zeitgleich zum Spiel der „Ersten“ tritt die ASV-Reserve (Zwölfter in der A-Klasse 4) beim Tabellenführer SC Egloffstein in der Fränkischen Schweiz an.

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund
8. Spieltag
Sonntag, 16. September, 15 Uhr:
TSV Neunhof - ASV Michelfeld
Der gastgebende Tabellenfünfte (letzte Saison Sechster, zwischen Eckental und Lauf) hat mit Trainer Marco Schlagbaum und Stürmer Andreas Galster die letzten drei Spiele gewonnen, aber zu Hause auf ihrem kleinen A-Platz bisher nur knappe Ergebnisse abgeliefert (2:1, 2:2 und 2:1).

Für den ASV (Zwölfter, seit vier Spielen ohne Sieg) wäre schon ein Unentschieden ein Erfolg, zumal bei einer Reihe von Stammspielern noch fraglich ist, wer am Sonntag (aufgrund von Verletzung, Krankheit, Urlaub und aus beruflichen Gründen) einsatzbereit ist.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag wurden 14 leistungsstarke Kicker nominiert. Vom Stamm fehlen mit Daniel Meier, Max Zerreis, Devit Akdemir, Thomas Hofmann, Silas Looshorn (alle im Urlaub), Thomas Kohl und Patrick Siegler (im Aufbautraining beziehungsweise noch verletzt) sieben potenzielle Erste-Mannschaft-Spieler.

SR-Einteilung: Andreas Strasser (TSV Frauenaurach, Gruppe Erlangen). Assistent 1: Matus Saso (TSV Kornburg). Assistent 2: Edwin Nemeth (TSV Wernfels).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim in Michelfeld): S. Sattler – M. Lehner, M. Gsell, S. Schwendner, B. Schindler, I. Caliskan, L. Knappik, P. Gropp, J. Sanchez Torres, F. Beyer, S. Lungershausen, F. Friedl, F. Ziegler.

Letzte Spiele gegeneinander:
# ASV Michelfeld – TSV Neunhof 0:3 (Samstag, 11. April 2015. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund). Der TSV Neunhof stieg als Zweiter über die Relegation in die Kreisliga auf.
# TSV Neunhof – ASV Michelfeld 1:0 (Sonntag, 21. September 2014. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund). 1:0 (87., Foulelfmeter) Thomas Spörl. 60 Zuschauer. Regenspiel.

Vorberichte zu allen Spielen der Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund mit Statements der Trainer der Heimvereine (von Redakteur Martin Roser, kostenloses Fußball-Online-Portal für den Amateurfußball in Mittelfranken www.nordbyern.de - Verbund der Tageszeitungen in der Region Nürnberg und Umgebung):

Stand: Freitag, 14. September, 17 Uhr.
Link: http://www.nordbayern.de/amateure/erlangen-pegnitzgrund/26272/artikel_ottensooser_serientaeter_wollen_nachlegen_-_kuehlenfels_laedt_zum_kirwa-spiel.html

________________________________________________

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
8. Spieltag
Sonntag, 16. September, 15 Uhr:
SC Egloffstein – ASV Michelfeld II
Die Gastgeber sind mit fünf Siegen aus fünf Spielen punktemäßig optimal gestartet und liegen aktuell einen Zähler vor dem FC Thuisbrunn (sechs Spiele, 14 Zähler). In der Truppe von Trainer Hartmut Grasser sind die Routiniers Daniel Backof (Angriff) und Christoph Ledig (Abwehr) immer noch Leistungsträger.

Die ASV-Reserve (auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf, zuletzt „nur“ 1:1 gegen den Elften SG Oberes Pegnitztal II) muss dringend seine mangelhafte Chancenauswertung und Konzentration über 90 Minuten verbessern, um auch beim Tabellenführer (wie am Mittwoch, 5. September beim Zweiten FC Thuisbrunn 0:0) punkten zu können.

Aufgrund der kleinen Personalnot der „Ersten“ rücken Benedikt Schindler und Fabian Friedl wieder „nach oben“ und zudem fehlen an diesem Wochenende noch der ein oder andere Stammspieler der „Zweiten“, so dass dieses Mal immerhin 13 ehrgeizige Kicker (aus dem 41-Mann-Gesamtkader beider Teams) dabei sind.

SR-Einteilung: Roland Brütting (SV Mittelehrenbach, Gruppe Fränkische Schweiz).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim in Michelfeld): M. Mlynek – B. Ziegler, M. Sebald, Al. Trenz, D. Siegler, C. Aron, M. Wöhrl, C. Lindner, F. Leisner, L. Schleicher, A. Schleicher, T. Meisel, M. Trenz.

Letzte Spiele gegeneinander:
Die erste Mannschaft des SC Egloffstein (Absteiger aus der Kreisklasse) und die zweite Mannschaft des ASV Michelfeld (Aufsteiger aus der B-Klasse) standen sich noch nie in Punktspielen gegenüber.

Der SC Egloffstein I und der ASV Michelfeld I spielten in der vergangenen Saison gegeneinander.
# SC Egloffstein – ASV Michelfeld 0:5 (Sonntag, 14. April 2018. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund).
# ASV Michelfeld – SC Egloffstein 12:0 (Sonntag, 17. September 2017. Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund).

_________________________________________________________________________________________

Update mit voraussichtliche Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte ASV Michelfeld I/II: Sa., 15.09., 11.30 Uhr.


Pokalspiel abgesagt

Hiltpoltstein/Michelfeld (obl)
Das Toto-Pokal-Spiel der Herren (2. Runde) im Fußball-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund zwischen dem SV Hiltpoltstein (Fünfter  in der Kreisklasse 3) gegen den ASV Michelfeld (Elfter in der Kreisliga 2) findet am Mittwoch, 12. September um 18 Uhr nicht statt.

Dem ASV Michelfeld fehlen zum betreffenden Abendspiel an einem Wochentag zehn Stammspieler der „Ersten“ aus mehreren Gründen (Beruf, Verletzung, Krankheit und Urlaub), weshalb am Montag die Bitte um Spielverlegung an den Heimverein gerichtet wurde – damit das Spiel an einem anderen Termin in zwei bis vier Wochen stattfinden könne. Der ASV wolle nicht mit einer „Notelf“ antreten, zumal die potenziell nachrückenden Spieler der „Zweiten“ (derzeit ebenfalls ersatzgeschwächt, im Abstiegskampf der A-Klasse 4) auch einer gewissen Verletzungsgefahr ausgesetzt wären.

Der SV Hiltpoltstein war auf Anfrage des ASV Michelfeld leider nicht bereit, das Spiel bis zum Endtermin Sonntag, 14. Oktober an einem anderen Termin (Ende September oder in der ersten Oktober-Hälfte) nachzuholen, zumal am Mittwoch, 3. Oktober eh ein kompletter Punkt-Spieltag angesetzt ist. Der ASV Michelfeld akzeptiert die Sachlage und trägt
als Verursacher des Spielausfalls (Nichtantretung) die Kosten des turnusmäßig fälligen Sportgerichtsverfahrens.

Alle Ansetzungen im Überblick:
SV Pretzfeld – DJK Hallerndorf 0:4, SG Siemens Erlangen – SC Adelsdorf 0:X/Nicbtantretung Heimmannschaft, ASV Forth – TSV Brand X:0/Nichtantretung Gastmannschaft (alle Mittwoch, 15. August, 18.30 Uhr), SC Happurg – FC Ottensoos 0:1 (Mittwoch, 29. August, 18.30 Uhr), SV Hiltpoltstein – ASV Michelfeld X:0/Nichtantretung Gastmannschaft (Mittwoch, 12. September, 18 Uhr), DJK-FC Schlaifhausen – SV Ermreuth (Dienstag, 18. September, 18.30 Uhr), BSC Erlangen – SV Tennenlohe (Dienstag, 25. September, 19 Uhr).

Die Sieger der 2. Runde qualifizieren sich für die 3. Runde, die am Donnerstag, 1. November um 14.30 Uhr (Feiertag Allerheiligen) ausgespielt wird. Dort steigen sieben Bezirksligisten (SK Lauf, ASV Weisendorf, SpVgg Diepersdorf, SpVgg Hüttenbach, SV Buckenhofen, 1. FC Hersbruck und SpVgg Erlangen) erst in den Wettbewerb ein.


Nur Unentschieden im Abstiegskampf

ASV verspielt 2:0-Führung – Aufsteiger-Duell und „halbes Derby“ in der zweiten Halbzeit rassig

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
7. Spieltag.
Sonntag, 9. September, 17 Uhr:
ASV Michelfeld  - SG Oberes Pegnitztal 2:2 (2:0)
Die Gastgeber mussten nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auf acht von 19 Stammspieler aus diversen Gründen verzichten. Bei der SG (aus Rupprechtstegen, Velden, Hartenstein und Alfalter) fehlten der rotgesperrte Marco Singer und drei weitere Akteure.

Die Michelfelder nutzten in der ersten Halbzeit ihre wenigen Torchancen und führten scheinbar sicher. In der zweiten Minute scheiterte zunächst Daniel Meier an Torhüter Philipp Hutzler und im Nachschuss versenkte Manuel Lehner die Kugel humorlos links oben. Die in der Anfangsphase druckvollen ASV-Kicker hätten durch Mittelstürmer Meier schon nachlegen können (4., 15.). Beim  2:0 (28.) erzielte Daniel Meier mit einem Heber aus 22 Metern ins leere SG-Tor sein sechstes Saisontor im siebten Spiel. Die Gäste kamen erst wenige Minuten vor der Halbzeitpause etwas gefährlich vor das ASV-Gehäuse. Doch ein 25-Meter-Freistoß von Daniel Übler wurde abgeblockt und ein Kopfball am Fünfmeterraum flog knapp vorbei (beide Szenen in der 43.). Nach einem Eckball wurde ein Kopfball von Michael Stiegler abgewehrt (45./+3).

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste (die in dieser Saison noch kein Spiel gewannen) auf und glichen aufgrund ihrer Leistungssteigerung und davor bereits vorhandenen Einschussmöglichkeiten verdient aus.  Zunächst ließ Gäste-Stürmer und Kapitän Martin Appel halbrechts im Sechzehner eine Chance gegen Keeper Sattler aus (48.). Der ASV-Torhüter verhinderte in zwei weiteren Situationen bei einer Doppelchance (63.) Schlimmeres. Oberes Pegnitztal hatte in der zweiten Halbzeit mehr Spielanteile und mehr Torchancen – folgerichtig trafen die Gäste nicht unverdient: Beim 2:1-Anschlusstreffer in Minute 69 spielte der schnelle Özcan Sonkaya vier ASV-Spieler aus und vollstreckte vor dem Torhüter. Drei Minuten später war der rückeingewechselte Ricardo Singer zielstrebig und im Strafraum bei einem vehementen Torabschluss nicht zu stoppen: 2:2. Nun entwickelte sich ein rassiges Kampfspiel, zumal beide Teams dieses Derby und wichtige Spiel um drei Punkte für den Klassenerhalt gewinnen wollten. In der Schlussphase verpasste die Heimelf bei vier hochkarätigen Torchancen noch den Siegtreffer. Daniel Meier (15-Meter-Schuss wehrte Torhüter zum Eckball ab, 75.), Ilker Caliskan (halblinks im Sechzehner frei, 86.), Sven Lungershausen (halblinks im Strafraum einschussbereit, 90.) und Daniel Meier (aus 15 Metern, 90./+2) setzten den Lucky Punch nicht.

Der ASV Michelfeld (jetzt Elfter mit sieben Punkten aus sieben
Spielen) tritt am Sonntag, 16. September um 15 Uhr beim Fünften TSV Neunhof (13 Zähler) an. Die SG Oberes Pegnitztal (weiterhin Vorletzter mit zwei Punkten) empfängt am gleichen Tag um 16 Uhr in Rupprechtstegen den Zwölften TSV Brand.

SR: Anna-Lena Mayer (VfB Thanhausen, Gruppe Weiden). Assistent 1: Christoph Mayer (SV Plößberg). Assistent 2: Roland Wendl (SV Störnstein).
Zuschauer: 120.
Tore: 1:0 (2.) Manuel Lehner, 2:0 (28.) Daniel Meier, 2:1 (69.) Özcan Sonkaya, 2:2 (72.) Ricardo Singer.
Gelbe Karten: M. Stiegler, P. Wolf, Schönhöfer (alle SG Oberes Pegnitztal).
Besondere Vorkommnisse: Fünfeinhalb Minuten Nachspielzeit.
Torchancenverhältnis: 8:8.
Eckballverhältnis: 6:6.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Schäffner (79. O. Schleicher), Lehner (22. Schindler), Schwendner, Akdemir (79. Friedl), Hofmann, Sanchez Torres, M. Gsell, Meier, Caliskan, Lungershausen. Nicht eingesetzt: F. Lindner (ETW).
SG Oberes Pegnitztal (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Hutzler – Fa. Fischer, Übler, Pohl (67. Sollfrank), R. Singer (16. M. Stiegler/88. A. Sonkaya/90.+3 M. Stiegler), P. Wolf, Lehnerer (46. R. Singer), Schönhöfer, Ö. Sonkaya, Appel, M. Gebsattel (59. A. Sonkaya/87. Lehnerer). Nicht eingesetzt: Fl. Fischer (ETW).

Bilderimpressionen (sieben von 30 Fotos aus der Bildergalerie zum Spiel):

[Fotos. Ralph Strobl]
__________________________________________________________________________

Nur Punkteteilung im Abstiegskampf

Aufsteiger Michelfeld II gerade noch Unentschieden – Oberes Pegnitztal II führte sogar

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
7. Spieltag.
Sonntag, 9. September, 15 Uhr:
ASV Michelfeld II  - SG Oberes Pegnitztal II 1:1 (0:0)
Aufsteiger ASV Michelfeld II konnte in diesem wichtigen Spiel um drei Punkte für den Klassenerhalt eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern aufbieten. Die Gäste aus dem Oberen Pegnitztal traten mit Trainer Klemens Merkl (49) und A-Junior Tobias Seitz in der Startelf an.

In der ersten Halbzeit präsentierte sich die ASV-Reserve (nach dem respektablen 0:0 vor vier Tagen in Thuisbrunn) als Heimmannschaft etwas nervös, die Gäste hingegen traten mutig auf. Die erste Chance hatte die SG, doch einem Kopfball des eifrigen Nico Lehnerer hielt ASV-Keeper Marcel Mlynek (3.). Michelfeld II tat sich schwer im Spielaufbau, was auch an einigen unnötigen Ballverlusten lag. Dennoch erarbeitete man sich in den ersten 45 Minuten immerhin drei gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings durch Mittelstürmer Lukas Schleicher (19-Meter-Schuss über das Tor, 15.), Oliver Schleicher (Kopfball nach Ecke touchierte noch die Latte, 22.) und Julian Thumbeck (15-Meter-Schuss abgeblockt, 40.) nicht verwertet wurden.

Die Gastgeber waren erst in der zweiten Halbzeit gut im Spiel (deutlich mehr Chancen und Ecken als der Gegner), konnten aber – wieder mal - nicht die spielentscheidenden Treffer erzielen. Die ASV-Reserve ließ in den zweiten 45 Minuten acht nennenswerte, teilweise gut herausgespielte Gelegenheiten aus und schaffte es deshalb nicht, einen schlagbaren Gegner zu besiegen. Lukas Schleicher (48., 63.), Christian Aron (56., 64./Pfosten, 65., 82.),  Daniel Siegler (79.) und Oliver Schleicher (87.) trafen nicht. Auf der anderen Seite parierte Mlynek gegen Lehnerer (49.) und ein Schuss von Tobias Seitz wurde abgeblockt (53.). Nach einem unbedrängten Querschläger eines ASV-Abwehrspielers in Richtung eigenen Strafraum stand plötzlich SG-Routinier Roland Wolf halbrechts im Sechzehner völlig frei und versenkte den Ball flach ins lange Eck zum überraschenden 0:1 (83.).
Eine Standardsituation führte zum hochverdienten Ausgleich in der ersten von vier Nachspielminuten: Julian Budek flankte von links hoch und weit nach innen und Felix Leisner köpfte am Fünfmeterraum zum Lucky Punch ein. Beide Teams ergatterten somit jeweils einen Zähler im Abstiegskampf – wer weiß, wem dieses Unentschieden letztendlich am Saisonende mehr geholfen hat.

Der ASV Michelfeld II (weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf mit jetzt fünf Punkten aus sieben Spielen) gastiert am Sonntag, 16. September um 15 Uhr beim bisher makellosen Spitzenreiter SC Egloffstein. Die SG Oberes Pegnitztal II (aktuell Elfter mit sieben Zählern) empfängt am gleichen Tag um 13.30 Uhr in Hartenstein den Tabellenletzten  SG SC Glück-Auf Auerbach/FC Troschenreuth II.

SR: Ludwig Schreml (81 Jahre, SC Eschenbach/Opf., Gruppe Weiden).
Zuschauer: 50.
Tore: 0:1 (83.) Roland Wolf, 1:1 (90.+1) Felix Leisner.
Gelbe Karte: Aron (ASV Michelfeld II).
Besondere Vorkommnisse: Vier Minuten Nachspielzeit.
Torchancenverhältnis: 12:4.
Eckballverhältnis: 9:2.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – C. Lindner, Budek (52. Trips/79. D. Siegler), Al. Trenz, Aron (32. D. Siegler/46. P. Poerschke), Friedl (60. D. Siegler/74. Budek), F. Leisner, O. Schleicher, L. Schleicher, Thumbeck (46. Aron), Meisel. Nicht eingesetzt: A. Leissner (ETW).

SG Oberes Pegnitztal II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Fl. Fischer – Mandek, Tauber, Dorn, Hubmann, Merkl (85. Roßbacher), Lauber (18. Neumüller/32. Lauber), A. Sonkaya (77. Neumüller), Lehnerer (59. R. Wolf), Sollfrank, To. Seitz. Nicht eingesetzt: Seidler.

__________________________________________________________________________

Nur Unentschieden im Abstiegskampf

ASV verspielt 2:0-Führung – Aufsteiger-Duell und „halbes Derby“ in der zweiten Halbzeit rassig

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
7. Spieltag.
Sonntag, 9. September, 17 Uhr:
ASV Michelfeld  - SG Oberes Pegnitztal 2:2 (2:0)
Tore: 1:0 (2.) Manuel Lehner, 2:0 (28.) Daniel Meier, 2:1 (69.) Özcan Sonkaya, 2:2 (72.) Ricardo Singer. - SR: Anna-Lena Mayer (VfB Thanhausen, Gruppe Weiden) – Zuschauer: 120  - Besondere Vorkommnisse: Fünfeinhalb Minuten Nachspielzeit.

(obl)
Die Gastgeber mussten nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auf acht von 19 Stammspieler aus diversen Gründen verzichten. Bei der SG (aus Rupprechtstegen, Velden, Hartenstein und Alfalter) fehlten der rotgesperrte Marco Singer und drei weitere Akteure.

Die Michelfelder nutzten in der ersten Halbzeit ihre wenigen Torchancen und führten scheinbar sicher. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste (die in dieser Saison noch kein Spiel gewannen) auf und glichen aufgrund ihrer Leistungssteigerung und davor bereits vorhandenen Einschussmöglichkeiten verdient aus. In der Schlussphase verpasste die Heimelf bei vier hochkarätigen Torchancen noch den Siegtreffer.

Der ASV Michelfeld (jetzt Elfter mit sieben Punkten aus sieben Spielen) tritt am Sonntag, 16. September um 15 Uhr beim Fünften TSV Neunhof (13 Zähler) an. Die SG Oberes Pegnitztal (weiterhin Vorletzter mit zwei Punkten) empfängt am gleichen Tag um 16 Uhr in Rupprechtstegen den Zwölften TSV Brand.

________________________________________________________________________


Nur Punkteteilung im Abstiegskampf
Aufsteiger Michelfeld II gerade noch Unentschieden – Oberes Pegnitztal II führte sogar

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
7. Spieltag.
Sonntag, 9. September, 15 Uhr:
ASV Michelfeld II  - SG Oberes Pegnitztal II 1:1 (0:0)
Tore: 0:1 (83.) Roland Wolf, 1:1 (90.+1) Felix Leisner - SR: Ludwig Schreml (SC Eschenbach/Opf., Gruppe Weiden) – Zuschauer: 50  - Besondere Vorkommnisse: Vier Minuten Nachspielzeit.

(obl)
Aufsteiger ASV Michelfeld II konnte in diesem wichtigen Spiel um drei Punkte für den Klassenerhalt eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern aufbieten. Die Gäste aus dem Oberen Pegnitztal traten mit Trainer Klemens Merkl (49) und A-Junior Tobias Seitz in der Startelf an.

Die Gastgeber waren erst in der zweiten Halbzeit gut im Spiel, kassierten aber nach einem katastrophalen Fehlpass in der Schlussphase das 0:1. Nach vielen vergebenen hochkarätigen Torchancen glückte in der Nachspielzeit nach einer Freistoßflanke per Kopfball der mehr als verdiente Ausgleich.

Der ASV Michelfeld II (weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf mit jetzt fünf Punkten aus sieben Spielen) gastiert am Sonntag, 16. September um 15 Uhr beim bisher makellosen Spitzenreiter SC Egloffstein. Die SG Oberes Pegnitztal II (aktuell Elfter mit sieben Zählern) empfängt am gleichen Tag um 13.30 Uhr in Hartenstein den Tabellenletzten  SG SC Glück-Auf Auerbach/FC Troschenreuth II.

_________________________________________________________________________________________

Die ausführlichen Berichte (inklusive Statistik)zum Spiel der 1. Manschaft ist seit So., 9.09., 21.15 Uhr online.
Der Bericht zur 2. Mannschaft ist seit So., 9.09., 23 Uhr zu lesen.

Eine Bildergalerie mit 30 Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft ist seit So., 9.09., 20 Uhr im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar.
Einige Fotos davon sind seit So., 9.09., 23.15 Uhr  hier zu besichtigen.

 

 

 

Wieder ein Derby

Aufsteiger-Duell Michelfeld gegen Oberes Pegnitztal – drei wichtige Punkte zu vergeben

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld erwartet mit seinen zwei Fußball-Herrenteams vier Tage nach dem Mittwoch-Spieltag einen Gegner aus dem benachbarten Pegnitztal. Im Vorspiel dieses Mal erst um 15 Uhr trifft die ASV-Reserve (Zwölfter in der A-Klasse 4) auf den derzeitigen Zehnten SG Oberes Pegnitztal II. Die Anstoßzeiten beider Spiele wurden auf Wunsch des Gastvereins bereits an den Sommerarbeitstagungen im Juli jeweils zwei Stunden später angesetzt.

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund
7. Spieltag
Sonntag, 9. September, 17 Uhr:
ASV Michelfeld – SG Oberes Pegnitztal
Ein Blick auf die Tabelle nach sechs Spieltagen macht den richtungsweisenden Charakter dieser Begegnung für beide Mannschaften deutlich. Die Gastgeber (Meister der Kreisklasse 3, auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf, zuletzt drei Niederlagen) müssen derzeit eine Reihe von fehlenden Stammspielern kompensieren – aber sich auch in einigen Bereichen steigern. Dann ist ein Heimsieg möglich.

Sieben von 19 ASV-Stammkräfte sind nicht dabei: Paul Gropp, Max Zerreis, Silas Looshorn (alle im Urlaub), Thomas Kohl, Patrick Siegler, Fabian Ziegler (alle verletzt) und Florian Beyer (privat verhindert).

Die Gäste (Meister der Kreisklasse 4, Vorletzter, erst einen Punkt) verloren am Mittwoch mit Trainer Klemens Merkl nach einem 1:1-Halbzeitstand mit 1:3 gegen den Siebten TSV Neunhof. Die SG Oberes Pegnitztal besteht aus den Stammvereinen SC Rupprechtstegen, TSV Velden, SV Hartenstein und SV Alfalter.

SR-Einteilung: Anna-Lena Mayer (VfB Thanhausen, Gruppe Weiden). Assistent 1: Christoph Mayer (SV Plößberg). Assistent 2: Roland Wendl (SV Störnstein).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt Sonntag, 16 Uhr, ASV-Sportheim): Sattler – Akdemir, Schwendner, Gsell, Lehner, Caliskan, Knappik, Hofmann, Meier, Schäffner, Sanchez Torres, Lungershausen, Schindler, Friedl, F. Lindner (ETW).

Letztes Spiel gegeneinander:
# ASV Michelfeld – SG Oberes Pegnitztal 0:5 (Mittwoch, 2. August 2017. Toto-Pokal Kreis Erlangen/Pegnitzgrund, 1. Runde).

___________________________________________________


A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
7. Spieltag
Sonntag, 9. September, 15 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG Oberes Pegnitztal II
Nach dem super-erkämpften 0:0 am Donnerstag beim Zweiten FC Thuisbrunn muss nun drei Tage später die Devise lauten, diesen Teilerfolg mit einem Heimsieg zu untermauern. Denn gerade in der aktuellen Situation (Zwölfter, nur einen Zähler vor den beiden direkten Abstiegsplätzen) zählt jeder Punkt für den anvisierten Klassenerhalt.

Auf Michelfelder Seite fehlen vom Stamm Bernhard Ziegler, Marco Wöhrl (beide verletzt), Andreas Beyer, Andreas  Schleicher und Markus Sebald.

Die Gäste (Zehnter, letzte Saison Zwölfter in der A-Klasse 5) haben bisher zwei Siege und vier Niederlagen zu Buche stehen – wobei die vergangenen drei Spiele (darunter am Dienstag gegen den Ersten SC Egloffstein mit 1:4) verloren gingen.

SR-Einteilung: Ludwig Schreml (81 Jahre, SC Eschenbach/Opf., Gruppe Weiden).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt Sonntag, 14 Uhr, ASV-Sportheim): Mlynek – C. Lindner, Al. Trenz, F. Leisner, Friedl, Aron, Budek, O. Schleicher, L. Schleicher, Thumbeck, Meisel, Poerschke, Trips, D. Siegler, A. Leissner (ETW).

Letztes Spiel gegeneinander:
# ASV Michelfeld II – SG Oberes Pegnitztal II 4:1 (Samstag, 14. Oktober 2017. Freundschafts-/Vorbereitungsspiel).

___________________________________________________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte: Samstag, 8. September, 12.30 Uhr.


 

Absteiger gewinnt gegen Aufsteiger

Glanzloser Pegnitzer Derby-Heimsieg – stark ersatzgeschwächte Michelfelder führten sogar

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
6. Spieltag.
Mittwoch, 5. September, 18 Uhr:
ASV Pegnitz - ASV Michelfeld 2:1 (1:1)
Bezirksliga-Absteiger ASV Pegnitz musste in diesem Nachbarderby auf Simon Gräf (Rotsperre) verzichten. Bei Aufsteiger ASV Michelfeld (vor dem Anstoß als Zwölfter nur zwei Punkte hinter dem Fünften Pegnitz) fehlten dieses Mal sieben von 19 Stammspieler, so das zwei Akteure von der Reserve nachnominiert wurden.

In der ersten Halbzeit leisteten sich beide Teams viele leichtfertige Ballverluste und erspielten sich nur wenig Torchancen, so dass das Unentschieden nach 45 Minuten (mit jeweils einem Tor nach Fehlern) in Ordnung ging. Der Pegnitzer Viktor Braun zielte halbrechts im Sechzehner über die Latte (6.). Die Michelfelder verwerteten ihre erste Torchance in der 23. Minute: Nach einem abgeblockten Lungershausen-Schuss stand Mittelstürmer Daniel Meier halbrechts im Strafraum frei und traf zum 0:1. In Minute 32 scheiterte der rechts durchlaufende Dominik Mösch an Gäste-Torhüter Stefan Sattler, der den Ball zur Ecke abwehrte. Den folgenden Eckball köpfte Julian Schrembs unhaltbar ins linke obere Eck (33.). Die in der Offensive nicht zielstrebig genug agierenden Michelfelder vertändelten in der 44. Minute eine gute Gelegenheit durch Jose Sanchez Torres und Markus Schäffner.

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber bissiger und aggressiver in den Zweikämpfen und gewannen gegen die in der Schlussphase alles versuchenden Michelfelder entsprechend knapp, aber nicht unverdient. Zunächst schoss Gäste-Stürmer Daniel Meier aus 16 Metern knapp über das Tor (50.). Auf der anderen Seite wehrte Sattler einen 22-Meter-Schus von Schrembs nach vorne ab und der nachrückende Pegnitzer Stürmer Lucas Steger staubte zum 2:1 ab (52.). Die Gastgeber investierten in der zweiten Halbzeit mehr als die Michelfelder, denen an diesem Tag (wenn auch stark ersatzgeschwächt) einfach die Substanz und die Power fehlte, um zumindest noch den möglichen Ausgleich zu erzielen. Drei Halb-Chancen durch Jose Sanchez Torres (Kopfball, 65.), Ilker Caliskan (Weitschuss, 77.) und Markus Schäffner (15-Meter-Schuss abgeblockt, 90./+5) führten nicht zum Erfolg. Auf der anderen Seite hatten die einsatzfreudigen Pegnitzer auch noch drei Einschussgelegenheiten durch Julian Schrembs (68., Außennetz), Viktor Braun (73., Außennetz) und Fabian Wedel (25-Meter-Freistoß, 84.), die nichts mehr einbrachten.

Der Tabellenfünfte ASV Pegnitz tritt am Sonntag, 9. September um 15 Uhr beim Elften TSV Brand an. Der ASV Michelfeld (weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf) erwartet am gleichen Tag um 17 Uhr den Vorletzten SG Oberes Pegnitztal zum nächsten Derby.

SR: Tobias Förtsch (Egloffstein, SV Bieberbach, Gruppe Fränkische Schweiz). Assistent 1: Harald Marsching (SV Kirchenbirkig/Regenthal). Assistent 2: Matthias Standke (TSC Bärnfels).
Z: 180.
T: 0:1 (23.) Daniel Meier, 1:1 (33.) Julian Schrembs, 2:1 (52.) Lucas Steger.
Gelbe Karten: Wedel, J. Steger, V. Braun (alle ASV Pegnitz); Caliskan, Schäffner (beide ASV Michelfeld).
Torchancenverhältnis: 7:6.
Eckballverhältnis: 4:2.

ASV Pegnitz (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Kohl – L. Steger (88. Kürzdörfer), Schrembs, Pracht, D. Mösch, J. Steger, V. Braun (90./+2 Ma. Diertl), Kühnlein, Wedel, Lothes, Kuhn (46. Valentin).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Lungershausen, Schäffner, Schwendner, Lehner, Akdemir (76. Caliskan), Gsell, Knappik (68. Schindler), Meier, Caliskan (60. O. Schleicher), Schindler (35. Sanchez Torres). Nicht eingesetzt: T. Kohl, F. Lindner (ETW).

Eine Bildergalerie mit 22 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Fünf Fotos davon sind seit Mi., 5.09., 23 Uhr hier zu besichtigen:



[Fotos: Ralph Strobl].

_________________________________________________________________________________________

Respektabler Punktgewinn

Aufsteiger Michelfeld II holt Remis bei Spitzenmannschaft – ASV-Reserve ersatzgeschwächt, aber sehr kampfstark

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
6. Spieltag.
Mittwoch, 5. September, 18 Uhr:
FC Thuisbrunn - ASV Michelfeld II  0:0 (0:0)
Der als Aufstiegskandidat gehandelte Gastgeber und vor diesem Spieltag notierte Tabellenführer (in den letzten zwei Jahren jeweils Vierter) trat nicht in Bestbesetzung an – wie schon im letzten Spiel fehlten einige Stammkräfte. Bei Aufsteiger ASV Michelfeld II standen zu diesem Auswärtsspiel mit früher Anstoßzeit an einem Wochentag aus mehreren Gründen nur zwölf Kicker zur Verfügung.

Die Gastgeber verzeichneten in der ersten Viertelstunde zwei Torschüsse. Die ASV-Reserve stand defensiv tief, aber sicher. In Minute 31 traf ASV-Routinier Christof Lindner die Latte des gegnerischen Tores. Die Michelfelder praktizierten mit nur einem Auswechselspieler einige Rückwechsel. Halbzeitfazit: Thuisbrunn war spielerisch überlegen. Michelfeld überzeugte mit einer sehr guten kämpferischen Leistung, die nur wenige Torchancen zuließ. Die größte Chance hatte der ASV durch den bereits erwähnten Lattentreffer.

In der zweiten Halbzeit hielt ASV-Torhüter Marcel Mlynek in zwei Situationen (55., 69.) sehr gut und verhinderte somit einen Rückstand. Michelfeld II hätte auch in Führung gehen können, als Lukas Schleicher einen Torschuss abgab (78.). Gesamtfazit: Thuisbrunn war auch in der zweiten Halbzeit überlegen. Aber aufgrund einer überragenden kämpferischen Mannschaftsleistung sicherte sich Michelfeld II einen verdienten Punkt.

Der FC Thuisbrunn (nach dem Spiel aktuell Zweiter) gastiert am Sonntag, 9. September um 13 Uhr in Troschenreuth bei Letzten SG SC Glück-Auf Auerbach/FC Troschenreuth II. Der ASV Michelfeld II (nach sechs Spielen mit vier Punkten Zehnter) erwartet am Sonntag um 15 Uhr die SG Oberes Pegnitztal II (Neunter, sechs Zähler) zu einem „halben Derby“.

SR: Jürgen Kaatz (Betzenstein, ASV Pegnitz, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 60.
T: Keine.
Gelbe Karten: S. König (alle FC Thuisbrunn); Al. Trenz (ASV Michelfeld II).

FC Thuisbrunn (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): R. Nagy – M. Müller, Bening, Escherich, An. Hofmann, Do. Hofmann, Schütz (66. Gebhardt), Schwandner, Kirchner, S. König, L. Hofmann (66. Löw). Nicht eingesetzt: L. König.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – C. Lindner, Budek, Al. Trenz, A. Beyer, Friedl, F. Leisner, P. Poerschke (21. A. Leissner/32. P. Poerschke/42. A. Leissner), L. Schleicher, Thumbeck, Meisel.

(ct/obl).



 

 

 

Zusätzliche Informationen