Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B1-, B2-, D1-, D2-, E-, F- und G-Junioren in der Herbstrunde 2020: Siehe bfv.de. [G-Junioren: Nur Turniere].

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

Der Mitgliedsbeitrag wird zu gleichen Teilbeträgen zwei Mal im Jahr (im Februar und im August) als "Halbjahres-Mitgliedsbeitrag" per Lastschrift abgebucht.
________________________________________________________

Seit Mittwoch, 8. Juli:
Gemäß Beschluss der Bayerischen Staatsregierung vom Dienstag, 7. Juli (Kabinetts-Sitzung mit anschließender Pressekonferenz) gilt folgendes: Fußball-Training (mit Körperkontakt) in Bayern ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird - siehe Update BFV-Leitfaden.

Seit Mittwoch, 29 .Juli (bis einschließlich Freitag, 18. September):
Fußball-Freundschaftsspiele ("Trainingsspiele ohne Zuschauer") im Bundesland Bayern sind zugelassen. Dabei sind der BFV-Leitfaden und ein Hygienekonzept zu beachten.

Seit Samstag, 19,. September:

Fußball-Wettkampfspiele(Punkt und Pokalspiele mit 200 Stehplatz- bzw. 400 Sitzplatz-Zuschauer) im Bundesland Bayern sind zugelassen. Dabei sind der BFV-Leitfaden und ein Hygienekonzept zu beachten.


 

 


 


 

 

 

Ein zusätzlicher Kurs

Michelfeld (obl)
Die Abteilung Fitness des ASV Michelfeld bietet als Ergänzung zum aktuellen Kursplan Herbst/Winter 2020 (Stand: 10. August) kurzfristig noch eine weitere sportliche Option an.

Wie Übungsleiterin Ingrid Leisner am Freitagabend mitteilte, startet unter ihrer Leitung am Freitag, 2. Oktober ein neuer Kurs „Bewegen statt Schonen“ (Rückentrainingsprogramm). Dieser findet jeweils freitags von 9 bis 10 Uhr im Pfarrzentrum St. Otto in Michelfeld statt. Weitere Informationen erteilt Ingrid Leisner, die auch Vorab-Anmeldungen entgegennimmt, telefonisch (09643 4466).

Mindestens ein Klassenunterschied

Sehenswerte Leistung der jungen Panduren – Top-Team gegen ersatzgeschwächten Aufsteiger Auerbach

Fußball, A-Junioren
U19-Bezirksoberliga, Staffel Nord, 3. Spieltag
Freitag, 25. September 2020, 19 Uhr:
SV Raigering – SG Auerbach 7:0 (4:0)
Die Gastgeber (letzte Saison Dritter) waren nach dem 1:4-Auftaktsieg bei der JFG Schwarzachtal Oberpfalz für dieses Abendspiel unter Flutlicht auf Kunstrasen bei leichtem Dauerregen wohl besonders gut eingestellt und motiviert. Bei Liga-Neuling SG Auerbach fehlten der torgefährliche Offensivspieler Jonas Schwindl (krank) und Mittelstürmer Christoph Speckner (Knieverletzung), so dass mit Moritz Herrmann und Jannik Friedl zwei B-Junioren für das 15-Spieler-Aufgebot nominiert wurden.

Raigering agierte von der ersten Minute an mit hohem Tempo, spielte schnell und teilweise direkt, verschafften sich immer wieder Überzahl im Angriff und gingen früh mit einem 22-Meter-Schuss in den linken oberen Winkel in Führung. Die deutliche Halbzeitführung geht bei einem Chancenverhältnis von 6:2 nach 45 Minuten in Ordnung, wobei den Gästen (die kämpferisch während der 90 Minuten alles in die Waagschale warfen) an diesem Tag einfach die Passgenauigkeit in die Spitze und die Durchschlagskraft im Angriff fehlte. Julius Weber tauchte halbrechts frei im generischen Strafraum auf und zielte flach Richtung Tor, doch dort klärte ein Raigeringer auf der Linie und verhinderte das mögliche zwischenzeitliche 3:1 (42.). Eine Minute später wurde von 19-Meter-Freistoß von Julian Schäffner in zentraler Position abgeblockt.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Dominanz und die Anzahl der Torchancen für die teilweise landesligaerfahrenen Raigeringer gegen den Ex-Kreisligisten aus Auerbach immer deutlicher, wobei SG-Torhüter Luis Lehner mit einigen Paraden eine zweistellige Niederlage verhinderte. Ein 25-Meter-Freistoß krachte an das linke Kreuzeck des Auerbacher Tores (81.) und die 90 Minuten Vollgas gebenden Gastgeber, die in dieser Form als Meisterschaftskandidat gehandelt werden darf, erarbeiteten sich eine zweistellige Anzahl an Eckbällen. Die tapferen Gäste, die in beiden Halbzeiten je zwei halbwegs nennenswerte Torchancen verzeichneten (Kopfball Julius Weber über das Tor/69., 18 Meter-Schuss Maximilian Schöppl/82.), war der Ehrentreffer nicht vergönnt und es bleibt – nach einer 90-minütigen „Lehrstunde“ – die Hoffnung, in den nächsten Spielen auf nicht ganz so starke Gegner zu treffen.

Der SV Raigering (11:1 Tore und sechs Punkte aus zwei Spielen) gastiert am Samstag, 3. Oktober um 16 Uhr bei der SG SV Hahnbach. Die SG Auerbach erwartet am gleichen Tag um 13.30 Uhr in Michelfeld die JFG Obere Vils zum ersten Heimspiel in dieser Saison.

SR: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf, Gruppe Amberg), Landesliga-Referee.
Zuschauer: 40.
Besondere Vorkommnisse: Keine Nachspielzeit.
Gelbe Karte: Fanneh (SV Raigering).
Torchancenverhältnis: 20:4.
Eckballverhältnis: 14:2.

SV Raigering (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): T. Schreiner – C. Schoberth, Hammer, Fanneh (57. Franz), Schober (58. Neller), Schärtl, Gottfried, Ottmann, Friedrich (57. L. Schreiner), Schüll, Holzner. Nicht eingesetzt: Spreng.

SG Auerbach in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Lehner – Küffner, Weber, Grüner (79. Schöppl/87. S. Schmidt), Wache, M. Rieger, Geyer, Schöppl (73. Haberberger/87. Guttenberger), Haberberger (46. Friedl), Schäffner, D. Ziegler (46. Herrmann).

(obl)



ASV-Kicker auswärts ambitioniert

„Erste“ will nach bitterer Heimniederlage wieder in die Erfolgsspur – Reserve beim Tabellenzweiten nicht chancenlos

Michelfeld (obl)
Die beiden Fußball-Herrenmannschaften des ASV Michelfeld fahren zu ihrem jeweils zweiten Punktspiel nach der Corona-Pause zu zwei Gegner mit der Orts-Endung „nohe“. Die erste Mannschaft gastiert bei einem jungen Team in der Nähe von Gräfenberg und die zuletzt siegreiche ASV-Reserve (Zehnter in der A-Klasse 4) eine halbe Stunde später beim bekannten und ehrgeizigen Ex-Kreisligisten SV Osternohe.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
18. Spieltag
Sonntag, 27. September, 15 Uhr (Anstoßzeitverlegung von 16 auf 15 Uhr):
SpVgg Weißenohe - ASV Michelfeld
Die Gastgeber (Elfter, letzte Saison Sechster) gewannen mit ihren beiden Torjägern Johannes Gebhardt (24 Jahre, großgewachsener Mittelstürmer, aktuell elf Tore) und Adrian Bayerlein (27, Spielertrainer, Landesligaerfahrung als Spieler beim Baiersdorfer SV von 2014 bis 2017, bisher fünf Einschüsse) am vergangenen Sonntag beim Vorletzten ASV Herpersdorf knapp mit 1:2. Mit 21 Punkten aus 16 Spielen steht die SpVgg (zehn Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz 14 und elf hinter dem Tabellenzweiten) derzeit sorgenfrei im gesicherten Mittelfeld.

Man darf gespannt sein, welche Reaktion die Michelfelder nach dem 2:3 (bei einer 2:0-Halbzeitführung) im Spitzenspiel gegen den neuen Tabellenzweiten SV Kirchenbirkig/Regenthal zeigen werden – fast mit dem gleichen Mannschaftsaufgebot (Silas Looshorn ist noch im Urlaub und Nico Metschl weiterhin verletzt) und ohne ASV-Top-Skorer Paul Gropp (13 Spiele/ sieben Tore und sechs Vorlagen, er ist dieses Mal privat verhindert). Als Vierter und mit zwei weniger ausgetragenen Spielen im Vergleich zur Konkurrenz (der Zweite Regenthal hat drei und der Erste Moggast derzeit fünf Zähler mehr) sind unverändert alle Optionen nach oben vorhanden.

SR-Einteilung: Lothar Reis (TSV Neunkirchen am Brand, Gruppe Forchheim).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt. Sonntag, 13.15 Uhr, ASV-Sportheim): Sattler - M. Zerreis, Friedl, Lehner, Knappik, Hofmann, Bachmann, Akdemir, Schwendner, M. Schäffner, J. Schäffner, Kohl, F. Ziegler, Meier, Ringler, A. Leissner (ETW).

Letzte Spiele gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe 5:1 (Sonntag, 25. August 2019, 15 Uhr). Zuschauer: 85. ASV-Tore (nach 0:1-Rückstand und 1:1-Halbzeitstand): Paul Gropp, Andre Bachmann (zwei) und Daniel Meier (zwei).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SpVgg Weißenohe 5:1 (Sonntag, 3. Juni 2018). Zuschauer: 120. ASV-Tore: Max Zerreis, Markus Schäffner, Daniel Meier, Florian Beyer und Thomas Kohl.
# KK 3 Erl./Peg.: SpVgg Weißenohe - ASV Michelfeld 0:8 (Sonntag, 11. März 2018).

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 9 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 25:22 Tore, 13 Punkte.
_________________________________________________________________

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
18. Spieltag
Sonntag, 27. September, 15.30 Uhr (Anstoßzeitverlegung von 15 auf 15.30 Uhr):
SV Osternohe - ASV Michelfeld II
Der langjährige Kreisligist aus der Marktgemeinde Schnaittach belegte in der vergangenen Saison Rang neun in der A-Klasse 5 und befindet sich nach dem 0:3-Auswärtssieg beim Sechsten ASV Herpersdorf II als Zweiter auf Aufstiegskurs. Mit Trainer Markus Schwemmer (44 Jahre, zu Kreisliga-Zeiten  torgefährlicher Stürmer) hat sich Osternohe (473 Einwohner) mit einigen kreisliga- und kreisklassenerfahrenen Akteuren plus ihren Torjäger Matthias Ennen (acht Treffer) Platz eins bis fünf in der A-Klasse 4 vorgenommen.

Die ASV-Reserve (jetzt Zehnter) konnte mit dem verdienten 2:0-Derby-Heimsieg gegen den Neunten SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II die Abstiegsränge verlassen, hat aber aktuell nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz zwölf. In den nächsten vier Spielen trifft Michelfeld II – derzeit mit vielen personellen Alternativen (wieder mit Marco Wöhrl nach Bänderriss, Oliver Schleicher mit seinem ersten Einsatz in diesem Jahr und erstmals mit dem reaktivierten Campos Carvalho Kawai) aus dem großen Gesamtkader für zwei Teams - auf die drei Top-Teams der Liga (in Osternohe, gegen Neunhof II und gegen Hedersdorf) und zwischenzeitlich beim mitabstiegsgefährdeten Zwölften Hüttenbach III an.

SR-Einteilung: Norbert Kretschmer (FC Thuisbrunn, Gruppe Fränkische Schweiz).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sontag, 13.45 Uhr, ASV-Sportheim). Mlynek - D. Siegler, M. Gsell, P. Siegler, O. Schleicher, Schindler, F. Rieger, Wöhrl, Dörner, L. Schleicher, A. Schleicher, Bauer, M. Trenz, S. Zerreis, Vargas, Kawai.

_____________________________________________________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte ASV Michelfeld I/II: Freitag, 25. September, 23.15 Uhr.

 

Michelfeld “verschenkt” Heimsieg am Tag des Trainer-Geburtstages

2:0 im Spitzenspiel verspielt - Liga-Top-Torjäger Grembler mit Hattrick

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
17. Spieltag (vom 15. März)
Sonntag, 20. September 2020, 16 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Kirchenbirkig/Regenthal 2:3 (2:0)
Nach 328 Tagen Punktspielpause konnte ASV-Spielertrainer Christian Ringler an seinem 39. Geburtstag 17 Spieler nominieren, wobei vom Stamm nur Silas Looshorn (Urlaub) und Nico Metschl (verletzt) fehlten. Die Gäste mussten in diesem Top-Spiel (Zweiter gegen Dritter) auf Thomas Rudrof, Andre Neuner und Sven Brütting verzichten.

Die Gastgeber nutzten nach einer Abtastphase von zehn Minuten zwei Chancen zu zwei sauberen Toren durch Außenbahnspieler Paul Gropp, technisch klasse, frei am zweiten Pfosten auf Höhe Fünfmeterraum (auf Rechtsflanke des eingewechselten Mittelstürmer Daniel Meier, 30.) und Mittelfeldspieler Thomas Hofmann (halbrechts frei im Strafraum mit einem Flachschuss ins lange Eck/39.). zur vermeintlich sicheren Halbzeitführung. Kirchenbirkig/Regenthal operierte mit langen Bällen in Richtung ihrer zwei Stürmer Felix Grembler und Reinhard Schuster und verzeichneten einen Latten-Unterkanten-treffer nach einem Eckball (23.) sowie einen 14-Meter-Schuss von Reinhard Schuster, den ASV-Keeper Stefan Sattler hielt (33.).

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste im Vorwärtsgang, doch die nur noch gelegentlich in der Offensive auftauchenden Hausherren konnten bei drei hochkarätigen Einschussmöglichkeiten das Spiel nicht entscheiden: Daniel Meier, Christian Ringler und Nicolas Bauer vergaben im Sekunden-Takt drei „Bretter“ zum möglichen 3:1(60.). Davor scheiterte Grembler an Sattler (55.), ehe der Liga-Top-Torjäger über links ein tolles Solo startete, einige ASV-Spieler umkurvte und am Fünfer den Ball letztendlich im Kasten unterbrachte (2:1/57.). Die Gäste witterten nun bei sonnigen Herbsttemperaturen Morgenluft und glichen in Minute 66 per Flachschuss ins lange Eck von Felix Grembler (halblinks in der Box) sogar aus. ASV-Spielertrainer Christian Ringler wurde von SVK-Kapitän Marco Hofmann halbrechts im Sechzehner klar zu Fall gebracht – doch dem Schiedsrichter reichte dieser Kontakt nicht, um Elfmeter zu pfeifen (72.). Drei Minuten später touchierte ein scharfer 20-Meter-Freistoß von Christian „Cristiano“ Ringler den linken Außenpfosten (75.). Torhüter Sattler verhinderte bei einem 17-Meter-Schuss von Stefan Neuner noch den Rückstand (84.), doch zwei Minuten später war es soweit: ASV-Innenverteidiger Max Zerreis bekam den Ball im eigenen Strafraum bei einer Abwehraktion unglücklich an den ausgestreckten Arm, so dass die Entscheidung auf Handelfmeter vertretbar war. Der rückeingewechselte Felix Grembler verwandelte souverän vom Punkt zum 2:3, woran in der Halbzeitpause nur kühnste Optimisten im Gäste-Lager glaubten. Die fitten Regenthaler waren im zweiten Abschnitt in den Zweikämpfen bissiger und siegeswilliger, so dass ein Dreier-Pack von Felix Grembler (der sich in der zweiten Halbzeit steigerte und auf einer anderen Position kaum zu halten war, aktuell 19 von 26 SVK-Tore in 16 Spielen) den Umschwung zum nicht unverdienten Auswärtssieg bedeutete. In drei Minuten Nachspielzeit gelang den Michelfeldern, die ihre erste Saison-Heimniederlage kassierten, der erhoffte Ausgleich nicht mehr. Thomas Hofmann verzog halblinks im Sechzehner knapp am langen Eck vorbei (90./+1).

Der ASV Michelfeld (vom zweiten auf den vierten Platz zurückgefallen, mit 30 Zählern weiterhin fünf Punkte hinter dem Tabellenführer SV Moggast, der zwei Spiele mehr ausgetragen hat) spielt am Sonntag, 27. September erst um 16 Uhr beim Elften SpVgg Weißenohe. Der neue Tabellenzweite SV Kirchenbirkig/Regenthal (32 Zähler) erwartet zeitgleich den Drittletzten FC Betzenstein.

SR: Patrick Arnold (TSV Königstein, Gruppe Amberg), Bezirksliga-Referee.
Zuschauer: 139 (gemäß Kontaktdaten-Liste im Rahmen des Zuschauer-Hygienekonzepts).
Tore: 1:0 (30.) Paul Gropp, 2:0 (39.) Thomas Hofmann, 2:1 (57.) Felix Grembler, 2:2 (66.) Felix Grembler, 2:3 (86., Handelfmeter) Felix Grembler.
Besondere Vorkommnisse: Erstes Punktspiel des ASV Michelfeld seit dem 27. Oktober (1:0 gegen den SV Moggast).

Gelbe Karten: Kohl, Meier (beide ASV Michelfeld); M. Arnold, Herlitz, Niebler, M. Neuner, Deinlein (alle SV Kirchenbirkig/Regenthal).
Torchancenverhältnis: 6:7.
Eckballverhältnis: 1:11.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Sattler – F. Ziegler M. Zerreis, Schäffner (87. Schwendner), Kohl (26. Meier), T. Hofmann, Friedl (87. Kohl), Knappik (76. Gropp), Lehner, Ringler, Gropp (53. Bauer). Nicht eingesetzt: Akdemir, M. Gsell, Bachmann.

SV Kirchenbirkig/Regenthal (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): D. Arnold – M. Hofmann, Heim (29. Pollet), Seitz, Herlitz (46. Pittoni), Deinlein, Schuster (64. St. Neuner), M. Neuner, Grembler (83. M. Arnold/86. Grembler/87. M. Arnold), Niebler, M. Arnold (64. Heim). Nicht eingesetzt: Filipovic.

(obl)

Bilderimpressionen (vier Fotos):



Fotos: Ralph Strobl.

_____________________________________________________________________

Michelfeld II gewinnt verdient Derby um Klassenerhalt
ASV-Reserve hätte gemäß Tormöglichkeiten noch höher siegen können – tapfere Gäste fast chancenlos

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
17. Spieltag (vom 15. März)
Sonntag, 20. September 2020, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II 2:0 (1:0)
Bei den Gastgebern stand erstmals der reaktivierte Ex-Junioren-Spieler Noah Vargas (Jahrgang 2000, noch 19 Jahre alt) im 16-Mann-Aufgebot. Die SG aus Plech und Neuhaus trat mit 13 Mann an – darunter fünf Akteure im Alter zwischen 33 und 43 Jahre.

Die druckvoll und konzentriert agierenden Michelfelder „Reservisten“ nutzten ihre sechste Torchance zum überfälligen 1:0 durch ihren Zehner mit der Rückennummer neun Julian Thumbeck (auf Vorlage von Andre Bachmann) nach knapp einer halben Stunde. Davor scheiterte Lukas Schleicher am Torhüter (3.), ein Schuss von Andre Bachmann wurde noch zum Eckball abgewehrt (9.), ein 40-Meter-Schlenzer von Robin Popp segelte knapp links vorbei (15.), Bachmann schoss direkt rechts vorbei (22.) und Benedikt Schindler zielte von der Strafraumgrenze3 aus knapp rechts vorbei (26.). Nach dem 1:0 köpfte Popp einen Bachmann-Freistoß an die Latte (32.). Die Gäste konnten sich keine nennenswerte Torchance herausspielen und leisteten sich insgesamt vier Gelbe und eine Gelb-Rote Karte.

Nach der Ampelkarte gegen einen SG-Spieler in der 58. Minute konnte Plech/Neuhaus II die Partie, die Mitte der zweiten Halbzeit etwas „verflachte“, nicht mehr drehen. Mit dem 2:0 durch einen 40-Meter-Heber von Robin Popp – ein Lop (wie beim Tennis) von Popp - über Torhüter Moritz Morner unter die Latte war das wichtige Drei-Punkte-Spiel (Vorletzter gegen Neunter) im Kampf um den Klassenerhalt quasi entschieden. In der Schlussphase hätten die als Kollektiv stark auftretenden Michelfelder noch zwei Mal einnetzen können: Sebastian Dörner schlenze aus 22 Metern rechts vorbei (79.) und ein 22-Meter-Freistoß von ihm flog knapp rechts vorbei (86.).

Der neue Tabellenzehnte ASV Michelfeld II (ein Punkt vor dem Relegationsplatz zwölf) gastiert am Sonntag, 27. September um 15 Uhr beim Zweiten SV Osternohe. Der Neunte SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II (ein Punkt mehr als Michelfeld II)) empfängt am gleichen Tag um 13 Uhr den Vierten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II.

SR: Peter Schmitt (Gräfenberg, Gruppe Fränkische Schweiz, SpVgg Heroldsbach/Thurn).
Zuschauer: 69 (gemäß Kontaktdaten-Liste im Rahmen des Zuschauer-Hygienekonzepts).
Tore: 1:0 (29.) Julian Thumbeck, 2:0 (68.) Robin Popp.
Besondere Vorkommnisse: Keine Nachspielzeit.

Gelbe Karten: Vargas (ASV Michelfeld II); Ph. Krätschmer, St. Kasper, Dietrich, Koch (alle SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II).
Gelb-Rote Karte: St. Kasper (SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II) wegen wiederholten Foulspiel (58.).
Torchancenverhältnis: 10:0.
Eckballverhältnis: 5.2.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel: Mlynek – D. Siegler (85. S. Zerreis), M. Gsell, Al. Trenz, A. Beyer (57. F. Rieger), Popp, Bachmann (35. A. Schleicher/61. Dörner), Schindler, Thumbeck (32. Vargas/75. A. Schleicher), L. Schleicher (85. M. Trenz), Dörner (46. Bachmann).

SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II(in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel: M. Morner – St. Kasper, He Buchmann, Koch, Dietrich, Dotzler, J.  Schuster (80. Ph. Krätschmer), M. Kasper, Ph. Krätschmer (46. C. Laus), St. Müller, Rehschuh (75. Vogler).

(obl)




 

Spitzenspiel nach elf Monaten Pause

Zweiter Michelfeld erwartet Dritten Kirchenbirkig/Regenthal – Re-Start mit Zuschauer-Hygienekonzept

Michelfeld (obl)
Nach 328 Tagen Punktspielpause (der letzte Einsatz war am 27. Oktober gegen den Tabellenführer SV Moggast mit 1:0 vor 150 Zuschauern) wird die „Erste“ des ASV Michelfeld mit großer Vorfreude gleich in einem besonderen Spiel antreten und die ASV-Reserve (Vorletzter in der A-Klasse 4) empfängt im Vorspiel um 13 Uhr den Neunten SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II – ebenfalls eine Partie mit Derbycharakter. Die Zuschauer werden gebeten, in Corona-Zeiten das Hygienekonzept (das seit Freitag, 18.30 Uhr auf asv-michelfeld.de im Bereich Downloads/Fußball zur Verfügung steht) einzuhalten.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
17. Spieltag (vom 15. März/Absage nach Lockdown am 13. März)
Sonntag, 20. September, 16 Uhr (Anstoßzeitverlegung von 15 Uhr):
ASV Michelfeld - SV Kirchenbirkig/Regenthal
Die Oberpfälzer (fünf Punkte hinter dem Ersten Moggast, der zwei Spiele mehr ausgetragen hat und bereits am Samstag gegen die SG Bieberbach/Wichsenstein spielt) trugen vom 1. August bis 6. September acht Testspiele aus – mit sechs Niederlagen gegen Kreisligisten und zwei Siege gegen Kreisklassisten. ASV-Spielertrainer Christian Ringler hofft, bis Sonntag nahezu alle Stammkräfte (es fehlen „nur“ Mittelstürmer Daniel Meier und Sechser Silas Looshorn/beide im Urlaub sowie Nico Metschl, der nach einem Trainingsunfall am 26. August/Kniescheibe definitiv bis Jahresende ausfällt) zur Verfügung zu haben und dass Form sowie Fitness nach einer guten Trainingsteuerung nun zum Auftakt passen – mit 16 Kickern im Aufgebot sind (neu in der Corona-Zeit) fünf Auswechslungen auf Kreisebene möglich.

Die Gäste (ein Zähler hinter dem ASV und zwei Spiele mehr) testeten am vergangenen Samstag mit Spielertrainer Stefan Niebler (39) beim Kreisligisten SV Gößweinstein mit 3:3, wobei Liga-Top-Torjäger Felix Grembler (16 Einschüsse, erzielte bisher 69,5 Prozent aller SVK-Saisontore) nicht mitwirkte.  Kirchenbirkig/Regenthal ist als kompakte und kampfstarke Einheit bekannt, die erst mal bespielt und geknackt werden muss – drei von vier Saisonniederlagen fielen knapp aus (jeweils 0:1) und eine (0:2) kam nur unwesentlich höher zustande.

SR-Einteilung: Josef Schierlinger (SV Kauerhof, Gruppe Amberg).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 14.50 Uhr, ASV-Sportheim): Sattler – M. Zerreis, Friedl, Lehner, Knappik, Hofmann, Gropp, Akdemir, Schwendner, Schäffner, Bauer, Bachmann, Kohl, M. Gsell, F. Ziegler, Ringler.

Letzte Spiele gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 0:1 (Sonntag, 18. August 2019). Zuschauer: 175. ASV-Tor: Christian Ringler(80., wuchtiger und abgefälschter 22-Meter-Freistoß in halblinker Position ins rechte obere Eck).
# KK 3 Erl./Peg.: SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 2:5 (Dienstag, 1. Mai 2018). Zuschauer: 150. ASV-Tore: Daniel Meier (drei), Manuel Lehner, Florian Beyer.
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Kirchenbirkig/Regenthal 1:0 (Sonntag, 20. August 2017). ASV-Tor: Eigentor. Zuschauer: 180.
# KK 3 Erl./Peg.: SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 3:4 (Sonntag, 23. April 2017).
# (…)
# Relegationsspiel um den Aufstieg von der A-Klasse in die Kreisklasse: SV Kirchenbirkig/Regenthal – ASV Michelfeld 1:2 n.V. (Dienstag, 17. Juni 2014, 18.30 Uhr, beim FC Pegnitz). Zuschauer: 650. ASV-Tore: Jürgen Born, Patrick Siegler.
# (…)

Seit 2012/2013 (aus der Sicht des ASV Michelfeld): 10 Spiele, 8 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen, 21:9 Tore.
___________________________________________________________________

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
17. Spieltag
Sonntag, 20. September, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II
Die Jürgen Born-Truppe hat in den vergangenen sechs Wochen sechs Vorbereitungsspiele absolviert (zwei Siege, vier Niederlagen) und dabei 28 verschiedene Spieler eingesetzt. Zum Start kann der ASV-Reserve-Trainer voraussichtlich ein großes Mannschaftsaufgebot mit 18 Mann (darunter die reaktivierten Ex-Jugendspieler Campos Carvalho Kawai/21 und Noah Vargas/19) nominieren, was im Abstiegskampf in einem Heimspiel zuversichtlich und positiv stimmt.

Die neue Spielgemeinschaft aus Plech und der „Zweiten“ aus Neuhaus, die von Ronny Marx und Sebastian Brütting gecoacht werden, steht als Neunter nur drei Punkte vor dem Relegationsplatz zwölf und hat nur vier Zähler Vorsprung auf den Vorletzten ASV Michelfeld II. Das einzige Testspiel ging am Samstag, 15. August beim A-Klassisten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II mit 10:0 verloren, Matthias Kasper (sechs Tore) und Philipp Krätschmer (vier) haben bisher am besten getroffen und die „Erste“ des SVN spielt am Sonntag um 16 Uhr in Velden im Derby bei der SG Oberes Pegnitztal.

SR-Einteilung: Peter Schmitt (Gräfenberg, Gruppe Fränkische Schweiz, SpVgg Heroldsbach/Thurn).
    
Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.50 Uhr, ASV-Sportheim): Mlynek – Al. Trenz, Thumbeck, D. Siegler, M. Gsell, Schwendner, Schindler, F. Rieger, Dörner, L. Schleicher, A. Schleicher, Popp, Bachmann, A. Beyer, S. Zerreis, Vargas, Kawai, M. Trenz.

Letztes Spiel gegeneinander:
# A-Klasse 4 Erl./Peg.: SG SV Plech/SV Neuhaus-Rothenbruck II – ASV Michelfeld II 3:2 (Donnerstag, 5. September 2019, 18.30 Uhr, in Neuhaus, B-Platz, Flutlicht). Zuschauer: 60. ASV-Tore: Nicolas Bauer, Thomas Kohl.

_________________________________________________________________________________________________________

Update mit geänderten SR-Einteilungen, Manschaftsaufgebote und Treffpunkte: Samstag, 19. September, 13.30 Uhr.

 

 

 

Zusätzliche Informationen