Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

 

 

Super-Derby ohne Sieger

Starke „Buchauer“ holen verdient, aber sehr spät einen Punkt – Spitzenreiter Michelfeld verpasst Vorentscheidung in der Schlussphase
 
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
10. Spieltag
Sonntag,  6. Oktober 2019, 15 Uhr:
FC Pegnitz - ASV Michelfeld 2:2 (1:1)
Die Kicker vom Pegnitzer Buchauer Berg (ohne drei Stammspieler) liefen im Vergleich zur erfolgreichen Vorwoche mit Tim Wagner für Patrick Wimmer auf. Die Gäste aus der Oberpfalz (es fehlten vier Kicker), die als aktueller Tabellenführer zu diesem lange ersehnten und mit Vorfreude erwarteten Nachbarderby antraten, begannen dieses Mal mit Andre Bachmann und Manuel Lehner für Davit Akdemir (Ersatzbank) und Thomas Hofmann (Muskelfaserriss im Oberschenkel).

Die Michelfelder erwischten einen Blitzstart und gingen noch in der ersten Minute mit einem vertretbaren Foulelfmeter durch Spielertrainer Christian Ringler in Führung. Andre Bachmann wurde nach 14 Sekunden halbrechts im Strafraum gefoult und nach 47 Sekunden stand es 0:1. Die Gastgeber spielten unbeeindruckt druckvoll nach vorne, nutzten aber bei deutlich mehr Spielanteilen nur eine von fünf Chancen durch den starken Daniel Ziegler zum 1:1-Halbzeitstand. Julian Eichenmüller per 23-Meter-Freistoß (13.) und Daniel Stieg am Fünfmeterraum (18.) trafen ebenso wenig wie auf der anderen Seite Paul Gropp per Kopfball in die Arme des Keepers (26.). In Minute 27 bediente Christopher Bickel per schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte mit einem langen Pass den halblinks durchstartenden Daniel Ziegler und dieser netzte im Sechzehner frei vor dem ASV-Tor links oben ein. Die spiel-, lauf- und kampfstarken Gastgeber hätten noch vor der Pause in Führung gehen können, doch ASV-Keeper Stefan Sattler hielt zwei Schüsse von Christian Maier (36., 44.). Ein 15-Meter-Schuss von Michelfelds Daniel Meier wurde noch zum Eckball abgefälscht (39.).

In einem intensiven, schnellen, sehenswerten und insgesamt durchaus sehr guten Kreisklassen-Spiel gingen die auf Konter spielenden Gäste per Abstauber des eingewechselten Nicolas Bauer noch Mal in Front. Davor ließ der FC-Torhüter einen scharfen 30-Meter-Hammer von Christian Ringler nach vorne abprallen (50.). Die Gastgeber verzeichneten in der 60. Minute eine halbwegs gute Einschusschance, aber Daniel Stieg kam im Sechzehner auf Zuspiel von Daniel Ziegler nicht richtig zum Abschluss. In den zweiten 45 Minuten versuchten die anlaufenden Gastgeber die gut organisierte und weitestgehend abgebrüht agierende Defensive des Tabellenführers (der viele hohe Flanken aufmerksam per Kopfball klärte) zu knacken. Aber die Gäste ließen in der zweiten Halbzeit aus dem Spiel heraus keine klare Torchance der Pegnitzer mehr zu und spekulierten auf schnelle Kontersituationen, die dann auch eintraten. Da die Michelfelder in den letzten 20 Minuten aber sechs Einschussgelegenheiten (Christian Ringler/70., Andre Bachmann/74., Daniel Meier 80./82./90.+3, Nicolas Bauer/90.+2) zum möglichen 1:3 nicht verwerten konnten, war der Ausgleich in der Nachspielzeit um so bitterer – wenn auch über die gesamte Spielzeit betrachtet unter dem Strich verdient. ASV-Innenverteidiger Max Gsell hatte mit FC-Kapitän Matthias Kuboth an der Torauslinie nur Körperkontakt, dieser fiel zu Boden und daraus folgte ein Foulelfmeter, den Bickel sicher verwandelte.

Der Neunte FC Pegnitz gastiert am Sonntag, 13. Oktober um 15 Uhr beim Drittletzten FC Betzenstein. Der Tabellenerste ASV Michelfeld (unverändert ein Spiel und einen Punkt mehr als der Zweite SV Moggast) spielt erst wieder in zwei Wochen – am Sonntag, 20. Oktober um 15 Uhr in einem weiteren hochinteressanten Derby beim Fünften FC Troschenreuth.

SR: Norbert Kretschmer (Eckental, FC Thuisbrunn, Gruppe Fränkische Schweiz).
Tore: 0:1 (1., Foulelfmeter) Christian Ringler, 1:1 (27.) Daniel Ziegler, 1:2 (50.) Nicolas Bauer, 2:2 (90.+5, Foulelfmeter) Christopher Bickel.
Zuschauer: 100.
Besondere Vorkommnisse: Sechs Minuten Nachspielzeit.
Gelbe Karten: M. Kuboth, D. Ziegler, Dura (alle FC Pegnitz); Kohl, Meier, M. Gsell (alle ASV Michelfeld).
Torchancenverhältnis: 7:10.
Eckballverhältnis: 6:5.

FC Pegnitz (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Lindner – Schmitt (81. Hauenstein), Bickel, Kuhn, Meyer, Wagner, Maier (68. Dura), M. Kuboth, D. Stieg (73. Weiß), Eichenmüller, D. Ziegler. Nicht eingesetzt: N. Aures (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (73. N. Metschl), Bachmann, Schwendner, Kohl (49. Gropp), Lehner, Friedl, M. Gsell, Meier (90.+3 Akdemir), Ringler, Gropp (37. Bauer).

_____________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 19 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info vorhanden. Vier Fotos davon sind seit Sonntag, 6. Oktober, 22.30 Uhr hier zu besichtigen:

[Fotos: Ralph Strobl].

Der ausführlcihe Spielbericht (inklusive komplette Statistik) zum zeitgleich stattgefundenen Spiel der Zweiten Mannschaft (SV Bronn gegen ASV Michelfeld II in der A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzrund am Sonntag, 6. Okrtober, 15 Uhr) ist seit Sonntag, 6. Oktober, 21.45 Uhr unter "Aktuelles" und unter "Spielberichte" zu lesen.

____________________________________________________

 „Not gegen Elend“
Letzter Bronn gewinnt gegen auswärts noch sieglose Michelfelder Reserve – Ex-ASV-Spielertrainer mit spielentscheidenden Treffer

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
10. Spieltag
Sonntag, 6. Oktober 2019, 15 Uhr:
SV Bronn - ASV Michelfeld II 2:1 (1:1)
Die Gastgeber, als Tabellenletzter mit noch einem Nachholspiel und schon zwei Mal spielfrei (jede Mannschaft in der Liga pausiert in der Hinrunde und in der Rückrunde jeweils zwei Mal), boten 16 Spieler auf – wobei Torjäger-Routinier Christian Oltean zunächst auf der Bank saß. Die ASV-Reserve begann im Vergleich zum letzten Spiel vor vier Tagen auf fünf Positionen in der Startelf verändert.

Nach knapp einer Viertelstunde bekam die ASV-Reserve im Anschluss an einem Eckball den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der frei stehende Tim Haberland köpfte zum 1:0 ein. Sechs Minuten vor der Halbzeitpause traf Marco Wöhrl mit einem Kullerball aus 16 Metern gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:1.

In den zweiten 45 Minuten verzeichneten beide Teams Torchancen, doch es fiel nur Tor bei einer Standardsituation: Bronns Spielertrainer Mehmet Sen (von 2008 bis 2010 Coach des ASV Michelfeld in der Kreisklasse) versenkte einen 20-Meter-Freistoß in zentraler Position ins rechte untere Eck: 2:1 (76.). In der Schlussphase war die tapfere und personell durchaus noch gut aufgestellte ASV-Reserve (die dieses Mal auf einige bewährte Stammkräfte inklusive der zwei bisher besten Torschützen verzichten musste) zum wiederholten Male in dieser Saison nicht mit Fortuna im Bunde. Zwei weitere Beispiele: Auf Zuspiel von Marco Wöhrl scheiterte Patrick Siegler aus zehn Metern am Torhüter des SV Bronn Florian Sieber, der noch für die A-Junioren spielberechtigt ist. In der zweiten Nachspielminute wurde Marco Wöhrl im Sechzehner klar zu Fall gebracht. Daraufhin pfiff der Schiedsrichter das Spiel einfach ab.

Der SV Bronn (weiterhin Letzter, aber jetzt nur noch einen Punkt hinter dem Relegationsplatz) gastiert am Sonntag, 13. Oktober um 13 Uhr beim Sechsten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II. Der neue Elfte ASV Michelfeld II (noch einen Zähler vor dem Relegationsplatz zwölf) spielt erst wieder am Sonntag, 20. Oktober um 13 Uhr beim Vorletzten ASV Pegnitz II (nur zwei Punkte weniger) – ein weiteres Derby um drei wichtige Punkte.
 
SR: Manfred Drummer (FC Leutenbach, Gruppe Fränkische Schweiz).
Tore: 1:0 (14.) Tim Haberland, 1:1 (39.) Marco Wöhrl, 2:1 (76.) Mehmet Sen.
Zuschauer: 35.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Gelbe Karten: Adelhardt, Münzner (beide SV Bronn); P. Siegler, F. Ziegler (beide ASV Michelfeld II).
Torchancenverhältnis: 4:4.
Eckballverhältnis: 5:1.

SV Bronn (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sieber – To. Bachmann, Fleischer (42. Adelhardt), L. Späth, Ph. Bauer, B. Beier, Sen, Haberland (80. T. Bauer), Münzner, Celik, D. Wittmann (53. Oltean). Nicht eingesetzt: S. Moustafa, A. Raum.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – P. Siegler, C. Lindner, Al. Trenz, A. Beyer, Meisel (46. Schindler), Popp, D. Siegler (46. F. Rieger), F. Ziegler, Thumbeck, Wöhrl.

(obl/pg)




 

 

Derby-Treffen nach einigen Jahren

ASV in „Englischer Woche“ vor interessanten Spielen – einige personelle Ausfälle und Fragezeichen, aber auch Rückkehrer

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld darf mit seinen zwei Fußball-Herrenteams vier Tage nach den verlegten Spielen vom 11. Spieltag (am Donnerstag gegen Dormitz und SG Büg/Brand II) schon wieder ran – dieses Mal zeitgleich auswärts jeweils in Derbys. Die „Erste“ gastiert in einem traditionsreichen Duell am Buchauer Berg in Pegnitz und die „Zweite“ (Zehnter in der A-Klasse 4) spielt nur wenige Kilometer entfernt beim Letzten SV Bronn, der vom ehemaligen ASV-Spielertrainer Mehmed Sen (2008 bis 2010, inzwischen 43 Jahre) gecoacht wird.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
10. Spieltag
Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr:
FC Pegnitz - ASV Michelfeld
Nach der Eroberung des ersten Tabellenplatzes (der Zweite SV Moggast hat ein Spiel und einen Punkt weniger) werden die Oberpfälzer beim spiel-, lauf- und kampfstarken Neunten durchaus über 90 Minuten gefordert sein. Vom Stamm fehlen Markus Schäffner, Thomas Hofmann, Lukas Knappik (alle drei verletzt) und Max Zerreis (Studium).

Die Gastgeber (letzte Saison als Aufsteiger Fünfter, nun bereits in der sechsten Saison von Peter Schramm trainiert) haben nach drei Auftaktniederlagen wieder in die Spur gefunden und seitdem 13 Zähler aus sechs Spielen gesammelt. Die geschlossen auftretenden FC-Kicker (beste Torschützen sind aktuell Daniel Stieg mit sechs und Kapitän Matthias Kuboth mit fünf Treffern) konnten in dieser Saison gegen vermeintliche Spitzenteams der Liga gut mithalten und auch schon fleißig punkten.

SR-Einteilung: Norbert Kretschmer (FC Thuisbrunn, Gruppe Fränkische Schweiz).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Sonntag, 13.30 Uhr, Sportheim Michelfeld): Sattler – M. Gsell, Akdemir, N. Metschl, Schwendner, Bauer, Lehner, Kohl, Gropp, Bachmann, Meier, Friedl, Looshorn, Ringler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# A-Klasse 4: FC Pegnitz – ASV Michelfeld 2:7 (Mittwoch, 7. Mai 2014).
# A-Klasse 4: ASV Michelfeld – FC Pegnitz 4:0 (Sonntag, 13. April 2014).
Der FC Pegnitz und der ASV Michelfeld spielten bis einschließlich der Saison 2006/2007 in der damaligen Kreisliga Pegnitzgrund und steigen gemeinsam in die Kreisklasse ab. Danach gab es nur noch wenige Spiele zwischen den beiden ersten Mannschaften.

______________________________________________________________________________

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
10. Spieltag
Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr:
SV Bronn - ASV Michelfeld II
Die Gastgeber, die die letzte Saison als Sechster einen Platz und zwei Punkte vor der ASV-Reserve abschlossen, haben als Tabellenletzter erst drei Zähler aus bisher sechs ausgetragenen Spielen geholt. Mit den Routiniers Christian Oltean (40 Jahre, aktuell zwei Tore, letzte Saison 15 Einschüsse) und Mehmed Sen (40, neun, null) stehen immer noch zwei Akteure im Kader, die den Unterschied ausmachen können.

Bei Michelfeld II sind im Vergleich zum Donnerstag-Spiel gegen Büg/Brand II Benedikt Schindler, Robin Popp, Christof Lindner und Patrick Siegler für Andre Bachmann, Nicolas Bauer, Nico Metschl (alle drei in der „Ersten“) und A-Junior Simon Zerreis im Aufgebot. Im Tor wird dieses Mal Andreas Leissner für Marcel Mlynek stehen. Das Ziel muss lauten, mindestens einen Punkt aus Bronn mitzunehmen – egal in welcher personellen Besetzung, denn in der sehr ausgeglichenen Liga kann fast Jeder Jeden schlagen.

SR-Einteilung: Manfred Drummer (FC Leutenbach, Gruppe Fränkische Schweiz).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Sonntag, 13.30 Uhr, Sportheim Michelfeld): A. Leissner – Al. Trenz, Schindler, F. Ziegler, Popp, Thumbeck, Wöhrl, D. Siegler, L. Schleicher (?), C. Lindner, Meisel (?), P. Siegler, A. Beyer, F. Rieger.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# A-Klasse 4: SV Bronn – ASV Michelfeld II 0:2 (Sonntag, 2. Juni 2019).
# A-Klasse 4: ASV Michelfeld II – SV Bronn 1:3 (Sonntag, 21. Oktober 2018).
# B-Klasse 4: ASV Michelfeld II – SV Bronn 2:3 (Mittwoch, 6. April 2016).
# B-Klasse 4: SV Bronn - ASV Michelfeld II 5:1 (Sonntag, 23. August 2015).

________________________________________________________________________________________

Update mit Mannschaftsaufgebote und Treffpunkte ASV Michelfeld I/II: Samstag, 5. Oktober, 12 Uhr.

 

 

Michelfeld erobert die Tabellenspitze

Geduldige Gastgeber besiegen sieglosen Letzten klar – solider Pflichtsieg – im Vorspiel ASV-Reserve mit Unentschieden

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Dormitz 4:1 (1:0)
Die sehr heimstarken Oberpfälzer liefen im Vergleich zum letzten Spiel vor vier Tagen mit Silas Looshorn, Simon Schwendner, Thomas Kohl und Devit Akdemir für Markus Schäffner (verletzt), Max Zerreis (privat verhindert), Manuel Lehner und Andre Bachmann (beide zunächst auf der Ersatzbank) auf. Die Gäste aus der Region Neunkirchen am Brand veränderten ihre Startelf nach der 3:1-Niederlage beim SV Moggast auf zwei Positionen.

Die Gastgeber agierten mit einer hohen Ballbesitzquote und brauchten bis drei Minuten vor der Halbzeitpause, ehe Thomas Kohl am Fünfmeterraum nach einem Pfostentreffer von Paul Gropp zum 1:0 abstaubte. Davor vergaben Thomas Hofmann auf Linksflanke von Daniel Meier (14.), Thomas Kohl in halbrechter Position im Sechzehner (Torhüter Andreas Schulz lenkte den Ball noch zum Eckball, 30.) und Daniel Meier von der Strafraumgrenze aus (ans Außennetz, 32.) drei Chancen. Dormitz verteidigte mit acht Mann, zeigte aber mit einigen guten Kickern bei Kontern durchaus vielsprechende Ansätze. Bei einer gefährlichen Einschusschance am Fünfmeterraum wehrte ASV-Torhüter Stefan Sattler aufmerksam ab (19.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis 22 Minuten vor Schluss, ehe die dominanten ASV-Kicker per berechtigten Foulelfmeter und kurz darauf mit einem schön herausgespielten Treffer ein eindeutiges Ergebnis herausschossen. Zunächst wurde ein 18-Meter-Fresitoß von Christian Ringler geblockt (54.) und einige ASV-Akteure verzettelten sich in mehreren Situationen vor dem gegnerischen Tor in Einzelaktionen. Nach einem Foul an den frei auf das Tor zulaufenden Thomas Kohl (der Keeper erhielt dafür die Gelbe Karte) verwandelte Spielertrainer Christian Ringler vom Punkt souverän (68.). Fünf Minuten später legte der eingewechselte Andre Bachmann auf Thomas Kohl quer und dieser lochte halblinks im Strafraum zum 3:0 ein. Paul Gropp zielte auf Zuspiel von Daniel Meier über die Latte (77.). Auf der anderen Seite ließ der FC Dormitz, der unkompliziert nach vorne spielte, in Minute 78 eine Großchance frei vor dem ASV-Tor aus. ASV-Mittelfeldspieler Thomas Hofmann wurde in Minute 82 mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt. Die tapferen Gäste verdienten sich den Ehrentreffer durch den eingewechselten Bastian Mages per Abstauber (ASV-Keeper Sattler wehrte unmittelbar davor einen Schuss aus halblinker Position ab, 81.), sorgten aber per Eigentor kurz vor dem Abpfiff selbst für den Endstand. Michael Popp lenkte einen Schuss von ASV-Stürmer Daniel Meier (halblinks im Sechszehner in Richtung langes Eck, 89.) in die eigenen Maschen.

Der neue Spitzenreiter ASV Michelfeld (ein Spiel und einen Punkt mehr als der Zweite SV Moggast) gastiert am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr in einem interessanten Derby beim Neunten FC Pegnitz. Das „Tabellenschlusslicht“ FC Dormitz (weiterhin nur ein Zähler) erwartet zeitgleich den punktgleichen Vorletzten ASV Herpersdorf zu einem wichtigen Kellerduell um den Klassenerhalt.

SR: Savas Boz (Türkisch Röthenbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Zuschauer: 90.
Tore: 1:0 (42.) Thomas Kohl, 2:0 (68., Foulelfmeter) Christian Ringler, 3:0 (73.) Thomas Kohl, 3:1 (80.) Bastian Mages, 4:1 (89., Eigentor) Michael Popp.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Gelbe Karten: Dressel, Schulz, Meingast (alle FC Dormitz).
Torchancenverhältnis: 9:3.
Eckballverhältnis: 6:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (74. Gropp), Akdemir (46. Lehner), Schwendner, Kohl (74. Bauer), Hofmann (82. Kohl), Friedl (81. Akdemir), M. Gsell, Meier, Ringler, Gropp (62. Bachmann). Nicht eingesetzt: Mlynek, A. Leissner (ETW).
FC Dormitz (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Schulz – Massicot (65. Kugler), M. Staudinger, Bozsik, M. Popp, Rüth (69. Mages), Jellen, Dressel, Tiltsch, Hölter (62. Prokopy), Meingast. Nicht eingesetzt: Koch.

_________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Vier Fotos davon sind seit Donnerstag, 3. Oktober, 21.45 Uhr hier zu besichtigen.

[Fotos: Ralph Strobl].
_____________________________________________________________________________

Unentschieden im Abstiegskampf
Michelfeld II mit Chancenplus, Gäste nutzten Fehler – beide Teams hätten Spiel gewinnen können

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SF-FC Büg/TSV Brand II 2:2 (1:1)
Die Hausherren, die vor dem Anstoß als Zehnter punktgleich mit dem Relegationsplatz zwölf waren, setzten in diesem wichtigen Spiel zwei Kicker vom Kreis der „Ersten“ und zwei A-Junioren ein. Die Gäste-SG aus der Marktgemeinde Eckental hatten (wie im letzten Spiel) zwei Stammspieler vom Kreisligisten TSV Brand dabei.

Die Gastgeber zeigten nach dem frühen und vermeidbaren Rückstand gute Moral und Spielfreude, glichen relativ schnell aus und hätten aufgrund einiger guter Torchancen schon vor der Halbzeitpause die Führung verdient gehabt. Nach einem ersten  Warnschuss von Lukas Schleicher (7.) leisteten sich die Gastgeber in der Mitte der eigenen Spielhälfte einen Abspielfehler in die Füße des Gegners, daraufhin lief der auf der rechten Seite freigespielte Stephan Jäger schnurstracks Richtung ASV-Tor und überwand den ASV-Torhüter Marcel Mlynek mit einem Kullerball, der direkt auf ihn eher unplatziert abgefeuert wurde (8.). Die einige Male früh anlaufenden Gäste verzeichneten zwischenzeitlich gute Chancen durch Stephan Jäger (12.) und Timo Schroft (33.), doch die insgesamt gut disponierten Gastgeber belohnten sich in der ersten Halbzeit durch das Auslassen von einigen tollen Einschussmöglichkeiten (Bauer/14. und 45.+2, Bachmann/26., Siegler/34.) nur teilweise: Einen 17-Meter-Schuss von Nicolas Bauer wehrte der Gäste-Keeper noch ab, doch der aufmerksame Marco Wöhrl staubte am Fünfmeterraum zum 1:1 ab (19.).

Nach dem sehenswert herausgespielten 2:1 Mitte der zweite Halbzeit fühlte sich die ASV-Reserve wohl schon auf der Siegerstraße, denn den gut dagegenhaltenden Gäste gelang per zu verhindernden Kopfball nach einer Linksflanke noch der Ausgleich. Zunächst trafen die Gäste aus 19 Metern die Latte (49.) und Bauer scheiterte frei am Fünfmeterraum am SG-Keeper Goblirsch (55.). Daniel Siegler passte super auf den halblinks durchstartenden Lukas Schleicher und dieser vollstreckte flach ins lange Eck (64.). Die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen und der halblinks frei stehende Kevin Körner zielte knapp am langen Eck vorbei (69.). Auf der anderen Seite fehlte bei einem Bauer-Schuss in Richtung kurzes Eck ebenfalls nicht viel (72.). Neun Minuten vor Schluss flankte Marco Elm von links nach innen und Stephan Jäger köpfte klasse am Fünfmeterraum zum 2:2 ein – der Ball konnte weder von ASV-Torhüter noch von einem Abwehrspieler geklärt beziehungsweise verteidigt werden, was durchaus möglich gewesen wäre. In der Nachspielzeit verschossen die Gastgeber einen Elfmeter (nach einen klaren Foul an Nicolas Bauer im Sechzehner zielte Julian Thumbeck scharf, aber nicht platziert genug, so dass der Gäste-Torhüter den Ball abwehren konnte) und auf der anderen Seite rettete ein ASV-Spieler auf der Torlinie bei einem Schuss in Richtung leeres Tor (90+4).

Der ASV Michelfeld II (weiterhin Zehnter, mit acht Punkten aus acht Spielen einen Zähler vor dem Relegationsplatz) spielt am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr beim Tabellenletzten SV Bronn (drei Zähler) um beiderseits drei richtungsweisende Punkte. Die SG SF-FC Büg/TSV Brand II (unverändert Achter, jetzt zehn Zähler aus acht Spielen) hat bereits am Samstag, 5. Oktober um 13 Uhr Heimrecht im Derby gegen den Siebten ASV Herpersdorf II (zwölf Punkte).

SR: Gerhard Friedrich (SV Ermreuth, Gruppe Forchheim).
Zuschauer: 30.
Tore: 0:1 (8.) Stephan Jäger, 1:1 (19.) Marco Wöhrl, 2:1 (64.) Lukas Schleicher, 2:2 (81.) Stephan Jäger.
Besondere Vorkommnisse: (90.+1) Julian Thumbeck (Michelfeld) scheitert mit Foulelfmeter an Torhüter Simon Goblirsch.
Gelbe Karten: Bachmann, D. Siegler, A. Leissner (alle ASV Michelfeld II); Elm (SG SF-FC Büg/TSV Brand II).
Torchancenverhältnis: 10:7.
Eckballverhältnis: 2:0.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – D. Siegler (38. F. Rieger), F. Ziegler, Al. Trenz (2. Meisel), A. Beyer, N. Metschl, Wöhrl (76. L. Schleicher), L. Schleicher (70. Bachmann), Bauer, Thumbeck, Bachmann (61. D. Siegler). Nicht eingesetzt: S. Zerreis, A. Leissner (ETW).

SG SF-FC Büg/TSV Brand II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Goblirsch – Weigl, Siebenkäs, Franke, D. Kohl (80. St. Jäger), T. Schroft, D. Walter,  Elm, St. Jäger (57. Holzmann), Körner (87. Fischer), Tschumak. Nicht eingesetzt: Streitferdt (ETW).


 

 

Sprung an Tabellenspitze möglich

Zweiter Michelfeld erwartet erstmals den noch sieglosen Tabellenletzten – Gäste-Spielertrainer aus Ungarn mit Regionalliga-Erfahrung

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld trägt mit seinen zwei Fußball-Herrenteams am „Tag der Deutschen Einheit“ zwei Heimspiele aus, da beide Mannschaften in eineinhalb Wochen am eigenen Kirwa-Wochenende diese verlegen wollten. Die „Erste“ trifft auf einen Gegner aus mehr als 45 Kilometer Entfernung (Region Neunkirchen am Brand, rund fünf Kilometer von Hetzles entfernt) und die „Zweite“ (Zehnter in der A-Klasse 4) hat den unberechenbaren Achten SG SF-FC Büg/TSV Brand II zu Gast.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Dormitz
Die Oberpfälzer (22 Punkte) können mit dem sechsten Heimsieg im sechsten Auftritt zu Hause den bisherigen Spitzenreiter SV Moggast (24) überholen, auch wenn dieser dann ein Spiel weniger ausgetragen hat. Vom ASV-Stamm fehlen dieses Mal Kapitän Markus Schäffner (Schulter ausgekugelt am Sonntag gegen Hiltpoltstein und in der 89. Minute ausgewechselt), Max Zerreis, Lukas Knappik, Robin Popp (Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk am 25. September) und eventuell Silas Looshorn (voraussichtlich noch im Urlaub).

Die Gäste, die in der vergangenen Saison mit 44:73 Toren und 33 Punkten Elfter wurden, haben mit Spielertrainer Levente Bozsik (39, in jungen Jahren bei Union Berlin, SC Fortuna Köln, Carl Zeiss Jena, in Finnland und in Zypern aktiv) in seiner zweiten Saison erst einen Zähler aus acht Spielen geholt. Am vergangenen Sonntag beim Ersten SV Moggast stand es zur Halbzeit 1:1, ehe zwei späte Gegentore (84., 88.) eine 3:1-Niederlage besiegelte.

SR-Einteilung: Savas Boz (Türkisch Röthenbach, Gruppe Pegnitzgrund).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld (Treffpunkt. Donnerstag, 13 Uhr, ASV-Sportheim Michelfeld): Sattler – M. Gsell, Akdemir, N. Metschl, Schwendner, Hofmann, Lehner, Kohl, Gropp, Bachmann, Meier, Friedl, Looshorn (?), Ringler, Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
Es gab noch keine Punktspiele zwischen beiden Vereinen.

____________________________________________________________________________________


A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SF-FC Büg/TSV Brand II
Die Gastgeber sind als Zehnter (sieben Zähler aus sieben Spielen) punktgleich mit dem Relegationsplatz 13 und werden sich deshalb entsprechend darauf vorbereiten, zu Hause gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt etwas Zählbares zu holen. Bernhard Ziegler (Diagnose Kreuzbandriss nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Forth am 22. September), Benedikt Schindler und Andreas Schleicher (beide ebenfalls verletzt) stehen nicht zur Verfügung.

Im 15-Mann-Aufgebot stehen auch die beiden A-Junioren Fabian Rieger und Simon Zerreis sowie erstmals in dieser Saison Tobias Meisel.

Die SG Büg/Brand II (Achter mit neun Punkten, vergangene Saison Neunter in der A-Klasse 2) hat nach einem Fehlstart mit dem letzten Platz am 15. September die letzten zwei Spiele (gegen den ASV Pegnitz II mit 6:1 und in Elbersberg 1:3) gewonnen – allerdings mit legaler (gemäß BFV-Spielordnung) personeller Unterstützung von einigen Stammspielern des Kreisligisten TSV Brand. Man darf gespannt sein, wen das Spielertrainer-Duo Daniel Walter/Sebastian Holzmann dieses Mal nominiert.

SR-Einteilung: Gerhard Friedrich (SV Ermreuth).

Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Donnerstag, 11.50 Uhr, ASV-Sportheim Michelfeld): Mlynek – Al. Trenz, F. Ziegler, Thumbeck, Wöhrl, D. Siegler, L. Schleicher, Bauer, Bachmann, Meisel, P. Siegler (?), A. Beyer (?), F. Rieger, S. Zerreis, A. Leissner (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
Es gab noch keine Punktspiele zwischen beiden Teams.


Michelfeld bleibt unverändert oben dran

ASV holt eindrucksvoll fünften Sieg im fünften Heimspiel – nach fünftes „zu Null“ im neunten Saisonspiel weiterhin Zweiter - HSV nur mit wenigen Chancen

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
9. Spieltag
Sonntag, 29. September 2019, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Hiltpoltstein 5:0 (1:0)
Die Gastgeber liefen nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag beim ASV Forth (3:0) mit Paul Gropp und Daniel Meier für Thomas Kohl (zunächst auf der Ersatzbank) und Silas Looshorn (im Urlaub) in der Startelf auf. Hiltpoltstein, letzte Saison noch Tabellenzweiter, begann dieses Mal mit Frank Gebhardt für Jonathan Vetter.

Die Gastgeber kontrollierten bereits in der ersten Halbzeit weitestgehend das Geschehen und nutzten eine von vier Torchancen durch den pfeilschnell durchlaufenden Paul Gropp (auf Steilpass von Thomas Hofmann) zur Halbzeitführung. Die Nummer elf der Gastgeber umkurvte dann in freier Position halblinks im Strafraum noch den Torhüter und schob den Ball ins lange Eck: 1:0 (33.). Davor vergaben beide Teams jeweils eine Chance: Eine Rechtsflanke von Andre Bachmann konnte Mittelstürmer Daniel Meier am Fünfmeterraum (noch von einem Abwehrspieler bedrängt) nicht im Kasten unterbringen (4.) und auf der anderen Seite wurde ein 15-Meter-Schuss von Torjäger Stephan Escherich noch zum Eckball abgeblockt (15.). Michelfeld hätte schon vor der Pause das Ergebnis erhöhen können, doch Daniel Meier verlängerte eine Bachmann-Flanke knapp am langen Eck vorbei (35.) und auf eine Meier-Flanke vergab Markus Schäffner die Einschussgelegenheit im Strafraum (38.). Der „HSV“ war immerhin noch zwei Mal in Person von Tor-Knipser Stephan Escherich gefährlich, doch ASV-Torhüter Stefan Sattler hielt sicher (41.) und wehrte zum Eckball ab (45.).

In den zweiten 45 Minuten gelang dem kurz vor der Halbzeit eingewechselten Thomas Kohl ein lupenreiner Hattrick und weitere hochkarätige Möglichkeiten auf noch mehr Tore wurden vergeben. Kohl flankte überlegt von  rechts nach innen und Meier bombte die Vorlage am Fünfmeterraum zum richtungsweisenden 2:0 unter die Latte (48.). Nach Foul von Torhüter Janosch Weidl an Kohl gab es Elfmeter und Weidl parierte den halbhoch links und scharf geschossenen Ball stark (57.). Aber schon zwei Minuten später flankte Gropp von rechts und Kohl staubte zum 3:0 ab. Gropp traf aus 18 Metern die Latte (63.) und eine Rechtsflanke von Gropp konnte Kohl am Fünfmeterraumeck beinahe per Kopf im Netz versenken (72.). Die Gäste kombinierten teilweise gefällig und ASV-Torhüter Stefan Sattler lenkte einen gefährlichen 17-Meter-Schuss von Lukas Müller mit den Fingerspitzen noch über die Latte zum Eckball (74.). Die heimstarken Michelfelder blieben bis zum Abpfiff „on fire“. Der schön freigespielte Thomas Kohl ließ auch noch den Torhüter aussteigen und lochte zum 4:0 ein (82.). In der Schlussminute wurde Gropp knapp im Sechzehner gefoult und dieses Mal trat Thomas Kohl vom Punkt an: Der 33-jährige Routinier verwandelte konsequent zum 5:0-Endstand.

Der ASV Michelfeld (unverändert Zweiter mit nun 23:7 Toren und 22 Punkten) erwartet bereits am Donnerstag, 3. Oktober um 15 Uhr den Tabellenletzten FC Dormitz (erst ein Zähler aus neun Spielen) zu einem vorverlegten Spiel vom 13. Oktober (elfter Spieltag) und gastiert am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr in einem Derby beim Neunten FC Pegnitz. Der SV Hiltpoltstein (jetzt Elfter mit elf Punkten) empfängt am 6. Oktober den Drittletzten FC Betzenstein (vier).

SR: Karl-Heinz Grollmisch (FV Vilseck, Gruppe Amberg).
Zuschauer: 130.
Tore: 1:0 (33.) Paul Gropp, 2.0 (48.) Daniel Meier, 3:0 (59.) Thomas Kohl, 4:0 (82.) Thomas Kohl, 5:0 (90., Foulelfmeter) Thomas Kohl.
Besondere Vorkommnisse: (57.) Paul Gropp (Michelfeld) scheitert mit Foulelfmeter an Torhüter Weidl.

Torchancenverhältnis: 11:4.
Eckballverhältnis: 5:7.
Gelbe Karten: Bachmann (ASV Michelfeld); Gebhardt, Müller (beide SV Hiltpoltstein).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – M. Zerreis, Schäffner (89. Bachmann), Bachmann (56. Gropp), Lehner (63. Akdemir), T. Hofmann, Friedl (77. Lehner), M. Gsell, Meier (63. Bauer), Ringler, Gropp (39. Kohl). Nicht eingesetzt: Knappik, A. Leissner (ETW).

SV Hiltpoltstein (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Weidl – Kehm, Müller, Gebhardt (60. Leibold), Spörl, Ruppert, An. Friedrich (46. Meidl), Niehaus, Tillmann, Escherich (77. M. Fritzsche), M. Fritzsche (62. An. Friedrich). Nicht eingesetzt: Petruta.

__________________________________________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 30 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Vier Fotos davon sind seit Sonntag, 29. September, 21.45 Uhr hier zu besichtigen.



[Fotos: Ralph Strobl].

 

 

 

Zusätzliche Informationen