Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

Verdiente Derbyniederlage, aber zu hoch

Michelfeld II verliert beim Tabellennachbarn FC Pegnitz II – ASV-Leistung nur 30 Minuten in der zweiten Halbzeit akzeptabel

Pegnitz/Michelfeld (obl)
B-Klasse 4 Erl./Peg. (Herren),
30. Spieltag,
Freitag, 2. Juni, 19 Uhr:
FC Pegnitz II - ASV Michelfeld  II 5:0 (3:0)
Bei den Gastgebern, die das Hinspiel am 5. März mit 4:2 in Michelfeld verloren, fehlte Torjäger Robin Besold (19 Spiele/17 Tore), aber FC-Legende Erich Späth (53) war ebenso dabei wie sein Sohn Fabian Späth (25, Erste-Mannschaft-Spieler) und A-Junior Christopher Greiner. Auf ASV-Seite fehlten sieben Stammspieler, so dass einige AH-Spieler aushalfen beziehungsweise reaktiviert werden mussten.

Die erste Chance hatte der Tabellenfünfte aus Michelfeld, doch Tobias Meisel köpfte eine Lungershausen-Flanke über das Tor (5.). Die einfach und konzentriert spielenden Gastgeber verzeichneten zwei gefährliche Distanzschüsse (9., 12.), ehe sie in Minute 15 per berechtigten Handelfmeter mit 1:0 in Führung gingen: Fabian Späth traf vom Punkt. Den möglichen Ausgleich verpasste Sven Lungershausen, der eine Freistoßflanke von Benedikt Schindler knapp am Tor vorbeiköpfte (26.). Die Gastgeber waren vor der Kiste zielsicherer: Felix Röhrich überlistete den zu weit vor dem Kasten stehenden ASV-Keeper Andreas Leissner mit einem platzierten 25-Meter-Schuss in den Winkel zum 2:0 (32.) und der von Fabian Späth mit einem Diagonalpass freigespielte Christopher Greiner vollstreckte halblinks im Strafraum unhaltbar in Richtung langes Eck zum 3:0-Halbzeitstand (41.).

In der zweiten Halbzeit zeigte die ASV-Reserve eine Reaktion auf die insgesamt eher unterdurchschnittliche Leistung im ersten Durchgang, konnte sich aber nicht mit einem Tor (das verdient gewesen wäre) belohnen. Sven Lungershausen (50.), Christian Aron (59.), Bernhard Ziegler (67., 73.) und Benedikt Schindler (72.) brachten das Runde nicht im Eckigen unter. Nach rund 30 ordentlichen bis guten Minuten, aber ohne eigenen Treffer, ließ auf Gäste-Seite 15 Minuten vor Schluss beim klaren 3:0-Rückstand die Konzentration nach. Die Pegnitzer, die zwischenzeitlich auch vier gute Torchancen nicht nutzen konnten (64., 71., 72., 78.), schrauben das Resultat in den Schlussminuten noch auf 5:0 – was beim Lesen des nackten Ergebnisses nicht dem kompletten Spielverlauf entspricht. Christopher Greiner auf Vorlage von Lukas Trassl beim 4:0 (88.) und Lukas Trassl (als Stürmer, normalerweise Torhüter der „Ersten“ in der A-Klasse) nach Flanke von Daniel Stieg in Minute 89 hatten wenig Mühe, jeweils schön freigespielt und ungedeckt zu treffen.

Der FC Pegnitz II (letzte Saison Dritter) schließt diese Saison mit 46 Punkten auf Rang sechs ab. Der ASV Michelfeld II beendet nach Platz fünf in der vergangenen Spielzeit diese Runde wieder als Fünfter – dieses Mal mit 47 Punkten, hinter den vier ersten Mannschaften aus Büg, Auerbach, Hedersdorf und Pettensiedel.

SR: Manuel Hofmann (SV Neuhaus/Rothenbruck, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 20 (davon fünf aus Michelfeld).
Chancenverhältnis. 11:7.
Eckballverhältnis: 1:4.

T: 1:0 F. Späth (15./HE), 2:0 Röhrich (32.), 3:0 C. Greiner (41.), 4:0 C. Greiner (88.), 5:0 Trassl (89.).
Gelbe Karten: A. Beyer, B. Ziegler, P. Poerschke, R. Tetzeli von Rosador (alle ASV Michelfeld II).

FC Pegnitz II: Preiss - Kastner, Niakate (79. Röhrich), Röhrich (46. Trassl), E. Späth, Roder, D. Stieg (46,. M. Diersch), C. Greiner, F. Späth (45./+1 A. Meyer), Huttarsch, Kane (79. D. Stieg).
ASV Michelfeld II:  A. Leissner - P. Poerschke (23. Voh), A. Beyer (66. P. Poerschke), Meisel, Lungershausen, D. Rupprecht (67. Tetzeli von Rosador), Tetzeli von Rosador (23. Schindler), Aron, M. Trenz (29. Born), W. Trenz (66. M. Trenz), B. Ziegler. 

_________________________________________________

Komplette Spielstatistik online: Freitag, 2. Juni, 22 Uhr.
Ausführlicher Spielbericht online: Freitag, 2. Juni, 23.45 Uhr.

 

 

Zusätzliche Informationen