Michelfeld setzt Siegesserie fort

Gute ASV-Auswärtsleistung mit sechs Toren – mindestens ein Klassenunterschied

Bieberbach/Michelfeld (obl)
A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
3. Spieltag
Sonntag, 25. August 2013, 15 Uhr
SV Bieberbach - ASV Michelfeld 1:6 (0:3)
Bei den Gastgebern standen im Vergleich zur Vorwoche Stefan Ebenhack und Spielertrainer Klaus Krügel in der Startelf. Beim ASV begannen diesmal Silas Looshorn, Sebastian Böhm und Michael Gradl. Vor 17 Jahren duellierten sich beide Vereine noch in der Bezirksliga – am Sonntag bei Dauerregen nun drei Ligen tiefer.

Die ASV-Kicker gingen voll konzentriert in die Partie und stellten mit drei Toren in der ersten 17 Minuten schon frühzeitig die Weichen auf Sieg. Dominik Maier eröffnete mit einem satten 17-Meter-Schuss den Torreigen (4.). Das 0:2 (10.) war klasse herausgespielt als Lungershausen von links flankte und Sebastian Böhm am Fünfmeterraum nur noch einzuschieben brauchte. Beim 0:3 ging ein schöner und schneller Spielzug über Michael Gradl und Sven Lungershausen voraus. Jürgen Born wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Gefoulte verwandelte selbst den vertretbaren Elfmeter zum 0:3 (17.). Bieberbach operierte auf dem relativ kleinen Platz mit langen Bällen und hatte zwischenzeitlich durch Mario Walz (13.) und Klaus Krügel (28.) zwei Fernschusschancen, die allerdings der gute ASV-Keeper Florian Lindner parierte. Die starke spielerische und läuferische Vorstellung der Michelfelder hätte in der ersten Halbzeit noch mehr Tore verdient gehabt. Böhm (21.), Gradl (25.), Maier und Devit Akdemir (41.) ließen tolle Chancen aus.

Nach dem Seitenwechsel machten die klar besseren Gäste den Sack mit drei weiteren Toren relativ schnell zu. Auf das 0:4 (53.) durch einen abgefälschten 18-Meter-Freistoß von Maier folgte das 0:5 (55.) durch einen 17-Meter-Schuss von Kohl. Das 0:6 (66.) könnte man dem Torkonto von Sebastian Böhm zuschreiben, der fast von der rechten Torauslinie scharf auf das Tor schoss. Der Rettungsversuch von SV-Verteidiger Matthias Gemählich am Fünfmeterraum landete im eigenen Kasten. Das Spiel war spätestens Mitte der zweiten Halbzeit entschieden, doch die klar unterlegenen Bieberbacher wehrten sich wenigstens in den Zweikämpfen. Michelfeld spielte weiterhin konsequent nach vorne und hätte mit etwas mehr Konzentration und Übersicht noch das ein oder andere Tor nachlegen können. Bieberbachs Spielertrainer Klaus Krügel sah fünf Minuten vor Schluss nach wiederholtem Reklamieren die Gelb-Rote Karte vom nicht überzeugenden Schiedsrichter. Die Gastgeber erzielten in der 87. Minute den 1:6-Ehrentreffer durch Co-Spielertrainer Sebastian Vollmeier auf Zuspiel von Marco Walz. Dies war das erste Gegentor des ASV Michelfeld im dritten Saisonspiel.

Der SV Bieberbach (jetzt Zehnter) gastiert am Sonntag, 1. September um 15 Uhr beim TSV Elbersberg. Der Tabellenführer ASV Michelfeld erwartet am zeitgleich den Dritten FC Thuisbrunn.

SR: Hubert Sternkopf (DJK Neuhaus/Opf., Gruppe Weiden).
Z.: 50.
T.: 0:1 Maier (4.), 0:2 Böhm (10.), 0:3 Born (17./FE), 0:4 Maier (53.), 0:5 Kohl (55.), 0:6 Böhm (66.), 1:6 Vollmeier (87.).
Gelbe Karten: M. Roppelt (SV Bieberbach); S. Looshorn (ASV Michelfeld).
Gelb-Rote Karte: Krügel (SV Bieberbach, Reklamieren , 85.).
Ecken: 8:2.
SV Bieberbach (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): Frühbeißer – Wölfel (46. J. Roppelt), Gemählich, Walter, Fett, Ebenhack (66. Hutzler), Vollmeier, M. Roppelt, Förtsch, Krügel, M. Walz (60. Kral). ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen, mit Rückwechsel): F. Lindner – A. Beyer Knappik, Schwendner, Kohl, S. Looshorn (81. B. Ziegler), S. Böhm (27. Lehner), Maier, Born, M. Gradl, Lungershausen (41. D. Akdemir).


alt

ASV-Mittelstürmer Jürgen Born (links, verdeckt) verwandelte in der 17. Minute mit seinem siebten Saisontor im dritten Saisonspiel einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0.

alt

Viele der Zuschauer verfolgten das Spiel bei Dauerregen von der überdachten Sportheim-Terrasse aus unmittelbar am Spielfeld.

alt

Der Co-Spielertrainer des gastgebenden SV Bieberbach Sebastian Vollmeier (am Ball) stellte mit seinem fünften Saisontor zum 1:6 (87.) den Endstand her.

[Eine Bildergalerie mit zwölf Fotos ist unter www.anpfiff.info einsehbar].

____________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
3. Spieltag
Sonntag, 25. August, 13.15 Uhr
SG Bieberbach/Bärnfels II – ASV Michelfeld II 2:1 (1:0)

Die Heimelf, die wie die ASV-Reserve nach zwei Spielen null Punkte vorzuweisen hatte, ging bei Dauerregen in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Im Anschluss an einen Eckball gelangte der Ball zu Christian Körber, der ungedeckt aus sechs Metern den Ball ins Michelfelder Tor schoss. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, da sich beide Teams leistungsmäßig auf Augenhöhe begegneten. Dabei hatten die Gäste aber drei gute Torchancen, die sie allerdings nicht verwerten konnten: Nach einer Plischka-Ecke strich ein Klinner-Kopfball am langen Eck vorbei (28.) In der 39. Minute spielte Daniel Rupprecht auf Marco Plischka, doch 15 Meter vor dem Tor zögerte er etwas mit dem Abschluss bei freier Schussbahn, so dass der Bieberbacher Johannes Roppelt den Ball noch zur Ecke abblocken konnte. Zwei Minuten später flankte Rupprecht von links scharf nach innen, doch Plischka (von einigen Gegenspielern bedrängt) brachte den Ball am Fünfmeterraum nicht im Kasten unter.

In der zweiten Halbzeit musste eine Standardsituation für den 1:1-Ausgleich herhalten. Armin Buchmann versenkte einen 25-Meter-Freistoß direkt und fulminant ins Tor. Nach diesem Treffer waren die Michelfelder, die sich in der zweiten Halbzeit spielerisch steigerten, dem 1:2 näher als die Gastgeber. Daniel Rupprecht zielte von der linken Seite knapp am langen Eck vorbei (65.) und Thommy Bayer scheiterte halblinks im Strafraum am Torhüter, der den Schuss mit dem Fuß abwehrte (69.). Die sehr verbesserungswürdige Chancenauswertung aus dem Spiel heraus rächte sich, denn die Heimelf erzielte mit ihrer zweiten klaren Torchance in 90 Minuten den schmeichelhaften Siegtreffer: Nach einer Rechtsflanke traf Philipp Hollfelder mit einem Klasse-Kopfball ins lange und obere Kreuzeck unhaltbar zum 2:1 (76.). Die Bemühungen der ASV-Reserve, noch zum Ausgleich (der mehr als verdient gewesen wäre) zu kommen, waren nicht von Erfolg gekrönt. Ein 20-Meter-Schuss von Kapitän Florian Denk in der zweiten Nachspielminute flog knapp am rechten Kreuzeck vorbei.

Die ASV-Reserve hat zwar nach drei Spielen null Punkte auf dem Konto, aber die Leistungskurve zeigt von Spiel zu Spiel nach oben. Im nächsten Spiel gegen den Tabellenachten FC Thuisbrunn II (bisher ein Sieg und zwei Niederlagen) am Sonntag, 1. September um 13 Uhr könnte es mit dem ersten kleinen oder großen Erfolgserlebnis klappen. Ein Unentschieden oder ein Sieg ist möglich.

SR: Peter Schmitt (Gräfenberg, SpVgg Heroldsbach/Thurn).
Z: 20.
Tore: 1:0 Körber (3.), 1:1 Buchmann (63.), 2:1 Hollfelder (76.).
Gelbe Karten: M. Brendel, Körber (SG Bieberbach/Bärnfels II); T. Bayer, Buchmann (beide ASV Michelfeld II).
SG Bieberbach/Bärnfels II: A. Lang - J. Roppelt, Vogel, Distler, Körber, Switty, S. Gmelch, Wendler, Kral, M. Brendel, Hollfelder. Auswechselspieler: C. Müller, T. Maier, Meis.
ASV Michelfeld II (in Klammern: Erste Auswechslung/mit Rückwechseln). Failner - W. Trenz (19. D. Rupprecht), Schmiedl, Buchmann, M. Trenz, Kraus, Plischka, Meisel, C. Trenz (19. Klinner), Rösner (36. T. Bayer), F. Denk.



 

Zusätzliche Informationen