Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B1-, B2-, D1-, D2-, E-, F- und G-Junioren in der Herbstrunde 2020: Siehe bfv.de. [G-Junioren: Nur Turniere].

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

Der Mitgliedsbeitrag wird zu gleichen Teilbeträgen zwei Mal im Jahr (im Februar und im August) als "Halbjahres-Mitgliedsbeitrag" per Lastschrift abgebucht.
________________________________________________________

Seit Mittwoch, 8. Juli:
Gemäß Beschluss der Bayerischen Staatsregierung vom Dienstag, 7. Juli (Kabinetts-Sitzung mit anschließender Pressekonferenz) gilt folgendes: Fußball-Training (mit Körperkontakt) in Bayern ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird - siehe Update BFV-Leitfaden.

Seit Mittwoch, 29 .Juli (bis einschließlich Freitag, 18. September):
Fußball-Freundschaftsspiele ("Trainingsspiele ohne Zuschauer") im Bundesland Bayern sind zugelassen. Dabei sind der BFV-Leitfaden und ein Hygienekonzept zu beachten.

Seit Samstag, 19,. September:

Fußball-Wettkampfspiele(Punkt und Pokalspiele mit 200 Stehplatz- bzw. 400 Sitzplatz-Zuschauer) im Bundesland Bayern sind zugelassen. Dabei sind der BFV-Leitfaden und ein Hygienekonzept zu beachten.


 

 


 


 

 

 

ASV-Arbeitssieg auswärts an der Kirwa

Kreisliga-Absteiger Michelfeld bleibt nach Sieg oben dran  -  Sorgenfreier Aufsteiger Thuisbrunn glich zwischenzeitlich aus - ASV-Reserve verliert auswärts

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
20. Spieltag
Sonntag, 11. Oktober, 15 Uhr:
FC Thuisbrunn - ASV Michelfeld 1:2 (0:1)
Bei den Gastgebern aus dem Gräfenberger Stadtteil standen dieses Mal Spielertrainer Steffen Staudinger und Max Prütting für Lukas Hofmann (Ersatzbank) und Patrick Gall in der Startelf. Der ASV aus der Oberpfalz begann im Vergleich zur Vorwoche mit Simon Schwendner für Markus Schäffner (zunächst Ersatz) und Thomas Kohl sowie Nico Metschl fehlten weiterhin verletzungsbedingt.

Die Gäste legten zielstrebig los und hatten durch einen 17-Meter-Flachschuss von Mittelstürmer Daniel Meier (auf Zuspiel von Max Zerreis), der knapp rechts am Pfosten vorbeizischte, gleich die erste Torchance (3.). Michelfeld ging durch einen technisch genialen Flachschuss aus 15 Metern halbrechter Position mit dem linken Fuß ins lange Eck von Torjäger Paul Gropp (neuntes Saisontor) in der ersten Viertelstunde verdient mit 0:1 in Führung, konnten aber nicht den beruhigenden zweiten Treffer nachlegen. Thuisbrunn verzeichnete trotz einiger Torannäherungen nur eine notierenswerte Torchance in den ersten 45 Minuten: Tobias Prieß probierte es in der 37. Minute aus 15 Metern, doch der Schuss flog (abgefälscht zum Eckball) knapp rechts am ASV-Tor vorbei.

In der zweiten Halbzeit ließen die Michelfelder von der Spielkontrolle her etwas nach, aber der Gegner war erst 16 Minuten vor Schluss in der Lage, per Freistoß zum Ausgleich dies zu nutzen. Für Spielertrainer Steffen Staudinger (Oberschenkelprobleme) agierte ab Minute 55 Matthias Escherich im Sturm der Gastgeber. Erst in der 70. Minute musste ASV-Keeper Stefan Sattler eine brenzlige Situation im Strafraum vor einem einschussbereiten FC-Stürmer aufmerksam klären. Vier Minuten später entschied der Schiedsrichter aus seiner Sicht auf ein nicht erlaubtes Handspiel von ASV-Spieler Lukas Knappik  und es gab 22 Meter vor dem ASV-Tor in zentraler Position  einen Freistoß. Max Prütting versenkte die Kugel an der Abwehrmauer vorbei flach rechts unten zum 1:1-Ausgleich. Doch schon eine Minute später gingen die ASV-Kicker in ihrem Kirwa-Spiel auswärts (unterstützt von rund  25 Fans) wieder in Front: Thomas Hofmann passte auf Max Zerreis halblinks auf Höhe des Strafraums und der Defensiv-Spezialist traf aus rund 15 Metern dieses Mal spielentscheidend ins gegnerische Tor: 1:2 (76.). Der knappe Sieg ist aufgrund noch folgender drei Chancen (Lukas Knappik mit Torabschluss/83., elfmeterreife Szene gegen Lukas Knappik/85. abgefälschter 20 Meter-Schuss von Daniel Meier an die Latte/89.) und aufmerksamer Abwehrarbeit nicht unverdient, auch wenn die einminütige Nachspielzeit einige Nerven kostete.

Der FC Thuisbrunn (solider Neunter mit 29 Punkten) gastiert am Sonntag, 18. Oktober um 15 Uhr beim Vorletzten FC Betzenstein. Der ASV Michelfeld (jetzt Dritter, nur noch vier Punkte hinter dem Ersten SV Moggast/zwei Spiele mehr) erwartet am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr den Sechsten SG SV Kleinsendelbach/SV Hetzles (vier Zähler weniger).

SR: Hans Höck (ASV Sassanfahrt/bei Hirschaid).
Zuschauer: 85.
Tore: 0:1 (14.) Paul Gropp, 1:1 (74.) Max Prütting, 1:2 (75.) Max Zerreis.
Besondere Vorkommnisse: Nur eine Gelbe Karte und nur eine Minute Nachspielzeit.
Torchancenverhältnis: 3:6.
Eckballverhältnis: 6:5.
Gelbe Karte: Gropp (ASV Michelfeld).

FC Thuisbrunn (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): R. Nagy – Bening, Schaffer, M. Müller (84. Spiegel), Prütting, An. Hofmann, Prieß, F. Beierlein, C. Kirchner, Staudinger (55. M. Escherich), J. Beierlein. Nicht eingesetzt: D. Hofmann, L. Hofmann, Kirsch (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (71. M. Schäffner), M. Zerreis, Schwendner, Lehner (30. Akdemir/84. Lehner), T. Hofmann, Friedl, Knappik (76. J. Schäffner), Meier, Ringler, Gropp (79. Knappik).

Bilderimpressionen (vier Fotos):



Fotos: Ralph Strobl.

______________________________________________________________________________


Bittere ASV-Auswärtsniederlage im Abstiegskampf
Michelfeld II verliert wichtiges Spiel ohne einige Stammspieler – Sieger Hüttenbach III plötzlich Siebter

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
20. Spieltag
Sonntag, 11. Oktober, 13 Uhr:
SpVgg Hüttenbach III - ASV Michelfeld II 2:1 (2:1)
Bei den Gastgebern saß mit Andre Sischka ein kurzfristiger Neuzugang vom B-Klassisten SV Hiltpoltstein II zunächst auf der Bank und Ex-Bezirksliga-Torjäger Manuel Scharrer (37, zehn Saisontore) stand in der Startelf. Michelfeld II musste in seinem Kirwa-Spiel auswärts auf acht potenzielle Kicker aus diversen Gründen verzichten, so dass sich Trainer Jürgen Born (39) selbst als Auswechselspieler nominierte.

In den ersten 13 Minuten verzeichneten die ASV-Kicker eine Reihe von Torchancen, ehe endlich Andre Bachmann mit einem schönen Schuss aus zehn Metern durch die gegnerischen Abwehrbeine zum 0:1 traf. Das 1:1 erzielte SpVgg-Routinier Manuel Scharrer mit einem Heber aus 20 Metern (32.). ASV-Torhüter Andreas Leissner foulte kurz vor der Halbzeitpause unnötig einen Stürmer im eigenen Strafraum. Es gab die Gelbe Karte und den fälligen Elfmeter verwandelte Stefan Raum zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt zum 2:1 (44.).

In den zweiten 45 Minuten erarbeiteten sich die Kicker um Jürgen Born (der sich in Minute 49 einwechselte) viele gute Chancen. Doch wie schon so oft in dieser Saison (erst 22 Treffer in 16 Spielen) belohnten sich die ASV-Reserve nicht für ihren Aufwand, zumal derzeit ein klassischer „Knipser“ fehlt (bester Torschütze ist derzeit Lukas Schleicher mit fünf Einschüssen), der eine gewisse Anzahl an Toren während der Saison quasi garantiert oder in wichtigen Partien einfach mal einnetzt. In einem hitzigen Spiel mit insgesamt fünf Karten präsentierte sich „HüBa 3“ nicht schlecht, aber Michelfeld II war eigentlich insgesamt besser. Auf ASV-Seite bleibt zu hoffen, dass die personellen Alternativen (qualitativ und quantitativ) schon für das nächste Spiel stärker sind, um nach nun zuletzt drei Niederlagen alsbald im engen Abstiegskampf wieder zu punkten. Bei noch zehn ausstehenden Begegnungen (sechs Heimspiele, vier auswärts) ist zwischen Platz sieben und 14 noch alles möglich. In der vergangenen Saison war der ASV Michelfeld II Siebter und die SG Oberes Pegnitztal II blieb als Zwölfter mit 26 Punkten in der A-Klasse.

Der neue Tabellensiebte SpVgg Hüttenbach III (19 Punkte) gastiert am Sonntag, 18. Oktober um 11.30 Uhr beim Vierten SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II. Der ASV Michelfeld II (14, Vorletzter, nur zwei Zähler hinter dem Relegationsplatz zwölf) erwartet am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr den Dritten 1. FC Hedersdorf.

SR: Savas Boz (Türkisch Röthenbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Zuschauer: 30 (A-Platz).
Tore: 0:1 (13.) Andre Bachmann, 1:1 (32.) Manuel Scharrer, 2:1 (44., Foulelfmeter) Stefan Raum.
Gelbe Karten: Man. Scharrer, Röhrer, Taufer (alle SpVgg Hüttenbach III); A. Leissner (ASV Michelfeld II).
Gelb-Rote Karte: Man. Scharrer (SpVgg Hüttenbach III) wegen Reklamieren (27./90.+4).

SpVgg Hüttenbach III (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mar. Scharrer – F. Laus, Man. Scharrer, F. Noack, St. Raum, Röhrer, P. Raum (87. Eymold), Taufer, Hugel (31. Berghäuser), St. Meier (46. Sischka), Hutzler. Nicht eingesetzt: Schuhmann.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – D. Siegler, M. Gsell, Al. Trenz, A. Beyer, F. Ziegler, Bachmann, F. Rieger (49. Born/80. F. Rieger), Meisel, L. Schleicher, Popp. Nicht eingesetzt:  M. Trenz, S. Zerreis.

(obl/pg)



 

 

Zusätzliche Informationen