Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Herbstrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

Seit Freiag, 13. März (in der Corona-Zeit, vom "'Lockdown" bis zum 1.  Sommervorbereitungsspiel, voraussichtlich Anfang August, der 1. Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld nach der "Pause"):
"Interview der Woche", siehe Artikel unter "Aktuelles".

Seit Freitag, 20. März 2020:
"Einkaufsservice" (in der Corona-Zeit) für Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen . Siehe Informationen im Online-Artikel, Link ->http://www.asv-michelfeld.de/index.php/aktuelles/1252-aktiv-gelebte-solidaritaet

Seit Montag, 11. Mai 2020:
Fußball-Training der Herren-Kicker des ASV Michelfeld maximal in vier Kleingruppen a fünf Personen (gemäß BFV-Leitfaden und Hygiene-Vorschriften).

Ab Montag, 8. Juni 2020:
Gemäß Bayerisches Innenministerium ist Outdoor-Gruppentraining mit maximal 20 Personen erlaubt.

Ab Montag, 22. Juni:
Gemäß Bayerisches Innenministerium ist Outdoor-Gruppentraining ohne eine zahlmäßige Obergrenze erlaubt. Zudem dürfen Umkleide- und Duschräume (unter Einhaltung der Absrtands- und Hygienevorschriften) wieder genutzt werden.

Ab Mittwoch, 8. Juli:
Gemäß Beschluss der Bayerischen Staatsregierung vom Dienstag, 7. Juli (Kabinetts-Sitzung mit anschließender Pressekonferenz) gilt folgendes: Fußball-Training (mit Körperkontakt) in Bayern ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird - siehe Update BFV-Leitfaden.

 

 

 

 

 

Outdoor-Training /Kurse, Pfarrzentrum und Halle

Michelfeld/Auerbach (obl)
Die drei Abteilungen des ASV Michelfeld Fußball, Fasching und Fitness befinden sich derzeit im Stand-by-Modus. Am Rande gibt es auch Neuigkeiten von den Auerbacher Handballern, zumal ein Michelfelder dort im Kader der „Ersten“ steht.

Ab Montag, 22. Juni dürfen die Herrenfußballer des ASV Michelfeld (Zweiter in der Kreisklasse 3 und 13. in der A-Klasse 4 Erlangen /Pegnitzgrund) ihr gemeinsames Training gemäß BFV-Leitfaden (mit Abstands- und Hygieneregeln, ohne Zweikämpfe) ohne eine zahlmäßige Obergrenze durchführen. Vom 8. bis 21. Juni war Gruppentraining nur mit maximal 20 Personen erlaubt. Die am 13. März unterbrochene Saison 2019/20 wird ab 1. September fortgesetzt und soll bis spätestens 30. Juni 2021 (auch mit abschließenden Entscheidungs- und Relegationsspielen) beendet werden. Der erste komplette Spieltag wäre am Samstag/Sonntag, 5./6. September.

Die Junioren-Kicker der SG Auerbach (SV 08 Auerbach plus ASV Michelfeld), die erst am 12. September in die neue Saison 2020/21 starten, pausieren noch und halten sich derzeit individuell fit. Mannschaftstrainings-Einheiten der einzelnen Teams werden im Rahmen der Sommervorbereitungsphase wohl erst ab August angesetzt werden.

Die Wiederaufnahme des normalen Fußball-Trainingsbetriebs (mit Kontakt, also mit Zweikämpfen) ist in Bayern  – gemäß Stufenplan der Bayerischen Staatsregierung – ab dem 20. Juli denkbar, aber noch nicht beschlossen. Demzufolge wären ab diesem Datum (in der Sommervorbereitungsphase, bis zum Re-Start am 1. September) auch Freundschaftsspiele möglich.

Statements

Gemäß Auskunft vom Vorstand Verwaltung des ASV Michelfeld Dieter Hofmann am Freitagabend finden derzeit „keine Indoor-Trainings“ statt. Dies betrifft sowohl das vereinseigene Sportheim in der Langgräfe als auch das Pfarrzentrum St. Otto in Michelfeld (dafür ist die Katholische Pfarrkirchenstiftung zuständig). Die ASV-Tanzgarden der Abteilung Faschingsgesellschaft (FG) trainieren seit einigen Wochen draußen auf einem Sportplatz.

Einige sportliche Angebote der ASV-Abteilung „Fitness“ fanden und finden nun im Freien statt. Laufende Kurse von Übungsleiterin Ingrid Leisner, die aufgrund der Corona-Pandemie Anfang März nicht mehr stattfinden durften, wurden und werden im Außenbereich auf der Terrasse des Pfarrzentrum St. Otto (in Absprache mit dem Pfarrgemeinderat) beendet: Am vergangenen Mittwoch wurde „Bodyfit“ abgeschlossen und ab Donnerstag läuft „Functional Training“ noch fünf Wochen - gemäß BLSV-Richtlinien mit dem erforderlichen Mindestabstand unter den Teilnehmern. „Auf den Toiletten steht Desinfektionsmittel und bei den Teilnehmern ist auch noch eines zur Verfügung. Normalerweise bringen alle ihre Matte selbst mit, wenn ich eine ausgebe, wird diese nach der Stunde desinfiziert. Das gleiche gilt auch für Handgeräte (zum Beispiel Kettlebells)“, teilte Leisner am Samstagabend mit. Sofern es die staatlichen Vorgaben erlauben ist es das Ziel, dass wie gewohnt ab Mitte September die Kurse und weitere regelmäßige sportliche Angebote des ASV Michelfeld (zum Beispiel Kinderturnen) drinnen im Saal des Pfarrzentrums stattfinden können.

Am Freitagvormittag informierte Uwe Lindner, im Auerbacher Rathaus Hauptamtsleiter Grundstücksverwaltung und somit auch zuständig für die städtischen Sporteinrichtungen, über die derzeitige Nutzung der Mehrzweckhalle in der Neuhauser Straße: „Die Helmut-Ott-Halle ist derzeit für den Sportbetrieb noch nicht freigegeben, da sie von der Mittelschule selbst für den Schulunterricht und den anstehenden Abschlussprüfungen benötigt wird. Ab der 27. KW beginnt lediglich der SV 08 Auerbach/Sparte Handball mit dem Training (ausschließlich 1. Mannschaft). In Abstimmung mit der Stadtverwaltung hat sich der Verein ein Hygieneschutzkonzept nach den Vorgaben des Bayer. Landessportverband erstellt und verpflichtet sich auch zu dessen Einhaltung“. Das „Hygieneschutzkonzept“ des SV 08 Auerbach (mit Stand: 6. Juni), das ab 29. Juni der ambitionierte Bezirksoberligist SG Auerbach/Pegnitz umsetzen will, übermittelte am Sonntagvormittag der Spartenleiter der Handballer Norbert Herold. Darin steht unter anderem, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gilt und die Trainingsdauer pro Gruppe auf maximal 60 Minuten begrenzt wird. Alle 60 Minuten wird so gelüftet, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet.

Entsprechend des Rahmenterminplans 2020/21 des Bayerischen Handball-Verbandes (BHV) soll die neue Saison am 1. Oktober beginnen. Der erste Spieltag wäre am Samstag/Sonntag, 3./4. Oktober.

obl.

Zusätzliche Informationen