Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Herbstrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

Seit Freiag, 13. März (in der Corona-Zeit, bis zum 1. Punktspiel der 1. Fußball-Herrenmannschaft des ASV Michelfeld nach der "Pause"):
"Interview der Woche", siehe Artikel unter "Aktuelles".

Seit Freitag, 20. März 2020:
"Einkaufsservice" (in der Corona-Zeit) für Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen . Siehe Informationen im Online-Artikel, Link ->http://www.asv-michelfeld.de/index.php/aktuelles/1252-aktiv-gelebte-solidaritaet

Seit Montag, 11. Mai 2020:
Fußball-Training der Herren-Kicker des ASV Michelfeld in Kleingruppen (gemäß BFV-Leitfaden und Hygiene-Vorschriften).

 

 

 

 

Erster ASV-Test nach der Winterpause

Interessanter Vergleich auf neutralen Platz – „Einstand“ von Michelfelds Neuzugang Scheidler

Wintervorbereitung
Freundschaftsspiel, Herren
Sonntag, 2. Februar 2020, 15 Uhr:
ASV Michelfeld - ASV Pegnitz 0:3 (0:2)
Nach 97 Tagen Spielpause (letztes Spiel am 27. Oktober mit 1:0 gegen den Tabellenführer SV Moggast) bot Kreisklassist ASV Michelfeld 18 Spieler auf, darunter der in der Winterpause gekommene Thomas Scheidler (vom Kreisligisten TSV Königstein) und A-Junior Nico Metschl. Bei Kreisligist ASV Pegnitz (mit 16 Mann an Bord) stand der 35-jährige Routinier Daniel Krause im Tor.

Die Pegnitzer waren in der ersten Halbzeit die druckvollere Elf. Bei den Michelfeldern fehlte in den ersten 45 Minuten noch die Feinabstimmung beim finalen Pass in der Offensive. Das frühe 0:1 per Elfmeter von Julian Steger folgte nach einem vermeintlichen Foulspiel an Mittelstürmer Simon Gräf an der Strafraumgrenze. Beim 0:2 stand der Schütze Lars Stachowski halbrechts frei im Sechzehner und lochte flach ins lange Eck ein.

In der Halbzeitpause wechselte Michelfeld sechs Mal und Pegnitz tauschte fünf Mann. Michelfeld zeigte nun einige gute Offensivaktionen und hätte bei Chancen von Thomas Kohl (per Hacke am Fünfmeterraum nach Linksflanke von Thomas Scheidler/55., einschussbereit im Sechzehner auf Zuspiel von Daniel Meier über die linke Seite/75.) und Thomas Scheidler (23-Meter-Freistoß/60.) mindestens einen Treffer verdient gehabt. Nach einem Fehler in der Defensive stand der Pegnitzer Peter Gunawardhana in der 81. Minute halblinks im Strafraum völlig frei und netzte zum zu hoch ausgefallenen 0:3 ein. Der Klärungsversuch eines Michelfelders auf der Torlinie kam zu spät.

Der Kreisklassist ASV Michelfeld (Nachholspiel am Samstag, 7. März um 15 Uhr gegen den SC Eckenhaid) testet am Sonntag, 9. Februar um 14.30 Uhr in Pommelsbrunn beim Kreisklassisten SG Am Lichtenstein. Der Kreisligist ASV Pegnitz (erstes Punktspiel am 7. März gegen den SV Ermreuth) tritt am Samstag, 8. Februar um 14 Uhr beim oberfränkischen Kreisligisten SC Altenplos an.

SR: Dieter Brückner (TSV Velden, Gruppe Pegnitzgrund).
Zuschauer: 25 (in Lauf, Sportgelände des SK, Kunstrasen).
Tore: 0:1 (2., Foulelfmeter) Julian Steger, 0:2 (20.) Lars Stachowski, 0:3 (81.) Peter Gunawardhana.
Besondere Vorkommnisse: Keine Nachspielzeit und nur eine Gelbe Karte.

Gelbe Karte: M. Diertl (ASV Pegnitz).
Torchancenverhältnis: 3:4.
Eckballverhältnis: 5:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner (46. Sattler) – Looshorn (46. Schäffner), M. Zerreis (73. Ringler), Lehner (46. Schindler), M. Gsell (46. F. Ziegler), Hofmann, N. Metschl (46. Bauer), Knappik (46. Kohl), Meier, Scheidler, Gropp.

ASV Pegnitz (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): D. Krause – Gunawardhana, Pracht, Thiem (46. Winkler), Kürzdörfer (46. F. Redel), J. Steger (46. A. Wölfel), M. Singer (80. J. Steger), Kühnlein, S. Gräf (46. L. Steger), Kuhn (46. M. Diertl), Stachowski.

(obl)
      2

Zusätzliche Informationen