Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

 

 

Michelfeld übernimmt wieder Tabellenspitze

ASV gewinnt mit starker Leistung gutes Top-Spiel gegen Moggast – Siebter Heimsieg in siebter Partie und das siebte „zu Null“ im 13. Saisonspiel

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
13. Spieltag
Sonntag, 27. Oktober 2019, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SV Moggast 1:0 (1:0)
Die heimstarken Gastgeber liefen nach zuletzt zwei Derby-Unentschieden auswärts dieses Mal mit Markus Schäffner, Thomas Kohl und Daniel Meier für Christian Ringler, Andre Bachmann und Simon Schwendner (alle drei zunächst auf der Bank) in der Startelf auf – vom Stamm fehlten verletzungsbedingt Thomas Hofmann, Devit Akdemir und Lukas Knappik. Tabellenführer Moggast musste auf Robert Fritzsche (Sprunggelenkverletzung) und Matthias Oßmann (Achillessehnenriss am 26. Mai, derzeit im Aufbautraining, geplantes Comeback im März) verzichten.

Die motivierten Michelfelder waren von der ersten Sekunde an sehr präsent im Spiel, aber den ersten gefährlichen Torabschluss verzeichneten die Gäste (8.). In Minute 22 scheiterte Daniel Meier freistehend halblinks im Strafraum an Torhüter Maximilian Renken, doch acht Minuten vor der Halbzeitpause versenkte er ein Zuspiel von Silas Looshorn aus rund 16 Metern aus der Drehung flach rechts unten zur ASV-Führung. In dieser Szene wirkte die Gäste-Defensive etwas unkonzentriert.

In einem gutklassigen, spannenden und sehenswerten Spitzenspiel (zwischen zwei Teams, die zurecht ganz oben mitspielen) hatten die auf den Ausgleich drängenden Moggaster einige Chancen (47., 56., 67., 90./+1), doch ASV-Torhüter Stefan Sattler hielt seinen Kasten sauber. Nach einem Konter hätten die siegeswilligen Hausherren beinahe das 2:0 erzielt: Nico Metschl schickte den schnellen Andre Bachmann über links steil, dieser lief schnurstracks in den Sechszehner und traf dort in hablinker Position nur den linken Pfosten (76.). Die leidenschaftlichen Michelfelder verteidigten den knappen Vorsprung auch noch in der Nachspielzeit und holten die drei Punkte durchaus verdient.

Der ASV Michelfeld (jetzt wieder Erster mit 30 Punkten und 30:10 Toren aus 13 Spielen) gastiert am Sonntag, 3. November um 14.30 Uhr beim Vorletzten ASV Herpersdorf. Der neue Tabellenzweite SV Moggast (29 Zähler) erwartet zeitgleich den Drittletzten FC Betzenstein.

SR: Walter Hanauer (TSG Weiherhammer, Gruppe Weiden).
Zuschauer: 150.
Tor: 1:0 (37.) Daniel Meier.
Besondere Vorkommnisse: Drei Minuten Nachspielzeit.

Gelbe Karten: M. Gsell, Bachmann (beide ASV Michelfeld); Schneider, Hamzacebioglu, Ja. Vogler, Striegel (alle SV Moggast).
Torchancenverhältnis: 3:5.
Eckballverhältnis: 3:5.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (88. Schwendner), M. Zerreis, Schäffner, Kohl (59. Bachmann), Lehner, Friedl, Bauer (70. N. Metschl), Meier, M. Gsell, Gropp. Nicht eingesetzt: Ringler, A. Leissner (ETW).

SV Moggast (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Renken – Diederichs (80. Knöcklein), Ulrich, Hetz, Hamzacebioglu (65. Jo. Vogler), Schneider, Jo. Vogler (59. J. Wiegärtner), M. Reichold, Striegel, L. Reichold (35. Ja. Vogler), Richter.

__________________________________________

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos zum Spiel sind im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info zu besichtigern. Vier Fotos davon sind seit Sontag, 27. Oktober, 21.45 Uhrt hier zu sehen.



[Fotos: Ralph Strobl].
__________________________________________

Starke Heimleistung nicht belohnt
Ersatzgeschwächte Michelfelder Reserve hätte mindestens Unentschieden verdient gehabt  - Glückliche Elbersberger profitierten von zwei vermeidbaren Toren

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
13. Spieltag
Sonntag, 27. Oktober 2019, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – TSV Elbersberg 1:3 (1:2)
Die Gastgeber (seit sieben Spielen beziehungsweise seit dem 1. September ohne Sieg) mussten in diesem Derby um drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt auf zehn potenzielle Spieler verzichten, so dass zwei A-Junioren und zwei Stammkräfte der „Ersten“ im Zwölf-Mann-Aufgebot standen. Bei den Gästen aus der Fränkischen Schweiz fehlten vergleichsweise nur einige wenige Stammkräfte.

Die ASV-Reserve kassierte relativ früh (Sven Bauer aus etwa sieben Metern mit einem Kullerball) und kurz vor der Halbzeitpause (Patrick Zitzmann aus 35 Metern mit einem eher harmlosen Weitschuss) zwei ärgerliche Gegentore, zeigte aber eine tolle Moral. Julian Thumbeck verwertete seine dritte gute Torchance in den ersten 45 Minuten sehenswert aus 18 Metern ins rechte obere Eck zum 1:2-Anschlusstreffer. Davor zielte er freistehend im Sechszehner über die Latte (16.) und nach einer Rechtsflanke zum Fünfmeterraum konnte sein Torabschluss noch zum Eckball abgefälscht werden (32.). Die Gäste taten sich gegen die gut disponierte ASV-Reserve schwer, hätten aber durch Arthur Hense (21-Meter-Schuss links vorbei, 24.) und Sven Bauer (frei am Fünfmetereck und ASV-Torhüter Andreas Leissner wehrte zum Eckball ab, 25.) ebenfalls noch einnetzen können.

In der zweiten Halbzeit hatte Michelfeld II mehr Spielanteile, ließ aber zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten aus. In Minute 59 flankte Lukas Schleicher super von rechts nach innen und der freie Patrick Siegler verpasste einschussbereit am Fünfmeterraum den Ball um einen Schritt. Der als Stürmer rückeingewechselte Mathias Trenz stand in der 70. Minute halblinks im Sechzehner frei vor Keeper Philip Windisch, doch dieser verhinderte mit einer Parade den Ausgleich. Zwischenzeitlich (62.) musste ASV-Torhüter Andreas Leissner einen gefährlichen Schuss entschärfen, war aber beim 1:3 (71.) machtlos: eine Freistoßflanke aus halblinker Position von Kapitän Johannes Wölfel köpfte Emre Akcakaya in den linken oberen Winkel ein. Elbersberg traf in der Schlussminute noch den linken Pfosten. Die Gäste-Leistung offenbarte einige Verbesserungspotenziale mit der berühmten „Luft nach oben“ – sonst wird eine bessere Tabellenplatzierung kaum möglich sein. Michelfeld II sendete ein Lebenszeichen im Abstiegskampf und wird (auch ersatzgeschwächt) mit der entsprechenden Einstellung in den nächsten Spielen punkten können, sofern das Matchglück endet einkehrt.

Der ASV Michelfeld II (aktuell mit acht Punkten aus elf Spielen auf den vorletzten Platz abgerutscht) spielt am Sonntag, 3. November um 12.30 Uhr beim Achten ASV Herpersdorf II. Der Siebte TSV Elbersberg erwartet am gleichen Tag um 14.30 Uhr den Fünften SG TSC Pottenstein II/SV Kirchahorn II zum Derby.

SR: Ludwig Schreml (SC Eschenbach/Opf., Gruppe Weiden).
Zuschauer: 60.
Tore: 0:1 (5.) Sven Bauer, 0:2 (44.) Patrick Zitzmann, 1:2 (45.) Julian Thumbeck, 1:3 (71.) Emre Akcakaya.
Besondere Vorkommnisse: Der Schiedsrichter hatte am Spieltag seinen 83. Geburtstag.

Gelbe Karten: Akcakaya (TSV Elbersberg).
Torchancenverhältnis: 5:7.
Eckballverhältnis: 4:9.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – Schwendner, P. Siegler, F. Rieger A. Beyer (88. M. Trenz), M. Trenz (35. S. Zerreis), Popp, D. Siegler, L. Schleicher, Thumbeck, Bachmann (66. M. Trenz/83. Bachmann). Nicht eingesetzt: Al. Trenz.

TSV Elbersberg (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Windisch – F. Zitzmann, Ratschker, M. Stieg, J. Wölfel, P. Zitzmann, Akcakaya, T. Meyer, Erkan, Hense (60. Wieshayer), Bauer (82. Hense). Nicht eingesetzt: F. Wölfel, Thudt.

(obl)

 

Zusätzliche Informationen