Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

 

 

Michelfeld erobert die Tabellenspitze

Geduldige Gastgeber besiegen sieglosen Letzten klar – solider Pflichtsieg – im Vorspiel ASV-Reserve mit Unentschieden

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Dormitz 4:1 (1:0)
Die sehr heimstarken Oberpfälzer liefen im Vergleich zum letzten Spiel vor vier Tagen mit Silas Looshorn, Simon Schwendner, Thomas Kohl und Devit Akdemir für Markus Schäffner (verletzt), Max Zerreis (privat verhindert), Manuel Lehner und Andre Bachmann (beide zunächst auf der Ersatzbank) auf. Die Gäste aus der Region Neunkirchen am Brand veränderten ihre Startelf nach der 3:1-Niederlage beim SV Moggast auf zwei Positionen.

Die Gastgeber agierten mit einer hohen Ballbesitzquote und brauchten bis drei Minuten vor der Halbzeitpause, ehe Thomas Kohl am Fünfmeterraum nach einem Pfostentreffer von Paul Gropp zum 1:0 abstaubte. Davor vergaben Thomas Hofmann auf Linksflanke von Daniel Meier (14.), Thomas Kohl in halbrechter Position im Sechzehner (Torhüter Andreas Schulz lenkte den Ball noch zum Eckball, 30.) und Daniel Meier von der Strafraumgrenze aus (ans Außennetz, 32.) drei Chancen. Dormitz verteidigte mit acht Mann, zeigte aber mit einigen guten Kickern bei Kontern durchaus vielsprechende Ansätze. Bei einer gefährlichen Einschusschance am Fünfmeterraum wehrte ASV-Torhüter Stefan Sattler aufmerksam ab (19.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis 22 Minuten vor Schluss, ehe die dominanten ASV-Kicker per berechtigten Foulelfmeter und kurz darauf mit einem schön herausgespielten Treffer ein eindeutiges Ergebnis herausschossen. Zunächst wurde ein 18-Meter-Fresitoß von Christian Ringler geblockt (54.) und einige ASV-Akteure verzettelten sich in mehreren Situationen vor dem gegnerischen Tor in Einzelaktionen. Nach einem Foul an den frei auf das Tor zulaufenden Thomas Kohl (der Keeper erhielt dafür die Gelbe Karte) verwandelte Spielertrainer Christian Ringler vom Punkt souverän (68.). Fünf Minuten später legte der eingewechselte Andre Bachmann auf Thomas Kohl quer und dieser lochte halblinks im Strafraum zum 3:0 ein. Paul Gropp zielte auf Zuspiel von Daniel Meier über die Latte (77.). Auf der anderen Seite ließ der FC Dormitz, der unkompliziert nach vorne spielte, in Minute 78 eine Großchance frei vor dem ASV-Tor aus. ASV-Mittelfeldspieler Thomas Hofmann wurde in Minute 82 mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt. Die tapferen Gäste verdienten sich den Ehrentreffer durch den eingewechselten Bastian Mages per Abstauber (ASV-Keeper Sattler wehrte unmittelbar davor einen Schuss aus halblinker Position ab, 81.), sorgten aber per Eigentor kurz vor dem Abpfiff selbst für den Endstand. Michael Popp lenkte einen Schuss von ASV-Stürmer Daniel Meier (halblinks im Sechszehner in Richtung langes Eck, 89.) in die eigenen Maschen.

Der neue Spitzenreiter ASV Michelfeld (ein Spiel und einen Punkt mehr als der Zweite SV Moggast) gastiert am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr in einem interessanten Derby beim Neunten FC Pegnitz. Das „Tabellenschlusslicht“ FC Dormitz (weiterhin nur ein Zähler) erwartet zeitgleich den punktgleichen Vorletzten ASV Herpersdorf zu einem wichtigen Kellerduell um den Klassenerhalt.

SR: Savas Boz (Türkisch Röthenbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Zuschauer: 90.
Tore: 1:0 (42.) Thomas Kohl, 2:0 (68., Foulelfmeter) Christian Ringler, 3:0 (73.) Thomas Kohl, 3:1 (80.) Bastian Mages, 4:1 (89., Eigentor) Michael Popp.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Gelbe Karten: Dressel, Schulz, Meingast (alle FC Dormitz).
Torchancenverhältnis: 9:3.
Eckballverhältnis: 6:1.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Looshorn (74. Gropp), Akdemir (46. Lehner), Schwendner, Kohl (74. Bauer), Hofmann (82. Kohl), Friedl (81. Akdemir), M. Gsell, Meier, Ringler, Gropp (62. Bachmann). Nicht eingesetzt: Mlynek, A. Leissner (ETW).
FC Dormitz (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Schulz – Massicot (65. Kugler), M. Staudinger, Bozsik, M. Popp, Rüth (69. Mages), Jellen, Dressel, Tiltsch, Hölter (62. Prokopy), Meingast. Nicht eingesetzt: Koch.

_________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info einsehbar. Vier Fotos davon sind seit Donnerstag, 3. Oktober, 21.45 Uhr hier zu besichtigen.

[Fotos: Ralph Strobl].
_____________________________________________________________________________

Unentschieden im Abstiegskampf
Michelfeld II mit Chancenplus, Gäste nutzten Fehler – beide Teams hätten Spiel gewinnen können

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
11. Spieltag (vorverlegt vom Sonntag, 13. Oktober)
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 13 Uhr:
ASV Michelfeld II – SG SF-FC Büg/TSV Brand II 2:2 (1:1)
Die Hausherren, die vor dem Anstoß als Zehnter punktgleich mit dem Relegationsplatz zwölf waren, setzten in diesem wichtigen Spiel zwei Kicker vom Kreis der „Ersten“ und zwei A-Junioren ein. Die Gäste-SG aus der Marktgemeinde Eckental hatten (wie im letzten Spiel) zwei Stammspieler vom Kreisligisten TSV Brand dabei.

Die Gastgeber zeigten nach dem frühen und vermeidbaren Rückstand gute Moral und Spielfreude, glichen relativ schnell aus und hätten aufgrund einiger guter Torchancen schon vor der Halbzeitpause die Führung verdient gehabt. Nach einem ersten  Warnschuss von Lukas Schleicher (7.) leisteten sich die Gastgeber in der Mitte der eigenen Spielhälfte einen Abspielfehler in die Füße des Gegners, daraufhin lief der auf der rechten Seite freigespielte Stephan Jäger schnurstracks Richtung ASV-Tor und überwand den ASV-Torhüter Marcel Mlynek mit einem Kullerball, der direkt auf ihn eher unplatziert abgefeuert wurde (8.). Die einige Male früh anlaufenden Gäste verzeichneten zwischenzeitlich gute Chancen durch Stephan Jäger (12.) und Timo Schroft (33.), doch die insgesamt gut disponierten Gastgeber belohnten sich in der ersten Halbzeit durch das Auslassen von einigen tollen Einschussmöglichkeiten (Bauer/14. und 45.+2, Bachmann/26., Siegler/34.) nur teilweise: Einen 17-Meter-Schuss von Nicolas Bauer wehrte der Gäste-Keeper noch ab, doch der aufmerksame Marco Wöhrl staubte am Fünfmeterraum zum 1:1 ab (19.).

Nach dem sehenswert herausgespielten 2:1 Mitte der zweite Halbzeit fühlte sich die ASV-Reserve wohl schon auf der Siegerstraße, denn den gut dagegenhaltenden Gäste gelang per zu verhindernden Kopfball nach einer Linksflanke noch der Ausgleich. Zunächst trafen die Gäste aus 19 Metern die Latte (49.) und Bauer scheiterte frei am Fünfmeterraum am SG-Keeper Goblirsch (55.). Daniel Siegler passte super auf den halblinks durchstartenden Lukas Schleicher und dieser vollstreckte flach ins lange Eck (64.). Die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen und der halblinks frei stehende Kevin Körner zielte knapp am langen Eck vorbei (69.). Auf der anderen Seite fehlte bei einem Bauer-Schuss in Richtung kurzes Eck ebenfalls nicht viel (72.). Neun Minuten vor Schluss flankte Marco Elm von links nach innen und Stephan Jäger köpfte klasse am Fünfmeterraum zum 2:2 ein – der Ball konnte weder von ASV-Torhüter noch von einem Abwehrspieler geklärt beziehungsweise verteidigt werden, was durchaus möglich gewesen wäre. In der Nachspielzeit verschossen die Gastgeber einen Elfmeter (nach einen klaren Foul an Nicolas Bauer im Sechzehner zielte Julian Thumbeck scharf, aber nicht platziert genug, so dass der Gäste-Torhüter den Ball abwehren konnte) und auf der anderen Seite rettete ein ASV-Spieler auf der Torlinie bei einem Schuss in Richtung leeres Tor (90+4).

Der ASV Michelfeld II (weiterhin Zehnter, mit acht Punkten aus acht Spielen einen Zähler vor dem Relegationsplatz) spielt am Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr beim Tabellenletzten SV Bronn (drei Zähler) um beiderseits drei richtungsweisende Punkte. Die SG SF-FC Büg/TSV Brand II (unverändert Achter, jetzt zehn Zähler aus acht Spielen) hat bereits am Samstag, 5. Oktober um 13 Uhr Heimrecht im Derby gegen den Siebten ASV Herpersdorf II (zwölf Punkte).

SR: Gerhard Friedrich (SV Ermreuth, Gruppe Forchheim).
Zuschauer: 30.
Tore: 0:1 (8.) Stephan Jäger, 1:1 (19.) Marco Wöhrl, 2:1 (64.) Lukas Schleicher, 2:2 (81.) Stephan Jäger.
Besondere Vorkommnisse: (90.+1) Julian Thumbeck (Michelfeld) scheitert mit Foulelfmeter an Torhüter Simon Goblirsch.
Gelbe Karten: Bachmann, D. Siegler, A. Leissner (alle ASV Michelfeld II); Elm (SG SF-FC Büg/TSV Brand II).
Torchancenverhältnis: 10:7.
Eckballverhältnis: 2:0.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – D. Siegler (38. F. Rieger), F. Ziegler, Al. Trenz (2. Meisel), A. Beyer, N. Metschl, Wöhrl (76. L. Schleicher), L. Schleicher (70. Bachmann), Bauer, Thumbeck, Bachmann (61. D. Siegler). Nicht eingesetzt: S. Zerreis, A. Leissner (ETW).

SG SF-FC Büg/TSV Brand II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Goblirsch – Weigl, Siebenkäs, Franke, D. Kohl (80. St. Jäger), T. Schroft, D. Walter,  Elm, St. Jäger (57. Holzmann), Körner (87. Fischer), Tschumak. Nicht eingesetzt: Streitferdt (ETW).


 

 

Zusätzliche Informationen