Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.

Erläuterung zur Beitragsanpassung ab dem Kalenderjahr 2020:
Die neue Staffelung der Vereins-Mitgliedsbeiträge und eine entsprechende Begründung hierfür steht als pdf-Dokument zum Herunterladen und Ausdrucken unter Downloads/Verein zur Verfügung [Stand: Montag, 15. Juli 2019, 22.45 Uhr]. Zudem ist der komplette Text in der Rubrik "Aktuelles" (auf der Startseite) mit der Überschrift "Vereins-Beitragsanpassung ab Kalenderjahr 2020" seit Dienstag, 16. Juli nachzulesen.

 

 

Neunhof II stürmt zur Tabellenspitze

Gastgeber auf sehr hohem A-Klassen-Niveau und mit fünf verschiedenen Torschützen – Michelfeld II hatte in einer guter Phase Chancen

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
4. Spieltag (Nachholspiel vom Donnerstag, 29. August, 18.30 Uhr)
Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr, B-Platz, Flutlicht:
TSV Neunhof II - ASV Michelfeld II 5:0 (2:0)
Tore: 1:0 (8.) Patrick Horlamus, 2:0 (17.) Michael Mößel, 3:0 (48.) Thomas Barabas, 4:0 (60.) Dejan Brankovic, 5:0 (66.) Daniel Keding. - SR: Ingbert Hautsch (Hersbruck, SV Henfenfeld, Gruppe Fränkische Schweiz). – Zuschauer: 40. – Gelb-Rot: (86.) Dejan Brankovic (Neunhof) wegen Foulspiel und Reklamieren. Besondere Vorkommnisse: (86.) Robin Popp (Michelfeld) verletzte sich mit Verdacht auf Außenbandriss im rechten Sprunggelenk.

(obl)
Der gastgebende Tabellenzweite (letzte Saison Siebter in der A-Klasse 2, das Saisonziel lautet „einstelliger Tabellenplatz“), der bisher alle ihre sechs Saisonspiele gewann, hatte vom aktuellen Stamm der Kreisliga-Mannschaft nur Thomas Barabas dabei. Der auswärts noch sieglose Achte ASV Michelfeld II setzte vom letzten Spiel der eigenen ersten Mannschaft (in der Kreisklasse 3 vor drei Tagen in Forth) mit Silas Looshorn auch nur einen Spieler der Startelf ein.

Die spielerisch, läuferisch und kämpferisch an diesem Tag sehr starken Neunhofer Reservisten legten in den ersten 17 Minuten mit zwei Toren den Grundstein zum Sieg. Michelfeld II verpasste in den 15 Minuten vor der Halbzeitpause bei vier guten Einschussmöglichkeiten (darunter ein Pfostentreffer) den Anschlusstreffer.

Nach dem 3:0 drei Minuten nach dem Seitenwechsle war die Partie quasi entschieden, aber die Gastgeber gaben weiterhin Gas und nutzten zwei ihrer vielen Chancen zum 5:0-Endstand, der weitaus höher hätte ausfallen können. Die ASV-Reserve, bei denen zwei A-Junioren-Spieler als Auswechselspieler zum Einsatz kamen, respektierten letztendlich den sportlichen Klassenunterschied und müssen nun gegen andere Gegner in der sonst sehr ausgeglichenen Liga punkten.

Der TSV Neunhof II (jetzt mit 21 Punkten aus sieben Spielen Spitzenreiter) erwartet am Sonntag, 29. September um 13 Uhr den Elften SpVgg Hüttenbach III. Der ASV Michelfeld II (nun Neunter nach sieben Spielen mit sieben Zählern) ist am Sonntag spielfrei und empfängt am Donnerstag, 3. Oktober um 13 Uhr den Vorletzten SG SF-FC Büg/TSV Brand II, der derzeit nur einem Punkt weniger auf dem Konto hat.

_______________________________________________________________________________________________________________

Der Kurzbericht steht seit Mittwoch, 25. September, 21.45 Uhr unter "Aktuelles" online.
Der ausführliche Spielbericht (inklusive komplette Statistik) ist seit Mi., 25.09., 23 Uhr unter "Aktuelles" und unter "Spielberichte" zu lesen.

_______________________________________________________________________________________________________________

Neunhof II stürmt zur Tabellenspitze

Gastgeber auf sehr hohem A-Klassen-Niveau und mit fünf verschiedenen Torschützen – Michelfeld II hatte in einer guter Phase Chancen

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
4. Spieltag (Nachholspiel vom Donnerstag, 29. August, 18.30 Uhr)
Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr, B-Platz, Flutlicht:
TSV Neunhof II - ASV Michelfeld II 5:0 (2:0)
Der gastgebende Tabellenzweite (letzte Saison Siebter in der A-Klasse 2, das Saisonziel lautet „einstelliger Tabellenplatz“), der bisher alle ihre sechs Saisonspiele gewann, hatte vom aktuellen Stamm der Kreisliga-Mannschaft nur Thomas Barabas dabei. Der auswärts noch sieglose Achte ASV Michelfeld II setzte vom letzten Spiel der eigenen ersten Mannschaft (in der Kreisklasse 3 vor drei Tagen in Forth) mit Silas Looshorn auch nur einen Spieler der Startelf ein.

Die spielerisch, läuferisch und kämpferisch an diesem Tag sehr starken Neunhofer Reservisten legten in den ersten 17 Minuten mit zwei Toren den Grundstein zum Sieg. Der torgefährliche Daniel Keding zielte in der siebten Minute aus 16 Metern flach rechts vorbei, doch schon eine Minute später (als die Gäste den Ball im Strafraum nicht aus der Gefahrenzone klären konnten) traf Patrick Horlamus mit einem fulminanten Schuss zielstrebig und unhaltbar. Auf der anderen Seite scheiterte Devit Akdemir nach einer Rechtsflanke von Marco Wöhrl am TSV-Torhüter Marc Kraußer (10.). Dem richtungsweisenden 2:0 ging ein kapitaler Abspielfehler der Michelfelder am eigenen Sechzehner voraus und der agile Michael Mößel traf aus 17 Metern flach und platziert links unten. Der freistehende Mößel konnte den ASV-Torhüter Marcel Mlynek nicht ein zweites Mal überwinden (25.) und ein Keding-Schuss aus halblinker Position wurde von einem ASV-Verteidiger noch an die Latte abgefälscht (36.). Michelfeld II verpasste in den 15 Minuten vor der Halbzeitpause bei vier guten Einschussmöglichkeiten den Anschlusstreffer: Marco Wöhrl schoss über das Tor (31.) und Kraußer parierte einen Schuss ins kurze Eck (42.), der TSV-Torhüter hielt einen Torabschluss von Silas Looshorn (44.) und der eingewechselte Nico Metschl traf nach Rechtsflanke von Marco Wöhrl per sehenswerter Direktabnahme im Strafraum den linken Pfosten (45.).

Nach dem 3:0 drei Minuten nach dem Seitenwechsle war die Partie quasi entschieden, aber die Gastgeber gaben weiterhin Gas und nutzten zwei ihrer vielen Chancen zum 5:0-Endstand, der weitaus höher hätte ausfallen können. Alle drei Tore in der zweiten Halbzeit (Thomas Barabas/48., der eingewechselte Dejan Brankovic/60. und Sturmtank Daniel Keding/66.) entstanden nach schnellen Spielzügen und danach freien Schusspositionen, wobei die Gäste überfordert wirkten. Die ASV-Reserve verzeichnete in der zweiten Halbzeit immerhin noch zwei Torchancen (19-Meter-Schuss Julian Thumbeck flach rechts vorbei/53. und der frei durchlaufende Marco Wöhrl mit einem kraftlosen Torschuss in die Arme des Torhüters/73.). Auf der anderen Seite hätte das eh schon klare Ergebnis durchaus doppelt so hoch und somit zweistellig ausfallen können. Denn die dominierenden Hausherren, die sich selbst als „Mythos“ bezeichnen, ließen tolle Chancen in der 56., 62., 69., 74. und 79. Minute aus. Dabei verhinderte ASV-Torhüter Marcel Mlynek in der zweiten Halbzeit zwei Mal selbst Schlimmeres. Die ASV-Reserve, bei denen zwei A-Junioren-Spieler als Auswechselspieler zum Einsatz kamen, respektierten letztendlich den sportlichen Klassenunterschied und müssen nun gegen andere Gegner in der sonst sehr ausgeglichenen Liga punkten.

Der TSV Neunhof II (jetzt mit 21 Punkten aus sieben Spielen Spitzenreiter) erwartet am Sonntag, 29. September um 13 Uhr den Elften SpVgg Hüttenbach III. Der ASV Michelfeld II (nun Neunter nach sieben Spielen mit sieben Zählern) ist am Sonntag spielfrei und empfängt am Donnerstag, 3. Oktober um 13 Uhr den Vorletzten SG SF-FC Büg/TSV Brand II, der derzeit nur einem Punkt weniger auf dem Konto hat.

SR: Ingbert Hautsch (Hersbruck, SV Henfenfeld, Gruppe Fränkische Schweiz).
Zuschauer: 40.
Tore: 1:0 (8.) Patrick Horlamus, 2:0 (17.) Michael Mößel, 3:0 (48.) Thomas Barabas, 4:0 (60.) Dejan Brankovic, 5:0 (66.) Daniel Keding.
Besondere Vorkommnisse:  (86.) Robin Popp (Michelfeld) verletzte sich mit Verdacht auf Außenbandriss im rechten Sprunggelenk.

Gelbe Karten: C. Spörl, Brankovic (beide TSV Neunhof II).
Gelb-Rote Karte: Brankovic (TSV Neunhof II) wegen Foulspiel und Reklamieren (86.).
Torchancenverhältnis: 13:7.
Eckballverhältnis: 6:4.

TSV Neunhof II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Kraußer – C. Galster, Barabas (61. Büttner), Henning, Strauß (61. Buchbinder), M. Meier, Mark. Müller, P. Horlamus, C. Spörl, Keding, Mößel (27. Brankovic).

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mlynek – Looshorn, Popp, Al. Trenz, A. Beyer, Akdemir, Wöhrl, D. Siegler (24. N. Metschl), L. Schleicher (70. S. Zerreis), Thumbeck (79. L. Schleicher), Schindler (46. D. Siegler).


Zusätzliche Informationen