Auerbach holt beim Nachbarn den Cup

  • Drucken

Fünf Kreisligisten und zwei Kreisklassisten trugen Sommervorbereitungs-Turnier aus – SC Eschenbach/Opf. sagte leider wieder ab

Michelfeld (obl)
Die sechste Auflage des Sportplatzkirwa-Wanderpokal-Herren-Turniers des ASV Michelfeld gewann am Samstag erstmals der Kreisligist SV 08 Auerbach. Bei heißen Temperaturen zwischen 30 und 32 Grad von 15 bis 19.45 Uhr setzte sich die Truppe um Spielertrainer Michael Keil im Finale mit 2:0 gegen den SC Kirchenthumbach durch. Am Donnerstagabend deutete sich schon an, dass der oberpfälzer Kreisklassist SC Eschenbach (der im Vorjahr einen Tag vor dem Turnier absagte), auch dieses Mal nicht teilnehmen würde. Danach entschied die Turnerleitung mit Andreas Beyer, dass die Gegner des SCE in der Gruppe B spielfrei sind, aber die anderen Gruppenspiele anstatt über 25 etwas länger über 35 Minuten ausgetragen werden.

Insgesamt fand zwölf Turnierspiele innerhalb von fünf Stunden auf dem A- und B-Platz in der Sportanlage Langgräfe statt. Aufgrund der Hitze war die Zuschauerzahl dieses Mal verständlicherweise nicht besonders hoch, aber jedes Team hatte ihre treuen Anhänger am Spielfeldrand (viele davon im Schatten oder unter Sonnenschirmen geschützt) dabei.
In der Gruppe A ging es sehr spannend zu, denn drei Teams waren nach jeweils drei Spielen punktgleich. Gemäß Reglement zog der Kreisligist SC Kirchenthumbach (Turniersieger 2016) in das Endspiel ein. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz musste sich der gut aufgelegte Kreisklassist ASV Michelfeld (vom Trainer der „Zweiten“ Jürgen Born gecoacht, da der neue Spielertrainer Christian Ringler wegen eines privaten Termins am Turniertag entschuldigt war) mit dem „kleinen Finale“ zufrieden geben. Dem neuen Verein von Ilker Caliskan (bis 8. Juni beim ASV Michelfeld Spielertrainer),  Kreisklassist SC Germania Amberg, blieb im Spiel um Platz fünf das Duell gegen den oberfränkischen Kreisligisten USC Bayreuth (eine spielstarke Studententruppe ohne Bayreuther Spieler,  die außerhalb des Platzes viel Stimmung verbreitet). Der TSV Königstein trat unter der Leitung ihres neuen Trainers Roland Winkler mit vielen Akteuren aus dem Kreis der zweiten Mannschaft an und schoss kein einziges Tor.

In der Parallel-Gruppe B mussten die Fans bis zum letzten Gruppenspiel warten, bis die Finalteilnahme des SV 08 Auerbach feststand. Demzufolge  kam  sowohl in der Gruppenphase als auch bei den Platzierungsspielen ein Stadtderby Michelfeld gegen Auerbach nicht zustande. Der individuell gut mit höherklassig erfahrenen Kickern verstärkte Kreisligist 1. FC Schlicht verlor 0:2 gegen die „08er“ und trennte sich im Platzierungsspiel gegen den gastgebenden ASV 1:1. Im einzigen Elfmeterschießen des Tages verwandelten die Schlichter alle ihre fünf Schüsse vom Punkt und die Michelfelder vier. Den Chip-Versuch des dritten ASV-Schützen Silas Looshorn in Richtung Tormitte erahnte der FC-Keeper Sebastian Kurz und konnte den Ball abwehren.

Im Finale brachte Spielertrainer Michael Keil den SV 08 Auerbach per Elfmeter mit 1:0 in Front. Timo Hausner erhöhte mit einem Weitschuss fast von der Mittellinie aus gegen den zu weit vor dem Tor postierten Torhüter Sebastian Wöhrl des SC Kirchenthumbach auf 2:0. Damit war die Partie auf dem Rasen entschieden.

Anstrengend, interessant und mit Fortsetzungscharakter
Bei der Siegerehrung um 20 Uhr erhielt SV 08-Kapitän Manuel Trenz den großen Pokal von Turnierleiter Andreas Beyer und Vorstand Verwaltung Dieter Hofmann überreicht. Als Belohnung für die sportlichen Strapazen gab es wie gewohnt einen Gutschein für ein Spanferkel-Essen. Zudem erhielten die Zweit- und Drittplatzierten Teams Verzehrgutscheine für die Samstag-Abend-Veranstaltung „After-Turnier-Party“ an der ASV-Sportplatzkirwa. Gastgeber ASV Michelfeld (Titelverteidiger) belegte dieses Mal Rang vier. Für die siebte Auflage im Jahr 2020 (voraussichtlich wieder am letzten Samstag im Juni) werden die ASV-Verantwortlichen versuchen, eine neue, verlässliche Mannschaft einzuladen, damit das Teilnehmerfeld wieder acht Teams umfasst.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A (Spielzeit: ein Mal 25 Minuten):
TSV Königstein – SC Germania Amberg 0:1, SC Kirchenthumbach – ASV Michelfeld 2:0, TSV Königstein – SC Kirchenthumbach 0:1, ASV Michelfeld – SC Germania Amberg 3:1,  SC Germania Amberg – SC Kirchenthumbach 1:0, ASV Michelfeld – TSV Königstein 1:0. Tabelle: 1. SC Kirchenthumbach 3:1 Tore, 6 Punkte; 2. ASV Michelfeld 4:3, 6; 3. SC Germania Amberg 3:3, 6; 4. TSV Königstein 0:3, 0.

Gruppe B (Spielzeit: ein Mal 35 Minuten):
USC Bayreuth – SV 08 Auerbach 0:1, 1. FC Schlicht – USC Bayreuth 2:0, SV 08 Auerbach - 1. FC Schlicht 2:0. Tabelle: 1. SV 08 Auerbach 3:0 Tore, 6 Punkte; 2. 1. FC Schlicht 3:2, 3; 3. USC Bayreuth 0:3, 0; 4. SC Eschenbach/Opf. 0:0, 0 (Nichtantretung).

Platzierungsspiele (ein Mal 25 Minuten):
Um Platz 7: TSV Königstein – SC Eschenbach/Opf. X:0.
Um Platz 5: USC Bayreuth – SC Germania Amberg 2:1.
Um Platz 3: 1. FC Schlicht – ASV Michelfeld 6:5 n.E. (1:1/5:4 i.E.).
Um Platz 1: SV 08 Auerbach – SC Kirchenthumbach 2:0.

Schiedsrichter:
Alexander Tesch (1. FC Schnaittach), Dieter Brückner (TSV Velden),  Wolfgang Ziegler (ASV Michelfeld).

Mannschaftsaufgebote:
SV 08 Auerbach: Kausler/Lang – Jo. Freiberger, B. Lindner, Ja. Freiberger, J. Regn, M. Trenz, Keil, Förster, Erl, Hausner, Ficker, Schmiedl, Küst, M. Meyer.
SC Kirchenthumbach: Wöhrl – Fuhrich, Speckner, F. Lehner, Böhm, T. Freiberger, P. Weiß, D. Kohl, Ndong, Klempau, F. Gradl, T. Lehner, D. Walter, T. Fonhöfer, Ph. Kroher.
1. FC Schlicht: Kurz/Liebenow – Lukesch, Kleinod, Vater, Shookla, Schecklmann, L. Weiß, Chr. Hermann, N. Braun, Op de Laak, Stubenvoll, F. Weiß, Scheidler.
ASV Michelfeld (in Klammern: Anzahl der erzielten Tore/plus Treffer im Elfmeterschießen):  Sattler/A. Leissner – Schindler, Al. Trenz, M. Gsell, D. Siegler, Looshorn, Hofmann (2/1), Thumbeck, Meier (2), Bachmann, Gropp (1/1), Kohl (0/1), Bauer, Schäffner, Popp, Akdemir (0/1), L. Schleicher.
USC Bayreuth:  Milhahn – Wetzstein, Reisner, Reilly-Scott, Hafenecker, Belluomo, Miller, Leber, D. Bauer,  Heidemann, Ifland, Peters, Am Ende, Schulte, Lutz, Bourass.
SC Germania Amberg:  Schmidt –Jakob, Kohler, Kammerl, Sylla, Reichenberger, Caliskan, Schwab, Keith, Danzer, Rauf, Mikalauskas, Walentek, A. Mayer.
TSV Königstein:  Bunzel – Fenk, Schupfner, Doleschal, Pscherer, Wurzer, A. Weiss, Arnold, Holzwarth, M. Pirner, Eichenseer, Gebhard, Taubmann, Spiess, Hutzler, Götzl.

Zwei Fotos wurden im Rahmen der Kurz-Berichterstattung am Samstag um 20.30 Uhr schon hier veröffentlicht.



Der Vorstand Verwaltung des ASV Michelfeld Dieter Hofmann, Turnierleiter Andreas Beyer und der Kapitän des SV 08 Auerbach Manuel Trenz präsentierten bei der Siegerehrung den begehrten Pokal (v.l.n.r.).



Der SV 08 Auerbach bejubelte seinen Turniersieger 2019 beim 6. Sportplatzkirwa-Wanderpokal-Herren-Turniers des ASV Michelfeld.

[Fotos: Ralph Strobl].

Zur ausführlichen und detaillierten Turnier-Berichterstattung (eingefügt am Samstag um 23 Uhr) gehören auch zwei Fotos vom Elfmeterschießen um Platz drei und vier zwischen dem ASV Michelfeld und dem 1. FC Schlciht:



Gute Schusshaltung und Technik, aber leider "Unglücksrabe" und/oder "Pechvogel" beim Elfmeterschießen: Silas Looshorn (ASV Michelfeld).



Der Michelfelder Torhüter Stefan Sattler war bei einigen der fünf Elfmeter des 1. FC Schlicht nahe dran, mindestens einen abzuwehren.

[Fotos: Ralph Strobl].