Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.



 

 

Munteres „Absteiger-Duell“

Michelfeld verabschiedet sich torreich aus dem Kreisoberhaus – um ein Tor den vorletzten Platz verpasst

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
30. Spieltag.
Pfingst-Samstag, 8. Juni, 16 Uhr:
ASV Michelfeld – TSV Kirchehrenbach 6:3 (3:1)
Der ASV Michelfeld lief in seinem letzten Saisonspiel mit Thomas Kohl und Sven Lungershausen für Torjäger Daniel Meier und Paul Gropp in der Startelf auf. Mitabsteiger TSV Kirchehrenbach reiste mit zwölf Mann an – darunter sechs Kicker im AH-Alter (32 bis 62 Jahre jung) und ein A-Junior des jüngeren Jahrgangs 2001.

Die Gastgeber gaben über 90 Minuten Vollgas und wollten mit einem hohen Heimsieg den letzten Tabellenplatz noch verlassen. Die druckvollen und klar überlegenen ASV-Kicker verwerteten in der ersten Halbzeit drei von sieben Torchancen zum 3:0. Zunächst scheiterte Thomas Kohl zwei Mal am Torhüter (2., 17.) und auf der Gegenseite schossen die Gäste halbrechts im Sechzehner in frier Position am langen Eck vorbei (12.). Einen Caliskan-Zuckerpass erlief Thomas Kohl und vollstreckte in halblinker Position zum 1:0 (21.). Kohl und Ilker Caliskan, der in seinem letzten ASV-Spiel als Mittelstürmer agierte, ließen weitere Chancen aus (28., 29.). Eine Rechtsflanke von Sven Lungershausen köpfte Caliskan ins lange Eck: 2:0 (35.). Zwei Minuten später setzte sich der unermüdliche Kohl im Strafraum gegen einige Gegenspieler durch und schob den Ball zum 3:0 ins Tor. Doch drei Minuten vor der Halbzeitpause war die ASV-Deckung nicht aufmerksam: Ein „Ehrabocha“ flankte ungehindert von rechts nach innen, am Fünfmeterraum stand Niklas Stelzner mutterseelenallein und lochte einfach zum 3:1 ein.

Nach dem Seitenwechsel war der anvisierte Kantersieg möglich, doch hätten die nicht cool genug im Abschluss agierenden Michelfelder (wieder nur drei von sieben hochkarätigen Chancen in den zweiten 45 Minuten waren drin) zumindest einen Elfmeter im Kasten unterbringen müssen. Thomas Kohl traf die Unterkante der Latte (47.) und Florian Beyer schoss einen an ihn verschuldeten Foulelfmeter ein bis zwei Meter über den Querbalken (63.). Die Gäste, die sich im Hinspiel ein 3:3 erkämpften, erzielten in Minute 70 plötzlich den 3:2-Anschlustreffer durch Stefan Füßel per Abstauber nach einen vorausgegangenen Lattentreffer. Die Michelfelder legten jetzt noch mal den Vorwärtsgang ein, Kohl legte auf Thomas Hofmann ab und dieser netzte aus 19 Metern gegen den eingewechselten 62-jährigen Torhüter Jürgen Liebscher zum 4:2 ein (74.). Kohl (75.) und in einer Fünf-gegen-zwei-Situation A-Junior Andre Bachmann (80.) verpassten zunächst den fünften ASV-Treffer, den schließlich Kohl auf Querpass von Bachmann erzielte (85.). Als drei Minuten vor Schluss Sven Lungershausen von der Strafraumgrenze auf 6:2 erhöhte, war die Freude im ASV-Lager groß. Doch eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit drückte Eric Duszynski gegen eine zu offene ASV-Defensive den Ball über die Linie – 6:3 (89.). In sechseinhalb Minuten Nachspielzeit fiel kein Tor mehr. Die tapferen Gäste nutzten ihre zwei einzigen Einschussmöglichkeiten in der zweiten Halbzeit und betrieben somit Ergebniskosmetik.

Dem ASV Michelfeld (abschließend Letzter mit 37:79 Toren und 19 Punkten) hätte ein weiterer Treffer genügt, um den Vorletzten SG Oberes Pegnitztal (36:77, 19) in der Tabelle mit der Torverhältnis-Regelung noch zu überholen. Der TSV Kirchehrenbach steigt ebenfalls ab – Drittletzter mit 22 Zählern.

SR: Jorge Fernandez Pena (Fürth, Atletico Erlangen). Assistent 1: Claudio Dietz (DJK Hallerndorf). Assistent 2: Herbert Bräun (TSV Röttenbach/ERH).
Zuschauer: 50.
Tore: 1:0 (21.) Thomas Kohl, 2:0 (35.) Ilker Caliskan, 2:0 (37.) Thomas Kohl, 3:1 (42.) Niklas Stelzner, 3:2 (70.) Stefan Füßel, 4:2 (74.) Thomas Hofmann, 5:2 (85.) Thomas Kohl, 6:2 (87.) Sven Lungershausen, 6:3 (89.) Eric Duszynski.

Gelbe Karten: Kohl, Caliskan, Lungershausen, Popp (alle ASV Michelfeld); Liebscher, Häfner, Eismann, Wagner (alle TSV Kirchehrenbach).
Gelb-Rote Karte: Häfner (TSV Kirchehrenbach) wegen wiederholten Reklamieren (87.).
Besondere Vorkommnisse: Unmittelbar vor dem Anstoß wurde ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan (nach dreijähriger Amtszeit) mit Geschenken würdig verabschiedet. (63.) Florian Beyer (Michelfeld) schießt Foulelfmeter über das Tor.
Torchancenverhältnis: 14:4.
Eckballverhältnis: 11:4.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – F. Beyer (65. Lungershausen), Schäffner (58. Schindler), Schwendner, Kohl, Hofmann, Friedl, Akdemir (58. Popp), Lungershausen (46. Bachmann), Caliskan (79. Akdemir), M. Gsell.

TSV Kirchehrenbach (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Füßel – Häfner, Duszynski, Pirmer, Eismann, L. Hübschmann, Gebhardt (54. Liebscher als Torhüter/Füßel fortan Feldspieler/73. Gebhardt), N. Stelzner, Treibl, Wagner, Schnitzerlein (90./+4 Füßel).

___________________________________________________________________

Eine Bildergalerie mit 18 Fotos ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info zu besichtigen. Vier Fotos davon sind seit heute Samstag, 8. Juni, 21.45 Uhr hier zu sehen:



[Fotos. Ralph Strobl].

 

 

Zusätzliche Informationen