Abteilung Fußball, A- bis G-Junioren:
SG Auerbach (SV 08 Auerbach + ASV Michelfeld).
Siehe Facebook-Seite im Internet.
Spielpläne A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren in der Frühjahrsrunde 2019: Siehe bfv.de.



 

 

Knappes Keller-Duell

„Schlusslicht“ Michelfeld nun seit zehn Spielen sieglos – Drittletzter Oberes Pegnitztal schöpft wieder Hoffnung - ASV-Reserve entführt drei Punkte

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
22. Spieltag.
Sonntag, 7. April, 16 Uhr:
SG Oberes Pegnitztal - ASV Michelfeld  2:1 (2:0)
Bei den Gastgebern fehlte in diesem wichtigen Spiel um den Klassenerhalt Ricardo Singer (Urlaub) und SG-Trainer Klemens Merkl nahm im Vergleich zur Vorwoche insgesamt drei Veränderungen in der Startelf vor. Beim ASV Michelfeld (seit über sechs Monaten ohne Punktspielsieg, letzter „Dreier“ am 3. Oktober bei der DJK Weingarts) spielte Thomas Hofmann für Silas Looshorn (Rückenverletzung).

Die Hausherren waren von Beginn an die wachere und in den Zweikämpfen aggressivere Elf. In der siebten Minute wurde eine Doppel-Chance der SG im Sechzehner noch geblockt. In Minute zwölf wehrte ASV-Keeper Stefan Sattler einen 16-Meter-Knaller von Michael Gebsattel mit einer Glanzparade ab. Beim anschließenden 1:0 flankte Marco Singer auf seinen relativ klein gewachsenen Sturmpartner Özcan Sonkaya, der per Kopf traf. Danach verzeichneten die Gäste, die sich schwer taten ins Spiel zu kommen, nach einem zunächst abgewehrten Freistoß einen Pfostentreffer (19.) und Mittelstürmer Daniel Meier schoss aus 18 Metern rechts vorbei (24.). Der Knackpunkt des Spiels war nach rund einer halben Stunde: Der Michelfelder Paul Gropp zielte bei einem berechtigten Foulelfmeter – er wurde selbst halbrechts im Strafraum gelegt -  knapp links vorbei (28.) und eine Minute später staubte auf der anderen Seite Michael Gebsattel einen vorausgehenden Innenpfosten-Treffer zum 2:0 ab. ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan, der ab der 32. Minute von der Innenverteidiger-Position ins Mittelfeld wechselte, scheiterte mit einem 22-Meter-Freistoß an SG-Torhüter Philipp Hutzler (33.).

In der zweiten Halbzeit genügte den kompakten Pegnitztalern eine solide Gesamtleistung für einen verdienten Heimsieg. Die Gastgeber verteidigten konsequent, agierten aber in der Offensive nicht zielstrebig genug in Richtung beruhigendes drittes Tor. Die Michelfelder hatten an diesem Tag keine spielerischen Lösungen parat und auch kämpferisch war der Gegner einen Tick stärker. Der 2:1-Anschlusstreffer in der letzten regulären Spielminute per 21-Meter-Freistoß von Paul Gropp (in halblinker Position ins kurze Eck) kam für die insgesamt enttäuschenden ASV-Kicker zu spät, zumal in der dreiminütigen Nachspielzeit nichts mehr passierte.

Der Vierzehnte SG Oberes Pegnitztal (nur noch fünf Zähler hinter dem rettenden Ufer) tritt am Sonntag, 14. April um 15 Uhr beim Dreizehnten TSV Brand an. Der ASV Michelfeld (neun Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Rückstand auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz zwölf) erwartet zeitgleich den Tabellenzweiten TSV Neunhof (neun Punkte hinter dem Ersten Ottensoos und neun Zähler vor dem Dritten SC Kühlenfels).

SR: Johannes Gründel (1. FC Herzogenaurach, Gruppe Forchheim). Assistent 1: Justin Pieger (DJK-FC Schlaifhausen). Assistent 2: Tugra Saygili (ATSV Forchheim).
Zuschauer: 130 (A-Platz in Velden).
Tore: 1:0 (12.) Özcan Sonkaya, 2:0 (29.) Michael Gebsattel, 2:1 (90.) Paul Gropp.
Karten: Keine.
Besondere Vorkommnisse: (28.) Paul Gropp (Michelfeld) schießt Foulelfmeter am Tor vorbei.
Torchancenverhältnis: 5:5.
Eckballverhältnis: 0:6.

SG Oberes Pegnitztal (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Hutzler – F. Zeltner (84. St. Lauber), Übler, M. Stiegler, M. Zeltner, U. Scharrer, M. Singer, Schönhöfer, Ö. Sonkaya, Wartenfelser (86. Sollfrank), Gebsattel (75. Pohl).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – M. Gsell (61. Schwendner), Schäffner (32. F. Friedl), Lehner, Kohl, Hofmann (64. F. Beyer), Akdemir, Knappik, Meier, Caliskan, Gropp.

Eine Bildergalerie mit 25 Fotos rund um das Spiel ist im Fußball-Online-Portal www.anpfiff.info seit Sonntag, 7. April, 21.45 Uhr zu besichtigen. Fünf Fotos davon sind seit Sonntag, 7. April, 22.45 Uhr hier zu sehen.

[Fotos: Ralph Strobl]
_______________________________________________________________________________________________________________________________


Wichtiger ASV-Dreier im Abstiegskampf
Aufsteiger Michelfeld II gewinnt auswärts – Verdient und unnötig spannend

A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren.
22. Spieltag.
Sonntag, 7. April, 14 Uhr:
SG Oberes Pegnitztal II - ASV Michelfeld  II 0:1 (0:1)
Bei den Gastgebern waren die „Erste Mannschaft-Kandidaten“ Fabian Fischer und Patrick Wolf in der Startelf. Beim ASV Michelfeld II fehlten kurzfristig Patrick Siegler und Daniel Siegler aus verständlichen privaten Gründen, Andreas Leissner stand dieses Mal für Marcel Mlynek im Tor.

Die Gäste gingen nach einer guten Anfangsphase verdient durch Oliver Schleicher (nach Linksflanke von Sven Lungershausen mit einem Schuss unter die Latte am Fünfmeterraum) mit 0:1 in Führung, verpassten aber bei einigen Chancen bis zur Halbzeitpause, den erlösenden zweiten Treffer nachzulegen. Lungershausen schoss schon in der achten Minute halblinks im Sechzehner knapp am langen Eck vorbei und Marco Wöhrl zielte frei am Strafraum links daneben (13.). Auf der anderen Seite wehrte ASV-Keeper Leissner eine gute Chance des freien Ertem klasse mit dem Fuß ab (15.). SG-Torhüter Fischer entschärfter einen 17-Meter-Freistoß von Florian Beyer (38.), so dass es beim knappen Spielstand zur Pause blieb.

Nach dem Seitenwechsel kamen die relativ heimstarken Gastgeber besser ins Spiel, doch entweder fehlte das Zielwasser oder der starke ASV-Torhüter Andreas Leissner wehrte ab (61., 66.). Nachdem Michelfeld II die erste Drangperiode des Gegners nach Wiederanpfiff überstanden hatte, konnten tolle Torchancen nach mutigen Angriffen nicht zum vorentscheidenden 0:2 genutzt werden. Sven Lungershausen zielte frei halblinks vorbei (55.) und Marco Wöhrl ließ zwei Großchancen aus (ein Abwehrspieler klärte noch auf der Torlinie/72., Kopfball an den Pfosten/76.). Nach einer vertretbaren Gelb-Rot-Karte gegen ASV-Torschütze Oliver Schleicher sieben Minute vor Schluss witterten die Gastgeber in Überzahl noch mal Morgenluft. Doch zunächst hätte Florian Beyer (völlig frei auf den Torhüter zulaufend setzte er einen Heber über die Latte, 87.) auf 0:2 stellen müssen. Eine Minute vor dem Ende scheiterte SG-Kapitän Aziz Sonkaya halblinks in freier Position am bravourösen ASV-Torhüter Andreas Leissner. In der letzten Minute standen Andre Bachmann und Lukas Schleicher jeweils nagelfrei vor dem SG-Keeper Fabian Fischer, der sich auch nicht mehr überwinden ließ. Der knappe und sicherlich auch etwas glückliche Sieg geht letztendlich schon in Ordnung.

Der neue Tabellenzehnte SG Oberes Pegnitztal II (21 Punkte)  tritt am Sonntag, 14. April um 13 Uhr beim Letzten SG SC Glück-Auf Auerbach/FC Troschenreuth II an. Der ASV Michelfeld II (19 Punkte, weiterhin Elfter, nun acht Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz 13) erwartet zeitgleich den Zweiten SC Egloffstein.

SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg, Gruppe Weiden).
Zuschauer: 50 (A-Platz in Velden).
Tor: 0:1 (9.) Oliver Schleicher.
Gelbe Karten: Fa. Fischer, Huber, P. Wolf II (alle SG Oberes Pegnitztal II); O. Schleicher, Bachmann (beide ASV Michelfeld II).
Gelb-Rote Karte: O. Schleicher (ASV Michelfeld II) wegen wiederholten Foulspiel (83.).
Torchancenverhältnis: 4:10.
Eckballverhältnis: 5:5.

SG Oberes Pegnitztal II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Fl. Fischer – Fa. Fischer, Huber, Dorn (85. Ertem), Sollfrank, U. Stiegler, Geyer, A. Sonkaya (68. Th. Luber/85. A. Sonkaya), P. Wolf I, Ertem (74. P. Wolf II), P. Wolf II (46. Tauber).
ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – Budek, Lungershausen, O. Schleicher (23. Bachmann/46. O. Schleicher), A. Beyer, Schindler, A. Schleicher, Thumbeck, L. Schleicher, F. Beyer (58. Bachmann/79. F. Beyer), Wöhrl (85. Bachmann). Nicht eingesetzt: M. Trenz.



 

Zusätzliche Informationen