Der ASV Michelfeld bedankt sich für die zahlreichen Besucher, Teilnehmer, Gäste und Fans im Rahmen der dreitägigen Sportplatzkirwa 2017 vom Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni.

 

 

 

 

Liga-Alltag nach Rekordsieg

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld gastiert am achten Spieltag mit beiden Teams in der Fränkischen Schweiz in Bieberbach (rund 500 Einwohner, ein Ortsteil der Gemeinde Egloffstein). Vor dem Duell der beiden Ex-Bezirksligisten (gemeinsam dort aktiv in der Saison 1996/1997) tritt die ASV-Reserve um 13 Uhr als Zweiter der B-Klasse 4 beim Achten SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II an.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
SV Bieberbach - ASV Michelfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Nach dem 12:0-Heimsieg gegen den Vorletzten SC Egloffstein muss sich Tabellenführer ASV Michelfeld dieses Mal auf einem kleinen A-Platz auf eine zweikampfintensive Partie einstellen, wobei das Caliskan-Team (voraussichtlich wieder mit vielen personellen Alternativen für das 14-Mann-Aufgebot) diese Aufgabe in der vergangenen Saison gut und erfolgreich löste.

Nach dem Abschlusstraining ausnahmsweise bereits am Donnerstagabend ergab sich im Vergleich zur Vorwoche nur eine Änderung – Patrick Siegler ist für Devit Akdemir dabei. Zudem fehlen von Stamm Lukas Knappik und Sven Lungershausen.

Die Gastgeber (aktuell Zehnter, letzte Saison Zwölfter), die seit dieser Saison vom Spielertrainer-Duo Pascal Kachrimanidis (37) und Taner Karaca (30, als Stürmer bisher vier Tore in sieben Spielen) gecoacht werden, gewannen ihre letzten beiden Heimspiele gegen den ASV Forth und 1. FC Eschenau jeweils nach Rückstand noch mit 4:3.

SR-Einteilung: Gerhard Mehl (SV Kleinsendelbach, Gruppe Erlangen).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 14 Uhr in Bieberbach): S. Sattler – M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, I. Caliskan, J. Sanchez Torres, M. Schäffner, S. Looshorn, D. Meier, M. Zerreis, P. Gropp, F. Beyer, P. Siegler.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SV Bieberbach - ASV Michelfeld 1:3 (Sonntag, 7. Mai 2017).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SV Bieberbach 2:0 (Sonntag, 16. Oktober 2016).

____________________________________________________________________________________________

B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II - ASV Michelfeld II (Sonntag, 13 Uhr in Bieberbach)
Die Gastgeber sind mit sechs Punkten und 9:12 Toren aus fünf Spielen aktuell Achter (mit bereits 28 eingesetzten Spielern, letzte Saison waren es 54), waren letzte Saison Achter in der B-Klasse 3 und belegten in der letzten gemeinsamen Saison mit der ASV-Reserve 2015/2016 ebenfalls den achten Platz in der B-Klasse 4. Bester Torschütze der SG-Reserve, die am vergangenen Sonntag den A-Klassen-Absteiger 1. FC Eschenau II mit 3:2 besiegte, ist derzeit Florian Maier mit drei Treffern.

Bei der ASV-Reserve fehlen am Sonntag einige Stammkräfte – personelle Lösung: Thomas Hofmann und Patrick Siegler vom Stamm der „Ersten“ erhalten Spielpraxis in der zweiten Mannschaft, Fabian Ziegler (von den A-Junioren) sowie Florian Lindner und Andreas Leissner (beide reaktiviert) helfen aus. Mit einem Auswärtssieg wäre Michelfeld II (das letzte Spiel in Gößweinstein, das 2:2 endete, liegt inzwischen zwei Wochen zurück) wieder Tabellenführer, da der aktuelle Spitzenreiter SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II am Wochenende spielfrei ist.

SR-Einteilung: Bernhard Eckert (TSV Geschwand, Gruppe Fränkische Schweiz).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 11.30 Uhr in Michelfeld): M. Mlynek  - A. Beyer, Al. Trenz, M. Sebald, M. Trenz, T. Hofmann, C. Lindner, T. Meisel, F. Leisner, P. Gradl, P. Siegler, F. Ziegler, F. Lindner, A. Leissner.

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# B 4 Erl./Peg.: SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II - ASV Michelfeld II 2:2 (Sonntag, 17. April 2016).
# B 4 Erl./Peg.: ASV Michelfeld II – SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II 3:0 (Sonntag, 27. September 2015).

Neue offizielle Übungsleiterin

Michelfeld (obl)
Beim ASV Michelfeld läuft im Rahmen der angebotenen Kurse für Herbst/Winter 2017 seit Dienstag, 19. September bekanntlich das sportliche Angebot „Kinderturnen“ (im Alter von drei bis fünf Jahren). Die dafür zuständige Übungsleiterin Kerstin Seeser hat nun ein Zertifikat vom Turnbezirk Mittelfranken über ihre Ausbildung erhalten.

Sie hat im September am siebentägigen Lehrgang „Trainer C Breitensport Turnen-Fitness-Gesundheit“ in Fürth erfolgreich teilgenommen. Dies ist die erste Lizenzstufe, die mindestens 120 Lerneinheiten beziehungsweise Unterrichtseinheiten umfasst. Bereits im April war Kerstin Seeser drei Tage lang beim Basismodul Breitensport (mit 24 Lerneinheiten) in Fensterbach/Opf. dabei.

Für „Kinderturnen“ in Michelfeld haben sich inzwischen 15 Kids angemeldet.

Ein Gruppenfoto mit allen teilnehmenden Kindern und ein Porträtfoto mit der neuen Übungsleiterin folgen bei Gelegenheit.

 

 

 

Galavorstellung des Tabellenführers

Michelfeld mit historischen zweistelligen Heimsieg gegen Aufsteiger Egloffstein – schon 3:0 nach acht Minuten

Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 7. Spieltag.
Sonntag, 17. September, 15 Uhr:
ASV Michelfeld – SC Egloffstein 12:0 (6:0)
Bei den heimstarken Oberpfälzern spielte dieses Mal Silas Looshorn und Max Zerreis für Devit Akdemir und Max Gsell von Beginn an. Bei den Gästen waren David Köhler und Jannik Drummer für Sebastian Wirth und Kevin Eisenhut in der Startelf.

Nach dem ersten ASV-Torschuss nach 45 Sekunden von Florian Beyer dauerte es nur wenige Minuten, bis das Spiel praktisch vorzeitig entschieden war: Beim 1:0 verwandelte Paul Gropp einen Elfmeter nach Foul an Manuel Lehner (3.) und nach der zweiten ungestümen Aktion der Gäste im Strafraum – nun gegen Florian Beyer – scheiterte Gropp zunächst an Torhüter Benjamin Gottschalk, doch sein Abstauber landete zum 2:0 im Netz (7.). Florian Beyer erhöhte per 18-Meter-Flachschuss ins linke untere Eck auf 3:0 (8.). Die einzige brenzlige Situation im ASV-Sechzehner gab es in Minute 13, doch der Zweikampf von Simon Schwendner mit dem Gäste-Mittelstürmer war eher ein Pressschlag und reichte nicht für einen Elfmeter. Beim 4:0 (20.) köpfte Jose Sanchez Torres eine Linksflanke von Thomas Kohl ein. Die Gäste reagierten mit einem Doppelwechsel (38.), fanden aber zu keiner Phase in die Zweikämpfe und kassierten noch vor der Pause zwei weitere Treffer zum „halben Dutzend“: Thomas Kohl traf aus 19 Metern flach links unten (39.) und eine Minute später köpfte Sanchez eine Linksflanke von Gropp am Fünfmeterraum ein. Ein Gropp-Schlenzer flog knapp am langen Kreuzeck vorbei (45.).

In der zweiten Halbzeit hielten die spielfreudigen Gastgeber das Tempo hoch und der Torhunger war noch nicht gestillt: Zunächst wehrte SCE-Keeper Gottschalk per Fuß gegen Sanchez ab (49.), doch in der 51. Minute lochte der durchstartende Paul Gropp auf Pass von Silas Looshorn zum 7:0 ein. Nachdem Daniel Meier eine Caliskan-Flanke vorbeischoss (52.), bediente Meier mit einem Steilpass Paul Gropp, der frei vor dem Torhüter zum 8:0 einschob (55.).  Beim 9:0 (65.) flankte Gropp rechts im Strafraum auf den zweiten Pfosten und Florian Beyer und netzte mit einer Art  Kunstschuss ins linke obere Eck ein. Die Gäste hatten sich in dieser Phase schon längst aufgegeben und wehrten sich fast nicht gegen eine drohende zweistellige Niederlage, dies es sogar mit einem Dutzend Gegentore wurde: Das 10:0 in der 68. Minute besorgte Daniel Meier per zielstrebigen 14-Meter-Schuss (erstes Saisontor am siebten Spieltag). Drei Minuten vor Schluss köpfte Kohl eine Linksflanke an die Latte und Jose Sanchez Torres erzielte dann per Kopfball-Abstauber seinen zwölften Saisontreffer im siebten Spiel. Den Schlusspunkt in der letzten Minute markierte Thomas Kohl mit einem Flachschuss halblinks im Strafraum zum 12:0-Endstand – nach einem 12:0-Heimsieg gegen TSV Röthenbach II am 23. April 2009 in der Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund nun wieder der wahrscheinlich höchste Heimsieg der ersten Mannschaft des ASV Michelfeld in der 71-jährigen Vereinsgeschichte.

Der ASV Michelfeld (weiterhin Erster, punktgleich mit dem SV Kirchenbirkig/Regenthal und SV Gößweinstein) gastiert am Sonntag, 24. September um 15 Uhr beim Tabellenzehnten SV Bieberbach. Der Vorletzte SC Egloffstein erwartet nächste Woche zeitgleich den Zweiten SV Kirchenbirkig/Regenthal.

SR: Andre Wächter (SV TuS/DJK Grafenwöhr, Gruppe Weiden).
Z: 100.
T: 1:0 Gropp (4./FE), 2:0 Gropp (7.), 3:0 F. Beyer (8.), 4:0 Sanchez Torres (20.), 5:0 Kohl (39.), 6:0 Sanchez Torres (40.), 7:0 Gropp (41.), 8:0 Gropp (55.), 9:0 F. Beyer (65.), 10:0 Meier (68.), 11:0 Sanchez Torres (87.), 12:0 Kohl (90.).

Gelbe Karten: Kohl, Sanchez Torres (beide ASV Michelfeld); Schäfer (SC Egloffstein).
Ecken: 4:0.
Chancenverhältnis: 18:0.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Sattler – Looshorn (79. Caliskan), Lehner (46. Meier), Schwendner, Kohl (64. M. Gsell), Schäffner, Sanchez Torres, Zerreis, F. Beyer (76. Lehner), Caliskan (56. D. Akdemir), Gropp (76. Kohl).

SC Egloffstein (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Gottschalk – Köhler, M. Porisch (68. J. Drummer), Oeh, C. Ledig, Schäfer, D. Bernhardt (38. S. Wirth), Franke, K.A. (spielberechtigt, aber wegen Datenschutz keine Angaben zum Namen), Vogel (56. Izban), J. Drummer (38. Grau). Nicht eingesetzt: Messingschlager, Eisenhut.

27 Fotos rund um das Spiel sind als Bildergalerie unter www.anpfiff.info einsehbar. Eine kleine und interessante Auswahl hiervon mit sieben Fotos ist seit Sonntag, 19.15 Uhr hier zu besichtigen:











[Fotos: Ralph Strobl].

B-Klasse 4: ASV Michelfeld II spielfrei.

Tabellenführer Michelfeld will in der Spur bleiben

Michelfeld (obl)
Der ASV Michelfeld nach zuletzt drei Auswärtsspielen in Folge (dabei in den letzten zwei Wochen 0:3 und 2:5 relativ sicher und überzeugend gewonnen) wieder ein Heimspiel – am siebten Spieltag gegen ein noch siegloses Team aus der Fränkischen Schweiz mit rund 30 Kilometer Anfahrtsstrecke. Die „Zweite“ der Gelb-Blauen (aktuell Zweiter in der B-Klasse 4) ist an diesem Wochenende spielfrei.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
ASV Michelfeld – SC Egloffstein (Sonntag, 15 Uhr)
ASV-Spielertrainer Ilker Caliskan hat für Sonntag quasi ein „Luxusproblem“, da ihm voraussichtlich der gesamte Kader mit vielen Alternativen für 14 spielberechtigte Posten im Aufgebot zur Verfügung stehen – somit ist eine gewisse „Rotation“ nicht ausgeschlossen.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag ergab sich im Vergleich zur Vorwoche nur eine Veränderung im 14-Mann-Aufgebot - der zuletzt krank fehlende Silas Looshorn ist für Lukas Knappik dabei. Vom Stamm fehlen zudem Thomas Hofmann, Patrick Siegler und Sven Lungershausen - aber es können eh nur 14 Mann eingesetzt werden.

Die Gäste haben nach fünf Jahren in der A-Klasse als Vizemeister den Wiederaufstieg in die Kreisklasse geschafft, wo sie von 1998 bis 2012 ununterbrochen schon spielten. Spielertrainer des Tabellenvorletzten mit drei Unentschieden aus sechs Spielen ist seit dieser Saison Maik Franke (36, vorher beim TSV Behringersdorf und 1. FC Hedersdorf) und für die Tore waren 2016/2017 in erster Linie Daniel Backof (39, 14 Einschüsse), Matthias Vogel (20, zwölf) und Christoph Ledig (38, elf) verantwortlich.

SR-Einteilung: Andre Wächter (SV TuS/DJK Grafenwöhr, Gruppe Weiden).

Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld I (Treffpunkt: Sonntag, 13.45 Uhr, Michelfeld): S. Sattler - M. Lehner, S. Schwendner, M. Gsell, T. Kohl, I. Caliskan, J. Sanchez Torres, M. Schäffner, D. Meier, P. Gropp, S. Loohorn, F. Beyer, D. Akdemir, M. Zerreis, M. Mlynek (ETW).

Letzte Ergebnisse gegeneinander:
# KK 3 Erl./Peg.: SC Egloffstein - ASV Michelfeld 3:3 (Sonntag, 11. Mai 2014).
# KK 3 Erl./Peg.: ASV Michelfeld – SC Egloffstein 4:0 (Kirwa-Samstag, 12. Oktober 2013).

[Update mit Mannschaftsaufgebot und Treffpunkt: Freitag, 15. September, 21.15 Uhr].

 

Michelfeld verteidigt eindrucksvoll Tabellenspitze

ASV gewinnt beim Vorjahres-Dritten hoch – Hattrick von Jose Sanchez Torres

Wichsenstein/Michelfeld (obl)
Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 6. Spieltag.
Sonntag, 10. September, 15 Uhr:
FC Wichsenstein - ASV Michelfeld 1:5 (0:1)
Die Gastgeber mussten mit Spielertrainer Stefan Rubner, Johannes Merz, Waldemar Pilatus und Kelvin Enwemeka vier Stammspieler ersetzen. Beim spielfreudigen Ersten Michelfeld standen dieses Mal Spielertrainer Ilker Caliskan, Markus Schäffner und Devit Akdemir für Daniel Meier, Max Zerreis (beide zunächst auf der Bank) und Thomas Hofmann in der Startelf.

Der ASV musste früh (6.) wechseln, da sich Thomas Kohl bei einem Zusammenprall mit FC-Keeper Marc Wehrfritz am Kopf verletzte, aber in der zweiten Halbzeit wieder rückeingewechselt werden konnte. Beide Teams waren anfangs nicht so griffig im Spiel, wobei die Gastgeber durch Johannes Sebald mit einem 20-Meter-Schuss den ASV-Torhüter Stefan Sattler durchaus ernsthaft prüften (11.). In Minute 20 versenkte der Michelfelder Spielertrainer Ilker Caliskan den Ball aus 25 Metern mit einem fulminanten Schuss neben den linken Pfosten zum 0:1. In der Folgezeit verzeichneten die nicht so dynamisch, spritzig und zweikampfstark wie in der letzten Saison agierenden Gastgeber (2016/2017 mit 13 Heimsiegen in 15 Spielen) nur drei eher harmlose Weitschussversuche von Johannes Sebald. Die Michelfelder hatten eine recht gute Spielkontrolle und zeigten ein gute Spielanlage.

In der 59. Minute sah der bisher beste Michelfelder Torschütze Jose Sanchez Torres, dass FC-Torhüter Marc Wehrfritz etwas zu weit vor seinem Tor stand und traf per 25-Meter-Heber sehenswert ins linke obere Kreuzeck zum 0:2. Schon zwei Minuten später passte Florian Beyer von rechts in den Strafraum und Sanchez Torres schob flach ins lange Eck ein. Danach kamen die derzeit nicht in Form befindlichen Gastgeber zu zwei Chancen, doch ASV-Keeper Sattler parierte (66.) und ein abgefälschter Ball landete am Pfosten (67.). Einen Gropp-Schuss klärte ein Wichsensteiner noch auf der Torlinie (72.) und auf der Gegenseite zielte der auffällig gute Johannes Sebald am langen Eck vorbei (79.). die Gäste aus der Oberpfalz blieben torhungrig: Florian Beyer passte flach von links nach innen und Sanchez Torres drückte den Ball am Fünfmeterraum ins kurze Eck – Hattrick in 15 Minuten, neuntes Saisontor im sechsten Spiel und 0:4 (74.). Beim zielstrebigen Torabschluss zum 0:5 (76.) durch Florian Beyer leistete Paul Gropp mit einer Flanke von rechts nach links die Vorarbeit. Paul Gropps Schuss aus 19 Metern über die Latte hätte das sechste ASV-Tor an diesem Tag sein können (81.). Durch Nachlässigkeiten in der ASV-Deckung kamen die Gastgeber noch zu zwei schönen Toren in der Schlussphase: Johannes Sebald traf halblinks im Strafraum ins lange Eck (85.) und Torjäger Muhammed Abubakar lochte halbrechts ebenfalls flach ins lange Eck mit seinem fünften Saisontor zum 2:5-Endstand ein (89.).

Der FC Wichsenstein (nun Dreizehnter mit nur vier Punkten aus sechs Spielen) gastiert am Samstag, 16. September um 16 Uhr beim Zweiten SV Kirchenbirkig/Regenthal (weiterhin punktgleich mit Michelfeld). Der Tabellenführer ASV Michelfeld erwartet am kommenden Sonntag den Aufsteiger SC Egloffstein, der als Vorletzter noch kein Spiel gewann (erst drei Remis).

SR: Christian Müller (DJK-SV Sambach/bei Pommersfelden, Gruppe Bamberg).
Z: 85.
T: 0:1 Caliskan (20.), 0:2 Sanchez Torres (59.), 0:3 Sanchez Torres (61.), 0:4 Sanchez Torres (74.), 0:5 F. Beyer (76.), 1:5 J. Sebald (85.), 2:5 Abubakar (89.).
Karten: Keine.
Ecken: 7:4.
Chancenverhältnis: 6:7.

FC Wichsenstein (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Wehrfritz – M. Sebald, Speckner, P. Kaul (81. T. Freier), A. Schüpferling, Gotmann (46. D. Kaul), J. Sebald, Schäfer (22. Wagner), Abubakar, M. Schüpferling, Bogner.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit erfassten Rückwechseln): Sattler – Lehner, D. Akdemir (73. Kohl), Schwendner, Kohl (6. Meier/62. Knappik), Schäffner (46. Zerreis), Sanchez Torres, F. Beyer, M. Gsell, Caliskan (75. Schäffner), Gropp.

Eine Bildergalerie mit 20 Fotos rund um das Spiel ist unter www.anpfiff.info einsehbar. Sechs Fotos davon sind seit Sonntag, 20 Uhr  hier zu besichtigen:










____________________________________________________________________________

Gerade noch ein Unentschieden
Tabellenführer Michelfeld II beim Neunten auswärts „nur“ 2:2 – Torerfolg in letzter Minute

Gößweinstein/Michelfeld (obl/nm)
B-Klasse Erlangen/Pegnitzgrund 2017/2018, 6. Spieltag.
Sonntag, 10. September, 13 Uhr:
SG FC Wichsenstein II/SpVgg Neideck Muggendorf II/SV Gößweinstein II - ASV Michelfeld II 2:2 (1:1)
Die Gastgeber boten mit Tobias Grasser (Torhüter), Michael Fruntz und Andreas Hopfengärtner drei erste-Mannschaft-erfahrene Spieler auf. Auf ASV-Seite war vom Stamm der „Ersten“ nur Patrick Siegler dabei und der als Nummer 14 vorgesehene A-Junior Fabian Ziegler (einen Tag vorher bei den U19 im Einsatz) stand dieses Mal doch nicht im Kader.

Die Gastgeber gingen hellwach mit einer entsprechenden Körpersprache ins Spiel und hatten nach zwei Minuten bereits die erste Torchance (Michael Helm zielte knapp flach am langen Eck vorbei). Die Michelfelder lauerten auf ihre Chancen, doch Felix Leisner vergab zunächst in halbrechter Position (20.). Nach einem Angriff über die rechte Seite passte Tobias Meisel auf Felix Leisner und dieser traf dann ins lange Eck: 0:1 (22.). In Minute 33 parierte SG-Torhüter Grasser einen 22-Meter-Drehschuss von Felix Leisner zur Ecke. Drei Minuten später kam Michael Fruntz etwa 15 Meter vor dem ASV-Tor an den Ball und schoss in Richtung Tor. ASV-Keeper Marcel Mlynek ließ den direkt auf ihn abgefeuerten Ball unglücklich durch die Arme unter sich ins eigene Gehäuse gleiten es stand plötzlich 1:1. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause erzielten die Gastgeber ein Abseitstor, das zurecht nicbt anerkannt wurde.

In der zweiten Halbzeit war das Chancenverhältnis (wie in der ersten Halbzeit) ausgeglichen. Christof Lindner hatte drei Einschussmöglichkeiten für die an diesem Tag über 90 Minuten nicht überzeugende ASV-Reserve (58., 62., 87.). Bei den Gastgebern probierten es Marcel Richter (61.) und Michael Fruntz (74., 80.). Der eingewechselte Markus Köferlein bediente mit einem Lupfer-Pass Marcel Richter, der am ASV-Torhüter vorbei links unten zum späten 2:1 einnetzte (85.). In der letzten Spielminute gab es Eckball für den ASV Michelfeld: Christof Lindner brachte den Ball nach innen und Patrick Siegler köpfte zum 2:2 ein. Damit kamen die Gelb-Blauen mit einem „blauen“ Auge davon und nahmen zumindest noch einen Punkt mit. ASV-Trainer Jürgen Born war nach dem Spiel weder mit dem Ergebnis noch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, die in mehrerer Hinsicht nicht das zeigte, was sie eigentlich kann.

Die SG FC Wichsenstein II/SpVgg Neideck-Muggendorf II/SV Gößweinstein II (nun Achter mit vier Punkten aus fünf Spielen) gastiert am Mittwoch, 13. September um 18 Uhr bei Zweiten SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II. Der ASV Michelfeld II (weiterhin Erster mit jetzt 16 Zählern aus sechs Partien) ist nächste Woche spielfrei und spielt erst wieder am Sonntag, 24. September um 13 Uhr  beim derzeitigen Zehnten SG SV Bieberbach II/TSC Bärnfels II.

SR: Alexander Polster (SC Kühlenfels, Gruppe Fränkische Schweiz).
Z: 20 (in Gößweinstein).
T: 0:1 F. Leisner (22.), 1:1 M. Fruntz (36.), 2:1 M. Richter (85.), 2:2 P. Siegler (90.).

Gelbe Karten: M. Fruntz (SG FC Wichsenstein II/SpVgg Neideck-Muggendorf II/SV Gößweinstein II); P. Siegler (ASV Michelfeld II).
Chancenverhältnis: 7:7.

SG FC Wichsenstein II/SpVgg Neideck-Muggendorf II/SV Gößweinstein II (in Klammern: Erfasste erste Auswechslung): Grasser – T. Müller, M. Fruntz, Helm, Eckert, M. Richter, Hopfengärtner, D. Fruntz, Berisha, Wüst (71. Köferlein), Preidt. Nicht eingesetzt: D. Lang, T. Freier, K. Meyer.
ASV Michelfeld II (in Klammern: Erfasste erste Auswechslung): Mlynek – P. Siegler, C. Lindner, Al. Trenz, A. Beyer (29. Ma. Sebald), F. Leisner, Meisel (29. D. Siegler), M. Trenz, B. Ziegler, Aron, Thumbeck.

(Update mit Fotos zum Spiel der ersten Manschaft: Sonntag, 20 Uhr. Update mit Spielbericht und Spielstatistik zum Spiel der zweiten Mannschaft: Sonntag, 22 Uhr)

Zusätzliche Informationen